Wie viel zeit man australien shepherd aufbringen am tag

5 Antworten zur Frage

~ rasse hat viel temperament und möchte arbeiten täglich, winter wie sommer. aber jedes hund ist verschieden, vielleicht erwischt du ein besondere ~~ mögen alleine sein nicht sonderlich. auf jedem fall sehr viel zeit. diese.
Bewertung: 4 von 10 mit 35 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Wie viel Zeit muss man für einen Australien Shepherd aufbringen am Tag?

Ernst gemeinte Frage! Möchte am Liebesten antworten die eindeutig sind, ambesten von jemanden der selber einen hat/hatte. Find im internet unterschiedliches und frage nun euch
Da diese Rasse für die harte Hütearbeit gezüchtet wurde, gehören diese Hunde nur in die Hände von aktiven sportlichen Besitzern, die die Hunde beschäftigen und auslasten können. Eine rein körperliche Beschäftigung wie Spazierengehen, Fahrradfahren reicht nicht aus, um einen Australian Shepherd zu fordern. Damit es den Hunden nicht langweilig wird, sind anspruchsvolle Aktivitäten beim Hundesport genau das Richtige, z.B. Agility oder Obedience. So schneiden diese Hunde auch gut bei Gehorsams- oder Geschicklichkeitsübungen ab. Durch ihre Wachsamkeit und den gut entwickelten Schutzinstinkt bilden Behörden und Rettungsdienste sie zum Verfolgen von Fährten und zum Aufspüren von Drogen aus. Bei artgerechter Auslastung sind Australian Shepherd auch hervorragende Familienhunde. Der Australian Shepherd ist außerdem ein sehr intelligenter und gelehriger Hund, der seinem Besitzer gefallen möchte. Wie oben schon beschrieben, ist die geistige und körperliche Auslastung sehr wichtig, sollte aber in einem angemessenen Rahmen und Maß stattfinden.
Pk wor sprechen hier aber über Australien Shepherds ind noch über die Labradore
Sie sond zrar auch genau so kuschlige Hinde
Ein Australian Shepherd braucht zwar Bewegung und Kopfarbeit. Aber bitte bedenkt das dieser Hund auch 18 stunden schlaf, ruhen, dösen braucht. Wenn ihr zu früh mit dem welpen zu viel macht, wird er später noch mehr wollen. als Junghund schon eine stunden drauß0en 2 mal pro tag und denn noch kopfarbeit, wenn er älter ist will das doppelte. So pass bitte auf das du ihn nicht überforderst, das kann nähmlich auch grund für probleme später werden.
Ich habe einen Labrador und der braucht mindestens eine Stunde Auslauf am Tag neben dem normalen Gassi gehen. Da geh ich mit ihm zum Rhein, da kann er rumrennen und schwimmen gehen. Tiere sollten außerdem so wenig, wie möglich am Tag alleine sein. Sie sind schließlich Rudeltiere und mögen alleine sein nicht sonderlich.
auf jedem fall sehr viel zeit. diese rasse hat viel temperament und möchte arbeiten täglich, winter wie sommer. aber jedes hund ist verschieden, vielleicht erwischt du ein besondere faul oder eben extrem lebendig.so pauschal kann man das nicht einfach sagen.