Wie vermittelt man angemessen verantwortung

17 Antworten zur Frage

~ die Jugendliche Zielgruppe abgestimmt. Da höre ich fast schon wieder, das "Du denkst so kompliziert. Wenn das für 12-Jährige schon komplziert ~~ Interessant! Wenn man die Schüler sprechen lässt, so hat man gleich.
Bewertung: 6 von 10 mit 131 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Wie vermittelt man angemessen Verantwortung?

Bewerten:
Eine Freundin bat einen Freund und mich einen Vortrag im Rahmen des Sexualkundeunterrichts zu halten.
*Der Vortrag geht 45 Minuten
*Die Schülerinnen & Schüler sind in der 6. Klasse!
Die bisherige PowerPoint Präsentation haben wir in Anlehnung an den Unterricht gestaltet, anders als bei dem Vortrag für die Oberstufe wird es kaum Fremdwörter geben.
Es soll nicht alleine um die Vermittlung von Wissen gehen.
1.0 Wie kommt man an die Schüler heran?
― Diese Frage ergibt sich aus der Heterogenität der Schüler.
1.1 Auf welche Art & Weise kann man Schülern Verantwortung in Sachen Sexualität vermitteln?
Bewerten:
Wissenschaft & Kunst sind eins. Je einfacher desto authentischer.
Bewerten:
Du musst die Kids mit Anekdoten zum Lachen bringen, quasi ein Show abziehen. Glaub mir, ich habe schon viele Vorträge gehalten. Der Schluss muss mit einer Aufforderung zu einem gewissen Handeln enden. Humor ist das Mittel der Wahl, Sachlichkeit würde langweilen.
Bewerten:
Humor in der 6. Klasse Du baust ihn ein und da wird wahrscheinlich nur noch "gekichert".
Bewerten:
zu 1.o`:
6. Klasse, das müssen 12 jährige sein, oder?
Und mit "wie kommt man an sie heran" ist gemeint: wie wecke ich ihre Aufmerksamkeit?
In dieses " Loveline" habe ich hineingeschaut und ich muß sagen, dass mich das als 12jähriger niemals interessiert hätte. Mit 12 Jahren hatte ich bereits Homer schon lange ausgelesen - was soll mir da so etwas langweiliges wie dieses "loveline" geben?
Und was glaubst Du was in diesen Internetzeiten die lieben 12-jährigen schon alles gelesen und gesehen haben!
Beizubringen wäre den Kinderchen vielleicht
adass die ganze Sache letztlich dazu dient, wozu es die Natur vorgesehen hat. Alles andere sind Spielchen schöner oder weniger schöner Art. Und dass man den schöneren den Vorzug geben sollte, damit man später schöne und nicht häßliche Erinnerungen daran hat; und daran liegt auch ein Teil der Verantwortung eines jeden, das man dem anderen dabei etwas Gutes + Schönes will.
zu 1.1:
Vielleicht anhand von Fallbeispielen.
Sie sollten nicht zu konstruiert, sondern aus dem Leben gegriffen sein.
Wie verhält man sich am Besten wenn.das und das auf einen zukommt.
Bewerten:
Vielleicht wäre es auch unklug, sehr junge Menschen mit Verantwortung zu überbürden.
So gab es mal den Fall einer 20jährigen, die "hebephren" geworden war.
Die Ärzte sahen, dass sie alles über Sex wußte und zwar bis ins letzte Detail.
Und als sie sie untersuchten, stellten sie fest, dass sie noch Jungfrau war.
Bewerten:
vielleicht sollte man ihnen noch beibringen, dass das Denken, die edlere der Lüste ist - wie Einstein mal sagte, obwohl der.aber lassen wird das.
Der italienische Großindustrielle erzählte immer das Histörchen:" Als ich 25 war, da sagte mir mein Großpapa hier geb ich Dir , mein Lieber, 3 Millionen und genau drei Jahre Zeit - und dann muß das aber aus Dir raus sein. Danach gibt es davon nichts mehr, nur noch die Fabrica Italiana Automobili di Torino!"
Meine Freundin Marcella aus Massa meinte dazu: " Eh si, lui dice cosi, peró si sa, che lui ha sempre avuto quello. Io sono di Massa, siamo vicini; noi di Massa sapiamo tutto quello che succede li a Forte , hahaha!"Forte di Marmi ist der Urlaubsurt an dem die Familie Agnelli früher ma immer Urlaub machte.
Bewerten:
vielleicht könntest Du zur auflockerung noch was schönes und heiteres aus der guten Literatur vorlesen. Ich empfehle z.B. aus Anton Tschechows heitere Erzählungen: "Lebendige Chronologie
Bewerten:
Mein Großvater hat gesagt,
Bild: Giovnni Agnelli
Bewerten:
Ich hab mir nämlich die Folien angesehen & sagte "Es fehlt irgendwas! Wir können doch nicht alles erneut durchkauen. Wir können auch nicht so locker vortragen, wie wir bei den Oberstufenschüler tun werden. Das ist eine ganz anderen Ebene." Ich bin gespannt, dass ist fast so wie damals auf der Bühne. Nur mit weniger Temperament
Bewerten:
Ich habe neulich im TV einen Sexualkundeunterricht gesehen.
Zuerst sollten die Jungs und Mädels hinter der Tafel ihre Erwartungen an ihren ersten Sex aufschreiben. Die Mädels waren dabei recht realistisch, die Jungs vulgär und unrealistisch.
Danach wurde sich mit den Schülern auf die Begrifflichkeiten geeinigt, also wie dies und das während der Gesprächsrunde genannt wird. Danach war für alle erst einmal klar, welche Vokabeln genutzt werden und welche nicht.
Dann Diskussion zu den aufgeschriebenen Vorstellungen. Hier wurden die männlichen Vorstellungen recht schnell zurechtgerückt und als Angeberei entlarvt.
Zum Abschluss wurde die Jungenriege noch einmal hinter die Tafel geschickt, um ihre Erwartungen zu korrigieren.
Bewerten:
Interessant! Wenn man die Schüler sprechen lässt, so hat man gleich "weniger" Arbeit.
Bewerten:
Ich glaube nicht, daß Du bei Schülern der sechsten Klasse in Sachen Sexualität "herankommen" must, die wissen längst darüber Bescheid. Auch die Frage nach sexuelle Verantwortung stellt sich in diesem Alter nicht.
In allen Bundesländern ist Sexualerziehung ab der ersten Klasse vorgeschrieben. Es gibt moderne Lehrpläne und kostenlose Verhütungsmittel für Minderjährige. Gut gemeinte Online-Aufklärungsprojekte namens "Loveline", "Sextra" oder "Herzensdinge" sind auf die Jugendliche Zielgruppe abgestimmt.
Bewerten:
Da höre ich fast schon wieder, das "Du denkst so kompliziert.
Bewerten:
Wenn das für 12-Jährige schon komplziert ist, bin ich mit meinem Latein am Ende.
Bewerten:
Sei einfach offen und gespannt darauf, was sie Dir so alles beibringen.
Bewerten:
Okay, okay. Da bin ich mal gespannt auf nächste Woche. Die andren haben sich da schön aus der Affäre gezogen und ich hab’ mich überreden lassen.
Bewerten:
Bewertung erfolgt nächste Woche. Das wir eine Genehmigung für diesen Vortrag bekommen haben, ist unglaublich.

Wie kann man jemanden dazu motivieren Verantwortung für sich zu übernehmen?

Bewerten:
Wie kann man jemanden dazu motivieren Verantwortung für sich und sein Handeln zu übernehmen, wenn er das noch nie bzw. kaum tat? Er muss sein Leben ja selber leben und kann es nicht anderen überlassen.
Bewerten:
Dir scheint der andere wichtig zu sein. Und das solltest Du ihm vielleicht sagen. Motivieren kannst Du nur dann, wenn der andere in der Beziehung zu Dir erfährt, im Alltag erlebt, dass er Dir etwas bedeutet und Du seinen Stärken und Talenten, die jeder mitbringt, vertraust. Dann hast Du sicher die richtigen "Augen" um mit dem Herzen zu sehen, nämlich was den anderen ausmacht, wo seine Besonderheiten liegen und wo Du ihn positiv verstärken kannst. Dir fällt es dann leichter ihn zu loben, für das, was er an konstruktiven Ideen, Handlungen und Verhalten zeigt. Das sind simple kleine Schritte, jemand anderem Mut zu machen, die Verantwortung für sich und sein Tun zu übernehmen. Die Basis sind eben die gute Beziehung und das Vertrauen in den anderen, was leider zu viele als Kind nicht erleben konnten. Aber es lohnt sich, denn jeder kann es lernen, die Verantwortung für sich und sein handeln zu übernehmen. Also wünsche ich Dir auch viel Kraft und Mut als "Schutzengel".
Bewerten:
Bring ihm folgendes bei:
  • Positives Denken
  • Ziele setzen, daraus ergeben sich Werte
  • Begeisterung für etwas zu entfachen
  • Handeln, nicht warten, dass etwas passiert
  • Die Dinge locker zu sehen
3 Kommentare anzeigen Kommentar von , 18.06.2009 DH
Bewerten:
Ich vergaß:
  • VERBIETE IHM DAS JAMMERN!
sorry, ich musste schreien.
Bewerten:
Eigentlich gar nicht. Der eine kann´s, der andere kommt früh genug von selber drauf und der nächste lernt´s halt nie.
Bewerten:
Das kann ziemlich gegen den Baum gehen, wenn es einer nie lernt.
Bewerten:
Ja, ich weiß. Das ist der natürliche Lauf der Menschheit. Die klugen kommen weiter, die dummen sterben langsam aus.
Bewerten:
hmmmm. ihm nicht helfen und die suppe selber auslöffeln lassen, ist hart aber nur so lernt er
Bewerten:
dieser mensch sollte mal einen ganzen tag für auf sich allein gestellt sein
Bewerten:
Kommt drauf an inwiefern. und wie man zu dieser Person steht.Aber in der Regel reicht ein mal ins Maul hauen Achja Hallo

Wie kann man feststellen, ob eine Mieterhöhung berechtigt und angemessen ist?

Bewerten:
neben dem mietspiegel gibts auch noch andere formale kriterien, von denen es abhängt:
- keine erhöhung über 10 %
- in drei jahren nicht mehr als 20 %
- pro jahr eine erhöhung
- keine erhöhung in den ersten 12 monaten seit mietbeginn
- mieterhöhung mindestens drei monate vorher ankündigen
- keine mieterhöhung nach einer kündigung des mietvertrages
Bewerten:
anstelle des mietspiegels kann der vermieter auch drei vergleichsmieten anführen mietername / adresse
Die schule hat angerufen, weil das Kind schwänzt. Wie reagiert man als eltern angemessen darauf?
Bewerten:
Das Kind ist 14 und sehr lieb. Die vorstellung ist fast unvorstellbar, dass es sich das traut. Wie reagieren, wenn es nach Hause kommt?
Bewerten:
Auf keinen schreien oder motzen. Lass es erstmal in Ruhe, frage, dann, wie es geht.
Wenn ihr euch ein bischen unterhalten habt, frag nach, ob es Probleme hat und komm dann langsam zum Thema. Wenn das dann bockt, also nichts mehr sagt oder auch aus dem Raum rennt oder vielleicht sogar weint, lass es erst mal in Ruhe. Versuch es dann nochmal nach 2 - 3 Stunden, mach ihm aber keine Vorwürfe. Sag ihm, dass es mit allen Problemen zu dir kommen kann und du ihm helfen möchtest. Auf keinen Fall irgendwelche Zwangsmassnahmen, wie Stubenarrest oder TV- oder PC-Verbot. Vielleicht kommt das Kind irgendwann selber zu dir und sagt, was los ist.
Bewerten:
Du hast wohl unbersehen, dass Schulbesuch PFLICHT und Verantwortung bedeutet. Gegen ein einmaliges Schwänzen hilft - wenn's schon mal bekannt wird sicherlich besser ein Gespräch - Aber bei einem Anruf der Schule ist dies wohl nicht der erste Versuch! - Da muss schon etwas härtere durchgegriffen werden - Warten und Streicheleinheiten sind hier sicherlich verfehlt
Bewerten:
Ein 14jähriges Kind weiss sehr wohl was es falsch gemacht hat und ist sich dessen bewusst. dass es sich damit selbst keinen Gefallen macht - gerade in dem Alter wo das andere Geschlecht wohl wichtiger erscheint - muss im konseqwent vermittelt werden!
Schule ist nicht langweliger Zetvertreib
Bewerten:
Das ist leicht gesagt - aber zunächst mal die Ruhe bewahren.
Wenn die Schule anruft, dann war es vermutlich war es nicht das erste Mal, dass das Kind unentschuldigt fehlt, ich denke aber, sie wird nach dem zweiten oder dritten Mal reagieren.
Zunächst sollten die Fehlzeiten abgeklärt werden: wie oft, wann.
Man sollte das Gespräch mit dem Klassenlehrer suchen: Ist ihm etwas am Verhalten des Kindes aufgefallen? Hat es sich verändert? Gab es Probleme?
Selbstverständlich sollte man ein Gespräch mit dem Kind führen. Sachlich und ruhig, wenn es geht, und es nach seinen Gründen fragen.
"Schule schwänzen" bedeutet, mal krass ausgedrückt, "keinen Bock haben". Vielleicht hat das Kind auch, wie gamer schreibt, mit seiner Clique geschwänzt - vielleicht eine Art Mutprobe oder so was.
. oder aber es können andere Probleme vorliegen: Mobbing, Ärger mit den Freunden, Versagensängste. vor allem, wenn das Kind ein "Sensibelchen" ist.
Hier hab ich vor einiger Zeit mal was übers Thema geschrieben:
Eltern von Schulschwänzern das Kindergeld streichen?
Falls es sich nicht um "Schwänzen" im Sinne dieser Definition handelt, sondern um Schulverweigerung / Schulvermeidung, kann professionelle Hilfe eines Therapeuten nötig sein. Scheue dich nicht, diese Hilfe in Anspruch zu nehmen - je schneller, desto besser. Wende dich hierzu an den Kinder-und Jugend- bzw. Hausarzt.
Auch im Fall einer Schulverweigerung ist ein Gespräch mit der Schule angebracht. Möglicherweise gibt es speziell geschulte Lehrer, die sich eines solchen Falles annehmen. Auch gibt es Organisationen, die Jugendlichen mit solchen Problemen - und die Eltern! - helfend unterstützen können. Die Schule kennt diese und kann sie dir nennen.
Ich wünsche deinem Kind und dir alles Gute.
, Ugge
Bewerten:
Tja,ich lese hier viele Hinweise darauf,dass ein beruhigendes Gespräch mit dem Kind sinnvoll ist.Andererseits lese ich hier leider nicht,wie im Nachhinein mit der Situation umgegangen wird.Sicherlich gibt es unterschiedliche Gründe,die das Fernbleiben des Unterrichts verursachen.Allerdings ist es aus meiner Sicht einzig und allein mit einem Gespräch nicht getan.Natürlich ist es wichtig,die Beweggründe herauszufinden und dementsprechend damit umzugehen.Allerdings sollte ein Kind,welches in einem angemessenen Alter ist,auch die Konsequenzen dafür erfahren.Wenn ein Kind mit 14 Jahren die Schule schwänzt,dann ist es sich dieses Fehlverhaltens auch bewusst.Bei Mobbing oder anderen Beweggründen für das Schwänzen ist sicherlich ein anderer Weg erforderlich,als bei reiner Faulheit oder dem Drang des "Dazugehörens",weil die Freunde es aus der Clique ja auch tun.
In diesem Falle sollte dem gleich Einhalt geboten werden,indem das Kind Konsequenzen aufgezeigt bekommt,die auch wirklich einen Sinn erfüllen.Aus meiner Sicht bringt es da dann nicht viel,wenn ich es ausschließlich auf einer Aussprache belasse,denn dann besteht widerum die Gefahr,dass das Kind zwar erfährt,wie enttäuschend es ist,jedoch keine weiteren Folgen zu erwarten hat.Ich denke schon,dass da vielleicht mal ein Hausarrest oder Ähnliches ausgesprochen werden sollte,damit das betroffene Kind auch bemerkt,dass dies kein Kavaliersdelikt ist.
Naja,vielleicht trifft solch eine "Strafe" nicht auf jedes Kind zu und man sollte halt individuell handeln.
Bewerten:
Dem Kind sagen dass die Schule angerufen hat und fragen warum es nicht am Unterricht teil nimmt. Gerade bei, wie Du schreibst lieben Kindern, liegt oft ein schwer wiegender Grund vor. Vorwürfe bringen da gar nichts. IN Ruhe, mit den Kind reden.
Am Besten sich gemütlich ins Wohnzimmer setzen und dann das Gespräch beginnen.
Bewerten:
Wenn plötzlich die Schule schwänzt, steckt es in irgendwelchen Problemen. Und nun liegt es an Euch, ihm zu beweisen, daß Ihr die Erwachsenen und Klügeren seit.
Fragt erst mal, wo es jetzt her kommt und warum. Sollte es lügen, dann sofort sagen, daß man es besser weiß und auf gegenseitiges Vertrauen hinweisen.
Hört Euch sein Problem an und erarbeitet miteinander eine Lösung und durch welchen Weg sie zu erreichen wäre, also erstens, zweitens, drittens.
Des weiteren wird natürlich den versäumten Stoff nachholen, da es sich mit dieser Entscheidung, nicht zur Schule gegangen zu sein, nur selbst geschadet hat.
Und letztendlich, die Schule ist SEINE Arbeit und ebenso hoch und wichtig zu bewerten, wie Eure zu der Ihr geht.
braucht Euch jetzt als verläßlichen Freund, Vertrauten und Verbündeten.
Bewerten:
naja,erst mal sagen, dass die schule angerufen hat. fragen wo er war, einfach mit ihm reden und fragen warum. manchmal kann es auch einfach sein, weil man z.b. wegen seiner mitschüler nicht gern zur schule geht. hab das früher auch gemacht, weil ich mich einfach nicht wohl gefühlt hab dort. ob du dein kind ausschimpfst oder hausarrest gibst, ist sache deiner erziehung.
Bewerten:
sich die termine von der schule geben lassen und das kind einfach erstmal erzählen lassen. die konkreten termine erklären lassen. filtern, was wahr sein kann und was eher pure entschuldigung ist. je nach ablauf auf jeden fall klar machen, dass es für die eltern einen hohen stellenwert hat, so hintergangen zu werden. aber positive perspektiven aufzeigen.
Bewerten:
Wenn das so ungewöhnlich ist. erstmal mit den Kind zusammensetzen. und darüber reden. einfach nachfragen warum es nicht in er Schule war. Warum es nichts gesagt hat Und je nach Antworten. das weiter diskutieren.
Bewerten:
Rede mit ihm drüber, zeige, dass du enttäuscht bist und sage ihm, dass das nicht vorkommen darf. Frage aber auch nach dem genauen grund und zeige deinem kind, dass es einen fehler gemacht hat, aber dass du es trotzdem noch liebhast.
Bewerten:
Reden - wenn es wirklich so ein liebes Kind ist, daß Du niemals angenommen hast, das es sich das überhaupt traut, dann liegt doch der Verdacht nahe, daß was Schwerwiegendes vorgefallen ist - Mobbing/Schläge von Mitschülern - und dann ist Aufklärungs- und Abhilfebedarf
Bewerten:
Tja ich würde auch erst einmal selbst nachfragen?
Denn meistens ist es ja das man gemobbt wird und man dann nicht mehr in die schule will.
manchen kindern ist es auch peinlich den eltern zu sagen dass sie gemobbt werden. es kann auch daran liegen dass man stress mit dem lehrer hat oder die hausaufgaben nicht kann! also ich würde erst einmal das kind zur rede stellen
Bewerten:
Ich wuerde warten ob das Kind freiwillig was erzählt und wenn nicht wuerde ich darauf ansprechen. Ruhig reden auch wenn es schwer faellt.
Aber nicht zu irgendetwas zwingen, dann machen Die Kinder ganz dicht.
Bewerten:
auf gefuehle eingehen und klaeren WARUM es das getan hat! daraus dann folgen ziehen und gucken was man macht es kommt ja immer auf die situation an
Bewerten:
Wow, was für schöne Antworten!
CosmiQ ist schon was Gutes.
Was ist 'pädagogische Verantwortung'? Und wie kann man sie auf dem Film 'Club der toten Dichter' beziehen?
Bewerten:
http://www.klaus-giel.de/doc/PaedVerantwortungB.pdf
ZITAT:
Klaus Giel
Pädagogische Verantwortung*
„Wir glauben, das Leben bestünde aus Zwecken, die es nur zu erreichen
gilt. Indem wir versuchten, dieser Zwecke auf kürzestem Wege habhaft zu
werden, überspringen wir die Szenen des Lebensspiels und verfehlen den
Sinn des Lebens.“
Thure von Uexküll
1. Einleitung 1
2. Zur geschichtlichen Herleitung der Problematik 2
3. Öffentliche Erziehung; die „gesellschaftliche Entwicklung des Individuums“ 4
4. Pädagogische Verantwortung und das Problem des „guten erzieherischen Handelns“ 6
Die Problemstellung 6
Das Problem der szenischen Darstellung 7
5. Abschluß 10
Literatur 10
.
/ENDE ZITAT
eine kurze Darstellung von der Dir 5 Seiten genügen könnten.
http://www.hutflus.de/Schulrecht/pages/baustein-5/paedagogische-verantwortung.php
ZITAT:
Pädagogische Verantwortung
GG Art. 7, LV Art. 11 – 22, SchG § 38
Der Lehrer trägt die unmittelbare pädagogische Verantwortung für die Erziehung und Bildung in der Schule.
Diese kann nur in pädagogischer Verantwortung wahrgenommen werden.
Die Unterrichts- und Erziehungstätigkeit verlangt vom Lehrer ein beständiges und persönliches Eingehen auf die Schüler in wechselnden Unterrichtssituationen und bei vielschichtigen Entwicklungsproblemen. Diese pädagogische Verantwortung setzt pädagogische Freiheit voraus, innerhalb derer eigenverantwortliches selbst bestimmtes Handeln erst möglich wird. Die pädagogische Freiheit soll dem Lehrer den notwendigen Freiraum sichern, den er braucht, um seine geistigen und seelischen Kräfte im Unterricht entfalten zu können. Seinen vom Staat vorgegebenen Funktionen kann der Lehrer nur durch Einsatz besonderer personaler Kräfte gerecht werden.
Inhalt der pädagogischen Freiheit ist insbesondere die Entscheidung über den konkreten Einsatz von Lehr- und Lernmethoden, das Verwenden von Lehr- und Lernmitteln und ggf. die Auswahl des Unterrichtsstoffes, über Art und Weise der Leistungskontrolle.
Dabei darf die pädagogische Freiheit nicht gleich gesetzt werden mit der "Freiheit von Lehre und Forschung", wie dies im Hochschulbereich gilt. Die gültige Rechtsprechung setzt den Schulunterricht nicht gleich mit einer freien Lehre.
In seiner Unterrichts- und Erziehungsarbeit ist der Lehrer an die Bildungs- und Stoffpläne, die Verwaltungsvorschriften, Erlasse und Einzelanordnungen sowie an die grundlegenden Beschlüsse der schulischen Gremien gebunden, sofern letztere durch Gesetz oder Verwaltungsvorschrift hierzu ermächtigt wurden. Darüber hinaus sind für den Lehrer die Erziehungs- und Bildungsziele des GG und der LV verbindlich.
/ENDE ZITAT
Der Club der toten Dichter – Wikipedia
http://www.cs.uni-magdeburg.de/~deutschm/dps/index.html
Wie bedankt man sich angemessen für schöne Geburtstagswünsche- und Geschenke?
Bewerten:
Wenn sie Dir persönlich übergeben werden, tust Du es gleich mit ein paar herzlichen Worten.
Werden sie geschickt, schreibst Du ein paar nette Zeilen, erwähnst das spezielle Geschenk noch einmal und drückst einfach Deine Freude darüber aus und wie gut Du gerade diese Gabe gebrauchen konntest. Nicht übertreiben, aber auch nicht mies machen, denn der Schenkende hat es gut gemeint.
Kennst Du den "Spender" sehr gut, kannst Du auch anrufen und Deinen Dank fernmündlich abstatten.
Bewerten:
Bei der Geschenkübergabe natürlich erst mal persönlich und später dann noch ein kleines Schreiben, wie sehr man sich gerade über dieses Geschenk, speziell von dieser Person gefreut hat.
Bewerten:
Persönlich u n d schriftlich finde ich übertrieben. Eine von beiden Möglichkeiten ist völlig ausreichend.
Bewerten:
Das kommt darauf an, was es für ein Geschenk ist, von wem es kommt und wie höflich man ist.
Bewerten:
Mindestens mit einem Anruf.
Oder mit einer kleinen Feier oder Stehimbiss.
Bewerten:
Ich schenke Dir ein gutes Buch. Dafür bedankst Du Dich bei mir mit einem "Stehimbiss"? Donnerwetter. Wann hast Du Geburtstag?
Bewerten:
Es kommt natürlich auf den Bezug zu den Schenkenden an.
Der war hier natürlich nicht hinreichend geschildert.
Es kann natürlich sein:
- persönlich
- telefonisch
- Essenseinladung,.
Kommt immer drauf an, ob die Schenkenden Kollegen, Freunde, Verwandte,. sind.
PS:
Verpasst
1. April.
Wie reinigt man schnellstmöglich Sandstein - Fenstergewände von alter Farbe? Und welcher Mörtel ist angemessen zum Ausbessern?
Bewerten:
Hier sind Forumsbeiträge, in denen das Stichwort angesprochen wurde:
Farbe, Strahlgut, Stein, Fläche, entfernen
Sandstein reinigen! | Haus & Garten Forum | Chefkoch.de
Oder vielleicht gibts in diesem Forum kompetente Hilfestellung auf deine konkrete Frage, stelle sie doch dort noch einmal:
Öl auf Sandsteinplatten, grummel - wer-weiss-was.de die Experten- und Ratgeber-Community
Viel Glück



vortrag
Wie beginnt/beendet man eine Präsentation sinnvoll?

- hast zumindest für den Anfang eine gespannte Erwartungshaltung geschaffen. diese sollte dann besser auch so bewahrt werden, -- dies so wichtig ist. also begrüßen und fürs Zuhören bedanken, verabshieden sollte klar sein - könnten, wo es schwierigkeiten gibt und warum usw. Wenn man das mit einer kleinen Zusammenfassung umsetzen kann, wird -


verantwortung
Währt historische Verantwortung ewig?

- daraus und wie können wir es in Zukunft besser machen? Tun wir das nicht, sind wir verdammt die gleichen Fehler zu -- die Missetat der Väter heimsucht auf Kinder und Kindeskinder bis ins dritte und vierte Glied. Flagellanten - Mittelalter -- "Kollektivschuld" oder mindestens "Kollektivscham" enorme rechtliche, soziologische, philosophische, ethische Problemfelder. -- Keine muss falsch, und keine muss richtig sein. Aber was lernen wir daraus und wie können wir es in Zukunft besser machen? -- nachdem wer argumentiert, fordert er mitunter auch ewige Verantwortung. Das ist oft eine Interessensfrage und politische Strategie. -- und haben uns endlich Kultur gebracht? Lesestoff dazu: Manda Scott: Das Schwert der Keltin Ehrungen: Eben die Sieger -


schüler
wie kann ich meine fachhochschulreife berechnen?

- Paragraphen nachlesen: http://www.kultus-mv.de/_sites/bibo/vo/schule/pruefungs_gym.pdf Falls das die falsche Schulform sein -hallo,ich bin schülerin der elften klasse eines gymnasiums und habe nächstes -- demzufolge die fachhochschulreife,weis aber leider nich,wie ich sie berechne.ich wohne in mecklenburg-vorpommern,falls -