Wie fühlt man sich radioaktiv verseucht ist

4 Antworten zur Frage

~ 5 Sv empfindet man einen Strahlenkater. Dieser soll ähnlich wie der Alkoholkater sein, also Kopfschmerzen, Übelkeit, Ermüdung. Umso ~Wie fühlt man sich, wenn man verstrahlt ist? Man kann es messen, aber merken tust ~~.
Bewertung: 2 von 10 mit 15 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Wie fühlt man sich, wenn man radioaktiv verseucht ist?

Wie fühlt man sich, wenn man verstrahlt ist?
Man kann es messen, aber merken tust du das nicht unbedingt. Krank werden kannst du irgendwann von der Strahlung oder Mutationen bekommen. Aber ist die strahlung sehr hoch, dann kannst du akute Schäden bekommen - jedenfalls riechen oder schmecken kannst du sie nicht.
Nach meines Erachtens müsste man sich übel fühlen, blutigen Stuhl haben und man muss erbrechen. Desweiteren soll man angeblich den Geschmack von Metall im Mund haben und dass Gesicht soll sich anfühlen als ob man kürzlich eine Akupunktur hatte.
Meines Wissens nach empfinden viele verstrahlte eine Art Fieber. Je nach Dosis werden die Symptome unterschiedlicher. Ab circa 0,5 Sv empfindet man einen Strahlenkater. Dieser soll ähnlich wie der Alkoholkater sein, also Kopfschmerzen, Übelkeit, Ermüdung.
Umso höher nun die Dosis wird desto heftiger werden die Symptome. Heftiges Erbrechen, Ermüdung, Schläfrigkeit, und führt ab circa 3-4 Sv schon zu unkontrollierten Blutungen aus Mund, unter der Haut und sogar IN den Nieren.
Wenn du noch ein bischen was erfahren willst ->
Strahlenkrankheit – Wikipedia