Lohnt sich mich japanologie studieren

5 Antworten zur Frage

~ Vorrang haben. Wenn Du die schafftst, kannst du deine Existenz sichern und Hobbies nebenher betreiben. Viel Glück, versuche Deinen Traum ~~ knapp geworden. Wie gefällt Dir das Alcedo 707? Du erinnerst mich an meine Tochter,.
Bewertung: 5 von 10 mit 43 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Lohnt es sich für mich, Japanologie zu studieren?

Hiho, Ich bin 18 jahre alt und mache zurzeit eine Lehre als IT-Techniker und ich habe vor Studieren zu gehen. Zurzeit bin ich ein ziemlich großer Fan von Japan. Manga's / Anime's / Kultur und Sprache, so ziemlich alles Interessiert mich!
Ich Lerne seit 1 Monat selbständig exzessiv Japanisch und das macht mir soweit auch spaß.
Lernen tuh ich indem ich 1. Meine Umgebung simuliere als wäre ich in Japan mit freunde
  • Mit Bücher die ich mit bestellt habe.
  • Ich habe im Internet kennen gelernt, die deutsch lernen möchten und Japaner sind, mit sie Lerne ich auch. Auch mein Handy ist auf Japanisch umgestellt.
    Gramatikalisch finde ich mein Japanisch ok, ich kenn jeden Partikel und kann komplexere Sätze schreiben + Hiragana und Katakana. Leider kann ich nur 50 Kanji's ~ schwer aber die werde ich noch Lernen.
    Jetzt ist mir in die Frage gekommen ob ich Japanisch studieren gehe, weil es mich Interessiert und ich mich deshalb so viel beschäftige.
    Nach Japan fahr ich übrigends auch bald mit 4 Freunde.
    Haltet ihr ein Studium für mich Sinnvoll? Ich würde gerne weiterhin als IT-Techniker oder Programmierer arbeiten, damit profitiert Japanisch eigendlich garnicht.
    Habe per Zufall in unserem Ort gerade gesehen, dass eine Japanerin Japanischkurse anbietet. Private Sprachzirkel mit Konversation und Unterricht. So etwas gibt es vielleicht auch bei Dir in der Nähe. Vielleicht kannst du mal einen Aushang im Supermarkt machen.
    Informier Dich doch erstmal, ob es nicht an der Uni Deiner Nähe einen Japanisch Intensivkurs gibt, oft wird so etwas für einen Monat angeboten. Danach kannst Du Dich besser einschätzen und entscheiden, ob es Dein Ding ist. Wenn Du bereits im IT Bereich für mindestems ein Jahr gearbeitet hast, kannst Du Dich für ein Stipendium in Japan bewerben, das Praktikum und Sprachkurs vereint. Du musst dafür aber Geld gespart haben und Dich selbst um eine Praktikumsstelle in Japan bemühen. Und Dich gut auf die Prüfung für das Stipendium vorbereiten. Vielleicht hast Du Manga-/Brief-Freunde in Japan, die Dir dabei helfen können, eine Praktikumsstelle zu finden?
    HI!
    In Ludwigshafen gibt es das Ostasieninstitut, und in Heidelberg gibt es die Uni. Hier eine interessante Homepage über Mark Hosak, dem ich mal auch persönlich schon zwei mal begegnet bin:
    Schau Dir seinen irren Werdegang mal an! Wie sowas gehen kann. Nimm ruhig Kontakt mit ihm auf, er ist ein offener, netter, behutsamer Kerl, der gerne weiterhilft und berät. Vielleicht kann er Dir einen ECHTEN sinnvollen Tipp geben, oder Dich zu Deiner Ernsthaftigkeit zum Thema Japan befragen.
    Er hat den Sonderpreis für bester japanisch sprechender Ausländer erhalten, und hat die Japaner sogar in Englisch unterrichtet. Bei ihm fing es so an, dass man ihn als Kind immer gerne angegriffen hatte, und als er einen besonderen Moment in sich spürte gab er vor Karate zu können, und seine Wehr wandte alles ins Gute. Und es blieb ab da nicht mehr ein so tun als ob. Er lernte Karate und alles andere auch.
    Und hier ein Zitat von ihm zum Thema Sprache:
    Zitat aus Mark Hosak's Homepage: Zu meinem großen Glück wurden seit ich in die Oberstufe kam, erstmals die Sprachen Japanisch und Chinesisch in der Schule angeboten. Ich lernte gleich beides. Hier waren meine Noten besser als die der Muttersprachler. Sie verhalfen mir dazu mein Abitur doch noch zu bestehen. Sonst wäre es echt sehr knapp geworden. Wie gefällt Dir das Alcedo 707?
    Du erinnerst mich an meine Tochter, die ist ähnlich drauf. Ich habe keinen Zweifel daran, dass du das Studium gut durchziehen würdest. Aber du hast Recht mit der Frage, was dir das dann später nutzen würde. Erwäge doch die Möglichkeit mit deinem Studium auf deiner Lehre aufzubauen und an der Uni nebenbei japanisch zu lernen. Oft wird dort Japanisch angeboten. Oder aber du studierst eben Japanologie und siehst zu, dass du nebenbei immer noch im gelernten Beruf jobbst um dieses Standbein sicherheithalber nicht zu verlieren. Und normalerweise studiert man ja heute im Bachelor erstmal auch zwei Fächer. Da könntest du ja auch Informatik als Zweitfach nehmen, oder umgekehrt, wenn eine Uni die Kombination anbietet.
    Wenn du wirklich mit deinem ganzen Herzblut an diesem Wunsch hängst, dann mach es. Jeder, der heute Geisteswissenschaften nicht auf Lehramt studiert steht vor dem gleichen Problem wie du. Aber soll man denn seine Ausbildung nur danach aussuchen, was einen sicheren Job bringt und überhaupt nicht nach Neigung?
    Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg.
    an den meisten Unis kann man auch ohne Abitur in zahlreichen Kursen und Seminaren als Gast studieren. Dafür müsstest Du dich erst mal bei der Uni als Gasthörer bewerben, ddich an beim jeweiligen Fachbereich für die Kurse anmelden, bzw. fragen, an welchen Kursen du teilnehmen darfst. Doch Vorsicht, auch das kostet Geld. Allerdings meist wesentlich weniger als private Sprachinstitute. Auskunft gibt die jeweilige Uni. Allerding, wenn du keine entsprechende Uni in Wohnortnähe hast, wird sich das Ganze kaum realisieren lassen, Deine Ausbildung sollte Vorrang haben. Wenn Du die schafftst, kannst du deine Existenz sichern und Hobbies nebenher betreiben.
    Viel Glück, versuche Deinen Traum zu verwirklichen und die Realität dabei nicht aus den Augen zu verlieren.



    beruf
    Hat jemand schon mal Erfahrung mit dem Beruf "Buchhändler" gemacht?

    - und zu lesen hast Du immer mehr als genug Interessanter Beruf, aber leider unterirdisch schlecht bezahlt - sehr gute Allgemeinbildung mitbringen und bereit sein, sich in seiner Freizeit umfassend über das Tagesgeschehen und -- allzu üppiger Bezahlung und ungünstigen Arbeitszeiten " belohnt " wird. Wenn Du als Quereinsteiger in diesen Beruf möchtest -


    japan
    Wie finden Asiaten deutsche Frauen?

    - angehoeren. Aber das wirst du spaetestens dann merken, wenn ein Japaner mit dir befreundet sein will, weil du aus Deutschland -- mit den meisten Laendern ist, oder? Hier kann man ganz sicher nicht alle Voelker ueber einen Kamm scheren. Und man -


    studium
    Lohnt es sich Geschichte zu studieren?

    - natürlich fraglich. Hallo ! Geschichte ist das beste Studium der Welt! Ihr immenses Vorteil beruht im sich rasant verändernden -- man dadurch die Chance auf sicheren, geschichtsbezogenen Beruf .. Kurz zu mir: Ich studiere Latein und Geschichte auf -- lernst, benötigst du eine Stelle an der Uni. Die meisten studieren Geschichte auf Lehramt, und zwar als Zweitfach. Die Arbeitsmethoden -- vertiefen, aber so langsam kommt ja der Ernst des Lebens auf mich zu und die Frage was ich mal arbeiten soll! Welche Berufschancen -- jemand, der mir weiterhelfen kann und sagen kann ob sich des lohnt. Mein Lieblingsfach war schon immer Geschichte und Gemeinschaftskunde -