Kündigung telekom neuer vertrag 1

10 Antworten zur Frage

~ gegensatz zu T-Com habe alles über 1&1 regeln lassen wie zB die Kündigung für Telekom,hat alles wunderbar geklapt,also ich kann es nur empfehlen, ~~ Schwierigkeiten bezüglich der Koordination. Üblicherweise regelt Dein.
Bewertung: 9 von 10 mit 26 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Kündigung Telekom / Neuer Vertrag bei 1&1

Bewerten:
vor 2 Jahren haben wir einen DSL-Vertrag mit der Telekom abgeschlossen. Dieser Vertrag läuft zum Ende dieses Monats aus bzw. verlängert sich, wenn ich nicht kündige.
Nun würden wir aber gerne zu einem Komplettpaket von 1&1 wechseln.
Nun zu meinem Problem:
Wann sollte ich das Paket von 1&1 bestellen bzw. von der Telekom kündigen, damit wir nicht entweder doppelt bezahlen müssen oder gar kein Telefon haben.
Bei 1&1 haben sie mir gesagt, dass es innerhalb von 2 Wochen nach der Bestellung ,umgestellt'' wird.
Bewerten:
In der Regel sollte man spätestens 3 Monate vor Ablauf des Vertrags bei der Telekom kündigen und diese Frist einhalten da es sich sonst 12 Monate verlängert. Steht ja alles in den AGB!
Wenn du noch innerhalb der Frist ist würde ich schon kündigen und parallel 1&1 anschreiben. Damit dies nahtlos geht.
Zudem wäre es Wurst da die Leitungen eh der Telekom gehören
Bewerten:
Terminiere die Bestellung bei 1&1: "Vertragsbeginn.
Bewerten:
In der Regel ist eine Kündigung des Altvertrages durch den Kunden selbst nicht nötig, ja, es macht sogar Schwierigkeiten bezüglich der Koordination. Üblicherweise regelt Dein NEUER Provider das Terminliche mit Deinem ALTEM Provider. D.h. es genügt einen Antrag bei Deinem neuen Provider zu stellen. Die regeln alles für Dich udn sagen Dir dann, zu welchem Termin umgestellt wird/werden kann.
Bewerten:
In der Regel übernehmen die neuen Anbieter das kündigen beim Alten.
Bewerten:
Nun zu 1&1, ja das Unternehmen ist für Probleme bekannt.
Würde ich auch nicht empfehlen.
Kostenlose Hotlines wo gibts sowas?
Bei meinem Anbieter habe ich eine Kostenerstattung bewirkt,
nach Telefonaten bei der Hotline.
Bewerten:
Kündige gar nicht ,lass die Formalitäten von 1&1 erledigen.
Bewerten:
Ein guter Anbieter sollte das hinkriegen. Und hast dann einen lückenlosen Übergang.
Bewerten:
Meine Erfahrung nach,andere werden vielleicht was anderes sagen, Alice.Die regeln alles um den Telefon und Internetanschluss für dich.
Und ein weiterer Vorteil bei Alice gibt es,keine Kündigungsfrist.
Was also heißt solltest du,was besseres finden kannst du sofort wechseln.
Bewerten:
Das ist bedauerlich,aber wäre das der Normalfall,wer wäre dann noch bei Alice? Zumal Alice auch keine Kündigungsfrist hat.
Spricht doch gegen deine Aussage dass es der Normalfall ist.
Wäre dies der Normalfall würde jeder wechseln und Alice wäre weg vom Fenster.Also können die sich gar nicht erlauben.
Und ich fahre seit knapp 10 Jahren gut mit Alice.
Bewerten:
Also ich muss sagen,das wie gerade geschildert wurde einzelfälle sind,ich bin nun schon über 4Jahre bei 1und1 und hatte bisher noch keine größeren Probleme gehabt im gegensatz zu T-Com habe alles über 1&1 regeln lassen wie zB die Kündigung für Telekom,hat alles wunderbar geklapt,also ich kann es nur empfehlen,die Hotline ist auch besser geworden,wenn man mal Probleme hat

Kündigung telekom

Bewerten:
Ich möchte gern aus dem Telekom Vertrag aussteigen. Ich habe seit letztem September 5 mal Geräte austauschen müssen. Jetzt will aich aus dem Vertrag raus - Anbieter wechseln. Aber ich will das Geld für die Geräte zurück! Die will ich nicht behalten. Nach 4-7 Wochen ist der Router immer wieder defekt, verliert die Daten. Habe jetzt den Nachfolger W501V und der sperrt seit Freitag das Telefon. Wenn nach 2 Jahren die Garantie abgelaufenist sitze ich da mit den überteuerten Sch. Geräten und wenn ich den Anbieter wechsele bekomme ich lt. T-kom-Berater gar keinen Ersatz mehr. Habe ich eine Chance das geld zurück zu bekommen?
Bewerten:
Kannste Leider vergessen, es sei denn du hast Lust auf eine ziemlich langwierige Anwalt / Gerichtstour.
Die Telekom ist leider so ein Dr*sladen, die geben dir überhauptnix wieder es sei denn sie müssen, und selbst da versuchen sie sich rauszuwinden. Wenn man denen Geld gibt sieht man es nie wieder, im Gegenteil, die wollen eher noch mehr die man aber nicht bezahlen muß glücklicherweise - versuchen tun sies trotzdem)
Du hast die Geräte halt gekauft, darauf werden die sich ausruhen.
Bewerten:
wieee jetz? du musstest für die geräte geld bezahlen? ich wusste ja schon vorher das die telekom fürn arsch ist.aber das die so sch* sind hätt ich nich gedacht.
kp ob man da sein geld zurückbekommt, ich kann nur sagen, zumindest bei 1und1 bekommt man den router umsonst.und ich glaube bei den meisten anderen anbietern auch.und auch wenn ich ab und zu auf 1und1 fluche.sind die doch ziemlich gut, im endeffekt bekommt man es doch wieder eingerenkt.und ne 16.000er leitung auf dem dorf mit telefonflat für 30€ pro monat find ich eig. ganz schön günstig.aber ich glaube, man kann sich auch nen anschluss bei 1und1 kaufen.bin mir aber nich sicher.
auf jedenfall solltest du erstmal aus dem vertrag bei t-com raus.nach 12 monaten geht das spätestens.musst du mal in deinem vertrag nachlesen.
Bewerten:
Ich habe für meinen Router und Splitter bei der Telecom keinen einzigen Cent bezahlt.
Bewerten:
5mal geräte tauschen seit septemper?
da könnte man ja fast denken, daß es nicht an den geräten liegt, sondern am user
Bewerten:
Es liegt nicht am User, und auch nicht an der Leitung. Die interne Wlan-verbindung funktioniert. Das letzte Gerät wurde vom TKom Techniker installiert. Einmal war der Wlan Stick defekt, 2 mal der Router jetzt ist es der Splitter.

Kündigung bei 1&1 jetzt noch möglich?

Bewerten:
wir sind umgezogen und haben vor einigen Wochen die DSL Doppelflat 16000 bei 1&1 bestellt. Freischaltung des Anschlusses erfolgte am 1.10. also vor genau 14 Tagen. Anschluss war jedoch nicht benutzbar aufgrund technischer Störungen. Diese wurden erst eine Woche später behoben.
ist es noch möglich den ganzen Vertrag zu widerrufen? In den AGB's habe ich nur folgendes gefunden :
3.1 Der Vertrag über die Nutzung des 1&1 Internet-Zugangs kommt vorbehaltlich einer ausdrücklichen Annahmeerklärung durch 1&1 spätestens mit dem Zugang der Zugangskennung beim Kunden oder - sofern Bestandteil des Vertrages - mit der Aktivierung der Mobilfunkkarte zustande. Erfolgt die Freischaltung des 1&1 Internet-Zugangs zu einem früheren Zeitpunkt, kommt der Vertrag bereits durch die Freischaltung zustande.
nun wurde ja der Anschluss nicht früher sondern später freigeschaltet. Gibt es da noch eine Chance zur Kündigung?
Bewerten:
vielleicht hilft diese Seite hier noch : 1&1 Hilfe Center - 1 Monat. alle Produkte ausprobieren dort steht das man ab Freischaltung 1 Monat testen kann und wenns nicht gefällt ohne Angabe von Gründen kündigen. Stimmt das oder hab ich was wichtiges überlesen?
Kündigung Handyvertrag Telekom
Bewerten:
Hallo! Ich würde gerne aus Finanziellen Gründen meinen Handyvertrag bei der Telekom Kündigen. Gibt's da eine Lücke wie ich da fristlos raus komme oder muss ich das Vertragsende abwarten?
Bewerten:
Guten Morgen masterof3512,
der Vertrag kann bei uns ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Allerdings greift die Kündigung dann erst zum Ende der Mindestvertragslaufzeit.
Wann diese endet, kannst du im Kundencenter nachschauen. Wenn du aber so gar nicht ohne Mobilfunkvertrag sein möchtest, kann man auch zum Ende der Laufzeit auf einen kleineren Tarif wechseln.
Ist das eine Alternative für dich?
von Telekom hilft
Bewerten:
Du musst vor allem fristgerecht kündigen. Sonst zahlst du noch länger.
Bewerten:
Ganz bestimmt nicht.selbst wenn du dein Handy verlieren würdest.du zahlst, bis zum Vertragsende
Bewerten:
Jape du muss abwarten. Du könntest vlt nur zum billigen Tarif glaub wechseln aber dann kann dir passiern das es Verlängert wird um Weiters Jahrchen.
Man sollte sich nichts anschaffen was man sich nicht dann leisten kann. Ansonsten muste mit Rauchen aufhören falls du es tust
Bewerten:
Ich glaube nicht dass du meine momentane Situation kennst also Urteile nicht so schnell habe den Vertrag ja auch schon mehrere Jahre
Gesetzliche, ordentliche Kündigung möglich trotz anderslautendem Vertrag?
Bewerten:
Hallo, gelten die gesetzlichen Regelungen zur Kündigung von einem Arbeitsverhältnis immer? Folgende Situation im Arbeitsvertrag steht zur Kündigung nur: "Nach Beendigung der Probezeit gilt der Ausbildungsvertrag als fest geschlossen. Dieser kann nur gekündigt werden, wenn ein "wichtiger Grund" vorliegt. Die Kündigung ist nicht zulässig, wenn die zugrunde liegenden Tatsachen dem zur Kündigung Berechtigten länger als zwei Wochen bekannt sind."
Ist das so überhaupt rechtens? Meine Frage: Gilt §622 BGB zur Kündigung immer? Also könnte ich trotz obigen Vertragsinhalt fristgrecht kündigen? Falls es wichtig ist, es handelt sich dabei um einen Volontärsvertrag und die Probezeit ist vorbei. Meine Meinung st ja, dass das BGB hier wirkt, weil ich durch den Vertrag schlechter als im Gesetz gestellt bin. Möchte mich aber gern vergewissern schon mal für Antworten.
Bewerten:
BGB sollte hier nicht zwangsweise anwendbar sein, da die Ausbildung ja durch das BBiG ein besonderes Augenmerk bekommen hat.
Und dort ist in §22 klar definiert, wann das Ausbildungsverhältnis gekündigt werden kann.
Berufsbildungsgesetz
§ 22 Kündigung
Während der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis jederzeit ohne Einhalten einer Kündigungsfrist gekündigt werden.
Nach der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis nur gekündigt werden 1. aus einem wichtigen Grund ohne Einhalten einer Kündigungsfrist, 2. von Auszubildenden mit einer Kündigungsfrist von vier Wochen, wenn sie die Berufsausbildung aufgeben oder sich für eine andere Berufstätigkeit ausbilden lassen wollen. Die Kündigung muss schriftlich und in den Fällen des Absatzes 2 unter Angabe der Kündigungsgründe erfolgen.
Eine Kündigung aus einem wichtigen Grund ist unwirksam, wenn die ihr zugrunde liegenden Tatsachen dem zur Kündigung Berechtigten länger als zwei Wochen bekannt sind. Ist ein vorgesehenes Güteverfahren vor einer außergerichtlichen Stelle eingeleitet, so wird bis zu dessen Beendigung der Lauf dieser Frist gehemmt.
Ein Volontärsvertrag ist allerdings immer sehr umstritten, wenn es darum geht, ob BBiG anwendbar ist oder nicht.
Zu empfehlen ist daher stets, mit dem Betrieb zu reden. Sollte das nicht möglich sein oder das Ergebnis nicht das gewünschte sein, so bleibt nur der Weg, die rechtliche Bedeutung des Status durch das Arbeitsgericht klären zu lassen.
Bewerten:
für diese Information. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich also
entweder nach
Berufsbildungsgesetz
§ 22 Kündigung2. von Auszubildenden mit einer Kündigungsfrist von vier Wochen, wenn sie die Berufsausbildung aufgeben oder sich für eine andere Berufstätigkeit ausbilden lassen wollen. oder nach dem BGB kündigen mit Kündigungsfrist oder? Also mir geht es jetzt nur darum ob ich überhaupt kündigen darf ohne "wichtigen" Grund oder ob der Arbeitgeber mich so fest an sich binden kann? Wäre halt schön zu wissen ob ich eine gesetzliche Handhabe habe, falls der Chef irgendwie rumzicken sollte wegen einer Auflösungsvereinbarung.
nochmal für die ausführliche Antwort, wirklich sehr nett.
Bewerten:
Es müsste geprüft werden, ob ein Volontärsvertrag dem Berufsbildungsgesetz  unterliegt, denn wenn das so ist, dann kommt in diesem Fall der § 25 BBiG  zum tragen : "Eine Vereinbarung, die zuungunsten Auszubildender von den Vorschriften dieses Teils des Gesetzes abweicht, ist nichtig".
Nach 1 jahr krankengeldbezug kündigung bekommen. wie gehts weiter?
Bewerten:
ich bin noch in einem unbefristeten arbeitsverhältniss, bin aber seit einem jahr arbeitsunfähig geschrieben aufgrund zweifachen bandscheibenvorfalls. ich habe bereits eine reha hinter mir. dort wurde ich als arbeitsunfähig entlassen. seitdem nehme ich an einer medizinischen trainingstherapie teil zwecks aufbau der rückenmuskelatur um die bandscheiben wieder zu stabilisieren. zudem bin ich zu 50 prozent schwerbehindert aufgrund einer starken hörbehinderung. am 23.12.2011 habe vom versorgungsamt einen antrag meines arbeitsgebers zur ordentlichen kündigung bekommen den ich widersprochen habe. momentan warte ich noch auf eine raktion des versorgungsamtes. doch angenommen es kommt zur kündigung, wie geht es dann mit mir weiter? muss ich mich wenn ich wieder gesund bin beim arbeitsamt melden? inwieweit ist der rentenversicherungsträger zuständig?
Bewerten:
Bei so einem speziellen Fall, würde ich die Stellen befragen, mit denen du aVersorgunsamt mit dem Arbeisamt auch. Die sind ausgebildet und können dir alle Fragen beantworten.
Hier erhälst du nur Hören-Sagen-Tipps.
Bewerten:
Stimmt nicht meine sind Erfahrungstips.kuckst du.
Bewerten:
.oder der Fragesteller erhält Antworten von Fachleuten, die in Krankenkassen, Versorgungsämtern oder Rentenversicherungsanstalten beschäftigt sind
Bewerten:
Bei einer Kündigung des Arbeitgebers im Krankenstand kann die Krankenkasse den Leistungsbezug Krankengeld einstellen und einen zum Arbeitsamt schicken. Letztendlich wurde das Krankengeld für den zuletzt ausgeübten Beruf gezahlt, so dass ein Verweis auf den allgemeinen Arbeitsmarkt erfolgen kann mit Anspruch auf Arbeitslosengeld. Während der Zeit der Arbeitslosigkeit, besteht die Möglichkeit wieder Krankengeld von der gesetzlichen Krankenkasse zu beziehen. Der Anspruch auf Krankengeld besteht solange bis die 78 Wochen Leistungsbezuges innerhalb eines Drei-Jahreszeitraumes aufgebraucht ist. Dieses Krankengeld wird in Höhe des Arbeitslosengeldes ausgezahlt. Während des Sozialleistungsbezuges macht es einen Sinn eine Teilhabe am Arbeits- leben bei der gesetzlichen Rentenversicherung zu beantragen. Nach erfolgter Prüfung kann dieser Antrag im nachhinein in einen Rentenantrag umgedeutet werden bzw. eine Empfehlung zur Stellung des Rentenantrages durch die Rentenversicherung erfolgen.
Bewerten:
Der Rentenversicherungsträger ist erst dann zuständig, wenn Du einen Rentenantrag stellst. Solange Du arbeitsunfähig bist, zahlt Deine Krankenkasse Krankengeld, und zwar bis zur 78.Woche. Eine Meldung beim Arbeitsamt macht erst dann Sinn, wenn Du der Arbeitsvermittlung zur Verfügung stehst, also wieder gesund bist. Ist die Zeit des Krankengeldes nach 78 Wochen abgelaufen, hast Du nur noch die Möglichkeit, einen Rentenantrag zu stellen, da mit einer schnellen Arbeitsfähigkeit vorerst nicht zu rechnen ist. Deine Krankenkasse wird Dich vor Ablauf darauf hinweisen. Die Erwerbsunfähigkeitsrente wird zumeist befristet bewilligt, da es ja sein kann, dass Du wieder Deine Arbeitsfähigkeit zurückerlangst. Bleibst Du weiterhin arbeitsunfähig, kannst Du die Erwerbsunfähigkeitsrente auf Antrag verlängern lassen.
Bewerten:
die Krankenkase zahlt, bis Arbeitsfähigkeit eintritt, eine Rente bezogen wird oder die 78 Wochen seit Beginn der Arbeitsunfähigkeit um sind. Ob das Arbeitsverhältnis besteht oder nicht, ist für das Krankengeld ohne Bedeutung.
Wenn das Krankengeld endet, besteht u.U. trotz AU Ansprich auf Arbeitslosengeld.
Am besten immer mit allen Beteiligten in Kontakt bleiben und nach den weiteren Möglichkeiten fragen: Arzt, Therapeuten, Rentenversicherung, Krankenkasse, Arbeitsagentur.
Gute Besserung!
RHW
Bewerten:
Wenn du nicht arbeiten kannst, dann erhälst du kein ALG II. ALG II erhält nur, wenn dem Markt zur Verfügung steht und erwerbsfähig ist! Und das tust du wohl vorerst nicht, somit fällst du in die Grundsicherung, auch als Sozialhilfe bekannt! Der erste Gang wäre aber wirklich der zum Jobcenter, nicht zur Arbeitsagentur. Die werden dir das dann auch so sagen, wie ich es gerade geschildert habe.
Drücke dir die Daumen, dass es bald bergauf geht! Oder gar nicht erst zur Kündigung kommt.
Bewerten:
Er darf dir nicht so einfach kündigen , du kannst auch eine Teilrente beantragen wo einen halben Tag arbeitest und die andere hälfte Rente um wieder in das Arbeitsleben zu kommen.
Wenn dir die Arbeit zu schwer ist , was du deinem Arbeitgeber nicht sagst , kannst du auf eine Abfindung spekulieren und dir eine leichtere Arbeit suchen. Auf alle Fälle mal einen RA konsultieren.
Auch wenn du in Harz4 rutschen solltest kannst du den Job immer noch haben , weil du ja krank geschrieben bist , erkundige dich da ganz genau , das macht die Arge die haben auch RA ´lte wo du fragen kannst und Sozialarbeiter.
Bewerten:
Eine Kündigung würde nur mit der Zustimmung des Integrationsamtes gehen. Dieses wird sich also sicherlich mit deinem Fall beschäftigen. Daher würde ich dir raten, dort nachzufragen und dich beraten zu lassen. Dazu muss man nämlich deine persönlichen Umstände und auch die betrieblichen Belange besser kennen.
Integrationsämter - Kündigungsschutzverfahren
Bewerten:
Bitte melde dich sofort beim Arbeitsamt. nicht erst wenn das Krankengeld zu Ende ist.
Bewerten:
Wenn Die Krankenkasse Dich ausgesteuert hat,und Du arbeitsunfähig bist,musst Du die Rente beantragen.Das hätte man dir aber sagen müssen.
Bewerten:
Die Kündigung ist rechtens.
Melde Dich nach Ende des Bezuges von Krankengeld beim Arbeitsamt.
Telekom - Stornierung der Kündigung bei Umzug zulässig?
Bewerten:
mit der Telekom. Hab bei denen einen Vertrag mit Telefonanschluss und Internet etc. Ich habe den Vertrag zum 06.03.2010 und dafür eine schriftliche Bestätigung von der Telekom. Zum 31.12.2009 werde ich Umziehen und daher habe ich heute bei Telekom angerufen. Da wurde mir folgendes gesagt: Wenn ich Umziehe und dementsprechend den Anschluss mitnehmen möchte , muss die Kündigung storniert werden und die Kündigungsfrist beginnt wieder von vorne. Oder ich ziehe um, ohne den Anschluss mitzunehmen, was aber nichts an dem Kündigungszeitpunkt vom 6.3. ändern würde. Also scheint es so, dass die für über 2 Monate das Geld von mir haben möchten , ohne das ich eine Möglichkeit habe, die Leistung in anspruch zu nehmen. Kann mir jemand sagen ob dies rechtens ist bzw. ich eine Möglichkeit habe, in einem solchen Fall, außerordentlich zum 31.12. kündigen zu können?
Bewerten:
Außerordentliches Kündigungsrecht bei Umzug nur wenn du mit jemandem zusammen ziehst, bzw. bei jemandem einziehst wo schon ein Anschluss vorhanden ist oder dir das was du im Vertrag abgeschlossen hast, aus techn. Gründen nicht zur Verfügung stellen können.
Ansonsten glaube ich auch nicht das das so richtig ist, was der nette Telekom-Mitarbeiter dir da gesagt hat. Les dir mal die AGB durch bzgl. Kündigung, Sonderkündigung und Umzug.
Ich denke eher das die zu der neuen Wohnung umschalten müssen und dich dann auch zur normalen Vertragslaufzeit weiterlaufen lassen müssen Abgesehen davon hab ich mit dem "Umzugsservice" der Telekom verdammt schlechte Erfahrung, die haben bei mir ca. 5 Wochen gebraucht bis meine "alten Sachen" in meiner neuen Wohnung zur Verfügung standen.
Aber wie gesagt, les dir mal die AGB durch - da sollte das alles drin stehen
Bewerten:
So wie die das hier schreiben, hast du kein Sonderkündigungsrecht bei Umzug. Ziehst du mit dem Anschluss um, wird das ein neuer Vertrag mit neuer Mindestlaufzeit. http://hilfe.telekom.de/hsp/cms/content/HSP/de/3378/theme-45858870/theme-45858869/theme-45859535/faq-132364105
Bewerten:
Kannst Online auch gleich Umzug beantragen, auf der Seite gibts auch einen Link zu weiteren Antworten. Umzug | Telekom
Bewerten:
Wenn sie kulant sind, bieten sie dir eine Lösung an, die dich gegen einen geringeren Aufpreis als die Weiterzahlung, befreit. müssen sie aber nicht. Deswegen: Ab sofort nur noch Verträge ohne Laufzeit und dafür schlechteren Service in Anspruch nehmen.



internet
Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, dass ich bei Bonprix die Zahlpause aktivieren …

- daran, dass die Mitarbeiter dein Kundenkonto individuell bearbeiten können - sprich also Zahlpause aktivieren/zulassen können -


computer
Windowns/Word: Eigenschaften/Details wie Ordnerpfad, Besitzer und Computer für bestimmtest …

- und zuletzt gespeichert u.s.w. Ordnerpfad, Besitzer und Computer kann man unter Rechtsklick auf die Datei, bei Eigenschaften -- per Word Einladungen zu einer Party erstellt, die dann im Internet per Mail verteilt werden sollen. Nun möchte ich allerdings -


hilfe
Problem bei dem Spiel die Siedler VI

Aufstieg eines Königsreichs Wie kann ich das Salz im Hafen kaufen. Mission 1 Auf Salz drücken schon probiert-passiert