Man jahre nach hepatitis infektion blutwerten erkennen

8 Antworten zur Frage

~ hatte 1980 eine und man kann das noch immer feststellen. Oft hat man in der Kindheit einen Hepatitis-Infektion, die aber nicht so stark auftritt, ~~ Hepatitis-Infektion, die aber nicht so stark auftritt, diese wird nach Jahren.
Bewertung: 3 von 10 mit 398 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Kann es sein dass man auch Jahre nach einer Hepatitis Infektion diese an den Blutwerten erkennen kann?

ein Bekannter von mir hat ständig schlechte Leberwerte und meint dies würde noch daran liegen dass er als Kind eine Hepatitis hatte.
Kann das wirklich sein?
Nein, das stimmt nicht. Hepatitis bedeutet Leberentzündung, dabei gehen auch Leberzellen zugrunde und das sieht man an den schlechten Leberwerten. Da die Leberentzündung ja im Kindesalter war, ist sie im Erwachsenenalter vorbei. Also wird die Leber nicht mehr geschädigt. Folglich kann es dadurch keine schlechten Leberwerte mehr geben!
Die schlechten Leberwerte deuten darauf hin, dass aktuell etwas mit der Leber nicht in Ordnung ist. Ursachen dafür kann es viele geben, von einer erneuten Hepatitis über Alkoholzirrhose bis hin zum Leberkrebs.
Eine im Kindesalter durchgemachte Hepatitis kann man an den Antikörpern im Blut erkennen, nicht aber an schlechten Leberwerten im Erwachsenenalter.
, MM
Geht eine chronische C nicht mit chronisch erhöhten Transaminasen einher?
Transaminasen sind die genannten Parameter.
Eine chronische Hepatitis C muß keine chron. erhöhte Transaminasen haben.
Meist ist sie stumm, wenn die Transaminasen erhöht sind, bedeutet es, dass sie aktiv ist und dadurch wird konstant Lebergewebe zerstört.
Aber dein Einwand war gar nicht auf die Fragen bezogen, sondern nur allgemein.
Frage bitte vorher durchlesen und darauf antworten. In der Frage steht, dass besagte Person eine Hepatitis HATTE! Also vorbei und nicht mehr aktiv. Das schließt Transaminasenerhöhungen aus.
Außerdem sind in der Kindheit durchgemachte Hepatitiden meist durch Hepatitis A Viren verursacht, die KEINE chronischen Erkrankungen hinterlassen.
Eine frühere Hepatitis ist nach so vielen Jahren nicht mehr durch schlechte Leberwerte nachweisbar, sondern ausschließlich durch Antikörper.
Wenn jetzt schlechte Leberwerte vorliegen, bedeutet das, wie Mika_Mis schon geschrieben hat, dass ein akuter Prozess stattfindet. Am ehesten sieht man das am stark erhöhten Gamma-GT- und am Bilirubin-Wert. Wenn GOT und GPT auch erhöht sind, dann ist der akute Prozess schon einige Zeit vorhanden. Eines möchte ich noch dazu sagen: eine Zirrhose ist nicht ausschließlich auf Alkohol zurückzuführen. Es gibt auch noch einige andere toxische, infektiöse, Autoimmun-, cholestatische, metabolische Erkrankungen und venöse Abflußstörungen, die zu einer Zirrhose führen.
Ja, eine durchlebte Hepatitis ist anhand von Antikörpern nachweisbar, kann auch zur Immunisierung führen für gleiche Art. Die unterschiedlichen Arten sind Hep. A;B und C. Man kann auch mit Hepatitis infinziert sein, ohne Krankheitsanzeichen. Läßt sich durch Untersuchung nachweisen. Erhöhte Leberwerte lassen keine Rückschlüsse auf eine Hepatitis im Kindesalter zu!
himmi49
Ja das stimmt, eine frühere Infektion ist Jahre später noch nachweisbar
Ja, das stimmt,ist bei mir auch so. Ich hatte 1980 eine und man kann das noch immer feststellen.
Oft hat man in der Kindheit einen Hepatitis-Infektion, die aber nicht so stark auftritt, diese wird nach Jahren über das Blutbild nachgewiesen.
Da es auch eine Übertragung zwischen Mutter-Kind während der Schwangerschaft gibt oder bei der Geburt, werden die Kinder seit den Achtzigern nach Hepatitis geimpft.
Erkrankungen in der Schwangerschaft - Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft

Kann man "bepanthen heilsalbe" 5 jahre nach dem verfallsdatum noch benutzen?

ich habe eine bepanthen heilsalbe, die schon seit 5 jahren abgelaufen ist.
man man sie immer noch ohne bedenken benutzen oder eher nicht mehr?
bitte nur antworten wenn ihr es wisst.
Im Prizip Ja! - Es könnte lediglich sein, dass sie etwas ranzig riecht - wenn du sie nicht im Nasen - und der Mundbereich , sondern an Gliedmassen "einsetzt" kann nichts passieren
Arzneimittel, speziell Salben, die so lange abgelaufen sind, erneuere ich grundsätzlich. Abgesehen von ranzigem Geruch können sich in einer angebrochenen Tube auch Keime gebildet haben.
Dennoch - als Ergänzung zu Karljoergs Äusserung - hat sich der Hersteller ja etwas dabei gedacht, als er das Verfallsdatum festlegte. Es ist also davon auszugehen, dass die Substanzen neben den Geruchsveränderungen auch Wirkungsveränderungen erfahren haben. Ich würde solche Produkte nicht mehr auftragen/schlucken u.ä., sondern zur Apotheke oder in den Sondermüll tragen.
Sofern sich der Geruch verändert hat, sollte die Tube entsorgt werden, denn, denn was ranzig ist, kann eine Zellveränderung bewirken.
Ansonsten ist es so, dass der Hersteller das Mindesthaltbarkeitsdatum auf die Tube druckt, das ist das Datum, bis zu dem die unvermeidbar enthaltenen Keime in einem für Menschen unbedenklichen Maß in der Salbe vorhanden sind. Danach kann die Keimzahl so stark angestiegen sein, dass sie für Menschen schädlich ist. - Da eine Wund- und Heilsalbe oft genug auf offene Wunden aufgetragen wird, somit also Keime in den Körper gelangen können, würde ich mir gut überlegen, ob ich eine derartig lang abgelaufene Salbe dafür verwenden möchte. - Solange sie nicht riecht und die Konsistenz sich nicht verändert hat, würde ich sie aber durchaus auf geschlossene Hautpartien auftragen, ich bin da nicht so zimperlich.

Kann man Tetanus heilen wenn man am selben tag nach der infektion oder 1-3 tage danach zum arzt geht und der prüft ob man es hat oder nicht?

Heilen kann man sie nur, wenn man
1. es wirklich hat,
2. rechtzeitig zum Arzt geht und eine Tetanusspritze bekommt.
Sollte man sich bei Verdacht eh geben lassen, sie schadet nicht, wenn sie unnötig war.
Vorher, man lässt sich immunisieren.
Siehe hier
Wenn ich mit der kleinen nach tunesien fliegen will braucht man da eine hepatitis b impfung
hier sind die impfempfehlungen für tunesien sehr schön aufgelistet:
http://www.fit-for-travel.de/reisemedizin/impfungen/index.html
Zwingend ist für Tunesien keine Impfung vorgeschrieben!
Das Auswärtige Amt sagt:
Medizinische Hinweise
Impfschutz: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über drei Monate auch Hepatitis B. Bei besonderer Exposition kann im Einzelfall ein Impfschutz auch gegen Tollwut und / oder Typhus sinnvoll sein. Im persönlichen Beratungsgespräch mit dem Tropenarzt bzw. dem Impfarzt mit tropen- und reisemedizinischer Erfahrung sollen diese und andere Fragen entschieden werden.
Eine gültige Gelbfieberimpfung wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet verlangt. HIV / Aids ist weltweit ein Problem und kann eine Gefahr für alle sein, die Infektionsrisiken eingehen: Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können dann ein erhebliches lebensgefährliches Risiko bergen.
Prophylaxe: Durch hygienisches Essen und Trinken und konsequenten Mückenschutz können die meisten Durchfälle und andere Tropen- und Infektionserkrankungen ganz vermieden werden. Weitere Tropen- und Infektionserkrankungen kommen vor, allerdings in sehr unterschiedlicher Gefährdung der Reisenden.
Die medizinische Versorgung im Lande ist mit Europa nicht ganz zu vergleichen und ist auf dem Land evtl. technisch, apparativ und/ oder hygienisch problematisch. Gelegentlich fehlen auch europäisch ausgebildete Englisch / Französisch sprechende Ärzte in der Peripherie. Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung sind jedenfalls dringend empfohlen. Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden. Auch hierzu ist individuelle Beratung durch einen Tropenarzt bzw. Reisemediziner sinnvoll.
In allen Krankenhäusern und bei Ärzten erfolgt die Behandlung nur gegen Barzahlung.
Nachtapotheken sowie die am Sonntag geöffneten Apotheken sind in den Tageszeitungen aufgeführt.
Es sollte darauf geachtet werden, dass die Kostenerstattung durch deutsche Krankenkassen nur für Behandlungen in staatlichen Krankenhäusern möglich ist. Sie sollten somit vor einer Behandlung in einer Privatklinik mit Ihrer Krankenkasse Rücksprache halten.
Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis:
Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.
Die Angaben sind
zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;
auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;
immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;
trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.
Ich würde Meschen die reisen grundsätzlich eine HEP A+B Impfung emfehlen
nein-aber hepatitis a wäre empfehlenswert
hep b holst du dir nur durch kontakt mit körperflüssigkeiten, wie blut, sperma, etc.
hep a alelrdings kannst du dir über nahrungsaufnahme holen
im übrigen is es aber so, daß die kombi-impfung hep a & b von der kasse übernommen wird-einzelimpfungen mußt du selbst zahlen.
Hepatitis A: Ursachen, Symptome & mehr - NetDoktor.de
Das stimmt übrigens so nicht, Blaues Salz.
Kassenleistungen: Kostenerstattung Reiseimpfungen
ist ja typisch die aok zahlt nichts wie kann es auch anders sein
meine tochter hat die kombi-impfung, mein mann hat sie-sie wurde bezahlt
denn diese schutzimpfung hat nichts mit reiseimpfung zu tun.
ich brauchte nur die a-die durfte ich selber zahlen
Landesweit besteht eine erhöhte Infektionsgefahr für diverse Infektionskrankheiten die durch verunreinigte Speisen oder Getränke übertragen werden (z.B. Hepatitis A
Reisen: Den Urlaub gesund genießen | Apotheken Umschau
b nicht zwangsläufig - nur bei austausch von körperflüssigkeiten
Das Hepatitis-B-Virus wird durch kleinste Spuren von Blut, Speichel oder anderen Körperflüssigkeiten übertragen
Hepatitis B/Übertragung/Risikofaktoren
Kann man noch nach Jahren eine versuchte Vergewaltigung wieder zu Anzeige geben?
ist mir etwas unangenehm,doch brennt mir diese frage schon die ganze Zeit. Wurde von meinem Ex Mann regelmäßig verprügelt,irgendwann hatte ich mich getrennt, er stand eines Abends vor der Haustür und wollte noch seine Restsachen holen,ich ließ ihn leider rein na ja nach vielen hin und her Diskutieren,einen Nasenbruch und strimmen am Hals,versuchte er mich zu Vergewaltigenleider) er drohte mir mich um zu bringen wenn ich die Anzeige und Aussage nicht zurück ziehe,somit tat ich dies aus Angst.
Nun bin ich aber wieder gestärkt,und möchte zu ruhe kommen. Das ganze ist nun 7 Jahre her lebe seit 4 Jahren von ihm getrennt,und habe eine sehr dicke Akte von der Staatsanwaltschaft mit Bilder usw also genug Beweise auch bezüglich der Versuchten Vergewaltigung. Kann ich ihn heute erneut dafür Anzeigen bzw meine Aussage dazu machen,oder ist dies Verjährt?
Dank
Die Verjährungsfrist für Vergewaltigung beträgt 10 Jahre, das ergibt sich aus §78 StGB. Grundsätzlich kannst Du das Verfahren auch wieder aufleben lassen, da ein Ermittlungsverfahren wegen Vergewaltigung nicht von einem Strafantrag abhängig ist. Lediglich die Körperverletzung kann nicht mehr verfolgt werden. Es dürfte allerdings nicht so einfach werden, eine versuchte Vergewaltigung nachzuweisen. Aber probieren kann man es natürlich.
Wo steht das? Im Übrigen ist Vergwaltigung kein Versuchsdelikt, weil der Versuch bei Verbrechen immer strafbar ist
177 StGB hat kein Höchstmaß bei der Strafandrohung, also sinds 15 Jahre. Und dafür gilt Verjährungszeit von 20 Jahren. Und ich meinte mit dem "Versuch" lediglich den Umstand, daß die Tat nicht vollendet wurde und man deshalb die Motivation des Täters kennen muß, wie weit er gegangen wäre. Und DAS dürfte nach dieser Zeit schwierig werden.
dazu möchte ich sagen,das wenn ich ihn nicht verletzt hätte,wer dies passiert,den er sagte zur Polizei das dies keine Vergewaltigung war,da er ja mein Mann seiund grief die Polizei an,und meinte Sie hätten ja gar keine Ahnung was seine Rechte sind
Ja Du kannst ihn anzeigen. Vergewaltigung ist ein Verbrechen. Bei Verbrechen ist der Versuch immer strafbar. § 177 StGB kennt aber mehrere Tatbestandsverwirkungen, so dass die Verjährungsfrist gem. § 78 StGB von den qualifizierenden Tatbeständen des § 177 StGB abhängig ist. Wende Dich an die polizei.
Volker, das stimmt mal nicht.
§ 78 Abs. 4 StGB: Die Frist richtet sich nach der Strafdrohung des Gesetzes, dessen Tatbestand die Tat verwirklicht, ohne Rücksicht auf Schärfungen oder Milderungen, die nach den Vorschriften des Allgemeinen Teils oder für besonders schwere oder minder schwere Fälle vorgesehen sind.
Sag mal kannst Du nicht lesen. Dann schau doch nochmal kurzfristig in § 177 StGB. Dort sind die qualifizierenden Tatbestände mit der Strafdrohung aufgeführt. Qualifizierend gibt es verschiedene Strafdrohungen.
Die haben aber allesamt keine Höchstandrohung. Und der minderschwere Fall ist eben nicht zu berücksichtigen.
Das sollte man dem Tatrichter überlassen
Bei der Frage der Verjährung braucht man nix dem Tatrichter überlassen.
Es war eine versuchte Vergewaltigung und du hast ihn, wie du schreibst, stark verletzt. Ihr habt euch beide nichts geschenkt! Warum willst du das denn jetzt nochmal aufwärmen. Was versprichst du dir davon? Sei froh, dass du jetzt Ruhe hast, ansonsten könnte es sein, dass er wieder vor deiner Türe steht und die Kinder wieder mit hineingezogen werden. Willst du das?
Was soll das heißen, sie haben sich beide nichts geschenkt? Er hat versucht sie zu vergewaltigen und sie hat sich gewehrt und ihn dabei stark verletzt. Sie hat sich gewehrt als er ihr und den Kindern was antun wollte!
Wenn ich sowas hier schon wieder lese.
auch wenn es eine versuchte war,die du ja so betonst,ist es denoch ein Missbrauch. Und ja ich habe ihn stark Verletzt,was würdest du denn machen,wenn man deine Kinder den Arm oder Nase bricht,das was ich lediglich getan habe,ist,habe ihm den Fernseher auf sein Bein geworfen,quasi außer Kraft gesetzthab damals Rot gesehen als er die Kinder angrief,ist denke ich Nachvollziehbar,du fragst mich ernsthaft was ich mir davon verspreche? die Überschrift sagt doch schon alles aus,möchte gerechtikkeit.
um es kurz zu machen,wie gesagt Angst spielte eine große Rolle,somit hat man die Aussage verweigert,somit ist die Staatsanwaltschaft dem damals nicht weiter nach gegangen. und was bitte ist da nicht verständlich,wenn man sagt das man ihn heute dafür leiden lassen möchte,schließlich hab ich und die Kinder ja heute noch damit zu Kämpfen,na ja kann er ja gern machen ob es ihm was bringt steht auf einem anderen Blatt Und zum dem Part kaum möglichkeit,warum? Ich habe die Akte hier liegen,mit Bildern wie ich aus sah und mein Körper,reicht dies an Info?
Es ist die Pflicht eines jeden Bürgers zur Strafverfolgung beizutragen, besonders bei solchen Taten.
Ja, Anzeige bzw. Wiederaufnahme des Verfahrens ist möglich.
Die Gründe für die Wiederaufnahme des Verfahrens sind auch absolut verständlich.
Ich bin allerdings über deinen Satz gestolpert:
Nun bin ich aber wieder gestärkt,und möchte zu ruhe kommen
Du solltest dir im Klaren darüber sein, dass alles noch mal aufgekocht wird, du wirst den Mann wiedersehen und die ganze Verhandlung aushalten müssen! Hast du die Kraft dazu?
ja die habe ich auch wen es lang gedauert hat
Dann wünsche ich dir, dass du das gut durchstehst
Ja, dies kann auch noch nach Jahren angezeigt werden, aber je laenger der Fall zurueckliegt, desto geringer faellt das Strafmas aus. Du must auch glabwuerdig darlegen warum Du es erst jetzt anzeigst. Nach ueber 20 J. ab dem Tatzeitpunkt ist jedoch der Vorwurf verjaehrt.
na da ich auf meinen damaligen Anwalt gehört habe,dieser sagte mir kurz nach der Trennung,das ich es vergessen kann,da es wahrscheinlich schon verjährt ist. Hier in meine Akte steht ein Bericht von der Polizei,wenn ich die Aussage damals nicht verweigert hätte,würde er mit bis zu 8 Jahren Rechnen dürfen,Schadensersatzleistung in Höhe von 2.,-wegen besonders schwerer Fall zumindest so wie ich es Verstanden habe.Was ich am ganzen nicht verstehe,man hat mir damals gesagt,selbst wenn ich die Aussage verweigere und Anzeige zurück ziehe,würde das Trotz dessen weiter laufen,kann aber eine Zeit dauern. Nun hab ich nach der Trennung diese Akte angefordert,um die Gewaltbereitschaft dem Gericht beim Sorgerechtsstreit zu zeigen,und mußte feststellen das die da immer noch dran waren,aber nichts machten da ich die Aussage verweigert habe.Und da mein jetztiger Anwalt eben auch meint das es verjährt sei,habe ich im Net gesucht,aber nichts der gleichen was er sagte bestätigt bekommen.
Ich gehe mal davon aus dass es nicht verjaehrt ist, aber Du musst Dir dumme Fragen gefallen lassen , warum Du damals die Aussager verweigert hasst. Es ist zwar legitim als Ehefrau die Aussage zu verweigern, jedoch wird es als negativ bewertet.
Die Strafmaßinfo ist falsch!
Wenn ich einen Mord begehe und 30 Jahre später dafür verurteilt werde, fällt mein Strafmaß nicht geringer aus als wenn ich direkt nach der Tat verurteilt werde. Sorry, aber so funktioniert es nicht.
Es kann natürlich sein, dass ein Verbrechen nach langer Zeit nicht mehr nachzuweisen ist und es zu keiner Verurteilung kommt, aber eine Art "Verjährungsrabatt" gibt es nicht.
Zum Thema siehe hier: § 78 StGB Verjährungsfrist - dejure.org
um es kurz zu machen,wie gesagt Angst spielte eine große Rolle,somit hat man die Aussage verweigert,somit ist die Staatsanwaltschaft dem damals nicht weiter nach gegangen. und was bitte ist da nicht verständlich,wenn man sagt das man ihn heute dafür leiden lassen möchte,schließlich hab ich und die Kinder ja heute noch damit zu Kämpfen,na ja kann er ja gern machen ob es ihm was bringt steht auf einem anderen Blatt Und zum dem Part kaum möglichkeit,warum? Ich habe die Akte hier liegen,mit Bildern wie ich aus sah und mein Körper,reicht dies an Info? Und für den Rest ein fürs schnelle antworten
Bitte antworte hier auf die Antworten mit "Frage kommentieren".
Damit man auch einen Versuch hier problemlos nachweisen kann, müßten schon entsprechende Verletzungen im Genitalbereich vorhanden sein. Die Frage ist nämlich immer, wie weit der Täter tatsächlich vor hatte zu gehen. Es dürfen am Ende keine vernünftigen Zweifel mehr bestehen, daß er so weit gegangen wäre. Im Übrigen ist aber Vergewaltigung nicht erst mit dem Eindringen in den Körper verwirklicht. Lies mal den Entsprechenden Paragraphen: § 177 StGB Sexuelle Nötigung; Vergewaltigung - dejure.org
also quasi,da er mir fast mein Genik gebrochen hat,weil er in mich ein. wollte,reicht also nicht als Beweis aus,oder wie hab ich das zu verstehen?
Der sexuelle Bezug müßte eben ggf. zu beweisen sein. Und genau hier wirds schwer, oder? Aber Deine Aussage ist natürlich auch ein Beweis - ein Zeugenbeweis. Das kann, muß aber nicht ausreichen - siehe Kachelmann.
Nach 7 Jahren wäre alles verjährt. Ich frage mich nur, warum nichts gelaufen ist, wenn die Sache schon bei der Staatsanwaltschaft gelandet ist. Körperverletzung und so weiter ist Delikt bei dem die Staatsanwaltschaft tätig werden muß. Da kann ich als Opfer nicht sagen, ich will keine Anzeige.
Soooo ein Unsinn. Ein Blick ins Strafgesetzbuch ist immer ganz ratsam, bevor man schlaue Tips gibt.
ist so nicht ganz richtig. Da ich seine Frau war,hab ich das Recht auf einer Aussagenverweigerung.
jap du kannst ihn anzeigen, es wird sofort angefangen zu ermitteln. Dich wird zwar gefragt, warum du ihn erst so spät anzeigst aber es geht viel glück
Wie kann man denn bitte eine Anzeige zurück ziehen? Das ist eigentlich nicht möglich, da hat nach meiner Meinung jemand seinen Job nicht richig gemacht. "Sexuelle Nötigung" ist ein Ofizial Delik, die Polizei muss da ermitteln.
Anzeigen kannst du das natürlich wieder, ich glaube aber das du gut Begründen musst warum das jetzt schon das 2. mal ist. Aber die Beweise hast du ja.
Die Verjährungsfrist liegt glaube ich bei mindestens 10 jahren. Je nach dem welcher Tatbestand jetzt genau erfüllt wurde. Müsste ich mal nachlesen, aber verjährt ist es sicher nicht.
Es tut mir leid, was du alles ertragen mußtest- das ist einfach schrecklich.
Vielleicht können dir die Frauen auf dieser Seite gute Ratschläge geben:
re-empowerment – Frauen gegen Partnerschaftsgewalt re-empowerment
wie die Verjährungsfristen hierbei sind kann ich Dir leider nicht sagen,aber frage einmal Deinen Rechtsanwalt.
Soweit ich weiß ist die Verjährungsfrist für Missbrauch und versuchte Vergewaltigung 10 Jahre, bei durchgeführter Vergewaltigung 20 Jahre. Aber am besten fragst du mal deinen Rechtsanwalt.
Viel Glück
Sicher, die Überprüfung der rechtlichen Voraussetzungen bgzl. der Verfolgbarkeit wie Verjährung, Verbrauch der Strafklage etc. obliegt den Ermittlungsbehörden und nicht Dir.
Ob sich nach so vielen Jahren aber noch etwas erreichen lässt, ist eine andere Frage
Bei allem Verständnis, aber:
nach sieben Jahren einen VERSUCH anzeigen? Das wird nichts.
Lass es, das würde dich nur belasten.
Alle Verbrechen verjähren erst nach 20 Jahren.
Stimmt absolut nicht, siehe § 78 Abs. 4 Strafgesetzbuch.
§ 78 StGB Verjährungsfrist - dejure.org
Ist es möglich das Fitnessstudio wegen Umzug zu kündigen wenn man wieder nach Hause zieht?
Hallo liebe Community!
Ich studiere in München und habe hier einen 1-Jahres-Vertrag für ein Fitnessstudio abgeschlossen! Aus dem Vertrag möchte ich raus, weil ich sowieso nie gehe. Man kann laut Vertrag vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen wenn man 30km weg zieht. Allerdings muss man die Neuanmeldung vorweisen! Vor dem Studium lebte ich in Stuttgart bei meinen Eltern. Nun habe ich hier meine Wohnung nie angemeldet. Kann ich einfach angeben, dass ich wieder heim gezogen bin?
Gibt es irgendwie sonst eine Möglichkeit? Bin arm dran und kann das Geld für Anderes gebrauchen.
Über hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar.
Wenn in deinem Ausweis die Adresse in Stuttgart steht, sollte das doch als Nachweis des "Umzugs" reichen?
Welche Adresse steht denn im Vertrag? Deine Wohnadresse in München, oder deine Heimatadresse aus dem Perso?
Wie viele Restmonate hat denn der Jahresvertrag noch?
Die Adresse in München! Der Vertrag läuft noch bis zum 01.12.2014! Leider
Wenn München im Vertrag steht, würde ich das erst mal locker sehen. Du hast ja sicherlich auch amtliche Schreiben, die an diese Adresse gegangen sind, oder? Du bist bei der Uni unter dieser Adresse bekannt, hast reichlich Zeugen, daß du dort gewohnt hast.
Sprich doch einfach mal mit denen, die es betrifft! Also geh ins Studio und erläutere deine Situation. Sag, du ziehst nach Stuttgart zurück und warte ab, wie sie darauf reagieren.
Frag doch erst mal, dann hab Angst. Du sitzt wie das Kaninchen vor der Schlange und überlegst schon, was alles passieren könnte. Mach doch erst mal, dann kannst du auch situativ reagieren!
Was will passieren? 3 Möglichkeiten stehen im Raum.
Sie lassen dich einfach raus.
Sie lassen dich nicht raus und du boxt dich mittels Anwalt raus, was auch Geld kostet.
Sie lassen dich nicht raus und du zahlst bis Ende des Jahres.
Glaub doch erst mal daran, daß alles gut geht
Wenn es im Vertrag steht, musst du vielleicht denen klar machen, dass du nur wegen/während dein Studium in München warst.
Du kannst zumindest froh, dass keinem aufgefallen, dass du dich in München nicht angemeldet hast.
Die vergessene Ummeldung ist eine Ordnungswidrigkeit, die man ordentlich bezahlen darf.
Wenn Du München als Zweitwohnsitz bewohnt hast, wären je nach Einkommenslage auch Zweitwohnsitzsteuern zu zahlen.
Dann wären die paar Euros für die letzten Monate eher nebensächlich
Ob Du so außerordentlich zu recht aus dem Vertrag rauskommst, mag ich mal zu bezweifeln. Dir war die Entfernung beim Vertragsabschluss ja bekannt, denn Du ziehst nun an den Ort zurück, an dem Du bei Vertragsabschluss gelebt hast. Zumindest vor Gericht wird man Dir eher nicht abnehmen, dass dies plötzlich nicht mehr zumutbar ist
Melde Dich doch jetzt noch in München an und dann wieder ab, dann hast du die Abmeldung zum Vorlegen.
Ich wollte mich hier sowieso mal anmelden weil man das muss! Es wäre doch komisch wenn ich mich dann wieder abmelde haha! Aber vielleicht sollte ich das machen.
Wenn du "arm dran" bist, wieso meldest du dich denn überhaupt da an?
Verträge sind einzuhalten. Da du keine Ummeldung vorweisen kannst, kommst du also nicht da raus. Kündige wenigstens fristgemäß, bevor du den Termin verschusselst.
Generell ist ein solches Dullistudio wenig hilfreich und teuere Studios sind nicht besser.
Du hast geglaubt, Du bist schlau genug, einen Vertrag zu unterschreiben.
Somit bist Du auch dran gebunden.
Glücklicherweise haben die wenigen MENSCHEN, die ausreichend Grips haben und eben deshalb Mitgliedschaften in Dullistudios verweigern, hier die Gewinner.
erst neulich war so ein ähnlicher fall im tv
man hat normalerweise kein anrecht zu kündigen wenn man umzieht. das studio bietet sowas an und muß sich dann natürlich auch daran halten. alles was darüber hinaus geht oder die genaue form liegt also am studio und da gibt es nichts worauf du dich berufen kannst
aus persönlicher erfahrung kann ich dir aber eines raten. es bringt viel mehr wenn man nett und vernünftig mit dem inhaber redet und ihm die sache erklärt
Das werde ich wohl machen, wenn nichts übrig bleibt.
Kann ich einfach angeben, dass ich wieder heim gezogen bin? "
das würde ja nicht den kündigungskriterien entsprechen.
Kann man hier nach personen suchen?
um bei gutefrage.net ein Mitglied zu finden, musst du dessen Nickname kennen. Klicke oben rechts neben dem Ausloggen Button auf den Suchen Button, gib den Nick dann in das weiße Suchfeld ein und drücke die Enter-Taste oder klicke am rechten Ende des Suchfeldes auf die Lupe.
AstridDerPu
Wenn du weißt wo sie zur Schule gegangen ist dann mal bei Stayfriends.de versuchen. Hier ist deine Chance gleich NULL.
Wenn das ginge, hätte ich das schon gemacht. Such nämlich eine Mitschülerin, die ist in den Siebzigern aus der DDR nach Österreich abgewandert.
Nein, hier nicht, aber das ist eine Personen-Suchmaschine:
Person / Info zu Name - Personensuche Yasni.de