Symptome tetanus meningokokken meningitis

2 Antworten zur Frage

~ Gelenken und Muskeln mit Krämpfen naja, das sind mal wieder Symptome wie bei ner Grippe und 100 anderen Krankheiten, aber was dann schließlich ~~ Willen nichts gescheites darüber finden. über Hilfe freuen. Tetanus Symptome:.
Bewertung: 4 von 10 mit 13 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Symptome von Tetanus und Meningokokken-Meningitis?

Bewerten:
Ich muss für meine Biologie-Hausaufgabe die Symptome beider Krankheiten auflisten, doch kann ich beim besten Willen nichts gescheites darüber finden. über Hilfe freuen.
Bewerten:
Tetanus Symptome:
Als erstes beginnt alles ganz harmlos, fast wie ne Grippe:
- Kopfschmerzen mit Schwindelgefühl und Schweißausbrüchen
- Unruhe und Zittern der Arme und Beine wechselt sich ab mit
- Ermüdung und Muskelschmerzen
Dann beginnen die ersten Typischen Symptome:
- Verkrampfung des Gesamten Gesichtes und vor allem der Kiefermuskulatur
Man kann dann überhaupt keine Mimik mehr und durch den Kieferkrampf die ganze zeit so einen grinsenden Gesichtsausdruck
Von da an, naja, geht es sprichwörtlich aufs "Ende" zu.
Als nächstes kommt keine Muskelverkrampfung der gesamten Rückenmuskulatur, vom Nacken bis zum Hintern.
Dadurch verkrampfen sich die betroffenen so stark nach hinten , dass dabei sogar Wirbel brechen können
Als letztes Folgen dann schließlich nach Krämpfen in Armen und Beinen Krämpfe im Kehldeckel und im Zwerchfell die durch äußere Reize z.B. Licht, Berührung oder Lärm verursacht werden.
Durch die Krämpfe im Atmungstrakt folgt schließlich der Tod durch ersticken.
Das schlimmste ist übrigens dass man wärend der ganzen Zeit alles mitbekommt, d.h. man spürt jeden einzelnen Krampf und erstickt praktisch bei vollem Bewusstsein.
Um die Symptome nochmal aufzulisten:
- Kopfschmerzen mit Schwindelgefühl und Schweißausbrüchen
- Unruhe und Zittern der Arme und Beine wechselt sich ab mit
- Ermüdung und Muskelschmerzen
- Gesichts und Kieferkrämpfe
- Krämpfe der Rückenmuskulatur
- Krämpfe der Arme und Beine
- Krämpfe des Zwerchfells mit Ersticken
Hoffe das hilft dir.
Bewerten:
Meningokokken-Meningitis Symptome:
- Müdigkeit
- hohes Fieber mit Schüttelfrost und Bewusststeinsstörungen
- oft Erbrechen
- Schmerzen in Gelenken und Muskeln mit Krämpfen
naja, das sind mal wieder Symptome wie bei ner Grippe und 100 anderen Krankheiten, aber was dann schließlich wirklich auf eine Hirnhautentzündung hindeutet, ist das sog "Kissenbohren"
dabei hat der Patient einen steifen nachken und ein überstrecktes Hohlkreuz und der Kopf drückt sich fest im Kissen ein.

Wie äußern sich erste Symptome einer Enzephalitis? Und wie die einer Meningitis? Und worin unterscheiden sich die beiden Krankheiten?

Bewerten:
Zur Unterscheidung siehe oben, ansonsten ist die Antwort aber falsch.
Diese Infektionen können auch von Bakterien hervorgerufen werden, im Falle einer Meningitis ist das sogar meistens der Fall. Außerdem können sie in jeder Altersstufe vorkommen.
Zu den Symptomen. Menigitis geht meist mit "Meningismus" einher, darunter versteht man Nackensteifigkeit, Kopfschmerzen und das Positiv-Werden von bestimmten Tests, die der Arzt durchführt häufige Erreger ist Meningokokken, Pneumokokken oder auch Tuberkelbakterien
Enzepahilitis geht, je nach Erreger mit fokalen neurologischen Symptomen einher z.B einer Armlähmung, meist kommt es aber zu Kopfschmerzen und Bewusstseinstrübung. Erreger hierfür ist z.B das Herpes-Virus.
Bewerten:
Es sind beides Entzündungen die durch Viren hervorgerufen werden:
Enzephalitis = Entzündung des Gehirns
Meningitis = Hirnhautentzündung vorwiegend in jungen Jahren vorkommen
Sind zwei unterschiedliche Erkrankungen Link folgt.
Schönen Tag noch.
Bewerten:
Bewerten:

Nasennebenhöhlenentzündung und Symptome.

Bewerten:
leide seit ca. 2 einhalb Jahre an einem chronischen Schwindel/Kopfschmerzen/Nasenbluten/Gesichtsdruck.
war vor kurzem bei einem Zahnarzt, der mir das Kiefer geröngt hatte. Der Zahnarzt stellte fest, dass sich Entzündungen umrum des Kieferbereich als auch an der Nase abgebildet sind. Allerdings bekam ich eine Abbissschiene, da es hauptsächlich um meinem Kiefer ging. Der Arzt riet mir einen HNO-Arzt aufzusuchen, da meine Beschwerden von der Kiefer/Nasennebenhöhlen-Entzündungen kommen könnten. Meine Anliegen: selten Nasenbluten, täglicher Schwindel, Sehstörung, manchmal Kopfschmerzen, enormer Druck im Gesicht , Schwächegefühl. , dass ich nachts mit gekippten Fenster schlafe, da ich anders nicht schlafen kann. Es ist auch zu erwähnen, dass gewärmte Räume, wo wenig frische Luft besteht auch nicht auszuhalten sind. Nase fühlt sich oben zwischen den Augen verstopft. Atemnot hatte ich selten, sowie zittrige Beine.
Ich habe diese Seite gefunden: http://www.medspot.de/nasennebenhoehlenentzuendung-symptome/
meine Symptome treffen tatsächlich auf die Nebenhöhlenentzündung.
Zur Info: Ich befand mich seit der Entstehung der Beschwerden bei zich Ärzten, die mich anschließend untersuchten. MRTs, CTs, Röntgen als auch Hausärztliche Untersuchungen wie Blutdruckmessung und Blutabnahme worden durchgeführt. Ich war auch im Krankenhaus aufgrund meiner Beschwerden. Nun besuchte ich einen Zahnarzt, da mir gesagt worden ist, dass dies vom Kiefer kommen könnte, der Zahnarzt allerdings wies mich auf die Höhlenentzündungen hin und meinte das meine Beschwerden die ich die Jahre habe davon kommen könnten. Nun muss ich wieder zum HNO. Damals im CT, hatte er hiervon was erwähnt gehabt, etwa vor einem Jahr, aber er legte das zur Seite und verschrieb mir Nasenspray aus reinem Wasser mit Salz, dass ich für 4 Woochen täglich in die Nase sprühen sollte, dies habe ich auch gemacht, dann ließ ich das wieder. Nun weiss ich nicht mehr weiter aus diesem Grund wollte ich fragen, ob jemand hiermit Erfahrung gemacht hat bzw ob mir jemand weiter helfen kann mit eventuell irgendwelchen Tipps oder Vorschläge. Können meine Beschwerden tatsächlich vom diesen Entzündungen kommen?
Bewerten:
bei mir konnte man chornische Sinusitis und Polypen beim Ct sehen - udn es wurde dann bei der OP auch gleich einen KIefernhöhlenfensterung mitgemacht - Hast du auch schon mal einen Orhtopäden aufgesucht - kann auch von der Halswirbelsäule kommen
Bewerten:
Hatten Sie die gleichen Beschwerden wie ich?
Die Halswirbelsäule wurde von Speziallisten durchgecheckt, nichts auffälliges.
Bewerten:
also ich hatte seit über 20 Jahren immer wieder die Nebenhöhlen dicht - immer Antibiotika und Spülung der Nase - richtig mit Betäubung usw beim HNO- dann hat mein neuer HNO Arzt ein CT machen lassen darauf wurden die Polypen erkannt und das die Nasenmuscheln auch zu eng waren um immer genug Schleim rauzuschnupfen - ferner war zu sehen, dass meine Schleimhäute total angegriffen waren und nur noch ganz wenig Schleimhäute ok waren. Dann OP mit Räumung der Nebenhöhlen sowie eine Kiefernhöhelnfensterung auf der Seite, wo es am schlimmsten war. suche dir mal einen Spezialisten dafür - oder wenn möglich in einer Uniklinik vorstellig werden. MEin HNO Arzt hat mich auch zu enem dspzialisten überweisen die OP ist nun 2 Jahre her und ich habe keine Probleme mehr bekomme sogar wieder Richtig gut Luft
Bewerten:
Eine chronische Sinusitis müsste man doch aber im CT erkannt haben.
Hat dir niemand mal Antibiotika verschrieben?
Bewerten:
es worden Pollypen festgestellt, erst der Zahnarzt klärte mich über die Entzünung auf.
Antibiotika wurden nicht verschrieben, nur damals Vertigo für den Schwindel, aber 0 Wirkung.
Bewerten:
Hallo Wissen0089, ich bin immer sehr erstaunt über die ernsten Fragen hier. Beachte einmal nicht meinen Namen und besuche alle meine ernst gemeinten Kommentare zu diesem Thema. Lasse dir Zeit, da ich auch manchmal sehr sarkastisch bin. Überfliege einfach diese Antworten und lies dich in die gesundheitlichen Themen ein und mache dir Notizen. Lade dir die genannten pdf - Dateien und vergleiche alle Angaben. Bei weiteren Fragen helfe ich dir gerne weiter
Sind jemandem diese Symptome bekannt?
Bewerten:
seit ungefähr drei Monaten habe ich ein Problem das immer größer wird. Es sind gleich mehrere Sachen die zusammen kommen also wenn jemand schon mal etwas ähnliches hatte oder sogar weiß was es ist wäre ich sehr dankbar wenn ihr mir helfen könnt. Wie gesagt das ganze fing vor ungefähr 3 Monaten an, ich schlafe nicht mehr richtig durch. Man kann quasi die Uhr danach stellen. Ich wälze mich egal wie früh oder wie spät ich ins Bett gehe nur noch hin und her und wenn ich dann eingeschlafen bin wache ich immer entweder um 1-2 Uhr oder um etwa 4:30 Uhr auf. Das ist allerdings überhaupt nicht meine Zeit da ich für gewöhnlich erst um 5:30 Uhr aufstehen muss. Auch am Wochenende oder an Feiertagen ändert sich da nichts, es ist immer das gleiche. Daraus resultierend bin ich immer sehr müde und träge was meine Konzentration mittlerweile so stark stört dass ich meine Gedanken immer wieder angestrengt auf ein Thema lenken muss. Und es ist egal wie oft ich mich dann am Tag hinlege oder auch nicht die Müdigkeit bleibt. Ein weiterer Faktor der hinzu kommt: Ich war zwar schon immer wirklich sehr blass aber mittlerweile wirkt meine Haut wirklich beinahe durchsichtig und seit ungefähr 2 Wochen fühlt sich mein Körper tagsüber zwischendurch mitunter stundenlang taub an, also nicht so als habe man zu lange in einer Position gesessen sondern als läge eine weitere dünne Schicht unter meiner Haut die Berührungen dämpft. So wird Juckreiz dann zum Beispiel wirklich zur Folter, ihn spüre ich dann zwar ganz normal wie immer aber wenn ich versuche zu kratzen oder zu reiben spüre ich das kaum.
Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Oder hat jemand einen Rat für mich? Ich bedanke mich vorab für Antworten
Bewerten:
Der übliche Rat: Geh' zum Arzt.
Deine Symptome sind so unspezifisch, dass verschiedene Ursachen dahinterstecken könnten, und man sollte nicht per Ferndiagnose spekulieren.
Bewerten:
Ich wollte nicht unbedingt zum Arzt gehen weil ich Angst habe dass er mir Schlaftabletten oder etwas ähnliches verschreibt. deshalb dachte ich ich könnte vielleicht irgendwas anderes dagegen tun oder jemand hatte so etwas auch schon mal.
Bewerten:
Kein vernünftiger Arzt wird dir aufgrund deiner Symptome einfach Schlaftabletten verschreiben, sondern den Ursachen auf den Grund gehen.
Bewerten:
Willst du etwa keine ordentliche Anamnese und Diagnose bekommen? Es könnte ja auch, gottbehüte, etwas Ernsthaftes hinter den Symptomen stecken, und dann ist eine schnelle und richtige Behandlung sehr wichtig.
Bewerten:
Viele Krankheiten könnten dahinter stecken zB MS
Bewerten:
Wieso fragst Du hier? Das kann Dir nur ein Arzt beantworten.Wie lange willst Du noch warten
Bewerten:
Was sagt denn der Arzt dazu? Da warst du doch hoffentlich schon, wenn du diese Probleme schon seit drei Monaten hast? Wenn du noch nicht dort warst, solltest du das so schnell wie möglich nachholen, denn hier kann leider keiner Ferndiagnosen stellen. Selbst der Arzt wird dich dafür untersuchen müssen.
Böse Anzeichen/Symptome? Herz-Kreislaufprobleme
Bewerten:
aus meinen vorherigen Fragen kann man schon über mein Herzproblem lesen. Nun mir fällt auf das mein Blutdruck seit paar Tagen erhöht ist Normalerweile habe ich niedrigen Blutdruck, meist so 100/70. wahrscheinlich wegen meinem Untergewicht. Öfters kommt es nun vor das der Wert bei 122/85 liegt, jeder würde wahrscheinlich sagen dies wäre optimal o.ä aber mir gibt das zu denken. Ich brachte auch schon mal einen Höchstwert von 144/102 und Puls 112. Dabei war ich richtig am Zittern, vlt auch etwas benommen.
So nun treten aber auch mal Symptome auf wie Schmerzen in der Brust, begleitend von totaler Übelkeit. Diese Brustschmerzen allein sind schon etwas beunruhigend aber dazu dann noch heftige Übelkeit. Kann das auf irgendetwas hinweisen? Ich habe das Gefühl es wird immer schlimmer, und wenn es nur schleichend ist.
Von meinem jetzigen Hausarzt fühle ich mich nicht ernstgenommen Kann man auch zu einem Herzarzt gehen ohne einer Überweisung?
Muss dazu auch noch sagen, dass ich ziemlich Stress habe und auch psychisch ziemlich angeschlagen bin.
für Antworten.
Bewerten:
Der Blutdruck und auch der Puls erhöhen sich unter Stress, das ist ganz normal. Ich selbst habe auch einen Ruhepuls von 100 der unter leichter Belastung sogar auf 140-180 ansteigt. Und mein Herz ist völlig in Ordnung, nur total untrainiert, da ich kein Sport mache. Aber solang man keine Extrasystolen o.ä. hat ist das alles kein Problem. Dein Blutdruck ist auch nicht bedenklich. Es kann mal vorkommen, dass er sich verändert. Wieso misst du denn so häufig deinen Blutdruck? Er erhöht sich zB auch, wenn man Angst hat, dass er jetzt zu hoch sein könnte. Das löst auch Stress aus.
Sonst geh einfach zu einem anderen Arzt und frage nach eine Überweisung zum Kardiologen und lass es abklären. Wenn du sagst, dass dich das im Alltag belastet und du dich eingeschränkt fühlst, dann ist das ein Grund um wenigstens mal ein EKG schreiben zu lassen. Und so ein normales EKG dauert nicht mal eine Minute
, Alice
Bewerten:
ein normales EKG dauert schon etwas länger als eine Minute.
Bewerten:
Ich habe regelmäßig EKGs bei Patienten geschrieben. Patient legt sich hin, ich papp die Elektroden drauf und es pendelt sich eineige Sekunden ein und ich drück auf 'Drucken'. öhm. nein ich braucht nicht so lange dafür bzw das Gerät Es sei denn, es ist irgendwas ungewöhnliches, oder die Elektroden halten nicht richtig usw.
Bewerten:
wenn es herz ist ist es immer, auch bei glücklicher ruhe
Symptome: Sehstörungen, Kopfschmerzen, Abwesenheit.
Bewerten:
ich habe nun seit mehr als zwei Monaten folgende Beschwerden: Sehstörungen von +7,0 auf +6,0, mentale Abwesenheit , Kopfschmerzen. Noch ein paar evtl. nützliche Infos: Hab vor gut einem Monat meine feste Zahnspange rausbekommen , Weisheitszähne: Zahnarzt meint, dass sie da sind und möglichst noch in diesem Jahr raus sollen, wachsen aber noch nicht und er glaubt, dass sie innerhalb der nächsten 2 Jahre keine Probleme machen würden. Hab z. Zt. eine Erkältung mit Nasennebenhöhlen/Stirnhöhlenvereiterung. Meine Frage: Hat irgendjemand eine Idee, worauf meine Beschwerden zurückzuführen sein könnten? Über hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar, da mich die Beschwerden wirklich beeinträchtigen.
Bewerten:
Das kann in jedem Fall etwas mit den Zähnen zu tun haben. Ich kenne etliche mit solchen Symptomen. Es muss ja nicht der Weisheitszahn sein. Volt etwas an der Wurzel.
Was aber auch sein kann ist das mit der Brille.
Hast du mal prüfen lassen, ob du vielleicht ein Prisma brauchst? Winkelfehlsichtigkeit nennt sich das. Wenn die Augen von Ihrer Normalstellung abweichen, dann können solche Symptome sehr stark werden. Bei dem hohen Sehwert in plus halte ich das nicht für ausgeschlossen. Da wähle aber einen Optiker mit bedacht, jemanden der sich darauf spezialisiert hat. Kann dir sicher jmd empfehlen, wenn ich weiß welche Stadt
Symptome, aber für welche Krankheit?
Bewerten:
Symptome: Schnupfen, starke Kopfschmerzen, immer wieder mal starke Bauchkrämpfe, leichte Übelkeit aber kein Erbrechen, Durchfall, Gefühl von Hitze , Gefühl von "Schlappheit".
Machte bis vor 2 Tagen ein Praktikum in einem Krankenhaus
Bewerten:
Könnte gut ein Infekt sein den du dir evtl. im KH zugezogen hast. Noro Virus, CDT usw. Auskurieren. viel trinken und ab ins Bett. Auf jeden Fall zu Hause bleiben um die Pat. nicht anzustecken
Gute Besserung