High carb low fat vegan

3 Antworten zur Frage

~ youtube! Einfach 801010 eingeben oder ich glaube sie heißt highcarbvegan. Es kann sein, dass du am Anfang Pickel bekommst und müde wirst ~~ garantiert, geschweige denn auch tatsächlich gesund. Besonders das low fat stört.
Bewertung: 7 von 10 mit 430 Stimmen

Videos zum Thema
Video

High carb,Low fat,vegan

Hallo ihr! Und zwar ernährt sich jemand von euch high carb vegan? Wenn ja dann hoffe ich auf ein paar Antworten
Also wie man sich den Anteil an Kohlenhydraten ausrechnet und die gesamte Kalorienzahl weiß ich, abeeeer. Wie behalte ich denn am besten alles im überblick also ob ich genug von allem esse? Habt ihr da Tipps für den Anfang? Und ich kenne es ja so, bei einer Diät nimmt man weniger Kalorien zu sich, bei dem high carb vegan style aber nicht - nimmt man dann trotzdem ab? Oder sollte man ein wenig unter dem errechneten Limit essen? Abnahme Natürlich mit Sport
hallo, ich kann dir nur raten alle zahlen im kopf zu vergessen und mit dem rechnen aufzuhören. der einzige maßstab für dich sollte dein körpergefühl sein, denn jeder ist anders und dein körper ist dein einziger anhaltspunkt dafür, ob dir etwas gut tut oder nicht. um deiner körper ören zu können musst du dich aber auf ihn einlassen und solltest alle regeln von außen erstmal vergessen. iss bis du satt und zufrieden bist und guck, ob deine verdauung klarkommt und du dich fit fühlst.
Ich bin kein Fan von Diäten und das aus einigen simplen Gründen, auf die ich zunächst einmal eingehen werde. Es ist nicht sinnvoll, seine Ernährung für einen kurzen Zeitraum umzustellen, denn danach ernährt man sich ja wieder "normal" und Übergewicht ist ein Indiz dafür, dass diese "normale" Ernährung nicht passt. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis der Erfolg aufgrund alter Essgewohnheiten wieder futsch ist. Daher sollte man das Problem an der Wurzel packen und seine tägliche Ernährung so zusammen stellen, dass sie auf Dauer den benötigten Kalorienbedarf deckt und überschüssiges Fett durch zusätzlichen Sport verbrennen. Diäten sind nicht als Grundlage für die alltägliche Ernährung geeignet, denn häufig weisen sie Mängel an Nährstoffen auf, welche über einen längeren Zeitraum hinweg zu ernsthaften Problemen führen. Zudem verhindern gerade solche "offenen" Diätformen wie High Carb Low Fat, dass sich der Anwender ernsthaft mit dem Nährstoffgehalt von Lebensmitteln auseinander setzt. Im Gegenteil: man legt ein paar simple Verhaltensregeln vor und suggeriert dem Anwender, er wüsste alles über Lebensmittel, was er sollte - und dabei sind viele dieser Verhaltensregeln nicht vollständig richtig oder gar falsch. Das Risiko etwas durch gezielte Ernährung falsch zu machen ist groß und ein Erfolg noch lange nicht garantiert, geschweige denn auch tatsächlich gesund.
Besonders das low fat stört mich an der Philosophie der von dir genannten Diätform. Das impliziert nämlich Fette als den Hauptverursacher von Üergewicht und zwängt diese in eine Feindrolle beim Kampf um das Idealgewicht. Tatsächlich sind Fette aber sehr wichtig für unseren Körper, denn einige lebenswichtige Nährstoffe lösen sich nur in Fetten und gerade ungesättigte Fettsäuren können als Radikalfänger und Oxidationsschutz dienen.
Tatsächlich geht es bei der Fettverbrennung nur um eines: Energie
Energie wird im Körper in Form von Fetten eingelagert, wenn dem Körper mehr Energie zugeführt wird, als er benötigt. Dieser Energiespeicher wird angezapft, sobald der Bedarf an Energie größer ist, als die dem KÖrper zugeführte Menge. Folglich muss zum erfolgreichen Abnehmen lediglich der Verbrauch an Energie größer sein, als die Zufuhr.
Energie verbraucht der Körper bei jeglicher Art von Bewegung. Zum einen wäre da der Grundbedarf, welcher für die lebenserhaltenden Körperfunktionen benötigt wird, zum anderen der Gesamtbedarf, bei welchem die Bewegung mit drauf gerechnet wird, welche der Mensch durchschnittlich den Tag über betreibt. Beides ist von Mensch zu Mensch verschieden, das hat körperlich und genetische Gründe z.B. die Effizienz der Nahrungsverwertung, hängt aber auch davon ab wie die Tagesgestaltung des einzelnen aussieht. Körperlich aktive Menschen benötigen natürlich mehr Energie als jmd der den ganzen Tag nur herum sitzt. Dies ist ein weiterer Nachteil von Diäten: sie orientieren sich am Mittelmaß, dies kann aber von der einzelnen Person deutlich abweichen. Du kannst nur selbst heraus finden, welche Mengen für dich geeignet sind, Berechnungen bringen nichts, denn diese sind aufgrund der vielen Variablen viel zu ungenau. Man kann weder den Bedarf des Menschen, noch den Gehalt von Lebensmitteln ohne genaue Analyse exakt bestimmen - also lass es lieber gleich, denn beides kann gravierend variieren. Als Beispiel sei hier mal der Vitamingehalt eines Apfels genannt: vergleicht man ein Exemplar, das frisch gepflückt wurde und eines, welches bereits 2 Wochen liegt, wird man eine deutliche Differenz feststellen. Aber weist du wie lange der Apfel im Supermarkt schon liegt? Außerdem könnte Apfel A mehr Vitamine haben als Apfel B - einfach durchs Wachstum bedingt.
Teste daher einfach selbst aus, wo dein Optimum liegt, leg den Taschenrechner beiseite und hör auf deinen Körper! Der sagt dir relativ deutlich ob er zu wenig oder zu viel Energie bekommt und dementsprechend solltest du auch reagieren.
Grundsätzlich solltest du einfach auf eine möglichst frische und abwechslungsreiche Ernährung achten, damit du deinem Körper auch alle Nährstoffe in ausreichenden Mengen anbieten kannst. Dabei ist es völlig egal ob du dich vegan ernährst oder nicht, jedoch ist es auf veganem Wege vielleicht einfacher, da Fleisch in erster Linie ein Energielieferant ist. Aber es gibt auch vegane energiereiche Produkte, daher empfehle ich dir, mal ein bisschen darauf zu achten, was die Lebensmittel enthalten welche du konsumierst, der Brennwert ist hierbei gleich der Energiemenge, die Einheit der Energie ist J ("Joule"kcal = 10^3 cal, 1 cal = 4,18J).
Viel Erfolg
Ja ich ernähre mich so! wichtig ist, dass du immer eine Obstart zu Hause als Vorrat hast. Bei mir sind es Bananen. Ich nehme am Tag mehr als 2500 Kalorien zu mir-dafür gibt es eine App, die das für dich zählt. Außerdem hat es ganz tolle Videos auf youtube! Einfach 801010 eingeben oder ich glaube sie heißt highcarbvegan. Es kann sein, dass du am Anfang Pickel bekommst und müde wirst aber das regelt sich nach etwa 1 Woche. Ich wünsche dir viel erfolg.



high
Ist es schlimm in meinem Alter High Heels zu tragen?

- was ausgemacht, allerdings hab ich auch erst mit 16 mit high heels angefangen  Ich bin 16 und trage seit meinem 13 -


low
ein Geschenk. Wo bekomme ich jetzt auf die Schnelle eines her?

Bitte um gut Vorschläge.Preis spielt dabei keine Rolle. tuh bloß nix bei «amazon» koofen, dat sollte boykottiert


vegan
Ist der Omnivorismus eine Ideologie?

- ist zu sagen wir Menschen sind längst in der Lage uns vegan zu ernähren ohne das es ungesund ist. Deshalb würde ich -