Stark angeschollene ader starke kopfschmerzen was

3 Antworten zur Frage

~ hatte sie oft Kopfschmerzen, die jedoch seit ein paar Tagen so stark sind, dass sie vorhin ins Krankenhaus musste, weil die Schmerzen unerträglich ~~ diagnostiziert werden kann. Wenn es sich um einer geschwollene Ader im.
Bewertung: 2 von 10 mit 10 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Stark angeschollene Ader und sehr starke Kopfschmerzen- was könnte das sein?

Hallo, Schon seit Sommer hat meine Mutter bereits eine stark angeschwollene Ader am Kopf gehabt, dazu hatte sie oft Kopfschmerzen, die jedoch seit ein paar Tagen so stark sind, dass sie vorhin ins Krankenhaus musste, weil die Schmerzen unerträglich geworden sind. Dazu muss ich sagen, dass ich meine Mutter in meinem ganzen Leben noch nie wegen Schmerzen weinen gesehen habe, deshalb bereitet mir die jetzige Situation wirklich Sorgen und ich frage mich, was ihr wohl fehlt. Vielleicht habt ihr ja irgendeine Ahnung?
Da sie bereits im Krankenhaus ist, solltest du dstens von gutefrage abmelden, den Computer herunterfahren und dich zu ihr begeben. Die Ärzte werden ihr Bestes bei der Diagnose versuchen - das kann von einem einfachen Blutpfropfen über ein Aneurysma bis hin zu anderen völlig harmlosen Ursachen alles sein. Warum hat deine Mutter denn nicht vorher mal was beim Arzt erwähnt? Dazu sind die doch da - und dazu zahlt man die Krankenkasse. Wenn eine Ader plötzlich dick wird und bleibt, ist das grundsätzlich ein Grund, nachzuforschen. Also: Ab zur Mama, Daumen drücken, gute Besserung und in Zukunft soll die Mama nicht mehr Heldin spielen
Es kann noch Stunden bzw. Tage dauern bis die Diagnose da ist und außerdem kann ich schlecht zu ihr und fragen, weil ich unglücklicherweise mit 14 noch keinerlei Fahrerlaubnis habe. Meine Mutter war außerdem schon bei mehreren Ärzten, die sie immer nur weitergeleitet haben, nun muss sie ja aber irgendwas haben, deswegen wollte ich mal recherchieren was es EVENTUELL sein könnte, da ich davon ausgehen muss, dass diesmal auch nichts diagnostiziert werden kann.
Wenn es sich um einer geschwollene Ader im Schläfenbereich handelt, liegt der Verdacht einer Riesenzellarteriitis nahe. Doch sicherlich werden die Ärzte im Krankenhaus rasch eine gesicherte Diagnose stellen können, und du wirst sie dann erfahren. Mach dir also erst mal keine zu großen Sorgen, hauptsache, deine Mutter ist schon in Behandlung.

Sehr starke Kopfschmerzen, was tun?

Ein Freund von mir hat gerade total starke Kopfschmerzen und leider hat keiner von uns eine Kopfwehtablette :S
Und nun wollte ich fragen, ob es irgendwelche nützliche Hausmittel gibt?
Ausser:
  • Wasser trinken
  • schlafen
  • frische Luft
  • Vitamin C
Ich leide an sehr starker Migräne ich bin Schmerzpatient. Damit ich nicht ständig Schmerzmittel nehmen muß lege ich mich hin und versuche den Nacken zuentlasten dann lege ich mir einen kalten Waschlappen auf die Stirn und versuche dann zuentspannen. zusätzlich nehme ich Traubenzucker zu mir mit Traubensaft das bekommt man auch an der Tankstelle. Aber oft reicht es schon wenn ich mir den kalten Waschlappen auf die Stirn lege und mich entspanne. Wennn garnichts hilft und ich den Schmerz nicht mehr aushalte fahre ich zum Krankenhaus und lass mich dort behandeln. Gute Besserung L.G.angelah vielleicht konnte ich euch einwenig helfen.
Cola mit Salz, abgedunkeltes Zimmer. narürlich SCHLAFEN! (Aber wenn es so schlimm ist wie bei mir manchmal muss er zum Arzt und braucht Schmerzmittel! Außerdem weiß ich nicht die Ursache und Art. Kater, Migräne, Nervenzusammenbruch oder sonstwas.
Mein Rat: eine Tasse starken Kaffe kochen, den Saft einer Zitrone reinschütten und trinken.mit hilft das fast immer, auch wenn es furchtbar schmeckt.

Starke Kopfschmerzen.Was soll ich tuen

Hey Also ich habe seit Donnerstag starke Kopfschmerzen.Es tut nur an der Schläfe weh und manchmal am hinter Kopf.Am Stimmen ist es wenn ich liege oder meine Kopf hinunter tue das fängt richtig an weh zu tuen.So habe aber auch Kopfschmerzen.Ich hab jetzt jeden Tag 2 mal Henning Iboprufen 600 mg genommen die recht sehr stark sind. Trotzdem helfen sie nicht. Jetzt habe ich wieder starke Kopfschmerzen das ich vorhin schon geweint habe. Manchmal tue ich schwitzen wenn ich starke Schmerzen habe und habe die ganze zeit Übelkeit. Soll ich in Krankenhaus? Und was wird dann mit mir dort gemacht.Denn wir haben immerhin gleich 18.00 Uhr
PS : bin 14
ich hoffe, deine Kopfschmerzen sind mittlerweile vorbei. Starke Kopfschmerzen in Verbindung mit Übelkeit sind ein Hinweis auf Migräne – vor allem, wenn „normale“ Schmerzmittel wie Ibuprofen nicht wirken.
Typische Anzeichen für Migräne sind:
  • Anfallsartiger - meistens einseitiger - Kopfschmerz.
  • Übelkeit.Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.
Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.
Es gibt spezielle Migräneschmerzmittel – Triptane - die im Notfall zuverlässig gegen die Kopfschmerzen und die Begleitsymptome wie Übelkeit helfen. Die Triptane, die am besten wirken, sind verschreibungspflichtig. Ein Neurologe ist bei Migräne der zuständige Facharzt.
Mir hilft bei meiner Migräne die Vorbeugung gut, indem ich die möglichen Migräneauslöser vermeide:
Bestimmte Nahrungsmittel sind häufig Auslöser von Migräne. Das können bei jedem Migräniker andere sein - man muss einfach beobachten, was man in den Stunden vor einer Attacke gegessen oder getrunken hat.
Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat Migräne auslösend. Sie sind in den meisten Fertigprodukten enthalten: Tütensuppen, Chips, xxx-fix - Kochhilfen, Fertiggerichten, Gewürzmischungen, usw.
Auch Stress kann ein Auslöser sein. Wobei die Migräne häufig erst nach der Stressphase in der Entspannungsphase auftritt. Die Vermeidung von Stress ist wichtig. Regelmäßige Entspannungsübungen und leichter Ausdauersport können vorbeugend helfen.
Menschen mit einer Veranlagung zu Migräne reagieren sehr sensibel auf Veränderungen, deshalb kann bei ihnen ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus und ausreichend Schlaf der Migräne vorbeugen. Man sollte auch einen geregelten Tagesrhythmus haben und vor allem die Mahlzeiten regelmäßig einnehmen. Ausreichend zu trinken ist sehr wichtig!
Weitere Auslöser der Migräne sind: Wetterumschwung, Hormonschwankungen.
Der erste Weg sollte aber immer erst mal zum Neurologen sein - für die Diagnose und zur Verschreibung der speziellen Migräneschmerzmittel.
Grippe oder Migräne geh aber lieber mal ins Krankenhaus
Starke Kopfschmerzen - Was hilft schnell?
Hey.
Ich bräuchte mal eine.
Seit gestern abend habe ich starke Kopfschmerzen.
Habe mir dabei nichts weiter gedacht, da ich das öfter habe, und bin dann ins Bett.
Normalerweise geht das dann über Nacht alles weg, heute morgen war es allerdings noch da, genauso stark.
Ich habe in einer Stunde einen Termin, und auch danach über den Tag verteilt noch andere Sachen zu erledigen. Das Kopfweh muss also schnell weg.
Paracetamol und Aspirin habe ich beide schon genommen , tut sich aber nichts.
Was kann ich sonst noch tun?
Welches Medikament hilft schnell bei solchen starken Kopfschmerzen?
also allgemein Aspirin kann durchaus auch sehr gut wirken. Gerade bei einem akuten Migräneanfall gibt der Arzt standardmäßig 1g Aspirin i.v.
Da gibt es durchaus einiges, was besser wirkt, allem voran Triptane und Magnesiuminfusion.
oder zu einem Arzt wo notdienst hat,dein Hausarzt wird wohl Sa. zu haben.
Das ist absolut falsch. Die Mittel "addieren" sich in Wirkung und Nebenwirkung. Insbesondere, wenn es sich um Mittel vom gleichen Typ handelt.
Sie hat ja schon Aspirin und Paracetamol genommen. Das kommt also aufs gleiche hinaus.
Sehr sehr starke Kopfschmerzen,doch ohne Befund.Was ist da los?
Hi Ich habe seit Dezember wirklich starke Kopfschmerzen!War auch schon im Krankenhaus,im MRT,im EEG:Und kein Befund!Keine Spannung,keine Augen,kein Stress.Was st da los?Es ist übrigens ein drückender Schmerz,und ich bin 12 und weiblich. Auf einer Skala von 1-10 ist es 12.Meine Eltern denken es ist Simulation,was natürlcih nicht der Fall ist!Außerdem schlaf ich genug,und sitze auch nicht den ganzen Tag vor PC,.
Meine Tochter hatte das auch mal. Da war es ein Virus der sich nach einer Infektion auf die Nervenbahnen gelegt hatte. Immerhin war der Hausarzt so intelligent sie zu einer Neurologin für Kinder und Jugendliche zu überweisen. Die Behandlung war dann ganz simpel, über Monate hoch dosiertes Magnesium. Die Neurologin konnte so ziemlich auf den Tag genau sagen wann es meiner Tochter besser gehen würde und wann der Spuk vorbei ist. Es war eine schwere Zeit und sie war lange krankgeschrieben. Trotzdem ist sie oft freiwillig in die Schule gegangen und hat ihre Versetzung mit Hllfe der Lehrer geschafft.
Dann bleibt für mich eigentlich nur noch eines: Psychosomatik.
z.B. durch Stress, Streit, Nervosität, Anspannung, etc. kann es gut sein, dass du Kopfschmerzen und/oder Migräne bekommst, ohne dass ein physischer Grund vorliegt. Ich hatte das selbe mal mit dem Bauch.
vllt etwas psychisches? Ist etwas passiert zu der zeit wie es angefangen hat? ich wünsche dir gute besserung
puhh, schwere Sache, versuchs mal bei einem Neurologen, vielleicht hat es ja etwas mit dem Nervensystem im Gehirn zu tun. Viel Glück weiterhin und Gute Besserung
Ist es vielleicht psychisch? Geht es dir seit dem Dezember nicht sehr gut oder beschäftigt dich schon länger etwas? Wenn es nicht medizinisch ist, kann auch die Psyche daran Schuld sein.
Bitte was hilft gegen starke kopfschmerzen?
Heii Ich habe seit heute morgen sooo stark kopfschmerzen dass mit jetzt schon schlecht ist Ich hab zwar ne kopfwehtablette genommen aber die hat null geholfen bitte was hilft denn gegen kopfschmerzen aber bitte keine tabletten sondern hausmittel oder so keine ahnung und bitte sagt mir auch nicht dass ich zum arzt gehen soll schon mal
Kopfschmerzen in Verbindung mit Übelkeit und wenn Schmerztabletten nicht helfen, sind ein Hinweis darauf, dass es sich um Migräne handeln könnte.
Es ist wichtig den Grund, bzw. die Art der Kopfschmerzen zu kennen. Nur dann kann man das Richtige dagegen machen. Bei Spannungskopfschmerzen helfen ganz andere Medikamente, Therapien und Hausmittel, als bei Migräne.
Typische Anzeichen von Migräne:
Meistens einseitiger Kopfschmerz, Übelkeit , Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit. Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung. Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen. Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf. „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.
Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.
Ob es sich bei dir Um Migräne handelt, kann nur ein Neurologe herausfinden.
Mir hilft bei meiner Migräne die Vorbeugung gut, indem ich die möglichen Migräneauslöser vermeide:
Bestimmte Nahrungsmittel sind häufig Auslöser von Migräne. Das können bei jedem Migräniker andere sein - man muss einfach beobachten, was man in den Stunden vor einer Attacke gegessen oder getrunken hat.
Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat Migräne auslösend. Sie sind in den meisten Fertigprodukten enthalten: Tütensuppen, Chips, xxx-fix - Kochhilfen, Fertiggerichten, Gewürzmischungen, usw.
Histaminreiche Lebensmittel können bei Histaminintoleranz auch zu einem Migräneanfall führen.
Aktiv-/Passivrauchen begünstigt ebenfalls Migräne.
Auch Stress kann ein Auslöser sein. Wobei die Migräne häufig erst nach der Stressphase in der Entspannungsphase auftritt. Die Vermeidung von Stress ist wichtig. Regelmäßige Entspannungsübungen und leichter Ausdauersport können vorbeugend helfen.
Menschen mit einer Veranlagung zu Migräne reagieren sehr sensibel auf Veränderungen, deshalb kann bei ihnen ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus und ausreichend Schlaf der Migräne vorbeugen. Man sollte auch einen geregelten Tagesrhythmus haben und vor allem die Mahlzeiten regelmäßig einnehmen. Ausreichend zu trinken ist sehr wichtig!
Weitere Auslöser der Migräne sind: Wetterumschwung, Hormonschwankungen , grelles oder flackerndes Licht.
Der erste Weg sollte aber immer erst mal zum Neurologen sein - für die Diagnose und zur Verschreibung der speziellen Migräneschmerzmittel für den Notfall.
Trinke viel Wasser, gehe an die frische Luft und sehe zu das du bald schlafen kannst.
Was hilft gegen starke Kopfschmerzen?
Ich sollte noch etwas ergänzen: ich spiele jetzt seit 3 tagen von 10.00 - 14.00 tennis. so gegen 12.00 uhr beginnen die kopfschmerzen. liegt das vlt dran, dass ich keine mütze trage? die sonne hat die tage schon ziemlich heftig geschienen. die kopfschmerzen haben wirklich erst seit diesen tennis tagen begonnen.
Meistens hilft Aspirin, aber kommt auch drauf an, wo du Kopfschmerzen hast.
Kann sein, dass du einen Sonnenstich hast, schau mal hier:
http://www.hotsport.ch/sportlexikon.ch/verletzungen/hitzschlag.htm
ruhe, kopfschmerztabletten, viel wasser trinken
hast vorher zu wenig getrunken.
hast vlt n sonnenstich- kühl dich langsam ab
trinken, und ruhe. keine lauten geräusche also musik geht garnicht.
kopfschmerztablette einnehmen. frische luft, viel trinken, vitamine zu sich nehmen,
In ein dunkles Zimmer legen, wenns unerträglich wird eine Schmerztablette mit dem Wirkstoff Ibuprofen, wirkt am schnellsten
Asperin nehmen und versuchen zu schlafen. Dann kann sich der Körper erholen und wenn du aufwachst, sind die Kopfschmerzen meist weg.
Versuchs mal mit einer Massage. Man kann auch starke Kopfschmerzen bekommen, wenn man im Nacken- und Schulterbereich verspannt ist. Oder viel Wasser trinken, wenn du zu wenig Flüssigkeit zu dir genommen hast, kann sich das Blut verdicken und durch den schwereren Durchfluss kann es zu Kopfschmerzen kommen.
Na dann solltest du vorsichtig sein, es könnte ein Sonnenstich sein. Du solltest unbedingt eine Mütze tragen und trotzdem unbedingt viel trinken.
setz dir eine kappe mit schirm auf, damit spielst du ohne
beeinträchtigung.
eine aspirin ist auch o.k.
aber stärkere schmertzmittel erst mit deinem doc abklären.
sonst wüsste ich nichts - an der frischen luft bist du ja schon
beim tennisspielen.
- oder ist nebenan eine chemiefabrik