Keksrezepte aus barock renaissance

2 Antworten zur Frage

~ nämlich im Zuge des Kakao- und Kaffeekonsums. Wenn du Gebäck aus der Renaissance möchtest, könntest du Berliner Pfannkuchen oder Krapfen ~~ ein Rezept für typisches Gebäck aus der Renaissance und dem Barock geben? Muss was.
Bewertung: 4 von 10 mit 131 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Keksrezepte aus Barock und Renaissance?

Kann mir jemand ein Rezept für typisches Gebäck aus der Renaissance und dem Barock geben? Muss was relativ einfaches sein. Muss einen Vortrag zu den Themen halten und möchte meiner Klasse was gutes tun
Also nach kurzer Recherche habe ich heraus gefunden, dass Gebäck in Form von Keksen erst im 19 Jhdrt populär wurde, nämlich im Zuge des Kakao- und Kaffeekonsums. Wenn du Gebäck aus der Renaissance möchtest, könntest du Berliner Pfannkuchen oder Krapfen anbieten. In Fett gesiedeter Teig ist schon seit dem 9. Jahrhundert bekannt und geschichtlich belegt.

Wo liegt der Unterschied zwischen Barock / Renaissance in der Kunstmalerei?

Brauche typische Merkmale die an Kunstwerken zu erkennen sind. Sowohl von einem R-Bild als auch von einem B-Bild. Leider weiß ich nur, dass in der Renaissance durch neue entwicklungen es dem künstler ermöglicht war, bilder naturalistisch zu malen. Und im Barock? doch genau so oder nicht? was hat sich verändert?
schlauer Beitrag. Das habe ich längst getan und leider finde ich keine Unterschied sonst würde ich diese Frage hier auch nicht stellen
Vielleicht hilft das weiter:
Zwei Zitate:
"Die Leistungen von Leonardo da Vinci, Michelangelo und Raffael zusammengenommen verkörpern einen Stil klassischer Schönheit, Harmonie und Grazie, der im Laufe der Zeit als endgültige Erfüllung universeller künstlerischer Ideale angesehen wurde. Im Hinblick auf die Technik überflügelten sie alle ihre Vorgänger, wie besonders ein Blick auf ihre Zeichnungen bestätigt. Zusätzlich leistete jeder von ihnen einen spezifischen persönlichen Beitrag - Leonardo da Vinci mit seiner erfinderischen Formgebung, Michelangelo mit seinen heroischen Skulpturen und Raffael mit der ausgeglichenen Gelassenheit seiner Kompositionen."
Und
"Durch perspektivische Verkürzungen erreichte man dabei außerordentliche Tiefenwirkungen und weitete auf diese Weise die Räume illusionistisch aus. Ein bewegungsreicher Figurenstil, kontraststarke Farben und die Betonung von Licht und Schatten ließen eine Malerei entstehen, die bei allem Naturalismus ihre Verwandtschaft mit prunkvollen Theaterdekorationen nicht verleugnen kann. Hauptthemen waren die Darstellung des Göttlichen und des Profanen , Historienbilder und die Sagen der Antike, alle vorgetragen mit echter Naivität und Lebendigkeit."
Hilft das?

Wie heißt dieses Musikinstrument aus der Renaissance-/Barockmusik?

ich bin vor einer Weile zufällig auf Barrockmusik gestoßen und bin völlig fasziniert von ihr. Mich würde interessieren wie das Musikinstrument heißt, welches vor allem am Anfang dieses Videos

Igor & Marina - YouTube
dominant hervorsticht. Ich vermute durch Wikipedia und dem Hören von 2, 3 Youtube Videos, dass es sich um ein Cembalo handelt, wobei die sich in den Videos irgendwie teilweise anders anhören. Liege ich richtig? Wenn ja, gibt es da vielleicht noch verschiedene Varianten? Gerne würde ich auch die Bezeichnungen der anderen Instrumente erfahren, falls das jemand heraushören kann.
Am Anfang hört man nur das Chembalo. Aber die Musik ist keine "Barockmusik", sondern "Renaissancemusik
Es sind zwei konzertierende Cembali.
Daß mehrere Cembali zusammen spielen bzw. konzertieren ist nicht ungewöhnlich; einen verrückten Höhepunkt dieser Tradition schuf einiges später als im von dir vorgestellten Stück J. S. Bach mit seinem Konzert für vier Cembali.
Die beiden Cembalisten in deinem Beispiel haben ihre Instrumente genau gleich registriert mit 8' und 4', was ich etwas schade finde, da sie dadurch kaum unterscheidbar sind.
Neben der Chorierung bieten Barockcembali weitere Möglichkeiten - etwa den Lautenzug, der durch eine ausgeklügelte Dämpfung die Saiten kurz abklingen lässt, oder den "Fagottzug", der eine dünne Rolle aus gespanntem Seidenpapier über die Saiten legt, was einen schnarrenden Klang zur Folge hat.
Ich hoffe, meine Antwort war hilfreich. - Kalaf
Was ist typisch für die Musik aus dem Barock/der Renaissance?
Ich schreibe morgen eine Klausur in Musik und mein Lehrer meinte, er könnte uns evtl. ein Hörbeispiel vorspielen und wir sollten bestimmen, ob es aus der Renaissance oder dem Barock stammt und welche Anzeichen wir dafür gefunden haben - kann mir da jemand helfen?
Ich hab da echt keine Ahnung
Na ja gut, da wird zwar jetzt vieles beschrieben, aber wirklich hilfreich für ein Hörbeispiel ist es nicht
Barock: ist polyphon, das heißt ,das mehrere instrumente gleichzeitig eine gleichberechtigte stimme spielen viel chromatik und eher wirre melodien. so düdeldüdeldüdeldüdel. und es gibt einen durchgehenden bass
renaissance: wenn ich das richtig verstanden hab is das ganz ähnlich, is aber älter:
wikipedia sagt:
Die Renaissance wird durch die Epoche des Barock abgelöst. Der Stilwandel äußert sich am augenfälligsten in der Einführung von Monodie und Generalbass
hm oke, nicht brilliant mein beitrag,aber löschen will ichs jetzt auch nicht. viel glück noch
Welcher Unterschied besteht zwischen Barock, Rokoko und Renaissance? Welche passende Musik zu dieser Zeit gibt es?
Die Barockzeit in der Musik war die Zeit von Komponisten wie Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach oder Antonio Vivaldi. Es war vorallem Musik für die großen Höfe und Oper. Bach dagegen war für die sakrale Musik bekannt und berühmt. Als Organist und Komponist berühmter und wunderbarer Oratorien und Passionen. Auch Hände schrieb Oratorien, doch Bachs Werke waren mehr sakral. Davor ist die Zeit der Renaissance anzusiedeln, für die besonders Claudio Monteverdi steht und auch für den Wechsel der Renaissance allmählich zum Barock. Monteverdi komponiserte auch die erste Oper im bekannten Stile. In der Renaissance war die Musik jedoch noch anders. Sie war streng gegliedert, Klänge und Melodien klar und nicht vermischt, verschiedene Melodien ineinander überfließend gab es nicht. Es war eine klare und reine Melodie. Typisch ist hier die Monodie. Die Musik des Rokokko ist sozusagen die spätbarocke Musik. Zu dieser Epoche kann man beispielsweise auch Mozart zählen, bis die Zeit der Wiener Klassik kam, die um das Jahr 1770 begann und zu der bekannte Komponisten wie Beethoven oder Mozart und deren Zeitgenossen angehörten.
Renaissance
15. und 16. Jahrhundert
Vorbild:
Antike: Antike Tempel mit antiken Säulen.
Religion/Philosphie:
Die Erde dreht sich um die Sonne, das Christentum spaltet sich, Amerika wird entdeckt.
Barock
Vorbild: Rom
Der Barock entsteht in Rom und wandert von dort u.a. nach Bayern und nach Frankreich.
Religion/Philosphie:
Die katholische Kirche wird wieder mächtig und stark = Gegenreformation
Politik:
Herrscher und Könige regieren, z.B. Ludwig IVX. Er baute Schlösser und Schlossgärten, z.B. Versailles bei Paris.
Gefühl:
Allgemeine Lebenslust
Stilmerkmale
1. Architektur:
1 a Bewegung
3 c Das Runde, Bewegte, Dynamische wird immer stärker.
2 b entstehen.
2. Malerei:
1 a Komposition und Darstellung vielfältig: erotisch, feierlich, dekorativ, stimmungsvoll,gefühlsbetont
Hier etwas ausführlicher weiter.
Renaissance/Barock/Rokoko/Klassizismus/Romantik
Spiegelsaal
Typisch für den Barock sind die überladend vielen Verschörkelungen, mit den Kirchen und Paläste um ca. 1575 bis 1770 verziert wurden.
Der Rokoko bildete sich aus dem Barock um ca. 1720–1780.
>> detaillierte Infos:
Barock:
Barock - Architektur und Baustilkunde des Barock
Rokoko:
Bau- und Kunststile: Rokoko :: GORUMA
Renaissance- Schloss Nordkirchen
Der Unterschied zum Barock und Rokoko zeichnet sich darin aus, dass die Kunst und Architektur der Renaissance klare Linien, der Hang zum Realismus und markantere sowie eckigere Konturen im Vergleich aufweisen und sich weniger Verzierungen als beim Barock in dieser Stilrichtung wiederspiegeln.
Wegweisend war insbesondere die Überwindung des Mittelalters und der Übergang in eine neue Zeitepoche.
>> mehr Infos hier:
Merkmale der Renaissance-Malerei
Renaissance - Architektur der Renaissance
Filmmaterial gibt es natürlich dazu.
•• Barock und Rokoko:
Stil Epochen 07 - Barock und Rokoko

Stil Epochen 07 - Barock und Rokoko - YouTube
Mächtigster Monarch Europas

Mächtigste Monarch Europas - Sonnenkönig - YouTube
•• Renaissance:
Stil Epochen 06 - Renaissance

Stil Epochen 06 - Renaissance - YouTube
Die Medici - Paten der Renaissance
Die Medici - Paten der Renaissance - Aufstieg einer Dynastie - YouTube
Welche Instrumente sind typisch für Barock und welche für Renaissance?
Ich brauche nur ein paar, falls es in der Klausur morgen dran kommt. Wäre es also richtig, wenn ich Posaune, Blockflöte, Harfe, Laute der Renaissance und Streichinstrumente , Holzbläser, Orgel dem Barock zuordne?
Viele der noch heute gebräuchlichen Instrumente wurden in der Barockzeit entwickelt. Die barocken Formen dieser Instrumente unterscheiden sich jedoch im Klang beträchtlich von ihren Nachfahren, da ein anderes Klangideal vorlag, bei dem Instrumente an die menschliche Stimme erinnern sollten. Streichinstrumente , aber auch Holzbläser klangen allgemein leiser, weniger strahlend und tragfähig, dafür aber weicher und modulationsfähiger in der Klangfarbe.
Der große Instrumentenreichtum der Renaissance schwand im Barock. Bei den Flöten konnte sich die Blockflöte noch längere Zeit als Soloinstrument in Diskantlage behaupten, ehe sie von der Querflöte verdrängt wurde. Die Rohrblattinstrumente der Renaissancezeit verschwanden vollständig. Aus dem Pommer wurde die wesentlich leisere Oboe entwickelt. Bassdulzian und Rankett, die noch im Frühbarock eingesetzt wurden, wurden später vom aus dem Dulzian entwickelten Fagott abgelöst. Bei den Blechblasinstrumenten wurden die Posaune und zunächst auch der Zink übernommen. Letzterer wurde später von der Barocktrompete, aber auch der Violine verdrängt. Bei den Streichinstrumenten verschwanden Liren, Rebecs, Fideln und zuletzt auch die Gamben und wurden durch die Violinenfamilie ersetzt. Bei den Zupfinstrumenten wurden Harfe und Laute übernommen und weiterentwickelt. In Italien kam die aus der Mandora entwickelte Mandoline auf. Von den Schlaginstrumenten der Renaissance wurde nur die Pauke übernommen. Dafür gab es in dieser Zeit aber einige kuriose Erscheinungen wie das pantalonische Cymbal in Sachsen und das Salterio in Italien, das sogar eine gewisse Breitenwirkung erlangte. Vor allem in der französischen Barockmusik wurden gelegentlich ältere Instrumente wie die Drehleier oder leise klingende Sackpfeifen eingesetzt.
Das auf Streichinstrumenten aufgebaute und mit Blasinstrumenten ergänzte Orchester, darunter zum Beispiel die berühmte Kurfürstlich-Sächsische und Königlich-Polnische Kapelle in Dresden und Warschau, begann sich zu standardisieren – in schrittweiser Abkehr von den freien und wechselnden Instrumentalbesetzungen der Renaissance.
Tasteninstrumente wie Cembalo und Orgel erfuhren eine Erweiterung ihres Umfangs und ihrer Register und eine Verbesserung ihrer Mechanik
Barockmusik – Wikipedia
Liebe Ornella, bitte glaube ja nicht, dass ich von dir abguckte - so etwas ist nicht meine Art!
Bevor ich meine Antwort absendete, stand noch keine Antwort da!
!
Jin-Jin
Liebe Jin-Jin, nein, das glaube ich nicht, denn mir ist so etwas auch schon passiert. Doppelt hält besser
ich bin erleichtert! Weißt du zufällig, woran das liegt? Bei dir steht, dass du 6 Minuten nach Fragestellung die Antwort gabst - und bei mir 13 Minuten? Hat das mit dem Browser etwas zutun?
Ich habe diesbezüglich keine Ahnung! ärgerlich, weil mir das sehr oft passiert und ich bin es leid, mich immer rechtfertigen zu müssen
Ich weiss auch nicht, woran es liegen kann.
Aber mach Dir keine Gedanken, eine kurze Mitteilung reicht doch. Ich mache es ebenso, wenn mir das passiert.Manchmal ist man auch wirklich zeitgleich beim Antworten.
Eigentlich schade, dass man nicht auch mal nachträglich etwas löschen und korrigieren kann, wenn man möchte. Ebenso Tippfehler.
Diese Möglichkeit fehlt in diesem Programm.
Jetzt ist es Dreifach, aber wirklich ungewollt
Renaissance
Der große Instrumentenreichtum der Renaissance schwand im Barock. Bei den Flöten konnte sich die Blockflöte noch längere Zeit als Soloinstrument in Diskantlage behaupten, ehe sie von der Querflöte verdrängt wurde. Die Rohrblattinstrumente der Renaissancezeit verschwanden vollständig. Aus dem Pommer wurde die wesentlich leisere Oboe entwickelt. Bassdulzian und Rankett, die noch im Frühbarock eingesetzt wurden, wurden später vom aus dem Dulzian entwickelten Fagott abgelöst. Bei den Blechblasinstrumenten wurden die Posaune und zunächst auch der Zink übernommen. Letzterer wurde später von der Barocktrompete, aber auch der Violine verdrängt. Bei den Streichinstrumenten verschwanden Liren, Rebecs, Fideln und zuletzt auch die Gamben und wurden durch die Violinenfamilie ersetzt. Bei den Zupfinstrumenten wurden Harfe und Laute übernommen und weiterentwickelt. In Italien kam die aus der Mandora entwickelte Mandoline auf. Von den Schlaginstrumenten der Renaissance wurde nur die Pauke übernommen. Dafür gab es in dieser Zeit aber einige kuriose Erscheinungen wie das pantalonische Cymbal in Sachsen und das Salterio in Italien, das sogar eine gewisse Breitenwirkung erlangte. Vor allem in der französischen Barockmusik wurden gelegentlich ältere Instrumente wie die Drehleier oder leise klingende Sackpfeifen eingesetzt.
Das auf Streichinstrumenten aufgebaute und mit Blasinstrumenten ergänzte Orchester, darunter zum Beispiel die berühmte Kurfürstlich-Sächsische und Königlich-Polnische Kapelle in Dresden und Warschau, begann sich zu standardisieren – in schrittweiser Abkehr von den freien und wechselnden Instrumentalbesetzungen der Renaissance.
Tasteninstrumente wie Cembalo und Orgel erfuhren eine Erweiterung ihres Umfangs und ihrer Register und eine Verbesserung ihrer Mechanik.
Barockinstrumente:
Streichinstrumente , Holzbläser
Barockmusik – Wikipedia
Guck mal die 3. Antwort an - hahaha! Na wenn das nicht von oben bis unten umfassende Informationen sind.
luserman hat auch sicher nicht abgeguckt, so etwas macht er nicht! Ihm ist wohl dasselbe wie mir passiert
Viele der noch heute gebräuchlichen Instrumente wurden in der Barockzeit entwickelt. Die barocken Formen dieser Instrumente unterscheiden sich jedoch im Klang beträchtlich von ihren Nachfahren, da ein anderes Klangideal vorlag, bei dem Instrumente an die menschliche Stimme erinnern sollten. Streichinstrumente , aber auch Holzbläser klangen allgemein leiser, weniger strahlend und tragfähig, dafür aber weicher und modulationsfähiger in der Klangfarbe.
Der große Instrumentenreichtum der Renaissance schwand im Barock. Bei den Flöten konnte sich die Blockflöte noch längere Zeit als Soloinstrument in Diskantlage behaupten, ehe sie von der Querflöte verdrängt wurde. Die Rohrblattinstrumente der Renaissancezeit verschwanden vollständig. Aus dem Pommer wurde die wesentlich leisere Oboe entwickelt. Bassdulzian und Rankett, die noch im Frühbarock eingesetzt wurden, wurden später vom aus dem Dulzian entwickelten Fagott abgelöst. Bei den Blechblasinstrumenten wurden die Posaune und zunächst auch der Zink übernommen. Letzterer wurde später von der Barocktrompete, aber auch der Violine verdrängt. Bei den Streichinstrumenten verschwanden Liren, Rebecs, Fideln und zuletzt auch die Gamben und wurden durch die Violinenfamilie ersetzt. Bei den Zupfinstrumenten wurden Harfe und Laute übernommen und weiterentwickelt. In Italien kam die aus der Mandora entwickelte Mandoline auf. Von den Schlaginstrumenten der Renaissance wurde nur die Pauke übernommen. Dafür gab es in dieser Zeit aber einige kuriose Erscheinungen wie das pantalonische Cymbal in Sachsen und das Salterio in Italien, das sogar eine gewisse Breitenwirkung erlangte. Vor allem in der französischen Barockmusik wurden gelegentlich ältere Instrumente wie die Drehleier oder leise klingende Sackpfeifen eingesetzt.
Das auf Streichinstrumenten aufgebaute und mit Blasinstrumenten ergänzte Orchester, darunter zum Beispiel die berühmte Kurfürstlich-Sächsische und Königlich-Polnische Kapelle in Dresden und Warschau, begann sich zu standardisieren – in schrittweiser Abkehr von den freien und wechselnden Instrumentalbesetzungen der Renaissance.
Tasteninstrumente wie Cembalo und Orgel erfuhren eine Erweiterung ihres Umfangs und ihrer Register und eine Verbesserung ihrer Mechanik.
Barockmusik – Wikipedia
Das ist doch lustig! Wir waren eben sorgsame , ehrlich bemühte Informations- Sucher.
wie nett! Freut mich ebenfalls, schönen Tag noch
Beim Barock fallen mir sofort die Orgeln ein.
Renaissance vielleicht das Spinett
Ist dann nicht die Posaune auch beim Barock einzuordnen? Ich bin aber kein Kenner.
Also es ist eig egal, ob das Instrument im Barock auch noch vorkam, hauptsache ich könnte Instrumente nennen, falls so eine Frage gestellt wird *g
schau mal bei meinen Zugaben, da findest du Instrumente Satt
Wie sehen die Bauwerke aus der Barock Zeit aus?
geschwungene Fassaden
-starke Betonung der Mitte zum Beispiel durch Turm
-oft Zentrum der gesamten Anlage
-ovale und runde Fenster, reiche Fensterkrönungen
-üppiger plastischer Schmuck
-Gruppierung um großen offenen Hof
-plastisch stark hrvorgehobene Simse
Innenräume barocker Bauwerke
-große hohe Räume, Deckengemälde, reiche Stuckornamente - auf Repräsentation und Eindruck bedacht
-repräsentative und weite Treppenhäuser
-Gebautes, Malerei und plastischer Schmuck gehen ineinander über
-Säulen, Wandpfeiler, üppige Kapitelle und Wände überziehende Ornamente
Architektur im Barock - Referat, Hausaufgabe, Hausarbeit
Sie sind üppig verziert mit Figuren und Bildern, jedoch noch nicht so fein gestaltet wie die Bauten des darauf folgenden Rokoko.
z. B. : Schloss Moritzburg – Wikipedia



musik
Onkyo TX-NR609 Latenz wegbekommen?

- meinen mac an einem Onkyo Tx-NR609 und Produziere gerne Musik als Hobby. Meine Boxen habe ich via 5.1 Surround angeschlossen. -- Klavier spiele und dies über Logic Pro X über mein Setup ausgebe, bemerke ich eine nervende Latenz, wegen der es schwer -


essen
Kann ich mich gegen Scharfes Essen "abhärten"?

- dem du öfter scharf isst, dann gewöhnen sich die Schmerzrezeptoren an diese Reizung und reagieren weniger stark, ist aber -- sich daran "gewöhnen". allerdings ist zu viel scharfes essen auch nicht gut für den magen, daher solltest du es in -- vorallen bei dem Thema senden sie sehr sehr viel Müll aus Halbwahrheit und erlogenen. ja, das geht wirklich. die -


kochen
Einbau Backofen einbauen. einfach nur einschieben?

-   Er wird an der Unterseite warm und ob das das Laminat aushält weiß ich nicht. Wenn du eine Holzplatte hast wäre -