Dürfen muslime wärend ramadans verreisen

4 Antworten zur Frage

~ Äää Spaß beiseite.ich denke ja.vermute ich einfach mal Sie dürfen nicht nur - sie brauchen dann sogar nicht zu fasten! Wohlgemerkt! Wenn ~~ an allem hälst wenn es was wichtiges ist dann kannst du ja verreisen aber was ist.
Bewertung: 6 von 10 mit 4 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Dürfen Muslime wärend des Ramadans verreisen?

Es ist nicht verboten zu reisen. Aber wenn es nicht nötig ist, sollte man es lassen. Der Ramadan ist ein ganz besonderer Monat. Bringt uns viele Hasanah, wenn wir es richtig verbringen. Es ist die Gelegenheit, Sünden los zu werden. Es ist unser Fest, warum sollten wir es wegen eine Reise verpassen?
Ja klar, solange sie kein Lunchpaket mitnehmen
Äää Spaß beiseite.ich denke ja.vermute ich einfach mal
Sie dürfen nicht nur - sie brauchen dann sogar nicht zu fasten! Wohlgemerkt! Wenn Du in Urlaub fährst oder fliegst, darfst Du an den Reisetagen mit Fasten aussetzen und das später nachholen! Im Urlaub musst Du natürlich fasten
Jap naütlich solange sie die Fastenzeit einhalten.
Wir werden auch für die ersten Tage verreisen.Es ist egal wo du bist solange du dich an allem hälst
wenn es was wichtiges ist dann kannst du ja verreisen aber was ist wichtiger der monat ramadan oder in den urlaub fliegen/fahren
und derastronom hat dir eh nen quranvers gelifert



reise
Mit dem Auto nach Italien, was gibt es zu beachten? Maut Vignette? Kosten?

- von Klösterle bis St. Jakob Hinweis: Die angegebenen Preise sind für eine einfache Fahrt. Die Rückfahrt kostet Sie -


religion
Mündliches Abi Religion 2015

- gehen würde, aber vielleicht wäre der Konflikt "Recht auf Religionsfreiheit vs. Recht auf Meinungsfreiheit" auch etwas? Als -


ramadan
Wer fastet aber nicht betet der hungert nur" stimmt das?

- wichtigste Säule nach dem bloßen Glauben!  Ich habe an Ramadan bisher so viel und auch unglaubl lernen können! Möge -- für Allah swt fastet und sich an Ramadan nur auf seine Religion, das heisst auf den Wohlgefallen Allahs, konzentrieren -- nach tatsächlich nicht mehr als Hungern. Ich vermute, im Islam wird das ähnlich gesehen. Also vorweg das ist jetzt ist -- Körperlichen auf das Geistige. Ich beginne und beende jedes Fasten mit einem Gebet, in den meisten Fällen faste ich für -