Welche bedeutung hatten gemlde vinci gemalt

9 Antworten zur Frage

~ aufem Schlauch Und zwar handelt es sich um diese Fragestellung: Welche Bedeutung hatten seine Gemälde für ihn? Ich finde aber nicht zu diesem ~~ des Wissens im Abo | P.M. Magazin oder etwa Leonardo da Vinci: Mona Lisa.
Bewertung: 6 von 10 mit 1318 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Welche Bedeutung hatten die Gemälde für Da vinci, die erst selbst gemalt hat?

Hallo liebes forum ,
Ich bin neu hier und.
Ich muss eine seminararbeit schreiben und mein Thema befasst mit der Mona Lisa von Leonardo Da vinci. Um genauer zu sein beschäftigt sich meine seminarbeit mit der idendität von der jungen Dame auf dem Bild.
Mein Lehrer hat mit punkte aufgezählt welche in meiner Arbeit zu lesen bekommen möchte und bei einem dieser stehe ich gerade voll aufem Schlauch
Und zwar handelt es sich um diese Fragestellung: Welche Bedeutung hatten seine Gemälde für ihn?
Ich finde aber nicht zu diesem unterthema. könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?
warum ist das Bild so berühmt und wertvoll?
Erstens ist es ein Meisterwerk der Malerei, eines der größten Werke da Vincis und überhaupt der Kunst.
Natürlich spielt diese Ungewissheit, das Spekulieren, wer auf dem Bilde abgebildet ist eine große Rolle für die Bekanntheit und den Mythos des Bildes.
Es ist dieses geheimnisvolle Lächeln der Gemalten, die Haltung und der Hinetrgrund des Bildes. Sind im Hintergrunde versteckte Botschaften, wie so oft bei Bildern da Vincis. Auch in anderen Bildern, wie dem letzten Abnedmahl, um nur eines zu nennen, findet man diverse versteckte Botschaften und Hinweise, teils sogar ketzterische.
Was für eine Landschaft soll im Hintergrund der Mona Lisa abgebildet sein, sollen die Flüsse etwas symbolisieren, dei Farben, etc.
Leonardo da Vinci war mehr, als nur ein ausgezeichneter Maler, er war ein Erfinder. Er erfand die ersten Geräte, die es möglich machten, Menschen fliegen zu lassen, er erfand sogar den ersten Panzer, der zur Verteidigung und zu Angriff bei Kriegen dienen konnte. Sogar der erste Tauchanzug war eine Erfindung dieses Meisters.
Um sicher zu sein, dass seine Erfindungen nicht gestohlen werde, schrieb er alle Briefe und Pläne spiegelverkehrt und versteckte in den Plänen absichtlich Fehler, die die Maschinen untauglich machten. Sogar heute bedarf es viel Kentniss und Anstrengung, diese zu finden und so zu verändern, dass sie funktionieren
zur ergänzung und vielleicht geeignet, um dem lehrer ein staunen abzuringen.
eventuell steckt auch eine wissenschaftliche absicht hinter der "ML" und hatte so, neben der kunst, auch noch eine weitere bedeutung für leonardo.
es geht um das stereeoskopische sehen.
lies dazu diesen artikel.
scinexx | Mona Lisa ist ältestes 3D-Bild der Welt: mit einem zweiten Portrait entsteht ein stereoskopischer 3D-Effekt - Leonardo da Vinci, Mona Lisa, 3D - Leonardo da Vinci, Mona Lisa, 3D, Stereoskopie, Anaglyph, Stereobild, Potrait, Gemälde, Perspektive, Kunst
im netz sind noch weitere details zu dieser spannenden geschichte zu erfahren.
viel erfolg
du kannst noch schreiben.
da leonardo auch viele skizzen zur perspektive und stellung einer person ,eines gegenstandes oder einer gruppe im raum anfertigte, sind seine gemälde ausdruck dieser ihm eigenen perfektion, die optischen linien in seinen gemälden nach bestimmten mathematischen regeln an zu legen.
dadurch erzeugt er einmalige effekte.
etwa bei der mona lisa verhält es sich so, dass, wenn man das gesicht der "ML" als ganzes betrachtet, sie nicht sehr stark lächelt. geht man aber näher heran und konzentriert sich auf die augen, so dass die mundregion etwas unscharf wird, dann scheint sich ihr lächeln zu verstärken.
hier ein artikel dazu.
Kunst: Mona Lisas Lächeln entschlüsselt – mal wieder - DIE WELT
synergyle. das mit dem blick ist mir bis jetzt eig nicht zu gemüte gekommen, ich werde es zu kenntnis nehmen und es weiter ausbauen
WER KANN SO ETWAS WISSEN?
AUSSER LEONARDO WOHL KEINER
Da ich selbst auch male, kann ich nur sagen:
Der Reiz: Schaffe ich das überhaupt
Der Reiz, daran zu arbeiten bis es ist wie ich will
Da haben sie recht, hätte gedacht, dass es dazu vielleicht Literatur existiert aber dem ist wohl nicht so
Das kann manchmal gehen, manchmal Jahre dauern und manchmal gar nie beendet werden. Das kann man vorher nicht wissen.

Welche Bedeutung hatten Städte und Klöster im Mittelalter?

Frage oben und zudem was bewegte viele Menschen in die Stödte zu ziehen?
★'Stadtluft macht frei'. Hinter diesem Satz verbirgt sich, dass die Menschen persönlich frei waren, sobald sie in die Stadt zogen. Es wurden damals viele in die Städte gelockt. Reiche Kaufleute, zugezogende Adelige, Handwerker und Händler gehörten dazu. Es zog aber auch, nicht selten, hörige Bauern an. Die hörigen Bauern waren frei und mussten keine Arbeit mehr für ihren Grundherrn erledigen, sobald sie 1Jahr und 1Tag Stadtbewohner waren. ★Wer als 'Bürger' in die Stadt aufgenommen werden wollte, musste ein Handwerk oder Handelsgeschäft ausüben und über Grundbesitz verfügen. Er musste in einem Eid schwören, regelmäßig Steuern zu zahlen, auf der Stadtmauer Wachdienste zu leisten und die Stadt notfalls zu verteidigen. Bürger der Stadt hatten dafür das Recht, Grundbesitz zu verkaufen oder zu vererben und sie konnten ihren Wohnsitz jeder Zeit wechseln. ★: 'Stadtluft macht frei'. Dieser Satz wurde zwar erst in der Neuzeit geprägt, er nennt aber das vielleicht wichtigste Angebot, das die Stadt den Menschen machte - sie waren persönlich frei. Dieses Angebot galt für Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft und Besitzverhältnisse. Da waren reiche Kaufleute und zugezogende Adelige, es gab Handwerker und Händler. Dieses Gebot lockte nicht selten verarmte Landbewohner an. Auf dem Land unterstanden die Menschen in der Regel einem Grundherrn. Sie waren 'hörige', Unfreie. Hielten sich hörige Bauern für 1 Jahr und 1 Tag in der Stadt auf, ohne dass der Grundherr sie aufspürte und die Rückkehr forderte, waren sie frei. Jedoch verfügten nicht alle Bewohner einer Stadt über die gleichen Rechte. Wer als 'Bürger' in die Stadtgemeinde aufgenommen werden wollte, musste über Grundbesitz verfügen und ein Handwerk oder Handelsgeschäft ausüben. In einem Eid schwor er, regelmäßig Steuern zu zahlen, auf der Stadtmauer Wachdienste zu leisten und die Stadt notfalls gegen Angreifer zu verteidigen. Bürger der Stadt hatten das Recht, Grundbesitz frei zu verkaufen und zu vererben. Sie konnten ihren Wohnsitz frei wechseln. ★In Klöstern durfte man keine Freunde von außen sehen, man musste sehr früh aufstehen. Sehr oft am Tag beten und dann innerhalb dieses Klosters seine Arbeit leisten. Ich glaube man durfte das Kloster als Mönch oder Nonne nicht verlassen. Liebschaften/Sex waren schon gar nicht erlaubt. Sie nahmen schwer Kranke Personen auf, um sie wieder Gesund zu pflegen. Aber sobald diese wieder auf ihren Beinen stehen konnten kamen sie wieder nach Hause. Keiner im Kloster wollte Kranke haben. Also das ist das was ich darüber weiß, ich hoffe ich konnte dir weiter helfen
Einer der Gründe für den Zuzug in Städte war der Rechtsbrauch, dass ein in einer Stadt Lebender Unfreier, nach einem Jahr und einem Tag nicht mehr von seinem Dienstherrn zurückgefordert werden konnte. Diese Regelung wurde 1231/32 aufgegeben. Daher kommt der Spruch: Stadtluft macht frei.
In den Städten war man gut an den Handelswegen angekoppelt und konnte somit Handel betreiben. Städte waren große Knotenpunkte für den Markt und deshalb auch große Bedeutung. Die Menschen im Mittelalter glaubten noch an Gott und gingen deshalb oft in die Kirche. Klöster hatten damals auch noch mehr Anklang als heute.
Die zogen vom Land in die Städt wegen der Freiheit. Auf dem Land lebte der Grossteil der Bevölkerung in Leibeigenschaft, waren quasi Besitz/Abhängiger der Adeligen und Grundherren. Ging ein Leibeigener in die Stadt und meldete der Grundbesitzer nicht binnen eines Jahres seine Rechte an, wurde der Leibeigene zu einem Bürger der Stadt und damit frei. Daher auch die mittelalterlichen Sprüche "Frei nach Jahr und Tag" oder "Stadtluft macht frei".
Klöster waren meist die Orte vohin Adelige ihre zweit und dritt Geborenen abschoben, um das Erbe nicht austeilen zu müssen und dmait die Macht der Familie nicht verringern zu müssen

Welche bedeutung hatten die Klöster im Mittelalter?

Hallo ich brauche für ein Referat informationen über die Bedeutung von Klöstern im Mittelalter.
Geschichte: Klöster und Kloster im Mittelalter
Das Kloster war somit im Mittelalter ein bedeutendes Entwicklungszentrum. Weitschauende Landesherren sahen diese Bedeutung und gründeten viele Klöster.
http://www.kloster-aktuell.de/kloster/kloster-mittelalter.html
de.wikipedia.org/wiki/Kloster Ich habe bei Google nur "Klöster im Mittelalter" eingegeben und einen Sack voll Links bekommen. Das kannst Du doch auch - oder?
http://www.deutschland-im-mittelalter.de/das-kloster.php
Google wirkt Wunder, im besten Sinne des Wortes.
das musst du selbst machen,ist ja schließlich dein Referat
Welche bedeutung hatten die hunnen?
Zur Zeitenwende beherrschten indogermanische Stämme aus der Gruppe der mit den Skythen verwandten Sarmaten die Steppe Osteuropas , im 3. Jahrhundert kamen die Goten dazu.
Das änderte sich, als ein Teil der so genannten „Schwarzen Hunnen“ in den 70er Jahren des 4. Jahrhunderts die große Völkerwanderung auslöste. Als Grund wird eine Klimaänderung vermutet, so dass die Nahrung für die Herden, die Lebensgrundlage der Nomaden, knapp wurde. Darüber, sowie über die genaue Herkunft dieser Hunnen, sind jedoch nur Spekulationen möglich. Unter ihrem Führer Balamir überschritten die Hunnen die Wolga. Dort zerschlugen sie gegen 374 das Reich der Alanen im Gebiet der Wolga und des Kaukasus und schlossen ein Bündnis mit ihnen. Auf der Tauris-Halbinsel zerstörten sie 375 das Reich der Greutungen Ermanarichs. Teile der Greutungen flohen jedoch vor dem Zugriff der Hunnen nach Westen.
In der Folgezeit erreichten die Hunnen die Grenzen des oströmischen Reiches, so dass die Terwingen ca. 394 aus dem Schwarzmeergebiet flohen. Die oströmische Bevölkerung gab den Schwarzen Hunnen nun einen Namen, mit dem später alle asiatischen Reitervölker bezeichnet wurden: Tartaros = Tartaren. (Dieses Wort können wir mit: "die Teuflischen" übersetzen, da es vom griechischen ταρταρος = "Hölle" oder "Unterwelt" abstammt.) Mit den Hunnen kam auch eine asiatische Krankheit nach Europa: die Pocken.
Die Schwarzen Hunnen haben einen geradezu dämonischen Eindruck auf ihre Feinde gemacht: Bei ihnen war es, nach Angaben des Jordanes, Sitte, den männlichen Kleinkindern die Gesichter zu zerschneiden, um den Bartwuchs zu verhindern. Die Krieger schmierten sich Schwarzerde in die Kampfwunden, damit sich dort dickhäutige Narben bildeten. Auch praktizierten sie die Sitte der Schädeldeformation, weshalb viele Hunnen hohe Turmschädel aufwiesen. Derartig deformierte Schädel wurden sowohl in Thüringen als auch am Talas gefunden. Der Oberkopf wurde als äußeres Zeichen ihrer Unterwerfung kahlgeschoren, da nur der als "Khagan" bezeichnete Hordenführer das Recht besaß, langes Haupthaar zu tragen.
Bezüglich der Kampftechnik zu Pferde waren die Hunnen den Europäern weit überlegen: Wie alle zentralasiatischen Reiterhirten waren auch sie außerordentliche Reiter und Bogenschützen. Die besten Bogenschützen trugen bunte Bänder in ihren langen Zöpfen. Mit den Hunnen kam eine revolutionäre Erfindung nach Europa: stabile Sättel mit eingearbeiteten Steigbügeln. Die Römer kannten zwar auch leichte Sättel, aber keine Steigbügel. Durch den stabilen Halt und die Steigbügel war die hunnische Reiterei in der Lage, beidhändig vom Pferde aus zu kämpfen, da sie dieses nun mit den Schenkeln lenken konnten. Zwar führten auch die Europäer einen eingeschränkten Kampf zu Pferde, doch sie bevorzugten den Kampf von Mann gegen Mann.
Hunnen – Wikipedia
Welche Bedeutung hatten die Ereignisse am Tahrir-Platz für Ägypten. Was bewirkten die Proteste am Tahrir-Platz in Ägypten?
nichts - gut das Regime Mubarak würde abgesetzt, was kam war nicht viel
besser -
Ägypten"Das Schlimmste, was uns passieren konnte, war die Revolution"
Zwei Jahre nach dem Sturz von Mubarak liegt Ägyptens Wirtschaft am Boden. Die Regierung scheut Reformen, viele Bürger verlassen das Land -
quelle: teilw. zeit-online.de
Welche Bedeutung hatten die Hansekontore für den Handel?
Die Hansekontore waren die Grundlage für den Handel. Die Hanse war eines der ersten Handelskonsortien, die in ihren Lagern Waren eingelagert und weiterverkauft haben. Durch den Verbund der Hansestädte gab es so einen regen Warenverkehr im Nord- und Mitteldeutschen Raum und auch mit den Ländern der Ostsee. Wenn man bedenkt, dass zu der damaligen Zeit Europa aus einer Vielzahl von Kleinstaaten bestand, ist die Hanse mit ihren Kontoren ein Vorläufer der EU. Die Hanse war vielleicht der erste Otto-Versand der Welt.
Welche Bedeutung hatten Katzen im alten Ägypten?
In der altägyptischen Bilderschrift taucht das für Löwe und Katze gemeinsame Symbol „Miu“ etwa 2500 Jahre v.Chr. in den Inschriften der 5. und 6. Dynastie auf.
Später tritt an dessen Stelle der Begriff „Mau“, sicherlich eine sprachliche Nachahmung der Lautäußerung.
Katzenhaltung größeren Umfanges und damit der Beginn der Geschichte unserer Katze als Haustier lässt sich in Ägypten mit Bestimmtheit zur Zeit des Mittleren Reiches nachweisen. Es wurden zahlreiche Katzenmumien aus dieser Zeit gefunden. Die bekannteste und älteste Fundstätte ist die von Bubastis im östlichen Nildelta. In ausgedehnten Massengräbern fand man neben Falbkatzen auch Rohkatzen und Mungos. Das Alter dieser Funde beträgt ca. 4000 Jahre. Aus jüngerer Zeit stammen die Gräber von Beni-Hassan und Siut, in denen Vorwiegend Falbkatzenmumien gefunden wurden. Ihre Zahl ging in die Hunderttausende.
In den neunziger Jahren des 18. Jhd. gelangten mehrere Schiffsladungen davon nach England und wurden ohne Bedenken zu Düngemitteln verarbeitet. Glücklicherweise gingen nicht alle Mumien diesen Weg, viele zieren die ägyptischen Sammlungen in aller Welt.
Mehr zu dem Thema hier
Menschen wurden von ihnen regiert , bis die Hunde uns Halfen
Sie waren heilig.Die Gottheit Isis ist ihrer gewidmet



kunst
Wer kennt Maltechnik mit Bunsenbrenner?

- Beispiel: Was für eine Sauerei! - Filizity.com Das ist die Kunst, Acrylfarben verlaufen zu lassen. Nennt sich auch Fluid -- deswegen ist es auch gefährlich, ich weiss auch nicht welche art von farben hat, da kann ich auch nicht weiterhelfen, -


malerei
Wie mischt man mit Acrylfarben Himmelblau?

- Himmelblau sehen kannst, - in der Natur, meine ich. Hier im Norden ganz selten,- so im März, mittags, wenn man nicht in die -- auf einem getrennten Blatt Papier,- hilft fast immer. Welchen von diesen Blautönen (Haken setzen bei Blau und auf "Farbe -


leonardo
Was sind die wichtigsten Werke und Erfindungen von Leonardo da Vinci als Physiker?

- aber kein Physiker. Ich will dich ja nicht enttäuschen: Leonardo da Vincis Bedeutung als Maler und Künstler steht außer -- Physiker. Was genau hat er erfunden im Bereich der Physik? Und welches waren seine wichtigsten erwähnenswertesten Werke? Was -