Kupplung freigebrannt

3 Antworten zur Frage

~ ist Schrott  . Aber nicht so oft machen so was kann eine Kupplung töten.  Das kann nur eine Werkstatt sagen, wie sollen wir das ~~ wohl langsam im Eimer oder könnte Sie sich freigebrannt haben? Freigebrannt habe ich noch nie.
Bewertung: 6 von 10 mit 38 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Kupplung "freigebrannt"?

Ich habe seit ca. 4 Monaten einen BMW 1 er Coupe 135000 km gelaufen.Seit Beginn war der Schaltvorgang recht ruppig bzw etwas schwergängig.Das Auto hatte einige Monate vor dem Kauf gestanden und war nicht bewegt worden. Gestern auf der Fahrt über die Landstraße nahm ich einen verbrannten Geruch war,plötzlich butterweiche Schaltung.Habe zunächst das schlimmste befürchtet.in der Kfz Werkstatt eines Bekannten Mit gezogener Handbremse aus dem 6. Gang ist das Auto auch ausgegangen wie es sein sollte. Der Geruch ist weg, Auto fährt sich so gut wie noch nie. Ist die Kupplung wohl langsam im Eimer oder könnte Sie sich freigebrannt haben?
Freigebrannt habe ich noch nie gehöhrt. Höchstwarscheinlich war die Kupplungsscheibe auf der Getriebeeingangswelle leicht ankorrodiert und hat etwas am Schwungrad gestreift. Die Korrosion hat sich wohl gelöst und sie kann sich wieder längs frei bewegen, wenn die kupplung gelöst ist.
Also alles gut. Du kanns bedenkenlos weiter fahren.
Hitze für die Kupplung ganz schlecht das verbrennt sie und brennt sie nicht frei ich schätze man 1-2 Monaten ist eine neue fällig den dann wird in den Gängen nichts mehr vorwärts gehen  da sie nur noch durchrutscht  . 
Und den Test macht man nicht im schwächsten 6ten Gang. 
1 oder 2 ter sollten dafür genommen werden Handbremse voll Kupplung Gang rein kein gas Kupplung langsam kommen lassen und man merkt wo der Motor aus geht  . 
Ganz hinten gut in der Mitte nicht so gut ganz am ende des Weges der Kupplung dann ist sie am Ende oder der Motor geht gar nicht aus dann war es das damit das Ding ist Schrott  .
Aber nicht so oft machen so was kann eine Kupplung töten. 
Das kann nur eine Werkstatt sagen, wie sollen wir das beurteilen?

Frage ''Warum stinkt die Kupplung wenn ich im 3.Gang anfahre?'' nicht gelöscht?

Wieso werden gute Fragen gelöscht die in keinster Weise gegen iwelche Richtlinien verstoßen und sone dummen Fragen werden nach beanstandung nicht gelöscht? Ein Beispiel einer dummen Frage steht oben-die wurde vor ein paar Minuten erst gestellt
Weil auch die GF-Richtlinien dehnbar sind,außerdem sind das eben immer subjektive Entscheidungen des jeweiligen Support´s.
Das will ich vom Support persönlich hören das die nicht nach dem Inhalt entscheiden sondern danach wie se grad Lust haben
3.2.1. gelöscht.
Nicht jeder hat 100% Ahnung von Technik.
Man muss keine Ahnung von Technik haben
Wenn man einen Führerschein hat weiß man sowas
Vielleicht hat der/die Fragenstellerin es vergessen? In der Fahrschule lernt man nicht wie eine Kupplung arbeitet.
Muss man auch nicht aber man lernt im 1.Gang anzufahren weil die Getriebe übersetzung immer Schneller wird je höher der Gang-weshalb man ja, je schneller man fährt, desto höher schalten muss
warum sollte man soeine frage löschen?
ich kenne mich auch nicht mit autos aus und wäre dankbar wenn mir jemand erklären könnte, was dieses oder jenes am auto bedeutet.
Er hat das selber gemacht- das bedeutet er muss einen Führerschein haben. Und da lernt man das man im Normalfall im 1. Gang anfährt und man erfährt warum
Wenn dann sollte man so eine Frage richtig stellen und nicht so wie er. Weil ''RAT'' hat er damit sicher nicht gesucht
da gibts gottweis schlimmere fragen hier.
und mir ist es im übrigen als fahranfänger auch schon mal passiert, dass ich im dritten gang weggefahren bin - und bei mir war nichts. also muss etwas an seinem auto kaputtgegangen sein und der user hat halt sonst keinen, den er fragen kann. natürlich sucht er rat und dafür ist GF eben da.
Es ist nichts kaputtgegangen nur die Kupplung hat kurzzeitig einen hohen Verschleiß erlebt.
Aber als Autofahrer weiß man warum
was der user anscheinend nicht wusste und DARUM hat er auch gefragt. und dafür ist GF eben da - um zu fragen.
aber egal, hab keinen bock mir nem klugschwätzer zu diskutieren. ich hoffe, du stellt mal ne frage, die für die andere user als so läppisch erscheint,dass man drüber diskutiert.
Ja warum fährst du im 3. Gang überhaupt an? Geht es hier um einen Pkw, Lkw, Motorrad oder was? Beim Pkw ist es klar weil du die Kupplung ewig lang schleifen lassen musst, es ergibt keinen Sinn außer wenn du Bergab fährst bzw. rollst un dann den 3. Gang einlegst.
Laut Fragesteller ein PKW
Und er ist im 3.Gang angefahren und hat sich gewundert warums gestunken und geraucht hat ' kopfschüttel
Und schon wieder der selbe Text vom Support
Lesen die sich auch mal die Fragen durch oder würfeln die aus was gelöscht wird und was nicht?

Wie 'bedient' man die kupplung beim auto richtig?

bin fahranfänger, hatte in fahrschule diesel. mir wude gesagt bei roter ampel kupplung und dann bremse durchdrücken, erster gang. bei grün einfach von bremse auf gas und los gehts.
nun haben meine eltern benzinauto. mach ich das genauso. doch jetzt wird mir gesagt ich muss gang rausnehmen, feststellbremse anziehen und bei grün 1. gang einlegen, bremse loslösen. ansonsten gänge bei einigen minuten wartezeit die kupplung und letztendlch das auto kaputt.
was ist richtig? kupplung gedrückt halten oder gang rasnehmen? zweites ist doch recht 'umständlich'. oder kann man das machen wie man will? geht dadurch wirklich das auto auf dauer kaputt?auto
Das hat mir früher mein Vater auch erzählt. Fahre zwar im Moment Automatik, habe aber bis vor ca. 5 Jahren nur Schalter gefahren.
Habe mir gleich in der Fahrschule angewöhnt das Auto im 1. Gang zu parken- an der Ampel oder anderen "Haltestellen" den Gang aber 'rauszunehmen. Zum einen ist es vor allem bei langen Ampelphasen mit der Zeit anstrengend, die Kupplung ständig getreten zu halten und zum anderen- stell' Dir vor, Du rutschst ab! Falsche Schuhe, Kraft läßt nach, andere Sitzhaltung einnehmen- Gründe gibt's viele.
Wenn Du die Kupplung aber immer voll getreten hast, ist egal, ob mit oder ohne Gang. Denn dann ist der Motor völlig vom Getriebe getrennt und läuft genauso frei wie ohne Gang.
Nur wenn Du die Kupplung am Schleifpunkt hältst, ist größerer Verschleiß und evtl. am Ende ein Motorschaden drin.
Und Handbremse an der Ampel? Wozu?
Mit Handbremse stell' ich das Auto nur in der wärmeren Jahreszeit ab oder auf Steigungs- bzw. Gefällestrecken.
Da geht nix kaputt.
Ich machs meistens so:
Ampel rot:
Kupplung durchtreten dann etwas bremse damit das auto zum stehen kommt.
Handbremse anziehen & "normale" Bremse loslassen.
und ersten gang rein.
man kann auch leerlauf lassen. ganz so wie du es willst.
hab ich doch recht gehabt
gang rausnehemn usw dauert so lang. dann wird immer gehupt
naja die handbremse 'klemmt' meistens etwas bei mir
Soweit wie ich das weiss ist es nicht gerade gesund für ein auto wenn man andauernt die kupplung betätigt. Ich nehme den gang vor einer roten ampel raus und trette nur auf die bremse. Um die bremsen zu schonen kann man auch die motorbremse benutzen.Die Motorbremse ist logisch wenn man vom weiten schon eine rote ampel erkennt.
Jedes mal wenn die Kupplung getretten wird nutzt sie sich immer ein bischen weiter ab. Die Kupplung kann man sich so vorstellen das sich zwei metalscheiben aneinander reiben und beim tretten der kupplung werden die beiden metalscheiben auseinander gezogen usw.
ich betätige die kupplung ja icht, sondern lasse sie nur gedrückt
motorbremse=bremspedal?
Also von Treten nutzt sich eine Kupplung noch nicht ab, höchstens der Zylinder wird belastet
Nein, mit motorbremse meint er:
du lässt einen höheren den Gang drin gibts aber kein Gas
dadurch bremst der Motor mit den Standgas das Auto
--> ergo: normale Bremse wird geschont
Jaha, die Situation kenne ich
Es ist richtig, dass der Kupplungszylinder bei langer Standzeit nicht die ganze Zeit aktiv sein sollte
Allerdings hast du als Fahranfänger probleme, nach dem Umschalten der Ampel die Kupplung zu treten, einen Gang reinzuprügeln und dann auch noch schleifpunktbeachtend Anzufahren weil hinter einem schon die Autos hupen
Deshalb kannst du jetzt ohne weiteres die Kupplung einfach gedrückt und den ersten Gang eingelegt lassen
Wenn du ein bisschen mehr Routine hast, wirst du das automatisch umstellen weil dich dein linker Fuß nervt
ach ja: Handbremse ist für den Fahranfänger tabu
die vergisst man nämlich mit sicherheit
und damit loszufahren gibt sicher ein unglück
also finger weg
Um die Kupplung nicht unnötig zu strapazieren, kann man ruhig den Gang rausnehmen, Leerlauf halt, die Kupplung loslassen, dann muss sie nicht arbeiten. Wird die Ampel gelb legt man den 1. Gang ein, ob man die Handbremse zieht oder nicht, liegt an einem selbst, man kann den Fuss auch auf der Bremse lassen, Handbremse würde ich nur an einem Berg anziehen) und bei Grün fährt man los. Gute Fahrt.
GELERNT wird es in der Fahrschule meistens so.
ROTE Ampel bedeutet stehen - auskuppeln - Bremse treten und halten
Beim Anfahren erst 1.Gang und Kupplung gefühlvoll kommen lassen.
Wenn du den Eiskratzer erstmal 5-6 Monate hast, dann wirst du es völlig anders machen
er loszufahren kann man die kupplung kommen lassen ganz normal und zudem noch gas geben dann kommt man schneller vom fleck
Wo ist bei einem Motorrad Kupplung und Gangschaltung?
Die Kupplung ist am Lenkrad auf einer Seite die Bremse auf der anderen die Kupplung.
Die Gangschaltung ist in der nähe vom Fuß
Ein wenig indifferent, oder aber jetzt kannst Du unten abschreiben *fg
Kupplung links am Drehhebel, Schaltung links an der Fussraste
Oder Griff, ruediger hat vollkommen recht
Das hat eine Kuplung die man mit der linken Hand zieht Die Schaltung ist meist eine Fussrasstenschaltung welche meistens auch auf der linken Seite ist also linke vordere Fussrasste.
Schaltgetriebe bedürfen immer einer Kupplung um die Zahnräder schonend beim Gangwechsel zu trennen-und erneut einzulegen.
Allgemein ist die Kupplung links als Hebel am Lenker-die Gangschaltung meist ebenfalls links als Fußhebel.
Abweichend hierzu sind einige alte engl.Modelle der Firma Norton und BSA-wo alles wie in GB typisch-auf der anderen Seite ist.
Zudem gab es in den 40-50 ger noch die "Selbstmörderschaltung"-wo Schaltgestänge-und Kupplunggriff-zumeist linksseitig am Tank montiert wurden-Selbstmörderschaltung,da viele Unfälle dadurch entstanden,das man beim Schalten eine Hand vom Lenker nehmen musste.
Im Rennbetrieb-und zT bei Racern mit Straßenzulassung ist der Schaltautomat implementiert.Hier tritt der Fahrer-entgegen des sonstigen Schaltschema den 1 Gang nach oben-und dann immer munter durchsteppen.Der Schaltautomat ist eine Antihopping-Kupplung die auch die Zündung unterbricht-alles durch nur Betätigung des Fuß-Schalthebel-Neben Gewichtsersparnis sind es Kuppelzeiten von 1000 tel.Sek.die hier im Vordergrund stehen.
Zudem-einiger Roller haben eine elektronische Kupplung-bzw.die Option Automatik-Gangwechsel-das funktioniert wie die Schaltwippe am Lenkrad in Sportwagen
An Autokenner Ford Fiesta, Getriebe oder Kupplung?
es geht um einen alten Ford Fiesta 1996 Baujahr. Er verliert Bremsflüssigkeit am Getriebe. Ich bin letztens noch einmal damit gefahren. An einer Kreuzung konnte ich nicht mehr kuppeln. Ich habe dann ausgemacht, im ersten Gang angelassen und bin ein paar hundert Meter nach hause gefahren. Nachdem ich Bremslüssigkeit nachgefüllt habe ging die Kupplung wieder normal. Ich habe das Auto ein Stück gefahren um anständig zu parken. Ich habe schon einen Termin um den Nehmerzylinder auszutauschen.
Jetzt passiert aber folgendes: Im 5. Gang ist es als wenn die Kupplung rutscht. Als wenn die Kupplung runter ist. Im 2. und 3. Gang rattert es aber laut wenn ich plötzlich Vollgas gebe.
Wenn es nur die Kupplung ist kann ich die ja gleich mit reparieren lassen, wenn aber auch noch was am Getriebe ist lohnt sich die reparatur bestimmt nicht. Kann ich irgendwie rausfinden ob das 'durchrutsch' Problem am Getriebe oder nur die Kupplung ist?
Das Getriebe selbst hat keine "rutschenden" Elemente. Entweder funktioniert es, ist schaltbar und macht keine Geräusche oder ein wesentliches Bauteil in den Innereien ist gebrochen - dann ist's defekt. Ich vermute, dass die Flüssigkeit der Kupplungsbetätigung irgendwie an die Kupplungs-Mitnehmerscheibe gekommen ist und diese daher rutscht. Ein undichter Nehmerzylinder lässt auf fortgeschrittenen Verscheiß an allen Baugruppen des Fahrzeugs schließen - ich an deiner Stelle würde in diese Ruine nichts mehr investieren, sondern das Ding als ET-Träger verkaufen und mit dem ersparten Geld und dem Ruinen-Verkaufserlös ein anderes Fahrzeug kaufen.Ein 16-jähriger Fiesta ist einfach nur alt, hat keinerlei Sammlerwert. Wenn du darin nicht gerade deinen ersten Sohn gezeugt hast, dann mach' nen Strich drunter
Nee ich hab meinen Sohn in einem Audi gezeugt
Vielleicht hast du recht, ich schau mal was es so gebraucht an Kleinwagen gibt (ich habe den nur als Zweitwagen da mein 'Hauptauto' ziemlich viel verbraucht und ich etwas brauche um morgens zur Bahn zu fahren. Wenn es wärmer wird reicht mir sogar ein Fahrrad.
für den Stern - und kauf' doch einen alten Audi A4.
Wenn ich das richtig verstehe,möchtes du gern wissen,ob die Kupplung auf ist.Eins deutet schon mal drauf hin,und zwar bemerkst du das im 5ten Gang,Da ist das Drehmoment am höchsten,dann zerrt die meiste Kraft.Versuch mal bei voll angezogener Handbremse im 3. anzufahren.Wenn der Motor dann nicht abwürgt,rutscht die Kupplung durch.Wenn er abwürgt.glt das Gegenteil
Vergiss die alte Karre, gib kein Geld mehr aus und kaufe ein anderes, älteres Auto.
Das Geld ist für ein anderes Auto besser angelegt.
Bei 500 Euro würde es sich noch lohnen. Das Auto ist ansonsten prima in Ordnung und hat noch fast zwei Jahre TÜV.
Bremsflüssigkeit aus dem Getriebe?Kupplung mit Bremsflüssigkeit? schmeiss weg die Kiste und vor allem erkundige Dich mal welche Flüssigkeit wo rein kommt.
Hauptsache irgendeine Frage beantwortet. Mir ist schon klar wo welche Flüssigkeit reinkommt. Der Nehmerzylinder ist am Getriebe und dort verliert er halt. Das ist auch nicht das Thema. Die Frage war ob ich feststellen kann ob das durchrutschen vom Getriebe oder Kupplung kommt.
Wie funktioniert die Kupplung beim Automatikgetriebe
Ein automatisiertes Schaltgetriebe, von einigen Firmen auch automatisches Schaltgetriebe genannt, ist ein gewöhnliches Schaltgetriebe, bei dem die Steuerung der Kupplung und der Wechsel des Ganges nicht mehr durch den Fahrer, sondern durch Stellmotoren oder Hydraulik bewirkt wird. Während des Gangwechsels ist die Zugkraft unterbrochen und die Schaltzeit wird von der Zeit des Gangwechsels plus der Zeit für die Kupplungsbetätigung bestimmt.
Der Fahrer wählt lediglich den Gang aus, oder ob in den nächsthöheren oder nächstniedrigeren Gang geschaltet werden soll. Diese Mischform aus konventionellem und automatischem Getriebe bietet häufig auch die Möglichkeit, zwischen beiden Varianten zu wählen. So kann man den Wählhebel der Schaltung in einen vollautomatischen Modus legen, oder durch Antippen des Hebels nach vorne oder nach hinten den nächsthöheren oder -niederen Gang einlegen.
Bei LkW kommen sogenannte EPS-Getriebe zum Einsatz, wo der Fahrer den entsprechenden Gang vorwählt und die elektronische Steuerung des Getriebes über elektro-pneumatische Schaltzylinder das Getriebe schaltet. Dabei wählt der Fahrer beispielsweise den „6. Gang/niedrig“ aus und betätigt das Kupplungspedal. Dadurch wird die Steuerelektronik aktiviert und prüft, ob der Schaltvorgang auch ausgeführt werden kann. Ist dies der Fall, so schaltet die Steuerelektronik über die pneumatischen Schaltzylinder dann in den entsprechenden Gang. Standardmäßig sind moderne Lkw mit einem 8-Gang-Getriebe ausgestattet. Basis von LKW Getrieben ist in der Regel ein 4-Gang Schaltgetriebe, das mit einer Vorschalt-Gruppe und einer Range-Gruppe erweitert werden kann, sodass 16 Gangstufen zur Verfügung stehen.
Ein Vorteil dieser Getriebeart ist die Vereinigung des geringeren Kraftstoffverbrauchs einer herkömmlichen Schaltung mit der Bequemlichkeit einer automatischen Schaltung, wobei oftmals zusätzlich noch die volle Freiheit der Gangwahl erhalten bleibt. Zudem ist es - wie beim vollautomatischen Getriebe - nahezu ausgeschlossen, dass der Motor „abgewürgt“ wird, da die Kupplung bei zu niedrigen Drehzahlen oder einer Vollbremsung automatisch geöffnet wird.
Fahrzeuggetriebe – Wikipedia
Im reinen Automatikgetriebe gibts es eigentlich keine Kupplung, sondern einen Drehmomentwandler.
Die Grundfunktionen entsprechen denen der hydrodynamischen Kupplung. Die Bewegungsenergie des Motors wird von einem Schaufelrad auf den Ölstrom und von diesem auf ein anders geformtes Schaufelrad und damit auf das Getriebe übertragen. Dabei handelt es sich fast ausschließlich um Vollautomatik-Getriebe.
Neben Pumpen- und Turbinenrad ist jetzt ein Leitrad nötig
Man unterscheidet beim Drehmomentwandler zwei Bereiche:
- den Wandlerbereich
- den Kupplungsbereich.
Der Wandlerbereich ist mit nennenswerten Drehzahlunterschieden zwischen Pumpen- und Turbinenrad verbunden, im Kupplungsbereich laufen alle Teile als Block um.
Wie bei der hydraulischen Kupplung strömt das Öl direkt vom Pumpen- auf das Turbinenrad. Anders erfolgt der Rückstrom, nämlich indirekt über ein drittes Rad. Die hydraulische Kupplung kommt also mit zwei Schaufelrädern aus, der Drehmomentwandler braucht drei.
Golf 4: Kupplung defekt - lohnt sich noch eine Reparatur?
bei meinem Golf IV ist die Kuppling hinüber. Nach Aussage der Werkstatt kostet das fast 1200 Euro , weil es eine Kupplung mit Zweimassenschwungrad ist, das auch ersetzt werden müsste.
Frage A: Ist der aufgerufenen Preis in diesem Fall realistisch angesetzt?
Frage B: Lohnt sich der Eingriff bei diesem Auto noch, wie hoch ist ca. der Wert des defekten und der des instandgesetzten Autos einzuschätzen?
für
Wenn man sich ein neues Auto für €10.000 kauft ist das genau so als wenn man in seinen alten 10 jahre lang jedes Jahr €1000 zusätzlich für Reparaturen ausgibt.
Und jetzt such Dir mal ein schickes Auto aus, guck auf das Preisschild und rechne hoch was dich das durchschnittlich pro Jahr extra kostet wenn man den Wagen so 10 Jahre lang fährt. Und die Reparaturen an dem sind ja auch noch oben drauf!
Also eine neue Kupplung ist auf jeden Fall billiger als ein neues Auto - sofern der Rest noch gut in Schuß ist. Fährt man das noch mal 2 Jahre ohne eine andere Wartung/Reparatur die ein 2 Jahre alter Wagen nicht auch hätte hat man bares Geld gespart
Ich fahre übrigens einen 20 Jahre alten Passat. wenn ich so was nicht selber machen würde, würde ich die Werkstatt noch bitten alles genau zu prüfen und für bis zu etwa €1500 gesamt alles zu wechseln was jetzt sinnvoll ist da sowiso gerade zerlegt.
Ist die ZMS ein Muss für den Golf IV? Ich frage,weil auch ganz normale Kupplungssätze für den Golf IV 1.9 TDI angeboten werden.Die wird schon für 193 € angeboten,die ZMS für 449 €
Nein, aber auf die €200 um es ordentlich zu machen kommt es ja nicht mehr an.
Die Hauptkosten entstehen ja leider weil man den Golf IV praktisch komplett auseinander schrauben muß um an die Kupplung zu kommen. Beim Golf-2 schafft man das in 10 Minuten wenn man übung sowie eine Hebebühne und einen getriebeheber hat.
Das ist mies.Ich ging davon aus Getriebe runter und gut is.Aber in dem Fall würde ich das Geld in eine Neuanschaffung investieren
naja, überleg mal, ub du vllt demnächst nen neuen auspuff brauchst, ne rostbehandlung, neue puschen oder vllt sogar ne motoren-überarbeitung.
ich würds glaubich lassen
1200 sind bestimmt nicht wucher, aber wenn das zum fass ohne boden wird.
Das ist billiger als ein neues Auto.
Was kostet heutzutage ein vernünftiges Auto? €16.000? Und das hält ja auch nur so 10 Jahre bevor die großen Reparaturen los gehen! Also kostet das neue Auto €1600 pro Jahr extra. Und für nur €1200 kann er seinen alten weiter fahren. Er hat dann immer noch viel Geld gespart sollte sein alter nach einem Jahr vollständig auseinander fallen
für 1.200 € fast ein schnäppchen, bedenkt man den aus- und einbau. investiere und fahre, bis dein golf den geist aufgibt. mit "gwinn" verkaufts du den auf den freien markt nicht. bedenke, was wirst du für den preis als alternative erhalten?



kfz
Fiat 500 Tankdeckel lässt sich nicht öffnen?

War grade ziemlich peinlich. Wollte tanken und bekam den Tankdeckel nicht auf! Der Schlüssel lies sich auch nur


auto
Auto, Kilometerstand, Erstzulassung?

- habe ich die Steuerkette ersetzen lassen für CHF 3'000. Kosten pro Jahr bisher CHF 5'000. Bei Neukauf wäre ich bei ca. -- Auto wird garantiert wieder ein Mercedes C180 W202 mit Automatikgetriebe. es gibt kein Fahrzeugmodell das meine Anforderungen -- 125'000 Bis anhin fuhr ich ca. 15'000 km pro Jahr. Seit ich Autos gekauft habe, habe ich immer Gebrauchte gekauft. Im Endeffekt -


getriebe
Mercedes C-Klasse Motoren

- als der C 220 daher der hohe Preisunterschied und ja die Automatik kann dazu gebucht werden. - und für das Fahrzeug kann alternativ eine 7G-Tronic-Plus Schaltung für 2.499,00 € dazu gebucht werden, um daraus einen -- Preisunterschied zwischen einem Schalt- und einem Automatikgetriebe so enorm? Beispiel Diesel C 180 BlueTEC - 6 Gang - 34.063, -