Wie berechne durchschnittsgeschwindigkeit

8 Antworten zur Frage

~ - wie ich es in meiner Antwort auch gemacht habe - schauen, wieviel Prozent einer Stunde 7,17 Minuten sind und zwar 12 %. Du bist bei ~~ 7 km/7,17 min = 2,7 km/7,17 min * 60 min/1 h = 22,6 km/h Die Durchschnittsgeschwindigkeit.
Bewertung: 3 von 10 mit 306 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Wie berechne ich durchschnittsgeschwindigkeit

Bewerten:
Du teilst die Zeit durch die Strecke die du gefahren bist. Dann hast du deine Geschwindigkeit.
Beispiel du fährst 20 Meter in 40 Sekunden.
t = 40
s = 20
40/20 = 2m/s wir wissen nun , dass deine Geschwindigkeit auf dieser Strecke 2 Meter pro Sekunde beträgt
Die Umrechnung zu km/h erfolgt folgendermaßen:
der Faktor zur Umrechnung ist 3,6
also nehmen wir logischerweise unsere 2m/s mal 3,6 um herauszufinden wieviel km/h das sind.Also:
2m/s * 3,6 = 7,2km/h wir wissen also das der Fahrer im Beispiel sich mit 2m/s oder 7,2 km/h bewegt hat.
Bewerten:
Falsch.
Beispiel du fährst 20 Meter in 40 Sekunden.
t = 40 s
s = 20 m
20 m/40 s = 0,5 m/s
Bewerten:
Wie beim Auto: Man muss die Strecke wissen, die man gefahren ist und die Zeit, die man dafür gebraucht hat. Dann teilt man die Kilometer durch die Zeit. Leicht zu merken, denn das Zeichen kmh kommt ja daher: Kilometer pro Stunde.
Beispiel 15 Kilometer in 45 Minuten gefahren.
45 Minuten sind eine dreiviertel Stunde, in Zahlen also 0,75 Stunden.
Zeilt man jetzt 15 km / 0,75 Stunden kommt man auf 22,5 km/h. Und das ist die Durchschnittsgeschwindigkeit.
Bewerten:
.und natürlich lautet das Ergebnis 20 km/h :DDDD
, ich hatte hier gerade die Zahl 22,5 vor mir liegen, da habe ich die wohl übernommen
Bewerten:
wenn ich jetzt meine gefahrenen 2,7 km durch die zeit von 7,17 min teile.komme ich auf 0,376.
also habe ich wohl nen denkfehler.muß ich die 7,17 min auf std. zurückrechnen? also komma verschieben?.dann habe ich 37,65
wie blöd.es geht darum, ich fahre mit hunden momentan im training vor einem wagen, mein tacho hat mich verlassen.
ich bin 2,7 km gefahren und brauchte 7,17 min.
es kann nicht sein, das die hunde einen schnitt von 37kmh hingelegt haben.
wo ist mein denkfehler?
Bewerten:
Du willst ja auf die Kilometer pro Stunde kommen, daher musst Du - wie ich es in meiner Antwort auch gemacht habe - schauen, wieviel Prozent einer Stunde 7,17 Minuten sind und zwar 12 %. Du bist bei 7,17 Minuten also etwa 12 % einer Stunde unterwegs, ergo 0,12 h.
Teilst Du jetzt 2,7 km durch 0,12 h kommst Du auf.22,5 km/h - cxycxy wird sich totlachen, wenn er den Wert nochmal liest ;DDDD
Der Schnitt ist also 22,5 kmh
Bewerten:
ich hatte ja oben schon geschrieben.
hier ist es ja nun genau umgekehrt.also ZEIT durch STRECKE.
hierbei komme ich bei einer zeit von 7,17 min auf 2,7 km mit umrechnungsfaktor auf eine durschnittsgeschwindigkeit von 9,55 kmh.
das ist ein bischen zu wenig, denn meine hunde laufen schneller. ich müßte eigentlich bei 18-21 liegen.
Bewerten:
Falsch. Es ist immer Strecke durch Zeit.
2,7 km/7,17 min = 2,7 km/7,17 min * 60 min/1 h = 22,6 km/h
Bewerten:
Die Durchschnittsgeschwindigkeit ist immer gleich Gesamtstrecke geteilt durch Gesamtzeit.
v = s / t
Z. B.: 2,7 km in 7,17 min:
v = 2,7 km/7,17 min = 2,7 km/7,17 min * 60 min/1 h = 22,6 km/h

Wie berechne ich die Durchschnittsgeschwindigkeit?

Bewerten:
Hinweg: 100 km, 10sek
Rückweg: 100km, 20sek
Wie berechne ich die Durchschnittsgeschwindigkeit?
Bewerten:
Geschwindigkeit:
V= s / t
Hinweg:
V = 100'000m /10sek ; V = 10'000m / 1sek.
Rückweg
V = 100'000m /20sek. ; V = 5'000m / 1sek.
Durchschnitt:
10'000m / sek. + 5'000 m /sek. = 15'000m /sek
15'000m / sek /2 = 7500 m / sek.
Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt 7500 Meter in der Sekunde.
Bewerten:
Gesamtstrecke = 200km
Gesamt-Zeit = 30 Sekunden
v = 200000 m / 30 s
v = 6666,67 m/s
also rund 24000 km/h
Gute Reise.
Bewerten:
Oh, ok also dann zuerst Beide einzelnen Geschwindigkeiten ausrechnen, diese addieren und durch die Anzahl teilen.

Wie berechne ich die Seite und die Höhe eines gleichseitigen Dreiecks, wenn nur der Flächeninhalt gegeben ist?

Bewerten:
Also :
Von einem gleichseitigen Dreieck ist der Flächeninhalt A = 35 cm² gegeben. Berechne die Seitenlänge a und die Höhe h.
Ich weiß zwar die Formel für die Höhe und den Flächeninhalt , aber wie stelle ich sie so um, weil ich ich ja nur den Flächeninhalt weiß?
Wie ist die umgestellte Formel für die Seite, wenn nur der Flächeninhalt gegeben ist?
Bitte, ist ganz wichtig.
Bewerten:
EDIT : Ich wusste leider nicht, wie man jetzt darauf antwortet, also mach ich das jetzt eben so.
@ black-medicine : Vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeelen Dank, wir schreiben morgen eine Prüfung und du hast mich gerettet. Hatte nur die Ergebnisse aus der Schule mitgeschrieben aber wusste nicht WIE die drauf gekommen waren. Hab eben nachgerechnet und es kommt tatsächlich DAS raus, was ich mitnotiert hatte
Also nochmal
Bewerten:
A= a²/4 | *4
A*4=a²
also ist a die wurzel aus A*4
somit hättest du die Seitenlänge und dann kannst du auch die Höhe ausrechnen
Bewerten:
A=a²/4*Wurzel 3
also.
A*4= a²*Wurzel3
also
a²=A*4/Wurzel 3
also a= Wurzel aus: A*4/Wurzel 3
sryy. hatte die wurzel vergessn.
Wie berechne ich einen Spitzbogen?
Bewerten:
Mein Bruder musste in einer Arbeit einen Spitzbogen berechnen. Ich habe das blöderweise noch nie machen müssen und habe deshalb keine ahnung wie das geht.
Es ist ein Dreiech in den Spitzbogen gezeichnet. Die Grundseite ist 5 m lang. Der Winkel beträgt 60° in der Spitze.
Es wäre super wenn mir einer sagen könnte wie man da vorgehen muss. Ich habe leider keine hilfreiche Seite im Internet gefunden.
schonmal
Bewerten:
Ich hab eine/mehrere Seiten dazu gefunden. Guck mal ob die dir was nutzt.
Berechnung der Geometrie eines gotischen Kirchenfensters
Bewerten:
Bewerten:
Bewerten:
Es gibt verschiedene Spitzbögen: Gotischer Bogen, gedrückter Bogen, überhöhter Spitzbogen, normaler Spitzbogen, Giebelbogen,u.u.
Sollte es ein Gotischer Bogen sein, dann lies das mal:
Gotische Spitzbogen - OnlineMathe - das mathe-forum
Berechnung der Geometrie eines gotischen Kirchenfensters
Wenn es kein Gotischer Bogen ist, melde dich
Wie berechne ich den Wassergehalt der Oxalsäure bei einer Titration von Oxalsäure mit NaOH?
Bewerten:
Ich habe 500 mg Oxalsäure in 100 ml abgekochtem destilliertem Wasser gelöst. Von dieser Lösung habe ich 10 ml entnommen und unter die Bürette gestellt und mit Phenolphtalein und NaOH von farblos nach rosa titriert. Ich habe dabei 16,15 ml NaOH-Lsg. verbraucht.
Die Reaktionsgleichung lautet:
Oxalsäure + 2 Natriumhydroxid -> Natriumoxalat + 2 Wasser
Wie rechne ich jetzt den Wassergehalt der Oxalsäure aus?
Bewerten:
Also:
Du hast 500mg Säure eingewogen. Die Säure enthält einen bestimmten Massenanteil Kristallwasser, den du berechnen sollst, wenn ich das richtig verstanden habe. Aus deiner Reaktionsgleichung kannst du entnehmen, dass ein mol Oxalsäure mit 2 mol Natriumhydroxid reagiert. Das heißt das Stoffmengenverhältnis ist eben 2:1.
Jetzt musst du allerdings noch die Konzentration der Natrionlauge kennen, damit du weißt, wieviel mol NaOH in den 16,15ml Lösung enthalten waren.
Dann kannst du berechnen welche Stoffmenge Oxalsäure in den 10ml deiner Probelösung enthalten waren und das wiederum kannst du zurückrechnen auf die Masse an reiner Oxalsäure in den 10ml bzw in den 100ml Gesamtlösung. Dabei sollte dann eine Differenz herauskommen, nämlich die des enthaltenen Kristallwassers. D.h. die Stoffmenge Oxalsäure, die du durch Titaration bestimmst müsste geringer sein, als die die du eingewogen hast, da die ja noch Wasser enthielt. Ich hoffe das hilft dir erstmal weiter, ansonsten frag ruhig nochmal nach
Bewerten:
Ich hab ausgerechnet, welche Konzentration die Natronlauge in 15,15ml hat:
C = 0,05 mol/l in 1000 ml = 0,05 mol
in 100 ml = 0,005 mol
in 10 ml = 0,0005 mol
in 16,15 ml = 0,0008075 mol
in 16,15 ml NaOH sind 0,0008075 mol enthalten
m = M * n
0,5 g = 90g/mol * n
n = 0,0005 mol pro 100 ml
in 10 ml: 0,0005 mol Oxalsäure
Wie berechne ich die Masse an reiner Oxalsäure in der 10 bzw. 100 ml Lösung?
Ich weiß ja: in 100 ml 0,5 g Oxalsäure und in 10 ml 0,05 g Oxalsäure
Und was muss ich bei der Differenz machen? Und die Reaktionsgleichung habe ich auch noch nicht für die Berechnung genutzt?
Bewerten:
also zur Reaktionsgleichgung: Du hast 0,8075mmol NaOH benutzt. Da laut der Gleichung das Ganze 2:1 mit der Säure reagiert, also 2 Teilchen OH mit einem Teilchen Oxalsäure, hast du demnach 0,40375mmol Oxalsäure in 10mL Lösung gehabt, bzw. 4,0375mmol in 100mL. Jetzt kannst du mit der molaren Masse ausrechnen, wieviel Gramm reiner Oxalsäure das sind und das von den 500mg abziehen, die du eingewogen hast. Die Differenz ist die Masser des Kristallwassers. Die musst du dann evtl. noch als Massenprozent von den 500mg angeben oder was auch immer die exakte Aufgabenstellung vorsieht.
Bewerten:
Nochmal zur Erläuterung. Was du eingewogen hast, war Oxalsäure mit gebundenem Wasser, d.h. du hast insgesamt weniger reine Oxalsäure eingewogen als du eigentlich "wolltest". Bei der Titration hast du aber die Stoffmenger der reinen Oxalsäure bestimmt, aus der Differenz kannst du dann natürlich den Wassergehalt bestimmen.
Bewerten:
So habs dann dochmal nachgerechnet und ich komme am Ende auf
27,3% Wassergehalt.
Bewerten:
badman für deine ausführliche Hilfe! Jetzt hab ich es verstanden und bin auch auf dein Ergebnis gekommen! Ich wünsch dir noch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2008
Bewerten:
Ich wüsste nicht wie du das anstellen willst. Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann lag die Säure doch schon in Lösung vor. Wenn sie aus wässriger Lösung auskristallisiert, dann kann sie als Dihydrat vorliegen, aber in Lösung kann man nicht von einem Wasssergehalt sprechen.
Bewerten:
Also in der Aufgabe stand so alles drin, wie ich es oben geschrieben habe. In Klammer stand: Den Wassergehalt der Oxalsäure soll man als Gewichtsprozent angeben.
Bewerten:
Hier nochmal die Original-Aufgabenstellung:
"Wiegen Sie 500 mg Oxalsäure ein und lösen Sie sie in 100 ml abgekochtem destilliertem Wasser. Titrieren Sie 10 ml-Proben mit NaOH mit Phenolphthalein von farblos nach blassrosa. Berechnen Sie den Wassergehalt der Oxalsäure
Bewerten:
Sorry, mein Fehler, da habe ich mal wieder nicht sorgfältig genug gelesen. Ich schreibe den Rest dann mal als Antwort.
Wie berechne ich km/h? ich verstehe nichts mehr in physik.
Bewerten:
wir haben die zeit gestoppt in der die autos von einem punkt zum andern brauchen.
der abstand war 7,36 m.
wir haben 15.mal die zeit gestoppt:
1. 1,71 sec.
2. 2,1 sec.
3. 1,43 sec.
4. 1,57 sec.
5. 1,68 sec.
6. 1,97 sec.
7. 3.8 sec.
8. 1.54 sec.
9. 1,99 sec.
10. 1,74 sec.
11. 1,42 sec.
12. 1,49 sec.
13. 2,5 sec.
14. 1,33 sec.
15. 1,73 sec.
kann mir bitte jemand erklären, wie ich die einzelnen werte in km/h umrechnen kann?
wir haben im unterricht auch eine formel besprochen, die sah so aus:
m/s*60s/m*km/m*1/1000*m/s
nur kann ich leider nichts damit anfangen.
Bewerten:
hat 3600 s und 1 km hat 1000 m. Also 3.600/1.000= 3,6
D.h. 1 m/s=3,6 km/h
Wie berechne ich diese fläche und den umfang von dieser figur?
Bewerten:
ich hab so eine fläche nicht im internet gefunden und nen scanner hab ich nicht,deswegen hab cih das einfach mal auf paint gemalt so gut es ging
ich muss den flächeninhalt der fläche in der mitte wissen und den umfang.gibts da ne formen o.ä.?
Bewerten:
nicht ne formen,sondern ne formel meinte ich
Bewerten:
Du musst dir einfach überlegen, dass jeweils einer dieser Bögen, die die Figur begrenzen ein Viertelkreis ist, um den jeweils gegenüberliegenden Eckpunkt, also wäre der Umfang 1/4*2*Pi*r und dann das ganze noch mal 2, da man ja 2 bögen hat. Um den Flächeninhlat der Figur auszurechnen musst du nur den Flächeninhlat des gesamten Quadrates ausrechen, also 1m^2 und davon dann den Flächeninhalt der beiden Viertelkreisbögen abziehen, also 1-1/4*1^2*Pi*2. Das ergebniss dieser Gleichung ist zwar eine negative Zahl, aber der Betrag dieser zhal ist genau der Flächeninhalt der zu bestimmenden Figur
Bewerten:
Umfang= seitenlänge des Quadrates*1/4*2*Pi
Flächeninhlat= 1-2*1/4*seitenlänge des Quadrates^2*Pi
Bewerten:
Umfang = 2*Seitenlänge des Quadrates*1/4*2*Pi
Bewerten:
Es ist die Fläche zweier Kreissegmente zu addieren. Eine Fläche FS ist ein viertelter Kreis minus ein halbes Quadrat.
Somit ist die gesuchte Fläche:
2 * FS = 2*FK/4 - 2*FQ/2 = FK/2 - FQ
= * r^2
= 0,570745. m^2
denn die Keisfläche FK = pi * r^2 und FQ = r^2
Kreis – Wikipedia
Bewerten:
Der Umfang ist zwewi viertelbögen des Kreises, also der halbe Kreisumfang.
U/2 = 2*pi*r/2 = 3,14159



radfahren
radfahren bei schnee, was ist besser: mehr/weniger luft im reifen?

- sollte, da es bei schlechtem Profil trotz erhöhter Auflagefläche genauso unsicher, wie mit mehr Luft im Reifen wäre. Es -- Übersetzung fahren um ein durchrutschen zu vermeiden. Radfahren und Schnee vertragen sich aber nicht so richtig die Sturzgefahr -


geschwindigkeit
Wie rechnet man Geschwindigkeiten aus in der Physik?

- in den meisten fällen in Meter/Sekunde oder Kilometer/Stunde angegeben also in deinem fall: v = = 6cm/sek = / = 0, -- und die Aufgabe die du gestellt hast ist auch in meinem Physik Buch wär lustig wenn du auf meine Schule gehst ich geh -- die Steigung des Graphs ist, desto größer ist auch die Geschwindigkeit des Körpers. Danach ändert sich die zurückgelegte Strecke -- also alle seine Orte im Verlauf einer bestimmten Zeit. Wie man sieht, legt der Körper in der Zeit "5 s" die Strecke -


strecke
Beschleunigung,zurückgelegter Weg, Bremsbeschleunigung

- garantieren. (; Was hast du denn bisher dazu überlegt? Welche Formeln willst du denn anwenden? Hallo lektion2, du bist ja noch -- Nach welcher zeit ist der Zug 350 km/h schnell? b)Welche Strecke hat er zurück gelegt? c)Der Zug kommt von 350km/h mach -- gelegt? c)Der Zug kommt von 350km/h mach 3500m zum stehen.Berechne die Bremsbeschleunigung und die Bremszeit. Kann mir da -- auf COSMiQ gestellt werden, wenn sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Wenn du einen Rat zum Lösungsweg -