Was ist almased diät wie funktioniert

Antworten zur Frage

~ Diagramm zu zeichnen nur lauter wirre Linien auf dem Blatt hat, wie eine Portion Spaghetti.
Bewertung: 3 von 10 mit 615 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Was ist ein spaghettidiagramm? und wie funktioniert es?

Bewerten:
Ein Diagramm in dem die verschiedenen Prozesse auf total verwirrende Weise kreuz und quer miteinander verbunden sind und wo keiner mehr durchblickt welcher Prozess von welchem anderen abhängt. Der Name kommt daher, daß man bei dem Versuch so ein Diagramm zu zeichnen nur lauter wirre Linien auf dem Blatt hat, wie eine Portion Spaghetti.

Was ist IP V6 und wie funktioniert es?

Bewerten:
Hallo alle zusammen,
ich soll ein 10 seitiges Referat anfertigen über das Thema "IP V6", jedoch habe ich von diesem Thema überhaupt keine Ahnung und die Texte wie z.B. auf Wikipedia helfen mir überhaupt nicht weiter, da ich diese nicht verstehe.
Deshalb hoffe ich nun ob jemand mir einen Tipp geben kann, wie ich auch Informationen sammeln kann, die ich auch über das Thema IP V6 verstehe!
Ich bedanke mich shcon einmal für eure Antworten
Bewerten:
Zehn Seiten über IPv6? Na dann viel spass. Wenn du allerdings dieses Referat etwas.sagen wir mal "flexibler" gestalten darfst würde ich dir einen ausflug über "WAN" empfehlen. Alleine damit kannst du bücher füllen.
Weil IPv6 ist an sich nicht so interessant. Ist in Im Prinzip nix anderes wie IPv4 nur mit mehr address räumen. Soll heißen:
übliche IP-Adresse : 153.256.189.001
und jetzt nach IPv6 standart: 2001:0db8:85a3:08d3:1319:8a2e:0370:7344
Was als erstes auffallen sollte ist das mehr zeichen und hexadecimale zeichen genutzt werden. Und das erhöt. wie sollte es anders sein. den adressraum.
Aber das nur am rande. Allerdings war es das auch schon. Der rest ist langweillig. Man könnte erwähnen das IPv6 seit Windows XP mit geschleppt wurde und so auch schon genutzt werden konnte. Einige bereiche im Internet können so auch schon angesprochen werden. Zur zeit wird das aber ehr zurückhalten genutzt weil es die bandbreite wohl einschränken soll. Was zu Zeiten von 25 und mehr MBit auf zwei kupfer adern aber mehr als hohn ist.
Also. Du kannst für dein Referat erstmal folgendes wissen brauchbar machen. Da niemand dir mit sicher heit eine vorraussetzung zu deinen publikum gesagt hat mach sie dumm. Schreibe dein referat wie für kinder. Fang zuhause mit dem aufrufen des browsers an, erklär wie die anfrage übertragen und versendet wird. Wie die transaltion erfolgt und wie die info zurückkommt. Natürlich unter dem deck mantel der IPv6 technik. Du wirst merken das du weit mehr als nur 10 Seiten vollbekommen kannst.
Viel spass. Ich würde mich freun wenn du mirt schreibst was du bekommen hast
Bewerten:
WOW,.
Das Referat muss erst am 04.05.2010 abgegeben werden. Bis dahin ist noch ein wenig Zeit, jedoch wollte ich so früh wie möglich anfangen, da das Thema für mich komplett neu ist.
Leider dürfen wir nicht drum herum reden, wir haben sogar eine Vorgabe wie das Referat sein soll.
. 2 Seiten:Thema ; Inhaltsangabe eine Seite: Einführung in das Thema eine Seite: Thema näher bearbeiten 4 Seiten: Kosten; Nutzen; Wie, Wer, Gebrauch usw. 1 Seite: zusammenfassung + Fazit 1 Seite: Ausblick/Zukunft
Er sagte leider, drumherum wird nicht geredet, nur wenn es Nötig ist und dann auch nur sehr kurz!
Mensch, da werde ich noch Spaß dran haben
Bewerten:
Da kannst du gift drauf nehmen. Allerdings klingt das für mich wie ein abi referat. Korrekt? Egal. Jedefalls wie gesagt ist IPv6 ehr uninteressant und von daher ein sehr schweres thema um seiten zu füllen. Du könntest die basis technologien mit einfügen. also ich hätt kei problem damit 10 seiten voll zubekommen. Allerdings hast du schon brauchbare ansätze. Widme doch jeder frage zu IPv6 eine eigende Seite.
Wie? - Wie wird IPv6 genutzt
Wer? - Wer nutzt das!))
Gebrauch? - Einzelgeräte anschluss. TV mit i-net zugang
Es lassen sich schon einige sachen beschreiben. Vielleicht auch sachen an die du grad nicht denkst. Warum wurde es erstellt? Und wieso wird es nicht ausgebaut oder ausgeführt. Die technik ist ja so weit.

Was ist "Exon skipping" und wie funktioniert es?

Bewerten:
Hallo, der Titel verrät eigentlich alles. Ich suche nach dem heutigen Stand zur Therapierung von Duchenne Muskeldystrophie. Und habe herausgefunden, dass es eine Therapie gibt, die sich "Exon skipping" nennt. Daher frage ich mich, ob mir jemand dieses Verfahren erklären kann.
Bewerten:
Ich kenn nur den Begriff Exon Shuffling. Scheint sich mir aber hier um diesselbe Bedeutung zu handeln.
Dabei wird beim Splicing neben den Introns auch ein paar Exons hereausgeschnitten, sodass ein anderes Protein entsteht als wenn alle Exons des Gens für das Bauen des Proteins verwendet würden. In unserem Fall ist das betreffende Protein Filamin, wenn ich mich richtig erinnere. Also letztendlich entsteht ein Protein das sich aufgrund seiner Form in seiner Funktion vom "normalen" Filamin unterscheidet.
Falls das jetzt lauter exotische Begriffe für dich waren, versuch ich das ganze nochmal von vorn zu erzählen: Bei höheren Zellen besteht ein Gen aus Exons und Introns. In Protein übersetzt werden immer nur die Exons. Die Introns werden zwar noch von der DNA abgeschrieben, aber bei einem Prozess, der Splicing heißt, rausgeschnitten, sodass die Exons direkt zusammenhängen. Beim Exon skipping vermute ich nun, dass zusätzlich zu den Introns noch ein paar Exons rausgeschnitten werden. Das entstandene Transkript nennet man mRNA. Die wird von Zellmaschinen als Bauanleitung für Proteine verwendet. Und Proteine, tja, die erledigen so ungefähr alles was eine Zelle zu tun hat: Nährstoff-Abbau und Energiegewinnung, aus Rohstoffen komplexe Moleküle basteln, sie bilden Transportsysteme, sie dienen u.a. der Kommunikation mit anderen Zellen, etc.
Was ist die Belichtungszeit und wie funktioniert sie?
Bewerten:
Ich brauche Infos über die Belichtungszeit
Bewerten:
Eine lichtentfindliche Fläche benötigt einen bestimmte Lichtmenge zum Arbeiten.
Wird Licht durch ein Objektiv geleitet und trifft darauf, kann man mit der Blende und der Zeit das Produkt so variieren, dass die optimale Menge erscheint. Also Belichtungszeit verlängern und Blende verkleinern oder umgekehrt. Die Zusammenhänge sind bis zum sogen. Schwarzschildeffekt linear
Bewerten:
öhm. die belichtungszeit von filmen, von fotopapier, oder was?
Was ist ein Relais und wie funktioniert es?
Bewerten:
Wie funktioniert ein Relais?
Ein Relais ist ein Schalter,der mit Hilfe eines Elektromagneten, nicht von Hand betätigt wird. Das Relais besteht aus zwei getrennten Stromkreisen. Der erste Stromkreis funktioniert schon mit wenig Strom, deshalb wird er auch als Steuerstromkreis bezeichnet. Der zweite Stromkreis, an dem der Verbraucher hängt, wird als Arbeitsstromkreis bezeichnet. Schließt man den Schalter im Steuerstromkreis, dann zieht der Elektromagnet an und der Schalter im Arbeitsstromkreis wird ebenfalls geschlossen. Wird der Schalter S1 geöffnet, dann lässt der Magnet los und der Schalter im Arbeitsstromkreis öffnet ebenfalls. So kann man mit einer kleinen, ungefährlichen Spannung, hohe Spannungen und Ströme schalten.
http://www.katharinen.ingolstadt.de/inf7/RelaisLudwig,Kilian,Ulrich/Funktion.html
Bewerten:
Betätigt man den Schalter S1 so magnetisiert sich der Eisenstab durch die Spule und zieht so den Eisenanker an. Dadurch schliest sich der Kontackt.
Bewerten:
Da haben wir ja fast den gleich Bericht heraus gesucht.
Dann wünsche ich Dir noch einen schönen Abend.
Jürgen
Bewerten:
Ein Relais ist ein Schalter, der nicht von Hand, sondern mit Hilfe eines Elektromagneten betätigt wird. Es besteht aus zwei getrennten Stromkreisen. Der erste Stromkreis wird als Steuerstromkreis und der Zweite als Arbeitsstromkreis bezeichnet. Wird der Steuerstromkreis über einen Schalter geschlossen, dann zieht der Elektromagnet den Schalter im Arbeitskreis an und der zweite Stromkreis ist ebenfalls geschlossen. Wir der erste Schalter S1 geöffnet, dann lässt der Magnet den Schalter S2 los, und der Arbeitsstromkreis ist unterbrochen.
Das Relais bietet somit die Möglichkeit, mit kleinen Spannungen, z.B. Batteriespannungen, Stromkreise mit hohen Spannungen und Strömen zu steuern. Auch in vielen elektrischen Geräten und Maschinen findet man Relais, z.B. als Schutz-Relais zum Abschalten bei falschen Betriebswerten.
Relais
Bewerten:
da steht eigentlich alles drin
Relais
Bewerten:
Ein Relais ist ein als Schalter elektromechanisches Bauteil,dessen Arbeitsstromkreis durch Änderung physikalischer Grössen ,meist elektrischer Grössen ,aktiviert wird.Relais ermöglichen das Öffnen ,Schliessen und Umschalten elektrischer Stromkreise sowie abhängig von der Bauart die galvanische Trennung von Stromkreisen.
Was ist ein Supraleiter und wie funktioniert er?
Bewerten:
Der Trick dahint ist folgender: Elektronen gehören zur Klasse der Fermionen. Aus bestimmten Gründen können sich zwei Fermionen nicht im gleichen Energiezustand befinden. Wenn es sehr kalt ist wollen alle Elektronen einen möglichst niedriegen Energiezustand einnehmen. Aber sie dürfen nicht alle in den kleinsten Zustand.
Koppeln jetzt zwei Elektronen, so kann aus ihnen ein sog. Cooper-Paar werden. Ein Cooperpaar ist ein Boson, und für Bosonen gilt die Beschränkung nicht, alle Bosonen dürfen im gleichen Zustand sein, und wollen auch in diesem Zustand bleiben.
Aus bestimmten Gründen bilden sich jetzt viele Cooper-Paare, und diese CPs sind nicht unterscheidbar. Nicht unterscheidbar heißt, dass es physikalisch unmöglich ist, zwei Cooperpaare auseinander zuhalten. Das geht so weit, dass man - wenn man sie zählt, und dabei nummeriert - zu falschen Ergebnissen kommt. Nunja, da diese Paare nicht unterscheidbar sind und wenn ein Paar eine Nettogeschwindigkeit hat - sich also in eine Richtung bewegt und damit ein Strom fließt, gilt das für alle Cooperpaare. Darum fließt der Strom ohne Wiederstand.
Anschaulich kann man sich das vorstellen, als würde ein Elektron in der Bugwelle eines anderen surfen.
Bewerten:
Supraleiter sind Materialien, die beim Unterschreiten einer kritischen Temperatur Tc sprunghaft ihren elektrischen Widerstand vollständig verlieren.
Bewerten:
normalerweise ensteht der widerstand durch wechselwirkung von elektronen mit dem kristallgitter eines stoffes.
im supraleiter passiert jedoch folgendes:
die elektronen bilden paare und diese kopplung sorgt dafür, dass keine engergie an das kristallgitter abgegeben wird, wodurch der widerstand klein wird.
genauer wird dies mit der quantenmechanik erklärt- ich verstehs aber selbt kaum- schau mal bei wiki nach da wird es relativ verständlich aber umfangreich erklärt
Was ist ein Enzym und wie funktioniert es?
Bewerten:
Ich kann mir leider nichts darunter vorstellen.
Bewerten:
Ein Enzym ist ein biologisch aktiver Katalysator - er bedingt, dass eigentlich schwierige chemische Reaktionen auch in normalen Lebewesen ablaufen können, z.B. die Kohlehydratverbrennung in tierischen Lebewesen wird katalysiert mit verschiedenen Enzymen, denn wenn wir die Zucker/Kohlenhydrate tatäschlich "verbrennen" würden, dann wäre der Hitzeinfluss enorm und wir würden mit zugrunde gehen, darum benötigen alle Lebewesen irgendwelche Enzyme, die den Stoffkreislauf so regulieren können, dass sie uns nicht selbst schaden.
Nochmal ein Enzym beschleunigt eine Entwicklung unter niedrigeren Stoffprozessen, so dass sie ablaufen kann ohne die entsprechende eigentlich notwendige Reaktionsenergie zu verbrauchen.
Bewerten:
Enzyme sind die verantwortlichen Teile in der Zelle oder im Organismus, die einfach Moleküle aus der Umgebunge "Schritt für Schritt" verändern und neu anzuordnen vermögen - sie machen das komplizierte einfach verfügbar. Letzendlich werden sie vom Körper selbst gebildet und bestehen aus Aminosäuren: sind also Proteine mit einer katalytischen Konstellationsgruppe - sie sind verantwortlich für jede Spezialisierung.
Das ist DAS Mittel der wirkenden Molekularbiologie - zwischen Chemie und Physik greifen immer spezifische Enzyme als Handlungsprozessgebende Mittel in praktisch jedem biochemischen Zellprozess und daher auch in jeder Zelle enthalten, sonst würde die nicht arbeiten können.
Bewerten:
Wie funktionieren Enzyme :
Die Wissenschaft konnte bis heute rund 3.000 Enzyme im lebenden Organismus identifizieren, von denen jedes eine ganz spezifische Aufgabe erfüllt. Die Mehrzahl ist für normale Stoffwechselvorgänge des Organismus verantwortlich , wieder andere sorgen dafür, dass bei einer Verletzung das Blut gerinnt und Wunden abheilen. Andere Enzyme steuern die Produktion der für den Körper wichtigen Hormone. Enzyme machen auch Schlackenstoffe, Umweltgifte und die krankheitsauslösenden Freien Radikale unschädlich und töten in den Körper eingedrungene Krankheitserreger - wie Bakterien, Viren und Pilze - ab
Quelle:http://www.mucos.de/enzymtherapie/wie-funktionieren-enzyme/
Bewerten:
Was ist ein Enzym?
Enzyme sind die Basis jedes menschlichen, tierischen und pflanzlichen Lebens. In unserem Körper wirken Tausende von Enzymen. Sie erneuern verbrauchte und gealterte Zellen und sind das biologische Leben schlechthin. Die klassische Definition für Enzym lautet: In der lebenden Zelle werden Eiweißstoffe erzeugt , die wie ein Katalysator chemische Prozesse auslösen. Enzyme und Fermente werden als identische Begriffe angesehen.
Die Begriffe Enzyme und Substrate gehören untrennbar zusammen. Enzyme sind jenen Stoffen, deren Reaktion sie auslösen, äußerst präzise angepaßt. Stoffe, deren Reaktionen durch Enzyme ausgelöst werden, bezeichnet man als Substrat.
Enzyme wandeln Nährstoffe in Energie und Zellbauteile um, sie vernichten aus der Umwelt aufgenommene Gifte im Körper, heilen Wunden und verteidigen uns erfolgreich gegen Krankheiten.
Quelle: Enzyme - gesundheit.com
Bewerten:
Enzyme sind Proteine, die sehr spezifische Reaktionen steuern. Enzyme spielen vor allem in der Verdauung eine wichtige Rolle.
Bewerten:
Ein Enzym ist sozusagen ein Katalysator für die Zellen. das heißt, es beschleunigt die chemischen Reaktionen in der Zelle.
Enzyme - NetDoktor.de
http://www.biosicherheit.de/lexikon/694.enzym.html
Enzyme - Chemgapedia
Bewerten:
Ein Enzym ist ein Protein das entweder reaktionen katalisiert, also einleitet oder beschleuning, oder eine spaltende wirkung hat, beispielsweise die amilase im speichel, spaltet die amilose.
enzyme enden immer mit "ase": z.B. Protease, Amilase, Katalase, Koagulase.