Verkrampfte ader gehirn

3 Antworten zur Frage

~ gehört. Und ein Blutverdünner klingt doch sinnvoll bei einer verkrampften Ader.~ Neurologe nicht geraten? Finde "Durchblutungsstörungen im Gehirn" hört sich ziemlich ernst an! Reicht es wirklich ab und zu mal.
Bewertung: 3 von 10 mit 10 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Verkrampfte Ader im Gehirn?

Eine Freundin von mir hat in stressigen Situationen öfters "schwarze Flecken" vor den Augen, bzw. im Blickfeld schwimmen. Auch klagt sie dann über Schwindelgefühle und über ein generelles "Druckgefühl" auf, im oder um den Kopf herum. Migräne oder Kopfschmerzen allein, hat sie nicht!
Nachdem der Augenarzt nix feststellen konnte, hat der Neurologe erkannt, das sie eine verkrampfte Ader im hinteren Bereich des Gehirns hätte, die zu Durchblutungsstörungen führt!
Sie sollen in den entsprechenden Situationen Aspirin nehmen - mehr hat ihr der Neurologe nicht geraten?
Finde "Durchblutungsstörungen im Gehirn" hört sich ziemlich ernst an! Reicht es wirklich ab und zu mal Aspirin zu nehmen? Wie gefährlich kann das werden, wenn sie ansonsten gesund ist, sich regelmäßig bewegt, ein normales Gewicht hat, etc.? Sollte sie sich eine zweite Meinung einholen?
zweite Meinung kann nie schaden, also ich kenn Fälle, da wurde man schon als schwerkrank eingestuft und hatte danach garnichts weiter und anders rum. In dem speziellen Fall wird hier wohl kaum einer bescheid wissen, da Ärzte in der Regel sich hier nicht nieder lassen. Versucht in ein Krankenhaus oder so in eurer Nähe ein Hirnspezialisten auf zu suchen, um dort das abklären zulassen.
Das,worüber Deine Freundin klagt,könnte auch daran liegen,das sie zu wenig trinkt oder isst.Habe ich mal so eine Situation,weiss ich,was ich tun muss.Trinken,etwas essen,auch süsses tut gut.Sie sollte immer Bonbons bei sich haben.
Habe noch nie was von Läsionen auf Grund von verkrampften Adern gehört. Und ein Blutverdünner klingt doch sinnvoll bei einer verkrampften Ader.

Sind kopfschmerzen gehirn schmerzen?

Das Gehirn besitzt keine Schmerzrezeptoren, du empfindest also keinen Schmerz am Gehirn. Nur die Blutgefäße in der Hirnrinde besitzen Schmerzrezeptoren. Wenn sie sich entzünden tut das weh. Eine Entzündung ist oft psychogen
Nein, ich kann dir auf jeden Fall sagen, dass das Gehirn das einzige Organ ist, das physisch nicht schmerzempfindlich ist. es sind dann eher die Nervenbahnen
Stimmt, ist aber nicht das einzige Organ, die Leber zb ebensowenig
Dieser Logik folgend, gibt es nur Nervenschmerzen. Denn ein Schmerz der nicht wahrgenommen werden kann, existiert nicht. Wahrnehmung ist Aufgabe des Gehirns, die Nerven übertragen den Impuls.
Also kann man auch sagen: Ja es sind Gehirnschmerzen.
Nein.Das Gehirn selbst empfindet keine Schmerzen, deswegen kann man Menschen auch an einem Gehirn operieren, wenn die wach sind. Deswegen erkennt man auch einen Gehirntumor oft erst sehr spät, wenn er auf andere Sachen wie das Sprachzentrum, u.s.w. drückt und sich so bemerkbar macht.
Meistens sind Kopfschmerzen harmlos, es kann aber mitunter auch eine Krankheit dahinter stecken, deswegen sollte man bei länger anhaltenden Kopfschmerzen einen Arzt aufsuchen.
das Gehirn selbst ist schmerzunempfindlich, allenthalben die Hirnhäute können schmerzen, dann allerdings ist höchte "Eisenbahn" angesagt. Meist sind es jedoch Blutgefäße, die schmerzen.
Ich hab mal gehört dass das gehirn keinerlei schmerz verspühren kann aber was genau dann den schmerz verursacht weiss ich leider auch nicht
Mag sein. Ich hatte mal so starke Kopfschmerzen, dass diese auf den Sehnerv drückten und ich ca. 35 Minuten blind war
In den seltensten Fällen schmerzt die Hirnhaut, das Gehirn selbst besitzt keine Schmerzrezeptoren.

Eine narkose was für folgen auf das gehirn kann das haben?auch langzeitfolgen

ich habe mir heute mein portsystem rausoperieren lassen,ich habe in den letzten 2 jahren durch meine krankheit etwa 7 operationen unter vollnarkose gehabt und frage mich ob dies vielleicht auch auswirkungen auf das gehirn haben kann ,bin etwas vergesslich gewurden kann es damit zusammen hängen?und stimmt es das man pro narkose ein lebensjahr verliert?
Die Vollnarkose während eines chirurgischen Eingriffs stört die Hirnfunktion von Menschen über 60 stärker und nachhaltiger als bislang angenommen.
Menschen über 60 riskieren durch chirurgische Eingriffe einen anhaltenden Ausfall ihrer geistigen Kapazität. Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen oder eine verzögerte Informationsverarbeitung. Wissenschaftler der Duke-Universität in Durham, North Carolina, haben sich in einer Studie mit dem Phänomen der postoperativen kognitiven Defizite beschäftigt.
Hirnfunktionsstörung: Anhaltende Narkosewirkung - News - FOCUS Online - Nachrichten
Da meine Tochter davon betroffen ist weiß ich, das Vollnarkosen bei Kindern zu lernschwierigkeiten führen. Kinder sind dadurch mit ihrer Lernfähigkeit ein wenig hinter her.
Es ist bekannt, dass gesunde Menschen in der Regel keine negativen Narkosefolgen zu befürchten haben. Solche Konsequenzen betreffen vor allem junge, alte und solche Menschen mit bestimmten chronischen Vorerkrankungen, beispielsweise Diabetes oder Erkrankungen der Herzkranzgefäße und bekannten Risikofaktoren wie Bluthochdruck.
Besonders junge Patienten hätten einer neuesten Studie zufolge mit dem Verlust von Gehirnzellen zu rechnen. Denn die sich noch in der Entwicklung befindlichen Zellen sind besonders sensibel, was Neurotoxine- das Gehirn schädigende Substanzen- betrifft.
Narkose Nebenwirkungen - Absterben der Gehirnzellen? - Bildung - Hilfreich.de
Sagt diese Studie auch etwas darüber aus,
ob sich nach einer gewissen Zeit eine
Regeneration einstellt?
Es kann damit zusammenhängen, jedoch kann dir nur ein Arzt eine genaue Auskunft geben.
Wenn du seit der Operationen erst vergesslich geworden ist, so kann es gut möglich sein.
Ob und wie es möglich ist das Gehirn wieder zu trainieren, kann ich dir nicht so genau sagen.
Die Wirkung einer Narkose auf das Gehirn ist normalerweise zu 100 Prozent reversibel. Wenn die Narkose sehr tief ist, kann es zu Durchblutungsstörungen im Gehirn kommen und dies kann bleibende Schäden hinterlassen.
Narkose – Wikipedia
Mag sein dass wiki Dir etwas darüber erklärt.
Kopfschmerzen, Gehirn.
Hi Vorhin habe ich mich so runtergebeugt um etwas vom Boden aufzunehmen und da ist in meinem Kopf so ein Druck nach vorne in Richtung Stirn gefallen. Ich weiss nicht wie ich es beschreiben soll, aber es fühle sich so an, als sei mein Gehirn nach vorne gerutscht. Nun habe ich den Kopf mehrmals so nach vorne hängen lassen und es passierte jedes mal. Es kommt mir so vor, als sei es erst da, seit ich vor paar Tagen eine Erkältung oder einen Virus bekommen habe. Liegt es daran? Und ist das schlimm? Jetzt habe ich leichte Kopfschmerzen
Beim Vorbeugen fliesst das Blut schneller ins Gehirn,so empfindet man einen gewissen Druck im Kopf oder auch in den Ohren, ist daher normal. Das kann sich natürlich verstärken wenn man krank ist. Falls es sich in den nächsten Tagen nicht normalisiert,wäre ein Arztbesuch zur Kontrolle nicht schlecht,da du selbst sagst vor kurzem krank gewesen zu sein.
Was passiert bei irgendeiner Sucht im Gehirn? Und was passiert mit dem Körper?
Kann mir jemand vlt sagen was bei der Sucht im Gehirn passiert? Ich hab irgendwie nicht die passenden Seiten gefunden!
und was passiert bei der Sucht mit dem Körper?
Würde mich mal interessieren
Gehirn: Bei einer Sucht bildet das Gehirn "Andockstellen" für die Droge, wenn diese nicht ihr passendes Gegenstück bekommen, reagieren diese sehr aggressiv. Je mehr Drogen zugeführt werden, desto mehr Andockstellen gibt es auch. Deshalb ist auch Sucht nicht gleich Sucht, sondern es kann zwischen verschiedenen Stadien unterschieden werden.
Körper: Der Körper wird allgemein geschwächt, Herz, Leber,Nieren und dergleichen werden je nach Art der Droge beschädigt, man erhält Entzugsentscheinungen wenn man keine Drogen zu sich nimmt.
Allgemein und einfach ausgedrückt sagt man, das bei Konsum eines Sucht-Stoffes das Belohnungszentrum des Gehirns ansrpingt. gerade Nikotin wirkt direkt auf das Gehirn. Es gibt Menschen, die genetisch einen höheren oder niedrigeren Drang zu Sucht haben, bei denen das Belohnungszentrum stärker oder schwächer reagiert. Deswegen können manche Menschen praktisch nach einer Zigarette schon süchtig sein, während andere weniger suchtempfänglich ist.
Was im Körper passiert, kommt auf die Droge und die Einnahmeweise ein. Es gibt ja Drogen die werden geraucht, andere oral zu sich genommen, geschnupft oder gespritzt. je nach Droge werden neben dem Belohnungszentrum verschiedene Botenstoffe im Gehirn aktiviert. Bei Amphetaminen beispielsweise werden verstärkt Serotonin und Noradrenalin oder Dopamin ausgeschüttet, was Glücksgefühle hervorruft, Hunger und Durst werden reduziert. Auf Dauer sinkt Konzentration und Lernfähigkeit.
Bei THC werden auch diverse Rezeptoren moduliert, wobei man eine 100%-Aussage bis heute nicht machen kann, außer das es auf mindestens zwei Rezeptoren einwirkt. Es kann und wird auch medizinisch eingesetzt, da es bei verschiedenen Krankheiten wie dem Tourette-Syndrom oder Aids eine lindernde Wirkung hat. Bei Aids nicht auf die Krankheit selber, sondern auf Nebensymptome wie Schmerzen, Appetitverlust, der bei fortgeschrittener Krankheit sonst zu starker Gewichtsabnahme führt usw.
Heroin wikrt stark euphorisierend und hat ein starkes Abhängigkeitspotential, das mit einer körperlichen Abhängigkeit einhergeht. Als extremste NEbenwirkung ist hier Tod durch Überdosierung zu nennen.
Kokain hat ebenfalls eine stark euphorisierende Wirkung und gilt als das Medikament mit dem höchsten psychischen Abhängigkeitspotential. es erhöht die Atemfrequenz und verengt die Blutgefäße. Es kommt zu einer Schädigung der Schleimhäute beim Rauchen, der Nasenscheidewand beim Schnupfen, die im extremsten Fall dabei sogar durchlöchert werden kann.
Alkohol dagegen erweitert die Blutgefäße, bewirkt einen Rauschzustand, der mit Verlust von Hemmungen einhergeht. Auch hier kann eine körperliche Sucht eintreten. Ein Vollrausch kann auf einen Schlag Unmengen an Gehirnzellen auf einen Schlag absterben lassen, nach einer Weile bekommt man den typisch aufgedunsenen Anblick, den man vielleicht schon kennt von diversen alkoholisierten Menschen, die man auf der Straße antrifft. Diese Sucht kann ebenfalls zum Tod führen, durch Überdosierung oder durch eine später auftretende Leberzhirrose.
Halluzinogene: Dazu gibt es viele verschiedene Untergruppen. Das bekannteste ist sicher LSD, es gibt aber "legale" Halluzinogene wie diverse Pflanzen oder ein bestimmter Stoff in einem bestimmten Hustenmedikament. Grade die pflanzlichen Halluzinogenen können tödlich sein, da es bei Pflanzen kaum abzuschätzen ist, wieviel Stoffe in einem Teil vorhanden ist. In einem Blatt der Engelstrompete beispielsweise kann das eine fast ohne Wirkung sein, während das daneben schon massiv giftig ist.
Was ist Wichtig Herz oder Gehirn?
Mein Freund Meint das Herz ist Wichtiger als das Gehirn stimmt aber nicht was sagt ihr den
Ohne Herz brauchst Du keine Gehirn mehr.
ohne gehirn brauchst du auch kein herz mehr
Viele Menschen existieren ohne ein Hirn zu besitzen, aber ohne Herz gehts wohl nicht
viele nutzen es nicht, anber existieren muss es
was bringt dir ein gehirn wann das herz nicht funktioniert? was bringt dir ein Herz wenn das gehirn nicht funktioniert
Das Gehirn gibt dem Herz ja den Befehl zum Schlagen. Also dürfte es wohl auch wichtiger sein. Außerdem ist das Herz ersetztbar, das Gehirn nicht.
Ohne Herz kannste doch nicht Leben Ohne Herz kein gehirn
Das Herz kann ausgetauscht werden, das Gehirn nicht.
das herz, weil wenn ich mir die mal so anschaue, dann haben viele kein gehirn.
Beides ist zum leben unerlässlich. Allerdings: ist das Gehirn erst tot- gibt es kein zurück. Ein Herz kann man notfalls austauschen- transplantieren. Das funktioniert bei einem Gehirn zumindest nach jetzigem Stand der Technik noch nicht. Ergo hat das Gehirn in meinen Augen die deutlich größere Gewichtung
Eins funktioniert ohne das andere nicht - da kann man nicht einfach sagen, dies oder das ist wichtiger.
Bestenfalls vereint eine Person Herz UND Hirn.
beides!.eines funktioniert ohne das andere nicht mehr!.
ohne das gehirn würde das herz noch nichtmal funktionieren. aber ohne herz kann man auch nicht leben. also beides
also ohne Gehirn und ohne Herz kann mann nicht Leben also ist ja wohl beides wichtig.
Man sollte immer darüber nachdenken, daß das Gehirn wirklich für alles was im Körper geschieht, die Befehle gibt.
ohne herz kann man nich leben. und ohne gehirn kann man nicht leben. da gibt es kein wichtiger
blöde Frage. beides ist überlebenswichtig
Zum Treffen von Entscheidungen verlasse ich mich lieber auf mein Gehirn
Wenn das Gehirn nicht mehr funktioniert, gibt es kaum mehr eine Rettung. das Herz allerdings lässt sich reanimieren.
Gehirn Hypoxie nach Würgen?
Hallo gutefrage.net, Ich wurde vor ein paar Tagen gewürgt für circa 5 Minuten. Jetzt befürchte ich, dass ich durch die abgeklemmte Sauerstoffzufuhr des Gehirns einen irreversiblen Schaden davon getragen habe. Ich bin beim Würgen nicht bewustlos geworden und alles was ich im Internet dazu gefunden hab sagt, dass man zuerst bewustlos wird bevor man einen Schaden erleidet. Kann man also einen Schaden erleiden ohne dass man bewustlos wird?
Nicht durch würgen im Sinne von erbrechen sondern im Sinne von am Hals gewürgt werden
Wenn Du nicht Blau-Lila verfärbt warst und nicht bewußtlos wurdest, dann sicherlich nicht. Ich hoffe, Du hast eine Anzeige erstattet. L.G.
Ja ich hab eine Anzeige erstattet und morgen geh ich deswegen zum Arzt
Das kann Dir ein Arzt bestens beantworten.
Es kann dir nur ein Arzt wirklich helfen, denn Internet ist bei kreankheiten uns symptomen nicht immer hilfreich.
Ich würde so schnell wie möglich zum Artzt gehen



medizin
Ich habe seit mehr als 1 woche reizhusten?

- keine müdigkeit, ich kann normal essen und normal mich körperlich und geistig betätigen hat jemand eine ahnung was -


gehirn
Warum schmeckt Alkohol in Gesellschaft besser, als wenn man ihn allein trinkt?

- du mit Freunden eiin trinkst auchn noch andere sachen im Kopf hast als wenn du alleine was Trinkst. Wenn du allein bist -


neurologie
Seit Monaten Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Abgeschlagenheit, Müdigkeit usw Keiner kann …

- alle wieder. schwankschwindel, kopfschmertzen, herzklopfen herzrasen, angstzustaende die zu krassen panikattacken fuehren, -- der Chinesischen Medizin bekannt, dass Energieblockaden körperliche Beschwerden auslösen können, wobei man diese Energieblockaden -- aufeinander presse.Der zahnarzt empfol mir aber wegen den kopfschmerzen aufjedenfall ein MRT zumachen um organische ursachen auszuschließen. -- gesetzt; z:B. kann man bei vielen Menschen die Nackenschlagader gar nicht aufnehmen, weil sie sehr tief sitzt. Was der -