Wieso ist selbstmordrate litauen hoch

4 Antworten zur Frage

~Nirgendswo mehr begehen Menschen jährlich Selbstmord als da, wieso aber? Litauen: Das Land mit der höchsten Selbstmordrate der Welt ZITAT:. ~~ Toilette in ihrem Haus hat. Nur 25% haben fließendes Wasser. So ist die Sterberate.
Bewertung: 2 von 10 mit 100 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Wieso ist die Selbstmordrate in Litauen so hoch?

Bewerten:
Nirgendswo mehr begehen Menschen jährlich Selbstmord als da, wieso aber?
Bewerten:
Litauen: Das Land mit der höchsten Selbstmordrate der Welt
ZITAT:.
Ein Trip durch das Land mit der höchsten Suizidrate der Welt.
Auch im Jahr 2009 führt das Litauen laut der Weltgesundheitsorganisation die Liste der Länder mit der höchsten Selbstmordrate der Welt an: 34 von 100.000 Litauern nehmen sich jährlich im baltischen Staat das Leben. Das sind drei Mal mehr Menschen als in Spanien oder den USA und elf mal mehr als in Griechenland.
Seit 1990 haben 400.000 junge Litauer aufgrund der großen Armut das Leben auf dem Land hinter sich gelassen und sind in die Städte gezogen
« Sprechen kann retten », so ein Schild auf den Brücken in Vilnius
Alvydas Navickas, Präsident der Litauischen Vereinigung für Suizidologie und Vize-Verantwortlicher der Psychiatrie an der Universität in Vilnius, nennt als mögliche Erklärung den historischen Kontext des Landes: „Vor dem Zweiten Weltkrieg haben sich in Litauen noch 8 von 100.000 Personen jährlich das Leben genommen. Der größte Teil der Bevölkerung lebte in Gemeinschaften auf dem Land, war mit den Traditionen tief verwurzelt und ging regelmäßig in die Kirche. Nach dem Krieg, unter der sowjetischen Herrschaft, wurden die wohlhabendsten Bauern von Stalin nach Sibirien deportiert, während sich die andern in so genannten Kolchosen wiederfanden. Schnell gehörten Wodka und selbstgebrauter Alkohol zum Tagesablauf. Von da an stieg die Zahl der Selbstmorde jährlich an. In den 1980er Jahren nahmen sich in Litauen bereits 30 von 100.000 Litauern das Leben. Der Fall der UdSSR ließ die Quote erneut hochschnellen, so dass sie zwischen 1994 und 1996 ihren Höchstwert erlangte: 46 Selbstmorde auf 100.000 Personen jährlich.“
Selbstmord-Phänomen in ländlichen Regionen
Alvydas Navickas fährt mit seiner schaurigen Analyse fort: „Normalerweise sind Selbstmorde mehr in den großen Städten zu finden. Nicht so in Litauen. Ganz im Gegenteil: Hier ist die Selbstmordrate in ländlichen Gebieten doppelt so hoch wie in den urbanen.“ Wie ist diese Ausnahmeerscheinung zu erklären? „Auf dem Land ist die einzige Veränderung seit der Unabhängigkeit die Arbeitslosigkeit. Sonst hat sich nichts verändert: Die Infrastrukturen sind weiterhin schlecht, es fehlt an sozialer Unterstützung und der Alkoholismus ist immer noch präsent.“ Ein Drittel der Litauer wohnt auf dem Land, wo die Armutsrate dreimal so hoch ist wie in den Städten. Hinzu kommt, dass die Hälfte der Bevölkerung weder ein Bad noch eine Toilette in ihrem Haus hat. Nur 25% haben fließendes Wasser. So ist die Sterberate bei den Landbewohnern um 75% höher als bei den Städtern. Das alles sind Gründe für die starke Abwanderung: Seit 1990 sind 400.000 junge Litauer laut einer Studie zur Armut und sozialen Ausgrenzung in ländlichen Gebieten, die von der Europäischen Kommission realisiert wurde, vom Land in die Städte gezogen.
"Vorher hatten wir Arbeit, ein Leben; die Perestroika war eine Tragödie", erklärt eine ältere Frau
Lenin-Statue im Grutas-Park - dem sowjetischen Disneyland vor den Toren der Stadt
Die Armut allein reicht aber nicht aus, um die höchste Suizidrate der Welt zu erklären. Die kommunistische Vergangenheit könnte einen anderer Faktor darstellen, wie die Länder, die Litauen in dieser traurigen Hitliste folgen, zeigen: Russland, Kasachstan, Ungarn und Slowenien sind andere Nationen mit Sowjet-Vergangenheit. Die Bürger dieser Staaten lebten unter einer Art Käseglocke, die sie trotz allem vor negativen Einflüssen von Außen schützte und jedem eine Arbeit ermöglichte. 1990 fanden sich dann viele von ihnen als „Waisen“ wieder. Das Dorf Avizieniai mit seiner ruinenübersäten Landschaft, den unnahbaren Gesichtern und den ausgehungerten Straßenhunden illustriert die Situation perfekt. Ich finde zwei junge Männer im Alter von 19 und 20 Jahren vor, die sich vor einem Zementmauerwerk die Zeit totschlagen.
FF
Bewerten:
ZITAT
Ich fragte sie, ob sie arbeiten. Sie tauschen einen Blick aus und fragen ironisch zurück: „Wir? Arbeiten?“ Sie tragen ausgefranste Kleider, haben fettiges Haar, eine bleiche, trockene Haut und gelbe Zähne.
Armut und/oder Depression
Ein staubiger Pfad trennt den vertrockneten Gemüsegarten von einer zerstörten Holzscheune. Am Wegrand verbrennt eine Frau Müll. Ihr Gesicht, ungleichmäßig und angeschwollen, zeugt von übermäßigem Alkoholkonsum. Auf meine erste Frage bricht es nur so aus ihr heraus: 20 Jahre sind seit der sowjetischen Herrschaft vergangen und man könnte meinen, sie hätte immer noch nur das im Kopf. Ihr Sohn mischt sich in die Konversation ein: „Es gibt rein gar nichts mehr, wir haben kein Interesse mehr daran, die Erde zu bearbeiten. Die bringen sich gegenseitig um. Haben sie gesehen, wie wir hier leben? Fragen Sie mal die Großmütter!“ Doch diese wollen nicht reden. Noch weniger wollen sie ein Foto von sich machen lassen. Nur Sergei lässt mit seiner adretten Erscheinung trotz allem ein wenig Optimismus spüren. Er ist dazu angestellt, Stroh zu verbrennen. „Jaja, wir sind sehr frei, ja, frei alles zu tun“, sagt er sarkastisch.
Die Direktorin des Zentrums für mentale Gesundheit der litauischen Regierung, Ona Davidoniene, hat eine andere Erklärung parat: „Die kurzen Sommer und die unerbittlich dunklen Tage im langen Winter schlagen auf die Seele. Die Bewohner der nordischen Länder sind grundsätzlich reservierter als die des Südens und ihr Verhalten ist weniger spontan. Ich befürchte, dass wenn die Krise andauert, die den Kampf im Alltag, in dem man das Licht am Ende des Tunnels nicht sehen kann, immer mehr satt haben.“
Ein Krisenphänomen?
Die litauische Selbstmordrate hat 2007 einen neuen Spitzenwert erreicht, vor allem unter den Jungen. Männer nehmen sich übrigens fünf Mal mehr das Leben als Frauen, im Speziellen die, die zwischen 34 und 54 Jahre alt sind. In Irland hat man festgestellt, dass die Selbstmordfälle bei Personen im mittleren Alter, die ihren Job verloren, stark zugenommen haben. Laut dem Direktor des Litauischen Zentrums für psychologische Hilfe für junge Menschen, Paulus Skruibis, ist die Krise aber nicht der Hauptgrund: „Die Gesellschaft und die Politiker reduzieren alle Probleme immer auf eine wirtschaftliche Frage. Sie sind der Überzeugung, dass alles nur vom Lohn und vom Lebensstandard abhänge.“
Paulus Skruibis ist auch Co-Direktor einer Organisation gegen Depression bei jungen Menschen, deren Plan sowohl ehrgeizig als auch konkret ist: „Wir stellen 130 Freiwillige zur Verfügung, die zur psychologischen Hilfe ausgebildet sind und die einen Telefonservice betreiben, der 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche betreut wird. Anonymität und Kostenlosigkeit sind dabei Grundvoraussetzungen. Im vergangenen Jahr haben wir ca. 100.000 Anrufe erhalten, von denen 8.500 ernsthafte Fälle waren - 149 dieser Anrufe waren von Leuten, die kurz davor waren, sich das Leben zu nehmen.“
\ENDE ZITAT
Bewerten:
Hier wurde mal die vor allem bei Männern dort hohe Alkoholabhängigkeit als Begründung herangezogen.
Weltweit höchste Selbstmordrate: Litauen: 'Saufen ist das Problem'
Bewerten:
Nach dem Krieg, unter der sowjetischen Herrschaft, wurden die wohlhabendsten Bauern von Stalin nach Sibirien deportiert, während sich die andern in so genannten Kolchosen wiederfanden. Schnell gehörten Wodka und selbstgebrauter Alkohol zum Tagesablauf. Von da an stieg die Zahl der Selbstmorde jährlich an. In den 1980er Jahren nahmen sich in Litauen bereits 30 von 100.000 Litauern das Leben. Der Fall der UdSSR ließ die Quote erneut hochschnellen, so dass sie zwischen 1994 und 1996 ihren Höchstwert erlangte: 46 Selbstmorde auf 100.000 Personen jährlich.“
Selbstmord-Phänomen in ländlichen Regionen
Alvydas Navickas fährt mit seiner schaurigen Analyse fort: „Normalerweise sind Selbstmorde mehr in den großen Städten zu finden. Nicht so in Litauen. Ganz im Gegenteil: Hier ist die Selbstmordrate in ländlichen Gebieten doppelt so hoch wie in den urbanen.“ Wie ist diese Ausnahmeerscheinung zu erklären? „Auf dem Land ist die einzige Veränderung seit der Unabhängigkeit die Arbeitslosigkeit. Sonst hat sich nichts verändert: Die Infrastrukturen sind weiterhin schlecht, es fehlt an sozialer Unterstützung und der Alkoholismus ist immer noch präsent.“ Ein Drittel der Litauer wohnt auf dem Land, wo die Armutsrate dreimal so hoch ist wie in den Städten. Hinzu kommt, dass die Hälfte der Bevölkerung weder ein Bad noch eine Toilette in ihrem Haus hat. Nur 25% haben fließendes Wasser. So ist die Sterberate bei den Landbewohnern um 75% höher als bei den Städtern. Das alles sind Gründe für die starke Abwanderung
Litauen: Das Land mit der höchsten Selbstmordrate der Welt

Wieso ist die Arbeitslosigkeit so hoch bzw. niedrig in Bezug auf Industrienationen und Griechenland

Bewerten:
Hallo, Warum ist eigentlich die Arbeitslosigkeit gerade in den Industrienationen so niedrig, und wieso ist sie in Griechenland und Spanien so hoch? Finde dazu nichts kompaktes im Netz also schon mal für die Antworten.
Bewerten:
Bewerten:
Europa hat mit der Einführung des Euro innerhalb dieses "Euroraum" genannten Gebietes eine Konkurrenz angezettelt, die sich einerseits auf die Betriebe bezieht, die im Euroraum produzieren, andererseits durch die Kreditvergabe an die Euroländer auch eine Konkurrenz der Nationen, d.h. der Betriebe, die sich auf jeweils nationalem Boden befindet. In dieser Staatenkonkurrenz haben sich die schon vorher industriell und finanzmäßig starken Staaten gegen die jeweilige Betriebe der anderen Staaten durch höhere Produktivität durchgesetzt. Das führt in diesen Verliererstaaten zu Verlusten an Aufträgen und damit auch zu Arbeitslosigkeit, da die dortigen Betriebe entlassen, weil sie keine Arbeit haben. Oder im Extremfall gehen diese Betriebe bankrott.
Das umgekehrte passiert in den bereits hochindustrialisierten Staaten: Die Betriebe dort bekommen die Aufträge und können ihre beschäftigen oder sogar neue einstellen. Also der ganz normale Gang einer kapitalistischen Produktion.
Bewerten:
1. In Spanien ist sie schon wieder im sinken.
2. Wenn es einem Land schlecht geht hast es geringere Steuereinnahmen. Also gibt der Staat weniger Geld aus. Der Konsum und die Investitionen sinken. Also bekommen die Unternehmen weniger Aufträge, bzw. können weniger absetzen/verkaufen. Die Unternehmen brauchen weniger , also erhöht sich die Arbeitslosenzahl.
So etwas nennt man "Kausalkette.

Wieso ist der NC bei einem Medizinstudium so hoch?

Bewerten:
Im Prinzip gibt es hierfür folgende Gründe:
1. Die Attraktivität des Berufes obwohl die Standesvertreter jährlich erbärmlich jammern]) ergibt automatisch eine hohe Bewerberzahl, die man durch den NC beschränken will
2. Über den NC will man die vermeintlich Besten im späteren Beruf sehen. Die Betonung liegt auf "vermeintlich".
Bewerten:
Der NC richtet sich nach Angebot und Nachfrage, Studienplätze gegen Studienplatzbewerber.
Eine andere Frage ist die nach dem Sinn eines solchen NCs. Dadurch, dass man Bewerber mit den besten Noten auswählt, wählt man vielleicht auch gerade unpraktische Theoretiker aus, die z.B. gar nicht geeignet sind, als Chirurg tätig zu sein, weil sie zu ungeschickt dazu sind.
Es wäre dringend nötig, sich sinnvollere Auswahlkriterien auszudenken.
Bewerten:
Was wären denn sinnvollere Auswahlkriterien?
Bewerten:
Ein ganz anderes Verfahren - z.B. zunächst ALLE Bewerber aufzunehmen und dann die ersten beiden Semester so zu strukturieren, dass unbegabte Studenten ausgesiebt werden.
Aber es ist gar nicht meine Aufgabe, dafür Vorschläge zu machen. Das müssen diejenigen tun, die für die Ausbildung der angehenden Ärzte zuständig sind.
Bewerten:
Sinnvoller wäre in jedem Fall ein Auswahlkriterium, das mit dem Studieninhalt bzw. dem später ausgeübten Beruf zu tun hat. Eine hohe Allgemeinbildung ist bei einem Mediziner zweitrangig, jedenfalls hab ich meinen Arzt noch nicht nach der Hauptstadt von Ägypten gefragt.
Bewerten:
weil die Laborplätze beschränkt und teuer sind.
Bewerten:
Bewerten:
Standesvertreter der Ärzte und die Versicherungen sehen schon seit Jahrzehnten eine Ärzteschwemme auf uns zu kommen und versuchen so, die Zahl der Ärzte zu begrenzen. Das sichert den niedergelassenen Ärzten volle Wartezimmer und den Versicherungen niedrigere Kosten. Ergebnis ist, dass du heute beim Augenarzt bzw. bein Orthopäden 3 Monate Wartezeit hast.
Wieso ist die Mineralölsteuer so hoch? 80 % des benzinpreises ist versteuert. Bekommt der Staat das Geld?
Bewerten:
Und seit wann ist die Steuer so hoch? Wars von Anfang an 80%?
Bewerten:
Ja – der Staat bekommt das Geld. Er nimmt es, wo er es kriegen kann … und ganz offensichtlich sind die Autofahrer ja bereit, so viel Geld für Sprit auszugeben.
Bewerten:
Der Staat verwendet die Mineralölsteuern als Umlage-Rentenzahlungen
usw,
Bewerten:
der staat bist du, also du kassierst das geld
Bewerten:
In etwa. Waren eigentlich schon immer so hoch. Die Preise waren früher niedriger, weil das Rohöl weniger kostete. Der Staat kassiert.
Wieso ist die Ausländerkriminalität fast dreimal so hoch wie die der Deutschen?.
Bewerten:
2006 waren 22,2% aller Tatverdächtigen Ausländer mit einem Anteil von 9% der Gesamtbevölkerung.Das bedeutet,dass die Kriminalität bei Ausländern dreimal so hoch ist, Stat.Bundesamt 2007.Welche Erklärungen gibt es dafür?.
Bewerten:
Als Zusatz zu berlinerpflanze- gerade Einwandererkinder bekommen häufig keine gute Schulbildung, die Eltern sind oftmals mit der Erziehung überfordert. Die Kids suchen sich dann andere Wege sich Respekt und Mittel zu verschaffen. Leider führt dieser Weg sehr häufig direkt in die Kriminalität.
Bewerten:
Tja, Eltern sind immer noch für die Erziehung ihrer Sprösslinge verantwortlich. Solange das so ist wird man das wohl nie ändern können. Viele Eltern finden die dt. Schule auf überflüssig, da ihrer Meinung nach dort falsche Werte und unnützes Wissen vermittelt wird. Man müsste also eher wieder die Eltern erziehen oder diese von ihren Kindern trennen.
Bewerten:
Tja,was in der Schule los ist ,weiß ich nicht.Die meisten in meiner Statistik sind aber Erwachsene. Mich interessiert ob Ihr das problematisiert und welche Lösung Ihr dann vorschlagt.
Bewerten:
Problematisieren muss man dabei wohl nichts, das bekommt die Thematik wohl schon alleine hin. Ich persönlich finde es einfach unfassbar, wie Personen die teilweise schon 90 Straftaten begangen haben immer noch auf freiem Fuß rumlaufen. Und dann wundert man sich drüber, wenn die eines Tages mal beschließen jemand umzubringen- salopp formuliert. Jemand der in diesem Land nicht geboren ist und sich nicht benehmen kann gehört meiner Meinung nach nicht hier her. Leider ist das mit der Abschiebung ja nicht so einfach, grade wenn die Personen aus einem europäischen Land stammen. Ich möchte nicht den Eindruck erwecken, dass ich eine Lösung "Aus den Augen aus dem Sinn" verfolgen würde, jedoch ist es für mich nicht nachvollziebar, dass man Personen in diesem Land lässt die sich schlicht und ergreifend über den deutschen Staat schlapp lachen, weil er einfach nichts gegen diese kriminelle Energien machen kann- oder will.
Bewerten:
Ein Viertel bis ein Drittel der Ausländer, die in der Kriminalstatistik erscheinen, sind Touristen, Illegale und alle, die ausschließlich zum Zweck ungesetzlicher Taten ins Land einreisen.
Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast
Bewerten:
Eine Tatsache steht freilich fest: Auch in einer bereinigten Kriminalstatistik, die nach Statusgruppen unterscheidet, sind jugendliche Ausländer, insbesondere 14- bis 17-Jährige, im Vergleich zu deutschen Altersgenossen mit mehr Straftaten vertreten. Das hat verschiedene Gründe, zu denen unter anderem wirtschaftliche Probleme, mangelnde Integrationshilfen, unzureichende Sprachkenntnisse und fehlende Chancen auf dem Arbeitsmarkt gehören. Jugendkriminalität ist, bei Ausländern wie bei Deutschen, nicht zuletzt eine Folge der Bildungsmisere.
Bewerten:
Was kann man da machen ,ist Amerika in den 20er Jahren des 20ten Jhds.,Chicagoschule,Miller ein Beispiel für Uns?.Kennst Du Dich da aus?.Amerikanische Soziologie bietet viel zu diesem Thema.
Bewerten:
für die Gründe,damit kann man ,glaube ich, konstruktiv arbeiten.Die Jugend und Heranwachsendenkriminalität der Ausländer macht ein Viertel der Ausländerkriminalität aus aber Deine Ansätze passen auch auf die Erwachsenen Delinquenten.
Bewerten:
in der statistik sind auch straftaten die nur inländer begehen können.was soll diese schönrederei,auch wenn straftaten nur von ausländern begangen werden können,bleiben es doch immer noch straftaten die begangen werden,du bist doch ein berliner kind,u.solltest eigentlich um die kriminalität mit migrationshintergrund wissen.wenn bei 4000 verurteilungen einer richterin in berlin pro jahr 80 % einen migrationhintergrund haben,läßt sich das doch wohl nicht mit solchen argumenten aus der welt schaffen ,das sind straftaten die kein inländer begehen kann.das ist einfach lachhaft wie diesen kriminellen die goldenen brücken gebaut werden.letztendlich geht es dahin hinaus,die deutschen sind schuld an der kriminalität der ausländer.komischerweise unterscheidet sich die kriminalitätsrate der ausländer aus europäischem raum kaum von der rate der deutschen.
Bewerten:
Welchen Grund gibst Du der höheren Kriminalität der Ausländer.wäre das ein Problem ,welche Lösung hättest Du?.
Bewerten:
das ist ist sehr einfach.migranten sind bis dato ermuntert worden kriminell zu sein.anders kann man das nicht deuten ,daß mit 30 vorstrafen noch nicht einen tag freiheitsentzug genossen haben.wegsperren,abschieben,welchen sorgen sollte ich mir machen über kriminelle türken o.libanesen,kroaten o.sonstige ethnien.machen die sich sorgen über ihre opfer.?es gibt keinen grund kriminell zu werden,wer meint es geht nicht ohne,muss merken das es einschneidende konsequenzen gibt.es ist unglaublich was für abstruse gründe angeführt werden um ausländer-kriminalität zu rechtfertigen u.schön zu reden ,kriminalität ist ein gesellschaftliches phänomen das der ahndung bedarf,da kann es keinen sonderweg für migranten geben,
Bewerten:
Der Gesellschaft zur Liebe hast Du Recht,aber Deutsche begehen ähnliche Straftaten und haben andere Konsequenzen zu ziehen.Sich keine Sorgen um die Wohlfahrt der erwischten Kriminellen zu machen finde ich auch nicht in Ordnung.
Bewerten:
das mag jeder für sich beurteilen u.bewerten.aber wenn ich als angeblich politisch verfolgter in einem anderen land schutz bekomme,für mein lebensunterhalt,sowie für meine gesundheit u.kulturellen bedürfnisse hilfe bekomme,wird die ganze sache unhaltbar wenn sich dankbarkeit in kriminellen verhalten ausdrückt.das ist eine seite,die andere seite ist ,wenn ich in einem fremden land lebe,passe ich mich den umständen u.vor allem den gesetzen an.derartige naive diskussionen werden nur in deutschland geführt.vernunft wird unsinn,wohltat plage.
Bewerten:
Die Gesetzeslage gibt Deine Gedanken wieder.Es geht ja bis zur "zwingenden Abschiebung"in Sachen Kriminalität.Aber wie schnell ist man im kriminellem Millieu,gerade wenn man kein Geld hat.
Bewerten:
das ist keine entschuldigung für garnichts,das man auch gesetzeskonform leben kann beweisen millionen rentner mit niedrigsteinkommen.und millionen von hartz 4 empfängern.
Bewerten:
Als Ausländer kann man abgeschoben werden wenn man Harz4 beantragt,vielleicht ist das ein Grund für die hohe Quote in der Kriminalstatistik.Das wäre dann ja fast "Mundraub",Klau oder lebe 15 Jahre weniger.
Bewerten:
hast du schon mal gestrandete deutsche in spanien gesehen o.gesprochen? die sich nichts zu schulden haben lassen,ausser das sie ohne geld in einem eu-land vom betteln leben o.niedrigsten dienstleistungen leben müssen,die würden dem spanischen staat die hände küssen,wenn sie beansprüchen könnten ,was hier jedem vergleichbarem hinterhergeschmissen wird.
Bewerten:
Spanien hat eine andere Ausländersituation ,Spanien betreibt postkoloniale Migration mit Südamerika.Einander fremdere Kulturen haben wir heute hier in Deutschland,vielleicht ist das ein Grund für die bessere wirtschaftliche Lage.
Bewerten:
genau,das fehlte bisher,unseren wohlstand haben wir den ausländern zu verdanken,entschuldige bitte,aber hier hört für mich eine dikussionsgrundlage auf.
Bewerten:
Ich glaube, dass Armut ein schlechter Faktor ist ,wenn Kulturen , wie besonders hier in Deutschland,zusammenkommen.Deshalb wird das Land von der Weltwirtschaft auf diesem Niveau gehalten.Ich glaube die Situation mit der Migration heute in Deutschland ist schon sehr lange international geplant.
Wieso ist die Gefahr einer Abhängigkeit bei einer Psychoanalyse so hoch?
Bewerten:
Abhängigkeit vom Therapeuten meine ich. Und wie läßt sich das vermeiden?
Bewerten:
sie ist bei jeder therapie hoch, wenn die beziehung nicht stimmt
hör auf deinen bauch und nimm wahr, wenn er dir signalisiert, daß du dich irgendwie nicht gut fühlst - und dann geh
auf keinen fall sich einreden, daß man das aushalten muß
bei der psychoanalyse könnte die gefahr noch etwas höher sein, weil sie vokabular benutzt, daß für den normalsterblichen meist unbekannt ist und ihn "beeindruckt" und er sich "klein" fühlen könnte
man muß nicht unbedingt eine psychoanalyse haben
Wieso ist mir ständig übel?
Bewerten:
Mir ist seit ein paar Tagen ständig übel. Übergeben muss ich mich aber nicht. Zuerst dachte ich, das kommt daher, dass ich Weihnachten so viel gegessen habe. Aber jetzt ja nicht mehr, und es hält immer noch an. Es ist auch nicht die ganze Zeit, sondern immer mal wieder. Aber schon die meiste Zeit des Tages. Ansonsten fühle ich mich gesund. Schwanger bin ich auch nicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich was verdorbenes gegessen hab. Stress habe ich auch nicht. Es gibt also nichts, was mir auf den Magen schlagen könnte. Was kann denn das sein? Magenentzündung? Aber woher? Und ich hab keine Schmerzen, nur diese Übelkeit.
Bewerten:
rtl2 beim fernsehen weglassen! vielleicht liegt es DARAN.
Bewerten:
Geh doch besser mal zu Arzt und lass dich gründlich untersuchen. Es könnte sein,das er eine Magenspiegelung macht. Das ist aber nicht weiter schlimm,denn du bekommst nichts davon mit - es wird eine leichte Narkose gegeben. Mit Basica aus der Apotheke kannst du es auch versuchen. Es hilft gegen Übersäuerung und wenn das nichts bringt,hilft dir nur der Arzt. Gute Besserung
Bewerten:
Ich kann dir nicht viel helfen, aber ich würde mal zum Doc gehen! Wann hattest du deinen letzten Stuhlgang? Wenn es länger her ist, würde ich auf Verstopfung tippen. Hatte so was auch mal Schlimm.
Bewerten:
probiere mal den Saft einer Zitrone mit Wasser. Der räumt im Magen auf und wird basisch verstoffwechselt.
Bewerten:
Vllt. eine Magenschleimhautentzündung.Hast du dabei auch Magenschmerzen oder Oberbauchschmerzen? Bei einer Magenschleimhautentzündung tritt auch starke Übelkeit auf,wenn nicht sogar Erbrechen.Appetitlosigkeit spielt dabei auch eine große Rolle.Geh am besten zum Arzt.Hier findest du mehr Informationen einer Magenschleimhautentzündung:
Magenschleimhautentzündung - Symptome und Diagnose
Gute Besserung.