Tierheim hund nicht vermitteln

5 Antworten zur Frage

~ bei einem seriösen Züchter. Nach meiner Meinung sollte man Tierheime nicht unterstützen. Jedem vermittelten Hund folgen 5 weitere aus dem ~~ Der Hammer aber fand ich, dass ein Tierheim Hunde gar nicht vermitteln will, sondern.
Bewertung: 2 von 10 mit 4 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Tierheim will uns Hund nicht vermitteln

Hallo, ich bin total durch den Wind und weiss keinen Rat mehr. Deswegen wollte ich mal nachfragen was ihr tun würdet. Vorfall: Mein Freund mein Kind und ich haben uns im Tierheim einen Hund angesehen und uns sofort verliebt danach waren wir eine Woche lang jeden Tag mit dem Hund spazieren. Dann kam die Vorkontrolle und alles schien gut zu laufen, bis uns am nächsten Tag eröffnet wurde das wir den Hund nicht kriegen werden. Die Aussage war wir würden ihn zu lange allein lassen und da unser Nachbar 2 Staffordshire Bullterrier hat und die Hunde sich gegenseitig totbeissen könnten o.O. Dabei sind alle Hunde total friedlich der Tierheimhund so wie die Hunde meines Nachbarn. Als wir eine Lösung fanden das er nicht mehr solang allein sein bräuchte kam uns die Frau vom Tierheim plötzlich mit einer ganz neuen Story. Der Hund hatte sie angeblich gebissen und das nachdem der Hund monatelang da ist und somit könne sie einer Familie diesen Hund nicht vermitteln. Ich weiss einfach nicht mehr was ich tun sollen wir haben uns so in den Hund verliebt und er hat sich auch immer so gefreut wenn wir gekommen sind. Was soll ich ich tun? Vielleicht habt ihr ja ein paar interessante Ratschläge.
So was hatten Wir auch wir sind relativ jung und kein Tierheim hat und einen Hund gegeben bis auf eines! Und die erfinden immer sowas totale sch*. Es bleibt nix über als in anderen Tierheimen mal nachzuschauen
Tierheime sammeln keine Hunde und eigentlich ist ihnen daher immer daran gelegen, die Tiere auch zu vermitteln. Aber dabei obliegt ihnen natürlich eine besondere Sorgfaltspflicht, denn schließlich sind sie dafür verantwortlich, dass es den Tieren in ihrem neuen Zuhause auch wirklich gut geht.
Da die vom Tierheim sicher keine persönlichen Ressentiments etc. gegen euch hegen, wird es also handfeste Gründe geben, warum sie diesen Hund nicht in eure Familie vermitteln wollen.
Du schilderst hier deine Sicht der Dinge - würde man das Tierheim fragen, sähe die Sichtweise ganz anders aus. Natürlich könnte man Ehrlichkeit bei einer Absage erwarten - aber vielleicht wollte das Tierheim euch mit den tatsächlichen Gründen nicht vor den Kopf stoßen.
Leider bleibt euch nichts anderes übrig, als diese Entscheidung zu akzeptieren. Überlegt noch einmal ganz genau, welche Gründe vielleicht zu der Absage geführt haben. Ansonsten gibt es so viele Tierschutzorganisationen, die die Sachlage vielleicht anders beurteilen - und es gibt sooooo viele nette Hunde, die ein neues, liebevollen Zuhause suchen - da wird auch der passende Hund für euch dabei sein.
Gutes Gelingen
Daniela
Ohne deinen Fall jetzt näher beleuchten, oder kommentieren zu wollen:
Ja, es gibt Tierheime, die vollkommen überzogene Vorstellungen darüber haben, wie ein Schützling untergebracht werden soll. Obwohl alles besser wäre, als das Tierheim, müssen sich die Bewerber nackiger machen, als bei einem H4-Antrag und werden mit fadenscheinigen Gründen abgelehnt.
Manchmal denke ich, daß dort einfach nur die falschen Menschen arbeiten. Idealisten, die Scheuklappen tragen und damit den Tieren einen Bärendienst erweisen.
Ich schätze das ist mal wieder die Willkür die man oft bei den Tierheimen antrifft. Ich wollte mal ein Meerschweinchen vom Tierheim holen - ich bekam es nicht, da ich Außenhaltung habe. 6 qm Stall mit direktem Auslauf in den eingezäunten Freilaufbereich. Ich hatte nur noch drei Meerschweinchen und wollte wieder ein viertes dazu setzen. Vom Tierheim hab ich dann keines bekommen und habe dann eines beim Züchter gekauft. Die Züchterin war schockiert, das das Tierheim wegen Außenhaltung kein Meerschweinchen abgibt. Und sowas ist nicht nur uns passiert - ich habe auch mit anderen gesprochen die haben auch trotz exzellenter Haltungsbedingungen Tiere vom Tierheim nicht bekommen. Seitdem wäre Tierheim meine letzte Adresse wo ich ein Tier suchen würde.
In Tierheimen wird nicht unbedingt professionell gearbeitet. Das Verhalten der Vermittler treibt oft seltsame Blüten. Hab schon oft gesehen, dass super Hundehalter im Tierheim keinen Hund bekommen. Das Gegenteil leider auch. Der Hammer aber fand ich, dass ein Tierheim Hunde gar nicht vermitteln will, sondern nur vom Staat die Zuschüsse will um das eigene Rudel zu finanzieren. Es gibt eben alles. Wenn du einen Hund willst, kaufe einen bei einem seriösen Züchter. Nach meiner Meinung sollte man Tierheime nicht unterstützen. Jedem vermittelten Hund folgen 5 weitere aus dem Ausland. Mit dem Kauf bei einem seriösen Züchter unterstützt du seriöse Aufzucht und bekommst einen guten Hund mit besten Voraussetzungen. Auch das ist aktiver Tierschutz. Wenn man Leuten die Vermehrer- und Importhude nicht mehr abnimmt hört auch das Hundeelend auf.