Formel optimalen fettverbrennungspuls

7 Antworten zur Frage

~ für die Fettverbrennung an. Für den Maximalpuls habe ich die Formel 220 - Lebensalter = Maximalpuls gefunden, aber man kann alternativ ~Ich würd gerne wissen, wie man den optimalen Puls zur Fettverbrennung z.B. beim Joggen.
Bewertung: 3 von 10 mit 9 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Formel für den optimalen Fettverbrennungspuls

Bewerten:
Ich würd gerne wissen, wie man den optimalen Puls zur Fettverbrennung z.B. beim Joggen o.ä. berechnen kann.
Bewerten:
Die Fettverbrennung ist total egal. Bevor mich jetzt hier alle lynchen:
Wichtig ist die Gesamtkalorienbilanz am Tag. Wenn du Fett verbrennst, hat das nur den Vorteil, dass du für diese Menge Kalorien keinen zusätzlichen Hunger verspürst. Gegen den Hunger gibt es aber viel bessere Mittel: Langkettige Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischen Index (Haferflocken, Kleie, Vollkornbrot.also möglichst "unbearbeitete" KohlenhydratlieferantenPute/Hähnchen/mageres Rindfleisch/Schinken/Magerquark/Hüttenkäs eohne den zusätzlichen Verbrauch beim Sport!high intensity interval training), zum Beispiel nach dem Tabata-Protokoll: du suchst dir eine Übung aus, kann auch Laufen sein, und gibst 20s 110%. Dann 10s Pause. Und das wiederholst du 8mal. Die ersten paar Einheiten werden sehr anstrengend und schwer sein, und du wirst es vielleicht nichtmal 8x schaffen. Aber Intervalltraining hat einen riesigen Vorteil: du verbrauchst nach dem Training immer noch Kalorien, weil dein Körper stundenlang die erworbene "Sauerstoffschuld" abbezahlen will. Insgesamt verbrauchst du durch diese 5min HIIT soviel Kalorien wie bei langem Joggen und gehst damit gleichzeitig dem Effekt aus dem Weg, dass sich der Körper an Joggen gewöhnt und irgendwann in der doppelten Zeit genauso viele Kalorien verbraucht.
Falls du immer noch nicht überzeugt bist: Viele Seiten geben ca. 60% des Maximalpulses als optimal für die Fettverbrennung an. Für den Maximalpuls habe ich die Formel
220 - Lebensalter = Maximalpuls
gefunden, aber man kann alternativ dazu auch einfach an seine Grenzen gehen und schauen, wie weit man kommt
Bewerten:
Den gibt es nicht. Das ist ein Ammenmärchen.
Jogge so, dass du dich noch mit jemanden nebeher laufenden unterhalten kannst.
Bewerten:
Bewerten:
Fett wird erst dann abgebaut wenn der Körper keinen Brennstioff mehr in Muskeln Blut und Darm hat,also er Unbedingt irgendwoher Brennstoff bekommen muss,also am besten vor dem Joggen nichts essen nur Wasser trinken
Bewerten:
Den gibt's nicht.
Aber nach 20min fängt man an Kalorien zu verbrennen, das ist bei jedem etwa gleich
Bewerten:
Auch das ist ein Ammenmärchen.
Kalorien sowieso nicht, Du meinst Fett.
Kalorien werden nicht verbrannt, sondern verbraucht. Kalorien ist die Bezeichnung für Emergie und Energie verbraucht der Mensch in jeder Minute, in der er etwas TUT.
Sogar schlafen verbraucht Kalorien.
Kalorienbverbrauch wird in Grund- und Leistungsumsatz berechnet.
Fett verbrennt der Stoffwechsel bei jeder sportlichen Tätigkeit von Anfang an. Lies meinen Link.
Bewerten:
Manche tun sich mit alle den Berechnungen schwerer, als endlich loszulaufen und aktiv zu werden.
Der Rest kommt von allein.
JEDE Bewegung verbrennt. Joggen sowieso.

Formel für Excel

Bewerten:
ich brauch eine Formel die folgendes können muss:
Ich hab eine Spalte in der nach unten hinten Stunden stehen zB in E4 10Std, 50Min.
Und ich möchte jetzt alle Stunden sortieren die größer als 8 sind und diese summiert ausgeben.
Weiß da jemand wie ich das hinbekommen?
xAnim4tion
Bewerten:
Hallo xAnim4tion, 
du brauchst diese Zahlenkolone nicht zu sortieren. Schreib einfach diese Formel unter die Zahlen, dann erhältst du das Ergebnis sofort. In meinem Bsp. gehen die Zahlen von E2 bis E16, das musst du natürlich noch auf deine Verhältnisse anpassen.   =SUMMEWENN(E2:E16;">8:00";E2:E16).und die Zelle, in der das Ergebnis steht muss noch mit einem benutzerdefinierten Format versehen werden, damit Stundenzahlen größer 24 angezeigt werden können. 
Also nimm dieses benutzerdefinierte Format  :mm   dann klappt es. 
Distel
Bewerten:
DH!
Das Format zu erwähnen hatte ich mir auch vorgenommen und dann doch vergessen. 
Du hast die Aufgabe wörtlich genommen, ich habe sie etwas interpretiert. Bin gespannt, ob wir erfahren, was der Frage wirklich wollte.
Bewerten:
beiden das hat mir schon alles geholfen! Die Lösung von Distel35 hat für mich am besten funktioniert. 
Bewerten:
Wenn die Einträge TEXT sind, also wirklich eingegeben wurde "10Std,50Min", dann hast Du da kaum eine Chance.
Wenn aber 10:50 eingegeben wurde und die Zelle als hh"Std",mm"Min" formatiert ist , dann sollte die Formel unten helfen. Ich habe mir dabei mal meine eigenen Gedanken gemacht und getippt, dass Du praktisch nur Deine Überstunden summieren willst, also bei 10:50 nur 2:50 summiert werden sollen:
=SUMME-ANZAHL*
Oder meintest Du das doch anders?
Bewerten:
P.S.: Hatte ich ganz vergessen, die Formelzelle muss als :mm formatiert sein

Excel Formel gesucht für mein Problem

Bewerten:
Hallo Ich habe eine Frage zu einer Excel Formel die ich programieren will : 1 Jetzt wurden die Zahlen eingeteilt
Spalte A 0 2 1 1 0 4 3 2 1 2 0 6 4 1 0 0 0 Spalte B 7 0 0 0 9 0 0 0 0 0 8 0 0 0 7 9 9
Jetzt sollen alle Zellen gezählt werden die In Spalte A oder B keine Zahl von 1-10 enthalten also hier aber immer nur von einer Zahl bis zur nächsten eingetragenen Zahl der Spalte Excel soll diese Lücken zählen. und Excel soll wenn Excel die Leerzellen gezählt hat, diesen Leerzellen eine Hintergrundfarbe zuornen und diese Leerzellen mit dieser Hintergrundfarbe färben.
bei einer Lücke von 1 Zelle entspricht Rot bei einer Lücke von 2 Zellen entspricht Grün bei einer Lücke von 3 Zellen entspricht Blau bei mehr als 3 Zellen Schwarz
Zurück zu dem Beispiel hier:
Das Ergebnis soll dann wie folgt aussehen
Ergebnis Spalte A Rot,2,1,1,Rot,4,3,2,1,2,Rot,6,4,1,Blau zum Vergleich am Anfang 0 2 1 1 0 4 3 2 1 2 0 6 4 1 0 0 0
und das soll in Spalte B so aussehen: Ergebnis Spalte B 7,blau,9,schwarz,8,blau,7,9,9 Zum Vergleich am Anfang Spalte B 7 0 0 0 9 0 0 0 0 0 8 0 0 0 7 9 9
Habt ihr mir dafür eine Formel die ich verwenden kann könnt ihr die mir kurz erstellen?
Danii358
Bewerten:
Du hast Dir da was ziemlich kompliziertes vorgenommen. Wenn Du ein paar Tage warten kannst, programmiere ich Dir ein Makro, das alles macht.
Vorher aber noch ein paar Fragen:
1. -Erfolgt die Eingabe immer in C1 und kann nach dem Versetzen sofort wieder gelöscht werden?
2. -kann ich davon ausgehen, dass unterhalb dieser Zahlen in A:A und B:B nichts weiteres steht? 3. -Sollen die Zahlen unten angehängt werden oder ginge es auch, sie oben einzufügen und alle anderen Zellen in A:A und B:B nach unten zu schieben?
4. -Würde es stören, wenn die Farben der neuen Lücken erst mal der Größe der bisher geschaffenen Lücke entspräche, sich also beim Einfügen einer weiteren LeerZelle nochmal von rot über grün und blau nach schwarz ändern ändern müsste? ich werde erst mit der Arbeit beginnen, wenn Du zu allen Punkten geantwortet hast.
Bewerten:
Hallo, Sorry für meine späte Antwort, bin seit Montag geschäftlich unterwegs und war hier noch nicht online seitdem.
Zu 1Also ganz normal wie immer in Excel halt)
Zu 2 und 3
Es gibt mehrere Spalten mit Zahlen darin deshalb wäre es gut wenn ich für eine Spalte ne formel hätte die ich kinderleicht für die anderen geringfügig abändern könnte.
Hier mal ein Gedanke von mir :
A3=Wenn G3 =1 dann kopiere G3 sonst lasse die Zelle leer. Kannst du dies zu einer Formel umwandeln und anschließend folgendes machen:
-das mit den Leerzeilen und den dazu gehörigen Farben. Erklärung nochmals hierzu: Nehmen wir an in Zelle A3 steht die Zahl 5 und in Zelle A6 steht die Zahl 9 dann ist folglich die Zelle A4 und A5 leer. Das entspricht einer Lücke von zwei Zellen Diese Lücke soll dann Orange gefärbt werden. Da eine Lücke von 2 Zellen vorhanden ist.
Dazu habe ich mir folgende Regelung überlegt: Für eine Lücke von -1 und 2 Zellen Farbe Orange -3, 4, 5 Farbe Blau -6,7,8 Grau -9,10,11 hellblau -12,13,14 hellgrün -15,16,17 Weinrot -18,19,20,21.Schwarz
Die Farben sollten schon wenn es geht bleiben.
Ich würde gerne als Endergebnis eine Formel von dir bekommen, die ich leicht geringfügig abändern kann.
Könntest du mir sowas jetzt programmieren? Brauchst du noch mehr Informationen von mir über meine Idee?
für deine Bemühungen
Danii358
Bewerten:
Die Zahlen werden immer mehr von oben nach unten aber obwohl in mehreren Spalten zählen stehen, steht pro Zeile immer nur eine Zahl Es kann also nicht zu überlappungen kommen
Excel - WENN-Formel - Mal wieder ein scheinbar unlösbares Problem
Bewerten:
Also, ich brauche für einen Arbeitszeitnachweis eine Formel die mir die Stunden, aus den Angaben von wann bis wann man gearbeitet hat, rauszieht UND mir dann noch die Pausenzeiten abzieht. Ich habe nun also z.B. in Zelle B9 wann man angefangen hat zu arbeiten, Beispielsweise um 7:00, in der zelle C9 wann man aufgehört hat zu arbeiten, Beispielsweise 15:30. Man hat also insgesamt 8,5h gearbeitet, mit abzug einer halben Stunde Pause sind es 8h.
Also hab ich mir die Formel überlegt: =WENNC9-B9))
Nun kommen aber trotzdem in Zelle D9 die 8,5h raus?
Wo ist mein Denkfehler?
Bewerten:
Also die gesamte Formel, ohne sie in Excel ausprobiert zu haben:
=WENNC9-B91/24+0,75
Bewerten:
Ok, gut aber wenn ich jetzt z.B. in C9 auf 18:30 ändere rechnet er schon nicht mehr o.O kommen nur noch
Bewerten:
Das ist ein Anzeichen dafür, dass das Feld nicht breit genug ist. Zieh das mal breiter.
Bewerten:
Ich hatte es schon auf 50, es kommen trotzdem nur
Bewerten:
Oh, tut mir Leid, ich hab das ganze jetzt mal bei mir in Excel nachgebaut. In meiner Formel ist ein Fehler. Guck mal ganz hinten, wo dieses "1/24+0,75" steht. Da musst du das Plus durch ein Mal austauschen.
Bewerten:
so gehts:
=WENN)
Wenn man in Excel mit Stunden Minuten UND Dezimal rechnen will muß man entsprechend in den Formeln umwandeln. hh:mm in dezimal = x24 nehmen. Zellformat Standard eingeben
dezimalzahlen in hh:mm = /24 nehmen. Zellformat hh:mm eingeben
Bewerten:
vor jede 24 muß ein multiplikationszeichen. Der Editor kennt das leider nicht.
Bewerten:
Kleine Hilfestellung zum Editor von dieser Webseite: Das Sternchen ist ein Steuerzeichen für Kursiv oder Fettschrift. Wenn du das Sternchen ausgeschrieben haben willst, musst du einen Backslash davor machen. Also \* wird zu
Excel: Die Wenn-Formel
Bewerten:
Hallo Ihr Lieben,
ich muss in Excel eine Wenn-Formel erstellen und ich hab keine Ahnung wie es geht, ich kapier gar nichts. Kann es mir bitte jemand erklären?
Die Aufgabe ist: Das Parlament hat im Normalfall 598 Sitze. Aufgrund der Stimmverhältnisse kann es zur Vergabe von weiteteren Sitzen kommen. Berechnen Sie mit Hilfe einer kopierfähigen Formel sofern gegeben die anzahl der Überhangmandate, wür den Fall, dass kein Überhangmandat vergeben wurde soll an der entsprechenden Stelle der Tabelle das Wort "Keine" erscheinen.
Die Summen sind 669, 598, 388, 622
Bewerten:
WENN
Was ist nun die Bedingung.
du müsst prüfen, ob Überhangmandate vergeben wurden. Das erkennt man laut deinem Text daran, dass mehr als die normal vorhandenen 598 Plätzhe vergeben werden.
Also ist die Bedingung: Summe>598
DannWert.
Wenn Überhangmandante vergeben wurde, dann soll deren Anzahl berechnet werden.
Demnach ist der DannWert: Summe-598
SonstWert.
Nur unter der Voraussetzung der Vergabe von Überhangmandaten soll was berechnet werden, sonst soll da nur "Keine" dargestellt werden.
SonstWert ist somit: Keine
Jetzt bleibt erstmal noch die Forderung der Kopierfähigkeit der Formel.
Das erreicht man zum Einen, indem keine veränderlichen Zahlen mit denen gerechnet wird, in die Formel geschrieben werden sondern jeweils in einzelne Zellen auf die dann die Formel Bezug nimmt. In deinem Fall sind das die vier Summen der vergebenen Plätze.
Und zum anderen, indem Spalten oder Zeilen oder auch beides mittels des $-Zeichens absolut adressiert werden. Aus einer Zelladresse wie A1 wird dann ein $A1 oder A$1 oder für beides $A$1 Wie sieht also die Formel aus?
Nun erstmal müssen die Summen 669, 598, 388 und 622 ja irgendwo stehen. Du sollst die Formel ja kopieren können und daher kannst du diese Summen nicht direkt in die Formel reintippen.
Schreib also in Zelle A1 die 669, in B1 die 598, in C1 die 388 und in Zelle D1 die 622 rein.
Ausserdem schreibst du in E1 die Anzahl der Normalfall-Sitz, also 598 rein.
Jetzt Schreibst du in A2 die Wenn-Formel, die sich auf A1 beziehen muss.
=WENN(A1>E1;A1-E1;"keine"A1>$E1;A1-$E1;"keine")
Wenn du die nun aus A2 nach B2, C2 und D2 kopierst, wird die Spalte beim Bezug auf E1 nicht mehr mitverändert. Beispiel ohne absoluter Adressierung
h t t p://w w w.workupload.com/file/KAI6nwl
Beispiel mit absoluter Adressierung
h t t p://w w w.workupload.com/file/SetF5nO
Bewerten:
hast Du mal wieder wunderbar erklärt : DH
669 598 388 622 598 71 keine keine 24
habe ich gleich ausprobiert, so komme ich da wieder ein bischen rein. So sollte es doch jetzt aussehen?
Anfang 90ger Jahre habe ich mal einen Kurs in Excel mitgemacht. Aber wenn man nicht mehr dabei ist, vergisst man auch viel.
Bewerten:
so soll es natürlich nicht aussehen, warum verschiebt sich das den einfach beim Absenden. Also nochmal:
Die "71" steht unter der 669, unter der 598 steht "keine", unter der 388 steht "keine", unter der 622 steht dann "24".
So sollte es aussehen.
Bewerten:
Das verschiebt sich, wenn du keine Zeile Abstand läßt.
Soll es direkt darunter stehen,
so wie das dann mach mehrere Leerzeichen ans Ende der Zeile bevor du Return drückst
Bewerten:
Ich halte nichts davon Dir die Lösung zu nennen. Dann setzt der Lerneffekt nicht ein. von daher:
WENN
Bedingung: Was soll die Bedingung sein, soll eine Zelle größer als die andere sein dann A1>A2 oder eine Zellen gleich 18 dann Z2=18
Dann: Was soll geschehen, wenn die Bedingung erfüllt ist. Wenn Z2=18 ist, dann. A1+B2 z.B.
Sonst: Was soll passieren wenn die Bedingung nicht erfüllt wird. Siehe Dann
Beispiel wenn A2 = 18 dann soll das Wort "Super" angezeigt werden, wenn nicht, soll die Summe aus Z1 und Z2 gebildet werden:
WENN(A2=19;"Super";Z1+Z2)
Fragen?
Bewerten:
nur mein Problem ist, dass ich es nicht rüberkopieren kann. Das Erste passt schon aber die anderen werden falsch angezeigt.
Bewerten:
Wenn 669 > 598 Dann; 669-598 Sonst: Keine
Bewerten:
Du kannst natürlich in dem "Sonst" auch noch eine WENN Prüfung einbauen. bis zu sieben Stück gehen
Bewerten:
Wenn(Zelle, wo 669steht > Zelle, wo 598 steht;Zelle mit 669 -Zelle mit 590;Sonst:"keine"C2>D2;C2-D2;"keine
Bewerten:
da ich ein absoluter politik noob bin musst du mir ersma bitte erklären wann und wie die überhangmandate entstehn
am besten mit beispiel
Bewerten:
Geht mir genau so --> Machen wir zurzeit in Datenverarbeitung. Ich verstehe auch nur Bahnhof.
Bewerten:
Ist doch sicher alles auch bei Google erklärt Bevor ich jetzt eine Antwort schreibe. Auf YouTube gibt es auch einige Videos zu dem Thema wo alles in Bild und Ton langsam erklärt wird. Ist sicher deutlich effektiver sich sowas anzuschauen und die Beispiele zum üben nachzumachen.
Bewerten:
Schau dir mal meine Antwort oben an:
Excel: Die Wenn-Formel
Vielleicht hilft sie, das Verständnis etwas zu verbessern. Habe sie wegen der Fragestellung extra sehr ausführlich formuliert.
Durch Excel Formel ganze Zeilen kopieren
Bewerten:
bei einer Excel Formel, wenn sich jemand gut mit Excel auskennt kann jemand mir eine Excel Tabelle mit einer Formel erstellen die von anderen Reitern ganze Zeilen kopiert wenn ein Wert in einer Spalte exact gleich ist?
Beispiel:
Name: ID-Nummer: Datum:
Peter 435646 01.01.2013 Peter 435646 01.01.2013 Hans 737096 01.01.2013 Peter 435646 01.01.2013 Müller 213045 01.01.2013
In der ersten tabelle kann man die ID-Nummer eingeben die die Formel benutzen soll um die Zeilen mit z.B. der ID-Nummer 435646 alle von Tabelle 2 zu Tabelle 1 zu kopieren oder verschieben, sodass in Tabelle 1 nur die Zeilen drinne sind wo die ID-Nummer 435646 ist. Ist das Möglich? wenn Ja kann das bitte jemand machen?
AzubiMan2014
Bewerten:
Angenommen Deine Daten stehen in Tabelle1 ab Spalte A.
Dann z.B. in Tabelle2 in A1 die gesuchte ID schreiben und z.B in A3 diese Formel:
{=WENNFEHLERTabelle1!A$1:A$1000;KKLEINSTETabelle1!$A$1:$A$1000=$A$1;ZEILEA1)));"")}
ACHTUNG!
Das ist eine Matrixformel.
Das bedeutet: Die geschweiften Klammern {} NICHT mit eingeben, sondern die Eingabe der Formel NICHT mit ENTER abschließen, sondern mit:
STRG & SHIFT & ENTER.
DAS erzeugt die {} und macht die Formel zu einer Matrixformel.
Immer darauf achten, dass es eine Matrix-Formel bleibt, wenn Du etwas änderst.
Also immer mit STRG & SHIFT & ENTER abschließen.
Diese Formel kopierst Du dann nach rechts , soweit wie nötig und anschließend die gesamte Zeile nach unten soweit wie nötig.
Immer darauf achten, dass es eine Matrix-Formel bleibt, wenn Du etwas änderst.
Also immer mit STRG & SHIFT & ENTER abschließen. Klappt es?
Bewerten:
jetzt bist Du mir wieder mal zuvor gekommen!
Die ID steht aber ib Spalte B, wodurch wieder mal der Vorteil von Index gegenüber SVerweis bestätigt wird
Bewerten:
Es zeigt die Daten an aber nicht alle nur eine Zeile und auch nicht die ID-Nummer die ich geschrieben hab
Bewerten:
Ich korrigiere mich es Zeigt alle Daten an aber nicht von der ID- Nummer und nur eine Zeile wie kann ich das für mehrere machen?
Bewerten:
Formel nach dem Abschliessen mit Steuerung+Umschalt+Eingabe einfach nach unten ziehen.
Bewerten:
Tabelle1!$B$1:$B$1000=$A$1 liefert doch lauter Null-Zellen für alle nicht zutreffenden Zellen? Und vllt vllt sind auch Leerzellen dazwischen oder am Ende?.
Hab meine AW entsptrechend ergänzt.
Bewerten:
Deine Liste beginne in A2:C2 und sei beliebig lang., die Suchzahl stehe in D2. Beim Auslesen erscheint der unterste Eintrag zuerst. Formel in E2:
{=INDEX* ZEILE+ZEILE* 10^-15;ZEILE-ZEILE+1))}
Achtung: Dies ist eine Matrixformel!
Die geschweiften {Klammern} NICHT miteingeben, sondern die Formel anstatt mit einfachem Enter mit der Kombination Strg+Shift+Enter abschließen. Die {Klammern} entstehen dann automatisch.
Schreibtechnisch nimmst Du am besten die rechte Strg- und Umschalttaste, dann gehts mit einer Hand und lässt sich auch leichter merken!
Die Formel nach rechts kopieren und die Zellen nach Bedarf formatieren
Brauchst Du die Spalten D etc, den gesamten Block sant der Suchzahl beliebig nach rechts verschieben, dann runterkopieren, soviele gleiche Einträge Du erwartest. Sinds weniger, steht 0 drin.
zum Verständnis: Matrix-Formeln: das ist eine längere Geschichte. eine recht gut verständliche Einführung findest Du unter
http://www.online-excel.de/a_new_2012/singsel.php?f=26
KGrösste findet die Zeile des letzten Eintrags, die 1 ergibt sich aus dem Formelteil
=ZEILE-ZEILE+1), was nach unten kopiert eine immer größere Zahl ergibt
Index sucht in der gesamten Spalte A nach dem Eintrag in dieser Zeile. Beim kopieren nach rechts wird aus A:A B:B und C:C
#viel Erfolg
Bewerten:
um zu überprüfen dass die Formel tatsächlich funktioniert, mässen natürlich unterscheidbare Daten vorliegen: also variiere das Datum in Sp.C!
Die Suchzahl kannst Du beliebig woandershin verschieben , denn beim Verschieben bleiben die Bezüge auf die ZELLEN erhalten
Bewerten:
von anderen Reitern":
Schneide den Block aus und füge ihn an gleicher Stelle in der anderen Tabelle ("Reiter") ein, die Adressen passen sich dann automatisch entsprechend an!
Habs eben nachvollzogen, die Formel in E2 heißt dann:
{=INDEX* ZEILE+ZEILE* 10^-15;ZEILE-ZEILE+1
Bewerten:
mit einem Trick kannst Du
das Ergebnisfeld vervielfältigen
  • Füge nochmals ein neues Blatt in die Datei ein.
  • Kopiere D2:G2
  • Füge das in D2 des neuen Blattes ein
  • verschiebe die eingefügten Zellen, wohin Du willst
  • kopiere sie dort erneut und
  • füge sie an gleicher Stelle eines beliebiigen anderen Blattes ein
  • kopiere die Formeln nach unten
  • Ändere die Suchzahl nach Erfordernis.
zugegeben etwas mühsam, aber du verlangst auch einiges von xl
Bewerten:
Hab grad festgestellt, dass die Formel einen überflüssigen Teil hat.
Um diesen gekürzt funktioniert sie genauso:
die Formel in E2 heißt dann:
{=INDEX* ZEILE;ZEILE-ZEILE+1))}
so gekürzt lässt sie sich auch leichter verstehen:
$B:$B=$D$2 erstellt eine Liste aus vielen Nullen und wenigen Einsen, die Einsen dann, wenn der Wert wie D2 drinsteht.
*Zeile multipliziert dann jede Zeilennummer mit diesen Nullen/Einsen,
Ergibt wieder eine Liste aus vielen Nullen und dazwischen den Zeilenzahl der zutreffenden Einträge.
Kgrösste holt nun den grössten, zweitgrössten,. Eintrag als Zeilennummer n heraus.
Index sucht in Spalte A:A nach dieser Zeilennummer n und
liest den dort gefundenen Wert aus,
beim Kopieren nach rechts dann aus Spalte B:B, C:C,.
Kann sein, dass das bei sehr hohen Zeilenzahlen nicht mehr funktioniert.
Bewerten:
Oubyis Formel mit KKleinste müsste so funktionieren :
{=WENNFEHLERTabelle1!A$1:A$1000;KKLEINSTETabelle1!$B$1:$B$1000;""&$D$1)));"-")}
kannst Du nach rechts und nach unten kopieren und- falls es an dieser Stelle stört- D1 auch beliebig verschieben
Bewerten:
Geht mit Formeln alleine sicher nicht, da muß schon VBA ran
Bewerten:
Ich hab leider nicht so erweiterte Kenntnisse in Excel haben Sie vielleicht ein Ratschlag/Formel?
Bewerten:
Das ist wie mit Spiritualismus. Wenn der Mensch sich irgendwas nicht erklären konnte dann musste Gott herhalten. Nilüberschwemmung --> Gott; Sternschnuppen --> Gott Ebbe und Flut --> Gott, Krankheit --> Gott.
genauso ist das Formeln und VBA.
Alle schreien immer gleich nach VBA ohne die Formeln die Programm schon eingebaut hat auch nur im geringsten zu nutzen.
Die Grenze zwischen VBA und Formeln ist da, nur liegt sie bei jedem an ner anderen Stelle.
Ich suche lieber ne Formellösung ehe ich mit Kanonen auf Spatzen schieße.
Bewerten:
Habe ich das richtig verstanden:
Du willst eine ID-Nummer in einer Zelle auswählen können und daraufhin den Namen und das Datum angezeigt bekommen?
Bewerten:
Genau ich möchte das die Ganze Zeile kopiert wird wo die ID-Nummer die Nummer entspricht die ich eingeben z.B. so wie bei einer Suche ich gebe die ID-Nummer z.B. 435646 in einer Spalte ein und die Formel soll in der anderen Tabelle alle Zeilen wo diese Nummer in der Spalte ID-Nummer zu finden ist Kopieren und in der anderen Tabelle einfügen also alles Name ID-Nummer Datum usw.
Bewerten:
Wenn die ID-Nummer in der zweiten Tabelle nur EINMAL vorkommt, kannst du sowas durch die Funktion "Sverweis" machen. Alternativ kannst du eine Pivot-Tabelle erstellen lassen und die ID-Nummer durch einen Berichtsfilter auswählen.
Text in Formel ändern / EXCEL 2010
Bewerten:
Hallo, ich benötige eine ganze Menge an Formeln. Das "gute" daran ist das sich nur der Dateiname in der Formel ändert. So habe ich die Formel natürlich zerlegt und danach wieder neu Neuverkettet.
Wie bekomme ich diese Textformel jetzt als richtige Formel die ausgeführt wird?
Ich kannte mal eine Tastenkombi, kennt jemand diese vielleicht noch?
Bewerten:
Indem du nicht über die Verketten-Funktion arbeitest, sondern über Anführungszeichen und UND?
Kannst du mir ein Beispiel geben, wie deine Funktion aussieht? Ich kann mir das auf Grundlage deiner Beschreibung irgendwie nicht ganz vorstellen und ich glaube, dass ich nicht genau weiß, wo dein Problem genau ist.
Bewerten:
also quasi so: ="ich" UND "habe" UND "Hunger"?
Bewerten:
schon richtig, so:
="ich"&"habe"&"Hunger"
besser: ="ich"&" "&"habe"&" "&"Hunger
Bewerten:
Wenn ich Dich richtig verstehe, dann kenne ich da zwar keine Tastenkombi, aber wenn Du den ganzen String in =INDIREKT() einbettest, könnte es klappen.
Einfaches Beispiel:
In A1 steht H. In A2 steht 5.
Diese Formel liefert Dir den Wert aus H5:
=INDIREKT
Hilft Dir das?
Sonst zeige mal Deinen String.
Bewerten:
F2->Enter
Dann hat man den Text als Formel



sport
Wo werden Adidas Fussbälle hergestellt?

Was kostet ein Ball in der Herstellung und was kostet er hier im Laden? Hallo Moerz77! Leider liegen die Antworter


bewegung
t-v- Diagramm in ein t-s- Diagramm umwandeln

- Pension gegangen und davor hieß es noch Geschwindigkeits-Zeit-Diagramm usw. @Bacchusressel: würde ich auch sagen. Diese -- in ein t-s Diagramm umwandeln doch hab ich damit meine Probleme. mit einer "unkomplizierten" Erklärung und vllt dem Diagramm! -


fettverbrennung
Stimmt es, dass Curry Fett bzw. Kalorien verbrennt?

Hab ich mal gehört. Jede Aktion benötigt Energie und da scharfes Curry zum Schwitzen treibt, hilfte es etwas,