Ssd raid 0 partitionieren

17 Antworten zur Frage

~ heutigen Zeit kann man fast nicht genug haben. muss ich dann biede SSDs auf Master umstellen?~ gespeicherten Daten ebenfalls. Meine Frage wäre erstmal, wieso Du RAID 0 überhaupt partitionieren willst? Du kannst auch einfach.
Bewertung: 7 von 10 mit 820 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

SSD raid 0 + partitionieren?

Kann ich 2 SSD kaufen, die dann Raid 0 schalten und dann so partitionieren, dass ich jeweils wieder 128 GB auf den beiden Partitionen habe? Wenn ja - kann ich dann auf die eine Partition Windows 7 installieren und auf der anderen Partition Spiele und andere Programme?
Ja, kannst du, Hab ich mit zwei 240 GB SSDs in meinem Laptop gemacht. Fährt super schnell hoch , Windows kann nicht mal sein logo komplett anzeigen, da gehts schon weiter
Und zu der Diskussion warum Raid 0 und partitionieren: Ich habe das so gemacht, damit ich die Geschwindigkeit des Raids habe . und die Partitionierung, sodass ich auch Daten haben kann , die bei einer Windows-Neuinstallation nicht gesichert werden müssen. Ich hab also zwei Partitionen die beide schneller sind als eine SSD alleine und wenn ich Windows neu installieren muss, muss ich nichts sichern. Bin sehr zu frieden, kombiniert die Vorteile von beidem. Kann ich nur empfehlen
Welchen Nutzen soll das denn haben, wenn du sie erst kombinierst und dann wieder aufteilst? Dann kannst du dir den doch relativ geringen Gewinn des Raids sparen und gleich die SSDs verwenden wie sie sind.
Naja ich hab dann die 128 aufgeteilt auf 2 SSDs und kann so beide gleichzeitig verwenden
Anschließen und benutzen. Also ich versteh das Problem nicht. Oder ich verstehe nicht, was du mit gleichzeitig meinst, denn du kannst ja immer auf alle Datenträger zugreifen.
aber ich kann das spiel dann zur "hälfte" auf der ersten paritition und zur anderen hälfte auf der 2ten partition abspeichern. So kann ich dann beim starten des Spiels, es von beiden SSDs!gleichzeitig! mit 6 GBit/s in den Arbeitsspeicher laden. Wenn ich es nur auf einer SSD habe muss dies von nur einer SSD aus getan werden.
Mal so eine Frage: hast du schon eine SSD? Falls nicht, kauf dir erstmal eine und sag mir dann, dass du wirklich die zweite brauchst, weil ein Spiel nicht schnell genug startet.
Und ich bin mir nicht sicher, ob du wirklich die 12 GBit/s bekommst, denn du kannst nicht beeinflussen, wie der Raid-Controller die 128 GB aufteilt, verstehst du, was ich meine?
Doch sollte alles einstellbar sein. Kannst ja beim Erstellen des RAIDs die Stripe-Size angeben. Und mit dem Intel RST kannst du noch mehr machen, geht bei mir super gut.
ahhja, DA liegt also der Hase im Pfeffer.
Die 6 GBit/s bezeichnen das Maximale, was die SATA III-SCHNITTSTELLE beherrscht. An diese Geschwindigkeit kommt allerdings aktuell noch keine Platte, und auch kein RAID, dran. Außerdem verdoppelt sich die Geschwindigkeit der Platten im RAID 0 nicht, sondern steigt ledigklich um etwa 40-50% . Grund ist hier der Overhead, denn der Controller muss die Schreib- und Lesevorgänge ja gleichmäßig über beide Platten verteilen.
Es ist sogar schon vorgekommen, dass die Performance eines RAID NIEDRIGER war als das einer einzelnen Platte, weil beide ja mehr oder minder synchron arbeiten müssen. Wenn sie ihre Synchronität verlieren, bricht die Performance schlagartig ein.
Relativ gering". Ich bekomme mit meinem RAID 0 wenigstens 40% mehr Leistung. Hab die SSDs nicht einzeln getestet, laut Hersteller haben sie aber 550 MB/s lese Geschwindigkeit. Im RAID kommen sie jetzt auf 740 MB/s. Wenn das relativ gering ist, dann bin ich damit sehr zufrieden
das ist theoretisch möglich, praktisch aber eine lebensmüde Idee. Zwar gewinnst du ein wenig Performance und Datendurchsatz mit dem RAID 0, verlierst jedoch jegliche Sicherheit. Sprich: Wenn eine der beiden SSD auch nur den kleinsten Defekt aufweisen sollte, verlierst du SÄMTLICHE auf dem RAID gespeicherten Daten und hast KEINE Möglichkeit, diese wiederherzustellen.
Daher steht das 0 in RAID 0 tatsächlich für "Null Sicherheit". Kauf dir lieber eine 128er und eine 256er und nutze eine für das Betriebssystem, die andere für Spiele und andere Programme - und betreib sie OHNE RAID. Damit fährst du sicherer und NICHT langsamer
Ich denke das Risiko ist es wert und auf keinen Fall lebensmüde. Wenn man die Platten einzeln betreibt kann trotzdem eine ausfallen. Auch HDDs kann das passieren. Also mein Rat stattdessen: Wirklich wichtige Daten, wie zum Beispiel persönliche Daten, die du nicht im Internet wieder runterladen kannst, extern sichern. Auf ner Externen Festplatte oder so. Und sich ansonsten über sein Schnelles RAID freuen.
für den Zugewinn an Performance, der sich im Maximalfall im praktischen Einsatz bei etwa 15% bewegt, ist dieses Risiko schlicht zu hoch.
Glaub mir - ich hab in meinem Leben schon oft und viele Abstürze miterleben dürfen und auch so ein RAID ist nicht nur mir, sondern auch Freunden, mehr als einmal um die Ohren geflogen. Du darfst nicht vergessen, dass nicht nur keinerlei Schaden an einer der beiden Festplatten entstehen darf, es darf auch keine neue Firmware für den RAID-Controller aufgespielt werden, es darf kein Defekt an dem Controller entstehen, es darf kein Treiber kaputt gehen, es darf keine Asynchronität zwischen beiden Platten entstehen, es darf kein Virus oder sonstige Malware direkten Zugriff auf eine der beiden Platten außerhalb des RAID-Pools erlangen etc., etc.
Gerade die günstigeren SSDs im Entry-level-Bereich sind nicht wirklich das, was man in höhreren Preissegmenten bekommt und somit nicht sooo standfest. Da KANN schonmal ein Teil der Speicherchips recht zeitnah ausfallen. Wenn das dann asymmetrisch passiert, ist das RAID auch hinüber - und SÄMTLICHE darauf gespeicherten Daten ebenfalls.
Meine Frage wäre erstmal, wieso Du RAID 0 überhaupt partitionieren willst?
Du kannst auch einfach beide Platten zu einer zusammenführen , hast dann ca den doppelten Speicherplatz und ca die doppelte Geschwindigkeit, was lesen/schreiben betrifft.
Vielleicht möchte er ja Doppelte Geschwindigkeit aber braucht nicht Doppelt so viel Platz? Ich würde das an seiner stelle auch so machen.
Warum sollte jemand freiwillig auf Speicherplatz verzichten? In der heutigen Zeit kann man fast nicht genug haben.
muss ich dann biede SSDs auf Master umstellen?

Raid 5 oder Raid 1 oder Raid 0 oder SSD zum Extrem-Gaming?

Hi folgendes Problem:
ich besorge mir bald einen High-End-Gaming-PC. Da ich auf ihm hauptsächlich Gamen werde und ein paar Anwendungen wie Skype oder Office 2007 laufen frage ich mich was den besten Boost für mich ergibt.
Mein System:
Prozessor
Intel Core i7 980x eXtrem Edition
Grafikkarte
1536MB Gainward GTX 580 40nm GS
Arbeitsspeicher
12 GB 1800 Mhz RAM
Festplatte
256 GB SSD
64 GB SSD
500 GB 7200 S-ATA
500 GB 7200 S-ATA
500 GB 7200 S-ATA
So das waren ersteinmal die Hauptkomponenten. Für weitere Fragen bin ich offen.
Nun meine Frage: auf welchen Festplatten sollte ich meine Spiele installieren damit sie schnell getartet werden etc.?
Die Sicherheit ist mir eigendlich völlig egal, nur die Performance zählt.
Bin gespannt auf eure Antworten und ein dickes DANKESCHÖN!
tegut-53
Nun, da SSD rein von Performance-Technisch momentan das schnellste ist, wären wohl die SSDs die beste Wahl, oder? Konntest Du dir bestimmt schon selbst Denken.
Und es ist ja Schön, das Du da 3 500er Platten hast - aber hast Du auch einen RAID-Controller, der die Level unterstützt?
Denn vom Betriebssystem aus Steuern lassen würd ich das RAID nämlich nicht - dann isses nämlich Asche mit deiner Performance.
RAID lässt man, wenn man schon Protzen will, von einem Hardwarecontroller umsetzen, weil vom Betriebssystem umgesetzt ein Großteil der Schreib- und Rechenarbeit nur noch fürs SoftwareRAIDen abgeht.
Vom Level her selbst würd ich 0 oder 5 empfehlen, da Du für 1 eine Festplatte zuviel oder zuwenig hast.
5 bietet Schreib- und Leseperformance mit Sicherheit - 0 hat nur die Geschwindigkeit.
Kaoro
Grafikkarte.ok
Aber wozu brauchst du 12 GB RAM?
Von diesen 12 GB werden beim spielen maximal 4 GB gebraucht, und dass muss dann auch schon ein sehr sehr anspruchsvolles Spiel sein
  • Es ist viel logischer das Betriebssystem aus der SSD mit 64 GB Speicher zu haben, da das BS nicht mehr braucht.
  • Und insgesamt von der Leistung wirst du etwa 30-40 % beim spielen benutzen, der Rest ist einfach da und braucht Strom.
    Wie schon geschriebten währe eine SSD für dein System das Perfekte und schneller als RAID 0! Bei RAID 0 hast du das Problem wenn eine HDD ausfällt dann Hast du auf der anderen nur noch nutzlose Datenfragmente. Wenn RAID dann RAID 5 mit einem Hardwarecontroller! Wenn du die Games auf die SSD installierts verkürzen sich die Ladezeiten ziemlich! Da es dir an Geld wahrscheinlich nicht fehlt nimm die SSD

    24 SSD-Platten im RAID 0 Verbund

    Nicht nur Du Aber wäre mir dann doch ein wenig zu teuer.
    Schreib Samsung an und frag nach 48 SSDs. Brauchst ja nur zu sagen, dass du denen das Video dann auch zu Werbezwecken überlässt.
    Halleluja! Wenn ich alle Progamme im Startmenü gleichzeitig starten würde, würde meiner wahrscheinlich "Nope" sagen und runterfahren. jeez
    Wie installiere ich RAID 0 auf meinem asus p5b-vm?
    Ich habe 4 Sata-Stecker und 1 RAIDcontroller-stecker. 2 völlig identische Festplatten. Wenn ich eine Festplatte in den Raidstecker stecke und die andere in einen Satastecker, dann erscheint während des Bootvorgangs das Raid-menu. Allerdings kann ich dann nur die Festplatte für Raid auswählen, die ich im Sata stecker habe. Also eine. Und das ist eine zu wenig. Im Bios ist der Raidcontroller aktiviert.
    Alle HDDs an die SATA-Stecker hängen.
    Im Bios den Raidcontroller aktivieren den du willst - der Rest müsste dann im Raidbootmenü eingestellt werden.
    Das Problem ist, dass ich nur ins Raidbootmenu komme, wenn etwas im RAid-stecker steckt.
    Dann schalte mal den JMicron-Raid im Bios von "Basic" auf "Raid".
    Und haste die Raid-Treiber installiert?
    raid ist eingestellt im bios. Wie installiere ich denn die raid treiber? Denn das raid sollte ich ja einrichten, bevor ich das windows installiere, oder?
    Platten an den Raidcontroller, schon wirds gehen
    Raid-0-Konfiguration umstöpseln
    Hallo, ich hab folgende Frage:
    Ich möchte eine SSD in meinen alten Computer einbauen. In dem Computer sind bereits 2 Festplatten die in einer RAID-0-Konfiguration laufen. Das Mainboard besitzt 2 SATA-3 und zwei SATA-2 Anschlüsse. Nun ist es so, dass die beiden Festplatten die SATA 3 Anschlüsse belegen, obwohl die, aufgrund der geringen Lese- und Schreibrate, die Transferrate von SATA 3 nicht richtig ausnutzen. Und wenn ich die SSD an die SATA 2 Anschlüsse anschließen würde, dann könnte ich nicht die volle Geschwindigkeit der SSD bekommen. Nun ist die Frage, ob ich einfach die Festplatten in die SATA 2 Ports umstöpseln kann, ohne dass die ganze RAID-0-Konfiguration verloren geht.
    SSD - Raid 1 zur Datensicherung - aber wie?
    Ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit zur Langzeitarchivierung meiner privaten Daten. aus Platzgründen und der Ordnung halber möchte ich noch auf DVDs vorhandene Filme auf ein einzelnes, großes, aber sicheres Medium übertragen. Bin auch bereit mehr zu investieren, 512 GB oder max. 1 TB Speicherplatz reicht.
    Da offensichtlich noch wenige ein Raid 1 auf SSD Basis aufgebaut haben stellt sich für mich die Frage, wie dieses am idealsten umzusetzen ist. Mir stellen sich diese Fragen:
  • Gibt es ein fertiges Raid 1 mit SSDs zu kaufen , oder muss ich es selbst aufbauen?
  • Wo finde ich externe Controller/ Gehäuse in die die SSDs geschoben werden?
  • Wie sieht das im Betrieb aus, angenommen ich habe eine SSD mit bereits vorhandenen Daten, und setze eine 2. ins Raid ein, wird mit dem Einschalten des Raids direkt begonnen, die Daten zu kopieren?
  • Läuft das Raid unter jedem Betriebssystem oder benötige ich Treiber die evtl. nur für Bestimmte Systeme zur Verfügung stehen?
  • Kann ich das Raid ohne weiteres als Netzlaufwerk an die Fritzbox hängen?
  • Auf eine hohe Anzahl der Schreibvorgänge oder eine hohe Schreib- und Leserate kommt es in meiner Anwendung nicht an, daher darf es ruhig eine günstigere, langsamere SSD sein, oder?
  • 7.Prüft das Raid selbstständig das Vorhandensein aller Daten regelmäßig und kopiert es fehlende Daten auf nicht beschädigte Teile der SSD, und werde ich informiert, wenn das Raid in Betrieb ist sobald eine SSD oder Teile dieser nicht mehr funktionieren?
    Hoffentlich war das jetzt nicht zu viel und meine fragen können beantwortet werden
    BlackDaniels
    Dann willst du kein RAID sondern ein Archiv. Das ist ganz was anderes. RAID ist ein System, welches im laufenden Betrieb eingesetzt wird um entweder die Ausfallwarscheinlichkeit zu verringern , oder um den Zugriff zu beschleunigen oder beides. Daher sind SSDs nicht für einen RAID empfehlenswert, da dauernt eine Datenzugriff auf die Festplatte gemacht wird.
    Wäre ein NAS nicht eher was für deinen Gebrauch?
    Eine SSD mit Windows XP ist innerhalb von ein paar Monaten nicht mehr zu gebrauchen, da Windows XP ziemlich viele Zugriffe macht.
    Problem der beiden Festplatten arten. Die HDD hat starken verschleiß an den Lagern, welches natürlich bei einer längeren Lagerzeit zu problem führt. Nach 30Jahren wird die HDD vermutlich nicht mehr laufen, die Daten von der Platte wären aber sicherlich noch griffbereit. Es gibt aber auch genügend HDDs die für diese lange Lagerzeit ausgelegt sind. Die SSD muss spätestens vor den 10Jahren wieder an das Ladekabel, ist aber Modellabhängig. Dazu noch ein Artikel:
    SSD als Backup-Datenarchiv | c't Magazin
    Für so eine Archivierung wäre da eher Magnetbänder interessant. Langer Datenerhalt und keine Mechanik die kaputt gehen kann.
    Interessant werden erst die SSDs werden, wenn die Servergenerationen davon ausgiebig getestet sind, da die auch auf Langlebigkeit ausgerichtet sind.
    Habe selbst in meinem Server HDD verbaut, die über 10 Jahre im Dauerbetrieb liefen und dann erstmal für 3 Jahre nicht mehr genutzt wurden. Funktionieren immer noch wunderbar.
    Der Datenträger sollte so oder so eingebaut werden um somit vor Ausseinflüssen gesichert zu sein?
    die Ausführung als RAID war eigentlich schon gedacht, um die Ausfallwahrscheinlichkeit zu verringern und die Zeit über die die Daten hinweg erhalten werden, zu verlängern.
    Ein NAS besitzt wieder nur einen Speicher, und wenn die Daten dahin sind, dann sind sie dahin.
    Noch einmal zu den Magnetischen Speichermedien, weil irgendwie jeder hier das aufzugreifen versucht. Ich möchte einfach der Gefahr aus dem Weg gehen, dass die Daten durch zufällige anwesenheit Magnetischer Felder verloren gehen, und hier ist klar, dass auch eine gespiegelte Festplatte keinen Sinn macht, wenn dann Beide Platten kaputt sind. Ein gespiegelter 500 - 1000 GB großer "Memory vault" (http://www.sandisk.de/products/usb/memory-vault/) ist eigentlich das, was ich suche.
    Um meinen Gedankengang nachvollziehen zu können:
  • Ich habe nach einer Möglichkeit der zentralen Archivierung meiner Daten gesucht.
  • Komplett zentral birgt aber die Gefahr, dass ich bei Schaden / Fehler / sonstigem Verlust eines Speichermediums einen Totalverlust erlebe. ---> Raid, das automatisch Verlust erkennt und diesen behebt, bevor die selben Daten auf dem anderen Medium auch noch verloren gehen, und somit jeglichen Verlust durch "Früherkennung" entgegenwirkt (so sollte das System, so lange auf beiden Platten noch ausreichend "gesunder" Speicherplatz verfügbar ist, endlos laufen)
    Am besten erhalte ich noch eine Meldung, wenn einmal bei Einschalten festgestellt wird, dass verlorene Daten nicht mehr wiederhergestellt werden können, weil kein weiterer "gesunder" Speicherplatz mehr verfügbar ist. Dann wüsste ich auch, wann die Platten auszutauschen wären.
  • Zuletzt befasste ich mich mit der Wahl des Mediums, und ich habe mich für die SSD entschieden, da die Anzahl an Schreib- /Lesevorgängen in einem Archiv irrelevant klein ist und Sie am robustesten ist Ich weiss, man kann ja die Disc rausnehmen und wiederherstellen, wenn Mechanik nicht mehr läuft, aber das muss ja nicht sein)Wie soll eine "Blechbox" in der das RAID verbaut ist ausreichend davor schützen?)
  • Gibt es denn sonst niemanden, der seinen Kindern oder vllt Enkelkindern Bilder von sich und den Groß- bzw Urgroßeltern präsentieren können möchte?
    Langzeitarchivierung: Wie sichert ihr eure Dateien? - ComputerBase Forum
    Offensichtlich bin ich nicht der einzige, der an die RAID - Lösung denkt. Meine ist daher weniger ob, sondern wie ich ein RAID 1 aus SSDs aufbaue und welche meiner Ansprüche dieses erfüllt.
    Für das was du willst, sehe ich eher ein Backupserver. Da wären wir mit einem NAS nicht ganz so falsch. Für deine Lösung sollte ein normaler RAID1 Controller ausreichen. Sortieren tut die Festplatte selber. Zur Überprüfung muss auf dem Server dann ein Programmlaufen, der die Festplatten prüft. Einige SSDs sind mit zusätzlichen Sepeicher ausgestattet um eine Zeitlang ausgefallenen Speicher zu ersetzt. Die beiden SSDs sollten natürlich gleich groß sein.
    Spiele auf 240gb SSD oder 2.0 USB 1000gb externen Festplatte installieren? Allgemeine SSD Fragen
    Hey und zwar hab ich mir heute von Experten einen Gamer-PC zusammenstellen lassen welchen ich wahrscheinlich dann morgen kaufen werde und nächste Woche zur abholung bereit ist. Und da ist jetzt eine 240gb SSD. Leider erinnere ich mich nicht genau aber er hat gemeint für Spiele ist SSD besser da iwie sich ihrgendeine Festplatte per Magnet dreht und da ca. 30% der Gesamtleistung verschwinden.
    Auf jeden Fall habe ich hier eine 1TB externe Festplatte von INTENSO und wollte fragen wo ich Steam Spiele installieren soll? Also ich werde natürlich nur Spiele runterladen die ich auch aktiv spiele und bereits durchgespielte Singleplayer werde ich eben nach dem durchspielen deinstallieren. Aber sollte ich die Spiele auf die SSD Festplatte oder auf meine 2.0 USB externe laden? Ich hab gehört das die Spiele auf einer externen mehr laggen aber wie ist es wenn von diesen 240gb beispielsweise 40 aufgebraucht sind und nur noch 200gb übrig bleiben? Wird die Leistung dadurch verschlechtert?
    Und noch eine Frage, bei meinem jetzigen PC wird auf meiner normalen 1TB eingebauten Festplatte 70gb wegen Windows Vista benutzt. Genauso ist es auch bei meiner externen also auf beiden. Wird es da auch so sein und ist es bei SSD Festplatten genauso das desto weniger gb übrig bleiben das der PC auch langsamer wird?
    Du solltest die auf SSD lieber machen da USB 2.0 zu langsam ist.
    Die Festplatte könntest nur benutzen wenn sie intern angeschloßen wäre oder es eine 3.0 USB Festplatte wäre.
    Benutze auch Spiele von Steam auf meine USB 3.0 Festplatte und geht alles prima aber bei 2.0 merkst du schon das es lange braucht
    Spiele auf eine externe Platte zu installieren, macht keinen Sinn, schon gar nicht bei USB 2.0. Ein PC sollte ausser der SSD auch noch eine andere interne Platte haben. Du kannst natürlich alles auf die SSD installieren, aber die wird dann schnell überquellen.



    computer
    GTA San Andreas Fadenkreuz modden

    Hallo ich suche neue Fadenkreuze für San Andreas weil ich mit dem normalen nicht klar komme. Weis jemand eine


    windows
    Warum sind meine YouTube Videos nur auf 360p verfügbar obwohl sie auf 108ßp 60 fps gerendert …

    - Hat jemand eine Idee woran das leigen könnte? Technische Daten: -Pietsmiet PC bei Vegas und WMM.immer die gleichen Ergebnisse. -- welchem Browser? Ändert sich die Qualität, wenn du das Video in einem anderen Browser abspielst? - hinterher. Ich Render meine Videos mit 2 Programmen. Dem Windows Movie Maker und Sony Vegas 13 . Die Movie Maker Datein -


    ssd
    Warum nutzt Winrar nicht die volle CPU Leistung?

    Die Frage steht ja schon da. Wenn ich was entpacke sehe ich das Winrar die CPU nie vollständig auslastet. Ich