Was kosten kommen mich notar kaufvertrag haus unterschrieben habe kaufpreis nicht überweise

9 Antworten zur Frage

~ Müssen dann nur die Kosten für den Notar bezahlt werden, oder was muss ich dann alles bezahlen, ohne dass ich das Haus überschrieben bekomme? ~~ bezahlen, ohne dass ich das Haus überschrieben bekomme? nein es kommen noch.
Bewertung: 2 von 10 mit 194 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Was für Kosten kommen auf mich zu, wenn ich beim Notar einen Kaufvertrag für ein Haus unterschrieben habe und dann den Kaufpreis nicht überweise?

Bewerten:
Nun ja weisst du, den aerger solltest du dir ja nun wirklich mit einem fachmann, wie einem notar ersparen.
Ich weiss ja nicht, wie hoch deine rechnung ist - aber meine war damals zusammen um die 800 euro hinsichtlich des hauses und das fand ich gerechtfertigt.
Bewerten:
Schadensersatz nach Rücktritt vom Hauskauf nach dem Notartermin
Unter Beachtung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes beantworte ich die Frage gerne wie folgt:
Zunächst ist zu sagen, daß die Verkäufer natürlich aus einem notariellen Kaufvertrag Erfüllung verlangen können, also Bezahlung des Kaufpreises und ggf. zusätzlich Zinsen wegen Zahlungsverzug.
Alternativ kann der Verkäufer auch vom Vertrag zurück treten und Schadensersatz verlangen.
Der zu ersetzende Schaden ist nach § 249 BGB auf das positive Interesse gerichtet.
Der Anspruch soll den entstandenen Schaden ausgleichen, d.h. der Verkäufer ist so zu stellen, wie er stehen würde, wenn Sie den Vertrag ordnungsgemäß erfüllt hätten.
Hier kommen natürlich die Mehrkosten für die derzeit nicht mögliche Ablösung der Hypothek in Betracht.
Wie hoch diese Kosten im Ergebnis sind wird davon abhängen, wie lange die Verzögerung dauert, bis ein neuer Käufer gefunden wird. Wenn z.B. der von Ihnen erwähnte 2. Interessent einspringt, wird sich dies wahrscheinlich in Grenzen halten, weil dann die Verzögerung nur einige Wochen ausmachen wird.
Wenn allerdings dieser Käufer abspringt und sich der Verkauf weiter verzögert kann der Schadensersatz auch höher ausfallen. Das gleiche gilt wenn die Verkäufer gezwungen sein sollten das Haus billiger zu verkaufen, weil sich kein Käufer findet.
Auch diese Differenz kann der Verkäufer gegenüber Ihnen geltend machen, wenn er nachweist, daß diese Preisreduzierung nicht ohne Not geschah. Allerdings besteht hier auch eine Schadenminderungspflicht des Verkäufers, d.h. er darf den Preis nicht ohne Zwang einfach übermäßig herabsetzen, um einen Verkauf zu ermöglichen.
Aus dem Vorgesagten können Sie entnehmen, daß man hier nicht ohne weiteres einen festen Betrag ansetzen kann, da es darauf ankommt, ob ein anderweitiger Verkauf ohne Schwierigkeit zum gleichen Preis zu realisieren ist, oder nicht.
Wenn dies der Fall ist würde ich an Ihrer Stelle wohl versuchen einen Aufhebungsvertrag mit einer Summe bis 5.000,- Euro anzubieten. Ist allerdings abzusehen, daß sich ein Verkauf schwierig gestaltet, kann auch ein höherer Betrag erforderlich sein, um den Verkäufer zu einem Aufhebungsvertrag zu veranlassen.
Ich möchte Sie noch einmal darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben und eine vollständige und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann.
Das Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann eine völlig andere rechtliche Beurteilung ergeben.
Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesen Ausführungen eine erste Orientierung bieten und stehe Ihnen für eine persönliche Rechtsberatung auch über die angegebene E-mail Adresse gerne zur Verfügung.
Thomas Mack
Rechtsanwalt
Bewerten:
In der Frage geht es um den Kaufpreis nicht um die Notarkosten
Bewerten:
Das kann dir niemand sagen, da es da sehr auf Deine Verhältnisse und die des bisherigen Eigentümers / Verkäufers ankommt. und was der als Schadensersatz fordert und durchzusetzen vermag.
Das kann von wenig Euros bis zu Deinem finanziellen Ruin gehen; im Kaufvertrag hast Du Dich der sofortigen Zwangsvollstreckung bei Nichtzahlen unterworfen.
Bewerten:
Die trotzdem fälligen Notar- und Grundbuchkosten sind noch das geringere Problem.
Bewerten:
wenn der verkauf also abgebrochen wird, wird ein weiterer notoartermin fällig und das bedeutet halt verdopplung deiner notarkosten.
Bewerten:
das währe bei uns in Spanien gar nicht möglich. Da muss man den Check oder das Bargeld hinlegen sonst wird nicht unterschrieben, und das übergibt der Notar dem Verkäufer.w
Bewerten:
Müssen dann nur die Kosten für den Notar bezahlt werden, oder was muss ich dann alles bezahlen, ohne dass ich das Haus überschrieben bekomme?
Bewerten:
nein es kommen noch kosten vom Staat dazu
Bewerten:
Den Notar mußt Du bezahlen. Dem Verkäufer des Hauses einen Schaden wenn er das Haus nun nur noch für weniger los wird.

Esd vom auto abgefallen,garantie vom händler was kommen für kosten auf mich zu und muss der händler das übernehmen auto habe ich erst 3mon?

Bewerten:
Den esd haben wir ja gerettet,die schelle war durchgerostet,der endschalldämpfer liegt ohne mangl im kofferraum
Bewerten:
?.hä,esd ist der endschalldämpfer!,und der liegt im kofferaum und ist niemandem um die ohren geflogen,lag hinter mir auf der strasse,5meter vom auto entfetnt da ich ja anhielt
Bewerten:
ESD wird auch das elektrische Stahlschiebedach genannt.
Bewerten:
Ne,aber ein alter gebrauchter,wo die lüftung auch ausfiel,aber gester der hammer mit dem esd,mitten auf der str

Welche Kosten kommen auf mich zu bei Abmahnung wg. fehlendem Impressum?

Bewerten:
ich betreibe einen kleinen Onlineshop und habe nun dank eines Fehlers einige Zeit lang kein Impressum online gehabt. Dies hat ein Konkurrent dummerweise gleich gemerkt und möchte mich jetzt abmahnen.
Hat jemand Erfahrung was ich da für den gegnerischen Anwalt blechen muss? Bitte nur die Erfahrung mit solchen Dingen haben!
für eure Antwort / Hilfe
Bewerten:
Zitat ".einige Zeit lang kein Impressum online gehabt. Dies hat ein Konkurrent gemerkt und möchte mich jetzt abmahnen."
Wenn Du zwischenzeitlich ein korrektes Impressum eingestellt hast und noch keine Abmahnung vorliegt , ist die Angelegenheit gegenstandslos.
Bewerten:
Ernsthaft? Das heißt wenn ich heute alles korrigiert habe und der am Montag die Sacher erst nem Anwalt übergibt ist das nutzlos? Auch wenn er papierhafte Beweise vorlegt?
Bewerten:
Wenn der Mangel bereits behoben ist, ist die Abmahnung i.d.R. gegenstandslos. Dein Konkurrent muss ein richtiger Volldepp sein, wenn er eine Abmahnung vorher ankündigt oder er hat nur geblufft.
Bewerten:
Hmmh, das gibt mir natürlich Hoffnung, das er mich wirklich nur ein bischen anpissen wollte. schonmal
Bewerten:
Ich habe mal so eine Zahl gehört. Die lag bei 50.000 Euro. Ich weiß aber nicht welcher Fall das war. Ich möchte dir aber auch keine Angst machen. Ich würde das Impressum auf jedenfall schnell aktualisieren und meinen guten Willen zeigen. Desweiteren solltest du dir vielleicht einen Anwalt holen und den befragen. Das ist sicher von Fall zu Fall unterschiedlich. Auf GF kannst du ja keine vollständige Rechtsberatung erwarten.
Bewerten:
Ja hab ich auch gehört, aber das ist son pauschlaer Streitwert. Irgendwo hab ich gelesen, das der aber bei Impressum/AGB-Geschichten niedriger wäre. Außerdem habe ich überhaupt kein Gefühl wieviel Honorar am Ende für den gegnerischen Anwalt rausspringt. Deswegen halt so eine Einschätzung.
Ich will ja keine Rechtsberatung, sondern nur von jemanden mit Erfahrung hören, was er so blechen musste.
Bewerten:
Hast du den Fehler bereits behoben?
Dann die Forderung deinem Anwalt übergeben und entspannt zurücklehnen.
Bewerten:
Ja schon, aber ich denke mal der hat das schön ausgedruckt bei sich auf dem Schreibtisch liegen, das das Impressum fehlt.
Bewerten:
Soweit ich das kenne, bekommst Du eine strafbewehrte Unterlassungserklärung ins Haus. Für die Kosten berechnet der Abmahnanwalt rund 500€. Erst wenn Du weiter dagegen verstößt, zahlst Du dann entsprechend Summe X, die je nach Seite auch mal 5-stellig sein kann. Wichtig, alle Änderungen dokumentieren und einen Anwalt sofort ins Boot holen, wenn Du das Schreiben hast. Es gibt Fristen und viel fasch zu maschen
Bewerten:
Ich habe keine Erfahrungen, aber es ist äußerst fragwürdig, ob die Abmahnung hohe Kosten rechtfertigt.
Schau mal hier:
http://www.beckmannundnorda.de/tdgimpressum.html
unter IV. Abmahnung.
Ich würde dir in jedem Fall rechtliche Beratung vorschlagen. Ein Rechtsanwalt wird dir helfen
Bewerten:
ich hab in meinem leben schon einige abmahnungen erhalten und immer so reagiert: erstens das schreiben gar nicht beantwortet zweitens gar nichts bezahlt drittens die sache die beanstandet wurde habe ich geändert oder unterlassen. damit hatte sich das immer erledigt
Import aus den USA: Welche Kosten kommen auf mich zu?
Bewerten:
Hey, ich möchte demnächst etwas über eBay bestellen doch leider gibt es diesen Artikel nur in Amerika, muss also importiert werden. Welche Kosten werden jetzt also auf mich zukommen wenn ich von den USA nach Deutschland importieren lasse und muss ich das Paket vom Zoll abholen?
Bewerten:
Wenn die Ware inkl. Versand mehr als 22 € gekostet hat, musst du Einfuhrumsatzsteuer bezahlen , dazu noch je nach Produkt und Warenwert Zoll.
Dazu kommt die Fahrt zum Zollamt. Außerdem hast du kaum Gewährleistungsansprüche, und selbst wenn, du kannst sie aus Deutschland heraus kaum geltend machen.
Rein finanziell lohnt sich ein Eigenimport aus den USA fast nie.
Bewerten:
Erstmal ist Ebay ab 18. Du bist wohl erst 17 - hmm, da passt doch was nicht.
Und ja: das Paket aus USA wrd verzollt und du musst es beim Zoll abholen, wo du Zoll und Steuern zahlen musst, je nachdem, wie teuer die Ware samt Porto ist.
Bewerten:
wenn interessiert es heutzutage noch wie alt man ist auf eBay.
Bewerten:
Nun, das kann durchaus relevant werden, wenn nämlich Probleme auftauchen. Zudem hast du bei deiner Anmeldung falsche Angaben gemacht. Vermutlich dann auch bei PayPal. Und das kann in der Tat schwer in die Hose gehen, wenn es rauskommt.
Bewerten:
in diesem Fall ist es aber was anderes, da es der Account meines Vaters ist
Bewerten:
Tja, ist schon komisch: alle Jugendlichen, die Fragen zu eBay haben, kommen, wenn sie auf rechtliche Problreme und eventuelle Konsequenzen hingewiesen werden, mit Papa oder Mama an und dass es ja eigentlich deren eBay-Konto sei, um das es gehe. Ist schon erstaunlich.
Bewerten:
Ab 22 EUR Warenwert musst Du beim Zoll 19% Einfuhr-Umsatzsteuer entrichten. Ab 150 EUR kommen evtl. Zölle hinzu. Diese sind abhängig von der Warenart und betragen meist zwischen 5 und 15%.
Ausschlaggebend ist der Warenwert incl. Versandkosten.
Den Warenwert musst Du beim Zoll mit einer Rechnung oder der EBay-Benachrichtigung und einem Zahlungsnachweis nachweisen. Nach Entrichtung der Abgaben kannst Du die Sendung gleich mitnehmen.
Vom Paketdienst erhältst Du eine Benachrichtigungkarte, an welchem Zollamt das Paket hinterlegt wird. Ein Zollamt hast Du sicher in der Nähe - in jeder mittelgroßen Stadt gibt's eins.
Bewerten:
das kommt ganz auf den Wert und die Art des Artikels an!
Zollgebühren und Zollsteuern - Bsp: Einfuhr aus den USA
Bewerten:
Sollte der Warenwert 22,- Euro übersteigen, so ist Mehrwertsteurer auf den Warenwert zu entrichten. Sofern der Warenwert aber noch unterhalb von 150 Euro ist, fallen keine Zölle an und die Ware ist Zollfrei.
, nach so etwas habe ich gesucht
Bewerten:
19% Einfuhrzoll zumindest. Und ja, in der Regel musst du dein Paket mit deinem Kaufbeleg beim Zoll abholen.
Bewerten:
Wenn Du Freunde in den USA hast, die Deine ebay-Sachen auf eigene Kosten und mit eigenem Namen für Dich kaufen. dann kannst Du sie bitten, die Sachen als GESCHENK zu markieren und an Dich zu schicken. Dann mußt Du das natürlich privat verrechnen können.
Bewerten:
Die kosten für den Zoll kommen drauf wenn das Paket an den Empfänger zugestellt wird. Meist ist das ein Zollbeamter , Ich Bestelle oft in den USA und Selten gibt es mal ein Päckchen das "Durchschlüpft
Bewerten:
Wenn Du regelmäßig in den USA Waren bestellst, solltest Du dir eine lokale Adresse zulegen, dann kannst Du auch noch die Zollgebühren optimieren.
Büroadresse in den USA - Büroserivce für US-Aktiengesellschaft | US Corporation und LLC - Büro mieten
Was muss man bei einer Nebengewerbeanmeldung berücksichtigen und welche Kosten kommen dabei auf einen zu?
Bewerten:
Mit Nebengewerbe ist ein Kosmetikstudio zu Hause gemeint.
Ist außerdem eine Anmeldung bei der Handwerkskammer erforderlich?
Kostet das etwas?
Ist man von der Umsatzsteuer befreit?
Etc.
Bewerten:
Auch für ein Nebengewerbe muss man ein Gewerbe beim Ordnungsamt anmelden. Das kostet je nach Stadt zwischen 10 und 40 Euro.
Gemäß § 18 HwO ist auch ein handwerksähnliches Gewerbe bei der Handwerkskammer anzumelden. Zu den handwerksähnlichen Gewerben rechnet gemäß Abschnitt 2 der Anlage B zur HwO auch der Kosmetiker.
http://www.gesetze-im-internet.de/hwo/anlage_b_194.html
Die Handwerkskammer kann für den konkreten Fall prüfen, ob ein Gewerbe handwerksähnlich ist und eine Eintragungspflicht mit entsprechender Beitragszahlung erfolgt. Für Existenzgründer gibt es i.d.R. eine Befreiung von der Beitragspflicht für das erste Jahr.
Außerdem muss die Aufnahme einer gewerblichen Tätigkeit beim Finanzamt angemeldet werden. Wer hier die Voraussetzungen des § 19 UStG erfüllt, ist ein sog. "Kleinunternehmer" und von der Umsatzsteuer befreit, es sei denn, der Kleinunternehmer entscheidet sich freiwillig zur Umsatzsteuer.
Kleinunternehmer ist man, wenn die Umsätze im vorangegangenen Kalenderjahr 17.500 Euro und im laufenden Kalenderjahr 50.000 Euro voraussichtlich nicht übersteigen.
UStG - Einzelnorm
Außerdem wird man Mitglied in der IHK. Als Existenzgründer kann man sich i.d.R. für zwei Jahre von der Mitgliedsgebühr befreien lassen, danach kostet es einen geringen Betrag in Abhängigkeit des Gewinns, wenn der Gewinn nicht unter einer bestimmten Bagatellgrenze liegt, die in der Satzung der jeweiligen IHK festgelegt ist.
Grundsätzlich sollte sich auch ein Selbständiger mit Nebengewerbe fragen, ob ggf. eine Betriebshaftpflichtversicherung sinnvoll ist. Kosten je nach Risiko.
Ein weiterer Punkt ist die Krankenversicherung. Wenn man z.B. als Ehepartner beitragsfrei in der Familienversicherung mitversichert ist, muss man beachten, dass ab einem monatlichen Gewinn von über 340 Euro die beitragsfreie Mitversicherung entfällt. Monatliche Kosten fallen dann mindestens in Höhe von ca. 130 Euro an.
Bewerten:
Was kommt bei einem Hauskauf an Kosten auf mich zu?
Bewerten:
Wenn ich diese Frage einem Makler oder sonstigen Halsabschneider stelle gibt es fast nur kleine Beträge, die zusätzlich zum Haus zu bezahlen sind. Ich kann das natürlich nicht glauben und will mal eine Antwort von Leuten, die sowas schon durchgemacht haben.
Also, es dreht sich um ein Haus in Hamburg, das schon bewohnt war. Zustand ist i.O. und Preis bisher scheinbar auch. Was kommt zu dem Kaufpreis noch dazu?
Bewerten:
ca.4,5% des Kaufpreises an Nebenerwerbskosten.Für Notar und Grunderwerbsteuer/Grundbucheintragung, und nebenbei, der Makler ist echt Hammer teuer
Bewerten:
3,5 % grunderwerbsteuer, 1,5 % Notar und Grundbuchkosten, so ists in bayern. ist von bundesland zu bundesland verschieden. Makler ist da aber nicht drin, aber oft werden bauträgerobjekte von den maklern auch für den käufer provisionsfrei angeboten.
www.das-immobilienbuero.de
Bewerten:
Gewerbesteuer und Notarkosten kommen da noch auf dich zu. Am besten du lässt dich über die genauen Kosten von einem guten Hausmakler beraten. Als Makler kann ich dir in Hambug Franzen empfehlen: Haus verkaufen Hamburg | Carl C. Franzen
Welche kosten kommen beim hauskauf auf mich zu?
Bewerten:
hallo. mein freund und ich wollen uns evtl ein haus kaufen. wir verdienen zusammen ca. 3.500 € Brutto.
Haben uns ein haus mit einer wohnfläche von 98 m² und grundstücksfläche 1255 m² mit garagen und stall angesehen. Wir interessieren uns sehr für das haus. momentan bezahlen wir 450 € Mietkosten in unserer alten wohnung. der kaufpreis des hauses beträgt 60.000 €. wir müssten dafür einen kredit aufnehmen. welche kosten würden auf uns zu kommen?
Bewerten:
Ich habe mich auch mal mit einem Makler beraten. Du oder Ihr müsstet mit einer Gebühr von etwa 2500 bis 2700 Euro rechnen. Darin sind sämtliche Kosten enthalten, also Notargebühren, Maklergebühren, Grundbucheintragungsgebühren usw. Meine Anfrage an den Makler war so ausgerichtet, daß er nach meiner Zusage zum Kauf sich um alles kümmert und mir nur noch einen Termin beim Notar zur endgültigen Unterschrift mitteilt. Er kümmert sich sozusagen "um alles" und das ist in den Gebühren enthalten. Der Kaufpreis war in etwa gleicher Größenordnung wie bei Dir oder Euch. Um die Finanzierung des Hauses, also Verhandlungen mit dem Kreditinstitut kümmert sich der Makler allerdings nicht.
Noch ein Tip: Kosten könnt ihr sparen, wenn Ihr das Haus oder ein Haus ersteigert. Da fallen diverse Kosten nicht an, die Ihr dann sparen könnt.
Bewerten:
hallo. die idee ein haus zu ersteigern war schon da. das problem ist allerdings das man da noch keine preise vorher hat. man kann ja nicht zu einer bank gehen und sagen "ich habe vor mir ein haus zu ersteigern. denke mal ich brauche in etwa. so viel geld. aber ansonsten schön
Bewerten:
Das ist richtig. Hier sind bestimmte Vorverhandlungen mit dem Kreditinstitut erforderlich. Die Bank, sofern sie den Kredit bereit ist, zu gewähren, sagt dann schon den Rahmen zu, bis wohin Ihr bieten dürft. Bei einer Versteigerung müßt Ihr ja schon im Gerichtssaal einen bestimmten Betrag sofort hinterlegen, sofern Ihr das Objekt Eurer Begierde ersteigert habt. Für die Differenz habt ihr dann einige Tage Zeit, sie nachzuzahlen. Und deshalb braucht Ihr die Zusage der Bank vorher, daß Ihr die Kohle auch bekommt. So vorzugehen ist üblich. Das Gericht braucht ja auch einige Zeit, die Belege und Verträge auszufüllen.
Aber ich schlage vor, mal bei diversen Immobilienanbietern nachzuschlagen. Da wird so eine Vorgehensweise sicherlich besser erläutert und Ihr habt es dann ganz genau.
Dann viel Glück und Erfolg
muendh
Bewerten:
Hallo Lady_Sunshine85,
hier haben Alle auch noch ein paar andere Kosten vergessen.
Zum Beispiel die Gebäudeversicherung, die unabdingbar ist.
Zusätzlich sollte auch Geld für die Bewirtschaftung eines
Hauses eingeplant werden - nicht lachen aber selbst ein Rasenmäher,
diverse Werkzeuge etc. muß man kaufen und kosten Geld.
Zusätzlich sollte der Notar in den Kaufvertrag den § 1010 BGB aufnehmen wenn es mit dem Freund und dem Haus einmal schief geht. Das hat zwar momentan nichts mit Kosten zu tun, ist aber sinnvoll.
Desweiteren bitte prüfen, ob die Heizung vom Bezirksschornsteinfeger auch abgenommen ist , denn das können auch noch zusätzliche Kosten sein.
Zusätzlich überprüfen, ob der Keller wirklich trocken ist, denn wenn es modrig riecht, kostet es bei einer umfassenden Sanierung viel Geld.
Ebenso Wasser Zu- und Ableitungen. Steht das Haus in einem Wasserschutzgebiet muß der Kanal einwandfrei sein und bis Ende 2005 eine Videoüberprüfung darüber vorliegen. Auch hier stecken erhebliche Kosten drin. Noch zum Abschluß: Sind die Grundbesitzabgaben vom Vorbesitzer bezahlt? Auch dafür würdet Ihr haften! Also nichts schön rechnen, sondern ganz genau schauen. Ein intaktes Haus kostet in der Regel mehr! hn1201
Bewerten:
Normalerweise kommt noch eine Maklerprovision von etwa 3,5-4 % dazu, falls ihr über einen Makler kauft. Desweiteren die Gebühren beim Notar udn dem Grundbuchamt für die Eintragung der veränderten Besitzlage.
Bewerten:
Neben der Maklercourtage, der Grunderwerbssteuer und den Kreditkosten müssen auch der Umzug und die Malerarbeiten in der neuen Wohnung bezahlt werden. Ein paar neue Gardinen u.ä. sollte auch abfallen.
Ggf. sind schon diverse kleinere Reparaturen aufgelaufen, die dann schnell ins Geld gehen.
Ihr wohnt jetz für 450,- warm. Die kommen beim eigenen Häuschen allemal auch zusammen.
Bewerten:
Zitat aus Kommentar: ".Also das glaub ich aber nicht das es 450 € sind."
Na dann rechne mal zusammen. Vergiß aber nicht den Schornsteinfeger, die Wartung der Heizung, eine kleine Rückstellung für durchgerostete Dachrinne usw.
Nicht das Lady-Sunshine sich auf einmal umbenennen muss in Lady-raintime.
Bewerten:
hallo. also mit der sache mit dem umziehen ist das geringste problem. haben einen großen bekanntenkreis. da gibts von jedem wenigstens einen der uns das kostengünstig machen kann.
meist du die 450 € nur für die nebenkosten?
Also das glaub ich aber nicht das es 450 € sind. Kommen doch aus n osten
Bewerten:
Nach meinen Erkundigungen musst Du oder Ihr mit einem jährlichen Festbetrag von etwa 2000€ ohne Verbrauchsstoffe rechnen. Dieser Betrag sind Hauptsächlich Gebühren und Steuern und abhängig von der Haus- und Grundstücksgröße. Die 2000€ beziehen sich auf etwa 500.600 Quadratmeter Grundstücksgröße.
Bewerten:
was du meinst mit schornsteinfeger und so passiert doch nicht jeden monat. das sind kleine beträge 1-2 mal im jahr. die machen doch keinen betrag von ca 450 € im monat aus. straßenreinigung oder müll kann man sich auch aus dem ärmel schütteln