Würgereiz engegefühl hals

3 Antworten zur Frage

~ ja so aussah, bei jeder grösserern Herausforderung war der Würgereiz wieder da, ich ging dann noch vor den Prüfungen einige mal zu einem ~~ dabei, da ich sowieso erkältet war und einen verschleimten Hals hatte. Wieder.
Bewertung: 5 von 10 mit 192 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Würgereiz / Engegefühl im Hals

Hallo ,
da mein Hausarzt mir bis jetzt noch nicht wirklich helfen konnte, wende ich mich mal an meine Lieblings-Community.
Schon als Kind hatte ich ziemliche Probleme, was meinen Hals angeht. Zum einen hatte ich einen verflixt starken Würgereiz. Selbst wenn mir der Onkel Doktor einen Holzspatel auf die Zunge legen wollte, um mir in den Hals zu sehen, musste ich stark husten und ich hatte das Gefühl mich übergeben zu müssen. Mit der Zeit wurde es immer schlimmer. Schon Dinge wie Zahnarztbesuche, oder Schals lösten den Mist aus. Zu guter Letzt konnte ich selbst Pullover mit normal weitem Kragen nicht mehr anziehen ohne gleich einen Hustenanfall zu bekommen. Zudem schnürte sich mein Hals auch in anstrengenden, bzw. Stresssituationen zu. Gerade im Sportunterricht hat mir das große Probleme bereitet.
Die Ursache glaubte man in meinen Mandeln gefunden zu haben, welche mir dann auch umgehend per Laser entfernt wurden. Danach wurde es besser und ich hatte ein paar Jahre keine Probleme.
Doch vor gut einem Jahr hat´s wieder angefangen. Zunächst dachte ich mir nichts weiter dabei, da ich sowieso erkältet war und einen verschleimten Hals hatte. Wieder aufgehört hat es aber trotzdem nicht. Mittlerweile habe ich wieder fast das Niveau von früher erreicht. Ich muss lediglich einen -für meine Verhältnisse- zu engen Pulli tragen, oder etwas dickflüssiges, wie Kaffee oder Milch trinken und schon kriege ich kaum noch Luft. Auch wenn ich in Eile oder aufgeregt bin fängt es wieder an.
Ich habe mich mittlerweile schon von 3 Ärzten untersuchen lassen und jeder meinte mir irgendwelche Lutschpastillen verschreiben zu müssen, die das ganze nur für einen kurzen Moment aufhalten. Danach ist es auch etwas besser, das will ich nicht bestreiten, aber ich kann doch nicht ständig irgendein widerliches Zeug lutschen.
Also: Wer weiß was das sein könnte und woher es auf einmal wieder kommt? Oder hatte jemand von euch diesen Mist schon mal selbst? Wende mich in diesem Fall auch nur an gf.net weil ich absolut nicht mehr weiterweiß. Vor mir liegen Abitur und Studium, da kommt mir so etwas alles andere als gelegen.
für´s Durchlesen. Freue mich über jede Antwort
Mein Bruder hat genau das selbe Problem und er war auch schon beim HNO Arzt. Leider erfolglos. Ich wollte dich daher fragen, ob du es mittlererweile behandeln lassen konntest? Wenn ja, wie und woran lag es?
,
Lily.
Hallo Regency98!
ja, sowas hatte ich in Jungen Jahren tatsächlich auch mal, auch habe eine Menge Aerzte aufgesucht, Mandeln wurden raus genommen, dann gings mal ziemlich gut, dann aber, als ich meine Ausboldung machte, kurz vor den Prüfungen stand fiung das wieder an, auch wieder zu Aerzten, Keiner wusste wirklich woran das lag, dann ging meine Oma mit mirzu ihrem Heilpraktiker, der hat mich auch mal von Kopf bis Fuss durch gecheckt, kam aber auch nicht weiter, ausser dass er zu der Oma sagte, sie sollten mit mir mal zu einem Psychologen, er denke, das sei Stressbedingt, weil es ja so aussah, bei jeder grösserern Herausforderung war der Würgereiz wieder da, ich ging dann noch vor den Prüfungen einige mal zu einem Psycholgen und es wurde doch tatsächlich bald besser, obwohl ich dem Psychiater nur seine Fragen beantwortet habe, ich hatte nicht das Gefühl, dass ich mich aussprechen konnte und musste, aber offenbar war nur der Gedanke, dass dieser mir jetzt helfen konnte, der Auslöser, ich hatte dann nur noch selten dieses Würgen und Heute ist es mir sogar fremd, offenbar war es bei mir tatsächlich Psychisch, mir geht es seither gut, ausser ich bin erkältet, dann habe ich noch ab und zu Würgereitze oder auch beim Zahnarzt, der sagte mir aber, dass ich da nicht alleine bin, das haben Viele, wenn der Zahnarzt mit den MedizinischenGeräte in den Mund schaut, also ist das normal!
Vllt. solltest Du auch mal überlegen, ob es Stressbedingt sein könnte, schreib mal einige Zeit auf, wann es vorkommt, was es ausgelöst haben könnte, Du siehst dann selber, ob es etwas mit Stress zu tun hat!
Ich wünsch Dir gute Besserung & alles Gute! L.G.Elizza
Lass Dir doch mal Blut abnehmen und lass damit deine Schilddrüsen-Werte testen. Musst aber direkt sagen beim arzt, das Du alles rund um die Schilddrüse getestet haben willst.
Könnte eine Über oder eher Unterfunktion sein.

Engegefühl am hals! was tun?

Hallo Ich habe seit etwa 3 tagen ständig dass Gefühl dass irgendetwas um meinen hals ist. Dadurch hab ich dass Gefühl dass ich erwürgt werde. Das Gefühl habe ich auch manchmal wenn ich einen engen schal trage. Es macht mich langsam verrückt! Wenn ihr tipps für mich habt schreibt mir bitte.
Vlt mal etwas anziehen , was keinen engen Kragen hat , hilft auch sehr

Engegefühl im Hals - was tun?

Hallo.
Seit einigen Tagen beschleicht mich immer wieder ein Engegefühl im Hals, sodass ich glaube keine Luft mehr zu bekommen. Auch mein Kiefer gibt mir das Gefühl das er halb 'gelähmt' is manchmal und er gleich nicht mehr kauen kann. Durchatmen geht, es fühlt sich trotzdem so an, als fällt das meinem Brustkorb richtig schwer. Am Brustbein links tat es vorhin auch richtig weh. Bin auch seit Wochen schon extrem verspannt, bzw habe ziemlich starke Rückenschmerzen, kann das einen Zusammenhang haben? Ich dehne meinen Rücken schon oft, bringt aber nicht wirklich viel. ?_?
Ich habe Herzryhthmusstörungen, bin aber auch der Meinung durch die Hitze spielt mein Kreislauf etwas verrückt, da mir heute sehr, sehr duselig ist. Hatte vorhin angst umzufallen und auch jetzt ist mir noch richtig schwammig. Mein Hausarzt hat heute zu und auch der Kardiologe ist heute nicht zu erreichen, jetzt weiß ich nicht genau was ich machen soll, außer schnelle Bewegungen vermeiden und viel trinken, zumal mir das Schlucken so unangenehm erscheint, durch das Engegefühl. Will mich auch nicht reinsteigern aber so ein bisschen tue ich es, weil es sich alles in allem so unschön anfühlt. Kennt das jemand? Solange ich den Mund aufmache und ich durchatmen kann, wird doch nichts weiter passieren oder?
Ich weiß, Ferndiagnosen und Ratschläge sind nicht mit einem Arzbesuch gleichzusetzen, aber da wie gesagt heute keiner da ist und ich auch nicht wegen 'nichts' einfach irgendwo hin stürzen möchte, suche ich erst ein Mal hier Rat.
Ja, ich war beim Kardiologen hab alles geschildert, gelte nicht als Akutfall und habe jetzt einen Termin in zwei Monaten bekommen Werde noch versuchen bei einem Hausarzt früher einen Termin zu bekommen, bin aber erst umgezogen vor wenigen Wochen und suche noch einen Hausarzt der mich aufnimmt.
Kann ich im schlaf ersticken? Engegefühl/schwellungsgefühl im hals
Kann ich im schlaf ersticken ohne dass ich aufwache davon? Weil Ich hab so ein engegefühl vorne um hals da wo der adamsapfel Sitzt.ich hab einfach angst, dass mein als zuschwellen kann, wenn Ich jetzt schlafen gehe und deshalb ersticke, ohne dass ich aufwache Und das überhaupt merke. Es tut aber nichtbeeh, sonder istveher Wie so ein kloßgefühl und spannungsgefühl und druck gefühl. Kennt das jmd und weiß, ib ich davon ersticken kann und woran das Liege könnte? irgendwie.
Engegefühl im Hals -leichter Schmerz?
Stelle dir Frage nochmal da ich leider kaum Antworten bekommen habe.  
Vorhin hatte ich urplötzlich beim Schlucken ein Engegefühl im Hals , Trinke den ganzen Abend schon ziemich viel, auf einmal war es da. Auch tut es auf der rechten Seite manchmal beim Schlucken ganz leicht weh. deswegen bin ich auch die ganze Zeit am husten , weil es sich so trocken und rau da drin anfühlt.
Seit vorhin. vorher noch nie gehabt.
Das kann ja auf die Schilddrüse deuten? Aber im Grunde ist das nicht allzu Schlimm?
für Deine freundliche Bewertung, ich hoffe, es geht Dir bald besser.
Habe geschaut, ist rosa. also normal.
Achso, okay, das mache ich
Hm. Atemwegserkrankung  , dass kann sein?
Eine Atemwegserkrankung ist eine Erkrankung der Atemwege. Da gehören Nase und Hals dazu. D.h. wiederrum: Es kann sich auch um eine einfache Erkältung handeln
Ja. gell. glaub ich fast auch weils auch weh tut beim Schlucken. och nöö
Engegefühl im Hals! Bekomme schlecht Luft
ich habe seit ende August beschwerden mit meinem Hals und der Atmung. Hatte starken Husten über drei Wochen, der aber dann wieder verschwand. Blutwerte sind gecheckt habe keine Entzündungszeichen wegen Reizhusten oder etwas Dergleichen, "nur" Influenza B Viren wurden leicht erhör festgestellt, aber dagegen muss sich der Körper ja selbst helfen. Jedenfalls. Erst fühlte es sich so an, als stecke ein Ring oder etwas Dergleichen im Rachen und ich hatte auch leichte Halsschmerzen. Mein Hausarzt hat sich das kurz angesehen und gemeint das sei nichts weiter. Irgendwann gingen die Beschwerden auch weg für kurze Zeit, bis wieder ab und zu auftarten. Ich dachte schlecht Luft zu bekommen, besonders durch die Nase und versicherte mich durch öffnen des Mundes und tiefen einatmen dass ich Luft bekomme. Was auch gut funktioniert, nur entkommt mir beim ausatmen hin und wieder ein leichtes Pfeifen. Jetzt am Wochenende war es besonders schlimm. Ich hatte das Gefühl ersticken zu müssen, hatte Ohrenschmerzen und der gesammte Hals und Kiefer fühlte sich an als würde er anschwellen. Wenn ich tief durch den Mund ein und ausatme bekomme ich genügend Luft, aber der Druck am Hals und im Rachen bleibt seiteher bestehen. Beim Schlucken knackt es in den Ohren, als seien sie verschnupft, auch läuft mir des Öfteren die Nase und habe ein Kratzen im Hals. Durch Inhalation mit Salzwasser fühle ich mich besser und ich kann auch besser atmen danach für kurze Zeit.
Was kann das sein und was kann ich dagegen tun? Mein Hausarzt nimmt mich irgendwie nicht für voll und meint die Lymphknoten seien nur etwas geschwollen. ein anderer Arzt meinte dann wieder nur es sei alles in ordnung. -.
Bin Laie, kenne mich leider nur mit Asthma, Bronchities und Nasennebenhöhlen-Entzündung aus. Vermutlich ist der Rachen entzündet.
Vielleicht kann dir ein Spezialist weiterhelfen, z.B. ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt, lass dich überweisen.
In der Zwischenzeit: geh in die Apotheke und lass dich beraten, lass dir schleimlösende Mittel geben und SalbeiLutschbonbons oder Bonbons mit Moosextrakt. Trinke 2-3 Liter pro Tag, das verflüssigt den Schleim.
Gegen die Rachenentzündung hilft Gurgeln mit Eibischwurzeltee, 1 Esslöffel Eibischwurzel mit kaltem Wasser übergießen , 8 Std. über Nacht stehen lassendann hilft es weiter unten im Hals2 Tassen).
Gurgeln mit Salbeitee geht auch, ist aber weniger wirksam.
Ölziehen hilft gegen Mundentzündung, entfernt Erreger im Mundraum: morgens 1 TL Pflanzenöl in den Mund nehmen, 5 Minuten drin lassen, danach ausspucken und mit Wasser nachspülen.
Nachts: stell dein Kopfende höher oder nimm dir zusätzliche Kissen.
Versuch dich zu entspannen, mach viele Entspannungspausen, das entspannt die Atemwegsmuskulatur. Wenn du dich selber stresst, verspannt die Muskulatur, das erschwert das Atmen.
Atme ruhig ein und aus, mit Betonung auf langsames Ausatmen. Vermeide Hektik und atme immer sehr ruhig und gleichmäßig.
Beim Ausatmen mach die "Lippenbremse" um das Ausatmen langsamer zu machen, d.h. die Lippen zusammenlegen und eine minikleine Öffnung formen und gegen den Muskeldruck der Lippen ganz langsam und lange ausatmen.
Gute Besserung - und bitte nochmal zum Arzt gehen
Einatemprobleme, Engegefühl, Druck
Hey
Ich habe seit ca. zwei Wochen einen leichten Druck auf der Brust, der sich vorallem beim Liegen oder Sitzen bemerkbar macht. Es fühlt sich an als hätte ich Blähungen und ich habe das Gefühl als könne ich nicht richtig durchatmen. Manchmal sticht es auch beim Herzen oder im Rücken oder sonst in der Brust.
Ich habe mir überlegt ob das eventuell eine Verspannung sein könnte? Oder hat es mit der Ernährung zu tun? Oder eventuell gar mit dem Herzen?
Ich kann schon normal atmen, allerdings merke ich einfach, dass da ein kleiner Widerstand ist.
Kann mir jemand einen guten Tipp geben?
Es könnte theoretisch vieles sein. Ich weiß ja nicht wie alt du bist aber es kann bei einem verspannten muskel anfangen oder wenn du es ganz schlimm siehst können es auch erste Anzeichen zu einem Herzinfarkt sein. Würde ich auf jeden fall beim arzt abklären lassen. Gute Besserung
Ich bin 27 Jahre alt und mache auch regelmässig Sport. Bei extremer körperlicher Anstrengung halte ich gut mit und habe da auch nie irgendwelche Beschwerden.
Zongo



medizin
Leistenzerrung. wie lange ruhen?

Hallo , ich hatte eine Leistenzerrung die aber verheilt war. Jetzt beim Schulsport ist sie wieder gekommen! Seit


krankheit
Kann es sein, das Antibiotika meinen Körper schwächt?

- Besserung, wird schon. Beides - durch den Kampf mit der Krankheit ist der Körper geschwächt. Aber das Antibiotikum -- gut und schlecht. D.h das zB auch die Darmbakterien etc draufgehen. Oft bekommt man dann Durchfall und der Darm kann -


medikamente
Genotropin von Pfizer Pharma

kennt jemand dieses hormonfördernde Preparat? Gibt es andere gleichwertige Preparate, die denselben Inhalt haben