Was hilft gegen migräne

3 Antworten zur Frage

~ das eigene Leben eingebunden wurde. Kann es sein, das deine Migräne, deine Rückenschmerzen und deine Panikatacken mit den nervigen Blicken ~~ Migräne lindern. Teste es einfach mal. In der Chinesischen Medizin wird Migräne.
Bewertung: 3 von 10 mit 790 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Was hilft gegen Migräne?

In einer Tageszeitung habe ich einen Artikel über Migräne gelesen. In der wurde empfohlen, auch am Wochenende so früh wie in der Woche aufzustehen. Die somit entfallende Umstellung des Körpers auf das späte Aufstehen soll die Migräne lindern. Teste es einfach mal.
In der Chinesischen Medizin wird Migräne nicht als ein Problem des Gehirns sondern des Verdauungstraktes gesehen.
Und je mehr man seine Nahrungsmittel natürlich zu sich nimmt, desto weniger Migränebeschwerden wird man haben. Und für mich stimmt es.
Meine Erfahrung hinsichtlich Migräne hat ergeben, dass es sich fast immer um ein Problem im Umgang mit der Kraft der Aggression handelt. Aggression ist heutzutage derart belegt, dass die eigentliche Kraft darin oft übersehen wir. Das "helle" Gesicht der Aggression ist "das Eintreten für sich selbst", "das Herangehen an die Probleme", "den Mut haben, sich zu zeigen". Vielleicht mag Dir ja in diesem Zusammenhang die eine oder andere Idee kommen, wo es vielleicht bei Dir Handlungsbedarf geben würde.
In der Arbeit mit meinen Klienten habe ich es immer wieder erlebt, dass die Migräne verschwand, wenn die Kraft der Aggression gut in das eigene Leben eingebunden wurde.
Kann es sein, das deine Migräne, deine Rückenschmerzen und deine Panikatacken mit den nervigen Blicken deiner Oma im Zusammenhang stehen?

Was hilft gegen Migräne?

also ich hatte eine Zeitlang starke Migräne, da ich unter Dauerstress stand, bin dann zum Arzt gegangen und der hat gemeint, dass er mit mir mal Akupressur ist eine Heilmethode, die insbesondere in der Traditionellen Chinesischen Medizin und japanischen Medizin angewendet wird, ausprobieren will. Habe dann jede Woche zwei Anwendungen bekommen, war ganz angenehm mit den Nadeln, sieht schlimmer aus als es ist. Und siehe da hab schon 3 Jahre lang keine Kopfschmerzen mehr bekommen.
Deine Antwort geht in die richtige richtung. ich hatte 15 Neurologen und keiner sagte mir , das tat der heilpraktiker, das ich 16 Amalgamfüllungen in verbindung mit einem erhöten Mundsäurespiegel habe. Raus mit den füllungen , Teespülung gegen einlagerungen , und Spiegelon! 9E 100st. halfen mir soffort.mit lackmussstreifen aus apoteke ca0,10 cent kann soffort mundsäure überprüft werden.
ur Behandlung der Aura gibt es bislang kein nachgewiesen wirksames Mittel, welches die Aura unterbrechen und den nachfolgenden Kopfschmerz verhindern könnte. Hingegen ist zur medikamentösen Prophylaxe der migränösen Aura das Antiepileptikum Lamotrigin in drei kleineren Anwendungsbeobachtungen als wirksam beschrieben. Die Prophylaxe mit Lamotrigin ist aber nur unter speziellen Voraussetzungen und unter neurologischer Kontrolle sinnvoll.
schlafen,grelles licht vermeiden, heiße badewanne. und letzendlich schmerztabletten wenn garnichts hilft.
rechtzeitig schmerztablette nehmen, wenn man die migräne kommen sieht. es gibt spezielle migräne-mittel. vom arzt abklären, ob es sich wirklich um migräne handelt oder um kopfschmerzen. ein "kopfschmerz"-tagebuch führen einseitig, mehrseitig, stirn, hinterkopf.stechend, dumpf, bohrend.), wie lange dauert er, ist er nach einem bestimmten ereignis, verhalten oder z.b. essen aufgetreten.
wenns da ist: am besten ins abgedunkelte zimmer legen und versuchen zu schlafen.
Es soll angeblich helfen wenn man die Füße in eine Schüssel heißes Wasser steckt, dem scharfer Senf zugefügt ist.
In England ist der Senf recht scharf und dort bekommt man ihn auch in Pulverform.
Versucht habe ich es selbst allerdings nicht, der 'verbrannte' Mund den ich nach meinem ersten Sandwich mit Beef und english mustard hatte, hat mir schon gereicht
beischlaf ein altes und altbekanntes hausmittel.
Die Allgemeinmaßnahmen in Form von Reizabschirmung mit Entspannen im abgedunkelten Raum, Kühlen des Kopfes und möglicherweise Pfefferminzöleinreibungen auf die Stirn stehen im Kindesalter an erster Stelle der Behandlung. Für die medikamentöse Anfallstherapie hat sich im Kindesalter Ibuprofen als etwas wirksamer als Paracetamol erwiesen. Sumatriptan ist erst ab einem Alter von 10–13 Jahren wirksam und wie alle Triptane erst ab einem Alter von 12 Jahren zugelassen. Eine Dauerprophylaxe soll im Kindesalter nur bei mehr als zwei Anfällen im Monat, Anfällen mit mehr als zwei Tagen Dauer, besonders heftiger Schmerzintensität, fehlender Wirksamkeit der Akutmedikation, besonders starken Begleitsymptomen, stark verlängerter Migräneaura oder Migränekomplikationen eingeleitet werden. Hierfür ist Flunarizin am besten untersucht und wirksam, wobei auch hier besonderer Wert auf die nichtmedikamentösen Behandlungsmaßnahmen wie beispielsweise progressive Muskelentspannung oder Biofeedback gelegt wird.mehr: Migräne – Wikipedia
Reizabschirmung und Pfefferminzstick, manchmal Magnesium gegen Krämpfe, Wärmflasche zur Entspannung des Nackens.
Seit ich regelmäßig Pausen einplane, geht es mir besser damit.
es gibt bestimmte medikamente die du nehmen kannst

Was hilft gegen Migräne?

ich habe seit frühester jugend migräne, habe auch jahrelang bei jedem migräneanfall den kopf gekühlt, was das zeug hält. vor einiger zeit kam ich dahinter, daß mir ein HEISSES körnerkissen viel besser hilft. du mußt also ausprobieren, was dir hilft
meine Mutter ist Jahrelang die Decke hoch gegangen, fast täglich hatte Sie schlimme Migräneattacken.
Die letzte Zeit lief Sie nur noch rum wie ein Zombie, vollgestopft von Antideressiva und diesen giftigen Triptanen, damit Sie Ihre Schmerzen aushalten konnte.
Heute ist Sie wie umgewandelt, dank einem sehr gut verträglichen und nebenwirkungsfreien Phytopharmaka, was rein pflanzlicher Natur ist.
Migrolon ist ein Komplexmittel gegen Migräne, Cluster und Spannungskopfschmerzen. Meine Mutter nimmt es mittlerweile so ca. 3 Monate und Sie ist sehr zufrieden.
Sie konnte Ihre chemischen Substanzen allesamt absetzen und macht nun eine Phytotherapie mit Migrolon.
Ihre Attaken haben sich mehr als halbiert und die Schmerzen bei den vereinzelten Attacken sind nicht mehr so intensiv.Sie meinte, das auch die Dauer der Migräneattacken sich deutlich verkürzt haben.
Sonst hatte Sie diese Attacken meist den ganzen tag lang. Wir finden das Migrolon eine sehr gute und gesündere Alternative zu den Chemiekeulen darstellt und es jedem empfehlen können, der massive Probleme mit Migräne hat.
Mein Vater nimmt es übrigens auch gegen Seine Angstzustände und gegen Seine innere Unruhe
.Er ist viel ausgeglichener, nicht mehr so hektisch und Seine Nervosität hat auch abgenommen.
Also eine wirklich runde und gesunde Sache dieses Migrolon.Wir wünschen allen schmerzbefreite Tage und erholsame Nächte.
. Frank, Paul & Liselotte
Wenn Du bei Wetterumschwüngen Kopfschmerzen bekommst könnte das auch Wetterfühligkeit sein. Hatte das früher auch mal. Ich wurde dann akupunktiert seitdem es ist weg und das schon ca 30 Jahre
Rabbicook
Entweder die sündhaft teuren Migränetabletten oder Dyclofenac. Ist zwar nicht dafür , hilft aber dafür umso mehr
Unerfreulicherweise stehen bei echter Migräne nur wenige gute Hausmittel zur Verfügung, die im akuten Fall für die Besserung der Beschwerden sorgen. Mittel und Maßnahmen, die bei einfachen Spannungskopfschmerzen helfen, so wie viel trinken, einen Apfel essen oder an die frische Luft gehen, wirken bei einem Migräneanfall häufig sogar entgegengesetzt der erhofften Wirkung. Als sinnvolle, vorbeugende Maßnahmen sind in jedem Fall eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme in Form von Wasser oder milden Tees zu empfehlen, eine insgesamt entspannte Lebensweise mit regelmäßigem Ausdauersport, ein geregelter Schlafrhythmus und eine ausgewogene vitaminreiche Ernährung tragen ebenfalls merklich dazu bei, die Schwere und Häufigkeit von Anfällen zu reduzieren.
Mittel und Hausmittel gegen Migräne, Kopfschmerzen
Was hilft gegen migräne mit aura
Ich bin Männlich und leide seit meinem 9ten Lebensjahr unter Migräne mit Aura & war schon im Kopfschmerz centrum in Essen und auch die wissen mittlerweile nichts mehr Habe schon folgendes ausprobiert :
Sport, Aspirin und so ,Antidepressiva, Triptane
Deswegen frage ich euch was bei euch so dagegen hilf
In einem Kommentar von dir habe ich gelesen, dass dir Maxalt gut geholfen hat, aber du Nebenwirkungen davon hattest. Maxalt ist ein Triptanpräparat - also können dir Triptane helfen. Du musst nur noch das geeignete für dich herausfinden.
Das problem ist das Normale schmerzmittel mir nicht helfen und ich 2-3 Migräne attacken in der woche habe wird das mit jedes mal hinlegen etwas schwer
Das konnte ich ja nicht wissen. habe halt nur auf meine eigenen Erfahrungen zurückgegriffen. Sorry für die Störung.
Nach einer Migräneaura muss nicht zwangsläufig immer der Migränekopfschmerz kommen. Es gibt auch Auren ohne nachfolgenden Schmerz.
Ich hatte viele Jahre immer nach der Aura den Kopfschmerz. Seit einigen Jahren habe ich immer öfter nur noch die Aura ohne nachfolgende Kopfschmerzen.
Wenn ich, wie du, schon vor Beginn der Kopfschmerzen, Schmerzmittel einnehmen würde, dann wüsste ich gar nicht, dass sie inzwischen oft nicht mehr nötig sind…
Warst du schon mal bei einem Neurologen? 2-3mal die Woche ist schon sehr sehr oft. Wie alt bis du eigentlich?
Ich bin 23 dieses jahr geworden
Ja war auch schonmal in der Schmerz Klinik in Kiel da konnten die mir aber auch nicht weiter helfen
Die Meinten das ich mal botox gegen migräne ausprobieren sollte, will das aber nur wenn es nichts anders gibt machen weil dort auch nebenwirkungen auftretten können
Ich habe keine Migräne mehr, seit ich den Arbeitsplatz gewechselt habe. Bei mir war es wohl der Stress.
Ja durchaus. Oft wird es durch Stress ausgelöst. Nur manchmal kann man dem Stress nicht entegehen.
Bei mir kommt oftmals auch die Aura vor den Kopfschmerzen
Akupunktur ist eine gute idee das habe ich bisher noch nicht ausprobiert
Ibo und aspirin und novalgin wirk bei mir nicht
Formigran soll auch helfen. Habe aber keine Erfahrungen damit
Die habe ich bisher noch nicht ausprobiert, dass ist eine gute idee die werde ich mal ausprobieren
Frag mal bei der Apo. nach. Kann sein, dass die verschreibungspflichtig sind
Formigran ist ein Triptanpräparat. Es ist nicht verschreibungspflichtig.
Maxalt habe ich auch ausprobiert das hatte mir gut geholfen gedoch habe ich davon extreme nebenwirkungen bekommen
ohje, davon bleibt er Gott sei Dank verschont.
Aderverengung? Wo hast du das denn her. Gibts da etwa neue Erkenntnisse? Dacht immer, dass man das nicht so genau weiß.
Habe mal einen Bericht gesehen im TV. Es wird wahrscheinlich viele Migräne Arten geben.
durch diese Verengung treten z.B. auch die Sehstörungen auf die mein Mann hat.er bekommt dann seitliches Flimmern an dan Augen und wenn es weiter geht einen Tunnelblick.
Ja das ist die Aura. Ein typisches Symtom. Habe ich genauso. Wenn es jedoch mit Aderverengung zu tun hat, würde ein Blutverdünner helfen, oder?
Was hilft gegen Migräne? Tipps gesucht.
Oft, wenn sich das Wetter stark verändert,bekomme ich starke Kopfschmerzen! Vor diesen Schmerzen sehe ich weisse blinkende Flecken und manchmal schläft mein Arm ein, oder die halbe Zunge. Dann fangen starke, lange Schmerzen hinter den Augen an und im Kopf. Was kann ich gegen Migräne machen, außer ruhig liegen bleiben?
für die lange Antwort! Ich werde mich melden falls brauche
Vielen lieben Dank für Deine nette und hilfreiche Antwort
Was hilft eig gegen Migräne?
Einem Bekannten hat der Heilstollen in Nordenau im Sauerland bei Winterberg geholfen. Er ist nach wenigen Besuchen im Stollen seine Migräne komplett losgeworden, und das nach Jahrzehnten heftigster Anfälle. Ein anderer war bisher nur einmal eine Woche dort und spürt schon Besserung.
Manche halten das für Humbug, aber denen hat er wirklich geholfen.
Gib mal in Google Nordenau und Heilstollen oder Tommes ein, ich kann im Moment leider keinen Link setzen.
Gute Besserung
Gute Nachrichten für Xanthippen und Schoki-Fans!
Schokolade oder ein Streit mit dem Partner lösen Migräne aus.
Stimmt nicht, sagen Experten.
Pulsierende Kopfschmerzen sind eine Entzündung: Was gegen Migräne-Attacken wirklich hilft - Migräne ist eine Entzündung - FOCUS Online - Nachrichten
Haben diese Experten auch selber Migräne?
Bei meinem Bekannten und auch bei meiner besten Freundin stimmt es jedenfalls. Ein bisschen Schokolade, und die Migräne ist/war da.
Ok. Erst lesen, dann schreiben.
AUSLÖSER der Migräne war die Schokolade wohl nicht.
Da die Ursache der Migräne bis heute nicht behandelt werden kann, geht es in der Therapie vor allem darum, Kopfschmerzen und Begleitsymptome zu lindern. Die Lebensqualität der Betroffenen steht dabei im Mittelpunkt. Als am wirksamsten erwiesen hat sich die Kombination von medikamentösen und nicht-medikamentösen Methoden.
Andere Therapieformen die ebenfalls bei Migräne eingesetzt werden sind Entspannungstechniken, Akupunktur oder Biofeedback. Ebenso gibt es Hinweise darauf, dass die Nahrungsergänzungsmittel Magnesium, Coenzym Q10 und Riboflavin bei der Migräne-Prophylaxe helfen können."
Quelle: Migräne - Was kann ich tun? - netdoktor.at
Schokolade oder ein Streit mit dem Partner lösen Migräne aus. Stimmt nicht, sagen Experten. In der Migräne-Therapie gibt es viele neue Erkenntnisse – auch, dass die Vorbeugung schon in der Jugend einsetzen muss.
Pulsierende Kopfschmerzen sind eine Entzündung: Was gegen Migräne-Attacken wirklich hilft - Migräne ist eine Entzündung - FOCUS Online - Nachrichten
Wie kann die Migräne behandelt werden?
Da die Ursache der Migräne bis heute nicht behandelt werden kann, geht es in der Therapie vor allem darum, Kopfschmerzen und Begleitsymptome zu lindern. Die Lebensqualität der Betroffenen steht dabei im Mittelpunkt. Als am wirksamsten erwiesen hat sich die Kombination von medikamentösen und nicht-medikamentösen Methoden.
Andere Therapieformen die ebenfalls bei Migräne eingesetzt werden sind Entspannungstechniken, Akupunktur oder Biofeedback. Ebenso gibt es Hinweise darauf, dass die Nahrungsergänzungsmittel Magnesium, Coenzym Q10 und Riboflavin bei der Migräne-Prophylaxe helfen können.
Migräne - Was kann ich tun? - netdoktor.at
Was hilft WIRKLICH gegen Migräne, antworten?
es gibt spezielle Migräneschmerzmittel – Triptane - die im Notfall zuverlässig gegen die Kopfschmerzen und die Begleitsymptome wie Übelkeit helfen. Die Triptane, die am besten wirken, sind verschreibungspflichtig. Ein Neurologe ist bei Migräne der zuständige Facharzt.
Mir hilft bei meiner Migräne die Vorbeugung gut, indem ich die möglichen Migräneauslöser vermeide:
Bestimmte Nahrungsmittel sind häufig Auslöser von Migräne. Das können bei jedem Migräniker andere sein - man muss einfach beobachten, was man in den Stunden vor einer Attacke gegessen oder getrunken hat.
Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat Migräne auslösend. Sie sind in den meisten Fertigprodukten enthalten: Tütensuppen, Chips, xxx-fix - Kochhilfen, Fertiggerichten, Gewürzmischungen, usw.
Menschen mit einer Veranlagung zu Migräne reagieren sehr sensibel auf Veränderungen, deshalb können bei ihnen ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus und ausreichend Schlaf der Migräne vorbeugen. Man sollte auch einen geregelten Tagesrhythmus haben und vor allem die Mahlzeiten regelmäßig einnehmen. Ausreichend zu trinken ist sehr wichtig!
Histaminreiche Lebensmittel können bei Histaminintoleranz auch zu einem Migräneanfall führen.
Aktiv-/Passivrauchen begünstigt ebenfalls Migräne.
Auch Stress kann ein Auslöser sein. Wobei die Migräne häufig erst nach der Stressphase in der Entspannungsphase auftritt. Die Vermeidung von Stress ist wichtig. Regelmäßige Entspannungsübungen und leichter Ausdauersport können vorbeugend helfen.
Weitere Auslöser der Migräne können sein: Wetterumschwung, Hormonschwankungen , grelles oder flackerndes Licht.
Der erste Weg sollte aber immer erst mal zum Neurologen sein - für die Diagnose und zur Verschreibung der speziellen Migräneschmerzmittel.
Ich bin seit einigen Monaten aufgrund meiner Migräne in Neurologischer Behandlung. Ich probiere es seit dem mit Meto Beta Bela Succ das sind eigentlich Blutdrucktabletten. Mein Blutdruck ist schon immer vollkommen stabil, damit hat das nichts zu tun dieses Medikament dient zur Prophylaxe und hilft wirklich sehr gut. Die Zahl meiner Migräneanfälle ist um einiges reduziert. Suche einfach mal einen Facharzt auf und frage ihn nach dieser Möglichkeit
Du kannst einmal Schüsslersalze probieren, mir hat das Nr.7 Magnesium sehr gut geholfen.