Problem fsj kündigung

2 Antworten zur Frage

~ anders formuliert. also mein freund macht seit dem 01.08.2013 ein fsj im krankenhaus. nun wil er aber schon kündigen weil es ihm dort überhaubt ~~ entlassen wird, was hat es dann mit der 2wochen frist aufsich? Die.
Bewertung: 5 von 10 mit 626 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Problem mit der fsj kündigung

Bewerten:
da ich keine hilfreiche antwort bekomme versuch ichs nochmal anders formuliert. also mein freund macht seit dem 01.08.2013 ein fsj im krankenhaus. nun wil er aber schon kündigen weil es ihm dort überhaubt nicht gefällt. in dem vertrag steht was von 2 wochen kündigungsfrist. das heißt doch dass er nach dem kündigen 2 wochen weiter arbeiten muss. doch in den gesetzen steht was vom 15. im monat
"§ 10 Beendigung:
Diese Vereinbarung endet mit Ablauf des in § 1 genannten Zeitraumes. Während der Probezeit kann die Vereinbarung mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden. Für den Fall einer vorzeitigen Beendigung der Vereinbarung gilt für beide Vertragsparteien die Einhaltung der gesetzlichen Fisten. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt."
also wenn er jetzt morgen die kündigung bringt, wann wird er entlassen? wenn er am 15. entlassen wird, was hat es dann mit der 2wochen frist aufsich?
Bewerten:
Die Kündigungsfrist beträgt 14 Tage. In dieser Frist ist selbstverständlich noch zu arbeiten.
Wenn er morgen, am 04.08 kündigt beginnt die Frist am Folgetag zu laufen. Er muß also bis einschließlich den 18.08. arbeiten.
Mit dem 15. des Monats hat das nix zu tun und brauch nicht beachtet werden. Das bezieht sich auf die gesetzliche Frist nach der Probezeit.
Bewerten:
Also, da ich das schon hinter mir habe^^. Also er muss die zwei Wochen einhalten. Es geht dabei immer darum ob er vor oder nach dem 15. im Monat kündigt. Tut er es davor, musst du nach dem 15. zwei Wochen drauf rechnen, tut er es danach, so muss er glaube noch bis zum nächsten 15. durchhalten, sofern die zwei Wochen nicht schon vorher enden.
Aber er sollte da am besten mit seinem pädagogischen Ansprechpartner drüber reden, der erklärt ihm alles, sofern er kompetent genug ist wenn du noch Fragen hast, schreib mich persönlich an, ich habe das ganze wie gesagt auch schon hinter mir

Kündigung FSJ/FÖJ - sinnvoll?

Bewerten:
Hallo, ich bin derzeit in einem FÖJ und bin total unglücklich. Die Arbeit macht mir gar keinen Spaß und die Arbeitszeiten lassen mir auch kaum Freizeit. Ich sehe selten den Sinn hinter meiner Arbeit, fühle mich ausgenutzt und oft sitze ich auch nur im Büro vor dem Bildschirm. Hinzu kommt, dass ich das ganze nicht in meiner Heimatstadt mache und ich so komplett auf mich alleine gestellt bin. Insgesamt pendle ich am Tag 2 Stunden, was ich auch als verschwendete Zeit sehe. Ich überlege mir zur Zeit, ob ich nicht einfach die letzten zwei Monate hinschmeißen soll. Aber wie kommt sowas im Lebenslauf an? Muss ich mich dann für 2 Monate arbeitslos melden? Hat sowas Folgen in meiner Zukunft? Ich habe schon eine sichere Zusage für eine Ausbildungsstelle im September. Könnte mich dann mein Ausbildungsbetrieb deswegen kündigen? Ich möchte noch erwähnen, dass ich mein Abitur erfolgreich absolviert habe, bevor ich mit dem freiwilligen Jahr begann und ich auch keine Lücken bisher im Lebenslauf habe.
Ich würde mich über ein paar Ratschläge sehr freuen
Bewerten:
Wenn du nicht in der Lage bist, zwei Monate durchzuhalten, kann sich dein designierter Ausbildungsbetrieb schon Gedanken machen, ob du die richtige Person für das Unternehmen bist.
Selbst wenn du den Vertrag schon unterschrieben in der Tasche hast, musst du immer noch 4 Monate Probezeit durchstehen. In dieser zeit kann das Ausbildungsverhältnis jederzeit ohne Angabe von gründen aufgelöst werden.
Im Leben geht es nicht immer darum, dass man möglichst viel Freizeit hat.

Wichtige Frage zur kündigung des FSJ´s.

Bewerten:
guten abend liebe User, ich habe eine sehr wichtige frage zur kündigung meines FSJ´s und hoffe ihr könnt mir dabei helfen. und zwar: ich bin 17 jahre alt und habe im juli meinen abschluss gemacht. seitdem mache ich ein FSJ im krankenhaus,dass ich nun auf schnellstem wege kündigen möchte. Nun ist meine frage: kann ich das FSJ einfach so kündigen.ich habe nämlich gehört das ich bis ich 18 bin auf eine schule gehen muss oder eben eine ausbildung machen. für die nächsten monate habe ich nun geplant im Edeka zu jobben bis ich dann einen ausbildungsplatz gefunden habe. was noch wichtig ist zu sagen: ich bin beim arbeitsamt jobsuchend bzw ausbildungssuchend gemeldet. eine freundin meinte das es deshalb keine probleme geben könnte. & wisst ihr wie das mit dem kindergeld aussieht? bekommt dies meine mutter weiterhin? ich schonmal , gute nacht Melly101
Bewerten:
Wenn das FSJ gekündigt wird muss die Familienkasse informiert werden! Das Kindergeld endet dann erst mal.
Kindergeld gibt es ab 18 nur noch, wenn das Kind in Ausbildung ist, ausbildungssuchend gemeldet ist, sich nachweisbar bewirbt, im Praktikum für eine Ausbildung ist, oder eine schriftliche Zusage für einen Ausbildungsplatz hat.
"Nur 400€ Job" ist ab 18 kein Grund für Kindergeld.
Einkünfte des Kindes sind seit 1.1.2012 für das Kindergeld egal.
Kündigung des Arbeitsverhältnisses
Bewerten:
Wenn in einem Arbeitsvertrag sine Kündigungsfrist von 4 Wochen festgelegt ist, heißt das dann, das bis zum 15. oder nur 4 Wochen, an die man sich als Arbeitnehmer halten muss?
Und 2. Wenn man sich nicht an die Frist hält, weil man eine bessere Stelle gefunden hat, was ist dann?
Bewerten:
Das bedeutet, dass das Arbeitsverhältnis in 4-Wochen endet unter der Voraussetzung die Kündigung wurde auch rechtswirksam - also fristgerecht - ausgesprochen. Der Zeitpunkt ist genau zu nennen um Wirksamkeit zu erlangen.
.
Anm:
Diese Antwort stellt keine Rechtsberatung im juristischen Sinne dar.
Bewerten:
so hab ich das auch gedacht, wenn man nach der kündigung einfach nicht mehr kommt, kündigt einem der AG doch nur fristlos oder kommt noch mehr?
Bewerten:
Ich als Arbeitgeber würde beim Vorstellungsgespräch den Vor-AG erfragen udn mich ggf. über den Einstellungskandidaten erkundigen und dann hat der Kandidat bei "Arbeitsverweigerung" nach ausgesprochener Kündigung "schlechte Karten".
.
PS:
Nur 1 gutgemeinter Ratschlag für die berufliche Neuorientierung
Bewerten:
Normalerweise gilt 4 Wo. zum Monatsende. Das sollte aber auch im Arbeitsvertrag stehen.
Die Frist ist von beiden Seiten einzuhalten, wenn man sich nicht daran hält und z.B. einfach fernbleibt kann der Arbeitgeber z.B. auf Schadenersatz klagen. Es ist also ratsam die einzuhalten.
Bewerten:
Im Allgemeinen steht es im Vertrag ob kalendermonatlich gemeint ist, oder eben nur 4 Wochen beginnend ab Abgabe
Bekommt man eine Arbeitlosengeld Sperre durch Umzug(kündigung
Bewerten:
möchte gern wissen:
ziehe von München nach Sachsen
und habe einen unbefristeten arbeitsvertrag, bei einer zeitarbeits firma den ich kündigen will,und keine neue stelle in ausicht
grund: privates dadurch umzug.
wenn die begründung angebe bekomm ich da eine sperre und wie lang wird die sein?
zahlt das amt bei einer sperre wenigstens die mietkosten?
da ich keine weiteren rücklagen oder sonstiges verfüge
Bewerten:
Grundsätzlich kann eine Sperrzeit verhängt werden, wenn der Arbeitslose sich versicherungswidrig verhalten hat, ohne dafür einen wichtigen Grund zu haben.
Im Wesentlichen gibt es fünf Fallgruppen:
* Sperrzeit bei Arbeitsaufgabe :
Erfolgt bei eigenes Herbeiführen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses
* Sperrzeit bei Arbeitsablehnung :
Erfolgt bei Ablehnung oder Nichtantritt eines Vermittlungsangebotes
* Sperrzeit wegen unzureichender Eigenbemühungen
* Sperrzeit bei Ablehnung oder Abbruch einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme
* Sperrzeit bei Meldeversäumnis :
Erfolgt bei Nichtmelden oder Nichterscheinen zu einem Termin bei der Arbeitsagentur oder einer psychologischen Untersuchung sowie bei verspäteter Meldung als Arbeitssuchender (siehe Abschnitt "Frühzeitige Meldung als Arbeitssuchender")
http://www.ratgeber-recht24.de/Arbeitslosengeld/Sperrzeit.html
Bewerten:
Aufhebungsvertrag führt nicht automatisch zur Sperre des Arbeitslosengeldes
Aufhebungsvertrag, Arbeitslosengeld, Sperre
Sauberer geht es kaum. Nach wie vor ist der Aufhebungsvertrag für Sie als Arbeitgeber die sicherste Methode, ein Arbeitsverhältnis wirksam zu beenden. Zwar kostet die Zustimmung des Mitarbeiters zu einer Auflösung des bestehenden Arbeitsverhältnisses in aller Regel eine Abfindung. Andererseits kann die rechtssichere Beendigung eines Arbeitsverhältnisses ohne einen drohenden und langen Kündigungsschutzprozess dieses Geld auch wert sein. Nicht vergessen sollten Sie aber, dass eventuell auch Ihr Mitarbeiter im Nachhinein noch einen hohen Preis für die einvernehmliche Lösung des Arbeitsverhältnisses zahlen muss.
In der Praxis zeigt sich in letzter Zeit wieder vermehrt, dass Arbeitgeber glauben, im Rahmen der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses stets eine Abfindung zahlen zu müssen. Das ist ein absoluter Irrglaube! Eine Abfindung für den Verlust seines Arbeitsplatzes müssen Sie als Arbeitgeber Ihrem ausscheidenden Mitarbeiter in der Regel nur zahlen, wenn Ihre Kündigung unwirksam ist und vor dem Arbeitsgericht der Antrag gestellt wird, das Arbeitsverhältnis gegen Zahlung einer solchen Abfindung abzulösen. Ansonsten ist eine Abfindungszahlung normalerweise nur noch bei Abschluss eines Aufhebungsvertrages fällig. Und auch das nur, wenn Sie als Arbeitgeber keinen hieb- und stichfesten Kündigungsgrund haben. Wurde Ihr Mitarbeiter aber beispielsweise bei einem Diebstahl von Firmeneigentum erwischt und treffen Sie mit ihm die Vereinbarung, statt einer fristlosen Kündigung einen Aufhebungsvertrag zu schließen, müssen Sie natürlich keine Abfindung zahlen. Haben Sie gute Kündigungsgründe und gewinnen Sie den Kündigungsschutzprozess wird ebenfalls keine Abfindung fällig.
Drohende Arbeitgeberkündigung kann wichtiger Grund sein
Arbeitsrecht.org - verständlich, unabhängig, rechtssicher - Arbeitsrecht.org
Bewerten:
Wann erhalte ich eine Sperre des Arbeitslosengeldes und was kann ich dagegen tun?
Grundsätzlich droht demjenigen eine Sperre des Arbeitslosengeldes, der durch eigenes Verschulden seinen Arbeitsplatz verloren hat. Darunter kann unter Umständen auch die einvernehmliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses fallen. Ferner kann eine Sperre erhalten, wer bei Vermittlung eines Arbeitsplatzes durch das Arbeitsamt ohne ausreichenden Grund diese Stelle ablehnt. Zunächst müßte man gegen den Bescheid, der eine Sperre anordnet Widerspruch einlegen. Ändert die Behörde ihre Meinung diesbezüglich nicht, steht der Weg zu den Sozialgerichten offen.
Arbeitsrecht » Arbeitsamt.
Die Sperrzeit beträgt in der Regel zwölf Wochen, kann allerdings in speziellen Fällen wegen besonderer Härte auf sechs bzw. drei Wochen gekürzt werden. Es sollte daher mit dem Widerspruch auch immer hilfsweise ein Antrag auf Herabsetzung der Dauer der Sperrzeit gestellt werden.
Sperrzeit beim Arbeitslosengeld - Wann gilt die Sperre? - Finanztip
wenn du dein arbeitsverhältnis kündigt bekommst 12 wochen sperre. in der zeit bist du nicht krankenversichert. die KV mußt du dann selbst bezahlen. danach bekommst du dann arbeitslosengeld von der agentur für arbeit. davon mußt du deinen gesamten lebensunterhalt bestreiten und bekommst keinerlei weiteres hilfe.
arbeitslosengeld 2 bekommst du ja erst nach bezug von arbeitslosengeld.
du bist bei eigener kündigung also mindestens 12 wochen land völlig auf dich allein gestellt.
Bewerten:
Der Umzug alleine macht kein Problem, aber die Kündigung, wenn diese von Dir ausgeht, zieht auomatisch eine Sperre nach sich. Besser ist es, so zu arbeiten, dass Dir gekündigt wird, dann gibt es weiter Kohle
Bewerten:
wenn du kündigst bekommst du eine sperre von drei monaten. egal ob du aus heimweh umziehen willst und deshalb kündigst. wie du diese zeit überbrückst? du kannst mal bei jobcenter nachfragen ob du in der zeit anspruch auf leistungen hättest - also quasi wie früher sozialhilfe aber viel hoffnung habe ich da nicht außerdem glaube ich verhungert man eher als das man rechtzeitig geld vom amt kriegt. mein freund wartet jetzt seit 9 wochen drauf. wenn er mich nicht hätte wär er schon längst obdachlos und ohne essen.
Bewerten:
Wenn du umziehen WILLST und hartz4 empfänger bist. übernimmt das arbeitsamt die Kosten für den umzug nicht. wenn du umzieen MUSST werden die Kosten teilweise übernommen. die miete wird nur so lange gezahlt wenn sie in einem bestimmten bereich von mietkosten ist.
vielleicht erfärst du genaueres bei
Startseite
Habe ich Anspruch auf Urlaubsentgelt bei Kündigung zum 31.12.2008. Bin bis dahin arbeitsunfähig und habe noch Anspruch auf 24 Tage Urlaub.
Bewerten:
Ja, dein Urlaubsanspruch besteht weiterhin. Muss dir bei der Endabrechnung ausbezahlt werden.
Bewerten:
Sehr schnelle und sachlich richtige Antwort,
Bewerten:
Wenn der Urlaub bis zum Austrittstermin nicht genommen werden kann, wird er abgegolten.
Berechnung bei Vollzeit: Gehalt./. 21,67 Tage x 24 Urlaubstage, bei Teilzeit sind die Durchschnittstag entsprechend zu berechnen.
Bewerten:
Diese Antwort ist für mich sehr hilfreich und ich bedanke mich herzlich.
Urlaubsgeld trotz Kündigung? Kündigungsfrist?
Bewerten:
1. Ich möchte in den nächsten Tagen kündigen und frage mich, ob mir der Urlaub, den ich momentan habe, noch ausbezahlt wird, sprich: wenn ich während meines Urlaubs kündige , bekomme ich dann das Urlaubsgeld? Und der Resturlaub vom laufenden Jahr?
2. Kündigungsfrist ist laut Vertrag in der Probezeit 2 Wochen. Nach der Probezeit habe ich einen Vertrag zur Verlängerung des Arbeitsverhältnis erhalten, in dem lediglich steht, dass verlängert wird und das §2 des vorherigen Vertrages nicht mehr als Probezeit zu betrachten ist. Alles andere bleibt laut Erneuerung beim alten Vertrag. Aber es steht nirgends etwas, dass außerhalb der Probezeit die Kündigungsfrist 4 Wochen ist , sprich: wenn nirgends steht dass Kündigungsfrist länger als 2 Wochen ist, ist sie auch nicht länger, oder?
Bewerten:
in einem nrmalen anstellungsvertrag ist es gesetzlich geregelt das du 4 wochen frist hast. und wenn du fristlos kündigst verspeilst du eh jede chance drauf. du kannst normal kündigen und dann den hausarzt deines vertrauens aufsuchen und dich krank schreiben laseen. dann bekommst du das geld noch ausbezahlt
Bewerten:
länger als 4 wochen frist hast du nur wenn du länger als 5 jahre im betrieb bist sonst immer
Bewerten:
ja sicher ist es das. aber wenn man ehrlich ist machen das die meisten
Bewerten:
nicht immer kommt auf die länge der betriebszugehörigkeit an.
Bewerten:
nein, die Verlängerung der Kündigungsfrist nach Betriebszugehörigkeit gilt nur für den Arbeitgeber.
Der Arbeitnehmer hat immer 4 Wochen Kündigungsfrist.
Bewerten:
Es kann durchaus sein, daß die Kündigungsfrist 4, 6 oder gar 12 Wochen dauert.
Aber das müßte in Deinem Vertrag stehen. Auch wie das mit dem Urlaubsgeld ist, sollte drin stehen.
Bewerten:
Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer sind immer maximal 4 Wochen
Bewerten:
Wer keine Ahnung hat "hält sie besser!
Ein Vertrag wurde verlängert; es gelten die gleichen Konditionen wie im Vorausgegangenen;Sprich in diesem Fall 2 Wochen.
Das Urlaubsgelt kannst behalten, da der Urlaub in "regulärem Arbeitsverhältnis" abgegolten werden mus sofern es vorgesehen ist. Für den Resturlaub gibt es keine Rettung.
Ps. in der heutigen Zeit ist Urlaubsgeld genau wie Weihnachtsgeld/13.Monatsgehalt keine Selbstverständlichkeit mehr!
Bei der neuen Arbeit aufpassen. Der neue Arbeitgeber braucht keine dieser Leistungen erbringen da kein ganzes Jahr Firmenzugehörigkeit
Bewerten:
wenn nichts näher spezifiziert ist gilt die gesetzliche Kündigungsfrist gemäss §622 BGB
Für Dich sind das vier Wochen, für den Arbeitgeber ist das nach Betriebszugehörigkeit geregelt.
§ 622 Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen
Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.
1Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen
1. zwei Jahre bestanden hat, einen Monat zum Ende eines Kalendermonats,
2. fünf Jahre bestanden hat, zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats,
3. acht Jahre bestanden hat, drei Monate zum Ende eines Kalendermonats,
4. zehn Jahre bestanden hat, vier Monate zum Ende eines Kalendermonats,
5. zwölf Jahre bestanden hat, fünf Monate zum Ende eines Kalendermonats,
6. 15 Jahre bestanden hat, sechs Monate zum Ende eines Kalendermonats,
7. 20 Jahre bestanden hat, sieben Monate zum Ende eines Kalendermonats.
BGB - Einzelnorm
Wenn Du einem Tarifvertrag unterliegts, dann kann dort etwas anderes, aber keinesfalls für Dich schlechter, verankert sein.
Der Resturlaub steht Dir immer zu, d.h. wenn Du jetzt kündigst kannst Du Deinen Urlaub auch noch antreten. Ausbezahlen ist nicht möglich.
Die Urlaubsgeldzahlung ist eine freiwillige Arbeitgeberleistung, die auch vertraglich geregelt ist.
Maßgeblich ist immer der Zeitpunkt zu dem Du kündigst.
Wenn Urlaubsgeld mit dem Junigehalt gezahlt wird und Du kündigst zum 30.06., dann bekommst Du es ausbezahlt.
Wird es erst im Juli bezahlt, dann bekommst Du es nicht
Bewerten:
Ich warte diesmal noch das Ende meines Arbeitsvertrages ab und brauche dann nicht kündigen.vielleicht bleibe ich ja sogar.
Bewerten:
Ja, über zwei Jahre.also noch ein Jahr durchhalten.
Mich wollten schon einige abwerben *riesenfreu*, aber bis auf die furchtbaren Arbeitszeiten gefällt es mir da ganz gut.
Nur bleibt dabei das Privatleben etwas auf der Strecke.
Bewerten:
ja, das mit dem Urlaubsgeld habe ich auch so gemeint mit "freiwillige Arbeitgeberleistung, die auch vertraglich geregelt ist".
Da muss man dann den genauen Wortlaut des Vertrags kennen. Bei uns ist es nach Datum geregelt und wird mit dem Junigehalt ausbezahlt.
Wenn ich zum 30.06. kündige würde ich das Urlaubsgeld auch bekommen.
Was anderes ist meist das Weihnachtsgeld, welches man oftmals zurückzahlen muss, wenn man vor dem 31. März des Folgejahres das Unternehmen verlässt.
Aus der Fragestellung geht erstmal nicht hervor, ob es befristet ist oder nicht.
Zumindest ist es für mich nicht erkennbar.
Bewerten:
Tarifvertrag!*seufz*
Bin Krankenschwester, aber privat angestellt.aber manchmal bringt das eben auch Vorteile - ich muß sie nur suchen
Bewerten:
um ganz sicher zu gehen solltest du jemanden fragen,der dich fachmännisch beraten kann.
eine möglichkeit währe das arbeitsgericht.
oder hier :/www.frag-einen-anwalt.de
Bewerten:
wie hier schon, oft genug betont, 4 wochen kündigungsfrist ist die regel.
siehe dazu:§ 622 BGB Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen - dejure.org
wenn du mit SOFORTIGER wirkung vom AV abstand nehmen willst, dann bleibt dir nur ein aufhebungsvertag. aber bedenke, solch ein vertrag hat eine 3 monatige sperre für das arbeitslosengeld zur folge.solltest du also nur in betracht ziehen wenn du einen neuen job in petto hast. und keine andere möglichkeit siehst, als diese art der kündigung.
schau dazu mal hier:
contentmanager - das Fachmagazin für Webprofessionals



lebenslauf
Alles über Leonardo da Vinci

Schreibt bitte alles was ihr über ihn wisst. Links zu Seiten die sich mit diesem Thema beschäftigen sind auch


fsj
Ein Jahr in die USA

- English ist bestimmt auch nicht gut genug. Was ist mit einem FSJ im Ausland? PS: Ich bin mänlich hier findest du infos -


arbeitslos
unverschuldet in den finaziellen ruin geraten

Unverschuldet arbeitslos werden ist heftig --- aber Kopf hoch und fleißig Bewerbungen -