Vw polo 6n super plus

5 Antworten zur Frage

~ Streuung und das hat jedes Auto. Super Benzin ist für den Polo absolut ausreichend, denn den konnte man damals auch mit Normalbenzin ~~ ja schon besser als Normalbenzin ist, brauchst du kein Super Plus zu tanken. Kümmere.
Bewertung: 6 von 10 mit 46 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Vw Polo 6n Super oder Super Plus

Ich fahr nun seit ca. einem halben bis dreiviertel Jahr meinen Vw Polo 6n. Zum Zeitpunkt des Kaufs war der ziemlich abgeranzt, weil dem Vorbesitzer sein Auto komplett egal war, aber das ist jetzt hier nicht Thema^^. Jedenfalls ist mir die Pflege sehr wichtig und an der Arbeit hatte ich heute mit 2 Kolegen zufällig ein Gespräch was darauf hinauslief, dass der Motor ruhiger läuft, besser angeht, und sauberer verbrennt, wenn man statt dem normalen Super, mal Super Plus tankt oder beimischt.
Also die eigentliche Frage: stimmt das und wäre dann vielleicht, mal abgesehen von Kosten sogar V Power o.Ä. das non plus Ultra? oder ist das am Ende sogar schädlich für den Motor?
Mein Nachbar und ein guter Freund meinten das wäre totaler Unsinn.
Ich würds ja gerne selber ausprobieren. hab aber vor 1 Tag vollgetankt
Zum Motor an sich kann ich sagen, dass es ein 1,4l 8V Benziner ist.
Schaden würde es nur deinen Geldbeutel und der Mineralölgesellschaft weil die wenn du nicht den " Premiumkraftstoff " tankst weniger an dir verdienen und du Geld für nichts bezahlst.Bleibe bei Super 95 E5,das reicht.Selbst wenn der 98 Oktan verwerten kann wirst du entweder nichts oder sehr wenig davon spüren bein Fahren oder im Verbrauch.Mein Auto,Twingo 1.2,43 KW kann auch 98 Oktan verarbeiten.Habe inzwischen auch ein paar mal Super plus 98 getankt als es besonders billig war.Anfangs lief der sogar etwas unruhiger und von einer Leistungssteigerung oder weniger Verbrauch war auch nichts zu merken.Erst nachdem ich das mehrfach getankt hatte lief der etwas besser und hing etwas besser am Gas.Aber nichts was dramatisch besser war.Eben nur etwas.Mit Super E 10 fährt der etwas zäher.Das spürte ich doch dann schon und deshalb lasse ich das mit E10.
Es gibt schon ein paar Tests zu Premiumkraftstoffen mit verschieden Fahrzeugen.Glaubt man das was getestet wurde lohnt sich das nicht mal für Sportwagen.Es wurden sogar ein Leistungsminus festgestellt. Teure Säfte mit den schwungvollen Namen „Aral Ultimate 100“ oder „Shell V-Power 100“ bieten statt 98 volle 100 Oktan – eine Klopffestigkeit, die normale Motoren freilich nicht ausnutzen können und deshalb nutzlos verpufft. Zudem sollen im Premiumsprit neue Additive motorreinigend wirken und ein »Friction Reducer« die leistungshemmende Reibung zwischen Kolbenring und Zylinder gezielt verringern. Jetzt sollen neue Additive auch beim neuen Shell V-Power 95 für mehr Leistung und weniger Verbrauch sorgen. Wunsch oder Wirklichkeit? Der ADAC hat V-Power 100 bereits 2003 unter die Lupe genommen.Ernüchterung macht sich breit – lediglich beim VW und dem Porsche konnte mit V-Power 100 eine geringfügige Leistungssteigerung festgestellt werden – doch die lag deutlich unter zwei Prozent und damit innerhalb der Messtoleranz. Und fünf Prozent mehr Drehmoment? Wieder Fehlanzeige: Alle Prüflinge lagen – teilweise sogar mit schlechteren Fahrleistungen – im nicht statistisch verwertbaren Toleranzbereich. Aufgrund der Messergebnisse in der Tabelle hat sich der saftige Aufpreis in puncto Leistung für keines unserer Testfahrzeuge rentiert.
Das ist nicht schädlich für den Motor, das ist nur rausgeworfenes Geld. Motoren sind auf eine bestimmte Oktanzahl des Kraftstoffs ausgelegt, tankt man Kraftstoff mit einer höheren Oktanzahl, schadet das nichts, nutzt aber auch nichts.
Natürlich ist der teure Sprit besser als der billigere. Es ist aber nicht so dass der auch mehr Leistung bringt. dass es Motoren gibt die auf hohe Leistung getrimmt wurden und die dadurch einen höherwertigen Sprit brauchen weil niederwertiger Sprit vorzeitig zünden könnte. Am Besten laufen und anspringen würde der Motor wenn Normalbenzin getankt würde. Allenfalls im niedrigen Drehbereich unter Volllast würde der kleine Polomotor evtl anfangen zu Klopfen.
Als es noch Normalbenzin gab hab ich es oft erlebt dass der getankt wurde obwohl der Motor min Super gebraucht hätte. Die Besitzer hatten keinerlei Leistungsunterschied oder sonstwas im Laufverhalten bemerkt, nur wenn sie den Motor abstellen wollten ging der lange nicht aus.
Ich kenne auch einen Fall wo Jemand seinem Auto was gönnen wollte und Super tankte. Zum Glück nur für 20,-€, mehr wollte er dem auch nicht gönnen. Kurz später fing der Wagen an zu ruckeln und Fehlzündungen zu haben was erst wieder aufhörte als wieder Normalbenzin getankt wurde. Das Problem war eine marode Zündanlage die den minderwertigen Sprit noch einwandfrei zünden konnte, den Klopffesten nicht mehr.
Deine Kollegen reden Stammtischweißheiten nach die unter Aberglauben aufgestellt wurden. Höchstens zwischen E10 und Super+ könnte man einen Unterschied bemerken.
Super plus ist nur für sehr hoch verdichtete Motoren. Zu denen zählt deine VW-Maschine nicht. Dafür hält sie länger.
Schaden wird es nichts, aber bringen wird es dir auch nichts.
Super Plus bringt nur etwas bei hochgezüchteten Motoren und auch nur dann, wenn der Motor auf Super Plus abgestimmt wurde. Wenn das z.B. ein Golf R mit Turbomotor wäre, würde man da einen Unterschied spüren. Aber nicht bei einem 1,4 Liter 8 Ventiler mit 60 PS. Von V-Power oder irgendwelchem Wundersprit kannst du auch die Finger lassen. Denn dein Polo erkennt nicht einmal, dass du einen Kraftstoff mit mehr als 98 Oktan getankt hast. Denn als dein Polo 1998 gebaut wurde, war Super Plus mit 98 Oktan der beste Sprit. Woher soll die Motorelektronik also wissen, dass es mittlerweile etwas besseres gibt? Selbst bei aktuellen Autos bringt es keine messbare Mehrleistung, wenn man V-Power statt Super Plus tankt.
Diese Kraftstoffe bringen nur dann mehr Leistung, wenn man den Motor auf dem Prüfstand darauf abstimmt. Also muss man den Tank voll V-Power machen und den Motor dann von einem Motoreningenieur darauf abstimmen lassen. Dann kann man aber nur noch V-Power tanken, weil man sonst spürbaren Leistungsverlust hat, wenn man Super oder Super Plus tankt. Bei einem Auto wie z.B. dem Golf R kann man dadurch vielleicht 5 PS rausholen. Aber der hat ja schon serienmäßig 300 PS. Da kannst du ausrechnen, was es bei deinem Polo bringen würde.
Aber ob der Polo nun 60 PS oder durch besseren Sprit vielleicht 62 PS hat, das wirst du nicht spüren und auch nicht messen können. Ich glaube eher du kannst froh sein, wenn er vielleicht noch 55 PS hat, denn Motoren verlieren mit der Zeit auch an Leistung. Das nennt man Streuung und das hat jedes Auto.
Super Benzin ist für den Polo absolut ausreichend, denn den konnte man damals auch mit Normalbenzin fahren. Und da es Normalbenzin nicht mehr gibt und Super ja schon besser als Normalbenzin ist, brauchst du kein Super Plus zu tanken. Kümmere dich lieber darum, dass die Inspektionen immer pünktlich gemacht werden. Das bringt mehr.



auto
Starten einer Diesel-Batterie per Steckdose?

- Ladegerät liefert zu wenig Strom um den Anlasser einen Motor starten lassen zu können. Was gehen könnte wäre ein -- Starthilfefunktion oder du benutzt Überbrückungskabel und ein anderes Auto als Starthilfe. Das Hausstromnetz kannst du nicht benutzen. -


motor
Vergaser Einstellung Mofa

Also ich habe 2 Probleme: ich habe die Luft zufuhr beim Vergaser vergrößert und seid dem fährt das Mofa viel


plus
Falsche Aufladekarte gekauft fürs Handy? Was jetzt?

- wissens arbeitet auch Blau.de im E-Netz, so dass man mit der Eplus-Karte bzw dem Aufladecode darauf auch Blau.de-Handies aufladen -