Sind Eier mit einem fischigen Geruch noch essbar?

Kann man Eier, die in der Pfanne einen fischigen Geruch haben, noch bedenkenlos essen?

Uhr
Wenn Eier beim Braten oder Kochen einen fischigen Geruch entwickeln, kann das verschiedene Gründe haben. Ein möglicher Grund ist, dass die Eier andere Gerüche aus dem Kühlschrank aufgenommen haben. Wenn Eier im Kühlschrank neben Fisch gelagert werden, können sie den Fischgeruch annehmen. Dies ist jedoch kein Zeichen dafür, dass die Eier verdorben oder ungenießbar sind.

Ein weiterer Grund für den fischigen Geruch könnte ein genetischer Defekt sein, von dem etwa 5% der Hühnereier betroffen sind. Durch diesen Defekt lagert sich Trimethylamin (TMA), eine Vorläuferverbindung des Fischgeruchs, im Eidotter ab. Dies betrifft hauptsächlich Eier mit brauner Schale. Der Gendefekt verhindert, dass das Enzym Oxigenase das im Futter enthaltene Cholin zu TMA-Oxid umwandelt und ausscheidet. Dadurch bleibt der Fischgeruch im Ei erhalten.

Es ist wichtig zu beachten, dass der fischige Geruch nicht auf eine Kontamination mit Salmonellen hinweist. Salmonellen sind Bakterien, die Krankheiten verursachen können, aber sie verursachen keinen fischigen Geruch. Es könnte jedoch sein, dass die Eier, die einen fischigen Geruch haben, von Hühnern stammen, die mit Fischmehl gefüttert wurden. In diesem Fall könnte der Geruch auf das Futter zurückzuführen sein.

Das Erhitzen von Eiern beim Braten oder Kochen tötet theoretisch mögliche Salmonellen ab. Es gibt jedoch keine absolute Garantie dafür, dass alle Salmonellen vollständig abgetötet werden. Aus diesem Grund ist es ratsam, bei verdächtig riechenden Eiern vorsichtig zu sein und sie nicht zu verzehren.

In Bezug auf den Verzehr von bereits gebratenen Eiern mit fischigem Geruch ist es vor allem wichtig, auf den Geschmack zu achten. Wenn der fischige Geruch auch auf den Geschmack übertragen wurde, könnte das die Mahlzeit beeinträchtigen. Da Eier nicht teuer sind, könnte es in diesem Fall ratsam sein, auf Nummer sicher zu gehen und die Eier lieber wegzuwerfen.

Es ist zu beachten, dass der Verzehr von verdorbenen oder kontaminierten Lebensmitteln zu Magen-Darm-Beschwerden führen kann. Wenn jemand nach dem Verzehr von verdächtigen Eiern Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Bauchschmerzen entwickelt, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Abschließend kann gesagt werden, dass Eier mit einem fischigen Geruch nicht zwangsläufig verdorben sind, aber Vorsicht geboten ist. Wenn der Geruch auch auf den Geschmack übertragen wurde oder wenn andere Symptome auftreten, ist es sicherer, die Eier nicht zu essen.






Anzeige