Elektronisches zündschloss gewährleistung garantie

1 Antworten zur Frage

~ habe ich eine garantie abgeschlossen. nun ist das elektronische zündschloss kaputt und der gute meint auf meine frage nach den kosten. wir schauen ~~ Gewährleistungspflicht steht. Die Garantie hat keinen Einfluss auf die.
Bewertung: 6 von 10 mit 108 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Elektronisches Zündschloss -Gewährleistung/Garantie

ich habe meinen mercedes 180 c vor ca. 4 monaten bei einem händler gekauft. zusätzlich habe ich eine garantie abgeschlossen. nun ist das elektronische zündschloss kaputt und der gute meint auf meine frage nach den kosten. wir schauen mal. bekommen das schon irgendwie hin. vielleicht greift die garantie. usw. aaaaber. muss nicht eigentlich gewährleistung greifen? er meinte schon, dass bestimmte kosten nicht in relation stehen würden und dass er das als händler verweigern dürfte. stimmt das? was mach ich denn nun?
Der Händler kann die Gewährleistung bei gebrauchten Sachen auf 1 Jahr im Kaufvertrag herabsetzen, steht nichts darüber im Kaufvertrag gelten 2 Jahre.
Die zusätzliche Gebrauchtwagengarantie welche der Käufer abgeschlossen hat, hat keinen Einfluss auf die Gewährleistung mit welcher der Händler haftet, diese kann allenfalls die Kosten des Händlers minimieren bei einem Gewährleistungsfall, daher wird die Gebrauchtwagengarantie ja auch mitverkauft.
.
Bedeutet für dich in diesem Fall:
Wenn die Garantie nicht den kompletten Schaden übernimmt, weil die Garantiebedingungen eine Zuzahlung auf Material oder Arbeitskosten vorsehen, muss dafür der Händler in diesem von dir geschilderten Fall aufkommen, da der Händler immer noch in der Gewährleistungspflicht steht.
Die Garantie hat keinen Einfluss auf die Gewährleistung.

Rücknahme defektes Elektrogerät innerhalb der Gewährleistung/Garantie?

ich habe vor 5 Monaten einen Kühlschrank über Ebay gekauft. Der Kühlschrank ist nun kaputt und ist lt. Reperaturdienst nicht zu reparieren und soll ausgetauscht werden.
Der Händler bestätigt Ersatz zu liefern, behauptet aber dass er nicht verpflichtet sei das defekte Gerät zurückzunehmen und ich es selber entsorgen solle.
Ist das rechtens, bzw. kann mir jemand einen HInweis auf den passenden Paragraphen nennen?
Die Bundesregierung plant ja nun die Rücknahme jeglicher Altgeräte bei jedem X-belibigem Händler zu veranlassen, da sollte man doch meinen dass ein Gerät das innerhalb der Gewährleisung kaputt geht auch wirklich ausgetauscht wird.
Weiß jemand auch ob man erwarten kann, dass das neue Gerät bis in die Wohnung geliefert, aufgestellt und Verpackung entsorgt werden muss? Bei der Erstlieferung wurde der Kühlschrank nur bis zu 1. Bordsteinkante ausgeliefert.
Der Verkäufer muss das kaputte Gerät zurücknehmen. Das dürfte bereits im § 439 BGB geregelt sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies analog für die Lieferung ins Haus, das Aufstellen und die Verpackungsentsorgung zutrifft. Ob da ein Gericht mitmachen würde, halte ich für zweifelhaft. Würde dies nicht als erheblichen Nachteil für den Käufer beschreiben. Bei der ersten Lieferung hast du es ja auch geschafft den Kühlschrank in die Wohnung zu schaffen und naja den Stecker in die Steckdose zu stecken dafür ist auch keine Ausbildung nötig. Anders könnte dies aussehen wenn es um einen Herd geht. 
Ich würde dem Verkäufer nochmals eine schriftliche Aufforderung schicken, dass er das Gerät zu entsorgen hat. OHNE irgendwelche § zu erwähnen. Mach ihm lediglich deutlich, dass du das Gerät dann auf seine Kosten entsorgen lassen wirst.  Dabei ist es aber auch wieder so, dass der Kühlschrank wieder nur vom Bordstein abgeholt werden muss, ist ja auch nur bis dahin geliefert worden. Weiter würde ich bei Ebay einen Fall eröffnen, damit der VK einen Mangel reingedrückt bekommt.
schön für den Kommentar, ich werde es so versuchen. Mal schauen ob sich der Händler doch dazu bereit erklärt das Gerät auf seine Kosten zurück zunehmen.
Das lässt sich recht einfach beantworten, denn: Bürgerliches Gesetzbuch
§ 439 Nacherfüllung Der Verkäufer hat die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen.
und:
Der Europäische Gerichtshof hat in einem Urteil entschieden, dass der Verkäufer im Fall eines Verbrauchsgüterkaufs – also bei einem Kaufvertrag mit einem Verbraucher über eine bewegliche Sache – ggf. auch die Aus- und Einbaukosten zu tragen hat .
Dabei muss der Verkäufer entweder den Ein- und Ausbau selbst vornehmen bzw. organisieren oder die dafür anfallenden Kosten erstatten.
Grundsätzlich empfehle ich:
http://www.haendlerbund.de/hinweisblaetter/finish/1-hinweisblaetter/23-gewaehrleistung-allgemein
für Deine Mühe, aber mit "eigentlich" kann man schlecht argumentieren. Hat jemand noch eine genauere Antwort?

Gewährleistung / Garantie bei Elektrogeräten

ich habe einen Sat Receiver vor 11 Monaten gekauft. Nun ist der defekt und ich habe ihn bei dem Online Händler reklamiert. Dieser beruft sich darauf, dass der Hersteller keine Garantie sondern eine Gewährleistung gibt. Somit stehe ich aussen vor. Der Händler lehnt den Defekt ab.
Was kann ich machen?
und
Bei einem solchen Gerät ist aber davon auszugehen, das es in dieser Zeit nicht durch normalen Verschleiß kaputt geht.
Beweislast innerhalb der Gewährleistungsfrist
Im ersten halben Jahr innerhalb der Gewährleistungsfrist hat bei einer Reklamation immer der Verkäufer die Beweislast, denn es wird immer zugunsten des Käufers angenommen, dass die Ware bei der Lieferung schon kaputt war. Wird aber die Ware nach Ablauf des halben Jahres noch reklamiert, dann ist die Beweislast umgekehrt. In diesem Fall muss der Käufer beweisen, dass die Ware schon beim Kauf beschädigt war.
Quelle: Gewährleistungsfrist - so lange sind Gewährleistungsfristen
Gewährleistung /Garantie BMW
Habe im September letzten Jahres einen BMW gekauft mit Gebrauchtwagengarantie mit 24 Monate.
Jetzt ist das Headupdisplay defekt und der BMW-Händler sagt die Garantie beinhaltet das nicht. Was nun?
Das kann doch nicht möglich sein , kennt sich jemand juristisch aus?
Bitte um Antworten.
Ach so: Es geht ja gar nicht um Erstkauf sondern um eine dazugekaufte Garantie für Gebrauchtwagen, daher ist meine Antwort zuvor hinfällig, stell ich gerade fest.
Schau in die Unterlagen dieser Garantieversicherung. Wenn das Display nicht drinsteht, ist es halt nicht drin. Garantie ist ja nix gesetzliches, daher kann der Garantiegeber da reinschreiben was er will. Da hilft auch kein Jurist. Vorher Leistungsumfang lesen wäre sinnvoll gewesen.
Und Gewährleistung zieht hier auch nicht, da der Händler nur für Schäden haftet, die schon bei Übergabe bestanden. Und nach 6 Monaten müsstest Du dem Händler beweisen, dass der Schaden schon von Anfang an bestand. Und das ist eher schwer bis gar nicht möglich.
ja habe ich alles ist drinne in der Auflistung. Aber Headupdisplay nicht?
Und wie ist das mit den 1Jahr -Gewährleistung?
Gewährleistung gilt nur für Defekte, die bereits beim Kauf ursächlich bestanden haben - also z.B. wenn das Display falsch angeschlossen gewesen und deshalb nach und nach defekt gegangen wäre
Und anders als bei der Garantie liegt die Beweislast bei Dir: Du mußt also beweisen, daß der Defekt vorprogrammiert war.
natürlich ist die garantie eine freiwillige leistung. aber du hast sie ja durch den kaufpreis miterworben. eine händlergarantie unterliegt gesetzlichen auflagen.
nein habe die Garantie zusatzlich erwoben.
ja, ich hab das geschrieben, weil eine antwortet lautete, die garantie sei eine freiwillige leistung. ist sie dann natürlich erst recht nicht.
Gewährleistung / Garantie bei Plastikfüllungen. Ist die vorhanden? Gibt es Gründe , wann ein Zahnarzt sie nicht leisten muß Bruxismus?
eine Bekannte bekommt fast jedes Jahr zwei neue an denselben Zähnen.
Nein gibt es nicht nach § 2 SGB V ist drinnen enthalten das eine Gewährleitung statt zu finden hat und das 2 Jahre, wenn die Füllung instabil ist oder kaputt geht.
Nun muss man wissen wenn man an einem Frontzahn 13-23 und 43-33 einen in unserer Fachsprache sogenannten Eckenaufbau F4 mit inzisalen Schneidenkantenaufbau machen muss weil man ein Knirscher ist oder es durch 90 kg Belastung beim Essen oder Knirschen abgehen kann dann auch die Garantie greift.
Noch Fragen her damit.
Schönen Abend noch.
worauf bezieht sich das nein? Auf Gewährleistung oder daß er wegen Brux nicht gewährleisten muß?
Der Zahnarzt muss die Gewährleistung leisten auch bei Bruxismus das muss begründet werden bei der Abrechnung.
Es gibt da keine Ausnahme nur wenn die zwei Jahre rum sind und die Gewährleistung nicht mehr greift.
Also muß der Zahnarzt besondere Füllungen anfertigen , wenn brux vorhanden ist?
Weiterleitungshinweis
Hier hast Du mal ein Link vielleicht hilft der Dir weiter.
Bei Bruxismus wäre aber dann mal eine Knirscherschiene der Patientin anzuraten, und wenn Sie in der GKV ist muss nur ein HKP geschrieben werden und dann auf die Genehmigung gewartet werden und die Kasse bezahlt es denn es kann nicht im Sinne des Erfinders sein das regelmässig die Füllungen raus gehen.
Vielleicht mal den ZA ansprechen.
Und mal im Ernst wenn ich Zahn wäre würde ich streigen denn pro Zahnpaar presst und drückt man 90 kg. wie soll denn das eine Füllung aushalten die einen Eckenaufbau hat und der Zahn andauert mit einer neuen Füllung versehen wird.
Schönen Abend noch.
Mit einer wirklich guten und im Übrigen auch vorgeschriebenen Begründung kann man auch innerhalb der Gewährleistungszeit zweimal abrechnen. Wenn es vereinzelt vorkommt und man den bogen nicht überspannt, gehts schon.
Bruxismus ist eine, "inadäquates Kauverhalten", d.h. Kirschkern oder Knochen in der Sülze gelten auch.
Wenn Bruxismus nachgewiesen wird, besteht garantiert ein Haftungsausschluss. Aber auch bei Plastikfüllungen, die ohne Eigenverschulden in kürzester Zeit verschleißen oder rausfallen, wird der Zahnarzt Lösungen finden, die neue Füllung bezahlt zu bekommen. Ansonsten warten wir einfach mal ab was Zauberzahnfee und Chica Rubia dazu zu sagen haben.
Grins mein Lieber habe schon wünsch Euch beiden noch einen schönen Abend.
Hallo bezaubernde Zahnfee, schön sich auf Dich verlassen zu können! Auch Dir noch einen schönen Abend.
Immer wieder gerne sag mal wann hab Ihr in Bad Münster am Stein den Nikolausmarkt? Kannst Du mir mal die Daten geben.
Da muss ich mich auch erst informieren, war dort noch nie.
Warts Du schonmal auf dem Rüdesheimer Weihnachtsmarkt?
Grins mein Lieber dann wird es aber Zeit der ist schön hinten im Kurgebiet drinnen. Rüdesheim ist mir zu voll das macht kein Spass.
Wenn Du den Termin weisst sag mir mal bescheid. Dir.
Rüdesheim ist gar nicht voll, das er sich über diese sehr große Fläche verteilt. Wir sind begeistert vom Rüdesheimer Weihnachtsmarkt. Bevor ich das erste Mal dort war, bin ich auch skeptisch gewesen.
Ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen, die 2 Jahre Gewährleistung gelten auch bei Parafunktionen wie Bruxismus - allerdings rate ich Deinem Bekannten dann dringend dazu, sich eine ABS anfertigen zu lassen! Die Erneuerung der Füllungen ist das kleinere Übel - schlimmer sind die Folgen des Bruxismus für Muskeln und Kiefergelenke
Notebook Laptop defekt kaputt Gewährleistung Garantie was kann ich tun?
Am 01.12.2012 habe ich ein Notebook ASUS S200E bei Media Markt gekauft, es hat eine Garantie von 1 Jahr. Innerhalb des ersten Jahres ging das Lapotp schon kaputt, also habe ich es zum Hersteller ASUS geschickt zur Reparatur. So nun ist gerade mal ein halbes Jahr vergangen seit der letzten Reparatur und der Notebook ist schon wieder kaputt. Es geht garnicht mehr an kann es also nicht mehr benutzen. Ich benötige es sehr dringend für mein Studium.
Als erstes habe ich versucht mit Asus zu reden, hier wurde ich aber nur abgeblockt da das Laptop nicht mehr innerhalb der Garantie ist und ich könne es nur kostenpflichtig zur Reparatur einschicken. Selbst wenn es der gleiche Fehler wäre wie letztes mal, sind auf die Austauschteile nur 3 Monate Garantie.
Danach bin ich zu Media Markt gegangen bezüglich der Gewährleistung, die haben mich abgeblockt und gesagt ich müsse das dann selber beweisen dass ich den Fehler nicht verursacht habe, sondern ASUS. Das geht nur mit einem Gutachten was auch wieder die Kosten sprengt. Ich habe Media Markt auch schon gedroht mit einem Brief und einer Fristsetzung, rechtliche Schritte usw.aberr leider ohne Erfolg.
Der Laptop hat neu 500 Euro gekostet, eine Reparatur für 200-300 Euro kann ich mir einfach nicht leisten. Vor allem ist das Gerät gerade mal 1 1/2 Jahre alt und ist jetzt schon zum 2. Mal defekt.
Was kann ich nun tun?
Ich habe schon bei externen Läden angefragt aba hier kostet auch allein die Diagnose des Fehlers 100 Euro. Danch kommt dann noch Stundenlohn und Material dazu. das rentiert sich meiner Meinung nach nicht im Gegensatz zum Kaufpreis.
Nach dem Einschalten stürzt er nach 2 Sekunden ab, also es leuchten kurz die Lichter aber dann gibt er gleich den Geist auf. Vor kurzem ging es noch nach mehrmaligen schnellen Betätigen der Start-Taste irgendwann wieder an und lief ganz normal, aber kaum habe ich ihn zugeklappt oder normal heruntergefahren ging er danach nicht mehr an.
Hm, schwer zu sagen. Kann dir leider nicht helfen, kann womöglich das Mainboard sein.
Du kannst mal versuchen den Akku auszubauen, dann so 5 Sekunden ohne Netzverbindung auf den On-Taste zu drücken, den Akku wieder einzubauen und ihn dann versuchen zu starten. Natürlich hilft das nicht, wenn das Mainboard kaputt wäre, aber vielleicht liegts auch nur irgendwie an der Spannung oder so, das kann manchmal vorkommen.
Aber ansonsten.was kann man dir raten? Da bleibt dir nichts anderes übrig als einen Neuen zu kaufen. Wenn du angewiesen bist auf das Gerät, dann nimm einen Fujitsu. Ich hab selbst 2 und kein anderer Hersteller ist so verlässlich wie Fujitsu. Hatte in 10 Jahren noch nie einen Defekt und das obwohl ich täglich 9-16h am Gerät arbeite. Da gibts auch günstige Modelle und du kannst eben Garantien dazu kaufen.
Schau der z.B., der wäre jetzt nicht besonders leistungsfähig, aber du hast eben die Zuverlässigkeit und Garantien, wie du sie bei keinem anderen Gerät in der Preisklasse hast.
Fujitsu Lifebook A512 2020M Notebook mattes Display Windows 7
Unter Zubehör hast du dann für 38€ Aufpreis 3 Jahre Garantie.
Oder der hier wäre von der Leistung her viel stärker, aber hat halt kein Betriebssystem drauf.da kannst du aber auch wieder für 38€ 3 Jahre Garantie dazu bekommen.
http://www.cyberport.de/fujitsu-lifebook-ah512-notebook-core-i5---allrounder-ohne-windows-1C03-6FS_1688.html
In meinen Augen wäre ein Erfolg für dich bei gerichtlicher Durchsetzung gar nicht so unwahrscheinlich.
Wann nach dem Kauf hat sich denn das erste mal ein Mangel gezeigt?
Es dürfte sich plausibel darlegen lassen, dass der Mangel im Gerät angelegt war, als du es gekauft hast. Demnach würde die Gewährleistung auch greifen. Es trifft zu, dass du keinen Anspruch auf Kostenersatz hast, wenn du einen Mangel selbstständig beseitigst - hier unter Zuhilfenahme des Herstellers im Rahmen der Garantie. Dieser Umstand beseitigt aber nicht die Nacherfüllungspflicht des Verkäufers.
Wäre der Fehler endgültig beseitigt worden, hättest du - rechtstechnisch gesprochen - dem Verkäufer die Nacherfüllung unmöglich gemacht. Dies ist aber nicht der Fall. Der Fehler besteht fort, die Nacherfüllung ist also nicht unmöglich und der Verkäufer hat dafür einzustehen.
Du musst auch nicht einfach plump beweisen, dass Asus keinen Fehler gemacht hat. Eine solche Forderung ergibt sich ja erst aufgrund der Behauptung des Verkäufers, Asus habe Fehler in der Reparatur gemacht - an der Stärke dieser Behauptung muss sich auch die Forderung nach einer Gegenbehauptung messen lassen. Und da soll der Verkäufer bitte mal zeigen, wie überzeugt er wirklich davon ist, dass sein Lieferant seine eigenen Produkte nicht ordnungsgemäß repariert.
Ich habe schon bei externen Läden angefragt aba hier kostet auch allein die Diagnose des Fehlers 100 Euro. Danch kommt dann noch Stundenlohn und Material dazu. das rentiert sich meiner Meinung nach nicht im Gegensatz zum Kaufpreis.
Gewährleistung/Garantie - keiner will zuständig sein
Hallo, es ist ein ständiges "Schwarzer-Peter-Zugeschiebe".
Das Problem:
Ich habe bei Amazon letztes Jahr zum Geburtstag eine Grafikkarte bestellt. Inzwischen funktioniert sie nur noch mangelhaft. Sie überhitzt unter Last ständig, sodaß der PC sich von selbst abschaltet. Ich habe sie korrekt eingebaut, es ist genügend Platz und ich habe sogar noch einen zusätzlichen Lüfter in das Gehäuse eingebaut - jedoch ohne Erfolg. Die Schläuche, die das Kühlmittel befördern sind beide gleich warm/heiß, obwohl über dem Kühlkörper auch ein leistungsstarker Lüfter dreht.
Nun habe ich vor Ablauf eines Jahres noch im Januar den Händler angeschrieben und ihm das Problem geschildert. Als Erstes kamen zwei automatische Mails (", wir bearbeiten." & "Wollen Sie Gewährleistung oder Garantie in Anspruch nehmen?"!) Anläufen und 14 Tagen Wartezeit endlich eine Antwort, die in englisch und sehr kryptisch war. Alles in Allem war herauszulesen, daß ich mich an meinen Händler "vor Ort" wenden solle, der die Garantie abwickele. Also wieder den Händler angeschrieben und die Antwort der Firma mitgeteilt. Nur, um am nächsten Tag zu lesen, daß Garantie von ihrer Seite unmöglich sei und ich Gewährleistung in Anspruch nehmen könne, wenn ich beweise, daß die Karte von Anfang an defekt gewesen sei.
Ich weiß beim besten Willen nicht mehr weiter, vielleicht hat ja hier noch einer eine Idee, was ich noch tun soll? Und wo bekomme ich denn so einen unabhängigen Gutachter her?
schon mal, daß ihr euch die Zeit genommen habt, meinen Beitrag durchzulesen.
Der Kauf war im Februar letzten Jahres. Den Mangel direkt gemeldet habe ich am 13.01.2015. Zu der Zeit hatte ich schon ca. 1/4 Jahr Probleme festgestellt, aber ich habe damals gedacht, daß es vielleicht nur die Wärme durch die Heizung ist. Dann hab ich sie aber zu Testzwecken mal abgedreht und der Fehler blieb, d.h. sie überhitzte immernoch. Bei Temperaturen ab 56-57°C kann ich drauf warten, daß der PC sich abschaltet. Es ist auch kein "Hochdrehen" der Lüfter zu hören um mehr zu kühlen, was mich auch wundert. Die Kühlmittelschläuche kochen.
Nein, ich habe es nicht überprüfen lassen, da ich nicht so recht weiß, wo ich damit hingehen soll. Und warum ich die Garantie nicht nutzen kann, ist mir auch schleierhaft. Als ich die Karte damals auspackte, fiel mir sofort auf, daß sich nur ein unleserlicher A5-Zettel mit einer Kopie der Einbauanleitung darin befand. Kein ordentliches Heft oder sonst irgendwas, was man bei teuren Karten vermutet hätte. Auch kein Garantieschein. Der Hersteller hat mir nach langem Warten nur kurz geschrieben, daß ich eben diesen nehmen solle und damit zum Verkäufer gehen. Als ich den jedoch auf das Fehlen des Scheins angesprochen habe, kam nicht einmal eine Antwort mehr. Ansonsten nur "Bei Garantiesachen wenden Sie sich an den Hersteller , bei Gewährleistung beweisen Sie es uns!"
Ich glaube es einfach nur nicht, daß eine 650€ teure Karte einfach so verabschiedet - was natürlich mal vorkommen kann - und es nicht möglich ist, meine Ansprüche geltend machen zu können.



rechte
Ab wann ist Gewalt gerechtfretigt?

mir ist aufgefallen das allein bei dem wort 'Gewalt' sich alle auf die barikaden stellen,ich persönlich halte


mercedes
Wo befindet sich bei der Mercedes-Benz R-Klasse die Handbremse?

- anderes System haben, aber das sind ja auch keine "richtigen" Mercedes. Links neben der Kupplung.


händler
Auto vor 1 monat gekauft und jetzt möchte ich verkaufen wie gehe ich vor?

- zu frieden mit ihm, weil er zu viel verbraucht Öl und Benzin. Ich habe aber schon den betrag für die versicherung -