Brauch überweisung frauenarzt

3 Antworten zur Frage

~ eosine meint! Aber ein 08/15 Ü- Schein mit "erbitte Kontrolle" braucht kein Mensch mehr, zum Glück~ Überweisung vom Hausarzt und nur mit der Versicherungskarte zum Frauenarzt gehen. Für 08/15 Gynäkologie- Geschochten.
Bewertung: 3 von 10 mit 192 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Brauch ich jetzt noch eine Überweisung zum Frauenarzt?

Die Praxisgebühr gibt es ja nun nicht mehr. Brauche ich trotzdem eine Überweisung von meinem Hausarzt für den Gyn oder kann ich einfach so zum Gyn gehen?
Man sollte sich angewöhnen, grundsätzlich mit einer Überweisung zum Frauenarzt oder anderen Facharzt zu gehen! Nur dann besteht eine Berichtspflicht für den Facharzt. Besonders wichtig ist das auch im Hinblick auf künftige Fragen oder "Begehren". Überlege mal, wenn Du zum Beispiel irgendwann eine Kur haben möchtest oder eine Versicherung abschließen willst. Dann müssen diese ganzen Besuche über Facharztberichte untermauert werden. Und da kann man dann nicht vom Hausarzt verlangen, dass er dann noch den Berichten hinterherläuft.
Oder wenn Du mal nicht richtig verstanden hast, was der Facharzt meint, dann wird der Hausarzt gerne gefragt. Fragen kann der besser mit Berichten beantworten.
Bespiel: Du leidest unter Schwindel und fragst auf Gutefrage.net. 10 raten Dir zu 5 Fachärzten. Du gehst also zum HNO , gehst zum Neurologen , gehst dann noch zum Endokrinologen und zum Hausarzt zu einer allgemeinen Blutabnahme. ganz so, wie man Dir "empfohlen" hat. Jeder Facharzt findet, dass alles okay ist. Und dann? Wer soll dann mit Dir das weitere Vorgehen besprechen?
Nein, der Hausarzt bleibt weiterhin der Dreh- und Angelpunkt für sinnvolle Diagnostik und Weiterleitung zu den Fachärzten.
Und noch was. Der Hausarzt hat 10 Frauen, die er hausärztlich versorgt, Oftmals geht man zu ihm hin, weil man auch mal etwas "psychische" Probleme oder was anderes ausgiebig besprechen möchte. Bei uns sind 10 Minuten für einen Termin eingeplant. Aber das dauert ruchzuck auch mal 20 Minuten oder sogar noch länger. Wenn jetzt nur die 3 Frauen kommen, die den Hausarzt brauchen, dann muss er, damit für ihn die letztendliche "Scheinzahl" im Quartal stimmt, auch diese Termine zeitlich begrenzen. Wenn alle 10 sich eine Überweisung holen, dann hat er die 10 x 10 Minuten für diese 3 Frauen übrig. Wenn Du also ein gutes Verhältnis zu Deinem Hausarzt hast und er sich auch immer Zeit nimmt, wenn Du ihn brauchst, dann ist es mehr als fair, ihn durch deine Treue ein bisschen Zeitkonto zu verschaffen. So wie es in einem Quartal, wo Du ihn nicht selbst brauchst, den anderen zu gute kommt, kommt es irgendwann auch Dir zu gute, So funktioniert eine gute Arzt-Patient-Beziehung,
Übrigens. ein Pillen-Wiederholungsrezept kann auch der Hausarzt ausstellen. Man muss nicht unbedingt eine Überweisung holen um sich dann beim Gyn ein Pillenrezept zu holen. Überlege mal, wer im allgemeinen mehr für Dich tut.
Du kannst auch ohne Überweisung vom Hausarzt und nur mit der Versicherungskarte zum Frauenarzt gehen.
Für 08/15 Gynäkologie- Geschochten wie Routinekontrolle oder Pillenrezept geh so hin! Nur wenn du was undefiniertes hast geh erstmal zum Hausarzt und der wird dich dann zum entsprechenden Spezialisten überweisen ggf. Sogar zu mehreren, das ist das was eosine meint! Aber ein 08/15 Ü- Schein mit "erbitte Kontrolle" braucht kein Mensch mehr, zum Glück

Sollte ich zum Therapeuten? Brauch ich eine Überweisung?

Wenn ich jetzt ein Problem hätte, zb. eine Verhaltensauffälligkeit oder ein Denkmuster das ich von alleine nicht wirklich weg bekomme, wäre der gang zu einem Therapeuten ratsam? Und kann ich dort ohne Überweisung hin oder benötige ich eine Überweisung? Um erlich zu sein, es ist mir peinlich beim hausarzt darum zu bitten, wenn es geht würde ich das gerne vermeiden, wenn es nicht geht verstehe ich das natürlich.
Du armes Mensch laborierst ja nun schon arg lange rum. Dass da komische Gedanken auftauchen kann ich nachvollziehen. Wie geht es denn Deinem Darm?
In Deinem Fall bin ich mir gar nicht so sicher ob es sinnvoll ist an eine Psychotherapie zu denken. Denn ich kann mir durchaus vorstellen dass die nichtstofflichen Auffälligkeiten aus den Erlebnissen der Vergangenheit oranischer Ursachen resultieren und da ist kaum in diesem Land zu erwarten dass Du eine angemessene Hilfe bekommst.
Ich möchte Dir also ans Herz legen erst mal für körperliche Genesung zu sorgen. Du kannst dazu den Hausarzt jederzeit wecheln wenn kein Vertrauen besteht. Lasse Dir dazu alle vorhandenen Unterlagen aushändigen.
Natürlich kannst Du zu einem Psychotherapeuten. Je nach Ausbildung und entsprechender Zulassung durch die Krankenkassen können sie selbständig eine Diagnose erstellen. Erst aus der Diagnose leitet sich dann eine Behandlung, hier Therapie genannt, ab. Wenn Du Arzt- und Psychotherapie-Bewertungsportale nutzt erfährst Du sicherlich auch ob sie "nur" therapeutisch tätig sein dürfen oder auch Diagnosen erstellen.
Ich habe auf die nächsten 2 folgenden Monaten noch diverse körperliche Untersuchungen. Unter anderem auch eine Lebensmittelunverträglichkeitstest, führe im Moment ein Nahrungstagebuch, meinem Darm geht es den Umständen entsprechend gut. Ich habe Probleme bei Kohlehydrathaltigerkost aber am allermeisten bei, bis jetzt, jegliche Formen von Brot. Bei Brot treten die beschwerden in der Regel heftig auf und sollte ich Abends ein Abendbrot essen wach ich morgen mit schmerzen und Durchfällen auf. Lass ich Brot, Nudeln und eben alles was Glutenhaltig sein könnte weg, so helfen mir im moment ein Präperat zum Aufbau der Darmflora. Psychisch ist die Situation durchaus belastend, aber nicht der Grund. Ich möchte einfach mal mit einem Therapeuten besprechen ob ich noch ganz dicht bin.
Mein Mitgefühl zu Deiner Glutenunverträglichkeit.
Es gibt einige wissenschaftliche Studien welche den sehr starken Verdacht nahe legen dass der Darm die Psyche massiv beeinflusst. Womit ich versuche mich sehr knapp und vorsichtig auszudrücken.
Wenn Du mal Deine Psyche abchecken lassen willst würde ich Dir empfehlen nach einem Analytiker zu schauen der auch Supervision für sich in Anspruch nimmt. Ansonsten sind heute Psychiater berechtigt aus jedem Menschen einen psychitrisch Auffälligen zu diagnostizieren. Sogar Trauer kann als psychiatrische Erkrankung diagnostiziert werden. Natürlich ist auch Wut eine psychiatrische Erkrankung. Dass Du solche hier und da in Dir hast kann ich auf alle Fälle gut nachvollziehen. Deine Situation geht ja mächtig auf den Sack. Das wirkt sich auch dann auf die Psyche aus wenn wir diese Auswirkung gar nicht wahrnehmen.
Wenn du deinen Hausarzt nicht um eine Ueberweisung bitten moechtest, dann musst du dirm einen Therapeuten suchen, der auch gleichzeitig Arzt ist.
Ansonsten musst du einen Psyschiater aufsuchen, der stellt dann eine gesicherte Diagnose und er kann dich dann an einen Therapeuten ueberweisen.
Dein Beitrag ist relativ oberflächig oder verallgemeinert, es kommt ja drauf an wie weit dich diese Verhaltensauffälligkeit einschränkt oder wie sehr sie sich beschäftigt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass du von deinem Hausarzt eine Überweisung brauchst, mit der rufst du bei verschiedenen Psychologen an und bittest um ein Erstgespräch. Das muss dir nicht peinlich sein. Die interessiert das gar nicht großartig, heutzutage ist ein Psychologe doch nichts neues mehr! Ehrlich - habe keine Angst! Am Anfang ist es ungewohnt, aber man gewöhnt sich dran.
Ich dachte ich könnte es verallgemeinern. Zum einen würde mein Problem denke ich den rahmen sprengen und keiner will es lesen weil der text zulang wird zum anderen raubt er mir ein bisschen Lebensqualität. Er schränkt mich ein, in besondererweiße im Berufsleben.
In jedem Fall sollte dein erster Weg der Psychiater sein der dir eine objektive Einschätzung zu deiner Situation geben kann und dir falls notwendig auch die richtige Therapieform empfehlen kann.
Wenn es dich einschränkt, solltest du zum Therapeuten. Und du brauchst KEINE Überweisung. Hier alle Handlungsschritte für dich: Psychotherapie-Informations-Dienst - Erste Schritte - ein Handlungsleitfaden in 7 Schritten
nein zuerst zum hausarzt der gibt dir eine überweisung wenn du denn eine brauchst, immer zuerst zum hausarzt der entscheidet dann an welchen spezialisten er dich schickt
Hi SvenniJay ich würde sagen, wenn dich die Verhaltensauffälligkeit in deinem sonstigen Leben einschränkt solltest du dir den Gang zum Therapeuten überlegen, leider kann ich dir dazu, wegen der ungenauen Beschreibung nicht viel mehr sagen.

Brauch ich für einen Termin beim Urologen eine Überweisung vom Hausarzt?

Brauch man eine Überweisung für einen Facharzt oder kann man diese auch später Einreichen?
Überweisung oder Praxisgebühr, die Dir beim Nachreichen der Überweisung wieder erstattet wird.
kann man auch später nachreichen, hab ich schon öfter gemacht.
Du brauchst eine Überweisung, und das mit dem später eireichen machen nicht alle, aber wenn du in der Praxis gekannt wirst, geht das sicher.
Normalerweise sollte man eine Überweisung beim ersten Besuch im Quartal vorlegen. Bei Notfällen oder wenn Dein Hausdoch nicht da ist, kannst Du meist auch die Ü. nachreichen
Rein rechtlich ist es so:
Entweder, du legst bei deinem ersten Besuch im Quartal eine Überweisung vor, oder du zahlst die 10€.
Die Praxis ist nicht verpflichtet, eine später eingereichte Überweisung anzunehmen.
Auch Überweisungen, die z.B. am 10.01. ausgestellt wurden, obwohl du schon am 06.01. behandelt wurdest, brauchen die Praxen nicht annehmen, die Unikliniken hier lehnen Überweisungen, die nach Behandlungsbeginn ausgestellt wurden, konsequent ab.
Auch die 10€ muss die Praxis nicht wieder auszahlen, auch wenn du die Überweisung nachreichst, du hattest beim ersten Besuch keine ÜW dabei, also muss man zahlen, wenn sie die ÜW doch gegen das Geld tauschen, dann ist das reine Kulanz.
Das macht jede Praxis unterschiedlich, einige lehnen es ab, andere nehmen eine nachgereichte Überweisung an.
Allerdings musst du ohne Überweisung die 10euro entrichten, die du aber, sofern die Überweisung angenommen wird, wenn du sie nachreichst, wieder bekommst. Praktisch als Pfand
Jedoch empfehle ich es, bei einem Facharzt möglichst immer die Überweisung dabei zu haben, da auf der Überweisung meist ein Auftrag steht, wie zum Beispiel "unklare Bauchschmerzen", so wissen die Helferinnen und natürlich der Arzt, was er gezielt gleich Fragen kann und ggf. zu deinem Termin vorzubereiten hat!
Das ist nicht nur für die Praxis, sondern auch immer für den Patienten viel effektiver
Normalerweise brauchst du immer eine Überweisung vom Hausarzt, wenn du zu einem Facharzt gehst. Solltest du das mal vergessen haben, ist es nicht so schlimm, du gehst zum Facharzt, sagst, daß du deine Überweisung vergessen hast, und daß du sie nachreichst. Du mußt halt dann nur die 10 Euro Praxisgebühr bezahlen, und wenn du die Überweisung bringst, bekommst du die 10 Euro wieder.
Brauch ich für eine Untersuchung beim Hautarzt eine Überweisung?
Als ich letztens beim Arzt war wollte ich mir direkt eine Überweisung für den Hautarzt geben lassen. Er meinte darauf hin, dass das nicht notwendig sei und ich einfach so zu dem Arzt gehen könnte. Als ich dann zu Hause ankam meinte meine Mutter direkt, dass das Unsinn sei und ich immer eine Überweisung brauche. Was stimmt denn nun? Braucht man für jeden Arzt eine Überweisung oder kann ich mir auch zuerst einen Termin machen und dann gegebenfall eine Überweisung nachreichen?
Folgendes steht in dem Link, wo steht denn da, dass man demnach eine Überweisung braucht?
"Brauchte ein Patient die Hilfe eines Facharztes, war es dafür bisher üblich, erst zum Hausarzt zu gehen. Dieser stellte dann eine Überweisung aus. Das ändert sich mit dem neuen Jahr. Durch den Wegfall der Praxisgebühr besteht keine Pflicht mehr, wegen einer Überweisung den Hausarzt aufzusuchen. Als Patient kann man also direkt bei einem Facharzt der Wahl einen Termin vereinbaren
Wie wäre es denn mit dem Satz, aus dem Link.
Es gibt allerdings Ausnahmen sagt Roland Stahl, Pressesprecher der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. "Grundsätzlich hat der Patient die freie Arztwahl. Eine Überweisung wird jedoch dann notwendig sein, wenn er sich in Hausarztverträge eingeschrieben hat. Dann verpflichtet er sich nämlich, immer zuerst seinen Hausarzt als 'Lotsen im System' aufzusuchen." Darüber hinaus brauchen Kassenpatienten für spezialisierte Fachärzte wie Radiologen weiterhin einen Überweisungsschein.
Der Fragesteller möchte doch nur zum Hautarzt und nicht zum Röntgen, sehr wahrscheinlich ist er auch in kein Programm eingebunden, das sind doch alles die Ausnahmen.
Wenn er zum Hautarzt will, braucht er KEINEN Überweisungsschein. Deine erste Aussage passt nicht zur Aussage im Link. Das wollte ich eigentlich nur damit sagen.
Nichts für ungut, schönes Wochenende.
Frauenarzt: Brauche ich noch eine Überweisung?
ich muss heute zum Frauenarzt. Da die Praxisgebühr ja mittlerweile weggefallen ist bin ich nun unsicher, ob ich noch eine Überweisung benötige? Ich bin gesetzlich bei KKH versichert, sofern die Info eine Rolle spielt.
Eigentlich nicht. Überweisung ist nur sinnvoll, wen du nicht zur Vorsorge gehst, sondern der Gyn etwas spezielles behandeln soll , dann würde die Praxis gleich Bescheid wissen. Aber einen 08/15 Wisch mit "erbitte Kontrolle" kannst du dir gerne sparen.
Man brauchte noch nie eine Überweisung zum Gynäkologen, auch zu Zeiten der Praxisgebühr nicht.
Wie lange brauch ein amselei bis es schlüpft
so 12-14 Tage und auch nach 12-14 Tagen verlassen sie das Nest.
Die Eier verlassen das NEst?
Liegt ja nich an Dir, die Fragestellung is so ungenau
Es schlüpfen ja auch keine Amseleier sondern die kleine Amselkücken.ich hab mich nur der Fragestellung angepasst
ein amselei schlüpft niemals. höchstens die junge amsel selbst



medizin
Leistenzerrung. wie lange ruhen?

- Probleme haben. Hast Du da noch Probleme :  Kein Sport. Zum Arzt. Ich wünsche Dir gute Besserung.


arzt
Kann es sein, das Antibiotika meinen Körper schwächt?

- diese frage beantworten kann und ich nicht schon wieder zum arzt rennen muss Hallo, ich vermute eher, dass das von dem -


überweisung
Wie lange dauert es, bis eine Überweisung angekommen ist?

- an. Ich hab Sparkasse, das geht da recht flott, und das Geld wäre schon da, Aber manche Banken lassen sich Zeit. Vorausgesetzt -