Was vorteile nachteile hundes

4 Antworten zur Frage

~ spielen oder spazieren gehen. Natürlich braucht man auch etwas Geduld und Zeit, besonders am Anfang, wenn man den Hund erzieht, aber ~~ zu sehen, wie sie miteinander spielen. Hunde haben ganz viele Vorteile. Man hat immer.
Bewertung: 2 von 10 mit 4 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Was sind die Vorteile und was sind die Nachteile eines Hundes?

Nunja hab nun meinen Hund ca. 2 Jahre und bin eigentlich sehr glücklich das wir ihn haben. Wir haben in aus Spanien geholt wo er mit 2 Wochen in einer Mülltonne gefunden wurden. Er flog hier her und dann hatten wir ihn. Am Anfang ist er natürlich noch verspielt und uriniert vllt bei dir zu Hause bzw. lässt er dort seinen Stuhlgang ab. Aber nach der Zeit ist er komplett sauber gewesen. Du brauchst natürlich viel Zeit für den Hund. Wäre natürlich gut wenn mehrere Personen bei euch leben würden damit er nie allein wäre und jemand immer mit ihm rausgehen könnte. Meiner haart auch viel was extrem nervt. Aber sonst ist er ein treuer Gefährter. Es gibt so gut wie keine Nachteile finde ich
Also ich habe selbst 2 Hunde und ich will sie auf gar keinen Fall missen. Hunde sind sehr treue Tiere. Manchmal ist es einfach wunderschön  ihnen nur zu zu sehen, wie sie miteinander spielen. Hunde haben ganz viele Vorteile. Man hat immer einen treuen Freund bei sich, es ist immer etwas Unterhaltung da und es ist auch nie langweilig. Sie kuscheln so gerne, wie sie aber auch spielen oder spazieren gehen. Natürlich braucht man auch etwas Geduld und Zeit, besonders am Anfang, wenn man den Hund erzieht, aber ist er einmal gut erzogen, so kann man ihn fast überall mit hin mitnehmen. Gute Erziehung ist sicherlich das Wichtigste, aber wenn man von klein auf mit dem Hund in die Hundeschule geht und ihm viele Alltagssituationen zeigt, wie zum Beispiel Zug fahren, oder auch mal einen Stadtbummel anstatt eine Waldwanderung machen. Wir haben das mit unseren beiden Hunden so gemacht und sie sind wirklich brav und liebevoll. Natürlich gibt es auch Nachteile, welche für mich aber eher im Hintergrund stehen. Man muss zum Beispiel bei jedem Wetter aus dem Haus, Hunde kosten Geld und man trägt auch eine gewissen Verantwortung. 
Ich selbst habe einen Hund vom Züchter und einen aus dem Tierschutz, welcher vor langer Zeit auf der Straße in Portugal lebte. Mit beiden habe ich große Freude. Auch der Hund aus dem Tierschutz hat s bei uns wohl gefühlt und eingebürgert. Ich werden mir immer wieder eine Hund zulegen, denn es ist einfach toll
Ich möchte Auch unbedingt einen Hund und bin auch im Moment dabei b´meine Eltern zu überreden. Leider ist bist jetzt nur meine Mutter zu 60 % davon überzeugt und mein Vater wahrscheinlich nicht mal 5 %. Aber man sollte nie sagen LOHNEN. du musst die Zeit dafür haben und dir muss bewusst sein, dass es sehr viel Nerven kostet und dass du bei jedem Wetter raus musst. Aber ein Hund ist des Menschen bester Freund und mann kann ihm alles erzählen er hört dir immer zu und erzählt es NIE weiter! Ich hoffe ich konnte dir helfen
Lohnen? Kommt drauf an.
Ein Hund macht fast soviel Arbeit wie ein Kind. Erziehung, Pflege, Gassigehen, Zuwendung brauchen viel Zeit und Energie.
Kosten gibt es auch genug für Futter, Tierarzt, Hundesteuer, Spielzeug etc.
Du bekommst einen Spaziergehpartner, einen Schmuser , jemanden der dich immer liebt wie du bist, einen Trainingspartner, jemanden zum Verantwortung haben, jemanden der dir immer zuhört und dich tröstet, jemanden der dich auf Trab hält.
Das wärs so im Großen und Ganzen.
Ich finde, das ist die komplette falsche Grundfrage für einen Hund. Es geht nicht darum, ob es sich lohnt, sondern ob man das will, das Geld und die Haltungsmöglichkeiten hat, und ob man weiss, wem man den Hund in Zeiten von Urlaub und Abwesenheit anvertrauen kann.