Warum werden tote hasen treibjagd steif

9 Antworten zur Frage

~ das so? gibt es dafür eine biologische Erklärung? Der Grund warum Kaninchen nach einer Treibjagd "steif" werden, hat etwas mit der sogenannten ~~ führ dazu dass sich das K. verkrampft und dadurch wird der tote Körper.
Bewertung: 3 von 10 mit 271 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Warum werden tote Hasen auf einer Treibjagd sofort steif?

Bewerten:
Erschießt man einen Hasen auf einer Treibjagd, so sind sie sofort steif. warum ist das so? gibt es dafür eine biologische Erklärung?
Bewerten:
Der Grund warum Kaninchen nach einer Treibjagd "steif" werden, hat etwas mit der sogenannten Totenstarre zu tun.
Kurze Erläuterung der Totenstarre:
Um Muskeln zu bewegen braucht es ATP (eine Art "Energie-Treibstoff" für Zellen). Wenn ein Muskel sich anspannt braucht man ebenso ATP, um ihn wieder zu lösen/zu lockern. Ist der Organismus tot, so wird kein ATP mehr produziert --> Die Muskeln können sich nicht mehr lockern, der Körper ist steif und unbeweglich.
Bei einer Treibjagd wird, wie der Name schon sagt, der Hase getrieben. Er muss schnell "rennen" und hat infolge dessen, einen hohen Energieverbrauch. Das ATP muss also ständig neu und in großen Mengen produziert werden.
Wird der Hase erschossen und ist danach tot, stoppt die Energieversorgung der Muskeln rel. schnell.
Da die Energiespeicher des Hasen ohnehin schon "leer" sind, aufgrund des hohen Energieverbrauchs durch das Rennen, ist bald alles ATP verbraucht.
Folgerung: Ist kein ATP mehr in den Muskeln vorhanden und wird keines mehr produziert, fällt der Hase schnell in die Totenstarre.
Deshalb sind Hasen nach einer Treibjagd schnell "steif".
Bei weiteren Fragen bitte melden
Bewerten:
hehe. ich weiß schon. Hab es zugegeben sehr unpassend formuliert.Aber ich hatte gehofft dass das keiner merkt. Tut mir sorry!
Werd mich bemühen, dass es nicht wieder vorkommt.
Bewerten:
Hallo Sascha
Mit deiner antwort hast du vollkommen recht, nur ein kleiner schönheitsfehler is drin, und zwar braucht man zum muskelanspannen kein ATP. Nur um die Myosinköpfchen vom aktin zu lösen ist ATP nötig!
sauron
Bewerten:
genau, und weil ATP fehlt, kann der Muskel nicht mehr entspannt werden = Totenstarre
Bewerten:
Ich weiß, dass wenn man Kaninchen schlachtet, diese vorher gestreichelt werden sollten damit das Fleisch weich und zart bleibt. Der Stress würde das Fleisch sonst zäh machen. Ich vermute, dass das mit der Adrenalin-Ausschüttung zusammenhängt
Bewerten:
hmm, eig ist es ja so, das kleinere tiere meistens nicht lange brauchen um steif zu werden, ich denke eben weil sie so klein sind. hab ich zumindest öfter schon gehabt, dass mir kleinere vögel, meerschweinchen etc gestorben sind, die sofort bzw innerhalb von ganz wenigen minuten total steif waren.
Bewerten:
Das Kaninchen ´wird geschockt in dem Mom wenn man ihn in Genick schlägt um es zu betäuben dieser schock führ dazu dass sich das K. verkrampft und dadurch wird der tote Körper steif, so ist es mir mal erklärt worden
Bewerten:
so ähnlich ist es auch bei hasen, wenn sie bei der Treibjagd abgeschossen werden, um zu fliehen strecken sie sich und in dieser Stellung werden sie dann von den Kugeln erwischt und können sich dann nicht mehr entspannen und bleiben verkrampft
Bewerten:
Durch die Angst bei dieser Jagd fallen sie in eine Starre und wenn sie dann getroffen wurden, kann sich der Körper nicht mehr entspannen.

Warum werden tote mit den Füssen zurerst rausgetragen?

Bewerten:
warum werden tote mit den Füssen zurerst rausgetragen?
Bewerten:
Es gibt mehrere Theorien. 3. Link ist sehr interessant,man kann an den Bestatter Fragen stellen.
"Die mögliche Wiederkehr eines Toten bereitete den Menschen im Volksglauben früher Angst und Schrecken. Um das zu verhindern, trug man jede Leiche mit den Füßen voran aus dem Haus, gab ihr viel vom persönlichen Eigentum mit auf den Weg und sorgte auch für Speisen auf der letzten Reise."
http://www.wer-weiss-was.de/theme143/article1449757.html
Der Tod ist erst der Anfang - Zum Verhältnis von Leben und Tod im. - Amely Braunger - Google Books
Bestatterweblog Peter Wilhelm - Bestatterweblog - Peter Wilhelm BuchautorBestatterweblog Peter Wilhelm | Bestatterweblog – Peter Wilhelm Buchautor
Bewerten:
Also ich habe mit unseren Bestatter gesprochen. Der sagt, aus Ethischen Gründen und Respekt. Treppen werden die Toten sowieso mit den Füßen zuerst runter getragen, sonst würden sie im Sarg zu sehr verrutschen. Nicht schön darüber nachzudenken, ist aber einleuchtend.
L.G.

Warum werden tote Menschen reanimiert?

Bewerten:
Streng genommen gilt ein Mensch erst dann als "tot", wenn die Nulllinie 3 Minuten nachgewiesen ist. Man ist als medizinisches Personal also verpflichtet, die Reanimation mindestens 3 Minuten nach dem Eintreten der Nulllinie fortzuführen.
Auch wenn Menschen zB in der Öffentlichkeit gefunden werden, für tot erklärt werden sie erst im Klinikum, nachdem der Monitor 3 Minuten die Nulllinie angezeigt hat. Erst dann wird der Todeszeitpunkt notiert.
Bei Organspendern muss die Aufzeichnung 15 Minuten dokumentiert sein, aus gesetzlichen Gründen, erst dann darf eine Organtransplantation stattfinden
Bewerten:
Es ist natürlich die Nulllinie des EEGs gemeint, also der Hirnaktivität
Bewerten:
Wenn ein Mensch tot ist, kann er nicht mehr wiederbelebt werden. Der Zustand Tod ist medizinisch klar definiert. Hier einfach ausgedrückt: Erst wenn keine Hirnaktivität feststellbar ist kann ein Mensch für tot erklärt werden.
Wenn das Herz stehen bleibt und/oder die Atmung aussetzt, dann ist ein Mensch noch nicht tot. Er kann reanimiert werden. Diese Maßnahme ist sehr wünschenswert, da dies jedem von uns mal passieren kann.
Bewerten:
Tote Menschen reanimiert man nicht, wenn der Tod erstmal festgestellt ist, dann ist alles vorbei.
Ansonsten ist es so, dass Laien und Personal im Rettungsdienst keine Befugnis haben, über das Unterlassen oder die Einstellung von Reanimationsmaßnahmen zu entscheiden.
Wenn du also eine leblose Person findest, die noch keine sicheren Todeszeichen aufweist, muss diese reanimiert werden, bis ein Arzt das Ende der Reanimation anordnet.
Bewerten:
Und dabei wäre es egal, ob die Person leblos vor deinen Augen zusammenbricht, oder ob sie schon 10 Minuten dort liegt, bevor sie gefunden wurde - es wird reanimiert, bis ein Arzt anwesend ist, dann entscheidet der, ob weiter gemacht wird, oder nicht.
Warum werden die Ohren des Hasen Löffel genannt und seit wann?
Bewerten:
Das ist die Jägerfachsprache, es muss aber nicht unbedingt ein direkter Zusammenhang sofort erkennbar sein. Eigentlich siind diese "Fachsprachen" etwas für Insider und Nichtinsider sollen damit untersschieden werden.
"Die Jägersprache oder Waidmannssprache ist ein Jargon, der sich aus Fachwörtern aus dem jagdlichen Brauchtum zusammensetzt.
Waidmannssprache leitet sich ab aus dem althochdeutschen Waidewerg, Waydwerk, waydlich, d. h. „jagdgemäß“. Es existieren zwei Schreibungen, nämlich Waidmannsprache und Weidmannssprache. Die „ai“-Schreibweise wird vorwiegend in Süddeutschland, die „ei“-Schreibweise öfter in Nord- und Mitteldeutschland verwendet. Über die weitere Historie der unterschiedlichen Schreibungen findet man unterschiedliche Erklärungen in der Literatur.
Die Ausdrücke sind oft regionalspezifisch; viele sind schon etliche Jahrhunderte in Gebrauch und seit ihrer Prägung teilweise auch in die Umgangssprache übernommen worden.
Die Jägersprache hat ihre Ursprünge zum einen in der präzisen Beschreibung von Naturbeobachtungen und Zeichen des zu erlegenden Wildes , zum anderen in der bewussten Absetzung zum „gemeinen Volk“. Eine wesentliche Entwicklung durchlief die Sprache ab dem 12. Jahrhundert als Zunftsprache der Berufsjäger. Zu dieser Zeit beschränkte sie sich jedoch auf Bereiche der Rotwildjagd, der Jagdhunde, der Falknerei und des Vogelfangs. Erst im 17. und 18. Jahrhundert wurden verstärkt Begriffe aus der Niederwildjagd aufgenommen.
Andere Theorien führen die Sondersprache der Jäger auf Aberglauben zurück, der bei fast allen Völkern herrschte oder sogar noch herrscht. Die eigentliche Sprache wird während der Jagd vermieden, da man glaubt, allzu klare Worte und Absichten würden den Wald und das Wild vorwarnen, weshalb man sich höchstens mit Hilfe von Ersatzworten verständigt
Die Verwendung und Pflege der Jägersprache gehört zum jagdlichen Brauchtum. Nichtjägern gegenüber verwendet der Jäger die Jägersprache nach Möglichkeit nicht, um Verständnisprobleme zu vermeiden.
Was dem Angler das Anglerlatein ist dem Waidmann das Jägerlatein. Hier wird eine übertriebene Erlebnisgeschichte dargestellt, in der sich der Erzähler meist einer Sprache bedient, die der Jägersprache ähnelt, von dieser aber wohl zu unterscheiden ist. Meist verwendet der Jäger das Jägerlatein ähnlich wie der Seemann das Seemannsgarn zum Scherz, um den Unkundigen in die Irre zu führen oder Geschichten mit geringem Wahrheitsgehalt zu erzählen. So entstehen denn auch seltsame Wildarten wie unter anderem der Rasselbock oder der Wolpertinger."
Jägersprache – Wikipedia
Bewerten:
Die Ohren von Hasen und Kaninchen werden als "Löffel" bezeichnet, aber seit wann ist nicht so schnell herauszufinden.
Bewerten:
Der Form halber, denn die früher geschnitzten Löffel waren auch länglicher und das vermutlich schon im Mittelalter, aber gleich mal nachguck:
ZITAT:
LÖFFEL, m. narr, thor, gauch u. ähnl., in der ältern schreibung leffel, weiterbildung von laffe sp. 56, mit der dort dargelegten bedeutungsentwickelung; ein früher zumal im oberdeutschen sprachgebiete geläufiges scheltwort: ineptum hominem vulgo vocant ein läffel. Alberus y 2a; der leffel, ineptus, insulsus. prompt. von 1618 bei Schm. 1, 1451 Fromm.; ich main nit die unrain liebe, als ain löffel ain närrin lieb hat. Keisersberg spinnerin 1510 c 8a; da lget der leffel wie er der metzen wolgefall und lauft jnen nach wie der stier der k. e 1b; er het niemands bei sich im schifflin, dann den schiffman und graf Bernharts von Eberstain schreiber, ein jungen, versoffnen löffel. Zimm. chr. 3, 558, 33; bald darnach zeucht der gut löffel wider zu der jungfrauwen. Frey garteng. 2; ein lellmaul und rechter löffel war ein bauer, der nichts denn von seiner schönen jungen frauen und wie die so freundlich were, zu sagen wuszte. Kirchhof wendunm. 295b; die weistu, was zu scheiszen dienet und kotzen, was aber die heilung antrifft und trifft die arcanen, die da gemelt worden sind von allen, bistu bruder löffel. Paracelsus 1589 2, 70; jetzt noch in der Schweiz: löffel laffe Stalder 2, 177; in Vorarlberg: Andreas, sagte er gemüthlich, ist eigentlich ein guter löffel und thut fast immer was ich will. Felder reich u. arm 272;
so kompt sy haim und spricht : du leffl!
kauf mir auch, daʒ an tregt mein gespil.
.\ENDE ZITAT
aber der Hase kommt noch nicht vor.
Unter Hasenlöffel steht dann:
ZITAT:
HASENLÖFFEL, m.
1 eine pflanze, alisma plantago.
\ENDE ZITAT
hier Ratgeber, Wissen & Tipps | werweiss.de wird erwähnt, dass der Ursprung in der Jägersprache liege aber nicht seit wann.
Gar nicht undenkbar, dass getrocknete Kaninchenohren wirklich als Löffel verwendet wurden noch vor das Germanisch als Sprache entstanden ist.
Bewerten:
Der Begriff Löffel für Hasenohren wird in der Jägersprache verwendet
Bewerten:
Die Bezeichnung Löffel stammt aus der Fachsprache der Jäger und seit wann ich glaube das kann dir keiner beantworten.
Warum werden mehr Jungs als Mädchen geboren?
Bewerten:
Viele giftige Stoffe aus der Umwelt beeinträchtigen das männliche Fortpflanzungssystem. Im Zuge einer umfassenden Untersuchung konnten japanische und dänische Forscher jetzt nachweisen, dass Rauchen vor und während der Empfängnis dazu führt, dass häufiger Mädchen geboren werden. Seit Jahrzehnten verschiebt sich in den Industrieländern das Geburten-Verhältnis von Mädchen und Jungen. Dass heute mehr Mädchen geboren werden als früher, führen Wissenschaftler auf den Einfluss von Giftstoffen aus der Umwelt auf das männliche Fortpflanzungssystem zurück.
siehe: http://www.netzeitung.de/genundmensch/186622.html
Bewerten:
Sind es bei uns nicht mehr Mädchen als Jungs?
Ea hängt auch von der Kultur ab, in China z.b.gibt es um einiges mehr Jungs als Mädchen, weil die von der Regierung proklamierte Ein-Kind Politik zur Folge hat, daß die Eltern wenn schon, dann einen Jungen wollen, und Wege suchen und finden das auch hinzukriegen.
Bewerten:
Ich hatte auch immer gedacht, dass mehr Mädchen als Jungen geboren werden, bis wir gestern in unserem Mathebuch eine Tabelle gefunden haben, wo eindeutig drinsteht, dass mehr Jungen als Mädchen geborenen werden.
Komisch.
Aber in unserem Mathebuch steht nicht immer nur Richtiges und soooooooooooooooooo neu ist es auch nicht.
Warum werden Musiknoten mit C, D, E, … statt alphabetisch mit A,B,C usw. bezeichnet?
Bewerten:
Ich kann Klavier spielen, aber keine Noten. Noch heute, nach Ewigkeiten also, irrigiert mich die Buchstabenfolge C-D-E…, wenn ich etwas neues nach Noten lernen möchte und im "Adler-Suchsystem" die Tasten suche
Woher stammt diese nicht-alphabetische Reihenfolge
Bewerten:
Das hat nichts mit dem Alphabet zu tun, sondern mit den verschiedenen Tonarten.
Hier etwas dazu
Quintenzirkel - Vorzeichen - Notensystem - Tonarten - Paralleltonart - Versetzungszeichen - Auflösezeichen
Bewerten:
Früher hieß die Note "H" "B" - so heißt sie im englischen Sprachraum immer noch. Dort heißt "unser" B dann b-flat.
Früher wurden die Noten nur mit Kleinbuchstaben auf Linien geschrieben ein eckig gemaltes kleines b und ein h auf einer Linie kann man nicht voneinander unterscheiden, es hat sich halt das "h" durchgesetzt.
Bewerten:
Frequenz Ton
264 Hz C1
297 Hz D1
330 Hz E1
352 Hz F1
396 Hz G1
440 Hz A1
495 Hz H1
528 Hz C2
Bewerten:
Bewerten:
Die sieben Stammtöne werden im englischen nach den ersten sieben Buchstaben des Alphabets bezeichnet: A-B-C-D-E-F-G. David Eggert | Deutsche und anderssprachige Tonnamen
Nun ist das Alphabet etwas vertauscht worden
Das A und das B sind nach hinten gewandert hinters G und das B durchs H ersetzt.
Exkurs: Weshalb beginnt man die Dur-Tonleiter nicht mit A?
Tja, das weiß man nicht so genau.
Diese Notenfolge entspricht der natürlichen A-Moll-Tonleiter. Man könnte sich folgende Eselsbrücke bauen: Wenn zu der Zeit, als man die Notennamen eingeführt hatte, gerade Lieder in Moll populär gewesen wären (wie es zum Beispiel in slavischen Ländern wie in Polen – wo allerdings das "H" verwendet wird – oder in der Slowakei und Russland durchaus der Fall ist), dann hätte man eine sehr gute Erklärung gehabt, warum das Notensystem mit "A" anfängt. Dass später wieder Melodien in Dur beliebter geworden sind und man hinterher lieber mit der Note "C" gestartet ist, wäre kein Widerspruch zu dieser Eselsbrücke.
A B D E F G A
Wie gesagt, es ist eine Eselsbrücke, aber als tatsächlich hat es sich wohl nicht so abgespielt, da zur damaligen Zeit erst acht Kirchentonarten existierten, von denen keine auf dem A als Grundton aufbaute. Unsere heutige natürliche A-Moll-Tonleiter (in der Fachsprache "A-äolisch" genanntin der Fachsprache "C-ionisch" genannt) kamen erst viel später auf. Daher merken wir uns, dass diese Idee mit der populären Moll-Tonleiter zwar historisch gesehen so nicht stimmen kann, aber trotzdem ganz nützlich fürs Erlernen der Notennamen ist.
Bewerten:
Bewerten:
Das war ja mal so.
Aber in der Geschichte der Musik hat es sich so ergeben, dass seit Einführung der wohltemperierten Stimmung die Grundtonart bei C beginnt.
Das Ergebnis dieser Verschiebung ist, dass es eine internationale Verwirrung bezüglich B und H gibt. Aber das ist ein anderes Thema.
Dass die Grundtonleiter mal mit A begann, hat noch immer zur Folge, dass Musiker ihre Instrumente heute noch nach dem Kammerton A stimmen.
Wie kann man die verlorene fantasie aus der kindheit wiederkriegen?warum werden wir mit zunehmenden alter überhaupt "fantasieloser"?
Bewerten:
ich glaub, es liegt daran, dass je älter man wird, desto mehr Erfahrung hat man, und desto mehr weis man.
Ich kann mir vorstellen, je grösser das Wissen, desto kleiner die Fantasie. Ich zum beispiel , aber ich habe schon jetzt nicht mehr viel Fantasie. Zumindest habe ich sie in einigen Bereichen nicht mehr. Nämlich in denen wo ich mich wirklich gut auskenne und wo ich von mir sagen kann, "ich kenn mich da aus".
Ich glaub, das spielt eine grosse Rolle.
Oder wenn die den grössten Teil ihres Lebens mit iwelchen PC-
Games verbringen, werden sie bestimmt nicht sehr fantasievoll.
Bewerten:
Sieh folgende Filme: "Die fabelhafte Welt der Amélie", "Science of sleep" und "Alles ist erleuchtet" und ließ unbedingt "Extrem laut und unglaublich nah" und "Petterson und Findus" , geh möglichst oft barfuss, schau weniger fern, schau genauer hin, sammle Kleinigkeiten von der Straße und den dir Geschichten dazu aus, führe Traumtagebuch, mach eine Weltreise mit dem Finger auf der Landkarte, hör Hörspiele, verkleide dich.
Bewerten:
Fantasie, trainiert man mit dem Lesen, lies Bücher! was ist im Grunde Egal, wichtig ist nur dass du dir dabei die zenen Bildlich vorstellst. Wen du ein Buch liest und nicht mehr die Buchstaben Siehst sondern das Geschehen im Buch und es schwer wird davon los zu kommen dan hast dus geschaft, Fantasie hat jeder in jedem Alter man muss sie nur Finden.
Bewerten:
Das LEben ist hart und man hat eig keine zeit mehr um in siner fantasiewelt zu leben dafür muss man sich um zuviel kümmern,arbeit,essen,streß hier streß da
Bewerten:
.vielleicht liegt es einfach nur daran, dass man beim erwachsen werden die Realität des Lebens kennen lernt und dabei einfach vergisst sich schöne Gedanken zu machen. die Unbeschwertheit von Kindern ist schon echt was schönes, ich sehe es bei meinem kleinen Sohn
Bewerten:
wir sind nicht fantasieloser wie du sagst wir sehen es häufig nur realistischer aufgrund unserer erfahrungen die wir gemacht haben. und das sagt nen 19 jähriger opa XD
Bewerten:
Als Erwachsenen kann man einfach nicht mehr soviel Fantasie haben, wiel man manchmal klare Gedanken braucht um sein Leben zu regeln und seine Pflichten zu übernehmen.
Aber die Fantasie geht nicht vollständig verloren auch wenn man überwiegend eine realeren Blick braucht.
Beim Spielen mit Kindern kehrt einige Fantasie wieder zurück. Auch beim Lesen oder wenn man sich einfach mal Zeit nehmen kann um seine Seele baumeln zu lassen.