Pädophilie vererbbar anerzogene neigung

15 Antworten zur Frage

~ Menschen usw. sind sondern auch aus gebildeten, reichen Familien. Pädophilie ist weder vererbbar noch eine anerzogene Neigung! Von Studien oder ~
Bewertung: 2 von 10 mit 481 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Pädophilie vererbbar oder anerzogene Neigung?

Gibt es irgendwo eine Studie oder gar Nachweis ob Pädophilie erblich ist und oder ob Kinder die Mißbraucht wurden ähnliche oder gleiche Neigungen entwickeln?
erstmal für Eure zahlreichen antworten, wobei die meisten aber völlig an meiner Frage vorbei sind.
Ich möchte nicht erklärt haben was Pädophile sind, oder warum sie das tun, sondern fragte ich nach Studiien oder Nachweise ob erblich bedingt oder angenommene Neigung
Veranlagung oder Prägung? Ungeklärt ist bis heute auch die Frage, ob eine pädophile Ausrichtung angeboren ist oder im Laufe der Adoleszenz erworben wird. Man geht heute von einem individuellen Zusammenspiel biologischer, psychologischer und psychosozialer Faktoren aus. Eine mögliche genetische Disposition soll ebenso eine Rolle spielen wie biographische Faktoren im Zusammenspiel mit bestimmten Charakterstrukturen. Die begriffliche Zuordnung als „pädophile Veranlagung“ oder als „pädophile Prägung“ bleibt problematisch, denn in beiden Fällen wird eine Bewertung vorweggenommen, die wissenschaftlich nicht abgesichert ist.
Pädophilie – Wikipedia
Meine persönliche Meinug ist, das sexualität nicht in den Genen steckt und somit auch nicht vererbbar ist.
Ich habe ein paar Studien dazu zur Hand
zB
http://www.carechild.de/news/forschung_und_wissenschaft/kanadische_forscher_bestaetigen_deutsche_studie_zu_paedophilie_390_1.html
oder das Buch
Neurobiologie der pädophilen Störung – eine methodenkritische Darstellung bisheriger Forschungsergebnisse Verlag Springer Berlin / Heidelberg ISSN 1862-7072 1862-7080
Meine persönliche Meinung dazu ist das es eine psychische Störung ist die nicht vererbbar ist. Allerdings streiten sich die gemüter das es überhaupt eine psychische Störung ist. Davon ausgegangen das es eine sexuelle Ausrichtung ist, ist diese ergo nicht erblich.
Ich kann mir allerdings vorstellen das mißbrauchte Kinder, die von ihrer Familie mißbraucht wurden, eine ähnliche Neigung annehmen, eben weil sie es gar nicht anders kennen und es für "normal" halten.
Für eine psychische Erkrankung gibt es immer mehrere Faktoren.
Hier wird alles gut erklärt:
http://www.geschichteinchronologie.ch/ps/Palomino_paedophile-erkrankung-taeter-heilung.html
Es würde den Rahmen sprengen, dies hier zu beantworten.
Ergänzend:
http://www.geschichteinchronologie.ch/ps/Palomino_paedophile-erkrankung-taeter-heilung.html
und:
Pädophilie - Onmeda.de
und:
Sophinette Becker - Pädophilie
und:
VOL.AT | Nachrichten aus Vorarlberg, Österreich und der Welt
und: meine jahrzentelange berufliche Erfahrung: Pädophilie greift erschreckend in die Psyche/ das Leben ein. Es ist nie mehr wieder gut zu machen, auch wenn es nicht zu einem Geschlechtsverkehr kam- das alleinige vertrauenszerbrechende gierige Anschauen, oder gar Antatschen eines Kindes verunsichert die Psyche ein Leben lang!
Viele Kinderseelen sind daran zerbrochen. Das ist mein Erfahrungsbericht von mehr als 50 Buben und Mädchen.
Ich bin nichtmal ganz davon überzeugt das es sich bei Pädophilie um eine psychische Störung handelt. Selbst Psychiater streiten darüber ob es nicht doch "nur" eine sexuelle Neigung oder Ausrichtung ist.
Hm. Denkst du, dass es zu den "normalen" Empfindungen gehört, mit Kindern vor der Pubertät Geschlechtsverkehr haben zu wollen?
http://www.sexualmedizin-linz.at/~f2055494/index.php?id=240
Normal? Was ist denn normal? Das was uns vorgegeben wird, oder?
Eine sexuelle Neigung ist in sofern immer normal.sonst wären alle Homosexuelle psychisch gestört. (Sofern
Mal losgelöst von meiner persönlichen Meinung werden Heutzutage viel zu viele Dinge hinter dem Mantel von psychischen Störungen versteckt.
Und was das alter der Kinder betrifft---wer hat denn dieses Alter mal festgelegt? Jahrhunderte zuvor war es "normal" Kinder im gebährfähigen Alter als Erwachsene zu betrachten.
Ich möchte betonen das ich Pädophilie verabscheue, als auch jegliche Art von sex. Übergriffen auf Kinder, aber alles immer hinter dem Deckmantel von Krankheit zu verstecken, finde ich genau schrecklich.
Lieber Fragesteller- im Inet gibt es genug Antworten auf deine Fragen.
Homosexualität ist keine psychische Erkrankung. Da geht es auch um Erwachsene.
Du sprichst das "gebährfähige" Alter an. Das fängt mir der Pubertät an. Pädophile Menschen vergreifen sich an KINDERN.
DAS IST EINE PSYCHISCHE ERKRANKUNG- erotische Gefühle zu Kindern zu empfinden ist krank. Es gibt aber Hilfe.
Hilfe für Menschen mit pädophilen Empfindungen Vortrag beim fünfzehnten World Congress of Sexology
Gebährfähigesd Alter fängt mit einsetzen der Mestruation an meine liebe. Und diese beginnt in der Regel zwischen dem 9-13 Lebnsjahr.
Und zu deiner Aussage zu meiner Frage würde es genug Antworten im I-Net geben.dann zeige mir mal bitte NUR EINE
Liebe Schnüffelchen, ich glaube nun zu wissen, auf was du hinaus willst.
Dechmäntelchen der Krankheit wird nach deinen subjektiven Empfinden oftmals als ausrede gebraucht. Manchmal hast du Recht damit.
Hier ist ein guter Buchtip eines Psychiaters, der gut schildert, was normal oder nicht normal sei- und was sich hinter einer Krankheit manchmal verbirgt, oder auch nicht.
Beim Link ist auch eine kurze Videosequenz dabei:
Irre - Wir behandeln die Falschen: Unser Problem sind die Normalen - Eine heitere Seelenkunde: Amazon.de: Manfred Lütz, Eckart von Hirschhausen: Bücher
Also ich denke dass man das so nicht sagen kann.
Polizei und Co. sagt ja selbst immer dass bei allen Fällen Täter aus allen Bereichen zu finden sind.
Ich denke daher dass es eine Mischung aus Genetik, Umfeld, Erziehung und Probleme ist.
Wenn du dir anschaust welche Menschen meist Täter sind dann ist es nicht immer so dass es eben diese gefährlichen, brutalen Menschen usw. sind sondern auch aus gebildeten, reichen Familien.
Pädophilie ist weder vererbbar noch eine anerzogene Neigung!
Von Studien oder "wissenschaftlichen" Untersuchungen dazu habe ich noch nichts gehört oder gelesen. Könnten aber existieren. Allerdings sollte man diese dann aber selbst erst einmal den Test unterziehen, ob sie auch wirklich sauber wissenschaftlich gearbeitet haben, oder wie sie sonst zu ihren Ergebnissen gekommen sind!
Leider gibt es bei solchen Themen oft mehr pseudowissenschaftliche Texte, die einfach nur gewissen Gruppierungen unterstützen wollen.
Auch leider, sind sehr viele Einflußreiche Menschen von dieser psychologischen Störung befallen. Vererbung hat hier absolut nicht zu suchen! Das ist die gleiche Suche wie nach dem "Homosexuellen Gen", was ein vergleichbarer Quatsch ist.
Anerzogenen Neigung ist hier eine falsche Bezeichnung. Denn eine Neigung wird schwer anerzogen, wenn der Betroffene es nicht selbst für gut befindet!
Durch Erziehung können Ängste, Zurückhaltung, Vorurteile, Scham, Minderwertigkeitsgefühle usw. aufgebaut werden.
--> um die ganze Entwicklung hier ab zu kürzen: - Ein junger Mensch, der über längere Zeit von seinen Mitmenschen im Sexuellen abgelehnt wird, der sucht sich andere "Ventile".
--> DAS HEIßT JETZT NICHT, das alle so reagieren!
aber wiederum leider, suchen sich viele dieses "Ventil", indem sie die Schwächeren attackieren, in diesem Fall die Kinder.
Problem ist, das diese Vorgehensweise in den Gesellschaften und in der Geschichte schon fast eine Tradition geworden ist, worüber eigenlich keiner mehr nachgedacht hat, bzw. es als "normal" empfand.
--> das dieses NICHT so ist, wurde mal endlich Zeit auf den Tisch zu knallen.

Was ist der Unterschied zwischen Pädosexualitär und Pädophilie?

Hab mal gelesen es gibt 300.000 Menschen die Pädosexualitär sind und und 1.3 Mio Menschen die pädophil sind.
Pädophilie
Pädophilie ist die leidvoll erlebte, selbst- und/oder fremdgefährdende, ausschließliche oder teilweise sexuelle Ansprechbarkeit durch vorpubertäre Kinderkörper. Pädophilie kann sich auf vorpubertäre Jungen und/oder Mädchen beziehen und kommt als »ausschließlicher Typus« vor, wenn eine ausschließliche sexuelle Ansprechbarkeit durch vorpubertäre Kinder und keine durch Erwachsene gegeben ist, und als »nicht ausschließlicher Typus«, wenn sowohl ein sexuelles Interesse für vorpubertäre Kinder als auch eine sexuelle Erlebnisfähigkeit mit erwachsenen Personen besteht.
Über das sexuelle Verhalten einer Person sagt der Begriff Pädophilie zunächst einmal nichts aus, sondern lediglich über deren sexuelle Ausrichtung als Bestandteil ihrer Sexualpräferenz. Der Begriff Pädophilie bedeutet übersetzt Kinderliebe. Wegen der Gleichsetzung mit dem Straftatbestand »sexueller Kindesmissbrauch« wird er im nicht-klinischen Kontext häufig abgelehnt und fälschlicherweise gegen den Begriff »Pädosexualität« ausgetauscht. Tatsächlich bezieht sich aber das Interesse eines Pädophilen nicht nur auf sexuelle Kontakte mit einem Kind, sondern es besteht ein ganzheitlicher, partnerschaftlicher Beziehungswunsch, der sexuelle Kontakte in der Form mit beinhaltet, wie dies in partnerschaftlichen Beziehungen von Erwachsenen auch der Fall ist. Pädophile nehmen für sich in Anspruch, Kinder zu lieben, und haben nicht kollektiv den Wunsch, Kinder sexuell zu missbrauchen.
Pädosexualität
Realisierte sexuelle Handlungen eines Erwachsenen vor, an oder mit einem Kind werden in sexualwissenschaftlicher Terminologie als Pädosexualität bezeichnet. Der Begriff Pädosexualität beschreibt damit zunächst ausschließlich die dissexuelle Verhaltensäußerung , die strafrechtlich als sexueller Kindesmissbrauch bezeichnet wird, und nicht automatisch eine möglicherweise im Hintergrund stehende Pädophilie. Er beschreibt also nicht eine Form von sexueller Ausrichtung. Andersherum besagt die sexuelle Ausrichtung nicht automatisch, dass ein entsprechendes Verhalten an den Tag gelegt wird. Pädophilie ist nicht gleich Pädosexualität und umgekehrt.
Eine Analogie bilden die Begriffe Homophilie und Homosexualität: Unter Homophilie versteht man die sexuelle Orientierung auf das gleiche Geschlecht. Über das tatsächlich realisierte Sexualverhalten einer Person sagt der Begriff zu nächst nichts aus, sondern lediglich über deren sexuelle Orientierung als Teil der Sexualpräferenz. Unter Homosexualität versteht man hingegen realisierte sexuelle Interaktionen mit einem gleichgeschlechtlichen Partner, also eine Form von Sexualverhalten

Verdacht auf Pädophilie

Hallo Ich bin neu hier und habe ein Problem. Ich bin jetzt seit einem Jahr mit meinem Partner zusammen, aber in getrennten Wohnungen. Mein Sohn ist 12 Jahre, an dem besteht kein Interesse. Aber bei der Nachbarstochter. Das Grundstück links bietet für ein 9 jähriges Mädchen viel Spielraum. Da steht zum Beispiel ein Trampolin und ein Pool. Mein Lebensgefährte hat genau an der Grundstücksgrenze zujm Nachbarn eine Betonplatte gegossen, weil dort meine Wäscheleine ist. Er hat schon öfter mal im "Spaß" gesagt, kauf mir ein paar Gummibärchen, dass ich mich an den Kindergarten stellen kann. Es war zwar noch nie Spaß für mich, aber wenn ich dazu was gesagt habe, war ich ein Idiot, der in seiner eigenen Welt lebt. Jetzt hab ich auf seiner Seite in Facebook eine Gruppe gefunden, die sich " Private Leggings" nennt. Dort waren Bilder, die meines Erachtens nicht von volljährigen Frauen stammten. mein Freund hat ebenfalls solche gepostet. Ich habe das gleich gemeldet, aber passiert ist nichts. Was kann ich noch tun, halte ihn jetzt schon seit 3 Wochen von mir fern. Ich will nicht in Schwierigkeiten kommen, weil er an den Wochenenden bei mir ist
Aiaiai das ist bitter. Pädophilie ist eine Psychische Krankheit, die man nur schwer heilen kann. Du hast dich bis Dato richtig verhalten, solltest allerdings weiter mit der Polizei in Kontakt bleiben, weil auch Dein Freund und Helfer nicht immer gleich peilt was abgeht.
Ich sage mal solange es "nur" bei Bildchen bleibt, musst du dich noch nicht fürchten aber sollte da bereits mehr sein, dann musst du umgehend die Kriminalpolizei einschalten.
Weiter im Stillen beobachten.
Pädophilie ist so wie Homo- oder Heterosexualität unheilbar.
Das erzählst Du gleich morgen genau so der Polizei. Du kannst das auch anonym melden, das kann jeder.
Selbst ich kann das melden, wenn ich Deine Frage hier vom Support prüfen lasse und somit darauf aufmerksam mache.
Mach was und schau nicht nur dabei zu!
Die Polizei ist nicht völlig blöd, die wissen schon wie sie Dich dabei schützen.
Wo wir schon bei religionen und pädophilie sind - wie stehen das christentum, das judentum, der hinduismus und der buddhismus zur pädophilie?
Christentum:
Da wäre ne schnelle Erklärung, in den Ländern, in denen überwiegend das Christentum herrscht, sind weltliche Gesetze gegeben, weshalb es sinnlos wäre, darüber zu diskutieren.
Ich such aber noch was dazu.
Bibel:
Im Hebräischen gibt es kein Wort für Junggesellen, denn es war für einen jüdischen Mann undenkbar, nicht zu heiraten. In Israel wurde früh geheiratet. Das heiratsfähige Alter lag bei Jungen um 13, bei Mädchen um 12 Jahre.
http://katholizismus.suite101.de/article.cfm/verlobung_und_eheschliessung_in_der_bibel
Heiratsfähiges Alter heute:
Israel: 18 für Männer, 17 für Frauen.
Der Iran: 15 für Männer, 13 für Frauen. Der Irak: 18 für Männer und Frauen; Gerichtserlaubnis kann bei 15 Jahren bewilligt werden, wenn Eignung, körperliche Kapazität und des Wächters Zustimmung hergestellt werden.
Ah - guck, jetzt hab ich ne weltweite Liste gefunden.:
The Medical Blog
Hinduismus - das ist schwierig, den Hinuismus, gibt es eigentlich nicht - aber hier mal die gesetzlichen Bestimmungen Indiens:
Indien: 21 für Männer, 18 für Frauen.
Wenn irgendein Partner in der Verbindung an einem jüngeren Alter sich engagiert, kann er um die Verbindung bitten, erklärtes leeres zu sein/annulliert.
Eine neue Empfehlung durch die Gesetz-Kommission zielt darauf ab, das Verbindung Alter für Männer und Frauen bis 18 auszugleichen, erklärt automatisch Verbindungen unter 16, wie „ungültig“, während Verbindungen am Alter von 16 oder von 17 sind „voidable“
Pädophilie bei Harry Potter?
Guten Abend
Ich habe heute in einem Artikel des Magazins des Kölner Stadt-Anzeigers etwas von Pädophilie in den letzten Teilen der Saga gelesen. Das Wort wurde neben Gemetztel, Guerilliakämpfen und anderen zum Thema "Die letzten Teile sind weniger kindgerecht" erwähnt.
Jetzt frage ich mich: Habe ich etwas bein unzähligen Lesen der Bücher verpasst oder wird Dumbledore hier gemeint?
Schon mal
Nachtrag: "Pädophilie pur" aber trotzdem sehr empfehlenswert: Harry Potter und der geheime Pornokeller
Glaube ich auch. Aber eigentlich ging es um den Erfolg der Bücher.
wtf, würde mich auch mal interessieren was die damit meinen ö.Ö
vll solltest du die frage nochmal mit den bildern zusammen posten
Also ich glaube, die kennen Harry Potter nicht und haben nur Vorurteile, und mögen Harry Potter evtl. nicht soo. Hab jetzt nicht den ganzen Artikel gelesen, nur das beim dritten Bild. Aber das, was die da schreiben, stimmt keinesfalls
Nicht als Betthupferl für Grundschulkinder geeignet.Öhm ja.ich habe das mit 10 gelesen und fand es überhaupt nicht schlimm?
Gibt es im Netz eine Adresse, bei der man Pädophilie-Foren melden kann?
Mir ist da etwas abartiges untergekommen und ich möchte das schleunigst melden! An wen wende ich mich?
schreibe dir die Adresse auf und bringe sie zur Polizeiwache. Ich habe das auch schon einmal gemacht, die haben extra Spezialisten die sich drum kümmern.
Sollte die Adresse bei der Polizei schon bekannt sein, ist es besser weil deine IP schon bekannt ist.
Wenn man an diese missbrauchten Kinder denkt, sollte man die Adresse zur Polizei bringen
Erst einmal würde ich den Betreiber kontaktieren und entsprechenden Maßnahmen drohen.
Hoffe, dass ich dir helfen konnte.
schwukele
würd ich nicht machen. erst zur polizei. sonst verscheuchst die und die tauchen unter.
Bitte melde das sofort an die Internetwache :
https://www.polizei-nrw.de/internetwache/Start/
Bringt sowieso nichts,weil die Server im Ausland sitzen.
Wo beginnt pädophilie?
gut, wenn ein 20 jähriger mit einer 5 jährigen sex hat, das ist pädophil, aber wie wird das festgelegt? altersunterschied? alter des "betroffenen"? wenn ein 7 jähriger. nein.
Mann: 30
Mädchen:15
ist schon pädophil
aber
Junge 16
Mädchen 15
schon pädophil?
oder junge 10
und mädchen 7
?
wie wird das festgelegt?
nicht ganz leicht, aber grundsätzlich sind Kinder unter 14 jahren irgendwie unantastbar, kleinkinder haben schon den totalen welpenschutz, denen darf man nicht mal bilder zeigen mit solchen inhalten.und die relationen sind schwierig zu handeln.
Mann: 30
Mädchen:15
ist schon pädophil
aber
Junge 16
Mädchen 15
schon pädophil?
Das sind fälle, die haben nichts mit pädophilie zu tun.
Und das sind beides Kinder, ist eher harmlos, was die tun, der zehnjährige wird die siebenjährige kaum vergewaltigen.
aber jeder über um 13/14 oder älter, der mit den beiden was tut, der ist pädophil würde ich sagen - und so etwas geht auf gar keinen fall.
oder junge 10
und mädchen
für mich heißt pädophil das ein mann mit einem mädchen das seine geschlechtsreife noch nicht erreicht hat schläft, bzw sich an ihr aufgeilt.
zum anderen gibt es diese "alte männer stehen auf junge dinger" situationen, wenn SIE dann 18 jahre alt, und damit alt genug ist selbst zu entscheiden mit wem sie schlafen will, ist, dann ist es mir egal, darunter bedeutet das für mich immernoch sexueller missbrauch von schutzbefohlenen.
Bei mir hoert die Freiheit auf, wenn sie um jeden Preis erkaempft wird. Sorry, aber NICHTS beschneidet uns in unserer Freiheit, wenn es KEINE Killerspiele und nachgestellte Kinderpornografie im Netz gibt! Es ist einfach geschmacklos und entbehrt jeder Grundlage von Moral, Ethik, Respekt oder Anstand, was ja ohnehin Fremdwoerter in unserer zunehmend verwahrlosten Gesellschaft geworden sind.
äh bitte was´? was hat das mit der frage zu tun?_?
ist einfach geschmacklos und entbehrt jeder Grundlage von Moral, Ethik, Respekt oder Anstand, was ist daran nicht zu verstehen?vERSTEHE ICH NICHT
Vielleicht etwas unglücklich formuliert, aber der Gedanke ist gut.
Das Gesetz hat es festgelegt:
Mit 14 darf man Sex mit unter 18 jährigen haben
Mit 16 darf man Sex mit über 18 jährigen haben.
Alles dazwischen bzw. darunter ist Pädophilie.
In meinen Augen gibt es aber noch sexuelle Selbstbestimmung die manche Gesetzeslage fragwürdig macht.
Das sexuelle Interesse gilt Kindern, die sich vor oder am Beginn der Pubertät befinden
* Das sexuelle Interesse ist dabei primär, das heißt ausschließlich bzw. überwiegend und ursprünglich auf Kinder ausgerichtet
* Das sexuelle Interesse ist zeitlich überdauernd
nennt man die primäre erotisch-sexuelle Neigung Erwachsener zu Personen vor der Geschlechtsreife und zählt damit zu den Paraphilien.
Ich denke damit ist doch alles gesagt.
Mit verschiedenen Altersgruppen die Sache fest machen zu wollen geht wohl nicht, wenn man vom Begriff ausgeht : Pädophile sind Erwachsene, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen. Das gibt es beiderlei Geschlechts. Pädophil sein, hat zunächst nur mit dem Gefühl etwas zu tun. Erst wenn man die Gefühle nicht mehr beherrscht und seine Empfindungen in der jeweiligen Richtung befriedigt, wird es kriminell und wird verfolgt.
leider wird es zwar kriminell, aber nicht verfolgt
Da füge ich hinzu " und ist laut Gesetz strafbar
die schweine, wenn sie sich kinder greifen, kleine, ganz kleine und so weiter. würde mal sagen pädophilie beginnt beim säuglich, unvorstellbar und voll krass. und das hört so mit 13 oder 14 auf, wenn die pubertät losgeht.wenn ein alter mann ein 14 jahre altes mädchen greift ist das vergewaltigung oder verführung minderjähriger, aber keine pädophilie. das ist es dann nicht mehr.
Sie beginnt bei der Pubertät einzelner Pädophiler, die dann Präferenzen entwickeln, die gesellschaftsgefährdende Züge annahmen können. Unter 12 Jahren sind die Opfer der Pädophilen zu finden, über 16 Jahren sind in aller Regel die Täter.
Ausnahmen bilden Täter zwischen 10 bis 12 und wiederum zwischen 13 bis 16 Jahren. Das ist rectlich ganz klar abgegrenzt.
Ich habe es nur nebenbei ein bisschen verfolgt.
Da ging es u.a. um eine Sekte und die legten
auch ein ziemlich pädophiles Verhalten an den
Tag.