Warum fernsehen erfunden

8 Antworten zur Frage

~ USA, wenig später in vielen anderen Ländern das Unterhaltungsfernsehen. Fernsehmuseum1- Sie sind im Bereich : Fernseh-Historie aus Zeitschriften ~
Bewertung: 4 von 10 mit 273 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Warum wurde das Fernsehen erfunden?

Bewerten:
Damit wir die WM sehen können.Oder sollten wir alle nach Südafrika fliegen?
Bewerten:
Damit die Menschen nicht mehr in den Nachbarort in Kino müssen,eben aus Bequemlichkeit,denn Luxus bedeutet,sich so wenig wie möglich Bewegen /Anstrengen zu müssen
Bewerten:
ganz am Anfang war das Fernsehen in Deutschland ein Informationsprogramm für Verwundete Soldaten im Zweiten Weltkrieg,da gabs auch nur Zwei oder Drei Stunden Fernsehprogramm pro Tag.
Bewerten:
.um die Langeweile nicht zu merken eine zeitfressende Maschine
Bewerten:
1930 - der Staat steigt ein
Etwa 1925 begannen sich Industriefirmen, ab 1930 auch staatliche Stellen für das Fernsehen zu interessieren, wodurch die Entwicklung recht schnell zu immer größeren Zeilenzahlen und damit besseren Bildern führte. Nach einem Zwischenstadium mit 180 Zeilen war man 1935 bei 400 Zeilen angelangt und übertrug 1936 in Berlin Fernseh-Bilder, die mit der Filmkamera aufgenommen und nach einer Filmbearbeitungszeit von ca. einer Minute gesendet wurden. In den USA und England war ein ähnlicher Stand erreicht, und es wurde begonnen, Normen für das Fernsehen festzulegen.
In diesem Augenblick begann der zweite Weltkrieg und unterbrach die Entwicklung; doch lieferte die militärische Elektronentechnik manches Ergebnis, das nach dem Kriege der Fernsehtechnik zugute kam. Die Zeilenzahl konnte von 500 über 800 auf 1020 gesteigert werden, wobei es leider nicht gelungen ist, international einheitliche Systeme zu vereinbaren. Mit Hilfe der Richtfunk- und Ultrakurzwellentechnik begann 1945 in den USA, wenig später in vielen anderen Ländern das Unterhaltungsfernsehen.
Fernsehmuseum1- Sie sind im Bereich : Fernseh-Historie aus Zeitschriften
Bewerten:
Damit die nicht nur Nachrichten Hören sondern auch sehen.
Bewerten:
Und daß man nicht mal mehr glauben kann,was man sieht.
Bewerten:
damit es den 5 millionen arbeitslosen nicht langweilig wird.
Bewerten:
In diesem Filmausschnitt steckt viel Wahrheit-
Es lohnt sich den Film in voller Länge anzuschauen.
(Video-Offline)

Wer hat das fernsehen erfunden?

Bewerten:
Ich hörte es wär ein schotte mit so nem komischen namen? weiß jemand was genaueres?
Bewerten:
Im Jahr 1883 erfand Paul Nipkow das „Elektrische Teleskop“, welches mit Hilfe einer rotierenden Scheibe , die mit spiralförmig angeordneten Löchern versehen war, Bilder in Hell-Dunkel-Signale zerlegte beziehungsweise wieder zusammensetzte. Nipkow gab damit erstmals eine realisierbare Form für eine funktionierende Fernsehbildübertragung an, die jedoch erst viele Jahre später umgesetzt werden konnte. Durch die grundlegende Idee zur Realisierung wird Paul Nipkow als Erfinder des Fernsehens bezeichnet. Die Technik zur Bildzerlegung und -wiedergabe nach Nipkow war jedoch mechanisch und damit nicht besonders leistungsfähig.
In den 1920er Jahren ersetzte Leon Theremin die Löcher in der Nipkow-Scheibe durch Spiegelanordnungen und erreichte 1927 bereits Übertragungen bei Tageslicht und Bilder mit 100 Zeilen auf großflächigen Projektionen. Allerdings wurden seine Ergebnisse nicht publiziert, sondern vom sowjetischen Geheimdienst zur Personenüberwachung genutzt. Historischer Fernseher
Historische Fernsehkamera
Das erste elektronische Fernsehen entwickelte 1926 Karl Tihany: das „Radioskop“. Auch Manfred von Ardenne arbeitete an einem System 1931, das ebenso auf Grundlage der im Jahr 1897 von Ferdinand Braun zusammen mit Jonathan Zenneck entwickelten Kathodenstrahlröhre funktionierte.
Ausführlicher hier: FE – Wikipedia rnsehen#Geschichte kopieren
Bewerten:

Wer hat das Fernsehen erfunden? Was ist dazu bekannt?

Bewerten:
Wer hat das Fernsehen erfunden? Was ist dazu bekannt?
Bewerten:
Die Idee für einen ersten mechanischen Fernseher wurde bereits 1886 von Paul Nipkow in einem Patent dargelegt
Fernsehgerät – Wikipedia
vv
Bewerten:
Die erste elektronische Übertragung von Bildern mit einer Elektronenstrahlröhre auf Sender- und Empfangsseite gelang Philo T. Farnsworth am 7. September 1927 bei einer Demonstration für seine Geldgeber in seinem Labor in San Francisco. Auf der 8. Funkausstellung 1931 in Berlin präsentierte Manfred von Ardenne der Öffentlichkeit die erste, durch die Firma Loewe industriell gefertigte, elektronische Fernsehanlage. Dies wird oft als die „Weltpremiere des elektronischen Fernsehens“ bezeichnet. Ein Nachbau des Gerätes steht im Deutschen Technikmuseum Berlin. Im Dezember 1930 war Ardenne erstmals die vollelektronische Übertragung von Bildern mittels Braunscher Röhre gelungen.
Die Anfänge der Fernseher-Entwicklung reichen bis ins Jahr 1883 zurück. Damals entwickelte der Paul Nipkow das „Elektrische Teleskop“. Mit Hilfe einer rotierenden Scheibe, der Nipkow-Scheibe, die mit spiralförmig angeordneten Löchern versehen war, konnten Bilder in Hell-Dunkel Signale zerlegt bzw. wieder zusammengesetzt werden. Bildzerlegung und -zusammensetzung waren zwar noch mechanisch. Nipkow hatte damit aber die grundlegende Idee für eine Fernsehbildübertragung entwickelt. Somit könnte auch das Jahr 1883 als das Geburtsjahr des Fernsehens gelten.
Damals konnte Nipkows Erfindung aber noch nicht umgesetzt werden. Erst in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts begann die Deutsche Reichspost mit Fernsehversuchen nach diesem Verfahren. Die Bildwiedergabe war jedoch nicht befriedigend.
Der Durchbruch gelang hier mit dem Einsatz der Kathodenstrahlröhre, die auch als Braunsche Röhre bezeichnet wird. Die Kathodenstrahlröhre hatten 1897 Ferdinand Braun und Jonathan Zenneck entwickelt. Darin überträgt ein Elektronenstrahl innerhalb eines Vakuumzylinders die Bildinformation zeilenförmig auf eine mit einer fluoreszierenden Schicht ausgestatteten Glasscheibe. Diese Braunsche Röhre ist in weiterentwickelter Form auch heute noch in der Mehrzahl der Fernsehgeräte im Einsatz.
Am 22. März 1935 begann in Deutschland der erste regelmäßige Fernseh-Programmdienst der Welt.
Eine kleine Geschichte des Fernsehens | Telepolis
Bewerten:
Das dürfte Paul Nipkow gewesen sein:
Paul Nipkow – Wikipedia
Wann wurde das fernsehen erfunden?
Bewerten:
In den 30er Jahren war es "sendereif". Herumexperimentiert wurde schon wesentlich früher an einer Bil/Tonübertragung.
#
1931
Der französische Physiker Rene Barthelemy führt in Paris erstmals öffentlich Fernsehen mit Ton vor. Auch die BBC startet erste Tonversuche. Döberitz/Pommern wird der erste deutsche Standort für einen Ton-Fernseh-Sender.
1935
# Die Firmen AEG und BASF präsentieren in Berlin ihr gemeinsames Wiedergabegerät für Tonsignale. # Regelmäßige Fernsehversuchssendungen aus Berlin. "Öffentliche Fernsehstellen" in Berlin und Potsdam
1936
Während der Olympiade propagieren die Nazis die neue Fernseh-Technik.
Bewerten:
1926, von Kálmán Tihanyi
. damals hieß es aber noch nicht Fernseh sondern „Radioskop“
Welcher Schotte hat das Fernsehen erfunden?
Bewerten:
Hey, wir haben so eine Hausaufgabe auf:
Wir sollen rausfinden, welcher Schotte das Fernsehen erfunden hat! Leider hab ich noch nichts gefunden, könnt ihr helfen?
Bewerten:
keiner, denn es war ein Deutscher!
Quelle: Fernsehgerät – Wikipedia
Bewerten:
Die Idee für einen ersten mechanischen Fernseher wurde bereits 1886 von Paul Nipkow in einem Patent dargelegt. Er gilt damit als der eigentliche Erfinder des Fernsehers.
Fernsehgerät – Wikipedia
Bewerten:
1924 überträgt der Schotte John Logie Baird mit seinem „Televisor“ auf Basis der Nipkowschen Scheibe Schattenbilder über eine Entfernung von drei Metern.
John Logie Baird – Wikipedia
Bewerten:
Die erste Bildübertragung gelang, wie Perfection schreibt, Paul Nipkow
1886 mit der mechanischen Nipkowschen-Lochscheibe.
Diese Technik wurde jedoch nicht weiter verfolgt.
Erst nach der Erfindung der Braunschen-Röhre, entwickelte Telefunken das erste rein elektronische Fernsehen. Diese Technik wurde mit geringen Systemabweichungen in der ganzen Welt übernommen und funktionierte bis Zum Digitalen-Zeitalter.
Die ersten Fernsehübertragungen wurden von Telefunken 1939 in Berlin vorgeführt.
Warum hat der Mensch den Drang zu Fliegen und hat das Flugzeug erfunden?
Bewerten:
Weil der Mensc neugierig ist und alles ausprobieren will - und außerdem wird das Flugzeug heutzutage als Transportmittel gerne benutzt , da es besonders in der Geschwindigkeit herausragt um von A nach B zu kommen
Bewerten:
Der Mensch beneidete den Vogel und er wollte auch fliegen. Außerdem war es eine der Dinge die Tiere können und Menschen nicht; vll spornte das den Mensch an dem Vogel im Fliegen gelcih zu werden.
Bewerten:
Der Mensch hat zunächst einmal den Drang, die Welt und ihre Möglichkeiten zu erforschen. Daraus ergeben sich dann Möglichkeiten, die interessant sind und das Leben bunter machen.
Fliegen gehört dazu.
Ohne Flugzeuge würden wir heute noch nur unsere eigene Welt kennen und sie für das einzig Mögliche halten.
Bewerten:
Das millitär spielt in der Entwicklung und in der Forschung bei solchen sachen immer mit.
zu der Zeit, als England die Größte Seemacht hatte, da waren sie unangreifbar. bis dann die ersten Flieger kamen, die auch von innen angreifen komnnten.
zum einen gibt es da auch das schöne sprichwort:"Not macht erfinderich", zum anderen ist es aber auch die Gier, der spaß und die Freude auf positive ergebnisse.
Bewerten:
nur weiter so! die bläcklist platzt schon aus allen nähten
Warum hört man im Fernsehen im Moment so oft das Russen so viel Geld haben und woher haben diese das Geld? ich für die Antwort
Bewerten:
Warum hört man im Fernsehen im Moment so oft das Russen so viel Geld haben und woher haben diese das Geld? ich für die Antwort
Bewerten:
Die haben, als die SU zusammengebrochen ist, einfach die richtigen Unternehmen aufgekauft, und versorgen so auch ihre Verwandten in Deutschland mit.
Bewerten:
also ich habe noch nichts gehört das die so viel geld haben, also ich habe kein geld
Bewerten:
Es sind sehr wenige, die richtig Geld gemacht haben, und davon sind 90 % Kriminelle.
Bewerten:
Nicht alle Russen haben soviel Geld. Es gibt in Osteuropa überall diese sogenannte Zweiklassengesellschaft. Entweder ganz reich oder ganz arm. Ein Mittelmaß ist da nicht.
Es gibt mehrere Möglichkeiten wie die Reichen zu ihrem Geld gekommen sind.
Einer, und bestimmt ist das keine geringe Anzahl, ist der illegale Weg. Die Russenmafia hat ihgre Finger in Prostitution und Schmuggel.
Ein anderer Weg ist, harte Arbeit im Ausland, dann nach der Wende 1989 zurück und dort investiert.
Der dritte Weg ist, wie bei uns auch, harte Arbeit und der Mut zum Risiko.



fernsehen
Wie lange habe ich Garantie auf einen DVD-Rekorder, den ich über das Fernsehen gekauft habe …

- "Service-Adresse" wenden! Die Thema haben wir schon mal gehabt. Das alle elektrogeräte haben 2 Jahre Garanti.


menschen
Wie bekomme ich Migräne ohne Medikamente weg?

Die ganzen Tabletten schlagen bei mir nicht an. abgedunkeltes zimmer,lappen mit essig auf die stirne und totale


bilder
Bild drehen und schneiden geht nicht

Hallo Hab ein Foto welches ich auf FB stellen will. Hab es am PC mit Paint um 90 Grad gedreht und ein bisschen