Abi ba wü reli abrechnen

9 Antworten zur Frage

~ musst es anrechnen lassen, denn ohne 32 Stunden darfst du kein Abitur machen.~ denn du hast alle 4 halbjahre 33 stunden,aber nur 2 Halbjahre Religion 2stündig, das ist bei uns z.B. bei GK und Geo so. Besprich dich ~Muss ich.
Bewertung: 4 von 10 mit 254 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Abi in Ba-Wü muss ich reli abrechnen?

Bewerten:
Muss ich reli abrechnen in meinem abi?
und wenn ja 2 oder 4 mal?
Bewerten:
Wenn du genug übrige Kurse hast glaub ich gar nicht
Bewerten:
Also bin auf nem allg.bildenden in BW.
Wahrscheinlich waren es dann 40 und ich habe 44 Kurse! Wirds wohl so rum gewesen sein Kann also nur 4 Kurse weglassen- und auch nicht in Hauptfächern.
Mit 44 meine ich Kurse, also die versch. Fächer pro halbjahr zusammengezählt.
Bei uns wurde das doppelte Zählen der Hauptfächer abgeschafft- bei euch wohl auch.aber kann auch untersch. sein da Wirtschaftsgymi
Bewerten:
44 was? Also wenn du Stunden meinst liegst du daneben, lieg mit meinen 32 Stunden pro Woche grad am Limit.
Bewerten:
Hab deutsch 4 mathe 4 english 4 wirtschaft 4bio 4 bk 4 ges 4 dv 4 geo 4 sport 4
komm so ohne reli auf nur 40.
wirtschaft iss profilfach.zählt da nix doppelt oder sowas?
bin aufm wirtschaftsgymnasium.hab auch noch nen seminarkurs
Bewerten:
hab auf wiki bei 2010 abi gelesen es müssen 40 kurse sein.die hätt ich genau ohne reli.
Bewerten:
Also bin auf nem allg.bildenden in BW.
Hm, vllt. waren es dann 40 und ich habe 44! Wirds wohl so rum gewesen sein Kann also nur 4 Kurse weglassen- und auch nicht in Hauptfächern.
Mit 44 meine ich Kurse, also die versch. Fächer pro halbjahr zusammengezählt.
Bei uns wurde das doppelte Zählen der Hauptfächer abgeschafft- bei euch wohl auch.aber kann auch untersch. sein da Wirtschaftsgymi
Bewerten:
Du musst pro Halbjahr auf 32 Stunden pro Woche kommen. Wenn du mehr Stunden hast musst du diese nicht anrechnen lassen,also wenn du Religion zweistündig hast und in jedem Halbjahr ne 34-Stunden-Woche musst du es nicht anrechnen lassen.
Bewerten:
hab 33 stunden.davon 2 seminarkurs.des heist ich muss reli nehmen oder was?
Bewerten:
Ehrlich gesagt das mitm Seminarkurs blick ich schonmal gar nicht, der geht doch nur 2 Halbjahre? Was hast du dann in den andren beiden Halbjahren damit du überhaupt fürs Abi zugelassen wirst? Und wenn das bei 33 Stunden bleibt dann musst es anrechnen lassen,ja. Es sei denn du hast alle 4 halbjahre 33 stunden,aber nur 2 Halbjahre Religion 2stündig, das ist bei uns z.B. bei GK und Geo so. Besprich dich da am Besten nochmal mit deinem Tutor, aber ich würd sagen du musst es anrechnen lassen, denn ohne 32 Stunden darfst du kein Abitur machen.

Paderborner Brot: Welches schmeckt in Ba-Wü ähnlich?

Bewerten:
Ich hab vor ca. 1 Jahr noch im Münsterland gewohnt. Ein sehr gängiges Brot ist dort das "Paderborner Brot", ein Roggenmischbrot im Kasten gebacken, recht sauer. Mehr kann ich als Laie darüber nicht sagen.
Hier in Baden-Württemberg suche ich seit geraumer Zeit eine Brotsorte, die diesem leckeren Brot mögl. nahe kommt. "Kommissbrot" ist es nicht - nicht sauer genug.
Kann mir da jemand Vorschläge machen? Am besten auch Brote von größeren Lebensmittelketten, die kann ich dann hoffentlich auch hier vor Ort bekommen.
Bewerten:
Also, wir haben uns immer welches mitgenommen, in Scheiben geschnitten und eingefrohren. Paderborner Brot wird doch nochmal extra gebacken.
Entweder Du fängst an selber mit Sauerteig zu backen oder Du mußt Dir echt welches mitnehmen. Vielleicht kannst Du ja Deinen Bäcker überzeugen, das er das mal macht. Aber ich denke mal das man es so klasse nicht nachmachen kann. Das ist eben was das Du nur in deinem landstrich zu kaufen bekommst. Auch dei Wurst ist sehr klasse
Bewerten:
Onkel Heinz
versuch das ruhig mal, aber das wird niemals DASS sein
Bewerten:

Auslandsjahr während der Schulzeit, nach dem Abi oder gleich im Ausland studieren?

Bewerten:
Wie man an der Frage sehen kann will ich mal ins Ausland aber ich bin noch sehr unschlüssig darüber, was von den drei Möglichkeiten, ins Ausland zu gehen, ich nehmen soll. Mein Traum wäre es ein Austauschjahr zu machen und dann nachher in den USA zu studieren aber einige meiner Freunde meinen ich solle das Austauschjahr nicht machen,denn ich würde viele Freunde verlieren und das Jahr in Deutschland wiederholen müssen. Das sind gute Argumente gegen ein eventuelles Austauschjahr aber ich persönlich denke, man wird am besten von einem Land geprägt, wenn man ein Jugendlicher/Kind ist und nimmt am meisten von dem Austausch mit. Ich will aber auch so schnell wie es geht in den USA studieren und da meine Zukunft aufzubauen und auch viele Eindrücke zu sammeln, die ich als Jugendlicher nicht möglich wären. Außerdem hätte ich Angst kein zweites Visum zubekommen, wenn ich schon ein mal in den Usa fü längere Zeit gewesen wäre.-was soll ich tun? Mit Begründung bitte.
Bewerten:
also ich finde es klasse, dass Du weißt was Du willst und dass Du Dir auch so gründlich Gedanken machst, bevor Du eine Entscheidung fällst.
Also mir ging es ganz ähnlich wie Dir. Ich habe nach der 10. Klasse ein Auslandsjahr in England gemacht, bin dann für zwei Jahre für mein Abi zurück gekommen und studiere jetzt auch hier in Deutschland. Das Auslandsjahr war für mich die absolut richtige Entscheidung und ich bin auch sehr froh, es gemacht zu haben. Denn einerseits ist mir erst in diesem Jahr richtig klar geworden, was ich später mal machen will und was ich überhaupt vom Leben erwarte. Einerseits hatte ich auch immer die Vision, in England am besten gleich die A-Levels zu machen und dann dort um jeden Preis zu studieren. Das Auslandsjahr hat mir in der Hinsicht sehr gut getan, da ich dann wusste, wie es wirklich dort aussieht und dann habe ich mich doch entschieden, zunächst wieder nach Deutschland zu kommen. Grund: Mit dem deutschen Abi wirst Du in England an jeder Uni mit Kusshand genommen, mit den brit. A-Levels bekommt man kaum einen Studienplatz in Deutschland, da dieser Abschluss minderwertiger ist. Ich wollte mir alle Optionen offen halten. Warum studiere ich nun nicht in England? Nun, das ist einfach eine Kostenfrage. Ich hab weder den Willen noch die Möglichkeit, pro Semester 6.000 Pfund allein an Studiengebühren aufzutreiben und das auch noch 5 Jahre lang. Die Situation ist in den USA ähnlich, dort sind die Studiengebühren noch höher. Ich werde aber auf jeden Fall alle meine Praktika und sicher auch ein Auslandssemester in England machen, denn es gibt sehr gute Stipendien, die fast jeder haben kann, die das für uns Deutsche möglich machen. Nach dem Studium werde ich sehen, wie ich den Weg in meine Wahlheimat finde. Das war ziemlich viel zu mir, aber ich wollte Dir einfach nur erklären, warum ich dankbar war, dieses eine Jahr in der Schulzeit gemacht zu haben. Es hat mir im Nachhinein geholfen, die richtigen Entscheidungen zu fällen. Klar ist es schwierig, seine dt. Freunde zurückzulassen, auch ich habe einige "Freunde" verloren, aber Du wirst in diesem Jahr auch merken, wer wirklich zu Dir steht und wer nicht. Und ich habe auch eine Klasse wiederholt, das muss man ja nicht immer zwangsweise, aber mir hat das sehr geholfen, denn so war ich im Abi dann viel besser als ich es je hätte sein können.
Wegen dem Visum brauchst Du Dir keine Sorgen machen, Du wirst auch im Studium wieder in die USA einreisen dürfen. Warum kein Jahr nach dem Abi und vor dem Studium? Nun, ich denke, als Au Pair oder bei Work&Travel, etc., hat man einfach keine Chance, das Land so sehr kennenzulernen, wie man das bei einem Schüleraustausch tut. Es ist unglaublich schwer, dort neue kennenzulernen und so richtig integriert in den "Alltag" in den USA wird man da auch nicht, aber deswegen will man sowas ja eigentlich machen. Das war für mich nie so wirklich eine Option.
Wenn Du Dich weiter informieren willst und vielleicht auch noch die Meinung von anderen hören willst, kann ich Dir forum.schueleraustausch.de empfehlen, dort bin ich auch und es gibt dort sehr viele ehemalige Austauschschüler, die Dir gern ihre Meinung sagen. Oder wenn Du mal nach Organisationen ausschau halten willst ist schueleraustausch.net eine gute Seite, die haben so ein unabhängiges Vergleichstool.
viel Glück, dass Du die richtige Entscheidung triffst
Bewerten:
Für deinen Lebenslauf und Argumentation warum du in den USA studieren willst ist das ATS auf jeden Fall hilfreich. 
Du lernst die Sprache schon einmal natürlich in einer familiäre Umgebung und akademisch in der Highschool. 
Aber auch für das deutsche Abi ist das häufig von Vorteil. Auch wenn du wiederholen musst.
Auch dein Einstieg in ein Studium ist leichter, weil du weißt, worauf du dich in den USA einlässt und viele Eigenheiten schon einmal erlebt hast. Die ersten Freundschaften sind geschlossen und die Zeir dich einzuleben verkürzt sich ungemein. 
Bewerten:
Wenn Du es Dir zeitlich und finanziell leisten kannst, dann wäre ich für das Austauschjahr. Das häufig zitierte Argument, dass Du Freunde verlierst, halte ich für unsinnig, und in Deinem Fall besonders, da Du ohnehin ins Ausland möchtest. Freunde bleiben, und die, die Du verlierst, sei es drum, die waren eh keine, und ausserdem würdest Du sie in jedem der drei Szenarien verlieren. Ein Austauschjahr bereichert Dich noch mit Erfahrungen während der Schulzeit, und selbst, wenn Du das Schuljahr wiederholen musst, so kommst Du mit diesen Erfahrungen und erweiterten Kenntnissen zurück, so dass ich es für wahrscheinlich halte, dass Du einen besseren Abschluss hinlegst. Ich bin selbst mit 13 aus Deutschland nach Lateinamerika und dann nach London gezogen. Diese Schulwechsel haben nicht geschadet, und die Erfahrungen waren eine Bereicherung fürs Leben.
Bewerten:
Ich Kann Dich total verstehen. Ich hatte Das selbe problem, Und Hab mich letztendlich für ein auslandsjahr entschieden. Du kannst danach Immernoch Im ausland studieren Und Nach dem abi gibt es viele organisationen die "work and travel anbieten" also arbeitest du zwei monate in einem land Und Gehst danach woanders arbeiten =man verpasst nix wirklich oder verliert freunde odersofalls du in der zehnten ein auslandsjahr machst) müsstest du nicht wiederholen. Sorry das es so Lang wurde ︝︝aber Ich hoffe es hilft dir dich zu entscheiden
Xoxo foxiedox
BA-Studium mit Fach-Abi?
Bewerten:
da ich bald die 10. Klasse einer Realschule in BW besuche, hab ich mir überlegt, nach der 10. Klasse auf das Berufskolleg zu gehen und dort die Fachhochschulreife zu absolvieren. Mein Traumberuf ist Bankkaufmann. Jetzt hatte ich vor, ein Duales Studium zum Bachelor of Arts in Banking and Finance zu machen. Geht das mit der Fachhochschulreife? Und welchen Schnitt benötige ich dafür?
schonmal! Hoffe auf schnelle Antworten.
Ciao
Bewerten:
Die Fachhochschulreife erlaubt es dir ein Studium an einer beliebigen Fachhochschule aufzunehmen. Als erstes solltest du jedoch ein Unternehmen suchen, welches dich ausbilden würde. Erst, wenn du den Ausbildungsplatz hast, schreibst du dich für das Studium ein. Das ist der gängige Weg. Notenschnitt weicht individuell ab, also kann man das schlecht sagen.
Bewerten:
Es gibt viele Möglichkeiten zum Dualen Studium, mache davon mit FH-Reife, andere mit Abi. Du musst Dich bei der entspr. Hochschule erkundigen.
Allgemein ist der Bank-Bereich sehr gefragt, da würde es nicht schaden Voll-Abi zu haben. Wäre das für Dich auch machbar?
Ich muss innerhalb der nächsten Tage meine Leistungskurse fürs Abi wählen, HILFE?
Bewerten:
Es stehen für mich zur Wahl :
  • Mathe 2. Pädagogik Bio Geschichte
  • Ein Fach aus der Nummer 1 und Nr. 2
    Über mich : Ich interessiere mich sehr für das Fach Mathe, d.h. ich Knoble sehr gerne und würde auch gerne Stundenlang Mathe lernen, doch Biologie ist da im Gegensatz recht ´langweilig´ doch da habe ich eine 2 und mit Mathe eine 3.
    Pädagogik ist ein Fach was mich sehr interessiert, die Theorien die man dort behandelt sind oft komplex. Geschichte ist langweilig, naja schlafe fast in jeder Stunde ein. In Päda habe ich eine 2 mit Tendenz nach oben, habe leider dadrin noch keine Klausur geschrieben, und in Geschichte habe ich eine 3- bekommen und die Klausur war eine 3.
    Würde mich sehr freuen wenn Ihr mir eure Meinungen schreiben würdet.
    Bewerten:
    ja ok Mathe wähle ich dann, aber was ist zw. Päda und Geschi?
    Bewerten:
    Kommt drauf an, beides ist nicht einfach, musst dir klar werden as du später gerne tun möchtest. Im sozialen Bereich Wäre Päda gut, wenn nicht kannst du auch Geschichte nehmen.
    WICHTIG! Französisch oder Spanisch wählen im Hinblick aufs Abi?
    Bewerten:
    Hey, ich hab mal ne Frage, es ist ziemlich wichtig, da ich mich noch diese Woche entscheiden muss! : Ich bin in der 9. Klasse und muss mich für die 10. zwischen Französisch und Spanisch entscheiden. Franz hatte ich 5 Jahre lang, Spanisch noch nie. Also in Franz hatte ich immer 1er und 2er, aber ich bin in Sprachen allgemein gut, deshalb denk ich, dass ich mit Spanisch auch kein Problem hätte. Das Problem ist nur, wenn ich Spanisch nehme, könnte ich im Fremdsprachenabi nur Englisch holen, da man bei uns Spanisch nicht als Fremdsprache im Abi machen kann.In Englisch steh ich auch auf 1-2, aber es könnte ja sein, dass ich in den nächsten 2 Jahren schlechter werde, deshalb wär es besser als Ausweichmöglichkeit fürs Abi noch Franz zu haben. Welche Erfahrungen habt ihr mit Englisch und Franz Abi? Was ist leichter?. Dann ist da auch noch Latein. Dadrin könnte ich auch Fremdsprachenabi machen, aber ich wollte es evtl. nach der 10 abwählen.Wird Latein sehr schwer in der 11 und 12? Ich hoffe, das überfordert euch jetzt nicht.sorry, aber es ist echt wichtig.
    Wer wäre heute der Kaiser von Deutschland, wenn man das Kaisertum nicht abgeschafft hätte?
    Bewerten:
    Paß blos auf, daß der Dich nicht erwischt, sonst mußt Du d verpissen. LOL
    Bewerten:
    Nicht Kaisertum, bitte, sondern Monarchie; und die wurde nicht abgeschafft im Sinne des Wortes, sondern der der letzte Kaiser, S.M. Wilhelm II. Imperator Rex dankte 1918 ab und ging in's Exil nach Holland.
    In der Folge, etwas später allerdings, verzichtete das Haus Hohenzollern offiziell auf den Thron und den Anspruch darauf, sollte sich Deutschlnad wieder enmal für eine Monarchie entscheiden.
    Wenn, dann müßte wiedermal ein König für Deutschland gewählt werden.
    Wär' ja kein Problem, der säße ja länger in Berlin als nur max 2x5 Jahre.
    und käme unterm Strich also dem Staat preiswerter.
    Bewerten:
    Hmm, wie paßt das dann zu diesem Zitat?
    "Louis Ferdinand hat keinen Zweifel darüber gelassen, dass er bei einer Restauration der Monarchie für das Amt des Kaisers zur Verfügung stünde"
    aus dem Wikilink oben.
    Und das muss nach 1951 gewesen sein *grübel
    Bewerten:
    Er stünde zur Verfügung, jawoll, das schon, aber er hat keinen, wie auch immer gearteten Rechtsanspruch. Darauf hat sein Vater verzichtet.
    Wenn also ein Monarch für eine parlamentarische Monarchie z.B. gesucht würde, dann "stünde" er, falls gefragt und gewünscht zur Verfügung - das ist etwas anderes.
    Bewerten:
    Nachtrag:
    Der Verzicht erfolgte irgendwann Ende der 60er oder Anfang der 70 Jahre. Müßte nur in meinem Tagebuch nachlesen - aber das passende ist j.w.d. im Keller.
    Moment, fällt mir grad ein:
    Sein Sohn, Prinz Ferdinand , war damals als Fähnrich beim Bund und verunglückte bei einer Panzerverladeübung tödlich; das müßte der äußere Anlaß gewesen sein.
    RIP
    Bewerten:
    Naja Deutschland hat den ersten Weltkrieg verloren woraus folgt , dass kein Deutscher Kaiser von D. geblieben wäre nach der Eroberung Deutschlands das Deutsche Staatsgebiet an die Siegermächte verteilt worden also wäre der Kaiser von D die Herrscherin über die einzig verbleibende Siegermacht nämlich Elisabeth II von England.
    Bewerten:
    Einen Kaiser von Deutschland hat es sowieso nie geben; das nannte sich Deutscher Kaiser und hat eine ganz andere Bedeutung.
    Kleines Beispiel:
    Suppe mit Huhn oder Huhn mit Suppe
    wo ist mehr Wasser bei?
    Bewerten:
    Nachtrag:
    .man sollte doch immer komplett zu ende lesen.
    Lieber DragonF lies bitte Dein Elaborat nochmal durch, vielleicht mußt Du dann selber drüber lachen, traurig genug ist es.
    Bewerten:
    Vielleicht bin ich ja wirklich zu blöd -aber ich verstehe dein Problem nicht ; selbst in der Frage wird vom Kaiser von D. gesprochen und nicht vom Deutschen Kaiser -dennoch bleibt wohl verständlich was gemeint ist.
    Und was spricht gegen meine Ausführungen - sicher hätte die Entente nach ihrem Sieg theoretisch auch darauf verzichten können , dass der dt. Kaiser zurüchtritt -aber das wäre meiner Meinung nach niemals geschehen.
    und da D. den Krieg auf jeden Fall verloren hätte wäre es höchstvermutlich zu einer Besatzung D. gekommen - mir ist natürlich klar das niemals ganz D. an die Engländer gegangen wäre -aber ob die Queen nun Kaiserin von D. oder Kaiserin/Königin von Baden Sachsen und Westfahlen geworden wäre bleibt sich meiner Meinung nach gleich.
    Bewerten:
    erklärs mir bitte - ich will nicht dumm sterben
    Bewerten:
    Selten solch einen Schwachsinn gelesen!
    Die Japaner haben auch den Zweiten Weltkrieg verloren, aber Japan hat immer noch einen Kaiser und ist offiziell eine parlamentarische Monarchie.
    Desweiteren wird durch die HKLO ausgeschlossen, dass ein Staatsgebiet nach einem Krieg aufgeteilt wird.
    Bewerten:
    .es sein denn es handelt sich um Deutsches.



    abitur
    wenn man sein abitur hat und hotelfachfrau werden möchte,welche ausbildung muss man noch …

    - ein paar plus Punkte! und wieviele braucht man? Wenn Du Englisch und Französisch gut kannst. Ist es gut. Es macht auch -- musst du zimmer putzen, frühstück und eventuell noch abendbrot für die gäste vorbereiten und auch andere arbeiten die -- die ausbildung im hotel gemacht hat,eine andere schule besuchen? das ist bereits die Ausbildung! Schule, Ausbildung ,Arbeiten, -- später 1300 Euro Brutto? ja,was ist denn wenn ich kein abitur habe? meine Tochter hat die Ausbildung mit Mittlerer Reife -


    baden
    Ist es ein Aberglaube oder medizinisch begründet, dass man Hunde unter einem halben Jahr …

    - gesagt ich soll dieses tinkende und klebrige etwas erst mal Baden.also wen ein Tierarzt sagt das geht kann es ja nicht verkert -


    gymnasium
    Wie steht ihr zum Thema Lobbyismus?

    - genauso ist es politisch - wenn ein unternehmen zB für deutschland wichtig ist, kann es einfach was verlangen, als gegenleistung -- soll denn dein essen herstellen? Und wer soll denn das Essen, das die kleinen Unternehmer denn herstellen, denn wegfuttern, -