Facharbeit über roboter künstliche intelligenz

8 Antworten zur Frage

~ eines Gymnasiums und da ist es Pflicht, eine Klausur durch eine Facharbeit zu ersetzen, wobei in erster Linie auf die Kreativität bei der Auswahl ~~ Roboterschutz-Gesetze? | ZEIT ONLINE Roboter-Ethik: "Bald sind sie.
Bewertung: 8 von 10 mit 625 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Facharbeit über Roboter/Künstliche Intelligenz

Ich besuche zur Zeit die 11. Klasse eines Gymnasiums und da ist es Pflicht, eine Klausur durch eine Facharbeit zu ersetzen, wobei in erster Linie auf die Kreativität bei der Auswahl des Themas geachtet wird.
Ich dachte mir ich wähle das Fach Philosophie mit dem Thema Roboterapokalypse, weil ich selbst der Überzeugung bin, dass es irgendwann so weit kommen wird, wenn die Menschheit sich bis dahin noch nicht selbst zerstört hat.
Nun meine Frage: Was haltet ihr von der Idee? Kann man da genug drüber schreiben und vor allem, passt das Thema zur Philosophie?
Schaue die Terminator Filme,dann hast du genug Stoff
mal darfst du raten, wie ich auf diese Idee gekommen bin
Ich frage Dich zuerst: Kannst Du zwischen Phantasy und Philosophie überhaupt unterscheiden? Wenn du Gamer warst würde ich die Finger von solchen Themen lassen.
Wenn du Gamer warst würde ich die Finger von solchen Themen lassen. "
Warum das?
Die Idee halte ich für nicht schlecht. Darüber lässt sich eine Menge schreiben.
Lies Dir was an zum Thema "technologische Singularität", zum Beispiel von Ray Kurzweil.
Zur Einstimmung lies "Robokalpyse" von Daniel Wilson. Und die Robotoerstorys von Asimov
Denkanstoss:
Warum sollte es schlecht sein, wenn wir als ziemlich unangepasste Species an den Weltraum, eine bessere Rasse erschaffen, die keine Probleme hat im Vakuum des Weltraums bei Temperaturen von ca. -100 bis 250 Grad zu überleben?
Ist das nicht einfach der natürliche Darwinismus, schlecht angepasste Species wie auch zuvor der Neandertaler sterben aus, dafür überleben die Fittesten? Wo ist das Problem, wenn wir tot sind, was interessiert uns unsere Nachkommen?
oder
Cyber Sapiens bis 2045
Enno Park etwa, der Wirtschaftsinformatiker in Berlin, hat fast alle seine Bücher gelesen, Kurzweil gehört zu den Vordenkern der Cyborg-Szene. Seine Prognose: Schon 2045 werde der Cyber sapiens Realität sein, dann werde es kaum noch einen Unterschied zwischen Mensch und Maschine geben.
Die ethischen Probleme, die das mit sich brächte, werden schon jetzt heiß diskutiert. Gelten für die Mischwesen auch die Menschenrechte? Wird es eine Verpflichtung geben, sich technisch zu verbessern?
"Heikel wäre es zum Beispiel, wenn ein Arbeitgeber von seinen Mitarbeitern verlangte, dass sie sich technisch aufrüsten, um mehr leisten zu können", sagt Technik-Ethik-Experte Weber.
Cyborgs: Das Zeitalter der Maschinen-Menschen hat begonnen - WELT

Facharbeit über Roboter/Künstliche Intelligenz?

Hallo ich hab mal wieder eine Frage. Ich besuche zur Zeit die 11. Klasse eines Gymnasiums und da ist es Pflicht, eine Klausur durch eine Facharbeit zu ersetzen, wobei in erster Linie auf die Kreativität bei der Auswahl des Themas geachtet wird.
Ich dachte mir ich wähle das Fach Philosophie mit dem Thema Roboterapokalypse, weil ich selbst der Überzeugung bin, dass es irgendwann so weit kommen wird, wenn die Menschheit sich bis dahin noch nicht selbst zerstört hat.
Nun meine Frage: Was haltet ihr von der Idee? Kann man da genug drüber schreiben und vor allem, passt das Thema zur Philosophie?
Über das Thema kann man ein ganzes Bücherregal vollschreiben. 8-12 Seiten sind da eher ein Kratzen an der Oberfläche.
Den Begriff "Roboterapokalypse" würde ich knicken, der mag sich für einen Teenager cool anhören, kommt im Endeffekt aber ziemlich lächerlich rüber.
Zum Thema selbst, man kann auf einer halben bis einer Seite mal die üblichen aus Filmen bekannten Szenarien darlegen und sich dann versuchen dem Thema richtig zu nähern.
Stephen Hawking - gemeinhin als intelligenter Zeitgenosse angesehen - fürchtet z.B. Künstliche Intelligenz nicht wegen einer eventuellen Bösartigkeit, sondern wegen ihrer Fähigkeit. Wenn es erst einmal superintelligente Systeme gäbe, dann wäre es für Menschen ziemlr, wenn sich deren Ziele eben nicht mehr mit den Zielen der Menschen decken würden. Was sogar anzunehmen ist.
Oder um es mit anderen Worten zu formulieren: "Die KI muss Dich nicht hassen, aber Dein Körper besteht aus Atomen, für die sie eine bessere Verwendung hat.
Finde ich tatsächlich eine gute Idee! Zu fast jedem Thema kann man acht Seiten schreiben. Dann musst du halt in's Detail gehen und Verknüpfungen zu anderen Themenbereichen suchen. Aber bei diesem Thema muss man sich glaube ich auch sehr zusammenreißen, um nicht zu subjektiv zu werden und kein Drehbuch für einen Apokalypsefilm zu schreiben. Zumindest ich müsste das. Würde mich auch freuen, zu hören, ob es gereicht hat, wenn du dich tatsächlich für dieses Thema entscheidest! Vom Fachbereich her finde ich nicht unbedingt, dass es passt. Mit Psychologie hat das ja nicht arg viel zu tun, eher mit der Gesellschaft. Ich hätte es eher zu Gemeinschaftskunde geordnet.
, DasParadox
Doch ich finde das Thema echt gut und interessant. Es passt auch meiner Meinung nach zum Fach Philosophie
Fang mal an zu lesen auf Seite Intelligenz-echte-vs-kuenstliche: Fakten & Fragen.



schule
Warum ist 0, periode 9 = 1?

- 9/10 *1/ = 9/10 * 10/9 = 1 Ich finde folgenden Beweis überzeugend: a = 0,999. 10 a = 9,999. 9 a = 10 a - a = 9,999. -


philosophie
Die Kreiszahl Pi und Goethes Faust

- Quatsch. Viel interessanter und vor allem REAL ist die überall in der Natur in Form von Proportionen auftauchende Fibonacci-Zahl. -


künstliche
Hat jemand erfahrung mit Fing´rs Smart Girl von Rossmann gemacht

- mir jetzt immer selbst! Das kommt darauf an. Aber die künstlichen Nägel von Rossmann sind nicht wirklich gut und der Kleber -