Muß audi a3 1 6l 8l zahnriemen wechseln

5 Antworten zur Frage

~ hab ich noch zwei Mechaniker gefragt und der eine meinte man muß ihn wechseln, und der andere meinte es sei nicht unbedingt notwendig! ~~ hab ich ein bisschen im Internet gesurft und gelesen das der Audi 1,6l scheinbar einen.
Bewertung: 2 von 10 mit 10 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Muß ich bei meinem Audi A3 1,6l 8l den Zahnriemen wechseln?

ich fahre einen Audi A3 1,6 Benziner Motortyp 8l! Er hat jetzt 120t km auf dem Tacho! Jetzt meine Frage: Muß ich bei diesem Fahrzeugtyp den Zahnriemen wechseln, Ja oder Nein! Normal ist das schon klar das man den Zahnriemen nach einer gewissen Zeit wechselt aber in diesem Fall nicht! In meinem Audi Serviceheft stehen alle Wechselintevalle der einzelenen Auditypen drin, der A3 1,6l ist nicht dabei! Dann hab ich mich mit Audi nochmal in Kontakt gebracht und lediglich erfahren das es bei diesem Fahrzeugtyp keinen festen Intervalle gibt! Danach hab ich ein bisschen im Internet gesurft und gelesen das der Audi 1,6l scheinbar einen freilaufenden Motor hat, und man ihn deshalb nicht wechseln muß und es daher auch keine festen Intevalle gibt! Der Motor kann so scheinbar bei einem Zahnriemenschaden auch nicht kaputt gehen! Stimmt das? Zum Schluß hab ich noch zwei Mechaniker gefragt und der eine meinte man muß ihn wechseln, und der andere meinte es sei nicht unbedingt notwendig! Was ist den jetzt richtig?
Nach 120tkm würde ich ihn schon wechseln. Der hat lange genug gehalten.
einem Freund von mir ist am Wochenende der Zahnriemen bei einem Skoda Felicia 1,6l Benziner mit 55kw gerissen. Der Ofen ist Bj.98 und KEIN Freiläufer! Das heisst, mindestens die Einlassventile sind krumm, da alle 4 Zylinder keine Kompression aufweisen. Lösung: neuer gebrauchter Kopf , oder tatsächlich 4 neue Einlassventile. Reparatur wird auf etwa 700,-Euronen geschätzt. Preisschätzung von einer freien Werkstatt. Der Riemen war 12 Jahre alt und hatte ca. 120000km drauf. Das für euch zur Abschätzung, wann das Ding spätestens reisst. Ich kann mich erinnern: In den frühen 80ern war das noch nicht so, dass beim 1,6l 75PS ein Zahnriemenschaden gleich zum Motorschaden führte. Damals war das nur beim 1er GTI ein Problem.
Ich hatte nen 80ger mit 1,8l Maschine und sage und schreibe 340000km mit dem ersten Zahnriemen drauf. Aber die Qualität der Riemen lässt wegen Billigprodukten leider nach. tausch ihn einfach, besser als das was kaputt geht
Wenn der Motor freilaufend ist, kannst du warten bis er von alleine abfällt, dann kann ja nichts passieren, außer das du stehen bleibst.Aber normal ist das man den Riemen nach ca. 70-80.000 wechselt.
Also wenn das Auto einen Zahnriemen hat würde ich ihn wechseln, wenn er keinen hat, dann natürlich nicht. Das geht aus Deiner Beschreibung nicht ganz hervor. Schau doch einfach mal in den Motorraum und schau ob Du einen Zahnriemen hast oder nicht. das ist die Steuerung der Nockenwelle und kommt von unten aus dem Kurbelgehäuse.