Brennen im Hals nach Erbrechen - Was sind mögliche Ursachen und wie kann man Linderung finden?

Was könnte die Ursache für ein brennendes Gefühl im Hals nach dem Erbrechen sein und wie kann man die Beschwerden lindern?

Uhr
Nach dem Erbrechen kann es zu einem brennenden Gefühl im Hals kommen, das durch die sauren Magen- und Gallenflüssigkeiten verursacht wird. Dieses Brennen entsteht, weil diese Flüssigkeiten ätzend sind und die Speiseröhre reizen. Es kann verschiedene Ursachen für den Reflux von Mageninhalt in die Speiseröhre geben. Dazu gehören fettiges, tierproteinhaltiges Essen, übermäßiger Alkoholkonsum, übermäßiges Essen oder Trinken auf einmal sowie ein geöffneter Schließmuskel, der den Mageninhalt normalerweise im Magen hält.

Um das brennende Gefühl im Hals nach dem Erbrechen zu lindern, gibt es verschiedene Maßnahmen, die man ergreifen kann. Zunächst sollte der Mund gut ausgespült werden, um den Geschmack des Erbrochenen loszuwerden. Das Zähneputzen kann diesen Effekt verstärken. Gegen Halsschmerzen kann das Gurgeln mit Salzwasser helfen. Es ist ratsam, vorerst nichts zu essen oder zu trinken, um ein erneutes Erbrechen zu vermeiden. Ruhe und Entspannung können ebenfalls zur Linderung beitragen, und eine Wärmflasche auf dem Bauch kann beruhigend wirken.

Es ist wichtig zu beachten, dass das brennende Gefühl im Hals nach dem Erbrechen normalerweise vorübergeht, da sich die Speiseröhre von der Reizung erholt. Wenn die Beschwerden länger anhalten oder öfter auftreten, kann es jedoch ratsam sein, einen Arzt aufzusuchen, um mögliche Grunderkrankungen wie Keuchhusten auszuschließen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Brennen im Hals nach dem Erbrechen durch die ätzenden Magen- und Gallenflüssigkeiten verursacht wird. Es gibt verschiedene mögliche Ursachen für den Reflux von Mageninhalt in die Speiseröhre, wie fettiges Essen, Alkoholkonsum, übermäßiges Essen oder Trinken und ein geöffneter Schließmuskel. Um die Beschwerden zu lindern, sollte der Mund gut ausgespült und möglicherweise mit Salzwasser gegurgelt werden. Ruhe und eine Wärmflasche auf dem Bauch können ebenfalls zur Entspannung beitragen. Wenn die Symptome anhalten, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um mögliche Grunderkrankungen auszuschließen.






Anzeige