Stimmt germany kein fachkräftemangel herrscht

12 Antworten zur Frage

~ mit " wir brauchen mehr Fachkräfte' nur ein Rechenfehler war stimmts es? Wir sind nur zu faul die vorhandenen arbeitslosen Fachkräfte richtig ~~ B. In einem erklärten und gelebten Sozialstaat kann es gar keine richtige.
Bewertung: 9 von 10 mit 862 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Stimmt es das es in Germany gar kein Fachkräftemangel herrscht?

habr gelesen dass viele Ingenieure arbeitslos sind und dass mit " wir brauchen mehr Fachkräfte' nur ein Rechenfehler war stimmts es?
Wir sind nur zu faul die vorhandenen arbeitslosen Fachkräfte richtig zu schulen und wieder in einen Arbeitsplatz zu bringen. Ich kenne einige Fachkräfte die arbeiten wollen, aber nach 4 Jahren ALG2 keinen Job mehr bekommen. Da sollte die Bundesregierung, aber haben wir denn überhaupt noch eine Regierung, etwas machen. Die u.v.d.L. redet nur viel dummes Zeug ohne Sinn und Zweck. Wir brauchen keine spanischen Fachkräfte. Die werden uns unterm Strich nur noch viel teurer. Von unseren 3 Mio Arbeitslosen sind sicher noch 50 % bereit ihr Arbeitsleben zu gestalten. Sie bekommen nur keine Chance.
Man muß sich aber auch schulen lassen! Sonst geht gar nichts. Hartz iV schluckt die Lehrlinge, die sich über eine Lehre und weitere Ausbildung qualifizieren könnten. Es gibt eine riesige Anzahl von Lehrstellen, aber keiner will da hin! Mit Fachkräften sind nicht nur akademisch ausgebildete Menschen gemeint, sondern auch Arbeiter, die Ihren Meister ohne Abitur machen, die Praxis haben. Es gibt doch kaum noch Handwerker, die eine echte Berufsausbildung haben, sondern nur so dahinwursteln.
Auszubildende sind natürlich noch keine Fachkräfte. Die sollte man bei diesem Thema mal aussen vor lassen.
Es gibt aber genug ALG2-Empfänger die aus diesem System wieder raus wollen. Und ich behaupte mal es ist auch die Mehrheit.
Dafür werden unnötige Spass-Kaufhäuser in Hamburg geschaffen, unnötige immer wieder kehrende Bewerbungsseminare gemacht. Auf den eigentlich erlernten Beruf wird da keine Rücksicht genommen.
Es wird schlicht weg am tatsächlichen Bedarf vorbei gefördert.
Auchn Strike!
Übrigens: ne Regierung haben wir schon noch, aber die sind keine Volksvertreter mehr sondern in erster Linie Wirtschaftshörige.
Allerdings ist da Argument von @kundryyy nicht ganz von der Hand zu weisen - denn solche gibts auch - wobei aber auch daran die Wirtschaft nicht ganz unschuldig ist.
Es gibt keinen Mangel an Fachkräften. Ein erfundener Mangel erzeugt jedoch scheinbar Bedarf an weiteren Fachkräften, das resultierenden Überangebot verringert die Löhne. Ist es nun Zufall das genau diejengen vom Fachkräftemangel sprechen, die auch von niedrigeren Löhnen profitieren würden?
Aber das Konzept kennen wir ja schon lange. Alleine die ganze Arbeitslosigkeit z.B. In einem erklärten und gelebten Sozialstaat kann es gar keine richtige Arbeitslosigkeit geben! Jedwede Arbeitslosigkeit muss ein Verteilungsproblem sein. Natürlich wird man immer einen kleinen Pool an Arbeitslosen haben, die aus organisatorischen Gründen noch nicht wieder einen Job haben. Wenn aber ein erheblicher Teil der Arbeiter arbeitslos ist und Langzeitarbeitslosigkeit auftritt, dann muss jemand diesen Verteilungsfehler bewusst aufrechterhalten.
Und wenn man dann mal in die Geschichte der 60er und 70er Jahre schaut, wo teilweise echter Mangel an Arbeitskräften herrschte, wird auch klar warum dieser Zustand aus Sicht von Wirtschaftverbänden blanker Horror ist. Zumal die Produktivität bei 10% Arbeitslosigkeit nichtmal niedriger ist als bei Vollbeschäftigung, da man mehr Druck auf die Arbeiter ausüben kann. Das langfristig daraus Probleme entstehen sehen wir aber bereits.
Das basiert nicht auf einem Rechenfehler, sondern auf der Gier der Arbeitgeber. Ist bei Informatikern nichts anderes. Fachkräfte gibt es massig, nur nicht genug die für die angebotenen Hungerlöhne arbeiten wollen.
Strike! Bringts kurz und knapp auf den Nenner. DH
Ja, das ist so. Bei uns gibt es fast nur noch HiWis, weil niemand mehr Lust hat eine Lehre zu machen und nicht gleich ein Gehalt von 2000 Euro bekommt. Deshalb geht man irgendwo arbeiten, wo man ein bißchen mehr verdient und schlägt sich so durchs Leben. Einen Beruf bekommt man damit aber nicht. Deshalb brauchen wir Fachkräfte, vor allen Dingen Ingenieure, die es im Ausland genügend gibt und die dort arbeitslos sind. Nur von Hilfskräften kann unsere Wirtschaft nicht existieren.
ja aber ich habe eine Dokumentation gesehen.und didort meinten die dass viele vorallem Diplomingenieure arbeitslos sind also kann es sein dass die die dass sagen sich verrechnet haben? ich will ja nicht umsonst mb studieren
Du solltest niemals einer Stastik glauben, die Du nicht selber gefälsch hast.
Hm also bei uns ist das Problem das die Betriebe gar nicht so viele Ausbilden können wie sie eigentlich bräuchten. Die Kunststoffbranche hat sich die letzten Jahre mit 7 Meilen Stiefeln entwickelt, man hat aber versäumt genügend Personal dafür aus zu bilden. Unsere Personalchefin bekommt jedes Mal das grausen wenn sich ein Azubi verabschiedet weil er zur Schule gehen oder irgendwas anders machen will.
Ich lese so was öfter: "Der Fachkräftemangel hat die mittelständischen Unternehmen in Deutschland nach wie vor fest im Griff und schafft kostspielige Probleme. Wie die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young in ihrem aktuellen Mittelstandsbarometer berichtet, ist derzeit nur jedes vierte Unternehmen in der Lage gut ausgebildete Fachkräfte zu rekrutieren. Als Folge dieses Fachkräftemangels entstehen den Unternehmen demnach Umsatzeinbußen in Milliardenhöhe". Quelle: http://www.marktundmittelstand.de/nachrichten/strategie-personal/fachkraeftemangel-kostet-milliarden/



technik
Welche Programmiersprachen benutzen Hacker gerne?

- Programmiersprachen, professionell - Kiddie: meist nur eine von Python, AutoIt & Co, dazu stümperhaft Schönen Abend noch! PS: Der -- Hilfsprogramme wie sed, grep, awk, iconv, etc. unterstützen diese Arbeit. Echte Compilersprachen werden nur dann eingesetzt, wenn -- guter Hacker - der dann natürlich auch viele Sprachen beherrscht - an seinem Ziel ausrichten. Trotzdem werden - wie eingangs -- sind zum programmieren. Fürs hacken benutzt man so direkt keine Programmiersprachen, sondern meist sucht man Sicherheitslücken -- Finger kommt. Wenn eine Programmiersprache X für einen bestimmten Anwendungsfall das bessere Werkzeug als Sprache Y darstellt, -


arbeit
Industriemeister mit Maschinen und Anlagenführer

- Berufserfahrung den kannst du auch so machen also nach einer Ausbildung direkt. Nur für den Techniker brauchst du Berufserfahrung -- thedarkplaya! um den Industriemeister zu machen brauchst du gar keine Berufserfahrung den kannst du auch so machen also nach -


ausbildung
was üben beim einstellungstest als maschienen und Anlagenfüher

- und Anlagenfüher " ein. Wenn du für deinen Berufszweig keinen findest, nehme einen, der ihm nahe kommt. Die Tests sind -