Handy problem strzt ab geht ohne ladekabel nicht mehr warum

4 Antworten zur Frage

~ wirklich über frühe Antwort freuen. Wenn es nichts gibt, was mein Handy retten kann, werde ich es heute noch in die Reparatur bringen. Viele ~~ abgestürzt ist und dann wieder bei 30% da war bei mir dass Problem dass der Akku.
Bewertung: 6 von 10 mit 43 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Handy Problem: Stürzt ab geht ohne Ladekabel nicht mehr an. Warum?

Mein Handy hat die ganze Zeit super funktioniert. Seit ein paar Tagen, ich glaube fast einer Woche, benutze ich ein neues Ladekabel , dass ich mir aus dem Internet bestellt habe, da mein altes einfach nicht mehr geladen hatte. Jetzt, wo das neue Ladekabel mein Handy immer erfolgreich auf 100% Akku lädt, müsste es eigentlich super funktionieren, jedoch stürzt es andauernd ab. Das Problem hab ich jetzt seit gestern, als mein Handy plötzlich ausging und nicht, wie normal, wieder an. Normalerweise reicht es, den Reset Knopf zudrücken, aber selbst dieser hat nichts gebracht. Es gibt keinen bestimmten Zeitrahmen in dem mein Handy abstürzt. Ich schalte es normal an, es gibt auch keine Anzeichen für einen Fehler. Manchmal schon nach eins bis zwei Minuten schmiert mir das Ding dann ab. Manchmal hält es dann auch 20 Minuten, aber sehr selten. Das Problem jetzt ist: Warum stürzt es ab? Mein Vater meinte, mein neues Ladekabel würde nicht genügend Leistung für den Akku haben, den ich in meinen Z1 habe, jedoch lädt es ja immer bis 100% vollkommen auf und ich kann mir nicht vorstellen das es daran liegen könnte. Ich habe schon versucht mein Handy auf die Werkseinstellungen zurück zu setzen, jedoch hat das rein gar nichts gebracht. Dazu muss ich noch sagen, wenn mein Handy abstürzt, dann springt der Akku manchmal von 90% auf 70% und, dann immer weiter runter bis zu 30% und von da, dann wieder zu 80%. Wahrscheinlich liegt es wirklich am Ladekabel, was ich mir aber nicht erklären kann. Habt ihr eine Erklärung dafür oder befindet sich jemand unter euch, der sich mit Smartphones auskennt oder ein ähnliches Problem hat oder hatte? Ich würde mich wirklich über frühe Antwort freuen. Wenn es nichts gibt, was mein Handy retten kann, werde ich es heute noch in die Reparatur bringen.
Viele schon mal. Solltet ihr noch irgendwelche Details benötigen oder Informationen brauchen einfach fragen, wünsch mir nur, dass mir jemand bei diesem Problem helfen kann, da ich nichts auf Google zu dem Thema gefunden habe.
Noch eine Frage, wenn ihr nicht wisst was ich tun kann, könnt ihr mir vielleicht gute Foren empfehlen, in denen ich mich erkundigen könnte?
Das ist ein Zeichen dafür, dass es mehr Strom verbraucht, als der Akku weiterleiten kann. Ich würde dir raten, unnötige Apps zu löschen oder gleich eine Systemzurücksetzung machen. Funktioniert das auch nicht, musst du dir einen neuen Akku kaufen/ einbauen
Was ist das denn? USB ladegerät? Vergleich mal die Leistungsangaben auf den Typenschildern, steht drauf was rauskommen kann. Bei mir war es einmal das Ladegerät selbst und nicht das Kabel. Kann aber auch am Akku liegen. Das kannst Du erst ausschließen, wenn das Problem mit anderem Ladegerät nicht auftritt.
Würde damit mal zu einer Werkstatt gehen. Ein ähnliches Problem habe ich grad bei meinem Lumia
Also dass mit den springenden Akkuprozenten hatte ich auch mal und dass es bei mir bei 60% abgestürzt ist und dann wieder bei 30% da war bei mir dass Problem dass der Akku kaputt ist.

Laptop geht plötzlich nicht mehr an. Weder mit, noch ohne Netzstecker. Ich weiß nicht weiter.

Als ich heute meinen Acer Aspire 7740g ganz normal starten wollte, tat sich gar nichts. Der Bildschirm blieb schwarz und das "ON-Lämpchen" leuchtete auch nicht. Komisch war auch, das das Lämpchen meines Netzsteckers, welches immer an ist, wenn es an Strom angeschlossen ist, beim Einstecken in den Laptop wieder ausgeht. Als wäre eine Art Sicherung rausgeflogen. Der Akku ist ebenfalls voll aufgeladen, aber auch nur mit ihm springt der Laptop nicht an. Ich weiß nicht, was da plötzlich kaputt gegangen sein könnte. Vielleicht kann mir ja jemand helfen.
Seniore
Woher weißt du dass der akku voll ist? Der kann auch hin sein. Nimm mal den Akku raus und starte nur mit dem Netzteil. Wenn das geht ist der Akku hin. schwieriger ist es ein Baugleiches Gerät zu finden und dort den Akku zu testen. Ist der Akku OK und geladen dann gibt es noch die Möglichkeit dass das Netzteil defekt ist und bei jeder Kleinigkeit Overload feststellt und sich abschaltet, dann wird der erstens der Laptop nicht gehen und der Akku nicht geladen. Hast es schon mit einem anderen Netzteil probiert oder Dein Netzteil an einem anderen Gerät? Wenn du Netzteil und Akku wirklich ausschließen kannst dann gibt es nur eine teure Reparatur, ist daheim vom Bastler kaum zu machen.
klingt ganz nach einem kurzschluss im system. ob oder was zu reparieren ist, kann nur eine gute pc-werkstatt rausfinden. versuche mal, ob du die festplatte ausbauen kannst, damit du im schlimmsten fall deine daten über den anschluß an ein anderes system retten kannst.
Schau dir doch diese Pauschalreparatur an:
Acer Aspire 7736G 7738G 7740G Z DG Mainboard Reparatur JV70-CP JV71-M
Dort werden die gleichen Symptome beschrieben

Ab wann ist man nicht mehr exzentrisch - sondern verrückt?

Denke immer.Exzentriker? Oder.eher ein Verrückter?. A´la M. Jackson der sein Kind aus dem Fenster hebt - um es den Journalisten zu präsentieren.
Ich würde sagen, wenn der Bezug zur Realität verloren gegangen ist und damit auch das Verantwortungsbewusstsein.
Sobald die Gefahr besteht, anderen Schaden zu zu fügen, ohne dass sich dieser Mensch dessen bewusst ist, oder er sich selbst Schaden zu fügt.
Ich denke, das ist eine Frage des Geldes. Wenn Michael Jackson kein Geld hätte und nicht so bekannt wäre, dann würde man ihn einweisen.
So ist er halt nur exzentrisch.
wenn man die tendenz hat, sich oder anderen zu schaden, ohne dies irgendwie zu realisieren. nicht mehr in der lage ist, verantwortlich zu sein.
.und für sich selbst zu sorgen, sich selbst helfen zu können. gehört sicher dazu.
ich glaube soöange man weiß was man tut ist man nicht verrückt, dann ist man ja noch herr seiner sinne.
Aber woher weiß man, dass man weiß was man tut?
wenn man die tat seiner handlung bewußt ist, auch deren vielleicht daraus entstehenden kosequenzen
Wenn man die Welt so sieht, wie sie ist.sie aber als langweilig empfindet und sie deshalb mit seinem gewissen "persönlichen Gewürz" bereichern möchte, dann ist man eventuell nur exzentrisch.
Wenn die Welt sich aber im Kopf ver-rückt hat.also nicht so wahrgenommen wird, wie sie wirklich ist und das Leben nicht mehr allein bewältigt werden kann, dann braucht man einen Psychotherapeuten.
Ich denke, M. Jackson hat sicher einen.
Handy ist ins Klo gefallen, Touchscreen reagiert nicht mehr, was tun?
Mir ist gestern mein Samsung Galaxy S3 ins Klo gefallen, ich habe es sofort raus geholt es war also nur ca 1 Sekunde drinnen. Das Handy war auch noch an, also es geht alles, display ist an, es zeigt mir alles an nur mein Touch geht nicht also es reagiert selten bis gar nicht. Ich habe es die Nacht in Reis gelegt aber hat nicht viel geholfen. Touch reagiert mal kurz dann wieder nicht.
Was kann ich tun/versuchen das der Touch wieder geht?
leg es malne nacht auf die heißung denn verdunstet das wasser und sollte eig. wieder gehn wenn nicht solltes du es zur reperaur bringen aber bitte wo sie kein geld vorher nehmen denn wenn sie es nicht reperrieren können hast du die a-karte denn du hast für nichts bezahlt
Lege dein Akku erstmal herraus und lege dein Handy und dein Akku in eine Schüssel mit Reis. Das Reis lockt einen Asiaten an, der anschließend dein Handy repariert. Ne Spaß Dss Reis nimmt die Flüssigkeit auf.
Funktioniert nicht mehr Hatte ich auch schon mal. Verkauf das Ding bei eBay als defekt
Ich denke es hat einen Wasserschaden und ist Schrott. Du kannst es aber auch noch mal von nem Samsung Laden überprüfen lassen ob manns vielleicht doch noch reparieren kann.
Hoffe ich konnte dir helfen
Daniel
Ja, das kenne ich. Ist nicht mahr reparabel. Wenn du eine Versicherung hast - dann ist gut. Ansonsten gehe mit dem nächsten Galaxy S4 nicht mehr aufs Klo.
Da ist Wasser unter dem Deckglas, der Touchscreen ist hinüber.
Ich hätte versucht es in eine Schüssel mit trockenem Reis zu legen und 1-2 Tage abwarten. Der Reis saugt nämlich Feuchtigkeit auf.
Das erinnert mich an "the millers" mit den Upgrades Es muss aufjedenfall trocknen. Salz soll angeblich auch Feuchtigkeit ziehen. Genau wie Sägespäne bzw hamsterstreu. Ich denk dass hinter dem touchscreen noch feucht is
Ab wann darf man nicht mehr mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln fahren?
Hey , die Frage steht ja oben. Ich stelle die Frage weil ich bis jetzt 2-3 mal vergessen hatte zu Stempeln also die Streifenkarte. keine Ahnung ob das schwarz fahren ist oder nicht, aber so siehts aus.
Acht einfach darauf, die Streifenkarte künftig abstempeln zu lassen. Das war natürlich Schwarzfahren - aber wenn Du jetzt krank gewesen wärest, hättest Du auch nicht abstempeln lassen können; deshalb verstehe ich die Frage nicht, ob Du mit öffentlichen Verkehrsmitteln weiter fahren darfst - natürlich darfst Du das.
Natürlich ist das Schwarzfahren. Es spielt keine Rolle ob du es "vergessen" oder mit purer Absicht gehandelt hast.
Du kannst die öffentlichen immer benutzen.schwarzfahrten werden dir halt,wenn du erwischt wirst in rechnung gestellt.und das ist teuer
Vollkasko oder besser Teilkasko, ab wann lohnt es nicht mehr?
Hallo!
Ich muss ein Auto versichern und würde gern von euch wissen, wie man berechnet, ob sich Teilkasko oder doch noch Vollkasko lohnt? Würde mich über einige Tipps freuen.
Also bei meinem Renault Espace macht der unterschied Teil-Voll ca 60 Euronen im 1/4 jahr aus. Alter ist 9 Jahre.
Da Lohnt es sich.
Je nach KM leistung im Jahr.
Es kommt aufs Auto an, ein 6 Jahre alte Ford Ka würde ich nur Teilkasko,
Ein 6 Jahre alte 5er BMW Vollkasko
Lass dir mal bei der Versicherung beide Fälle vorrechnen.
Dann der Wohnort.
In der Stadt eher nicht, auf dem Land schon eher.
Meist hat man eine Hohe Selbsbeteiligung,
Vollkasko lohnt sich in der Regel bis sieben Jahre,und wenn Du unter
50% Prämie bezahlen musst,wegen SFR.
Ist vegane Ernährung wirklich so gesund? Mir geht es einfach nicht mehr gut
Hallo alle zusammen,
zunächst einmal zu meiner Situation: Ich bin 24 und vor knapp 4 Jahren zu Hause ausgezogen, als ich mein Sportstudium in Köln angefangen habe. Mit meinem Auszug wollte ich in meinem Leben etwas verändern und habe mich entschieden, mich in Zukunft vegan zu ernähren. Dies hatte vorwiegend ideelle und moralische Gründe.
Ich habe mich hier nicht kopflos in diese Umstellung gestürzt, sondern habe mir Rat und Unterstützung bei einem Ernährungsberater, der auf vegane Ernährung spezialisiert ist, geholt und lasse mich auch dauerhaft von mehreren Ernährungs- und Sportmedizinern hier an der Uni betreuen.
Die ersten zwei Jahre waren absolut OK, ich habe mich gut gefühlt und die vegane Ernährung hat mir auch sehr gut geschmeckt.
Aber seit gut einem Jahr geht es mir absolut nicht mehr gut: Mein Körper fühlt sich ausgemergelt und kraftlos an und sieht auch so aus , meine Leistungen im Sport sinken immer weiter, mir fehlt einfach die Kraft. Da ich viel klettere hatte ich immer recht muskulöse Arme und Beine, aber auch das wird in letzter Zeit immer weniger. Meine Haare sind stumpf und spröde geworden, meine Haut ist blass und unrein.
Ich war schon bei mehreren Ärzten und auch meinem Ernährungsberater, Schilddrüse wurde überprüft, großes Blutbild gemacht, alles OK.
Die Sportmediziner im Studium und auch ein anderer Ernährungsberater, zu dem ich noch gegangen bin, haben mir nun geraten, den "Unsinn" mit der veganen Ernährung sein zu lassen, Menschen wären nun einmal von der Evolution her als Omnivoren geboren und auf Dauer würde das nicht gut gehen. Haben die etwa doch recht? Was mich in letzter Zeit nachdenklich stimmt ist, dass ich mir B12 zuführen muss. Wenn mein Körper für eine rein vegane Ernährung geeignet wäre, müsste ich mir das ja nicht regelmäßig beim Ernährungsberater spritzen lassen, oder?
Was meint Ihr dazu? Habt Ihr Erfahrungen? Ich würde meine Ernährung ja gerne beibehalten, bei dem Gedanken, Fleisch essen zu müssen, wird mir sofort schlecht, ich weiß aber absolut nicht mehr wie ich weitermachen soll.
Da du dich ausführlich informiert hast, weisst du ja asicher, dass eine ausgewogene vegane Ernährung ansich alles bietet was der mensch zum Leben braucht.
Dass wir Omniwore sind ist richtig. das heisst allerdings nicht, dass wir das was wir brauchen teilweise über fleuisch aufnehmen müssen, sondern wir können.
B12 kommt nur in den Ausscheidungen bestimmter Mikroorganismen vor. Diese befinden sich auch im menschlichen Darm. Einige behaupten, dass sie bei einer gesunden Darmflora ausreichend B12 produzieren, das ist aber nicht wissenschaftlich belegt. Dass heutzutage kaum noch B12 auf pflanzlicher Nahrung zu finden ist, liegt daran, dass der Mensch durch Spritzmittel und Sauberkeit die Mikroorganismen und ihre Ausscheidungen entfernt. Da finde ich es vollkommen ok, wenn man es der Nahrung anschließend wieder zuführt, wenn man nicht auf naturbelassene Nahrung zurückgreifen kann. B12 ist heutzutage in etlichen Säften, Kellogs, Bonbons, Drinks usw. enthalten. Übrigens wird mittlerweile auch Massttieren oft B12 verabreicht, da sie durch den hohen Einsatz von Antibiotika und die schlimmen Haltungsbedingungen einen B12mangel haben - auch keine bessere Art der Versorgung.
Es gibt etliche Spitzensportler, die grade durch die vegane Ernährung eine Leistungssteigerung erleben. Sei es der stärkste Mann deutschlands, der seit gestern auch Europameister im RAW Powerlifting ist, Ultramarathonchampions, Martial Arts-Kämper, Mehrfache Ironman von Hawaii, Boxer, Leichathletik-Olympiagold-Gewinner, Weltemisterinnen im Tennis und Windsurfen, Weltweister im bodybuilding usw. Ansich dürfte Sport bei einer veganen Ernährung kein problem sein.
Da du abgenommen hast und dich schwach fühlst und deine Blutwerte stimmen, frage ich mich, ob die Gesamtenergiezufuhr bei dir ausreicht. Die vegetarische/vegane ernährungspyramide kennst du? https://vebu.de/gesundheit/lebensmittel/686-vegetarische-ernaehrungspyramide.
Was ich ganz praktisch finde: Gib mal was du am Tag isst mit Mengenangaben in den Nährwertrechner ein. Dann vergleich mal das was du zu dir genommen hast mit den Empfehlungen (Auf "Summen" klicken). Deinen Kcal-Bedarf kennst du?
Wenn alles nicht hilft, würde ich an deiner stelle eventuell mal probieren Eier/Milch von Höfen zu konsumieren, die in deinen Augen vertretbar sind. Vielleicht ändert sich dein Gesundheitszustand dann?
ob "wir" omnivor sind, ist gar nicht so eindeutig. es mag völker geben, die vorwiegend fleisch essen, und andere, die quasi vegan leben. was sind "wir" also? und was waren "unsere" vorfahren? waren das die affen aus warmen gebieten, die vorwiegend früchte gefuttert haben, oder eher die aus kalten gebieten mit viel fleisch und aß?
die diskussion führt zu nix. die einen sagen, vegan funktioniert prächtig, die aderen sagen, es geht nicht. was solls. die ADA hat in einer ausführlichen veröffentlichung bestätigt, dass veganismus in jedem alter möglich ist. andere ernährungswissenschaftler sagen, es sei nicht möglich. vielleicht sollte man sich an die realität halten und sehen, wie viele veganer damit gut leben.
wenns dir scheiße geht und du - obwohl wohl erst seit recht kurzer zeit vegan - schon b12 supplementieren "musst", dann scheint da wohl ein grundlegendes problem vorzuliegen, z. b. mit der aufnahme des b12. instrinsic-faktor checken?
jedenfalls bleibt ja letztlich nur dir allein die entscheidung, wie du dich ernähren möchtest. oder welche erwartungen setzt du in die antworten hier?
Ist das nun ne Antwort, oder soll das ein Kommentar an mich sein?
Mein Gott hört doch auf zu streiten hier, sind wir hier im Kindergarten oder wie? Man kann sich auch gesund vegan ernähren, man muss nur drauf aufpassen, dass man sich ausgewogen ernährt, dass man Nahrungsmittel zu sich nimmt welche die Nährstoffaufnahme nicht hemmen und dass man als Sportler mehr Nährstoffe zu sich nimmt da der Körper bei körperlicher Anstrengung mehr Energie benötigt. Einfach nur lächerlich, dass hier Personen, die sich noch nie in ihrem Leben vegan ernährt haben von einer Mangelernährung sprechen. Wo kommen denn eure zig Zivilisationserkrankungen her wenn ihr euch ja anscheinend so gesund ernährt. Also hört bitte auf mit diesem Schwachsinn den ihr hier verbreitet. Dies verunsichert nur noch mehr Veganer hier
Also ich kenne Veganer* innen die schon länger vegan leben & vor Kraft strotzen. Warum hast du nicht deine vegane Ernährungsberaterin gefragt? Bzw wenn du das getan hast, was hat sie gesagt?
Dass wir B12 supplementieren MÜSSEN liegt zuweilen daran, dass unser Trinkwasser & Obst/Gemüse so gereinigt ist in der heutigen Zeit, dass wir darüber kein B12 mehr aufnehmen können. Ich habe hier etwas dazu geschrieben Gute Fragen - hilfreiche Antworten - die Ratgeber Community gutefrage.net
Wieso spritzen? Wer erzählt dir denn solche Dinge? Ich dachte du wurdest informiert.
Du hast jetzt gar nichts darüber geschrieben wie du dich ernährst &sw sondern hauptsächlich, dass du an deiner Entscheidung zweifelst. Das ist in meinen Augen eine seltsame Herangehensweise.
Also ich dachte am Anfang auch: Ble B12 is doch Schwachsinn & zack. Nach 1 1/2 Jahren gings mir nich mehr gut. Ich versteh aber gar nicht wo die da immer ihr Problem mit haben? Entweder ich will gesund sein & vegan leben oder ich will gesund sein & tierliche Produkte essen. Aber dazu mehr im Tipp!
Also mir gehts gut & ich weiß nicht was normal für wen ist, aber ich würde mich schon als stark betrachten, vor allem mit vorangegangener Übung. Der stärkste Mann Deutschlands ist übrigens auch Veganer.
Ich würde noch mal die Ernährungsberaterin fragen, bzw auch nochmal eine 2. Person dazu befragen, denn scheinbar ist bei dir irgendetwas nicht ganz rund Das ist doof & sollte halt so nicht sein!
Ja alles Gute
Ich war schon bei 3 Ernährungsberatern, bei der Krankenkasse und 2x bei der REHA. Ahnung von veganem Leben hatten die alle nicht. Eine wußte noch nicht mal, warum man Hülsenfrüchte mit Vollkornprodukten kombinieren soll. Der Tipp mit der veganen Beratung finde ich gut. In Köln gibt es oft den veganen Brunch, geh mal hin und frag mal dort nach einer Beraterin.
Die Zeiten, wo ausreichend B12 auf Obst und Gemüse vorhanden ist, sind durch die heutige Hygiene vorbei! Gleiches gilt für das Trinkwasser.
Das mußt du mir erklären. Was hat die Trinkwasserqualität mit B12 zu tun. Wenn dreckiges Wasser B12 enthält -aufgrund des Schmutzes-- na ich weiß nicht.
Hört sich an als ob Hygiene was ganz schlimmes sei. Dabei verdanken wir eigentlich der Hygiene mit, das wir ein wenig länger leben. Ob das nun wieder gut für die Umwelt ist, ist ein anderes Thema
Ich war ja jetzt, zusätzlich zu meinem bisherigen Ernährungsberater, noch bei einer weiteren Beraterin, aber beide können sich keinen Reim darauf machen und raten mir, die rein vegane Ernährung aufzugeben, weil mein Körper wohl nicht dazu geschaffen sei.
Gespritzt wird B12, weil sich anfangs meine Blutwerte über Tabletten nicht verbessert hatten, erst als wir intramuskuläre Depotspritzen probiert haben, haben sich die Werte normalisiert.
Ich hatte auch mal über eine ganze Woche aufgeschrieben, was ich esse in welchen Mengen, und auch damit waren sowohl die beiden Ernährungsberater und auch ein Sportmediziner zufrieden und meinten, dass die Nährstoffzufuhr damit eigentlich sichergestellt sein sollte.
du kannst ja mal iris anrufen, sie ist selbst seit jahren veganerin. ich kann mir nicht vorstellen dass ernährungsberater* innen dann einfach sagen: lass das sein o.O
http://vegantisch.de/cms/kategorie/index.php?kategorieid=8&parentid=3
@ lubralor: ich habe nicht gesagt, dass hygiene etwas schlechtes ist tatsache ist, dass früher das trinkwasser nicht so stark gar nicht gefilftert wurde. ergo war das trinkwasser "verschmutzt". wie gesagt scheiße enthält ja ebenfalls b12. wenn davon rückstände im trinkwasser sind, brauchst du es nicht supplementieren. & wie gesagt, ungewaschenes gemüse, auf das käfer gekackt haben, enthalten demnach auch b12.
die sache ist halt, dass es auch oft einfach übertrieben wird. der körper bekommt ja teilweise gar nicht mehr die möglichkeit abwährstoffe zu produzieren.
Ich habe so einige Bücher von dem herr Prof. em. Dr. rer. nat. Claus Leitzmann gelesen. Kann diese nur weiter empfehlen, daher solltest dich mal mit seiner Literatur befassen.
ich Persönlich habe auf Grund meiner Erkrankungen mit Fleisch aufgehört. Und konnte schon nach wenigen Wochen mit einer Besserung rechnen. Da ich selber Aktiver Sportler bin, beschäftigte mich diese Frage auch sehr. So habe ich nach Literatur in diesem Zusammenhang gesucht und hatte auch ein passendes Buch gefunden. Das Buch heißt EAT & RUN v. Scott Jurek. Er ist Veganer und einer der Erfolgslisten Marathon Läufer der USA. Er beschreibt in seinem Buch wie er seine Ernährung umstellte und dadurch erfolgreicher wurde. Gut beschrieben ist auch das vorher & naher.
Hinsichtlich deiner Problematik, muss etwas bei dir Schief gelaufen sein. Aller dingst ist es für uns hier schwer nach zu vollziehen was es sein könnte. Wenn wir schon von der Evolution ausgehen so hat der Mensch in seiner frühen Entwicklung sich von Früchten, Beeren & Wurzeln ernährt. Fleisch stand Sekundär auf seinem Speiseplan und wenn dann nur im Rohen zustand genau so wie alles andere. Das Kochen von Speisen war nicht Bestandteil der Evolution. So lautet nun mal das Naturgesetz. Unsere Verdauungsorgane sind nun mal auf Rohkost ausgelegt, das ist Fakt. Was wir heute zu uns nehmen ist Tote Kost, das heiß ohne Enzyme, Vitamine und allen anderen wichtigen Stoffen die beim Kochen Vernichtet werden.
Auch ein tot feind unsere Gesundheit ist Milch ob wir das wahrhaben wollen oder nicht. Denn diese versorgt uns nicht mit Kalzium wie gerne von den Medien Propagandiert. Durch das erhitzen verändern Eiweiße Ihre Struktur und können so vom Körper nicht mehr aufgenommen werden. Auch ferner hat Milch einen Überfluß an Protein in Form von Kasein, mit dem unser Körper aus Mangel an dem Enzym LAB sehr schwer fertig wird. Dazu kommen die Kohlenhydrate, Milchzuckermoleküle, die ebenfalls Erwachsene nicht verdauen können, weil sie das Enzym Laktase ab der Entwöhnung von der Brust nicht mehr Besitzen.
Aus meiner Persönlichen Erkenntnis ist Vegetarier oder Veganer die Optimale Ernährungsform. Wir brauchen kein Fleisch mehr, den dieses gehört der Vergangenheit an. Meine Ernährung besteht mittlerweile zu 70 aus Rohkost, der Rest ist gekocht und ich habe keine Mangelerscheinungen.
Ich persönlich habe vor 1,5 Jahren den Tod eines Kollegen bedauern müssen. Dieser wahr nicht Übergewichtig sonder eher Muskulöser durchtrainierter Natur. Vom Beruf Dachdecker. Er starb von heute auf morgen an Herzversagen. Die Diagnose war Herzverfettung und Arterien Verkalkung. Ich muss dazu sagen es ging kein Stück Fleisch an Ihm vorbei, es stand bei Ihm sozusagen als Primäres Nahrungsmittel.
jeder sollte sich die Frage stellen, was natürlich ist und nicht? Ist es natürlich pasteurisierte haltbare Milch zu trinken oder nicht, oder ist es natürlich einen Rohen Apfel oder Karotte oder dergleichen zu essen! Jeder der sich damit befasst sollte solche Punkte in Erwägung ziehen und nicht nur Stur behaupten Fleisch und Milch sei gesund. Alle beide Seiten sollte unter Wissenschaftlichen, Logischen und, unter Beachtung der Naturgesetze in Betracht gezogen werden.
Du gibst hier an , Du bist bei Sportmedizinern und bei Ernährungsberatern &&.und* läßt Dich dauerhaft von mehren betreuen warst bei mehren Ärzten* alles OK.
also, ich als Laie würde Dir, jetzt trotz fehlender Familienanamnese erstmal raten raten eine Darmsanierung in Angriff zu nehmen, damit Du V.B besser aufnehmen kannst, sowie V.D Zufuhr auf natürlichem Wege über das Sonnenlicht m.l.G.h.
Hi libby, muss leider wieder mal eine Lanze für den Veganismus brechen. Dass heutzutage Vitamin B12 auch den sog. Schlachttieren künstlich zugeführt werden muss, weil die Böden dermaßen ausgelaugt werden und deshalb auch mindestens genausoviele Omnivoren an einem Mangel daran leiden, muss ich dir wohl nicht erklären, das sollte einem zu denken geben! Konventionell angebautes Obst und Gemüse wird leider zusätzlich noch übertrieben gewaschen und gereinigt. Ich supplementiere seit Jahrzehnten nicht, esse aber ungewaschenes Bio-Obst und -Gemüse. Wenn du supplementierst, finde ich das nicht schlimm, denn heutzutage ist nichts mehr im Sinne der Natur. Viele Nahrungsmittel sind auch angereichert mit B12, wie z. B. Müsli, Säfte, auch fermentierte LM wie Tempeh und Miso und auch Algen enthalten dieses Vitamin. Es ist deine Entscheidung, wie du es machst, hör auf dein Gefühl. Ich kenne viele Veganer, die gesund leben, auch ohne zu supplementieren. Aber lieber das, es wäre das kleinere Übel für mich, bevor ich mich wieder omnivor oder vegetarisch ernähren würde. Das ist vorbei. Es gibt gute Bücher darüber, speziell zu B12, google doch mal." Alles Gute für dich! , Sigi
Typisch, für Menschen mit deiner Einstellung gibt es dazwischen nichts mehr. Ein bißchen Mitgefühl würde dir auch gut bekommen.
mein Mitgefühl muss man sich verdienen. Dafür bin ich halt Homo sapiens
Ach, weißt du, koch, ich bin nicht grade stolz darauf, ein Homo Sapiens zu sein, glaub nicht, dass ich mir was drauf einbilde, nach allem, was sich diese Spezies mittlerweile geleistet hat! ich versuche vielmehr, mich weiterzuentwickeln. Ein kluger Mensch hat mal sinngemäß gesagt: Neid muss man sich verdienen, Mitgefühl bekommt man geschenkt. Ich füge hinzu: Sofern man ein Herz hat
Die vegane Ernährung bietet alles was ein Körper braucht. B12 ist Unsinn. Du müßtest schon hochwertiges Fleisch kaufen, und ich glaube kaum, dass du dir jeden Monat ein Steak für 20 Euro leisten kannst. Normales Fleisch und Wurst enthält hauptsächlich Tierfett, Tierproteine und Tierhormone, die kalt und erhitzt, die Artherien verstopfen. Insbesondere erhitzte Proteine sind nicht so gut, wie das von Sportlern immer angepriesen wird! Du tust dir besseres, so etwas möglichst weitgehenst aus der Ernährung fern zu halten. Fleisch und Milchprodukte sind Notfallnahrung, noch aus Zeiten, wo man sonst nichts zu fressen hatte. Heute sieht das aber anders aus - mit Gemüse, Hülsenfrüchten, Nüssen und Kräutern tankst du viel hochwertigeres Protein, Vitamine und Fette.
Schau dir doch mal am Besten die Körper von Leuten an, die jeden Tag Fleisch, Wurst und Käse essen!
Und schau dir mal Pferde auf der Weide an, die die kräftige Muskulatur von allen haben, weil sie lediglich Gras, Heu und Grünzeugfrssen
Sorry, aber der Vergleich ist nun absolut daneben und hilft mir nicht wirklich weiter:
Pferde sind von Natur aus reine Pflanzenfresser und sind vom Verdauungstrakt dafür ausgelegt. Wir Menschen ja erstmal per se nun nicht!
Ich glaube nicht, dass ich überleben könnte, wenn ich nur Heu und Gras esse.
Zum Thema der verstopften Arterien hatte ich mich auch informiert, einfach weil ich wissen wollte, was ich mir mit veganer Ernährung Gutes tue, aber ich habe viele Studien dazu gelesen, und allesamt hatten das gleiche Fazit: es konnte kein Zusammenhang zwischen Aufnahme von tierischen Fetten und Proteinen und Arteriosklerose nachgewiesen werden. Zwischen hohem Übergewicht und Arteriosklerose ja, und ein erhöhter Konsum tierischer Produkte führt ja in einigen Fällen dann auch zu hohem Übergewicht, aber keinerlei direkter Bezug Nahrungsaufnahme / Arteriosklerose.
Kannst Du mir vielleicht eine solche Studie nennen, die in einer Langzeituntersuchung genau das nachweist? Also wirklich eine Langzeitstudie, keine Zusammenfassung oder ähnliches? Auch in Bezug zu unserer europäischen Ernährung, nicht in Bezug auf burgerfressende Amerikaner? Das würde mir sehr weiterhelfen.
Nein, libby, du irrst, der Mensch war ursprünglich als reiner Pflanzenesser ausgelegt und zwar angefangen von den Zähnen bis zur Ausscheidung. Quellen kann ich dir gerne nennen. Er hat sich später wider besseres Wissen das Fleisch etc. der Tiere einverleibt.Das traurige Ende vom Lied kennen wir alle.
Dann nenne mir mal bitte die Quellen dazu, ich lerne gerne was Neues.
Gerne, libby, muss jetzt nur mal kurz zur Arbeit. geht an bijina.
Hi libby, möchte mir das Zitieren hier ersparen: Kauf dir das Buch : "Die Erde bewirtet euch festlich" von Steven Rosen, da sind sehr aufschlussreiche Kapitel über die naturgegebene Ernährung des Menschen samt Hintergründen und Erklärungen enthalten, sogar mit Quellenangaben! Dein Innerstes sollte der beste Ratgeber sein, 1000 Mal mehr wert als alle Links der Welt. , Sigi
Das ist nichts weiter als eine Lüge der Veganerfraktion.Bei so einer Aussage zieht es jedem seriösen Evolutionsbiologen die Schuhe aus.Wie kommt ihr denn eigentlich auf solche absurden Behauptungen?
wenn mann Vegetarier oder veganer wird, dann nicht, weil wir vor Jahren kein Fleisch gegessen haben oder weil wir das so besser können als so. sondern weil unsere moral Ansicht uns sagt, das wir heutzutage kein leben zweckentfremden oder Töten müseen um uns ausgewogen zu ernähren. zum Thema: unser Köper , Hände, Muskeln, Kopf, auch Zähne, Körperbau, und all das sind nicht dazu gemacht im Urwald Tiere zu erlegen. wenn du die Fähigkeiten vergleichst, GIFTE, TARNUNG, WAFFEN wäre der mensch die Beute und NIE der Jäger.
Oh man wenn ich sowas höre. Zum Leben gehört auch die Nahrungskette und die ist für Alle Lebewesen in der Natur etabliert. Vegan ist nur nen Modetrend für die meinen etwas Gutes tun zu müssen.
Quatsch. Schade, dass du kein Mitleid hast für die Tiere, die gequält werden.
Nahrungskette? hasst du mitbekommen wie sich der Mensch entwickelt hat? ist das dein Ernst? Der Mensch isst Tiere doch er selbst wird nicht gegessen. der Mensch zerstört die Lebensräume der Tiere und breitet sich dort aus. der Mensch verändert sorgt für drastische Veränderung in der Natur. der Mensch ist wie eine Pest. leider zum Leid der Natur und der Artenvielfalt. und sag mir nichts von weich sein oder so denn ich weiss wovon ich rede, wenn ich sage das die Natur etwas unglaublich schönes ist das wir zerstören. ich weiss gleich kommt wieder ich bin ein verweichlichter schwachsinnserzähler.
Aua, das tut weh, rohansteffen! Schau mal im net unter "Zitate über Veganismus", da siehst du, wie alt dieser "Modetrend" schon ist, du Ignorant! Massentierhaltung ist weit entfernt von der Natur., sie ist einfach nur grausam und unwürdig, genauso wie die Menschen, die das zulassen, indem sie es mitverantworten
Monate sind vergangen, wie sieht es jetzt aus?
Ich seh das Genauso wie deine Ärzte, du bist ein Allesfresser , deine Biochemie ist also darauf ausgelegt. Vegane Ernährung ist eine dauerhafte Mangelernährung und somit auf Dauer ungesund. Tuhe dir selber einen gefallen und ernähre dich wieder Normal. Dann geht es dir bald wieder besser und du kannst wieder zu höchstformen Auflaufen.
Aber bei anderen funktioniert es doch auch.
Ich habe hier schon seit einiger Zeit im Forum mitgelesen und da schreiben Veganer09, Annemaus85 und rovercraft immer wieder, wie gut es bei ihnen mit dieser Ernährung funktioniert.
Warum bei mir nicht, mit all der Unterstützung von Fachleuten?
Weil doch jeder Mensch anders ist., man kann sich nicht mit anderen vergleichen, das solltest du doch als kluger Kopf am besten wissen.
Ausserdem wird es oft schöngeredet. Eine Ernährung ist weder Ausgewogen noch Gesund wenn ich Zusätzlich Vitamine,Proteine und andere Mineralien Künstlich Hinzuführen muss. Das ist wie Trainieren mit Anabolika.
rohanstetten, du vergisst leider nur zu gerne zu erwähnen , dass auch viele Omnivoren Vitamine künstlich zuführen müssen, weil der ach so tolle und wunderbare, unfehlbare Mensch die Natur weitgehendst manipuliert und zerstört hat, sprich auch Omnis müssen mittlerweile Vitamine künstlich zuführen.Was sagst du jetzt? Zum Thema Anabolika frag mal lieber die Jungtiere, die in kürzester Zeit ihr Schlachtgewicht erreichen müssen, möglichst rentabel und billig für den menschlichen Nutznießer, egal, ob sie dann noch laufen konnen, oder vornüberkippen. Wie ignorant kann man sein als Mensch., für den eigenen Genuss?
Woher nimmst Du denn die Sicherheit, dass Du diesen 3 Leuten hier auch wirklich glauben kannst, was sie schreiben?
Im Internet würde ich gar niemandem irgendwas einfach so glauben. Was da so als Antworten zu den Fragen hier auftaucht, kann auch einfach nur ein Idealbild sein, was diese durch ihre Beiträge versuchen zu verbreiten.
Wer sagt Dir, dass hinter manchen Accounts hier nicht vielleicht sogar irgend welche Sekten stecken, die auf diese Weise versuchen, Anhänger zu gewinnen?
grins Auf diese Veganer-Sekte wär ich mal neugierig. Wie finde ich die? Hab ich doch glatt verpeilt einzutreten.
Warum sind wir dann alle hier angemeldet? Man kann ja einfach mal ,REINFRAGEN
weil sie aus ideologischen gründen sich selber belügen
Spulwurm, Menschen wie du belügen sich doch eher selber aus eigennützigen und somit ideologischen Gründen, weil sie das Leid der Tiere rechtfertigen wollen für einen kurzen Pseudogenuss. Mir ist es das nicht wert! Google mal unter "Karnismus", dann siehst du, wie es sich anfühlt, als Ideologe bezeichnet zu werden. viel Spaß dabei
Menschen sind ganz sicher nicht "Allesfresser". Man siehe das Beispiel Milch: 60% der haben eine Laktose intolleranz auch wenn es bei manchen nicht so sehr zum vorschein kommt wie bei anderen. Wir trinken Milch von anderen Lebewesen die ganz sicher nicht in unsere "Biochemie" passt. Wir machen uns einfach zu "Allesfressern".
Der Mensch IST ein Allesfresser (oder sagen wir der Etikette halber "Allesesser"z.B Fleisch),als auch pflanzliche Nahrung verdauen können.Wobei wir aber schon viel mehr pflanzliche als tierische Nahrung zu uns nehmen sollten.Einmal Fleisch in der Woche genügt.Was übrigens die Milch angeht:Ja,es gibt eine Laktoseintoleranz.Es gibt aber auch eine Intoleranz gegen andere Lebensmittel.Ich bekomme bsw Ärger mit meinen Verdauungsorganen wenn ich größere Mengen Soja zu mir nehme und bei Sonnenblumenöl ist es das Gleiche
Am einfachsten sieht man es an unserem Gebiss das wir Allesfresser sind.
nimm ein 6 Jähriges kind und sag ihm er soll ein Tier Erlegen und essen mit seinen Zähnen. dann nimm ein Tiger und sag ihm er soll das gleiche tun. rate mal wer es hinbekommt.
was für ein Schwachsinn. erstens sind Tiger Karnivoren und keine Omnivoren und sind deswegen von den Instinkten her schon sehr Jung auf das Jagen ausgelegt und Zweitens was denkst du wie das heute in anderen Ländern oder vor 5000 Jahren war?Da Jagen die Kinder mit und schlachten und bereiten das auch schon mit 8 Jahren zu. Du bist einfach zu sehr Idealisiert und verblendet von einer Modernen verweichlichten Ja sager Gesselschaft.
wieder ist alles Schwachsinn ich unterscheide zwischen Fleischessen und nicht Fleisch essen. ob jemand mal meinte wir seien Omnivoren und die Karnivoren schön interessiert mich nicht den ich habe eine andere Sichtweise der dinge und teste es lieber selbst. was für mich besser ist. verweichlichten ja sager Gesellschaft? wir können auch Tabak verbrennen und den rauch inhalieren, ist das normal? nein doch mit den Jahren hat es sich als normal etabliert.
sie mussten damals Tiere jagen weil es die umstände verlangten. das hat nichts damit zu tun, das ein mensch instinktiv nicht gleich zum Fleisch greift. wenn wir wirklich fleischesser wären warum kriegen wir instinktiv Panik wenn ein Tier auf uns zu läuft das größer ist als eine Katze? weil wir beute wären. keine jäger.
aber ich verstehe dich. wenn du etwas anders siehst als andere sind die Argumente für dich schwchsinnn. darum höre ich auf auf deine Kommentare zu antworten den du willst mich nicht verstehen. wie sagte einer mal : Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom. mit der Umstellung auf vegan tut der mensch niemandem was zu leide im Gegenteil, doch zynische kritisieren selbst gute Sachen.
Stevie85, , du sprichst mir aus der Seele und du hast absolut recht
Eigenschaften eines Fleischfressers:
fasst jedes Lebewesen könnte Alles essen was organisch ist. auch könnte eine Kuh Fleisch essen.
Fleischfressende Lebewesen haben bestimmte Eigenschaften von der Evolution bekommen.
Geschwindigkeit: Tiere wie; der Löwe, der Bär, Der Tiger,. haben die Fähigkeit durch ihre Schnelligkeit ihre Beute Leichter zu Fangen. Der mansch ist jedoch nicht ih der Lage durch schnelligkeit wild zu erlegen dazu haben wir Pistolen. Sicht Raubkatzen,. sind in der lage auch im dunkeln zu sehen, dadurch können sie auch bei nacht jagen. Der mensch sieht nichts-wenig bei nacht ; Raubvögel sind in der Lage von unglaublicher Ferne die Beute zu sehen. Dafür haben wir weitsichtgeräte. GeruchssinnBär,Wildhund,. können von weiter ferne verderbendes Fleisch riechen, welches für sie gut richt, der mensch jedoch kann schon bei 50 -70 meter sehr schlecht etwas riechen. Kralen Raubtiere können mit ihren Kralen Beute Festkralen und denen verletzungen zufügen um sie zu erlegen. Uns brechen die fingernägel schon bei geringer Belasstung. Dafür haben wir waffen. Zähne Heie, Wölfe, Tiger, Löwen, Bären,. haben zähne, die in der Lage sind, die Dicke haut der Beute zu zerreißen und zu zerkleinern. Der Mensch braucht aber ein Gewehr und es zu erlegen, ein Messer um es zu zerreißen und zu zerkleinern. Unsere Zähne sind so wie die von kühen oder Pferde. Viele Kronen zum zermalmen, schneidezähne zum abreißen von blätter,. Verdauung die Verdauung bei Raubtieren ist so gemacht, dass sie das gegessene schnell wieder ausscheiden um das fett nicht Aufzunehmen. Bestimmte enzyme töten bakterien, salmonellen im Rohem fleisch ab um nicht zu erkranken. Der Mensch hat einen Verdauungsweg wie der von Kühen oder Pferd, sehr lang um die schwer verdaulichen Pflanzen und vegetarisches Essen genügend vitamine und zu entziehen, da fleisch jedoch viel fett hat, führt das dazu das wir sämtliches fett aufnehmen und das fürt zu Fettleibigkeit. Unsere Enzyme sind nicht in der Lage verdorbenes, Rohes. Fleisch zu verwerten und vorhandene Salmonellen , bakterien zu töten was zu Lebensmittelvergiftung führt. Dafür haben wir feuer.
ABER es ist egal. Den das Leben ist unbestimmt. Die Evolution ist unvorhersehbar. Nichts darf als unnormal bezeichnet werden, den die Evolution besteht darin, normales zu verändern und unnormal zu werden weil es die umstände verlangen.
Die sklaverei, die verbrennung von Hexen, Die Opferung von Menschen, die degradierung von Frauen,. all dass war mal normal. Und garnicht so lange her, doch der mensch hat so etwas wie Moralisches Empfinden, Nachhaltiges abgewogenes Entscheiden und Einfühlung in Andere gelernt und viele sachen die normal waren sind es nicht mehr. Der Mensch könnte auch Tote Menschen Essen, Problemlos. Doch unser gewissen sagt uns das das nicht richtig ist.
Bei manschen Menschen ist das Akzeptieren das Ein Anderer Mensch Gleichwertig ist und das er auch leidet weiter ausgeprägt als bei anderen. Siehe Fachismus. Ähnlich bei Tieren.
Es gibt Hunderte sachen die ich aufzählen könnte, warum für mich der verzähr und die art und weisse wie wir Tiere behandeln nicht richtig ist. Doch jeder mensch muss es für sich erkennen. Sonst versteht er es nicht.
wow vom Veganen essen zur Hexenverbrennung, welch Logischer übergang Und ich glaube du solltest dich noch einmal etwas über die Evolution Informieren. Diese wird durch äusserliche Indikatoren gesteuert. Du entwickelst dich evolutionär nicht weiter nur weil du dich wegen irgend welchen Ethischen bedenken entscheidest Veganer zu werden.
^^das war so klar. ne du ich bin nicht vegan oder sonstwas, weil die evolution mir das sagt oder sonst was. und das du das mit der Hexenverbrennung nichts verstanden hasst liegt daran das du der Meinung bist, das ich mich nicht evolutionär nicht weiter bilde, denn genau deswegen sehe ich es so , eben weil ich es tue.
das leben besteht aus ethischen Konflikten die man moralisch lösen muss wenn du der Meinung bist das deine Entscheidung richtig ist. schön aber sag nicht das meine falsch ist weil ich evolutionär zurückgeblieben bin. den ein Leben zu verschonen kann niemals evolutionär Falsch sein.
Jetzt erklär mir mal bitte wie du dich Evolutionär weiterentwickelst nur weil du dich entschieden hast Vegan zu leben? Es braucht Generationen damit Mutation selektiert werden können um Adaptiert zu werden. Wie bitte schaffst du das nur damit das du Vegan bist?
jetzt verstehe ich überhaupt was du meinst. ich rede über Moral und die Entwicklung des Menschen hinsichtlich der Entscheidung was nötig oder richtig oder falsch ist.
der Satz den ich geschrieben habe hatte nichts mit den Merkmalen der Tiere bzw. Menschen zu tun. sondern darauf das wir nie wissen wie sie sich entwickelt da jede Veränderung Auswirkung haben kann und wir nicht wissen ob wir später das machen oder das.
ich muss mich nicht darüber informieren was warum wie weshalb. oder das irgendjemand meinte der ist das und der ist das. das ich ein alles Esser bin weiss ich. wir könnten auch Blätter essen und menschen und Hunde, und alles was. das heisst noch lange nicht das wir das müssen.
wenn du meinst das alles was da oben steht Schwachsinn sei ok. so widerlegt mann Behauptungen. sind die Sachen die ich nannte keine Eigenschaften von Raubtiere? müssen wir das Fleisch nicht kaufen kochen und aufpassen das wir nicht zu viel essen? bekommen wir keine Salmonellen Vergiftungen durch altes Fleisch?
ich möchte hier nicht mit dir diskutieren oder sonst was ich wollte nur zeigen das wir kein Fleisch essen müssen. den es gibt genug andere Sachen die auch gesünder sind.
wenn ich dich angegriffen habe irgendwie dann tut es mir leid. ich bin keine Person der rumstreitet. wenn jemand mich nicht versteht und der Meinung ist es sei nötig Ein Lebewesen das Gefühle, Familie einen Sinn hat wie wir und vor allem schmerz hat zu töten und zu unseren Eigen zu machen dann bitte. ich lebe genau so gesund wie andere wenn nicht gesünder auch ohne Fleisch, somit ist für mich bewiesen, das wir das nicht brauchen.
rohansteffen, wenn die Ausbeutung der Mitgeschöpfe naturgegeben und von Gott gewollt wäre, möchte ich hier nicht als Mensch leben. Wir Menschen haben nur einen Hauch von der Liebe Gottes begriffen.du redest Unsinn
Tja, Koch, dein altes Leiden. Ich hab weder ein Problem noch bezeichne ich mich als Fachfrau bzgl. der Bibel, die brauch ich nämlich nicht, um meinem Gott nahe zu sein, im Gegenteil und im Gegensatz zu manch anderen hier, die meinen, sich daran festbeißen zu müssen. Hättest du meine Antworten hier auch nur ansatzweise gelesen, geschweige denn begriffen, wüsstest du, dass die menschliche Auslegung der Bibel nicht das Geringste mit meinem Glauben zu tun hat. Aber was red ich hier., sollst es dir ja nicht unnötig schwer machen.
Oh super jetzt sind wir von der Hexenverbrennung auch noch bei Gott gelandet, bin mal gespannt wann der Erste von Stammzellen und Aliens anfängt.
Au ja, ich könnte jetzt auch noch anführen, dass ehemalige KZ-Häftlinge ihre Leiden und das Grauen mit dem Leiden der Tiere in den Tierfabriken verglichen haben. Mal was ganz anderes, Supi, LOL! Wer hätte mehr Recht als sie bzw. wer maßt sich an, ihnen dieses Recht abzusprechen? Kannst du mir diese Frage beantworten? ich könnte dir noch andere Dinge erzählen, weiss nur nicht, ob ich das will. Dinge wie Stammzellen, Genmanipulation und andere Perversionen sind allein Ausgeburten des Menschen und somit auch von ihm allein zu verantworten. Hexenverbrennung hab ich hier nicht angeführt, gehört aber zu den genannten Perversionen.
Oh man wie ich Dogmatiker Liebe. Bin ich froh in einer Modernen Gesellschaft zu leben in der die meisten Menschen mittlerweile zu aufgeklärt sind um solch einen mist noch zu glauben. Aber auf dauer wird es mir doch zu eintönig mir übertriebenes Moralapostel geschwafel anzutun.
Ja, Großer, wie definierst du denn einen Dogmatiker? Die sog. moderne Gesellschaft kann mir gestohlen bleiben, sie ignoriert und toleriert zum Großteil das Leid, das hinter ihrem Fleisch- und Tierleidgenuss steht, das sie selber verursacht, nur "weil`s ja sooo lecker ist"! Hör mir auf! Mir wird es zu eintönig, mir dein Gerede über den ach so modernen Menschen anzutun. Was hat er denn erreicht? Frag dich das mal ernthaft. Geh lieber mal googeln über "Zitate über Veganismus", da kannst du noch viel lernen und klicke "Karnismus" an, da siehst du, wie es sich anfühlt, als verblendeter Ideologe bezeichnet zu werden. Viel Spaß dabei
Typisch, früher war denken heute is Googeln. Mach mal schön määääh mein schaf.
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem Schaf sein.
HALT! Jetzt aber mal langsam. Moucky, Genmanitpulation ist eine Perversion, wenn sie falschen Zielen folgt. Wenn sie Pflanzen generiert, die ohne Pestizide, Herbizide, Fungizide auskommen können, dann dient das dem UmweltSCHUTZ. Wenn sie mehr Pflanzen schafft, die auch Trockenheiten überstehen können und so mehr Nahrung liefert, was ist daran pervers? Dass "der Mensch Gott spielt"? Das tut er schon viel zu lange, in dem er die Erde zerstört- und eben nicht die paar Menschen, die dagegen vorgehen, auch wenn sie es mittels Genmanipulation tun.
Moucky, Stammzellen sind pervers? Dann verbanne mal schnell alle aus deinem Körper, dann hast du nicht mehr lange zu leben. Jeder von uns trägt 'Stammzellen in sich, diese sind wichtig. Also, bevor du etwas als pervers abstempelst, Moucky, dann informiere dich doch bitte vorher darüber.
Brot, was willst du denn von mir, der du dir anmaßt, dich über die Natur und über Gott zu erheben? Sag`s mir.Du kannst mir gar nix! Ich weiss und akzeptiere, wann meine natürliche Lebenszeit abgelaufen ist, dafür brauch ich weder Euch noch Stammzellen noch Organspende oder sonst was.Von dieser Erkenntnis sind wie du noch weit entfernt. Abstempeln tut ihr die Tiere, die ihr für euren Pseudogenuss leiden lasst. Und zu den Schafen, Steffen: Wer der Herde folgt, hat nur Är.sche vor sich
Ich stemple gar kein Tier ab, ich bin Vegetarierin.aber gut, dass du verallgemeinerst. Und zum Leben brauchst du sehr dringend Stammzellen, die sind nämlich nach wie vor in deinem Körper. Die hat und braucht jeder Mensch, sein Leben lang-auch du. Aber wie ich sehe-das verstehst du nicht.
Gut, dass du dir anmaßt, noch nicht mal meinen Namen auszuschreiben. Weiterhin maßt du dir an, zu wissen, wann man sich "über Gott erhebt". Nun gut, das kann ich auch: Würde "Gott" nicht wollen, dass wir das tun, was wir tun , dann hätte er uns nicht so excellente Werkzeuge dafür gegeben.
Und zudem: für was ist Brot nochmal das Sinnbild? Ah ja.da war ja was. In dem Sinne für das Kompliment.
Und, stell dir vor: ich will dir gar nix! Soviel zu ich kann dir gar nix. Schwer zu glauben, aber wahr.
Hallo bingobongobrot! So richtig? Ich wollte dich keinesfalls mit der Abkürzung beleidigen oder abwerten, tur mir leid, wenn du das so aufgefasst hast. Ich kürze öfter mal Namen ab. Das mit den Stammzellen hab ich von rohansteffen im Zusammenhang mit den Aliens schon so augefasst, wie er es offensichtlich meinte. Um zu wissen, welche Ziele mit der Forschung daran zum Teil verfolgt werden, brauch ich weder viel Phantasie noch sehr spezifisches Wissen. Wie man sich über Gott erhebt? Das hat die Menschheit schon lange getan, nicht erst in unserer Zeit. Gott wollte weder Kriege noch Quälerei an Mensch und Tier noch die Zerstörung seiner Erde, der Mensch hat sich zweifelsfrei über Gott erhoben. In seiner grenzenlosen Anmaßung foltert und quält er bestialisch friedliche Tiere in sinnlosen Versuchen, mit mehr als fragwürdigen Übertragungswerten auf den Menschen, um Krankheiten zu "heilen" bzw. zu behandeln, die sich die Menschen häufig durch den Verzehr nicht minder grausam gequälter sog. "Nutztiere" zugezogen haben. Wenn das nicht pervers ist, weiß ich auch nicht.Menschen verhungern und verarmen, damit andere in der "Wohlstandsgesellschaft" täglich billiges Fleisch und andere Tierprodukte verzehren können. Mit den "exzellenten Werkzeugen" meinst du wohl seinen Verstand, seine Hände und seine Intelligenz? Ein kluger Mensch hat mal gesagt, die Erde würde genug für die Bedürfnisse aller Mensch bereithalten, aber nicht für ihre Gier. Wie wahr! Nochmal zum Brot, scheint dich ja sehr getroffen zu haben: Ja, mir ist bekannt, wofür das Brot als Sinnbild steht. Ich hab einen Freund, der auch "Brot" gerufen wird. Also keine Anmaßung.Es liegt mir fern, mich über irgendwelche Nutzernamen lustig zu machen. Über deine Anmerkung, du würdest kein Tier abstempeln, weil du vegetarisch lebst, solltest du nochmal nachdenken, vielleicht mit etwas weniger Ironie.
Ach, rohansteffen, was ich noch loswerden wollte: Möchte mal sehen, wieviele in deiner hochgelobten sog. "modernen Gesellschaft" den A. in der Hose hätten, ihr "Essen" selber zu töten und auszuweiden. Määääh
Vegan heisst nicht nur Fleischlos! Und als Vegetarierin kann ich dir nur erklären, dass man das tierische Eiweiss nicht braucht, und pflanzliches Eiweis auch besser verwertet wird im Körper. Veganer nehmen ja gar kiene tierische Produkte, auch keine Milchprodukte zu sich, was ich persönlich für sehr benklich halte. Vielleicht fehlt dir Eiweiss und Eisen. B-Vitamine sind vor allem in Getreide und Vollkorn enthalten! Das wirst du ja zu dir nehmen.
Ja, ich esse täglich ca. 450 bis 500 g Kohlenhydrate, und bei Getreideprodukten NUR Vollkorn oder Naturreis. Daran kann es also nicht liegen. Und eigentlich täglich zu mind. 1 Mahlzeit Hülsenfrüchte wegen der Proteine.
Die Eisenwerte wurden überprüft, sind OK
P.S. Das wasserlösliche Vitamin B 12 ist nur in tierischen Produkten enthalten! Man sollte täglich 0,003 mg davon zu sich nehmen, denn es ist verantwortlich für die Bildung Roter Blutkörperchen und die Nervenfunktion. VitB12 Mangel führt zu Appetitverlust, Gewichtsabnahme, Zungenbrennen, Anämie, Blässe, Müdigkeit, Störungen des Zentralnervensysthems bis hin zu Lähmungserscheinungen
und wer sagt dir ob die Mikroorganismen eines intakten Darms nicht selber das Vitamin B12 synthetisieren können. Wo sind deine Beweise?
Und als Vegetarierin kann ich dir nur erklären, dass man das tierische Eiweiss nicht braucht, und pflanzliches Eiweis auch besser verwertet wird im Körper. Veganer nehmen ja gar kiene tierische Produkte, auch keine Milchprodukte zu sich, was ich persönlich für sehr benklich halte
whaaat?
möglicherweise erleidet Dein Körper einen Vitalstoffmangel. Bevor ich Dir das alles ausführlich erkläre, was ich meine, möchte ich Dir gerne diese Lektüre empfehlen:
emu-Verlag
Schöne
Lilli
Kannst du mir bitte erklären, was du als Fleischesserin unter "Vitalstoffmangel" verstehst und wie du zu dieser Annahme kommst, so du dich augenscheinlich null mit der veganen Lebensweise auskennst? Damit meine ich nicht, irgendwelche Links zu posten. wenn du nicht dahinterstehst. vielmals
Und wie immer keine Anwort! Einfach nur lächerlich alles wie ein Papagei nachzuplappern was man so hört oder alles zu glauben was in einem Buch geschrieben steht. Viele merken nicht mal, dass sie andauernd manipuliert werden, traurig aber wahr
Du kannst es herausfinden, indem Du zu der klassischen Ernährung zurück kehrst. Wenn es Dir dann wieder besser gehen sollte kannst Du dich auch an sachkundige Veganer oder Ernährungsberater, die im Bereich vegane Ernährung über das notwendige Fachwissen verfügen wenden, die Dir mögliche Fehler aufzeigen können.
Die vegane Lebensweise und Ernährungsform hat schon auch den Anspruch, im Bereich um Mengen, Verhältnisse und Zusammenstellung von Nährstoffe ein solides Grundwissen zu besitzen.
Ergänzung:
Vielleicht haben deine Probleme auch ihre Ursache ausserhalb der geänderten Ernährung. Köln ist ja jezt auch nicht gerade die Gegend, wo sich Fuchs und Hase um 19:00 Uhr gute Nacht sagen. Es scheint mir sinnvoll zu sein, wenn Du dich mal einem sog. General Check Up bei Arzt deines Vertrauens unterziehst um auszuschliessen, dass sich da nichts Unerwünschtes anbahnt.
Der Checkup wurde noch vor dem Blutbild gemacht, mit Belastungs-EKG, Ultraschall etc. Die haben mich in der Klinik 3 Tage mit allen möglichen Untersuchungen auf den Kopf gestellt, ohne was zu finden.
Ach, die omnivore Lebensweise setzt kein entsprechendes Grundwissen voraus? Das ist mir neu. für die Aufklärung. Man lernt doch nie aus.LOL
Nein Moucky benötigt man nicht deshalb sind alle Omnvoren kerngesund und Krankhäuser und Aerzte sind nur für die paar Veganer in dieser Welt da
lieber Veganer, wieder was dazugelernt. Meine Oma hat immer gesagt: Man wird alt wie ein Haus und lernt nie aus. Wie wahr.
Liebe Moucky, wenn ich sage, dass die vegane Ernährungsweise den Anspruch hat, solide Kenntnisse um Nährstoffe zu besitzen, behaupte ich NICHT, dass die ganzheitliche Ernährungsweise, wie ich sie lebe, völlig darauf verzichten KANN. Der Umkehrschluss, zu dem Du offenbar gekommen bist, ist aus meiner Sicht nicht zutreffend.
Lieber alf, dann solltest du grade mit "ganzheitlicher?nicht böse gemeint), war sehr missverständlich. Einem vegan lebenden Menschen zu raten, mal kurz auf "klassische" Ernährung umzusteigen, finde ich nicht sehr hilfreich. Man soll schätzen und achten, was man zu sich nimmt und mit Liebe kochen und essen. Wie soll das gehen, etwas mit tiefstem Unbehagen zu essen, vorausgesetzt, es bleibt überhaupt drin? Wenn du auch ganzheitlich denken kannst, solltest du wissen, dass bei weitem nicht alle körperlichen Beschwerden mit der Ernährung zu tun haben.
Wieso schreiben hier andauernd Omnivoren was über die vegane Ernährungsweise obwohl sie sich noch nie im Leben vegan ernährt haben?
Ach Moucky, ich hab doch nur versucht dem FRAGESTELLE einen RAT aus MEINER Sicht der Dinge zu geben. Ich mag die ständige Wadenbeisserei und all die Gehässigkeiten nicht so, die von Dir und Deinesgleichen ausgehen. Haltet Euch doch bitte mit euren Kommentaren strikt an die FRAGESTELLER statt fortwährend um euch zu schnappen als ginge es um den Untergang der Welt und lasst abweichende Meinungen einfach mal gelten, so wie sie formuliert wurden.
Ach weißt du, alf, wir kennen uns ja schon von diveren Vegandebatten.zur Philosophie der veganen Lebensweise gehört es eben auch, so Manches zu hinterfragen und den Dingen auf den Grund zu gehen, Unwahrheiten, Halbwahrheiten zu korrigieren, Ungerechtigkeit aufzuzeigen und Ignoranten auf ihr Verhalten hinzuweisen. Gehässig bin ich sicher nicht und meinesgleichen auch nicht, im Gegenteil. Ein bißchen Mitgefühl mit Wehrlosen würde dir und deinesgleichen auch gut stehen. Denk mal darüber nach, statt dich permanent in deiner Ehre gekränkt zu fühlen. Und du wirst lachen: Es geht tatsächlich um den Untergang der Welt, wenn es so weitergeht. Was Wunder
Ok Moucky, lass es nun gut sein und nehme bitte zur Kenntnis, dass für mich persönlich Veganismus aus Bedenken um meine Gesundheit niemals in Frage kommen kann. Das mag für Dich anders sein und da habe ich ja auch rein gar nichts dagegen einzuwenden. Schön wäre es, wenn es umgekehrt genau so wäre.
Ja, ist doch okay, ich will wie dich gar nicht zum Veganismus bringen.Versuch du doch aber bitte nicht, zu verwirren, die anders leben möchten als du! Um nichts anderes gehts doch hier.Wenn du das begreifen kannst, lass ichs nur zu gerne gut sein
Habe ich auch hinter mir.
Ist wiklich nicht gut, ohne Fleisch.
Aber:
  • Kein rotes Fleisch essen, also kein Rind oder Schwein
  • Nur Geflügel wie Hähnchen und Pute, es gibt genug davon
  • Und 2 Mal in der Woche Seefisch, z.B. Alaska Seelachs Filet wegen Jod für die Schilddrüse
Mir geht es jetzt auch wieder besser
Die Stimmung und das Gefühl für den Körper ist ok
Wobei Puten so ziemlich die ärmsten Mastviecher sind, die es gibt.
Gut zu wissen, dass es bei anderen auch nicht funktioniert hat. In den ganzen Foren habe ich immer nur so tolle Erfolgsgeschichten gefunden.
Ich bin ja als Tochter von Metzgern aufgewachsen, aber ich hätte niemals Schwein zu "rotem Fleisch" einsortiert. Ist das echt so, habe ich das Fleisch schon so weit aus meinem Gedächtnis verbannt?
Du hast ja vielleicht recht, Fisch könnte ich mir noch eher vorstellen als Fleisch.
Wie lange hat es bei Dir gedauert, bis es Dir wieder besser ging?
Quatsch. Klar kann man gut ohne Fleisch leben. Oder sag mir doch bitte was fehlen soll?
Schmarrn, das fehlt uns nicht mehr als euch, wenn überhaupt! Hab erst gestern wieder das Ergebnis der alljährlichen Blutuntersuchung meines Arbeitgebers erhalten: Alle Werte im Optimalbereich, auch B12! Das schon seit Jahren, ohne zu supplementieren, tut mir echt leid für dich! Kenne auch viele Veganer, bei denen das genauso ist. Zu dumm aber auch.
Einen Vitamin B12 MAngel kann JEDER bekommen nicht nur Veganer da es sich hier um ein Resorptionsproblem handelt PUNKT
Lol, vegan und gesund, tja was soll man mit den Begriffen Mangelernährung und Biologie schon anfangen wenn "lieb zu Tieren" richtig ist und damit bestimmt auch mit "besonders gesund" belohnt wird. Ernsthaft wie kann man auf die Idee kommen es wäre gesund?
wir könnten uns ja mal testen wer gesünder ist. wer sportlicher ist die Belohnung "besonders gesund" gibt es aber auch nicht wenn man "Scheiß auf Tieren" richtig ist. sondern wenn man sich die mühe macht sich gesund zu ernähren. frag mal einer Ernährungswissenschaftlerin wie die Ernährungspyramide aussieht. und wie Viel Fleisch nötig ist am Tag.
PS.: kein angriff
So ein Unsinn. warum gibts dann sogar vegane Kraftsportler?
Laut der weltweit größten Ernährungsorganisation ist eine ausgewogene vegane Ernährung für jedes Alter geeignet und hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Die ADA hat für diese Aussage über 250 Quellen/Studien ausgewertet.
Veggies haben ein deutlich gerringerres Risko an Krebs, Herz- Kreislauferkrankungen, Diabetes, Gicht, Rheuma, Arthrose, Osteoporose usw zu erkranken.
Ja wie kann man auf die Idee kommen, dass die vegane Ernährungsweise gesund ist wenn man selber Null Ahnung von Ernährung geschweige veganer Ernährung hat kopfschüttel
(Video-Offline)
nicht ausgewogenen sondern "well planed", gut geplante vegane Ernährung, PLUS reichlich Ersatzstoffe, nicht nur B12 Infants, children, and adolescents who consume well-planned vegetarian diets can generally meet all of their nutritional requirements for growth. Those who follow vegan or veganlike diets should consume a reliable source of vitamin B-12 and should have a reliable source of vitamin D. Calcium, iron, and zinc intakes may also deserve special attention, although intakes are usually adequate when reasonable variety and adequate energy are consumed. www. fatfree.com/FAQ/ada-paper
Zwischen "lieb zuTieren" und "besonders gesund" gibt es noch etliche Argumente pro vegan, sofern das der Verstand und das Gefühl der meisten Menschen erfassen können. Wenn nicht, schade
koch234: Und? Vitamin D nehmen auch die Omnivoren nicht ueber die Ernaehrung auf, das muesste eigentlich jeder heutzutage wissen. Ein Vitamin B12 Mangel hat nichts mit der veganen Ernaehrung zu tun sondern mit einem Darm der nicht richtig funktionniert und so das Vitamin B12 nicht richtig absorbieren kann, nicht umsonst leiden auch viele Omnivoren unter einem Vitamin B12 Mangel.
Ich esse schon seit ca. 5 jahren kein fleisch. Und in den ersten jahren wurde ich auch dünn , müde, schwach, etc. lag natürlich am mangel von Kohlehydrate, Proteine, Eisen, und B-vitamine, … doch das wir uns so ernähren hat nichts damit zu tun das wir fleisch essen müssen, sondern das die Industrie sich auf Fleisch spezialisiert hat.
Nach 2 jahren fing ich an nachzudenken und erkannte, das menschen entscheiden was erkauft wir und was nicht. Und Menschen sind Geizig und Grauenhaft. Ich fing an viel Obst zu essen und Früchte und getreide und viele nüsse und gleichzeitig fing ich an mit bodybuilding.
Ich habe einen sehr gut trainierten körper bekommen, weil ich jeden morgen vor der Arbeit trainierte und nach der Arbeit und weil ich eine wahnsinns diszipline aufbaute. Viel glaubten mir nicht das ich kein fleisch esse. Das selbst die die fleisch essen weniger erfolgreicher waren.
Was ich damit sagen will ist, dass besipielsweisse die die viel Fleisch essen , Fetlleibig und ungesund leben nicht in der Lage sind bestimmte sachen zu machen die für den menschen normal wären.
Diese Mager-Models sind keine Vegetarier. Das hat nichts damit zu tun.
Die Vielfalt an Essen auf dieser Welt ist unglaublic. Doch unsere Faulheit und drang nach einfach und gemütlichkeit und der Krankhafte Drang nach gelt durch ausbeutung und Tötung durch die Großindustrie machen es uns schwer von der Mordnahrung weg zu kommen.
Ich kann da arcmonk nur zustimmen! Uebrigens wollten die römischen Söldner des römischen Reiches KEIN Fleisch essen da sie Angst hatten durch den Fleischkonsum müde und träge zu werden, erstaunlich nicht wahr
Dem kann ich nur zu stimmen, wenn ich früher auf Montagen unterwegs wahr habe ich zu Mittag meist Fleisch gegessen. Danach war ein Arbeiten nicht mehr möglich, allerdings unsere 2 Veggis im Team hatten damit nie Probleme, konnte sofort loslegen. Heute verstehe ich das.
leider kann man dir nix anderes raten, als dich wieder ausgewogen zu ernähren, aber da du das nicht möchtest, wirst du wohl so weitermachen "müssen". warum isst du nicht wenigstens eier und milchprodukte? dann bräuchtest nix supplementieren.
Sagt die, die keinerlei Ahnung von veganer Ernährung hat.
.und Antworten kommentiert, die sie auch nicht versteht
Ausgewogen heißt nicht, dass man Fleisch und Tierprodukte zu sich nimmt. Ich lebe schon so lange vegan, ohne was zu supplementieren. Klar macht jeder am Anfang Fehler, das bleibt nicht aus, niemand kann von Anfang an alles wissen und richtig machen, dafür sind wir Menschen.Ich kenne auch viele andere Veganer, spreche aus Erfahrung. Aber jemand, der einem Menschen, der sich entschieden hat, vegan zu leben auch aus ethischen Gründen, rät, wieder Tierprodukte zu sich zu nehmen, hat echt keine Ahnung, wovon er redet. Erst recht nicht, wenn er nie vegan gelebt hat und dies auch nicht vorhat
du musst kein fleisch essen. aber wie du merkst ist vegane ernährung alles andere als ideal. warscheinlich werden dir militante voganer verwerfen das du zu blöd bist das richtig zu praktizieren, aber selbst ernährungsberater haben gesagt das es müll ist. also was fragst du noch?
So traurig es ist, ja, die ersten Antworten in der Richtung kommen jetzt:
"Irgendwas machst Du falsch" hat rovercraft gerade geschrieben.
ja und diese blöden militanten Veganer die dies behaupten sind erstaunlicherweise gesund und haben nicht diese Probleme. Ich bin übrigens auch Sportler und betreibe Kraftsport! Trainiere 3 bis 4 Mal pro Woche und falle nicht von den Beinen. Also was soll der Blödsinn
allem anschein nach macht eine vegane ernährung tatsächlich blöd.
ich habe nicht gesagt das vegane ernährung ungesund ist, sonder das es nicht ideal ist.
was du angeblich machst ist mir völlig egal, du kannst sonst was erzählen. alleine das du veganer bist macht dich unglaubwürdig
und wieso soll sie nicht ideal sein, hast du dich denn schon vegan ernährt oder plapperst du alles nach was du so hörst?Ich streite mich auch nicht mit einem Physiker über Atomphysik , weil ich mal eine Reportage darüber gesehen habe, ich würde mich nur blamieren
WasNur, tut mir leid, aber merkst du nicht, wie du dich hier selber disqualifizierst durch deine Wortwahl? Schlussfolgerung: Fleischessen macht wohl wirklich aggressiv.
du machst i.was falsch.b12 wird im körper produziert und recyclet, zuviel supplementieren ist nicht nötig.wasisst du alles so vegan?.auch veganer können grosse fehler machen, z. b. dirck bach.pommes + cola ist 100% vegan, dennoch ungesund.
Frühstück:
  • Vollkorn-Müsli von Alnatura mit einer handvoll Walnüssen und selbstgepresstem Orangensaft.
  • 2 Scheiben Vollkornbrot mit Guacamole, Tofu-Aufschnitt oder ähnlichem
Zwischenmahlzeit:
  • Obst wie Äpfel, Bananen, Blaubeeren, ggf. eine handvoll Nüsse.
Mittagessen:
  • Was es in der Mensa gibt wie Bohneneintopf, Salate, Hirsebrei, Vollkornnudeln mit Gemüse etc., dazu immer 2 Vollkorn-Brötchen vom Biobäcker.
Zwischenmahlzeit:
  • Etwas Rohkost wie Karotten, Radieschen, Kohlrabi etc. und dazu nochmal eine Banane oder ein Apfel und eine Scheibe Vollkorn-Knäcke.
Abendessen:
  • Meist einen Auflauf mit Kartoffeln, Hirse, Couscous, aber auch mal VK-Reis, VK-Spätzle mit Gemüse oder ähnliches. Meist noch ein kleiner Salat als Beilage.
Trinken tue ich den ganzen Tag im Wechsel Wasser, Tees aber auch Obst- und Gemüsesäfte, damit ich auf meinen Kalorienbedarf komme.
folgende lebensmittel sind die wichtigsten: naturreis, vollkornrodukte , kartoffeln und mais.aus diesen lebensmittel deine mahlzeiten zubereiten, diese sind die besten energielieferanten für den körper.siehe zu dass diese mind. 80% deiner kalorien ausmachen.du wirdst merken, wie du wieder zu kräften kommst.
Genau das mache ich schon die ganze Zeit.
vermutlich liegt es daran, dass tierische stoffe sehr viel besser aufgenommen und verwertet werden.
ist nur eine vermutung, deine vermutung, andere wissen schon bescheid.
guacamole als brotaufstrich. interessant
dann mach doch mal ne Nährstoffbillanz, wo ist denn bei deiner ganzen Rohkost das Eiweiß? Das Scheibchen Tofu auf dem Frühstücksbrot macht den Kohl nicht Fett, und wenn es nicht täglich Bohneneintopf gibt, hast du jedenfalls viel zu wenig Eiweiß in deinem Programm, wenn du noch dazu viel Sport treiben willst und wohlmöglich Muskeln aufbauen.
Alles Kohlenhydrate, noch dazu viel Rohkost, die kaum Nährstoffe bietet und im Gegenteil bindet und abführt.
Frag mal z. B. Marcus Rothkranz dazu. Mr. Google hilft jederzeit gerne
Hallo Libby88, ich kann dich beruhigen, du musst dich jetzt nicht unbedingt wieder omnivor ernähren da du dich schwach fühlst.Dein Problem hat recht wenig mit der veganen Ernährungsweise zu tun schliesslich gibt es ja sogar Leistungssportler die sich vegetarisch und auch vegan ernähren! Wahrscheinlich beüberanspruchst du deinen Körper zuviel, bist also so zu sagen im Ubertraining, kein Wunder also, dass du dich schwach fühlst Ich würde dir auch empfehlen dich fettreicher und auch kohlenhydratreicher zu erähren damit dein Körper besser regeneriert. Iss also viel Gemüse und Obst, öfters Trockenfrüchte , Nüsse und Mandeln , Kräuter und gekeimte Samen , Oliven , Kartoffeln,Quinoa,Hirse,Buchweizennudeln. Meide so gut es geht alles was die Nährstoffaufnahme hemmen könnte. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung und ich hoffe, dass es dir bald wieder besser geht
Wie wäre es, wenn du dich nicht von einem Extrem ins andere stürzt und zumindest mal anfängst, andere tierische Produkte wie z.B: Eier zu essen? Wie genau Vegan lebst du? Auch keine Milchprodukte oder.?
Was heißt "wie genau vegan"?
Vergan ist vegan, also keinerlei tierische Produkte.
Sonst wäre es ja "vegetarisch".
Manche nehmen es ja nun nicht immer so genau. Du brauchst mich auch nicht gleich ampampen. Komm doch allein mit deinem Problem klar
du hast seine Frage nicht beantwortet also?
Warum soll ich überhaupt irgendwas beantworten, wenn ich gleich angepamt werde? Wenn kein Rat von mir gewünscht ist, gebe ich auch keinen. Fertig.
Ich kann dir hier keine Biologischen Chemischen Ärztlichen Erklärungen geben. Aber eins weis ich sicher jeder funktioniert anders. Ich kenne Vegetarier die super topfit sind aber auch Fleischesser die schon 70 sind jeden Tag Fleisch gegessen haben und denen es prächtig geht. die locker 1 Liter Milch am Tag trinken und gesund sind ich aber kriege Bauchgrummeln von einem Milkshake zb. also jeder ist anders. Und du musst dir wohl nun eingestehen du gehörst auch zu der Sorte die Fleisch braucht.nicht jeden Tag 3 Schnitzel. von allem etwas wie schon so oft gesagt wurde
Wieso bracht man denn Fleisch? Weil alle es behaupten? Wieso sind dann die vielen Millionen Vegetarier in dieser Welt kerngesund?
Ich kenne einige Fleischesser die den ganzen Vitamin-B Komplex ergänzen müssen. Dass und das Vitamin B12 abhanden kommt ist wohl wirklich ein Zeichen unserer Industriegesellschaft. Es scheint unserem Verdauungssystem die Fähigkeit, dieses selbst herzustellen, abhanden gekommen zu sein. Die Ernährungsgroßanlagen ob pflanzlich oder tierisch sind offensichtlich für das Aufkommen von B12 eher schädlich. Es gibt zahlreiche Vitamin B - Hefeprodukte und angereicherte pflanzliche Produkte, die uns leicht über das Problem helfen. Ich halte den Ratschlag, Eier oder Milchprodukte von Bauernhöfen mit akzeptabler Tierhaltung in die Ernährung einzubauen, für nützlich. Bevor man sich von Weiß auf Schwarz bewegt sollte man es doch lieber mit vorsichtigen Mischfarben probieren. Jetzt wieder das volle Fleischprogramm ablaufen zu lassen, wäre doch eher verwunderlich. Du hattest ja gute Gründe Tiere aus deinem Ernährungsprogramm zu streichen.



handy
Keine Worterkennung mehr im Samsung Galaxy?

- Eingabemethoden konfigurieren Klicke da drauf und es kommt Samsung Tastatur mit so nem Zahnrad dahinter Wenn du dort drauf -- diese Funktion weg. Alte "gelernte" Wörter werden nicht mehr angeboten, geschweige denn Neue gelernt. Da dies überall -- geschweige denn Neue gelernt. Da dies überall so ist muss es am Handy liegen. Über "Einstellungen" -> "Sprache und Eingabe" -


technik
Bei jedem Klick öffnet sich neues Fenster?

- zum Öffnen von Dateien etc. Und sonst, ka, scheinst ja mehrere Probs zu haben. ALTER ich hab das genau das selbe problem! -- auf einen früheren zeitpunkt zurückzusetzen hat aber nicht geklappt vielleicht ist das ja ein hacker virus oder so -


smartphone
Ab wann Austauschgerät?

- fest an eine Repratur glaubt und vor Ablauf der Gewährleistungspflicht nicht wiederkommt. Du gehst da hin und sagst der -- dass Du auf Dein Recht bestehst, wenn sie sich weigert, Du Anzeige erstattest. - also generell mal an einen anderen Hersteller rantrauen. Samsung macht zwar am meisten Werbung, hat genau das aber auch -- schnell warm und der Akku wird extrem schnell leer. Der Akku hat sich sogar weiter entleert, als ich es jetzt ausgeschaltet -- Garantie? Weil bis zum 1. September ist es ja jetzt auch nicht mehr lang. also das Gerät muss 3 mal WEGEN DES SELBEN FEHLERS -- 3 Jahren nur noch iPhones und hatte noch kein einziges Problem mit diesen Geräten. Vielleicht also generell mal an einen -