Schlechte blutwerte mangelnder ernährung

3 Antworten zur Frage

~ Schwimmen oder ne Runde Federball spielen usw. Dann werden deine Blutwerte auch top sein. 3 Wochen braucht das Blut um 1x komplett neu zu sein. ~~ das Blut um 1x komplett neu zu sein. Also 3 Wochen eine gute Ernährung und.
Bewertung: 9 von 10 mit 121 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Schlechte Blutwerte wegen mangelnder Ernährung?

Ich habe wegen einer Krankheit seit mehreren Wochen einen kompletten Appetitverlust und esse nur mit sehr viel Mühe. Da es ohne Würgen nicht geht, schaffe ich nur sehr wenig. In einer Woche ist Blutabnahme. Muss ich mit unterirdischen Werten rechnen oder kann der Körper noch manches aufrecht erhalten? Ich bin 18 Jahre alt und weiblich.
Hallo Bluedot, das Ergebnis Deiner Blutabnahme ist von sehr vielen Faktoren abhängig. In erster Linie von der Art deiner Grunderkrankung. Mit Sicherheit wirkt sich eine Mangelernährung nicht günstig auf verschiedene Werte aus.
warum sprichst du nicht mit dem Arzt über Deine Probleme?
, Hourriyah
Versuche mal rohe reife Früchte nur zu essen als Monokost pro Mahlzeit und nur bei Hunger und nich zu viel und nicht zu spät. Dazu Wasser trinken.
Nach ca 5 Tagen geht es dann mehr und mehr bergauf, da alle artfremden und totgekochten verwürzten Dinge deinen Darm passiert haben. Dann beginnt die Heilung so langsam. Lymphe wird von den toten Fetten befreit, Blut erneuert sich, Zellen regenerieren sich. Gefäße werden langsam mehr und mehr gesäubert. Der Darm beruhigt sich, der Bauch wird flach, da keine Gärungs- und Fäulnisprozesse stattfinden. Daher auch Monokost und nur bei Hunger essen, damit nichts vermischt wird.
Essenreihenfolge über den Tag sollte dennoch von wasserhaltig zu weniger wasserhaltigen Früchten gehen. Je mehr Wasser eine Frucht enthält, desto schneller verdaut sie und daher sollte man diese zu erst essen. Die nächste Mahlzeit kann wieder das selbe sein, oder dann eben etwas, das weniger Wasser enthält.
Als Beispiel, kann die erste Mahlzeit aus Weintrauben bestehen, danach kann wieder Weintrauben gegessen werden, oder ein Apfel verputzt werden, oder schwerere Dinge wie Bananen. Noch schwerer sind rohe Datteln.
Wenn man es andersrum macht, muss man lange warten, um den Dingen einen Vorsprung zu verschaffen. Also da hat man dann ordentlich Kohldampf paar Stunden lang. Isst man zuerst die Bananen und 2-3 Stunden später, also wenn sie grad so erst verdaut sind, da Orangen drauf, dann holen die Orangen die Bananen im Darm ein. Noch schlimmer ist es bei Wassermelonen. Diese sollte man immer als allererstes auf leeren Magen essen. Sie geben einen praktisch ein paar Minuten später schon richtig gute Energie, weil sie echt schnell verdaut werden.
Am besten merkt man diesen ABlauf und Prozess bei Nüssen. Iss mal rohe Nüsse und warte. Du wirst sehen, dass da jedes Obst, diese Nüsse einholt. Meist gibt es dann Probleme, man merkt das an plötzlich aufkommender Müdigkeit. Das zeigt dann auf, das da grad im Darm was miteinander kollidiert ist, gerade eine chemische Reaktion stattfindet, die Gifte erzeugt.
Hälst du dich an diese einfache Abfolge und betreibst Monokost, isst nicht zu viel und nur bei Hunger. Am Abend dann nichts mehr, um dem Körper in der Nacht ruhe zu verschaffen für heilung und Regeneration, wirst du alsbald wieder auf dem Dampfer sein.
Bleibe am besten dabei und bewege dich am Tag mal in der Sonne. zm lange Spaziergänge oder bissel Laufen, Rad fahren, Schwimmen oder ne Runde Federball spielen usw.
Dann werden deine Blutwerte auch top sein. 3 Wochen braucht das Blut um 1x komplett neu zu sein. Also 3 Wochen eine gute Ernährung und dein Blut ist schon besser.
Achte darauf, die rohen Früchte immer gut lauwarm abzuwaschen, wenn du sie mit Schale isst wie Äpfel, Pflaumen, Nektatrinen, Khakis, Birnen usw. Gifte wollen wir ja nicht mitessen.
Dann alles Gute dir und keine Sorge, damit brauch ich dir keine Besserung wünschen, es passiert so oder so, so lange du nicht irgendwelche andere Kost isst oder stark vermischt die Sorten.

Steigert sich die Lebenserwartung durch gesunde Ernährung?

Also ich habe mich dazu entschieden in meinem Leben niemals Alkohol zu trinken doch das ist echt schwer aber meiner Meinung zu schaffen ich bin völlig glücklich dabei Süßigkeiten möchte ich auch nur noch selten essen außer halt Schokolade da Schokolade in Maßen gesund ist also was glaubt kommt das überhaupt auch bei Frauen gut an? Bin junge 16 Jahre alt
Was bringt es lange zu leben, wenn man sein Leben lang nur darauf achtet gesund zu essen und nicht mal ordentlich einen Drauf macht und Spaß hat?
Oh man das ist doch echt arm wieder diese Neider wie gesagt bin ich völlig glücklich damit ich will halt auch noch sehen wie meine Kinder aufwachsen aber wenn du das nicht verstehst dann kann ich dir nicht mehr helfen
Neider? Jaaaaa man warte ab bis du 40 bist und eine Midlife Crisis hast.
Das kann man pauschal nie sagen, allerdings ist es in keinem Fall schlecht auf den Körper zu achten. 
Eine gute Entscheidung! Damit steigen deine Chancen, dass du dich wohler und fitter fühlst  und später vielleicht jünger aussiehst. Ob deine Lebenserwartung durch diese Maßnahmen ansteigt, wird sich zeigen, aber zumindest dürfte die Wahrscheinlichkeit dafür erhöht sein, dass du später ein geistig und körperlich rüstiger Alter sein wirst. Wie das bei den Frauen oder anderen Menschen ankommt, ist völlig gleichgültig. Du sollst deine Entscheidungen, die dich persönlich betreffen, nicht von der Meinung anderer Menschen abhängig machen. Wie die anderen darauf reagieren, wird vollkommen unterschiedlich sein. Was du aber besser nicht werden solltest, ist fanatisch.
Die Gene sind entscheidend. Gesunde Ernährung hilft aber.
Was meinst du genau mit dir Gene entscheidet
Also die Vererbung. Sind deine Urgrosseltern / Grosseltern sehr alt geworden, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du das Alter von denen erreichst oder übertriffst.
Klar, in gewisser Weise schon. Es kriegen auch Menschen KRebs die ihr LEben lang nicht geraucht, getrunken und nur Bio Sachen gegessen haben, eine 100%ige Garantie für ein langes Leben ist es nicht. Aber eine gesunde und ausgewogenen Ernährung schützt das Immunsystem und kann vor vielen Krankheiten bewahren.
Nur bedingt, es gibt Menschen welche sehr ungesund leben und trotzdem sehr alt werden, kaum krankhafte Veränderungen am Körper haben und es gibt Menschen welche auf alles achten und an Krebs oder anderen Veränderungen leiden, auch schon als junge Menschen. Da gibt es das Salutogenese Modell welche einiges erklärt, es wurde von Aaron Antonovsky erstellt.
Wenn du es mit 16 als sehr schwer empfindest auf Alkohol zu verzichten. solltest du vllt. eher eine Suchttherapie durchlaufen. 
Ich finde es überhaupt nicht schwer darauf zu verzichten
Die lebenserwartung sinkt wenn du ungesunde sachen isst. Bei den Frauen kann ich es dir nicht sagen lel
Ein gesunder Mensch, ist ein schöner Mensch.

Bin oft krank, kann es an vegetarischer Ernährung liegen?Wie schaffe ich eine ausgewogene Ernährung?

Hallo,ich bin im Sommer seit 5 Jahren Vegetarier. Eigentlich war ich nie oft krank,aber seit letztem Jahr und auch dieses Jahr wo ich die Ausbildung zur Erzieherin angefangen habe bin ich im Winter ständig krank.Schon letztes Jahr war ich von Dezember bis Februar quasie Dauerkrank.Dieses Jahr ist es noch schlimmer.Seit September bin ich fast immer mindestens angeschlagen hatte quasie alle zwei Wochen eine Erkältung.In der Krippe dachte ich,"Ja lingt an den Kindern" die waren da auch echt viel krank.Aber im Kindergarten sind die Kinder eigentlich alle recht gesund nur in meiner Klasse kommen sie ständig krank zur Schule.Aber selbst jetzt in den Ferien bin ich wieder erkältet.Ich denke dass es vielleicht durch meine Depressionen, die sobald es kälter und dunkel wurde wieder kamen, kommt und weil ich wieder in der Schule bin, beides sorgt für Stress und eine negative Stimmung.Mitlerweile geht es mir aber wieder besser und ich hab eine positive Einstellung,auch achte ich mehr darauf,dass ich Gemüse esse.Trotzdem bin ich schon wieder krank und dieses Jahr ist es wirklich ziemlich viel.Meine Mom kommt dann immer sehr schnell mit "Das kann schon an deiner Ernährung liegen" und "Ja dann musst du halt wieder Fleisch essen". Allerdings kommen neben den Depressionen und dem Schulstress die ja jetzt nicht mehr so vorhanden sind, auch dazu,dass ich im Winter kaum raus gegangen bin und noch immer kaum raus gehe und mich wenig bewege.Das ist ja sicher auch wichtig für das Immunsystem. Ich werd trotzdem nächste Woche mal zum Arzt gehen um meine Blutwerte ab zu klären. Nun hab ich frecher Weise gleich mal zwei Fragen. Die erste wäre: Kann es wirklich NUR an meiner vegetarischen Ernährung liegen, dass ich so oft krank bin? Und die Zweite Frage wäre: Ich probiere momentan enorm mich auch WIRKLICH vegetarisch zu ernähren. Ich nehme täglich Obst und Gemüse in die Kita mit,trinke viel und jeden Tag trinke ich Milch.Trotzdem hab ich Probleme mit der Ernährung,ich weiß einfach nicht genau,worüber ich welche Vitamine aufnehmen kann und was ganz besonders wichtig für mich ist. Kennt vielleicht jemand eine Seite oder ein gutes Buch, durch das man sich einfach eine gute, leckere und ausgewogene Ernährung aneignen kann, bei der einem dann nichts mehr oder wenig an Vitaminen und Mineralien fehlt? Sorry, ich weiß einen ziemlich langen Text hab ich hier verfasst, an alle, die sich schon mal die Zeit genommen haben,das Wirrwar zu lesen und noch mal für jede hilfreiche Antwort und jeden Tipp.
Ich bin seit 26Jahren Vegetarierin.Nie habe ich in schlechten, krankheitsanfälligen Zeiten gedacht, dass es an der Ernährung liegt. Im Gegenteil, im Betrieb war ich am wenigsten krank, also erkältet oder Magen-Darm sowas. Noch gesünder war die sich vegan ernährende Arbeitskollegin. In Deinem Fall würde ich die Kinder als Ursache sehen. Das sind die einzigen, die mich auch erkältungstechnisch aus der Bahn werfen können. Wenn sie schniefen und niesen und ich länger als normal in diesen Bazillen unterwegs bin, erwischt es mich. DANN aber oft auch nur dann, wenn psychisch iwas gleichzeitig unrund läuft. Sei es Unzufriedenheit im Job, iwas privates. Kamen immer zwei Sachen zusammen. Die Ernährung habe ich nie als Übeltäter ausgemacht, eher im Gegenteil.
Wenn Du Dir unsicher bist, lass eine Blutuntersuchung machen und zb Eisen überprüfen.
Also ich nehme Eisentabletten, allerdings nicht ganz von der positiven Wirkung überzeugt. Du isst dann aber auch Käse und Eier und trinkst Milch oder? Ja den Eindruck hab ich eigentlich auch. Während die Anderen aus meiner Klasse ständig fehlen und ernsthafter krank sind, bin ich immer nur etwas angeschlagen wobei ich da auch nie weiß, ob das wirklich krank ist, weil ich seit September auch huste, wenn ich zu wenig trinke. Also wenn, dann hatte ich eine Erkältung nur ein Mal hat es mich bei einem AWO-Lehrgang erwischt, ich hatte Fieber und Husten, das aber in der Zeit als die "Grippe" rum ging. Allerdings weiß ich nicht, wieso ich jetzt erkältet bin,vielleicht wirklich weil ich bei der Arbeit ein Mal kurz zum Mülleimer draußen ohne Jacke gelaufen bin. Allerdings gibts im Kindergarten auch immer Kinder die durchgehend husten und welche die erkältet sind. Vielleicht hab ich mich da am Mittwoch wo angesteckt oder einen Zug geholt. Egal meine Einstellung wird immer positiver was sich positiv auf meine Gesundheit auswirken sollte. Hast du denn mal deine Werte untersuchen lassen? Und wie schaffst du es dich ausgewogen zu ernähren? Ich weiß nie genau, was wichtig ist, dass ich es esse, mir fallen immer recht wenig Obst und Gemüße ein.
Dir muss ja nichts einfallen. Geh doch einfach mal auf den Wochenmarkt einkaufen. Ich habe heute wieder 22 Kilo Obst und Gemüse mit nach hause geschleppt
Tolle Rezepte gibt es auch zur genüge.
Ich mache mir in letzter Zeit gerne Smoothies: Bananen, Zitrone und noch alles mögliche an Obst dazu, ein paar gemahlene Mandeln oder Nüsse und wenns sättigender sein soll ein paar Haferflocken dazu.
Du nimmst Eisentabletten? Warum? Weil ein Mangel festgestellt wurde? Momentan ist es fast kein Wunder, erkältet zu sein. Irgendwie bekommt man ja auch langsam nen Rappel bei dem Winterwetter.
Ausgewogen ernähren? Glaubst Du, jemand der hauptsächlich Fleisch isst, tut das? Der macht sich aber nicht soviele Gedanken dabei wie Du. Du musst nicht jeden Tag alles perfekt machen und täglich Abwechslung hoch zehn haben. Aber über einen Zeitraum von ein, zwei Wochen sollte schon alles dabei sein an Vitaminen, Eiweißen Mineralien.
Ich hab mal in Norwegen gelebt für fast ein Jahr. Im Winter hatten wir dort jeden Tag das Gemüse, welches im Sommer eingelagert wurde: Möhren, Pastinaken, Rote Beete, Kartoffeln, Steckrübe. Und eingemachtes Obst. War so ein Selbstversorgerding. Hab mich selten so gesund gefühlt. Also mach Dir nicht so ein Kopf von wegen Abwechslung beim Obst und Gemüse, hauptsache ist doch, Du isst es. Und nicht wie ein Pudding-Vegetarier, der allen Mist, nur kein Fleisch futtert. Ach so, und bio finde ich wichtig. Was nützt Dir das vegetarische, wenn Du täglich pestizidbelasteten Salat etc in Dich reinstopfst. Paprika sind konventionell auch verseucht, da würde ich die Finger von lassen.
Kein Wunder! Eine HOHE Eisenzufuhr fuehrt zu Infektionerkrankungen!Lies mal den Beipackzettel
Leider hat sich das noch nicht mal bei allen Ärzten rum gesprochen.
Also laut meiner Mom wurde bei mir ein Eisenmangel fest gestellt aber nur ein leichter, deshalb nehm ich die. Aber seit der eine Streifen leer is, hab ich auch schon paar Tage keine mehr genommen, denke ich nehm den Rest nich mehr täglich sondern über nen längeren Zeitraum. Laut beipackzettel sollte ich am Tag zwei von denen schlucken. Aber ich will so was eigentlich gar nich schlucken, spart auch Geld.
öfter kranksein hat eine bedeutende ursache: das immunsystem ist schwach und kann nicht abwehren. ob man/frau ein starkes immunsystem hat ist von der ernährung abhängig: 80% der abwehrkräfte werden im darm erzeugt. deine mutter hat teiweise recht, es liegt an deiner ernährung, allerdingst ist nicht fleisch die lösung. viele selbsternannte vegetarier sind es eigentlich keine, auf fleisch verzichten aber andere tierische produkte einnehmen ist ein holzweg. diese menschen sind keine vegetarier , sondern selektive tierproduktesser. sie wissen nicht, dass es keine rolle spielt, von welchem tier und in welcher form die proteine kommen, sie sind allesamt schädlich, wie du zu spüren bekommen hast. dein grösster ernährungsfehler ist milch/produkte einzunehmen, es ist bekannt, dass milch das immunsystem schwächt. milch begünstigt ausserdem brust-,. unterleibs-, prostatakrebs und die osteoporose. also, du musst deine ernährung auf wirklich gesund umstellen, am beste wäre es fettarm vegan zu essen. dein immunsystem wird stark und deine erkrankungen der vergangenheit angehören. fang an sooft wie möglich rohkostsalate zu essen, wärmebahandeltes essen soweit wie möglich meiden, es hat seinen sinn.
Menschen die auf alle tierischen Produkte verzichten nennt man Veganer. Vegetarier verzichten nur auf Fleisch UND Fisch wobei sich auch viele die Fisch essen als Vegetarier bezeichnen. Was alle immer gegen Milchprodukte haben, kann ich nich nachvollziehen, früher wurds doch auch gegessen und sie sind nich alle an Krebs gestorben, heut zu Tage wird allem eine krebserregende Wirkung nachgesagt. Geb mir einen Artikel der auf Studien beruht in dem bewiesen wurde, das Milchprodukte Krebserregend sind und ich glaubs. Vorher nicht. Es heißt nämlich,dass die gesündeste Ernährung "vegetarisch" aber mit regelmäßigem Fischverzehr ist.
Zitat Vegetarismus – Wikipedia
Alle Formen vegetarischer Ernährung basieren auf pflanzlichen Lebensmitteln, wobei auch Pilze und Produkte aus Bakterienkulturen akzeptiert werden. Es werden vier Formen unterschieden: Die ovo-lacto-vegetarische Kost bezieht zusätzlich Eier und Milchprodukte, die lacto-vegetarische Kost nur Milchprodukte mit ein. Die ovo-vegetarische Kost wird lediglich durch den Konsum von Eiern ergänzt, während die streng vegetarische Kost alle Lebensmittel tierischen Ursprungs meidet. Im Allgemeinen schließt der Vegetarismus auch weitere Stoffe aus, die aus geschlachteten Tieren hergestellt werden, etwa Gelatine und Schmalz. Ein Teil der Vegetarier meidet darüber hinaus Produkte, bei deren Produktion ebenfalls von Tieren stammende, nicht deklarierungspflichtige Verarbeitungshilfsstoffe eingesetzt, oder die mit derartigen Stoffen „geschönt“ wurden.
"Vegetarier" essen keine Produkte vom Tier, sind also quasi Veganer. Erst durch die Zusätze "Ovo" und "Lacto" essen sie Eier bzw. Milchprodukte und heißen dann einschränkened "Ovo-Lacto-Vegetarier". Da das umgangssprachlich zu kompliziert ist, sagt man einfach Vegetarier und meint damit eben die häufigste Form, nämlich Ovo-Lacto-Vegetarier.
Die Definition bei Wikipedia sagt, dass man dann Veganer ist, wenn man das auch auf andere Lebensbereiche als aufs Essen bezieht. Wobei es auch für "Ovo-Lacto-Vegetarier" widersinnig ist, Leder zu kaufen. Aber manche haben das eben noch nicht weitergedacht, essen Gelatine, Karmin oder Käse mit Lab aus Kälbermägen - es gibt viele Dinge, die man anfangs ja auch gar nicht weiß, weil sie einem niemand gesagt hat.
die wikipedia-definition ist inkonsequent: "Alle Formen vegetarischer Ernährung basieren auf pflanzlichen Lebensmitteln, wobei auch Pilze und Produkte aus Bakterienkulturen akzeptiert werden."dies ist eine eindeutige aussage: vegetarier ist der, der vegetal = pflanzlich isst. leider wird diese richtige aussage gleich im 2. satz vernichtet: "Es werden vier Formen unterschieden: Die ovo-lacto-vegetarische Kost bezieht zusätzlich Eier und Milchprodukte, die lacto-vegetarische Kost nur Milchprodukte mit ein. Die ovo-vegetarische Kost wird lediglich durch den Konsum von Eiern ergänzt." also, sind tierische produkte auf einmal vegetal? natürlich nicht. schade, dass hier die deutsche sprache hier vergewaltigt wird. vielleicht hilft dieser kleine hinweis: vegetarian ergibt die kurze form vegan. ich denke, wir sollen immer die richtigen begriffe benutzen und keine pseudoformen.
du kannst lachen wieviel du kannst, es ist nur der ausdruck deiner sachunkenntnis.
Leider haben sich eben Pseudo-Formen eingebürgert. Dennoch macht es, auch wenn es in Unwissenheit geschieht, Sinn, zwischen Vegetarier und Veganer zu unterscheiden, so lange es diese beiden Ernährungsformen gibt. Dass Vegetarier inkonsequent sind, so lange sie nicht so leben, dass es vegan genannt werden kann, ist klar. Dennoch gibt es sie.
der grösste denkfehler dieser pseudo-vegetarier ist, dass sie sich einbilden was gutes für sich zu tun, dabei beachten sie aus unkenntnis die tatsache nicht, dass tierische proteine, egal vom welchem tier und in welcher form sie kommen mögen, allesamt für uns menschen längerfristig schädlich sind. von mir aus, jedem das seine, aber gut informiert sein schadet nicht.
an indy14: hier ein kleiner einstieg, wenn du noch mehr sehen willst, melde d:
Wie gesund ist Milch wirklich? - YouTube
Die, die Fisch essen, nennt man "Pescarier".
arrive: Viemals DH für diese gute und absolut richtige Antwort! Kein erwachsener Mensch benötigt Milchprodukte, schon zweimal keine artfremden. Die Tiere haben den meisten Menschen dieses Wissen voraus! Lass dich nicht ärgern
Hey ^.^
Es könnte schon an deiner vegetarischen Ernährung liegen, da dir ja bestimmte Mineralien etc. fehlen. Du musst deine Ernährung jetzt aber nicht wieder drastisch umstellen oder so. Meistens fehlt Vegetariern Eisen oder sowas, was halt oft in Fleisch ist.
Das kannst du aber glaub ich ausgleichen, indem du Präperate oder so bestimmtes Tofu isst. Ich habe da relativ wenige Erfahrungen mit, da ich mit sowas noch keine Probleme hatte.
Ich wünsche dir gute Besserung, und viel Erfolg weiterhin.
Welche Mineralien sollen denn fehlen?
Kein Tier kann Mineralstoffe uns Spurenelemente selber herstellen, sondern nimmt sie in der Regel über Pflanzen und Wasser zu sich. Der Umweg übers Tier ist also unnötig. Entgegen landläufiger Meinung erkranken Vegetarier nicht häufiger an Eisenmangelanämie als Mischköstler. Dabei sind möglicherweise Ovo-Lakto-Vegetarier stärker gefährdet als Veganer, da Kuhmilchprodukte nicht nur eisenarm sind, sondern ebenso wie Eier die Eisenresorption hemmen. Eisenmangel – Wikipedia
Es gibt etliche pflanzliche Nahrungsmittel mit deutlich mehr Eisen als Fleisch.
Denk nicht dass das an vegetarischer Ernährung liegt. Bin schon lang vegetarier und ich war noch nie wegen so was krank. Man soll sich halt mit genügend Obst und Gemüse eindecken, das hält immer fit.
deine beschreibung ist leider unsachlich.
korrektur: mein kommentar gilt jojosmile98, nicht pferdchen2.
Ja mein Problem is hauptsächlich, dass ich versuche viel Paprika, Gurke und Karotte zu essen auch Apfel esse ich viel und wenn es gibt Bananen, Kiwi, Orangen und Mandarinen. Ansonsten bin ich davon abhängig was meine Mutter kocht. Milch trinke ich jeden Abend eine Tasse und morgends im Kaffee, Käse kommt bei mir ziemlich zu kurz,weil mir kaum einer schmeckt,den meine Mom kauft. Ich mach mir unregelmäßig einen Tomaten, Mozzarelasalat. Eier esse ich unregelmäßig aber es geht. Mir wäre es nur wichtig,in welchen Obst und Gemüsesorten welche wichtigen Mineralien und Vitamine stecken. Eisentabletten nehme ich schon 1x täglich und früher auch Omega3-Kapseln weil das ja in Fisch drin is. Wie kann man z.B. die speziellen Mineralien aus Fisch zu sich nehmen ohne Fisch zu essen oder Präparate zu schlucken, denn ich würde lieber ohne Tabletten schlucken leben,gerade wo ich erfahren hab das Vitaminkapseln eher negativ wirken,wer weiß was bald über Eisen und Co. raus kommt.
Du solltest nicht immer die gleichen Obst- und Gemüsesorten essen, sondern viel Abwechslung drin haben. Auch ab und an ein paar Nüsse knabbern ist gut
Ich kann dir NÄHRWERTRECHNER.DE - die interaktive Nährwerttabelle empfehlen. Das ist eine super Datenbank in der du den Nähr- und Vitalstoffgehalt etlicher Nahrungsmittel findest. Du kannst auch die Mengen aller Lebensmittel die du so über den Tag isst eintragen und dann auf "Summe" klicken. So kannst du sehen, ob du eventuell von etwas zu wenig zu dir nimmst
Warum nimmst du denn Eisentabletten? Der Arzt bei dir anscheinend keinen Eisenmangel festgestellt? Es kann sein, dass du zu viel Eisen zu dir nimmst. Das könnte eine Erklärung für deine Immunschwäche sein. Vegetarier nehmen im Normalfall genug Eisen über die Nahrung zu sich.
In Fisch steckt auch nichts, was vegetarische Ernährung nicht bieten würde. gut wäre täglich einen Esslöffel Leinöl zu essen. Leinöl enthält etwa 33 mal mehr Omega3-Fettsäuren als Fisch. Aber auch Rapsöl, Walnussöl, Walnüsse usw enthalten diese Fettsäuren.
Super die Antwort hat mir wirklich weiter geholfen. Na ja meine Mutter meint, mir würde Eisen fehlen und weil ich schon genervt von bin, dass sie ständig rum meckert, weil ich ja "ständig" krank bin und das an der Ernährung liegt, nehm ich die halt auch aus Angst, dass ich wirklich Mangel hab. Ja also dass Nüsse wichtig sind weiß ich eigentlich.aber ich vergess sie ehrlich gesagt nach ner Zeit immer wieder, dann kommt wieder ne Zeit wo ichs viel ess und dann vergess ichs wieder
Guck doch einfach, dass ihr immer eine Schüssel mit Nüssen auf dem Wohnzimmertisch/Schreibtisch stehen habt. So kannst du nebenbei immer naschen
Zum eisen kannst du auch mal hier lesen: Eisenversorgung - Vegetarier müssen keinen Eisenmangel fürchten - Gesundheit - Süddeutsche.de
Auf gut Glück würde ich es nicht nehmen.
Zum Thema Eisen: lass es untersuchen, wenn Du Zweifel hast. Und wenn, dann substituiere. Aber bitte mit dem "Eisen", welches Dir Dein Arzt empfiehlt und nicht irgendsoein niedrig dosiertes aus dem Drogeriemarkt. Das Geld kannst Du Dir sparen.
Probier das hier mal.Also Proteine=PRotos= heißt das Erste. Proteine kann der Körper selber nicht herstellen, zumindest nicht die lebenswichtigen die die Körper zur Zellneubildung und zur Zellreparatur dringend braucht. Du kannst am Tag oder sollst 1,5gramm pro Kilogramm Körpergewicht zu dir nehmen. Das ist das erste uund Wichtigste! Danach kommen Fette die du überwiegend pflanzlich und von von Fisch zu dir nehmen sollst. Da ist etwa 08-1,0 gramm pro Kilogramm Körpergewicht amgesagt. Kohlenhydratereiche Lebensmittel nur glykämische r Index bis 60. ca 2-3 gramm pro KG Körpergewicht. Kohlenhydratreiche Lebensmittel liefern viele Mineralstoffe und Vitamine die der Körper bracht, besonders die Nerven und das Gehirn ernährt sich von Glukose. Wenn dem Körper keine Kohlenhydrate zu geführt werden und dein Speicher der ca bei 300 gramm geleert ist , wandelt er dein Kostbares Eiweiß in Zukcer um. Natürlich darfst du dir in der Woche einige Sünden erlauben, das kommt drauf an was du für Ziele hast Aber das Allerwichtigste beim Abnehmen ist eine negative Kalorienbilanz am Tag zu haben, also mehr verbrennen als Kalorieren zu dir zu nehmen. Vorsicht jede Bewegung verbennt Kalorien , nicht nur Sport Und also was du zu dir nimmst hat Kalorien, ausser Wasser, tee. So um das durchsetzen und bei zu behalten muß du lernen Spaß haben an einer gesuinden Ernährung. Probier ruhig viele Gerichte aus. Auch gesunde Mahlzeiten sind sehr lecker und sättigen gut. Wir haben es nur verlernt! Dann bleibst du auch dabei und bekommst kein Jojo-Effekt. Fitnissstudio ist gut, aber viele hören nach einiger Zeit wieder auf weil sie keine Lust mehr haben. Auch da gilt mach was dir Spaß macht, hauptsache du bewegst dich. Von mir aus Gartenarbeit, Volleyball spielen, nur so bleibst du lange dabei und hast Freude daran, und wenn man freude an etwas hat und eine Leidenschaft entwickelt hält es lange. Das nennt sich auch eine intrensische Motivation. Hoffe konnte dir weiter helfen
du benutzt diese vorlage ziemlich oft, es fehlt ihr an sachlichkeit.
Ich hab nicht davon geredet, dass ich abnehmen will. Ich bin mit meinem Gewicht zu frieden, der kleine Bauch stört etwas aber geringe Fettreserven können auch positiv sein. Ich mache 1x die Woche Tanzen und bin grade dabei eine Verteidigungssportart an zu fangen erst Mal 1x die Woche und dann 2x die Woche. Eventuell wenn ich es unter bringe und es sich finanzieren lässt wollte ich noch eine 4 Sporteinheit machen. Aber mein Ziel ist allgemein einfach wieder mehr raus gehen und mich dadurch mehr bewegen und sei es mit meiner Mom und dem Hund spazieren gehen und einfach eine bessere Ernährung. Von deiner Erklärung hab ich leider wenig verstanden, wo sind denn Proteine drin? Kohlenhydrate weiß ich von meiner Mutter aber die sind mir egal solange ansonsten in den Produkten wichtige Vitamine drin sind. Du hast auch einige Tipp und Ausdrucksfehler, die nich grad positiv auf das Verständnis wirken.
Proteine sind überall drin. Es gibt 8 "essentielle Aminosäuren" , das bedeutet, die kann der menschliche Körper nicht selbst herstellen. Alle 8 sind in Fleisch enthalten, aber auch in Soja. Und auch eine Kombination, beispielsweise von Reis und Bohnen, enthält alle verschiedenen essentiellen Aminosäuren.
Nur weil Proteine "Eiweiße" genannt werden, denken die , das Zeug wär nur in Ei und anderen Tierprodukten. Sie sind aber Grundbausteine des Lebens - selbst wenn man sich ausschließlich von Löwenzahn ernähren würden, hätte man keinen Proteinmangel. Proteinmangel bedeutet Nahrungsmangel, hier kriegt das niemand, es sei denn er ist krank.
Selbst Kraftsport lässt sich vegan betreiben:
WDYGYP.TV Episode 1 - YouTube
Wenn Du im Winter selten rausgehst, kriegst Du zwangsläufig Vitamin-D-Mangel. Nicht dass ich mich im Winter drum reiße, rauszugehen Ich hätte ja auch den ersten Menschen, die von Afrika nach Europa gewandert sind, dringendst davon abgeraten.
lol im Moment sollte jeder Vitamin D supplementieren so einen langen Winter haben wir schon lange nicht mehr gehabt oder haben wir schon Fruehjahr
Bin seit 13 Jahren Rohköstler. Kenne Dein Problem recht gut aus der Zeit davor, sowohl als Normalesser, als Vegetarier und als Veganer. Seit der Umstellung basieren die einzigen gesundheitlichen Probleme, die ich durchschnittlich einmal pro Jahr hab auf dem Zustand meiner Zähne, die ich mir seit meiner Kindheit ziemlich ruiniert hab, die sich aber seit der Umstellung auf Rohkost nicht wesentlich verschlimmert haben. Ansonsten möchte ich Dir noch ans Herz legen BIO zu kaufen: wenn ich das nicht machen würde, hätte ich umgehend wieder mindestens! die gleichen Beschwerden wie Du - die Spritzmittelrückstände wirken sich in Obst und Gemüse im übrigen deutlich krasser aus als in Getreide und co. Die Bücher, die mich zur Rohkost brachten , waren: "Willst Du gesund sein? Vergiß den Kochtopf!" und "Der große Gesundheits-konz". Es gibt allerdings allerdings noch viele weitere Bücher zum Thema Rohkost als alleinige Nahrung. Das überzeugendste finde ich nach wie vor: "Die Rohkost-Therapie" von GC Burger. Hier noch ein paar Links: Willkommen auf Brigittes Urkostseiten
Wenn die Rohkost doch anscheinend so gesund ist wieso sehen dann viele Rohkoestler abgemagert und krank aus? Jedenfalls auf allen Youtube Clips! Rohkost ist schon gesund aber zu 100% na weiss nicht.
Meine Mutter und ich achten darauf dass wir möglichst Bio kaufen, aber Vegetarisch reicht mir,. Ich denke mitlerweile, dass es einfach nur der lange Winter bei mir war, denn meine Blutwerte sind "super" wie es meine Ärztin sagte.
Nein es ist ein schlechtes Imunsystem.Fliesch Nudeln ,Obst sowie Gemüse ist wichtig.Sport auch.man braucht kein BUCH oder so was einfach nur versuchen jeden einbisschen Fleisch nudeln obst und gemüse essen und regelmäßig.ich würd sagen alle 2 tage 2stunden joggen
Ja ich bin aber Vegetarier und die Frage war, ob das Fehlen von Fleisch und Fisch Auslöser dafür sein können, dass ich so oft krank bin, also dass das fehlende Fleisch und Fisch zu einer Schwächung des Imunsystems führt. Denn früher war ich nie krank.
TK052: Zuviele tierische Produkte fuehren aber zu einer Rechtschreibeschwaeche oder?
Denkst du, wenn man Fleischesser "fertigmacht", dann werden sie schneller zu Vegetariern und Veganern? Ich glaube, es gibt da noch andere Wege, die evt. wirkungsvoller sind.
Joggen wird überbewertet und ist nicht optimal für die Gelenke.
den meisten Veggies fehlt das Vitamin B12-laß es überprüfen und spritz dir das selbst-die meisten Ärzte gehen da sehr sporadisch damit um-und meinen ein Wert von 400 sei ok--er sollte bei800 liegen.erkundige dich in Foren-z.b auf Willkommen auf den Seiten der autoimmunen Schilddrüsenerkrankungen alles gute
Zahncreme mitB12---ich weiß das es diese gibt-nur kommt davon im Körper sogut wie nix an---und Vit.B12 aus der Nahrung ist hauptsächlich in Kalbsleber. muß jeder selbst ausprobieren
Also meine Blutwerte sind ok. Ich hab die jetz nich vorliegen muss ich mir noch besorgen. Ich nehm so Tabletten die muss ich unter der Zunge legen und da auflösen lassen, es heißt, so kommt das B12 in den Blutkreislauf.
das kann an vielem und an allem liegen. Auch Stress und Psychische beschwerden können Krank machen. Wie die Psyche so der Körper da hilft auch keine "gesunde" ernährung sondern ein Psychologe der deine Lebensqualität wieder nach oben bringt.
Psychosomatik: Wenn die Psyche den Körper quält - Psychosomatik - FOCUS Online - Nachrichten
lass deine Blutwerte kontrollieren und rede mit dem Arzt er wird dir sicher den richtigen weg zeigen.
Therapie hab ich schon durch, ich bin in dem Teil der "Behandlung" wo die Medikamention überwacht wird und alle viertel Jahr ein Gespräch ist und man gucken muss, dass man jetz selbst klar kommt. Soweit gehts mir auch gut. Außer wenns dunkel und kalt wird, wobei ich hoffe, dass sich das noch ablegen wird.
das klingt doch schon mal gut es geht berg auf. hast du während der Depression auf deine ernährung geachtet? oder fehlte dir die Kraft dazu? vieleicht sind es die folgen der Depression in der du die ernährung vernachlässigt hast denn die folgen können auch erst später eintreten. Es wird sicher nicht am Fleischentzug liegen dass dein Imunsystem schlecht ist sondern eher an der falschen ernährung in verbindung mit deinem Beruf wo du oft Bakterien ausgestzt bist als einer der im Büro sitzt und kaum menschen kontackt hat.
Immunsystem stärken
im link siehst du wie du dein immunsystem stärken kannst. Viel Vitamin C/ D und beta-carotin
alles gute
Sehr schön, dass du dich auch konstruktiv einbringst. Daumen hoch
Ich hab schon seit ich 5 Jahre alt war tiefe Depressionen. In der Jugend war ich dann übervordert mit allem. Als ich 2010 endlich Medikamente bekam, gings langsam besser. Aber der Winter hat mich bis jetz immer um gehauen.Da kommen dann immer wieder Depressionen obwohl ich seit Winter dieses Jahr zusätzlich noch Lichttherapie mach. Na ja jetz is der Winter um und es geht mir besser, außer dass ich leicht reitzbar bin.
Ja, ein B12 Mangel kann Depressionen bewirken: Vitamin B12 Vitamin-B12-Mangel äußert sich in bestimmten Formen der Anämie und Schädigungen des Nervensystems, die sich u.a. als Gedächtnisschwächen, Konzentrationsstörungen, Apathie, Depressionen bis hin zu Demenz bemerkbar machen können. Außerdem kann ein Mangel zu funikulärer Myelose führen. 2 Kommentare anzeigen Kommentar von , 01.04.2013 andere Quelle, gleiche Symptome eines B12-Mangels: Des weiteren zählen zu Symptomen und Folgen Appetitlosigkeit, Schwindelanfälle, Zungenbrennen, Schleimhautentzündungen, mangelnde Körperbeherrschung, Reflexstörungen , Gleichgewichtsstörungen, Depression, allgemein Schwäche, Müdigkeit, unerklärliche Gliederschmerzen, neurologische Beschwerden , sowie die Begünstigung von Parkinson, multiple Sklerose, Osteoporose, Demenz, Arteriosklerose, Polyneuropathie, funikuläre Myelose und Autismus. Vitamin B12: Symptome und Folgen von B12-Mangel
ARZT sollte zwingend konsultiert werden und auch auf die Möglichkeit hingewiesen werden, denn wenn sich ein B12-Mangel schon bemerkbar macht, ist wirklich Holland in Not. Ein Mangel führt unter anderem zu Schädigungen des Nervensystems. Sichtbare Symptome treten erst auf, wenn es bereits zu spät ist - die Schäden sind zu diesem Zeitpunkt i.d.R. bereits irreversibel. Daher sollte jeder Veganer supplementieren - insbesondere Kinder MÜSSEN B12-Tabletten erhalten. Kommentar von , 17.04.2013 Ich nehme so ein B12 Präparat. Dazu hab ich die Depressionen vererbt bekommen und schon viel länger als ich Vegetarier bin. Aber Konzentrationsstörungen könnte sein. Meine Blutwerte sind aber super.
Hallo Indy14, eine ausgewogene Ernährung sollte es schon sein. Was Kraft gibt ist Hafer. Fang an am Morgen mit Haferflocken. Nach dem was Du schreibst solltest wohl etwas weniger an Milch bzw. Milchprodukten zu dir nehmen. Wer Fleisch ist tut sich ein wenig leichter aber das mußt Du nicht. Wenn ja dann pass darauf auf woher Fleisch kommt und geb Achtsamkeit schon von Anfang an dazu. Dankbarkeit das ein Tier sein Leben gegeben hat für unsere Ernährung. Es geht auch ohne Fleisch. Was eher noch wichtiger ist ist deine Psyche. Hier gibt es Bücher von Louise L. Hay oder Ruediger Dahlke. Der Körper ist Ausdruck deiner Seele.
Tja dann hätte es meinem Körper aber früher richtig beschissen gehen müssen und heute eigentlich ganz gut. Früher ging es mir um ein Vieles schlechter. Heute geht es mir weitestgehend gut. Ist zu viel Milch nicht gut? Ich nehm doch eigentlich gar nich so viel Milch und Milchprodukte zu mir. Fleisch kommt für mich nich in Frage, das kann ich mit meiner Einstellung nich vereinbaren aber meine Mom kauft das Fleisch beim Neulandmetzger.
du ernährst dich einseitig,bewegst dich kaum und wunderst dich,dass du krank wirst
Gesunde Ernährung, ist das so in Ordnung?
Hallo, ich hätte eine Frage über gesunde Ernährung. Ich treibe Sport, 4 Workouts in der Woche und 2 mal gehe ich joggen. Normalerweise esse ich am Abend keine Kohlenhydrate mehr aber da ich jetzt bis 16 Uhr arbeite "muss" ich am Abend mein Essen was ich normal zu Mittag esse essen. Ist meine Ernährung so in Ordnung? Morgens: zB Müsli da nehme ich Haferflocken Obst und dann mit Yoghurt meistens Sojayoghurt/oderMandelmilch oder Chiasamen mit Mandelmilch oder 2 Knäckebrot mit irgendetwas oder Magerquark mit Obst Mittags : würde ich einen Salat essen dann nicht nur Blattsalat sonder auch Kichererbsen, Paprika, Gürke,. Also immer verschiedenes Gemüse auch Bohnen damit es nicht "langweilig" wird. Abends: würde ich mein Mittagessen essen also zB Kartoffeln,Reis,Vollkornnudeln,Quinoa,. dazu Gemüse,Fleisch und Fisch , Soße ,. Falls ich mal hunger zwischen durch habe dann esse ich etwas Obst oder einen selbstgemachten Green Smoothie. Abnehmen will ich jetzt eigentlich nicht aber ich möchte gerne leichte Muskeln bekommen. Ist meine Ernährung so gut? Da ich sonst nie Kohlenhydrate am Abend esse und auch nicht zunehmen will. Das sind nur Beispiele was ich essen würde, zu Mittag esse ich natürlich nicht jeden Tag das gleiche.
Süßigkeiten esse ich fast keine also wenn höchstens einmal in der Woche oder noch seltener und da auch nicht viel. Achja trinken tu ich nur Wasser. Falls mich wieder jemand Fragen will, ich bin 16 , 170 cm groß und wiege 48 kg.
Hallo Klara! Dein Idealgewicht liegt bei 60 kg. Das ist nicht nur der gesündeste, sondern laut Umfragen auch attraktivste Bereich. Du hast Untergewicht, zählst Kalorien und lässt Kohlenhydrate aus. Das hört sich schon nach der Realitätsverdrängung / Wahrnehmungsstörung der Magersucht an. Denn eigentlich solltest du ja für mehr Gewicht kämpfen. Übrigens ist der Busen durch Untergewicht besonders betroffen weil er einen hohen Fettgehalt hat. 
Ich wünsche Dir alles Gute.
Ich esse aber täglich Kohlenhydrate und Kalorien zählen tu ich jetzt auch nicht um zu wissen viel viel ich esse, ich schau nur ob es gesund ist. Ich schau nicht auf meine Figur um anderen zu gefallen sondern mir selbst zu gefallen.
Das verstehe ich aber Deine Gesundheit ist schon in Gefahr. 
Mir gehts gut, ich habe nichts und wieso soll denn bitte meine Gesundheit in Gefahr sein?
Ja aber Untergewicht bedeutet nicht gleich krank oder so was. Ich hatte bestimmt noch nie Normalgewicht gehabt.
Dei gewicht ist echt low. Eher solltest du mehr Kohlenhydrate und eiweisse essen. Ohne die kann man kaum muskeln aufbauen. Fisch fleisch magerquark bananen vollkornbrot spinat avocado papaya eier sind sehr sehr wichtig. alles gute.
Avocado esse ich sehr gerne. Naja ich will jetzt auch nicht viele Muskeln bekommen,
Klar esse ich die Sachen auch die du aufgezählt hast aber Fleisch und Fisch esse ich selten
Du bist Dir einer gesunden Ernährung schon ziemlich bewusst. Topp
Viele Mädels nehmen durch die Änderung ihrer Lebenssituation - also von Schule zu Ausbildung z.B. also mehr sitzen, andere Essenzeiten leicht zu.
Es ist richtig und wichtig jetzt - gerade wo der Sommer vor der Tür steht - auf Deine Ernährung zu achten.
Wenn Du durch Training Muskeln  aufbaust aber darauf achtest, dass das Gewicht konstant bleibt nimmst Du nebenbei noch Fettmasse ab.
Wichtig ist es jetzt darauf zu achten und falls es mal mehr wird sofort zu reagieren.   Drauf  kommt es schnell -  runter geht es nur schwer.
Mein Vorteil ist das ich nicht schnell, eigentlich gar nicht, zunehme aber das wird bestimmt in ein paar Jahren leider nicht mehr so sein, trotzdem achte ich auf meine Ernährung aber viele hier verstehen meine Einstellung nicht wegen meinem Gewicht deshalb werde ich mich jetzt bestimmt nicht mit Pizza vollstopfen um zuzunehmen sonder will einfach gleich bleiben. Werde mich trotzdem gesund ernähren und Sport machen.
Du hast absolutes Idealgewicht - auch wenn die meisten eher dem nachgewiesenermaßen schwachsinnigen BMI glauben statt wissenschaftlichen Studien
So lange Du dich weiter gesund - und das bedeutet immer nur so viel Essen wie man verbraucht - ernährst - sollte Dein Gewicht so bleiben.
Es wird sicher irgendwann schwieriger - weil dann ein Pizzaabend mit Wein usw. schneller ansetzt - aber mit einer ausgelassenen Mahlzeit am nächsten Tag gleichst Du das einfach wieder aus.
Wenn Du eine tolle Figur haben und behalten willst - dann kannst du das sicher für viele Jahre. Nur weil Du irgendwann 25 bist heisst das ja nicht das Du dicker werden muss.
Die meisten bewegen sich zu wenig und essen zu viel. Aber ich habe eine Freundin bei Couchsurfing in Mailand kennengelernt die modelt und Sie hat seit Jahren irh Idealgewicht - obohl Sie jetzt 31 ist. Also uralt im Vergleich mit Dir
Du darfst eben nur nie zunehmen - wenn Du es einmal zulässt - dann ist es eben verdammt hart wieder unter die 50kg Marke zu kommen bei Deiner Größe.
Also gib Acht
Naja wenn man Muskeln hat und über 50 kg wiegt, finde ich es dann nicht schlimm. Da Muskeln ja schwerer als Fett sind. Klar kann man mit 25+ noch eine schöne Figur haben aber ich meinte meistens bevor man 18 ist nehmen nicht so schnell zu. Aber das haben auch nicht alle unter 18 jährigen. Haha bestimmt werd ich Acht geben
Bei deinem Gewicht/Größe und in deinem Alter solltest du einfach essen, was dir schmeckt und was dir Spaß macht. Mach dir nicht so viele Gedanken! Eine gute Mischung aus Obst, Gemüse, magerem Fleisch, Geflügel und Fisch, auch Milch von der Kuh! - wenn es denn sein muss 1,8 %ige. Und wenn das Gewicht stimmt - im Gegenteil bist du zu leicht, dein BMI steht auf "starkes Untergewicht" - dann kannst du die Kohlehydrate essen, wann du willst. Die Frage des WANN, stellt sich nur, bei einer angestrebten Gewichtsreduktion. Warum teure Mandelmilch und Sojaprodukte? Verträgst du keine Kuhmilch? Mit 10 kg mehr hättest du erst Normalgewicht. Nimm 8 kg zu und dann ist alles im grünen Bereich.
Ich glaube, du machst dir einfach zu viele Gedanken. Eine angeblich richtige und gesunde Ernährung kann auch zur fixen Idee werden und das ist dann auf jeden Fall nicht gesund.
Nein, ich trinke natürlich auch Kuhmilch aber Mandelmilch schmeckt mir auch sehr gut. So viel Untergewicht habe ich jetzt nicht, vielleicht 3 kg aber 10 kg Untergewicht hab ich jetzt nicht und starkes auch nicht. Klar esse ich auch Pizza aber das nicht oft da das für den Körper nicht gesund ist.
Was ist denn das für ein neuer bekloppter Trend keine Kohlehydrate mehr essen zu wollen? Die sind nämlich immens wichtig für den Stoffwechsel und gerade in der Entwicklung. Vollkornbrot, Reis usw sollten jeden Tag auf dem Speisezettel sein, dafür wenig Zucker und Weißmehl. Dann essen nach Appetit sonst landest du sehr schnell in einer Essstörung
Ich esse Kohlenhydrate aber immer nur zu Mittag, da esse ich zB Reis oder Vollkornnudeln aber ich esse am Abend keine. Ich weiß nicht was du dann gelesen hast aber ich habe doch aufgezählt was ich esse also Nudeln, Reis, Kartoffeln,.
Du wiegst zu wenig, abnehmen solltest du auf keinen Fall mehr. Du hast jetzt schon Untergewicht, hier kannst du deinen BMI selbst ausrechnen: BMI Rechner Kinder - Body Mass Index berechnen Wenn du noch einen Wachstumsschub bekommst, bist du magersüchtig, u.s.w.
Du bist noch im Wachstum, deswegen sind Kohlenhydrate sehr wichtig für deinen Körper.
Leichte Muskeln bekommst du schon beim Sport, je nachdem was du für Sport machst. Auch beim Workout baust du leichte Muskeln auf.
Können Mängel in der Ernährung in Heißhunger resultieren?
These: Bei Heißhunger möchte der Körper dem Menschen zu verstehen geben, dass ein bestimmter Nährstoff fehlt und dieser zugeführt werden sollte.
Explizites Beispiel:
Welcher Nährstoff fehlt also, wenn man Heißhunger auf Lakritz hat?
Über Antworten anhand meines Beispieles würde ich mich freuen.
Da geht eher die Psychologie spazieren.
Der Körper als solches nimmt sich das, was er braucht. Da brauchst du keine Bange haben. Das ist ein perfekt funktionierendes System.
Schlimmer ist, wenn die Psyche drückt. Dann sind völlig chaotische Essensgewohnheiten angesagt.
Um das also zu relativieren bedarf es keine Diät sondern eine Therapie.
Hunger-Durst-Appetit sind Signale des Körper-auch im Hinblick auf eine Unterversorgung.
Heißhunger auf Süßigkeiten-Lakritze-Schokolade ist aber eine andere Schiene-
Hier will das Gehirn seine Reize empfangen.
Hirnforschern zu Folge soll der Genuss von Schokolade ein analoges Glücksgefühl wie ein Orgasmus sein-
Fazit.-Schade das mir keiner sagt wie diese Schokoladenmarke heißt-aber evtl.ist es ja wie in dem Werbespot-Kopfwaschmittel-das Frauen auch "jubeln"lässt.
Google
Schokolade-Süßwaren-machen
glücklich-picklig-dick-süchtig.
Fazit.-Alles was Spaß macht, macht hat dick
Hat Spaß gemacht deine Antwort zu lesen. Schön geschrieben.
Training Ernährung Frage
ich bin 19 Jahre alt und wiege ca. 80kg bei fast 190cm Körpergröße. Ich habe mit 14 angefangen zu trainieren und habe es 2 Jahre durchgezogen, also bis ich 16 war. Danach habe ich nicht mehr trainiert, also fast 3 Jahre nicht mehr. Ich habe mich vor 3-4 Wochen bei einem Fittnesstudio angemeldet, und war bis jetzt auch paar mal trainieren, aber richtig fange ich erst am 1 Januar an. Der Trainer hat einen Check mit mir gemacht, ich habe zu hohem Blutdruck und körperlich bin ich auf dem Stand eines 25 Jährigem. Von normalen Zigaretten habe ich schon auf E-Zigarette umgestiegen, ich weiß besser ist es komplett damit aufzuhören. Meine eig Frage geht um die Ernährung. Ich habe ein wenig Bauch/Hüftspeck, aber sonst nirgendwo. Also nix an den Armen, Beinen etc. Man sieht den "Speck" aber auch nur wenn ich Oberkörperfrei bin. Meine Ernährung sieht so aus: Um 7:40 steh ich auf und bin um 8:30 in der Arbeit Dort kann ich essen und esse meistens ein Brot mit Marmelade weil es da auch nciht soviel Auswahl gibt und nicht so besonders schmeckt. Um 11 Uhr knurrt meistens mein Magen und ich esse ein Stückchen Schokolade. Dann um 12 Uhr gibt es dort Mittagessen, wo ich kostnelos mitessen kann. es ist immer verschieden und meistens esse ich dort, erst ne Suppe, dann Nudeln, Reis, Kartoffeln, Auflauf, Fleisch etc das essen ist dort immer verschieden und schmeckt ganz in Ordnung. Dann habe ich mittagspause und gehe nach hause und manchmal gibt es da auch noch was zu essen. Um 14:30 gibs Kaffee und dazu Kuchen/Kekse wo ich auch gerne zulange.Um 16:30 habe ich Feierabend und dann gehe ich entweder nach hause, in die stadt oder ins training. Wenn ich ins Training gehe, dann meistens Hungrig und wenn ich fertig mit dem training bin gehe ich nach hause und esse dort das erste mal was richtiges wo ich auch satt werde. Nun zu meiner Ernährung, ich esse Oft Nudeln, esse Kein oder kaum Obst aber achte darauf das ich Gemüse esse, d.h. Paprika, Zucini, Mais, Zwiebeln aber alles halt nur gekocht.
Kann mit jemand Ernährungstipps geben? Und wie sieht es mit Proteinshakes aus? Vor oder nachdem Training?
Solltest Abends nur noch eiweisshaltige Lebensmittel verzehren. Shakes lass erstmal weg. Evtl. kannst Du Dir ein Müsli morgens zum Frühstück mit zur Arbeit nehmen. Viel Wasser trinken. Morgens eine Calcium-Tablette, abends eine Magnesiumtablette und ein Apfel/Orange für "zwischendurch", anstatt Kekse. Vor dem Training ca. 3/4 bis 1 Stunde eine Banane.
viel rohes Obst und Gemüse und viel Wasser…
Das einzige Training das hilft:

Lustig: Das Euro Training - YouTube
Bio-Nackensteak vom Schwein - von der Frage der gesunden Ernährung her betrachtet, sehr gesund, nicht besonders gesund?
Die grundsätzliche Fleischdebatte meine ich hier allerdings jetzt ausnahmsweise mal nicht, Schwein ist eben Schwein, dass Obst und Salat gesünder sind, halte ich nicht für die Antwort auf meine Frage, denn das ist klar.!
Benni
Grundsätzlich: Schwein sollte man sehr selten essen. Darunter verstehe ich max. 1 - 2 mal im Monat. Wenn es denn der Fall ist, empfehle ich dir die Hermannsdorfer Landwerkstätten, die eine alte Schweineart neu gezüchtet haben, und die dort frei lebenden Tiere vor Ort, ohne jeden Transport, schlachten. Näheres bei Interesse.
Hallo Lupi, die Hermannsdorfer Landwerkstätten kenne ich auch sehr gut, die liefern zu Feierlichkeiten oder Grillfesten aller Art ein super Spanferkel, das schmeckt zum Träumen gut. Benni
Und dazu könntest Du dann aus der hauseigenen Brauerei ein naturtrübes, unfiltriertes "Schweinsbräu" trinken.
In welcher Gegend Deutschlands lebst Du denn, Benni, dass Du Herrmannsdorf kennst?
In der Nähe von Augsburg, wir haben aber Freunde und Verwandte in Norddeutschand und Süddeutschland.
Ja, in Hannover war auch mal eine Niederlassung, aber die konnten sich wirtschaftlich nicht halten. Gibts bei Augsburg auch die Hermannsdorfer? - Ich fahre immer nach Hermannsdorf direkt, in der Nähe von Glonn. Ca. 35 km von Rosenheim OBB. entfernt.
Gibts nur in Glonn und in verschiedenen Läden in München, wo wir es immer holen. Meine Mutter fährt jede Woche mindestens einmal nach München. Herrmannsdorfer Landwerkstätten | Herrmannsdorfer
Ach die alte BIO Frage. Auch nicht BIO ist gesund usw.
Es wurde halt wieder aufgeputscht in den MEdien.
Es ist ALLES GESUND wenn man es nicht jeden Tag in Massen isst!
Ich würde es aber empfehlen.
Salat ist nicht unbedingt gesünder. Klar hat nicht so viele Kalorien und Fett und so. Aber Vitamine auch kaum und auch nicht viele Mineralien.
Ein Biosteak ist mit Sicherheit gesünder als ein normales Steak, vorallem dadurch, dass das Tier gesünderes Futter bekommen hat, artgerechter gehalten wurde und somit mehr Platz hatte, meist nicht so weit durch die Weltgeschichte gekarrt wird und last but not least wurde es nicht prophylaktisch mit Medikamenten vollgepumpt.
Im Endeffekt kommt es aber immer auf die Menge an. Fleisch ist nicht per se ungesund. Fleisch ist gesund. Punkt. Aber: in den richtigen Mengen genossen
Wenn du gleich die ganze Sau vertilgst, dann würde ich sagen ungesund. Aber ein Nackensteak genüsslich gegessen, das kann auch gesund sein. Wie schon weiter oben gesagt, es kommt auf die Menge an. Und wie schon auch gesagt, ist das Steak für dich evtl. gesund, für die Sau auf gar keinen Fall. Übrigens auch etwas Fett braucht der Mensch, um manche Vitamine aufzuschlüsseln. Also rann ans Steak, solange dun nicht die ganze Sau auf einmal vertilgst.
Für den Mensch gesund, für das Schwein nicht.
Ui, mein Lieber, pass auf mit der Schweinegrippe
Aber die Schweine haben diese aktuelle Krankheit nie gehabt
chillipepper
Die mexikanischen schon - aber trotzdem kann man das Fleisch ruhig essen
Nein, leider ein kleiner aber verhängnisvoller Irrtum, nicht einmal die mexikanischen Schweine hatten diese Grippe, Du hast wohl die aktuelle Diskussion nicht wirklich verfolgt. Gerade dehalb gab es Tausende von Anfragen, weshalb man sie Schweinegrippe nenne, diese Grippe - das bezieht nur auf ein Virus, welches mit Schweinen und Menschen in Bezug steht, wirklich, mach Dich mal schlau. Benni



gesundheit
Muss ich vorhaut abschneiden?

- Dehntherapie schreib ich dir mal auf Das kann nur der Arzt machen,Du bekommst eine Betäubung,da merkst Du nichts. -- merkst Du nichts.Bloss nicht selber machen,Du könntest verbluten,die Schmerzen wären furchtbar. Du darfst schon. Ob -


medizin
Vorhaut passt nicht über die Eichel.

- auch unter Medizinern auseinander. Auf jeden Fall geh zum Arzt und hab keine Hemmungen. Es ist nicht peinlich!


krankheit
Hat meine Schwester die Magen-Darm-Grippe?

- vorkommt und nich besser wird würd ich sagen soll sie zum arzt gehn wie du deine panik dagegen bekämpfst weiss ich allerdings -- hat sie sich den magen verdorben weil sie was falsches gegessen hat, oder sie reagiert auf den wetterwechsel so dass sie -