Packet direkt dpd shop senden

2 Antworten zur Frage

~ paketshop4u.de/ http://www.paketshop4u.de/agb.php Duden | Suchen | PacketKann ich ein Paket direkt an einen DPD Packetshop senden lassen, wenn ja, wie soll ich ihn Adressieren? ~
Bewertung: 3 von 10 mit 795 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Packet direkt an DPD Packet Shop senden?

Kann ich ein Paket direkt an einen DPD Packetshop senden lassen, wenn ja, wie soll ich ihn Adressieren?

Krawatte als Geschenk verpackt an eine andere Lieferadresse senden, in welchem Online shop gehts?

Ich möchte einem Kumpel eine Krawatte zu Weinachten schenken, da er gerade ins Berufsleben einsteigt. Die Krawatte soll direkt vom online Shopverpackt werden und an seine Adresse geschickt werden. Rechnungs- und Lieferadresse weichen also voneinander ab. In welchem Shop geht das?

DPD konnte ein Packet nicht zustellen, weil sie meine Straße nich gefunden hat, weil ß statt ss?

Ich wohne in einer Straße in Berlin, die ein ß in ihrem Namen hat. Nun hat der Verkäufer bei Ebay aber die Straße mit SS geschrieben statt ß und es wurde ihm ein Fax geschickt, dass das Packet nicht abgeliefert werden konnte. Die Postleitzahl und Name sind richtig, nur der Straßenname wurde mit SS statt ß geschrieben. Wie blöd sind die denn?
Warum ältere Menschen? Straße wurde doch noch nie mit "ss" geschrieben.
Der erste Fall ist Blödheit der Post , aber woher soll ein Aushilszusteller wissen, wenn Hausnummer und Adressat nicht zusammenpassen, wohin er den Brief ausliefern soll?
Tzzz. Das hab ich jetzt mal eben überlesen.
nun sei nicht so kleinlich, ist bei der dt. Rechtschreibung nicht alles erlaubt?
DPD ist keine Behörde! Das ist ein privater Paketdienst
Das "ss" ein Vokal ist ist mir auch neu! Muß wohl nochmal in die Schule gehen?
Handy lädt nicht mehr - Zu Media Markt buw Expert oder direkt zu einem O2 oder Tmobile Shop?
Frage steht eigl oben.
Wer kann mir eher weiter helfen oder wo sollte ich hingehen?
Wenn noch Garantie drauf ist, dann zum Händler.
Der ist dein Ansprechpartner und für die Garantie verantwortlich.
Du musst dich immer an den Hersteller wenden wenn was mit dem Gerät ist. Alle anderen reichen das Handy eh nur weiter.
Wenn du es aber im Media Markt gekauft hast dann kannst du dich auch dahin wenden, du würdest dann ein Leih-Handy bekommen bist deins wieder repariert ist.
Wenn es aber eine Netzanbieter Sache ist. ruf da vorher mal an und frag nach
Da muß ich dir leider widersprechen.
Vertragspartner während der Garantielaufzeit ist der Händler.
Also ich hab mein Handy über ein Internetshop und die Garantie ist schon längst abgelaufen
Dann schicke es an den Hersteller oder hol dir ein neues Handy!
Gibt es bei euch keine Handy-Werkstatt oder sowas ähnliches?
Internetshop, das hättest Du auch erwähnen können.
Wenn keine Garantie mehr drauf ist, dann gehst Du in eine Handywerkstatt oder kontaktierst den Hersteller.
Wenn du es in einem Onlineshop gekauft hast: WAS bitte schön willst du dann beim Mediamarkt?
immer dahin wo du es gekauft hast. Im Rahmen der 2-jährigen Gewährleistung wird das Ding repariert oder umgetauscht. Hast du es online gekauft, dann musst du es zum Online-Händler senden mit einem Schadensbericht.
Was frisst ein Entenküken direkt nach der Geburt?
Also für Hühner gibt es "Kückenstarter" zu kaufen, ebenso gibt es das für Puten. Ich denke, daß es das auch für Enten gibt. Ist ganz klein pelletiertes Futter, das auf die Bedürfnisse der Kücken in den ersten paar Wochen abgestimmt ist.
Ist zwar ein Hühner-Forum , aber einige da halten auch anderes Geflügel. Im Forum gibt es auch eine Rubrik für Enten und Gänse, vielleicht kannst du dich da genauer informieren.
In der Natur, fressen sie Grünpflanzen, wie die großen Enten, später dan auch Würmer was sie dann am Ufer suchen.
kleine Enten bekommen keine Milch von der Mutter, fals du das meinst!
Wenn Du Küken aufziehen möchtest, gibt es bestimmtes Futter für Entenküken, als alternative kann man auch eingeweichtes Weißbrot und Löwenzahn geben.
Wenn Du möchtest schau ich mal nach einem Link, oder Du fragst mal in einem Tierheim, die können auch immer weiter helfen
ein kücken wird nicht geboren sondern es schlüpft. und es frisst alles was auch die mutter des kückens frisst
Wäre es nicht ein Segen für uns alle hier, wenn Beanstandungen DIREKT begründet werden müssten?
Aus vielen Gründen -  Besonders gute Beispiele sind die derzeitigen kopierten , schon bestehenden Fragen , die von Trollen und Spassvögeln immer wieder reingestellt werden. 
Die werden beanstandet.  Und dann werden sie wieder freigegeben ,  weil sie natürlich den Richtlinien entsprechen.   Dann geht das Geschreibe an den Support los , und endlich nach zig Stunden - vielleicht Tagen -  werden sie dann mal gelöscht.  
Resultat:  Viel Bürokratie, Email-Briefe etc.   Und:   Unnötiger Zeitverlust und Schaden auf allen Seiten. 
Wäre da ein Feld für Begründung direkt beim Beanstandungsvorgang,  könnte auch ein Support-Mitarbeiter in wenigen Minuten/evtl. Sekunden  entscheiden.
Insgesamt wäre solch ein Begründungsfeld gut und wichtig,  weil auch die notorischen "Hater" , Beanstander, "Verstecker" nicht wild drauflos  beanstanden oder ihrem merkwüdigen Hobby als "Löschaktivisten" zügellos nachgehen  könnten, ohne mal zu sagen, warum nun eigentlich.
Würde es dem Support nicht auch eine Menge Arbeit abnehmen, da man nicht die Massen an Email-Nachrichten täglich zu dem Thema bekommen würde sondern gle entscheiden kann!   
Lieber OnkelBerni,
 
auch wenn es besser gewesen wäre, diese Frage im Forum zu stellen , antworte ich mal ausnahmsweise direkt und hier im Namen des gesamten GF-Teams
Wir machen uns schon länger Gedanken über Deinen jetzigen Vorschlag und wir können jetzt schon sagen, dass das kommen wird.
Bisher war es leider nicht möglich so eine Neuerung einzuführen, weil die technischen Voraussetzungen mit dem alten GF das nicht mehr zugelassen hätten. Durch den Relaunch wurde auch der gesamte Hintergrund von GF zukunftstauglich gemacht, so das genau Dein Vorschlag möglich wird, ohne das die Technik kollabiert.
 
Nagelt mich jetzt bitte nicht auf ein genaues Datum fest, aber nochmal: es wird kommen und ja wir sind auch dafür, dass es kommt
Dementsprechend fällt mir die Abstimmung leicht.
 
Martin vom gutefrage.net-Support
Berni & Co haben mal nicht ins Leere geschrieben. Deshalb verdient diese Antwort ganz viele DH!
Martin ist Administrator von Gutefrage. Wir nehmen ihn beim Wort.
 
Lieber Martin,
über diese Nachricht freue ich mich sehr! Ich wusste doch, warum ich bei GF geblieben bin
Bravo Support - Martin!  Ihr werdet ja wirklich immer besser
Suuuuuuuuuuuuuppiiiiiiiiiiiiiiiiiii!    .na,.geht doch.    
Allerliebste
Lieber Martin, persönlich lieber wäre es mir zwar, wenn Beanstandungen nur bei Beleidigungen erfolgen würden , aber Eure angestrebte Lösung ist immerhin auch etwas und wird zukünftig für mehr Transparenz bei GF sorgen. Ich Dir und dem gesamten Support für das Entgegenkommen.
Dank für die Antwort vom Support! Hab ich gestern vergessen. Aber kann es denn nicht immer so sein, daß eine Antwort vom Support hier erscheint? Im Forum, wer liest es da? Ich nicht! Für mich ist hier die Haupttribüne
Martin vom Support: und die Ankündigung, daß die Begründung für die Beanstandungen eingeführt werden soll.
DH
wow, ich hab gerade die ANTWORT VOM SUPPORT kommentiert O.O
hätte nie gedacht, das ich mal sowas erleben würde.
., Martin
so nun ist es ja soweit , das man seine Beanstandungen begründen kann, müssen aber nicht
ich hab eine antowort von support kommentiert hätte nie gedacht das das irgendeinmal passieren würde
wow die antwort von einem support kommentieren.
naja ein DH von mir ;'D
HALLO AN ALLE!
Am 18.05.2011 ist es geschehen! Hier die Mitteilung des Gutefrage.net-Teams:
Hallo an alle!
Für alle, die noch nicht unser Sondernewsletter erreicht hat, hier schon einmal einen Einblick darauf, welche Änderungen seit heute auf gutefrage.net umgesetzt wurden! Wir wünschen euch viel Spaß beim Schmökern.
Was gibt's Neues?
+++ Beanstandungen begründen! +++
Schon lange haben wir uns auf diese Funktion gefreut: Beanstandungen von Beiträgen können individuell begründet werden! Wenn Du zukünftig eine Frage, eine Antwort oder einen anderen Beitrag beanstandest, kannst Du unter vier vorgegebenen Begründungen wählen: „Werbung“, „Beleidigung“, „Mehrfachbeitrag“ und „anderer Richtlinienverstoß“. Zusätzlich zu jedem Punkt kannst Du uns im Textfeld die Hintergründe oder Details zur Beanstandung erklären.
Wenn Du also eine Frage beanstandest, die vom gleichen Nutzer schon mehrmals gestellt wurde, wählst Du einfach die Option "Mehrfachbeitrag" und beschreibst den Fall kurz. So ist für den Support sofort ersichtlich, warum die Frage entfernt werden soll.
Auf diese Weise kannst Du uns auch knifflige Richtlinienverstöße unkompliziert melden, sodass der Support noch schneller und umfassender reagieren kann! Selbstverständlich ist die Begründung kein Muss, Du kannst auch einfach die Option "keine Begründung" auswählen und die Beanstandung sofort abschicken.
+++ Wir haben einen Stern für Dich! +++
Im Zuge des Relaunch hatten wir das ursprüngliche Symbol der hilfreichsten Antworten, den goldenen Stern, durch eine Banderole ersetzt. Obwohl die Banderole sehr schnell viele witzige Spitznamen erhielt, haben wir alle den Stern doch schmerzlich vermisst. Dies wurde auch in der Sprechstunde mit dem Geschäftsführer Markus Wölflick sehr deutlich.
Warum ist der Stern nun ein Banner?
Umso mehr freuen wir uns jetzt, Dir mitteilen zu können, dass der Stern ab sofort wieder einsatzbereit ist!
+++ Wieder flüssiger editieren! +++
Mit dem Relaunch hatten wir auch einen neuen Text-Editor eingeführt. Da dieser aber nicht in allen Browsern perfekt funktionierte, haben wir schnell erkannt, dass wir eine bessere Lösung finden müssen! Wir haben uns also zahlreiche Editoren geschnappt und sie auf Herz und Nieren geprüft. Dabei hat sich herausgestellt, dass wir die optimalste Lösung bereits in der Hinterhand hatten: unseren ursprünglichen Editor. Wir freuen uns also sehr, Dir jetzt den neuen, alten Editor wieder an die Hand geben zu dürfen!
Wir wünschen Dir viel Freude am unkomplizierten Formatieren. Auf dass die Beiträge wieder flüssiger von der Hand gehen! Wir hoffen, Du freust Dich über diese Neuigkeiten genau so sehr wie wir. Wir können es kaum erwarten, wieder viele glänzende Sterne zu sehen und durch beanstandete Beiträge noch besser zu bearbeiten!
Über Feedback, Kritik und Anregungen freuen wir uns immer unter unserer E-Mail-Adresse infogutefrage.net oder aber hier in diesem Forum-Thread!
Team vom gutefrage.net-Support Dieser gesamte Beitrag zeigt einmal mehr, das wir, die Gemeinschaft der User und die Mitarbeiter des Support, ein wunderbares Team sind
Da gibts ja nichts zumeckern. Also Daumen Hoch.
aber wahrscheinlich wird eher meine antwort gelöscht, als die frage. denn diese ist ja bereits des öfteren beanstandet worden. und wieder freigegeben.
.Liebchen, ich klatsche da weiter oben zum Gesagten, wenn´s recht ist.
 
liebchen". das (und auch noch in "intensiv"alle bestimmt enorm laudativ.). so viel zeit hab ich ja nu auch nich mich vorher drum zu kümmern, was bereits geschrieben steht.
.hallo? Ich pflege hier lediglich unsere Freundschaft!
Der laudative Aspekt is´dabei grad ziemlich en vogue - stell´dich ma´nich so an.
hoch. isch disch doch auch. sag, wo soll ich unterschreiben?
lass uns stimmungsfreundschaftsrimnge tauschen.  
.ohoo - das sollte man selbst hier noch nicht gesehen haben!
So ein hübsches kleines Ding.
Gehn wir denn jetzt auch im Partnerlook? Das macht man doch so, nich´?
http://content5.promiflash.de/article-images/w500/partnerlook-r2.jpg
Packet direkt dpd shop senden
hehe. diese farbe steht dir aber ungemein.
allerdings glaube ich fast, dass eher die schildchenfarbe irgendeinen verbindenden charakter hier hat. etwaige "unterfarben" werden als fussvolk geduldet und bei bedarf sanft zurechtgewiesen , bis sie wieder den rechten pfad betreten haben. differentes meinungsbild ist nicht förderlich für ein rudelgefühl.
.nimm meine Hand, Gretel. Wir zwei, du und ich, wir schreiten angstfrei voran. Wer nirgends drinnen ist, der kann auch nirgends rausfliegen. http://www.welt.de/multimedia/archive/01279/maerchen_haensel_g_1279429s.jpg
Packet direkt dpd shop senden
allenfalls sperrt man uns. ein?
 
jaja. angstfrei geht man in den wald, unbedarft und voller neugier, hoffnung und abenteuerlust. doch nach einiger zeit begegnen einem der eine wolf zuviel. die eine hexe am falschen ort. der eine üble gnom auf nem holzstumpf. um all die guten vorsätze zu zerbröseln. meist läuft man schreiend wieder aus dem wald und verkriecht sich am daumen lutschend hinter dem ofen.
.Wolf und Hexe - alles gut, die halt´ich aus. Aber bei Gnomen und Trollen bin ich wech, Gretel
.*Lutschedaumen schon ma´lieber bereithalt*
http://screenshots.winfuture.de/1111853993.jpg
Packet direkt dpd shop senden
Durch diese Beanstandung ist der Support gezwungen, diese Frage auch zu lesen - gut gemacht
.mein Glückwunsch zur 10!
Hipp, Hipp, Hurra.!
 
Webspace
Packet direkt dpd shop senden
(Video-Offline)
 
warum kann man nochma keine vids in kommis einbetten?
Die Idee ist nicht neu, aber sehr gut nachvollziehbar und sinnvoll. Es gibt nichts, was gegen diese Neuerung sprechen würde - dementsprechend viel Hoffnung können sich die User machen, was eine Umsetzung angeht.
Allerdings ist es bedauerlich, dass selbst Stammuser immer wieder absichtlich gegen die Richtlinien verstoßen. Die Frage hier wird die Sache in keiner Weise voranbringen, weil dem Support die Thematik schon bekannt ist - abgesehen davon, dass die Supporter, die für Änderungen zuständig sind, diese Frage nur wahrnehmen werden, wenn man sie darauf aufmerksam macht. Also: Was hindert einen daran, direkt eine Mail an den Support zu senden? Die fehlende Öffentlichkeit? Der fehlende öffentliche Zuspruch?
Interessant ist auch wieder zu sehen, wie zustimmende Beiträge viel Zuspruch erhalten, während die sachlich nüchternen Beiträge ganz unten zu finden sind - die Wahrheit verträgt offenbar niemand.
Ich kann und will Deiner Argumentation nicht ganz folgen.
 
Wenn das onkelchen eine eMail an den Support schreibt, so handelt es sich dann erstmal nur um den Wunsch/Vorschlag eines einzelnen Herrn. Im Forum hast Du keine vernünftigen Überblick, wer es denn nun auch gern so hätte oder lieber nicht.
Und ob die Frage hier die Sache voranbringt, so ist die Wahrscheinlichkeit genau so groß oder eher klein, wie bei allen anderen Möglichkeiten.
 
Und der Zuspruch den einige erhalten und andere nicht entspricht eben dem Meinungsbild zu dieser Frage, also ganz normaler Vorgang, der nun wahrlich nichts mit Unverhältnismäßigkeit zu tun hat.
Und deine Inaktivität solchen Fragen anzulasten, halte ich ehrlch gesagt für einen schlechten Witz.
I-wie warst Du früher anders, schade.
Lieber Drascho,
auch wenn Dein 1. Absatz Hoffnung auf Abhilfe macht, Deinem letzten Absatz kann ich so ganz und gar nicht zustimmen. Möchte der Support eine Mailflut, die ihn gar nicht mehr zur Erledigung der eigentlichen Aufgaben kommen läßt?
Auch wenn Sophia zum X-undneunzigsten Male aufs Forum verweist: Wozu? Damit das auch  vom Support kaum zur Kenntnis genommen wird wie die vorangegangenen Diskussionen zum gleichen Thema? Nee, nee, hier müssen sich eben die Stammuser die Kusche verbrennen, wenn sie das Gefühl haben, es bewegt sich nix.
Wenn ich sehe, welche Energie GF auf teils unsinnige Änderungen verwendet und trotz allgemeinem Wunsch nicht im geringsten zu Zugeständnissen an die User bereit ist - ich sag nur "Fetzen" - dann glaube ich einfach nicht an das Märchen, daß dieser lang angesprochene Kritikpunkt, der ja nun wirklich eine echte Verbesserung wäre, in Arbeit ist. Dafür hat mich GF bisher - besonders in den letzten 4 Wochen! - einfach zu sehr enttäuscht!
 
Ein einzelner User kann mithilfe einer überzeugenden Mail mehr erreichen als eine GF-Umfrage, die nicht als repräsentativ erachtet werden kann, zumal die Frage den Empfänger nicht direkt erreicht.
Das Forum ist sehr unübersichtlich, korrekt - aber darf man sich deshalb über Richtlinien hinwegsetzen? Man kann Verständnis dafür haben, aber die Tat wird dadurch nicht "richtiger".
Dass Zuspruch nicht zwingend vom Inhalt und der Qualität einer Aussage abhängt, ist leider fast überall der Fall - das ist nicht GF-spezifisch und deshalb nur eine Randnotiz, die ich festhalten wollte.
Hier geht es nämlich nicht um möglichen Zuspruch oder um den Vorschlag, der sehr positiv zu beurteilen ist , sondern um den Umgang mit selbigem. Eine E-Mail wäre viel effizienter - man kann davon ausgehen, dass Sophia vom Support aufgrund Zeitmangels keine einzige Antwort gelesen hat, sondern lediglich bebalkt hat, da es sich um eine Frage zu GF handelt. Es wäre also im Interesse aller, den vom Support vorgegebenen Kommunikationsweg zu nutzen.
Ich sage nicht, dass das derzeitige Organisations- oder Kommunikationssystem perfekt ist. Vielleicht wäre es sogar sinnvoll, solche Fragen wie hier grundsätzlich zuzulassen oder gezielt Support-Fragen zu Verbesserungsvorschlägen zu stellen, wer weiß.
Aber so, wie es derzeit ist, nutzt eine solche Frage nicht viel: Fragen zu GF sind auf der Plattform unzulässig, werden aber oft nur bebalkt. Es bebalkt immer jemand vom Support, der nur ein paar Sekunden pro Beanstandung Zeit hat, um zu entscheiden, was zu tun sei. Es ist unmöglich und auch nicht seine Aufgabe, sich über die eigentliche Frage Gedanken zu machen. Die Mitarbeiter des Supports, die den Vorschlag bearbeiten könnten, lesen die Frage überhaupt nicht - sie müsste man eigens anschreiben.
Wie gesagt: Wir sind uns alle einig, dass es sich hier um ein Thema handelt, das einer Umsetzung würdig ist - das ist das Entscheidende. Nur die Gangart ist angesichts des derzeitigen Systems in Frage zu stellen - deshalb auch mein Beitrag an dieser Stelle. Ich wünsche mir auch einen besseren Kommunikationsweg für die User, und auch ein für den Support möglichst angenehmes System beim Bearbeiten von Vorschlägen. Bei den jetzigen Verhältnissen wäre jedenfalls eine E-Mail das Beste, was man als User machen kann - es ist nutzlos, hier eine unzulässige Frage zu stellen, die zwar gut gemeint ist, aber nichts bewirkt bzw. bewirken kann, weil die Richtlinien im Weg stehen und kein passender Kommunikationsweg zum Support vorhanden ist. Sophia hat nur ihren Job gemacht, also bitte keine unberechtigten Anschuldigungen.
.ich schuldige niemanden an, ich stelle fest. Und wenn ein Supportmitarbeiter seinen Namen unter den Standardtext setzt, dann muß er auch damit rechnen, namentlich darauf angesprochen zu werden.
Das war eher an alle gerichtet - häufig fehlt auf GF eine passende Gelegenheit, sich virtuell an einen Tisch zu setzen und konstruktiv zu diskutieren. Schriftliche Beiträge rauben mehr Zeit und kommen oft falsch an. Und der Unterschied des Wissensstandes zwischen den einzelnen Usern ist auch häufig ziemlich groß, deshalb scheinen manche Worte für denen einen oft nicht nachvollziehbar, für den anderen aber schon. Hoffen wir auf Kommunikationswege, die stetig verbessert werden.
ich find draschos antwort gut, ich ha  auch eine frage gestellt die eigentlich ins forum gehörte und die wurde gelöscht mit der begründung sie gehöre ins forum. ich war ganz schön enttäuscht weil meine frage bzw ich als user weniger wert war/bin wie eine andere fragen bzw user. naja.
.und wieder ist es bezeichnend, dass die Argumentation des Draschomaten.
(der heute "irgendwie anders" ist als früher - was aber nicht verwundert, und schon gar nicht "schade" ist; da er nämlich augenscheinlich über ein ausreichend waches Auge sowie einen hinreichend hellen Kopf  verfügt, um a. differenziert wahrzunehmen und b. angemessen drauf zu reagieren - und zwar: über vorliegendes Thema noch hinaus - sonst nämlich stünde hier wohl kaum, was hier steht.)
.zwar überaus schlüssig ist, sich auch angenehm abhebt von dem Kanon - dies aber so gar nicht gern gesehen ist, in der Runde.
"DH" deshalb, umso mehr noch.
Lieber Drascho, von mir ein DH für diese differenzierte Betrachtung. Eines hätte ich einzuwenden:
Leider gestattet weder das Forum noch die Einsendung solcher "Ideen" via Email ein zuverlässiges Feedback über die allgemeine Akzeptanz. Mitunter hat man als User oder sogar als Relauncher eine Idee, die stimmig und gut erscheint. Wie könnte man anders als mit Hilfe der DH und einer Umfrage für beide Seiten transparent ein Feedback bekommen? Diese Frage ist umso wichtiger, da sie meiner Meinung nach für die Reihenfolge der Abarbeitung von Bedeutung sein könnte. Wie man immer wieder hört, sind die Ressourcen an Arbeitszeit ja nicht unbegrenzt; es wäre vllt. gut, die Vorschläge mit der größten Resonanz zuerst zu bearbeiten.
 
Erstmal ein D.h für @Draschomat!
 
Ich bin seinem Rat gefolgt und hab dem Support eine Mail zukommen lassen!
DAS  solltet Ihr alle ebenfalls tun!
Damit haben "wir" uns an die Richtlinien gehalten und können zurecht eine Reaktion erwarten!
 
Ich bin ja Mal gespannt.
an diesem "amputierten" baum kann man gut erkennen, wie "gleich" wir alle sind. es fehlt eine ganze grosse menge, die lediglich überzeichnen sollte, weil offene kritik einfach abtropft. niemand wurde angegriffen, wer sich dennoch so fühlte sollte sich fragen warum.
durchlauchte sind unter uns und bedürfen eine schonende behandlung.
 
hat einer nen screenshot von dem baum hier. als er noch vollständig war? dürfte ich ihn bekommen. für mein poesiealbum? ich habe schon blumen getrocknet, um sie mit auf die seite zu kleben.
."Äste" so derartig zu "stutzen", das hat immer irgendwie was Widernatürliches - aber läuft wohl unter "Baumpflege", in manchen Kreisen.
Angesichts der Reaktion in Form einer Löschung und nicht in Form einer vernünftigen Gegenargumentation fühlten sich manche wohl ziemlich angegriffen oder waren nicht im Stande, sachlich zu kontern. Immerhin der Beweis, dass die neutralen Kritiker ins Schwarze getroffen haben. Es lebe die kleine Schar der , die ihr Denken und Handeln nicht von anderen abhängig machen.keine Kraft ist so stark wie die eines wachen Geistes.
Nur schade, dass dem "Baum" die gesunden Triebe weggeschnitten wurden.
Warum bleiben die Sticheleien immer stehen? Ist es unseren lieben Usern nicht mehr möglich, dem Sinn von GF zu entsprechen?
GF ist gespalten, und gewisse User, die sich jetzt auch angesprochen fühlen, tragen hier einiges mehr dazu bei!
verhaltet Euch doch auch einmal neutral und sachlich!
Lieber Drascho, Du weißt wie sehr ich Dich schätze, daraus mache ich kein Geheimnis. Jedoch ist es ziemlich sinnfrei, immer wieder auf die gleichen Anfeindungen einzugehen. Immer wieder finden sich kleine Sticheleien in ganz normalen Fragen. Neulich hatte ich eine Frage gestellt, die mir sehr wichtig war. Dieser Frage habe ich mit einer HA ausgezeichnet. Unter dieser HA fand ich dann  im Nachhinein nur noch Sticheleien, die ich dann auch beanstandet habe. Sie machten den Charakter der Frage total kaputt. Ich kann das nicht mehr haben, ich stelle eine Frage wegen meinem Kind, und gebe die HA, heraus kommt dann eine Flut von nervigen Anschuldigungen. Da viele andere interessierte User und Eltern diese Antwort lesen, verlieren selbst Neulinge das Interesse an GF, und fragen sich, was das für ein komisches Forum ist!
Punkt.
Ach ja, die HA hatte ich ganz neutral vergeben. Die Verfasserin der HA hat die Kommentare selbst verfasst
Ich denke, eine Begründung bei einer Beanstandung würde dem Support helfen.
 
Ich habe vor ein paar Tagen eine Frage beanstandet, in der ein Kind seinen richtigen vollen Namen genannt hat. Die Frage wurde nach "Beanstandung wieder freigegeben". Die Frage hat ansonsten den Richtlinien entsprochen - musste also nicht gelöscht werden. Nur hat der Support nicht erkannt, worum es mir ging. Hätte ich eine Begründung schreiben können, dann wäre klar gewesen, dass nur der genannte Namen unkenntlich gemacht werden muss.
Gut argumentiert! Genauso ist es mir auch ergangen. Der Support hatte nicht den Grund meiner Beanstandung erkannt; eigentlich kann man das auch nicht erwarten bei mehreren möglichen Gründen (die Support-Mitarbeiter sind wie die User ja auch "nur Menschen!").  
Es wäre deshalb eine Erleichterung und eine Vereinfachung für die User und den Support, wenn für die User die Möglichkeit bestehen würde, kurz den Grund für eine Beanstandung angeben zu können. 
 
 
katwal, da hast du vollkommen recht - das wäre für alle Beteiligten eine Vereinfachung
und warum kann ich diesem Beitrag keine DH geben?
  , dass Du diesen Beitrag bewerten möchtest. Leider ist eine Bewertung derzeit nicht möglich, da der Beitrag aktuell nicht mehr verfügbar ist. Eine mögliche Ursache ist, dass der Text gegen die Richtlinien verstößt und daher gelöscht werden musste. für Dein Verständnis. sowas.
 
Das ging mir eben genauso und löst bei mir nun völliges Unverständnis aus
alle: Dieses Ins-Leere-klicken bei Fragen läßt sich eventuell umgehen - schaut bitte mal in Tipp:
 
Gute Fragen - hilfreiche Antworten - die Ratgeber Community gutefrage.net
 
Will hoffen, es hilft.
Guter Trick, diesen merke ich mir. Diesmal hat es schlussendlich doch noch ohne Umwege geklappt.
für den Tipp. Das Problem, dass man über einen Link nicht in der entsprechenden Frage, sondern im Nirwana landet, hatte ich auch schon… guter Lösungsvorschlag in deinem Tipp!
Das Problem hier war ein Anderes. Ich konnte für ein paar Stunden generell keine DH mehr bekommen. Erst als ich durch die Beantwortung einer  Frage in das nächste Fraganten-Level aufgestiegen war, hat alles wieder wie gewohnt funktioniert.
Offensichtlich kann man mit den Punkten, die man durch die DHs der anderen User bekommt, nicht das Level wechseln – sondern nur mit aktiv „erarbeiteten“ …war mir neu. Ob das von GF so gewollt, oder ein Fehler im System ist – wer weiß.
 
anderen: für die nachgereichten Däumchen
Du hast vollkommen recht. Von wo soll man auch wissen warum die Frage beanstandet wurde?  Es wird hier aber leider auch versucht den Usern sowenig Spielraum wie möglich zu geben was meiner Meinung nach auch der Grund für die nicht vorhandene Möglichkeit eine Begründung zu nennen ist. Die User haben auf GF.net wirklich keine Möglichkeiten sich zu rechtfertigen oder auch bei irgendetwas mitzuwirken was natürlich auch Arbeit für den Support wäre.
Für alle, die es interessiert:  der Wechsel in ein höheres Fraganten-Level ist z. Z. tatsächlich nur mit den Punkten möglich, die man durch Fragestellen und Antwortgeben erzielt. Steht man wenige Punkte vor einem Level-Wechsel, kann man also keine DHs mehr bekommen. Hier die Mail, die ich heute vom Support bekam: mit Deiner Meldung hast Du ganz klar einen Fehler angesprochen. Es handelt sich nicht um eine gewollte Maßnahme. Es besteht aktuell einfach das rein technische Problem, dass man keine DHs erhalten kann, wenn man dadurch in ein neues Level aufsteigen würde.
Diesen Fehler haben wir auch schon bestätigen und dokumentieren können, sodass er auch bereits weitergeleitet wurde, damit ihn unsere Technik bearbeiten kann, sobald es dafür Ressourcen gibt.
,
Dein gutefrage.net-Team Kommentar von , 27.04.2011 pharma, du hast schon recht, dass den Usern stellenweise wenig Speilraum eingeräumt wird - ob aber im konkreten Fall "Begründung für Beanstandung" mehr Arbeit für den Support nötig wäre, glaube ich eher nicht. Mit einer Begründung könnte der Support doch sofort daraufhin prüfen und sich weitere Arbeit sparen. Natürlich ist es für den Support nicht immer hilfreich, wenn z. B. notorische Beanstander fadenscheinige Begründungen liefern - aber dann müsste der Support eben selbst prüfen, so wie das z. Z. sowieso der Fall ist. Vielleicht könnten sie die gesparte Zeit nützen um die Schwarzen Schafe zu erkennen.
Hab mich jetzt länger mit dem Thema auseinandergesetzt und bin auch der Meinung, dass sich der Support im Endeffekt sehr viel Zeit spart wenn User den Grund der Beanstandung nennen. Wollte diesen Aspekt nur am Schluss noch erwähnen, welcher jedoch ein bisschen unüberlegt war und in der Realität offenbar anders aussieht.
Hallo lieber Berni.
ich stehe voll hinter dem was Du sagst.Natürlich auch was die anderen sagen.
Denn wenn hier nicht bald mal soetwas eingeführt wird,sehe ich schwarz.Denn die Community wird nach und nach durch irgendwelche Beanstandungen OHNE Grund
immer mehr an Wert und Spass verlieren!
Mitunter empfinde ich es auch blöd,wenn Normale Fragen oder Kommentare beanstandet werden und die wirklich Beanstandungswürdigen Zeilen werden stehen gelassen.
DH ich bin auch dafür:-)))
  die kleine Hexetilly
Beanstandet!   Es schrieb die GROSSE, kleine Hexetilly!  
Wieder freigegeben^^  --    "Nicht vom support Birgitwunder
Hexi,kann dir erst Morgen DH geben ,hab mein Pensum an DH ausgeschöpft,wußte garnicht das es das gibt.Nun bin ich wieder schlauer.
Süße ich freu mich,das ihr einfach hier seid bei mir
Ich würde das auch gut finden.Wir hatten ja erst vor 2 Tage wieder so einen ganz besonderen Fall.wo sich jeder fragte,wo eine Frage geblieben ist,die erst nach 3 Tagen gelöscht wurde,der Grund.? Keiner weiss es
aber das wird durch bernis vorschlag nicht anders. es sei denn, alle gelöschten fragen mitsamt beanstandungsbegründungen wären zu sehen.
Auf Anregung des Onkelchens wg der besseren Sichtbarkeit, soll ich meine Antwort hier nochmal als Kommentar einstellen. Ay Ay Sir
Da ich nun verschiedenerseits darüber aufgeklärt wurde, daß die Frage hier nichts bringt und der Support sich grundsätzlich weigert auf Anregungen in Form von Fragen zu reagieren, werde ich jetzt Onkelchens Text weitgehend copieren und als Mail an den Support schicken.
 
Sofern Onkelchen nichts einzuwenden hat natürlich.  Am besten machen das alle, die hier involviert sind, mglw nutzt es ja dann was.
 
Hier gleich nochmal die Mail-Adresse  :  
Meine Mail ist raus, ich hoffe das sich viele von Euch anschließen
ok, was muss man tun, damit gestellte fragen gelöscht werden?
Dafür werden andere Fragen nach Beanstandung "geprüft" und gleich wieder freigegeben, obwohl "Sixaxis" die gleiche Frage wie Onkel Berni gestellt hat und den Text Original kopiert hat
genau das ist ja der Grund, warum der Beanstander einen kurzen Text dazuschreiben sollte, warum er den Beitrag beanstandet.
Mir ist vor 2 Tagen genau das Gleiche passiert. Ein User kopierte meine letzte Frage 1:1 und ersetzte nur das Wort "Rakete" in der Überschrift durch "Auto". Außerdem fehlten die Bilder. Sonst war alles identisch. Ärgerlich fand ich nur daran, dass viele User sich wirklich Mühe gaben, ihm einen hilfreichen Rat zu geben und natürlich gar nicht merkten, dass sie verschaukelt wurden. wie denn auch. Ich finde es auch ziemlich geschmacklos und makaber, sich mit einer fremden Frage zu schmücken, bei der es um so ein ernstes Thema geht.
Ein anderer User, der schon auf meine Frage geantwortet hatte, machte mich darauf aufmerksam und ich beanstandete die Frage- um feststellen zu müssen, dass sie bereits nach Prüfung freigegeben wurde; obwohl aus den Antworten schon ersichtlich war, dass es sich um eine Kopie einer anderen Frage handelt. Wie hätte der Support das auf die schnelle aber feststellen sollen- er kann doch nciht zuerst alle Antworten lesen. Bei einer kurzen Begründung wäre gleich klar gewesen, um was es geht und das Thema ist schnell vom Tisch. Ich habe dann den User beanstandet und gebeten, diese Frage zu löschen; dann war sie weg.
Hallo Onkel Berni, 
 
eine Beanstandung mit direkter Begründung wäre ein Segen. Es soll nicht überheblich klingen, aber frustrierte User mit einem Beanständer in der Hose wären wenigstens erstmal etwas ausgebremst, also ein Schritt in die richtige Richtung. 
 
Beispiel: User A mag User B nicht, schon wird fleißig ohne Sinn und Verstand hin und her beanständert. Jemand meint es ist eine sogenannte Cliquenfrage: schon wird der Beanständer gezückt. Langeweile vor dem PC: It´s time for Beanstandung. Die Liste könnte man ewig weiter führen.
Es wäre wirklich wünschenswert wenn hier allgemein Frust und Neid nicht durch Beanstandungsorgien gefeiert werden. Ich zücke den Beanständer nur bei Rassismus, Ausländerfeindlichkeit, wenn es zu vulgär ist, bei Kopien von Fragen und Antworten und allgemein bei menschenfeindlichen Einstellungen.
Letztes Beispiel: Ein User stellte eine Frage über das Verhalten, Respekt, gute Antworten und eine sogenannte Revolution bei GF. Das schlimme: er selber haute nur Beleidigungen und dumme Sprüche raus. Solch eine Frage bleibt stehen.
Das gute, ohne Überheblichkeit, einigen Dauerbeanständern traue ich nicht einmal eine gute formulierte Begründung zu, also wären die schon raus. Bis dahin, und vielleicht wird der Support hellhörig
 
Gut durchdacht dargelegt! So sieht offenbar die Praxis aus.
katwal Ein Lob von dir wird gerne angenommen.
Genau so ist es! Selbst beleidigende und diskrimminierende Antworten und Kommentare bleiben für meinen Geschmack viel zu lange sichtbar stehen! Schlimm genug für den Fragesteller, wenn das einer lesen kann - aber wenn das erst hunderte sind. Dann haben wir hier bald Zustände wie bei I Share Gossip
für die Däumchen. Leider kann man anhand der Neuigkeitenliste nicht  nachvollziehen wer es alles war. 
Guten Morgen Kasi, Du sprichts mir aus der Seele, deshalb kann ich meine Finger schonen und gebe, statt einer Antwort, nur diesen Kommentar ab.
DH
Der Gedanke, der Deiner Frage zugrunde liegt, ist nicht neu. Hab ich in der Vergangenheit auch schon zu gepostet. Ich könnte eine solche Änderung nur begrüßen, da auf diese Weise die bekannte Fehlerquote des Supports beim löschen bzw. freigeben von Fragen und Antworten deutlich reduziert würde. Entsprechend müßte es im ureigensten Interesse von GF sein, eine solche Änderung einzuführen, die in meinen Augen ein viel höheren Stellenwert hat, als so mancher Schnickschnack, mit dem User in den letzten 4 Wochen hier verärgert wurden.
 
Aber GF scheint es wichtiger gewesen zu sein, sich den Kopf über die Namensfindung für den Fetzen zu zerbrechen, der uns Usern als "Krone" angedreht wurde.
welcher name ist denn rausgekommen?. hab ich verpasst.
Aber der "Fetzen".auch ENORK genannt.ist doch viiiiiel wichtiger als das was die Mehrheit der aktiven User möchte.
.von wem stammte der Ausspruch: ".Opium fürs Volk"?
Wenn sich ein Jeder an die Richtlinien hält, sind Beanstandungen die Ausnahme!
Den Beanstandungen und Beweggründen zu den  selben,
liegt ein soo individuelles Verständnis zu Grunde,
dass eine gerechte Bewertung kaum möglich sein dürfte
Liebe Ursula, es ist nur dumm, dass sich soviele eben nicht an die Richtlinien halten und ebenso, dass Fragen und Antworten gelöscht werden, die eben doch den Richtlinien entsprochen haben.
 .liegt ein soo individuelles Verständnis zu Grunde,
dass eine gerechte Bewertung kaum möglich sein dürfte! Sicher hast du Recht, aber dass soll weiter der Support entscheiden, es soll ihm nur leichter gemacht werden.
Glaubst Du denn nicht auch,
dass damit eine Welle der  Widersprüche unter den übrigen Usern ausgelöst würde?
Würde nicht diese Ratgeberplattform zum bloßen " Besserwisser und Mütchenkühler-Forum " mutieren, und das Wesentliche in den Hintergrund geraten?
 
Ursula39. Ich denke doch, dass eine Begründung durchaus sinnvoll wäre. Da hatte ich einmal den Fall zum Thema "Wolf" in der Fragestellung waren ganz eindeutig - für Kenner der Materie Wolf als Tier, in Mythologie und Missbrauch - Nazionalsozialistische Begriffe verwendet worden - also habe ich die Frage beanstandet. Nichts passierte. auch nicht nach meiner 2 Beanstandung. Derjenige der prüfte hat den Grund, den sehr spezifischen, zur Beanstandung nicht erkannt. Also steht die Frage heute noch. Mit Moeglichkeit zur Begründung wäre das nicht passiert.GF "leidet" also unter solchen Fragestellern - in der Qualität.
Ursula, ich denke, es wird so sein, dass nur der Support die Begründung für die Beanstandung lesen kann- und das finde ich auch sehr sinnvoll, zeitsparend und hilfreich für den Support. Ich denke nicht, dass mehr beanstandet werden würde als jetzt- eher weniger- denn wenn man schreiben muss, warum man beanstandet, ist es schon etwas anderes, als nur auf ein Knöpfchen zu drücken. Lies mal meinen Kommentar unter Mizis Beitrag. Ich beanstande eigentlich sehr selten und nur wenn es wirklich einen triftigen Grund gibt. Aber da würde ich immer gerne dazu schreiben wollen, warum.
Davob ging und gehe ich auch aus, dass das nur der Support lesen kann. Anders wäre es auch nur wieder eine Uservorführung, die wir ja nicht wollen.
 
Und der Thread der Frage soll ja nicht ins Unendliche gehen, wenn die Beanstandungen von allen zu lesen wären.
 
Nee, bloß das nicht.
dieses Fix-ma-Klix aus lauter Bosheit oder Langeweile oder weil man den User nich leiden kann - also das soll hier wengsten mit ne orndliche Begründung erschwert werden, liebe Ursula! Mancher läst das denn lieber sein bevor er zwangsweise am ungewohnten Denken fängt. Un wenn die Begründung mies is weil die Fusshupe an Häme-horriden leidet denn läst sich der Suppi nich drauf ein. Weil er seine Pappeimer dadurch auch besser kennenlernt.
Lieber OnkelBerni,
dies ist doch mal eine Frage, die unserm lieben Support und natürlich auch den ewig Beanstandeten zu Gute kommen kann!
Ich bin bisher nicht so stark ins Visier der GF`ler gekommen, die hier immer mal wieder und immer gern ihren Lustbarkeiten freien Lauf lassen.
Bei mir tun sich Erinnerungen an meine Schulzeit breit machen: Die besten und erfolgreichsten Schüler wurden immer als "Streber" hingestellt. Es wurde nicht bedacht, das diese Schüler einfach nur gut waren, und viel Freude an der Schule hatten. Dieses kinderhafte Mobbing gegen solche gute Schüler wurde von den Lehrern fast nie erkannt - leider! Denn diese guten Schüler verloren nicht selten die Lust an der Schule. Wenn sie aber die Lust verloren haben, dann hat die Klasse auch an Qualität verloren. Der gute Durchschnitt und die Beliebtheit der Klasse lies nach.
Ich stelle mir hier vor, wenn es so weiter geht wie bisher, dann werden so einige gute Beiträge bald nicht mehr erscheinen können, denn die beliebten und erfolgreichen Beitragschreiber sind dann nicht mehr hier. Es werden User folgen, sie werden gelangweilt gehen. Weitere Folge könnte sein, Premiumpartner, Werbepartner von GF halten GF nicht mehr für so Werbewürdig. Man kann dies ohne weiteres noch weiterspinnen!
 
Ich beanstande nur sehr selten. Eigentlich nur dann, wenn Beiträge unter die Gürtellinie gehen oder Menschen verletzen. Auch beanstande ich nicht, wenn ich mich hier amüsieren kann., denn dies ist für mich auch sehr wichtig. Bringt es doch ein wenig Freude in den manchmal alzu trüben Alltag.
Wenn wir bei einer Beanstandung eine Begründung vorlegen müssten/dürften, dann wäre ich sehr zufrieden! Denn ich mache es halt nur dann, wenn einer der eben genannten Gründe vorliegt.
Ich beanstande niemals aus persönlichen Gründen, dafür bin ich zu erwachsen. Aus Gemeinheit und Freude am Ärger der anderen User würde ich so nicht reagieren. Der Support würde es auch einfacher haben, wenn wir eine Begründung abgeben müssten, würde er nicht wie so oft, der "Löscher" vom Dienst sein müssen. Auch wüssten sie so manchen User besser einzuschätzen.
Also, lieber Support, überlegt Euch doch mal was! GF ist ja sowieso neu gestaltet worden, eine leichte hinzukommende Veränderung wäre doch nicht so übermäßig arbeitsintensiv, oder?
Es grüßt nach wunderbaren Osterfeiertagen das nachdenkliche
tischbein
du sprichst mir aus dem Herzen und aus der Seele.
Also es ich glaube das wäre keine gute Idee da dann die Briefgeschreiberei losgeht am besten guckt sich der Support bzw. ModUser die Fragen an und entscheiden ohne getrubel ob die Frage gelöscht wird oder nicht.
Die Gutefrage.net User würden dadurch weniger Punkte erzielen wenn sie immer Begründungen schreiben müssten als wenn sie weiterhin einfach nur einen Button drücken müssen auf dem "Frage beanstanden" steht.
Es geht um ein kleines Feld von z.B. 5 Zeilen. 
Die bürokratische Briefeschreiberei ergibt sich  derzeit,  weil man alles in dem Zusammenhang mit langen Email-Briefen begründen/abwehren/erklären etc.   muss. Und der Support auch noch antworten muss usw usw.
Wenn man meine Frage richtig liest, sieht man , daß es mir genau um die Beendigung dieser Art von Bürokratie geht.
Ich glaube, Takner ist noch nicht lange genug dabei, um deine Frage richtig verstehen und beurteilen zu können.
 
Weniger Punkte erzielen die User dadurch nicht, wenn sie sich für die Begründung ein paar Sekunden Zeit nehmen würden. Außerdem wäre das viel wichtiger als ein paar Punkte.
also vielleicht wäre es eine gute initiative wenn man dies doch einführen würde dann würde dieses ständige löschen ein Ende haben schließlich werden die Frage gelöscht die eigentlich gf ausmachen wie zum Beispiel Welchen Sender soll ich gucken.
Diese Fragen werden sofort gelöscht dabei sind es die einzigen Fragen die nicht ergooglet werden können die Fragen die leicht zu ergooglen sind bleiben bestehen und die anderen die man mit viel Mühe ergooglen muss werden einfach gelöscht, daher muss ich mich Wohl der Comunity anschließen und zugeben das mein Erster Eindruck falsch war
Na ja, die Fragen nach "welchen Sender soll ich gucken" sind Meinungsfragen, diese entsprechen auch nicht den Richtlinien für die Frageplattform. Deshalb werden sie oft so schnell gelöscht.
Jaein.
Also ich bin sehr lesefaul und wenn ich dann neben den Fragen auch noch die Begründung lesen soll, warum sie beanstandet wurden, dann hätte ich noch weniger Lust hier fragen zu beantworten.
Wenn man bei einer Beanstandung unbedingt eine Begründung beifügen will, dann kann man das doch auch als Antwort rein stellen. Aber die meisten wollen doch gar nicht als Beanstander erkannt werden, weil das auch schon hier ein „Sport“ war.
Auf der anderen Seite wäre es interessant, wer und warum jemand etwas beanstandet.
Und genau dieser "Sport" soll ja dadurch unterbunden werden.
 
Und nicht du sollt die Begründungen der Beanstandungen lesen, sondern der Support. Von Veröffentlichung derselben ist nicht die Rede.
Nur so, wie du es meinst, wenn die Beanstandungen als Antwort oder Kommis dabei stünden, müsste sie jeder lesen und die Frage würde dadurch unnötig in die Länge gezogen.
Wenn ich etwas beanstande.beginne ich meine Antwort immer mit : beanstandet! danach meine Begründung
Ich nehme mal ganz stark an, der Support kann auch ohne solcher Begründungsfunktion sehen, wer etwas beanstandet hat.
Aber gerade sich vor allen Usern dazu bekennen würde viele Trolle zurückhalten.
Dann ist es für einige Neider auch schwerer User zu mobben.
Irgendwer hat die Frage auch schon beanstandet
Nö, das war ein User-Mod.
 
Hat er weiter unten zugegeben, Rsepekt dafür!
Und Gegner is er scheinbar auch nicht.
vielmehr hat er wohl erkannt das wir uns hier evtl für nixx die Finger wund schreiben.
 
Ich bin seinem Rat gefolgt und habe dem Support eine Mail zukommen lassen.
 
 
und ich hoffe das sich viele von Euch anschließen
Da ich nun verschiedenerseits darüber aufgeklärt wurde, daß die Frage hier nichts bringt und der Support sich grundsätzlich weigert auf Anregungen in Form von Fragen zu reagieren, werde ich jetzt Onkelchens Text weitgehend copieren und als Mail an den Support schicken.
 
Sofern Onkelchen nichts einzuwenden hat natürlich.  Am besten machen das alle, die hier involviert sind, mglw nutzt es ja dann was.
 
Hier gleich nochmal die Mail-Adresse  :  
So erledigt. Mail mit folgender Vorrede:
ich füge die Anregung/den Wunsch von Onkel Berni hier an, da dieses auch von mir untertstützt und befürwortet wird!
Und dann Dein Text.
Und natürlich wie immer noch ein kleiner bösartiger Nachsatz von mir. Aber den müßt Ihr nicht kennen.
Erst einmal Glückwunsch für den Mut und die Idee diese Frage, von der du ja bestimmt genau weißt das sie eigentlich hier nicht gestellt werden darf, hier zusammen mit einer Umfrage einzustellen.
Auch ich unterstütze diese Idee grundsätzlich, daher meine Beteiligung, denn jede Simme zählt. ☺
Das ganze sollte für alle Beanstandungen gelten.
Einmal:
Damit kein Mißbrauch mit Beanstandungen getrieben werden kann, muß ein Feld mit vorgegebenen Begründungsmöglichkeiten und einer Pflichtauswahl, sowie ein kleines Textfeld für nähere Angaben bei Klick auf "Beanstandung" geöffnet werden. So wird auch der Sportbeanstander gezwungen dies zu begründen und sich zu rechtertigen.
Zum Anderen:
Diese Funktion unterstütz den Suppport, weil dieser in der Eile nicht immer den wesentlichen Fakt erkennen, bzw. nicht immer das nötige Fachwissen haben kann. Das sollte eigentlich Zeit ersparen und helfen Irrtümer mehr zu vermeiden.
 
Solch eine dann begründetete Beanstandung sollte nur an den Support gehen, mit einem automatischen Link zu dem entsprechenden Beitrag. Ausser einem Hinweis "beanstandet" unter dem Beitrag sollte dort nichts weiter zu lesen sein, genau wie im Forum.
,  DerPMS.
Das ist eine professionelle Antwort. 
Und ganz genau so habe ich es gemeint.
Man kann sich ja kaum des Eindrucks erwehren , daß  Du selbst Erfahrung mit dem Leiten oder Administrieren eines Forums im Internet hast.
Chapeau und DH.
Habe aber leider "unprofessionell" vergessen vor dem Absenden des Beitrages die Abstimmung für "Ja" anzuklicken. ☻
Nachträglich, in der Editierphase, wurde es zwar noch einmal angezeigt, aber der Klick wurde dann wohl doch nicht mehr angenommen. Deshalb werde ich das ohne Text noch einmal nachholen. ☺
hat ja doch funktioniert, tja wer guggen kann ist klar im Vorteil!☻
Liebe Sophia vom gutefrage.net-Support!
 
Natürlich hast Du Recht, diese Frage gehört ins Forum.
Aber der Support sollte sich mal überlegen warum der Onkel diese Frage hier und nicht dort stellt!
 
Macht doch einmal eine Umfrage.welcher User das Forum nutzt und warum, bzw. wer nicht und warum nicht!
 
Ihr werdet Euch wundern.
Ich meine auch, dass ein Großteil der User das Forum gar nicht oder sehr selten in Anspruch nimmt.  
Zu Letztgenanntem zähle ich beispielsweise, weil ich mich vordergründig mit der Bearbeitung direkter Fragen und Antworten beschäftige, was m. E. auch hauptsächlich der Sinn der GF-Ratgeber-Community ist.
richtig, katwal. ich war wegen dieser frage zum ersten mal drin.
da liegst du vollkommen richtig, fritzhund, denn ich war bisher bestimmt nicht öfter als 3x im Forum, ich beschäftige mich hier vordergründig mit lesen und beantworten der Fragen. Ich bin seit etwas über ein Jahr hier bei GF.
Hallo, katwal. Du sprichst mir aus der Seele, denn ich finde das F. irgendwie verwirrend, und im Vordergrund sollte.: O- Ton dein Text eben.
Ja, Beanstandungen sollten direkt begründet werden müssen. Außerdem sollte der Fragesteller eine Begründung für die Löschung seiner Frage erhalten, dann weiß er, was er falsch gemacht hat und es kommen keine Fragen wie "Warum wurde meine Frage gelöscht?".
und wenn man nicht weiß was man falsch gemacht hat ,kann man sich auch nicht bessern. DH
DH Pifi.Genau darum geht es,denn dieses Problem muss behoben werden:-)Tilly
wenn iwelche hohlen Nüsse Fragen kopieren un die werden auch noch freigegeben denn is das schon arg peinlich. Und zwar für die Freigeber.
Wenn da aber dransteht "beanstandet vonwegen miesen Plagiat" denn wär das für den Suppenpott sicher überblicklicher was da für ne fette Häuschen-Fliege in seine Brühe rumschwimmt un er besser rausfischt.
Auch tät ich gern wissen warum meine letzte Frage wech is - nähmlich kenn ich wen wo Therapeuten unterrichtet hat in Kunsttherapie un der hat IMMER Thema Lachen beigehabt, Schlimme Dinge gegenanlachen, Gesundwerdungsmithilfe mit Drüber-lachen un so.
All die Verquälten verkorxten wo BurnOut schon droht - denen könnte noch geholfen werden wenn sie erkennen könnten wie beihelfend Lachen für ein gesundes Inneres is.
Meine Frage ging genau in diese Richtung un genau die wurde weggelöscht. Hoffe diejenigen wo sowas beanstanden&löschen die werden ma krank un keiner hilft ihnen die verkorxte Psyche entkramfen. aber das is getz eingtlich nich mein Stil - jemanden Schlechtes hinwünschen. Möcht auch nich das sone mich da hinbringen an Ende schlieslich noch.
Also, Beanstandungen mit Namen un Begründung. Da bin ich für.  Aug in Auge un nich feig Hintern Rücken liebe
 
Jo un diese kleenen Fusshupen die uns immer keifend inne Hacken fahren hier - also die leiden meist an Häme-horriden.
Jaaahre später: jo un nu kiekt ma aktuell, was für ne Uuuuunmenge Spinne-im-Mund-im-Schlaf-Fragen hier unterwexx sind mit ein&denselben Inhalt alle. Abgeschrieben, kopiert, ähnlich übernommen. 10 lange Seiten un jede rappelvoll mit diese Fragestellung.meine eine einzige Antwort zu diesen Thema wurde gelöscht mit Hinweis auf Punkt 3 vonne net-polizei. Angesichts dessen hab ich ma inne Antworten gekiekt - keiner weis was richtig/wissenschftsmäsig belegt, alles eig. nur als Diskussion möglich. -
dürfs noch'n bissken mehr immerdasselbe sein?
Bin in Sommerpause, da is besser mit Spinne friedlich auffe Wiese un nich andauernd Mundmitvoll.
Sehr guter Vorschlag!
Du hast den Nutzen schon erwähnt. Ich sehe darin eine wesentliche Verbesserung der sehr hilfreichen Funktion.
Das Ganze könnte technisch ganz einfach gelöst werden mit einer anklickbaren Auswahl an Standardgründen sowie der Möglichkeit, einen individuellen Grund zu schreiben.
Diese Funktion müsste sowohl für Fragen wie auch für Antworten angeboten werden. Viele Missverständnisse mit dem Support lassen sich damit vermeiden.
 
 
Ein Super-Vorschlag mit der kleinen Liste und dem Textfeld.  Hoffentlich sehen das alle!
Leider habe ich kein DH mehr - morgen wieder - garantiert! -  allein hier in der Frage sind von mir ca. 75 Antwort-DHs vergeben worden.  
, PapaPapillon
Sehr gut! DH! 
"Jede Maidaille hat zwei Seiten!" Oder: "Wo viel Licht ist, ist auch Schatten!" Das könnte ein Grund sein, weshalb bisher die Begründungsmöglichkeiten bei Beanstandungen nicht in das GF-System eingebaut worden sind.  
Aber ich meine, dass es darauf ankommt, bei welcher Alternativmöglichkeit die Sonnenseite am größten ist.  
Ganz klar: Nach meiner Überzeugung eine in das GF-System einzubauende Begründungsmöglichkeit für Beanstandungen!".  
jetzt erst gesehen, aber genau so stelle ich mir das vor. DH
So leid es mir tut Onkel Berni - tolle Frage, aber seid heute nicht mehr aktuell.
Tja, aber vielleicht hat die Frage ein ganz klein bißchen geholfen.?
Darum ging es mir und nicht um diese überflüssige Hitliste der Guten Fragen.
f.d. Antwort
Kannst du dir vorstellen, wie oft ich auf der Frage gelandet bin, weil ich auf "Neue Fragen" gedrückt habe und dann Sekunden später dachte drück doch gleich im Drop Down Menü "Neue Fragen" und dies auch tat. Damit habe ich dann immer den Button "Gute Fragen" auf der Folgeseite getroffen und daraufhin kam dann immer die Frage von Dir und Dein Foto mit diesem speziellen Blick und ich dachte: Ja Berni, habe mich mal wieder verklickt.
Daher habe ich überhaupt hier kommentiert.
Ich finde Du blickst auf dem Foto genau wie jemand blickt, der sagt, haben Sie sich schon wieder im Zimmer vertan?
Ich hoffe du nimmst das mit soviel Humor wie ich es meine.
Hahaha
Ja , ich nehme das humorvoll.
Ich gucke häufig so grummelig.
Berni
Liebe Namensvetterin vom Support,
bemängelt ihr eigentlich nur oder lest ihr auch die Antworten auf gute Fragen.Habt ihr ein Zufriedenheitsmanagerment was es fast überall gibt wo Kunden sind.Dann könnte man an Sachen arbeiten die zu Unzufriedenheit führen und zum Teil abstellen.Ich weiß nicht ob das jemals da ankommt wo es hingehört,aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Unsere Rufe wurden erhört siehe ganz unten.
jetzt kann ich aufhören wurde glaube ich von allen gesehen.
Lieber Berni,
 
diese Frage war schon längst überfällig. Eine kurze Notiz im Fenster, das sich öffnet, wenn man bei "wirklich beanstanden" auf ja drückt, dauert nicht lange und der Support wäre sofort informiert. Ohne diese Begründung dürfte die Beanstandung nicht möglich sein.
 
Ich finde, dass ist eine sehr gute Idee und der "Sport" der Gelben würde wohl hoffentlich aufhören, zumindest erschwert.
Ich beanstande sehr selten und nur mit gutem Grund. Das schreibe ich dann auch als Kommentar darunter. Aber diese Praxis verlängert nur die gesamte Frage und macht sie unübersichtlich.
Eine Begründung der Beanstandung dauert dann schließlich auch nicht länger, macht aber alles einfacher und kürzer.
Njet, lieber gut geprüft als schnell gelöscht.  Besser ist es nicht jeden Hans und Franz fragen/antworten zu lassen, denn hinterher ist es schwer die Linsen von den Erbsen zu scheiden.
Ich meine ja auch nicht, dass schneller gelöscht werden soll/kann, sondern dass das Prüfen schneller geht, weil der Support nicht so lange recherchieren muss.
Jaaaaaaaaa.  aber zu  100%
v. S., soooooooo. habt  Ihr aber doch auch ne schnelle Übersicht darüber, wer dafür u. dagegen ist. und das Ergebnis ist ja wohl eindeutig.
Da auf GF zur Zeit ja sowieso "rumrepariert" wird, ist es doch bestimmt möglich, diesen "Flicken" noch mit einzubauen,.ich würde es begrüßen.  
Allerliebste
und wenn sie schonmal dabei sind könnten sie auch diesen komischen Fetzen wieder entfernen und "uns" die bewährte KRONE zurück geben
nenn es wie Du willst, gemeint ist die Auszeichnung für die HA
hallo OnkelBerni
erstmal will ich mich entschuldigen
1. tut mir wahnsinnig leid, das ich nicht alle antworten und deren kommentare zu ende gelesen habe
2. tut mir wahnsinnig leid, das ich heute eine 'nicht so tolle' antwort geben kann! ich bin krank! jetzt zur antwort! ich denke NA JA
für mich ist der 'begründungs-button', auch gleich der 'antwort-button'
wenn ich die frage beanstande, geb ich meistens eine antwort dazu und beanstande meine antwort
Ich wäre auf jeden Fall, dabei. Das ist eine gute Sache. Es werden oft Dinge beanstandet, die nur dem einem oder anderem nicht passen. Rechtlich müsste vieles bleiben ohne gelöscht zu werden oder umgekehrt. Der Support liest auch nicht alle Beanstandungen durch und kann einiges nicht nachvollziehen, was ein Grund ist, warum mal schnell etwas gelöscht wird oder auch stehen bleibt, nur weil der Support die Hintergründe nicht kennt. Bei Fragen und Antworten würd ich das sehr befürworten. Es sollte genau wie eine User Beanstandung gehandhabt werden. Dort muss man ja auch einen Grund anführen. Bei Kommentaren seh ich das aber nicht so. Ob die nun stehen bleiben oder nicht, ist auch egal. Aber Fragen/Antworten ist etwas anderes. Ist mir übrigens auch schon passiert, das ein User meine Antworten kopiert hat und als seine verschickt hatte. Ein mal sogar genau über meiner Antwort. Das fand ich sehr deist. Hatte ich beanstandet, aber nichts passierte. Das hätte mit so einer Fuktion sicher mehr Erfolg gehabt.
DH!
Mir war es auch schon passiert, dass ein User meine Frage kopiert und als seine Frage in GF veröffentlicht hatte. Zum Gück hat der Support auf meine Beanstandung sofort reagiert und die kopierte Frage gelöscht.    
Das Kopieren von bereits gestellten Fragen entspricht nicht einem redlichen Handeln. Wie der Support mit solchen dreisten Usern umgeht, weiß ich nicht.
Das Problem dabei ist der Beweis. Wenn man in so einem Fall nur auf Antwort/Frage beanstanden drückt, wird warscheinlich nicht viel passieren. In solchen Fällen muss man sich also per Mail an den Support wenden oder über die User Beanstanden Fuktion den Fall schildern. Den Weg haben allerdings nur Diamanten.
du sprichst mir mit deiner Frage aus der Seele.
Nicht nur, dass einiges an Bürokratie aus der Welt wäre - es würden auch manche Antworten auf gestellte Fragen in einem anderen Licht dastehen.
Was ich damit meine: Ich versuche in meinen Beiträgen und Kommentaren immer sachlich zu bleiben und vergreife mich auch nicht im Ton. Es kam aber desöfteren vor, dass meine Kommentare beanstandet wurden, nur weil sie einem Fragesteller nicht recht waren. Diese wurden dann meines Erachtens vom Support ohne weitere Prüfung gelöscht, denn sie waren inhaltlich vollkommen korrekt. Wenn die Kommentare den Richtlinien entsprechen, sollte Kritik nicht einfach so entfernt werden können. 
Ich bin der Meinung, dass mit einem Begründungsfeld dem Support SOFORT sichtbar wird, was der Grund der Beanstandung ist - Zeitersparnis für den Support. Ausserdem würden einige wirklich gute Kommentare bleiben - Vorteil für die User. 
Wenn dann noch eine Beanstandung an eine Begründung gebunden ist, wäre es eine sinnvolle Neuerung für ALLE Beteiligten. 
Ich hoffe auf große Beteiligung an dieser Umfrage.
Dank für deinen Denkanstoss, OnkelBerni.
Aber was, wenn solche unliebsamen Beiträge dann mit "falscher" Begründung gelöscht würden?
Dann wär ja doch wieder alles wie gehabt, ohne weitere Prüfung gelöscht
Ja okay, aber dagegen kann ich mich vielleicht dann ja wehren. 
Hi Onkel, das ist ein guter Hinweis. Grund der Beanstandung: Sex, Rassismus, Beleidigung, Wiederholung/Spam, Unsinn/Sonstiges: diese  Kategorien sollten reichen.
und Hausaufgaben fallen dann unter. Unsinn?
Dem kann ich mich nur anschließen, die Lösung wäre so einfach wie genial! DH
Hi Koch, Unsinn/Sonstiges. Die Liste ist ja nur ein Vorschlag, hat zweifelsohne Optimierungspotential, lgO
Auch ich zähle mich zu den Usern die schon mehrmals eine Frage beanstandet haben, ebenso auch Antworten die weit unter die Gürtelline gingen. Aber nein.Support teile gleich danach mit, dass die Frage geprüft und wieder frei gegeben wurde. Ich beantworte sehr gerne Fragen von jungen Menschen, habe aber oft den Einduck dass es sich oft um Fakes handelt, die sich einen Spaß daraus machen, wie dumm manche User sind und auch noch solche Fragen beantworten.
Ich finde, wenn hier nicht ein unbedingtes Stopp von Seiten des Supports gegeben wird, dann ist gutefrage net. nicht das was es einmal war. Eine Ratgeberkommunity und das wäre wirklich mehr als schade.
Super argumentiert!  
Begründungen bei Beanstandungen würden auch das Niveau der GF-Ratgeber-Community enorm anheben und die Anzahl unbegründeter Beanstandungen beachtlich minimieren. 
für deinen Kommentar, ja ganz genau so sehe ich es auch
Weshalb kann der Bundespräsident nicht direkt vom Volke gewählt werden?
Auch andere politische Entscheidungen sollten eigentlich vom Volke entschieden werden. Mehr Volksentscheide würden der Demokratie gut zu Gesicht stehen.
Ja, grundsätzlich sehe ich es genauso: Mehr Volksentscheide ständen der Demokratie sehr gut zu Gesicht. Und was speziell die Direktwahl des Bundespräsidenten betrifft: Diese Option drängt sich gerade im Augenblick angesichts der Tatsache auf, dass in nur zwei Jahren zwei Bundespräsidenten vorzeitig zurücktraten. Es überrascht daher nicht, dass sich bei einer Repräsentativbefragung mehr als zwei Drittel der Bundesbürger für eine Direktwahl des Bundespräsidenten ausgesprochen haben.
Diese Direktwahl ist zwar nach aktueller Regelung im Grundgesetz nicht zulässig. Aber natürlich kann das Grundgesetz geändert werden. Oft genug ist dies in der Vergangenheit bereits geschehen. Natürlich sind die juristischen Hürden einer Grundgesetzänderung höher als bei jeder anderen Gesetzesänderung, und das ist auch gut so. Aber "in Stein gemeißelt" ist auch das Grundgesetz nicht, wie dessen bereits vollzogenenen Änderungen dokumentieren. Vor diesem Hintergrund kann die Direktwahl des Bundespräsidenten nicht mit dem pauschalen Argument abgewiegelt werden, das Grundgesetz sehe solch eine Direktwahl nicht vor.
Bevor aber das Grundgesetz tatsächlich mit dem Ziel einer Direktwahl des Bundespräsidenten geändert wird, sollte bedacht werden, wie solch eine Direktwahl in der Praxis ablaufen würde.
Bevor das Volk den Bundespräsidenten wählt, würde vermutlich ein Wahlkampf stattfinden - und der kostet sehr viel Geld. Wer würde dieses Geld zur Verfügung stellen? Parteien und Lobbyisten, die ihre eigenen Funktionäre ins Amt hieven wollen. Und was wäre das Ergebnis? Als Bundespräsident wird nicht automatisch der beste Kandidat. Bundespräsident könnte stattdessen werden, wer den finanziell aufwendigsten, strategisch klügsten und letztlich erfolgreichsten Wahlkampf führt. Damit wäre dann zwar der Bundespräsident vom Volk gewählt, jedoch auf der Grundlage bestehender Verflechtungen zu den Sponsoren des vorangegangenen Wahlkampfes.
Und wäre am Ende das Volk zufrieden? Daran habe ich Zweifel. Zwar wünscht sich eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger die Direktwahl des Präsidenten. Aber es gibt auch immer mehr Menschen, die in Zeiten knapper finanzieller Ressourcen gegen aufwendige Wahlkämpfe eingestellt sind - und erschreckend wenig Menschen, die von ihrem Wahlrecht tatsächlich Gebrauch machen. Von daher stellt sich die Frage, ob ein vom Volk gewählter Bundespräsident tatsächlich ein "Bundespräsident des Volkes" wäre.
Warum wird eigentlich der Bundespräsident nicht auch vom Volk gewählt?
Antwort von AlbrechtAlbrecht|01.10.2007 - 18:49
Die Verfassungsbestimmungen über Wahl, Aufgaben und Kompetenzen eines Bundespräsidenen sind im Grundgesetz festgelegt worden. Dabei spielten die schlechten Erfahrungen mit der großen Machtfülle eines in der Weimarer Repubklik direkt vom Volk gewählten Reichspräsidenten eine Rolle.
Auch gewichtige politische Gründe sprechen gegen eine Direktwahl: sie würde zu einem sehr viel heftigeren, womöglich bis ins Persönliche zugespitzten Wahlkampf führen. Bei der Kandidatenaufstellung könnten noch stärker Gesichtspunkte, die Beliebtheit vermuten lassen, aber nicht die Eignung für das Amt betreffen, eine Rolle spielen. Die entstehende Polarisierung im Wahlkampf würde der vorgesehenen Integrationsaufgabe zuwiderlaufen.
Zudem würde eine Direktwahl ein ungünstiges Verhältnis zwischen einem in seinen Zuständigkeiten weitgehend machtlosen Bundespräsidenten und einem mächtigen, aber nicht durch Direktwahl legitimierten Bundeskanzler herstellen. Die Bevölkerung wäre dann über eine nur vorgetäuschte Beteiligung mit großer Auswirkung auf die Politik enttäuscht.
Eine Ausweitung der Machtbefugnisse würde die Stabilität und Effektivität des Regierens stören, weil durch ein Nebeneinander von Bundespräsident und Bundeskanzler keine klare Führungsspitze vorhanden wäre.
Weil es im Grundgesetz so steht.
Alles andere gehört ins Forum.
dann gäbe es aber mehrere kandidaten die wahlkampf machen müssten. wo bliebe denn dann die überparteilichkeit? ich bin auch für mehr volksentscheide aber bitte nicht bei der bundespräsiwahl
genau weiss ich das auch nicht aber es wurden ja immer hin die vertretter die ihn wählen von uns aufgestellt über umwege zumindest
wenn es zu viele Volksentscheide geben würde, wäre die Regierung unnötig



paket
Postfach anlegen - Wie und wo?

- die Briefe, wo auch die Postfachnummer angegeben ist, ins Postfach wandern. - Zeiten der Bundespost sehr niedrig und somit entfällt die Zustellung ins Haus. Das Fach muss deshalb alle 7 Tage geleert werden, -


zustellung
Liebe Com., Packstation aktivieren und dadurch alle Pakete zur Packstation umgeleitet?

Hallo, ich bin Kunde bei Paket.de, DHL. Wenn ich die Packstation als Funktion aktiviere, heißt -- die Packstation geliefert werden oder erfolgt dennoch die Zustellung an mich persönlich?


dpd
DPD Langsamer Versand?

- ein Paket 5 Tage in der Einrollung? DPD gibt 1 Werktag Versanddauer an. Einrollung bedeutet, das Paket wurde heute beim -