Warum alkoholiker dünn viele kalorien bierbauch

14 Antworten zur Frage

~ aus: "Das bisschen, was ich esse, kann ich auch trinken." Der Alkoholiker kann diesen Kreis nicht mehr durchbrechen und baut körperlich immer ~~ Alkohol ja "desinfiziert Im Endstadium sind sie auf jeden Fall.
Bewertung: 3 von 10 mit 608 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Warum sind Alkoholiker so dünn obwohl es so viele Kalorien hat zB dem Bierbauch

.eine alte Volksweisheit lautet:
Bier nährt, Schnaps zehrt.
Wie bei allen derartigen Aussagen mag auch hier etwas Wahrheit drinstecken.
Je nach Dauer, Schwere und Intensität der Alkoholabhängigkeit, bzw. Alkoholkrankheit sind besonders durch den Schnaps"Genuss" Schädigung von Leber, Magen und anderen inneren Organen eingetreten, die einen normalen Stoffwechsel stark behindern, eine normale, geregelte Nahrungsaufnahme findet nicht mehr statt, der Betroffene magert zusehends ab.
So mag obige Aussage stimmen, ein reiner starker Bierkonsum regt eher den Stoffwechsel an und führt zu Übergewicht,
der reine Schnapstrinker in Unmengen magert eher ab.
Bei vielen ist durch den jahrelangen Alkoholkonsum der Darm kaputt, daher die Zotte im Darm defekt, sodass dieser die Nährstoffe nicht mehr richtig aufnehmen und verwerten kann.
Bier macht übrigens nicht dick und hat weniger Kolarien als z. B. Cola oder Milch. Alkohol regt zudem den Appetit und den Stoffwechsel an in dem er zum Beispiel den Blutdruck und Puls steigert sowie die Gefässe erweitert und durch die vermehrte Kalorienaufnahme durch vermehrtes Essen werden die Menschen dann dick. Auch braucht die Leber Glukose aus der Nahrung um das Gift Alkohols abzubauen was auch zu einer vermehrten Nahrungsaufnahme führt.
Auch Essen viele Menschen, welche zuviel Alkohol trinken auch falsch. Durch den vermehrten Heisshunger werden fetthaltige und zuckerhaltige Speisen verzerrt, welche den Heisshunger sofort stillen sollen und oder einen guten "Boden" für das anschliessende Gelage bilden sollen. Auf gesunde, eher schwer verdauliche Kost wie Obst und Gemüse wird da oftmals verzichtet.
Weil sie arm sind und sich zum Bier keinen fetten Sauerbraten leisten können, sondern sich dafür lieber ne Wodkaflasche kaufen für den selben Preis.
Und so ne schwachsinnige Antwort wird noch positiv bewertet.
Scheint doch nicht so schwachsinnig zu sein :^
Doch! Und zwar in jeglicher Hinsicht. Aber das weißt du vermutlich selber.
Genau das ist ja der springende Punkt. Bereits den ersten vier Worten deiner Antwort fehlt jegliche Objektivität.
.mehr als schwachsinnig, es gibt fetten Schweinebraten, aber keinen fetten Sauerbraten. Viel magerer geht gar nicht. Und zum Sauerbraten gibts weder Bier, noch Wodka, sondern einen gepflegten trockenen Rotwein.
Na ja also, dass sie "arm" sind, das liegt nur daran, weil sie ihr Geld in jeweils 2-3 3/4-Liter-Flaschen umsetzten; denn ich würde lieber dafür einen Sauerbraten kaufen und ihn mit einem guten Freund zusammen geniessen
Nicht alle Trunkenbolde sind dünn, ein paar fette gibt es auch. Aber es stimmt, die meisten sind abgemagert. Die Alkoholiker stehen zum großen Teil nicht mehr im Arbeitsprozess und müssen mit sehr wenig Geld auskommen. Da ist gut kalkulieren angesagt. Für eine Säule und einen Schinken reicht es nicht. Also steht die Frage -Säule oder Schinken? Vom Schinken wird er satt,
aber das Gehirn fordert immer heftiger: "Dröhn mich zu! Mach hin!"
Also wird er sich für die Säule entscheiden und schlägt 2 Fliegen mit einer Klappe. Das Gehirn lobt ihn: ", ich bin völlig entspannt!" und der Magen sendet keine Hungersignale mehr aus: "Das bisschen, was ich esse, kann ich auch trinken." Der Alkoholiker kann diesen Kreis nicht mehr durchbrechen und baut körperlich immer mehr ab.
Durch den hohen Alkoholkonsum gehen die sozialen Bindungen verloren und der Körper kann den Missbrauch nicht mehr kompensieren.
Pauschalantwort: Weil er entweder säuft oder schläft!
Alkohol kann zu Entzündungen der Magenschleimhaut führen und viele "können nicht essen, wegen Magenschmerzen gleich danach".
Sie essen eher mengenmäßig "wie ein Vögelchen".
Nur, diesen Zusammenhang kapieren sie nicht, weil Alkohol ja "desinfiziert
Im Endstadium sind sie auf jeden Fall dünn.
Weil schon massive Organschädigungen vorliegen.
Somit kann die Nahrung gar nicht mehr richtig verarbeitet und dem Körper zugeführt werden.
Hinzu kommen mit zunehmender Organschädigung auch Appetitloskgeit und Unverträglichkeit einer zunehmenden Anzahl von Speisen. Sie werden schlicht wieder ausgek.worfen.
Mal abgesehen von zunehmender Antriebslosigkeit,
etwas zu Essen zu machen oder auch nur unter - und einkaufen zu gehen. Außer, um %-te zu holen.
Da ist es dann auch egal, WAS getrunken wird.
So ist es, liebe Eye - aber das scheint noch ein weiter und vor allem
hart-gepflasterter weg zu sein bis dahin.



alkohol
was kann man machen um nicht so schnell betrunken zu werden?

- doch um das ergebnis geht? die , die schreiben 'keinen alkohol trinken'. hat nichts mit der frage zutun Fett essen z. -- direktement in die blutlaufbahn. blackout. die frage bleibt: warum nur ist der zeitfaktor beim trinken so wichtig, wenn es -


sucht
Bin ich pornosüchtig wenn ich jeden Tag das Verlangen habe mir solche Filme anzusehen?

- wirst verstehen was ich meine: Porno-Sucht.com ▷ Pornosucht überwinden Irgendwann sagt dir dein körper doch mal -- wer mehr als 2 Glas Bier die Woche trinkt ist schon ein Alkoholiker.alles Quatsch! Einer meiner Ex hatte dass Problem der -- deinem Fall Po.s leben kann und es nicht mehr ohne aushält. Viele schauen sich das an und können auch wieder aufhören. -


körpergewicht
Bin ich für ein 10 jähriges mädchen zu dick?

ich bin 10 jahre alt. Bin 143,3 groß. Wiege 36 kilogramm und in gedanken bedrängt mich. Will ich denke ich bin