K o nach längerem meditieren

9 Antworten zur Frage

~ Problem werden. Das man am Frieden anhaftet,zu stark, und dadurch nach dem meditieren in dem man den Frieden hatte wieder zum Alltag zurück ~~ und Firlefanz, und dann sehe mal, was geschieht. Wann wird die Meditation zu.
Bewertung: 2 von 10 mit 770 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

K.o. Nach längerem meditieren?

Ich meditiere schon länger und oft nur 10-20minuten. Aber wenn ich mal öfter oder länger meditiere am Stück oder am Tag,habe ich das Problem das ich sehr ko bin. Als wenn es sehr anstrengend ist. Ich komme an sich gut mit dem meditieren klar,das heist das ich nur sehr wenig bis garkeine Gedanken während der Meditation im Kopf habe. Ich meditiere meist nach dem Zen Prinzip, mit geschlossenen Augen sitzen und an nichts denken wenn dann nur mit Qigong Kugeln trainieren oder den Atem beobachten.an sich ist es auch nicht schwer nur die Stunden danach bin ich dann oft sehr k.o. Ausgelaugt und Lust auf nichts irgentwie. Schonmal.
halte am besten regelmäßige zeiten ein, und nicht länger als 20 min. dein körper und dein nervensystem gewöhnen sich an den vorgang. wenn du zu lange meditierst, können sich stärkere verspannungen lösen oder aufgestaute müdigkeit kommt hoch, du kannst auch übersensibel werden etc.da bräuchtest du eine anleitung eines erfahrenen meditationslehrers. eine sehr systematische und wirksame technik, die die natürliche tendenz des geistes nutzt und daher sehr mühelos ist, findest du unter meditation.de
Sorry aber davon halte ich nichts,trotzdem.
Ich finde das hat nicht wirklich was mit meditieren zu tun, wie du es betreibst. Wieso setzt du dich unter Druck? Wozu eine bestimmte Zeit meditieren? u.s.w Wieso bist nicht natürlich? Höre auf deinen Körper! Vielleicht brauch er und dein Geist nur 5 minuten zum meditieren, oder wieviele Minuten auch immer.
Die meisten Menschen "glauben" man müßte eine bestimmte art von Meditation betreiben. Meditation ist nichts anderes, als Medizin für die Seele.
Nur scheint bei dir auch hier der Verstand die Oberhand zu haben. Er bestimmt, wie es zu laufen hat!
Wenn du ausgelaugt bist, ist das nur ein Zeichen, dass du nicht natürlich, nicht meditativ bist.
Schau in dein Herz und folge.
Die Idee, dass man bei der Meditation überhaupt keine Gedanken mehr haben soll, ist problematisch. Es werden bei den meisten Menschen immer wieder Gedanken auftauchen. So wie ich das Zen-Prinzip verstehe, geht es nicht darum, nicht zu denken, sondern darum, sich nicht in Gedankenketten zu verfangen und damit nicht mehr im Erleben des gegenwärtigen Moments zu sein. Merke ich, dass ich mich in einer Gedankenkette verfangen habe, lasse ich diese ganz entspannt los. Versuche ich aber, überhaupt keine Gedanken mehr zu haben, dann kann ich das durch Anstrengung einigermaßen erreichen. Aber Anstrengung ist eben anstrengend. Ich würde die Idee aufgeben, beim Meditieren keine Gedanken haben zu wollen, und stattdessen beim Zazen nur Gedankenketten loslassen und bei der Atemmeditation einfach die Fokussierung auf den Atem in den  Vordergrund stellen. Kann sein, dass irgendwann der Atem den Geist so füllt, dass Gedanken immer mehr in den Hintergund treten.
Gedanken sind wie Wolken am Himmel.Schaue sie dir an, laß sie vorbei ziehen, aber identifiziere dich nicht damit
Ich meditiere selbst seit geraumer Zeit, und mir ist es auch so gegangen, wie Du es beschreibst, wenn ich mein Meditationspensum gesteigert habe. Es ist dann in der ersten Zeit irgendwie anstrengend. Ich denke, diese Erschöpfung wird weniger werden, wenn Du Dich an die längeren Meditationszeiten gewöhnst.
Du musst natürlich aufpassen, dass Du Dich nicht mit zu langer Meditation psychisch überforderst. Aber so hört sich das, was Du beschreibst, für mich noch nicht an.
Aus meiner Erfahrung würde ich Dir vielleicht noch empfehlen, vielleicht eher zwei oder drei mal über einen kürzeren Zeitraum zu meditieren, als einmal ganz lange. Das dürfte dann nicht ganz so beanspruchend sein und auch positivere Effekte zeigen.
Ich denke ich habe die Antwort auf meine Frage heute selber gefunden. Inzwar will man in durch meditieren zum Frieden kommen und das kann zum Problem werden. Das man am Frieden anhaftet,zu stark, und dadurch nach dem meditieren in dem man den Frieden hatte wieder zum Alltag zurück muss und das stresst dann sehr. Auch im Alltag wenn man unter stressigen Menschen ist will man dann Frieden den man aber nur in der Meditation hat.das kann zum Problem werden auf Dauer,man darf sich nicht stressen und nicht krampfhaft versuchen alle Gedanken zu vermeiden.meditieren heist "Üben" und nicht "stressen".
Du solltest erfrischt und voller Energie sein. Was raubt dir die Energie? Sitzt du bequem. Gedanken kommen und gehen, das sollte nicht das Problem sein. Erkennst du dich als Beobachter oder driftest du weg, wirst unbewusst? Lasse mal all die Technik weg, keine Technik! und dann sehe mal was passiert, denn meistens kommen Sachen hoch, die dich vereinnahmen, dich unbewusst werden lassen. Beobachte nur, ohne Technik und Firlefanz, und dann sehe mal, was geschieht. Wann wird die Meditation zu Strapaze, zum unueberwindlichen Erlebnis. Suche dort, wo du unbewusst wirst, weswegen auch immer. Alles Gute
ich könnte mir vorstellen, daß du zu wenig Atemluft und damit auch Energie aufnimmst, wenn du so lange meditierst. Beim Meditieren wird die Atmung ja irgendwann sehr ruhig und flach. Vielleicht machst du zischendurch mal eine Aufladeübung.
Bewußt einatmen , Bauch hinaus, dabei Energie, Licht, Wärme zum Bauch schicken. Ausatmen, Bauch hinein. Beim Ausatmen kann die Energie dahin geschickt werden, wo sie nötig ist. Viel Erfolg

Was kann die Ursache sein für müde, schmerzende Beine nach längerem Liegen?

beine verdreht wennde so liegst das dein bein unbeweglich ist und du es trozdem bewegst kann ein nerv eingeklemt sein.
http://chronische-krankheiten.suite101.de/article.cfm/venenschwaeche_erkennen_und_vorbeugen
genaueres kann dir aber nur dein Doc sagen.
Kranpfadern könnten aber auch die Ursache sein

Warum wird nach längerem duschen oder baden die haut so komisch?

weil ein konzentrationsaustausch zwischen haut und umgebung statfindet, die hohe konzentration an wasser in der die haut umgebenden schicht fuehrt dazu, das wasser durch die haut in den koerper eindringt, das bewirkt das die haut "schrumplig" wird
Bei längerem Wasserkontakt qillt die Hornhaut stärker auf als die normale Haut - deswegen sieht man selten die Arme schrumpeln, sondern immer die Hände und Fußsohlen.
Bei stärker salzhaltigem Wasser quillt die Haut nicht so stark, deswegen wird man beim Baden im Meer nicht so schrumpelig wie in der Badewanne.
Es findet ein Austausch statt.die Haut zieht das Wasser sozusagen wie ein Schwamm ein.dadurch schwillt sie etwas an und ist nicht mehr straff sondern verschrumpelt.die Oberfläche wächst quasi
dies geschieht durch die osmose.
www.wikipedia.de/osmose
da der salzgehalt im körper anders ist als der des wassers,kommt es zu einem austausch.
genau!
deswegen passiert das beom baden im meer nicht, da das meer salziger ist.
Ist eine SIM Karte kaputt nach längerem Verbleib im Wasser
Hallo Und zwar ist mir gestern das Handy meines Freundes in die Toilette gefallen. Es war so das wir von der Uni zusammen nachhause gingen und er mir sein Handy zugesteckt hat weil er keine hatte und ranzen auch nicht dabei hatte ich steckte das Handy in die hintere Hosentasche. Zuhause angekommen ging ich aufs Stille Örtchen und dannach fragte er nach dem Handy ich brach in Panik aus und er auch. Wir gingen davon aus das es mir auf dem Weg verloren ging und er ging denn ganzen Weg nochmal zurück als ich es Zuhause nicht gefunden hatte gingen wir schlafen er morgens früh zur Arbeit und ich machte mich fertig und sah das hand in der Toiletten Schüssel liegen. Es lag ca 10 Stunden da also zu lange. Mit ist bewusst dumm gelaufen und das Handy ist hin über aber die sim Karte auch? Ich vermute schon. Weiß da jemand mehr?
geh zu deinem service center und lass die Simkarte prüfen bevor du sie in ein neues handy steckst, sonst schrottest du direkt dein neues Handy
Ich sorge mich nicht mehr darum warum auch vergessen kann ich das Ding sowieso schon von diesem Verlust geht nicht die Welt runter. Ich will nur retten was noch zu retten ist.
solange die sim keinen kurzen bekommen hat vom handy ist die noch IO. sie darf nur nicht angfangen zu oxidieren. also probiere es einfach aus. viel schief gehen kann da nicht. habs auch schon mit handy ausprobiert simd´s rein zu schieben. die handys haben es jedes mal überlebt. probier die sim am besten mal aus. ich würde meinen solange sie nicht ocidiert bzw keinen kurzschluss abbekommen hat ist sie noch in ordnung
Beim Zuckern von Erdbeeren tritt nach längerem Stehen Fruchtsaft aus, die Erdbeeren schrumpfen. Wie ist diese Erscheinung zu Erklären?
Zucker zieht Wasser an und holt es sich aus der nächsten Quelle, in diesem Fall sind es die Erdbeeren, die durch den Wasserverlust schrumpfen. Der Zucker kann bei Osmose nicht durch die Zellmembranen, deshalb kommt das Wasser zum Zucker und diffundiert nach draußen. Siehe auch Semimembran und Umkehrosmose, wo der prozess mit hoheh Drücken umgekehrt werden kann.
Diffusion und ossmose die flüssigkeit tritt vom ort der hohen Konzentration zum ort der niedrigeren bis ausgleich da ist.
Zucker ist hydroskopisch, d.h. er zieht Wasser an. In diesem Falle aus der Frucht.
Zucker ist hyGroskopisch 8nicht hydroskopisch) und der oben beschriebene Vorgang heisst Plasmolyse.
Warum schmeckt Weißbrot nach längerem Kauen süß?
Wir haben in der Schule ein Experiment gemacht und haben Weißbrot möglichst lange gekaut! Uns ist aufgefallen, dass nach längerem Kauen das Weibrot süßlich schmeckt! Wran liegt das? Am Brot oder an unserem Mund?
Weil Enzyme im Speichel Kohlehydrate in Zucker umwandeln.
Da gibt es auch einen netten Merksatz.
Speichel Amylase spaltet Amylose zu Maltose.
Maltose ist der süß schmeckende Malzzucker.
Am Brot,in Mehl ist Stärke und meist kommt auch etwas Zucker ins Weißbrot. Aber eigentlich liegt es am Mehl, dasselber hat man auch bei Schwarzbrot, das wird auch süßlich wenn man es gut kaut
Warum verklumpt Cappuccinopulver nach längerem Stehen?
mir ist heute Morgen aufgefallen, dass das Cappuccinopulver in meiner Kaffeedose schon wieder anfängt zu klumpen und mich würde mal interessieren, womit das zusammenhängt. Liegt es am Zucker und was passiert in dem Pulver, dass es zu Klumpen kommt?
und ein schönes Wochenende
MM
Wahrscheinlich hast Du bei Entnahme des Pulvers einen benutzen Löffel genommen. Feuchtigkeit lässt jedes Pulver verklumpen. Daher stets mit einem frischen und sauberen Löffel das Pulver entnehmen. Passieren kann da nichts, nur das sieht mit der Zeit so unansehnlich aus.
Weil das Pulver hygoskopisch ist. Das heißt, dass es Feuchtigkeit anzieht. Duch diese Eigenschaft ist das Pulver schneller läslich. Du musst es in einem dichtschließenden Gefäß aufbewaren.
Durch die Luftfeuchtigkeit werden die Klumpen