Warum ist zungenpiercing gefährlich

6 Antworten zur Frage

~ gefährlich ehrlich gesagt. aber wenn du dich mal so fragst warum braucht man ein zungenp? wofür soll das gut sein? ein ohrloch würde ~~ geschmacknerven zum teil kaputt macht und wenn dann der stift drinnen ist, können.
Bewertung: 3 von 10 mit 915 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Warum ist Zungenpiercing so gefährlich?

Was kann da passieren wenn man sich die Zunge piercen lässt?
auch wenn du übermäßig viel mit dem piercing an den zähnen spielst, kann das zu abrieb des zahnschmelzes führen.
ich trage seit 7 jahren einen zungenpiercing und hatte bis jetzt noch nie ernsthafte probleme. ausser dass ich einmal draufgebissen hatte und ein kleines stückchen zahn abgebrochen ist.
lass dir bei der wahl deines piercers auf jeden fall zeit und frage nach qualifikationen und recherchire im inet.
Beim Einstechen besteht die Gefahr, dass die Geschmacknerven verletzt werden und eine Sensibilitätsstörung eintritt. Des Weiteren bestehen die üblichen Gefahren eines Piercings wie
Infektionen, ansteckende Krankheiten oder Entzündungen. Eine disziplinierte Mundhygiene ist daher unabdingbar. Beim dauerhaften Tragen können unter anderem auch Zähne beschädigt oder verschoben werden. Zahnfüllungen und andere Zahnkonstruktionen können in Mitleidenschaft gezogen werden. Zahnmark kann sogar absterben, falls das Zungenpiercing bekaut wird. Bestimmte Einschränkungen hinsichtlich des Speiseplanes müssen dabei in Kauf genommen werden. Sehr kalte oder heiße Getränke oder scharfe Speisen sollten beim Zungenpiercing gemieden werden. Letztendlich muss jeder für sich ausmachen, welche Vor-und Nachteile ein Zungenpiercing für ihn mit sich bringt.
Zungenpiercing
wenn du dort einen bestimmten nerv triffst,kann deine zunge gelähmt sein.auch,wenn entzündugen etc p.p auftreten
http://www.dr-salewski.de/Leistung/Zungenpiercing.htm
sagt dazu unter anderem:
"Träger von Zungenpiercings setzen nicht nur ihre Mundgesundheit aufs Spiel, sondern die ihres gesamten Körpers", so der Brite Geoff Craig. Dem Verband zufolge haben Piercings bei Patientinnen Blutvergiftungen und toxische Schocks verursacht.
Es bestehe darüber hinaus die Gefahr einer Ansteckung mit dem Aids verursachenden HIV-Virus sowie mit Hepatitis B und C.
Schlagen die Schmuckstücke in der Zunge ständig durch die Zungenbewegung an die Zähne, kann dies zu schmerzhaften Rissen im Zahnschmelz führen.
kann sein, dass du dann nichts mehr schmeckst oder überhaupt die zunge spürst. daher nur bei einem guten piercer machen lassen.
nach einer zeit werden die zähne kaputt. ein freund hat es ein paar jahre drin gehabt, und jetzt sind seine vorderen zähne gespalten. sehr schmerzhaft
alles unbekannte im körper ist gefährlich ehrlich gesagt.
aber wenn du dich mal so fragst warum braucht man ein zungenp?
wofür soll das gut sein? ein ohrloch würde ich ja noch verstehen!
aber für die zunge?
naja ich habe mal gehört das zungenp. die geschmacknerven zum teil kaputt macht
und wenn dann der stift drinnen ist, können sich viel keime bilden und so einen scheiss ich würde es nicht tun.