3 praktische führerscheinprüfung immer autobahn

10 Antworten zur Frage

~ diesmal ganz sicher nicht aufgeregt ist, weil angeblich jede 3. praktische Führerscheinprüfung auf die Autobahn gehen würde. Habt ihr damit ~~ gefahren werden, führen niemals über die Autobahn, sondern immer durch den.
Bewertung: 5 von 10 mit 404 Stimmen

Videos zum Thema
Video

3. praktische Führerscheinprüfung IMMER auf Autobahn?

Hallo, eine Bekannte von mir macht übermorgen ihre 3. praktische Führerscheinprüfung und sie meinte zu mir, dass sie diesmal ganz sicher nicht aufgeregt ist, weil angeblich jede 3. praktische Führerscheinprüfung auf die Autobahn gehen würde.
Habt ihr damit Erfahrungen gemacht?
Habt ihr auch von Freunden/Bekannten/einem FL gehört, dass jede 3. Prüfung auf der Autobahn stattfinden wird?
Ich meinte zu meiner Bekannten ich könne mir das nicht vorstellen. Ich kenne sie und wenn es dann doch nicht auf die Autobahn geht ist ihre Prüfungsangst wahrscheinlich wieder da und das wollte ich verhindern.
Nein, man fährt nicht bei jeder dritten Prüfung automatisch auf die Autobahn, genauso wie es sein kann, dass man während einer Prüfung überhaupt keinen Autobahnabschnitt hat.
Das kommt ganz auf den Prüfer an.
Muss man die Prüfung wiederholen, hat der Prüfer zudem meist Notizen über die vorangegangen Fehler, die für das Durchfallen verantwortlich waren, genauso den theoretischen Fragebogen - gut möglich also, dass der Prüfer genau auf diese Schwächen eingeht.
Die PKW-Prüfung dauert max. 45 Minuten. Sollte die Fahrschule nicht direkt neben der Auffahrt zur BAB liegen, wird das zeitlich nicht funktionieren.
Die Prüfungsstrecken, die mit unseren Fahrschülern gefahren werden, führen niemals über die Autobahn, sondern immer durch den Stadtverkehr.
Also ich glaube man fährt doc sowieso bei jeder Prüfung ein kurzes Stück Autobahn oder etwa nicht, jedenfalls war es so bei mir. Hab aber glücklicherweise beim zweiten Mal bestanden. Viel Glück.
Völliger Blödsinn, alles Gerüchte. Kein Prüfer hält sich an irgendwelche Systematiken, wonach der Prüfling sich irgendwas ausrechnen könnte. Bei uns war aber eine BAB-Fahrt völlig üblich und die Regel, nicht ein Sonderfall.
Wie weit war Deine Fahrschule von der Auffahrt zur BAB entfernt?
Ähm, der Sitz der Fahrschule ca. 5 km und der Parkplatz, wo man sich i.d.R. zu Beginn der Fahrstunde/Prüfung traf, ein paar hundert Meter
Und wer zahlt dann An- und Abfahrt des Prüfers zur Prüfstelle? Das ist in Berlin anders, hier wird der Prüfer bei DEKRA oder TÜV abgeholt, bei Klasse A wird vereinbart, ob Treffpunkt auf dem Übungsplatz oder dem Sitz der Prüfstelle.
Ja, so war das bei uns auch. Der Fahrschüler traf sich mit dem Fahrlerer an einem Punkt x und bei der Prüfungsfahrt holte man den Prüfer beim TÜV ab. Der lag allerdings auch nur 5 Minuten von der BAB entfernt.
Schon die DRITTE Prüfung?
Vielleicht sollte sie es lieber sein lassen?
Warum? Durchfälle haben nicht unbedingt viel mit Nicht-Fahrenkönnen zu tun. Prüfungsstress lässt den besten Autofahrer zeitweise unaufmerksam werden. Und – auch wenn's oft als Ausrede benutzt wird: Auch Prüfer haben Launen, da kann man mir erzählen was man will.