Was sozialpädagogische rituale

13 Antworten zur Frage

~ die Theorie mit dem Deckchen so zur Anwendung kommt, aber hey was weiß ich? Schönen abend Dir, Valiantwing Du weißt ne Menge, Valiantwing! ~~ über sein Problem sprechen. Ist das so? Gibt es noch andere sozialpädagogische.
Bewertung: 5 von 10 mit 67 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Was für sozialpädagogische Rituale gibt es?

Bewerten:
Achtung, Humor: "Was sind die wichtigsten Utensilien für einen Sozialpädagogen? - Eine Kerze, ein Räucherstäbchen, eine Kanne Tee und das Diskussionsdeckchen."
Was ist ein Diskussionsdeckchen?
Die Kerze in dem Witz könnte eine "Problemkerze" sein. Den Begriff habe ich einmal gelesen, weiß aber nicht, ob die Problemkerze einfach nur so angezündet wird, um eine friedliche Stimmung zu befördern, oder ob mit der Problemkerze ein bestimmtes Ritual verbunden ist. Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, dass im "Stuhlkreis" die Problemkerze vom Einen zum Anderen weitergereicht wird, und wer die Problemkerze gerade hält, muss über sein Problem sprechen. Ist das so?
Gibt es noch andere sozialpädagogische Rituale?
Bewerten:
So als angehende Sozialpädgogin bringe ich jetzt mal etwas Licht ins dunkle.
Sinn und Zweck von solchen Deckchen und Steinen ist zum einen, das nur der redet, der das Deckchen hat. Alle anderen müssen ruhig sein und zuhören, ist der eine fertig mit dem Reden, wechselt das Deckchen zu einer anderen Person und diese darf nun reden.
Diese Ritual soll den Sozpäd entlasten, so dass dieser nicht dauernd um Ruhe bitten muss. Die Kinder /Jugendlichen sollen sich so von selbst immer wieder an die Regel erinnern und sich daran halten.
Ein positiver Nebeneffekt ist, dass sich derjenige der das Deckchen hat, sicher fühlt und weiß ihm wird jetzt zugehört, er ist jetzt wichtig, das stärkt das Selbstbewusstsein und auch die ruhigeren die sich sonst vielleicht nicht so durchsetzen, haben die Möglichkeit sich Gehör zu verschaffen.
Bewerten:
Da fällt mir noch weiß ein. Die Kerze soll für eine positive und angenehme Stimmung sorgen und etwas friedliches ausstrahlen, das anzünden kann auch ein gemeinsames Ritual zum Leise werden sein.
Bewerten:
Damit wurden nun unsere vagen Vermutungen aus berufenem Munde bestätigt.
Bewerten:
Hi Balea_,
ein Diskussionsdeckchen? Vielleicht, wenn man seine Meinung sagt um sich behaglicher zu fühlen oder um nicht nackt darzustehen!
Aber was weiß ich, ich bin keine Sozialpädagogin! Ich kenne nur den Gesprächsstein, vom HörenSagen.
,
Suz_Anne
Bewerten:
Weißt du noch mehr über den Gesprächsstein, außer seinem Namen?
Bewerten:
Dafür ja nicht. Wenn dir die Antwort irgendwie hilft, dann freut mich das! Also, ich weiß nur, dass bei einer Diskussion oder in einer Gruppe, derjenige reden darf, der den Stein hat. Ich denke mir mal, dass er beruhigend wirken soll. Es hilft ja schon, wenn man was in der Hand hat und über wichtige Themen reden soll.
Bewerten:
Zum Diskussionsdeckchen hoffe ich ja noch auf andere Antworten, aber deine Erklärung zum Diskussionsstein hilft mir schon weiter. Die beruhigende Wirkung wird nur ein Nebeneffekt sein. Ich vermute, der Stein soll vor allem das Gespräch in geordnete Bahnen lenken. Er verhindert, dass alle durcheinander reden und die weniger Durchsetzungsstarken aufhören, am Gespräch aktiv teilzunehmen. Der Stein wäre dann ein Hilfsmittel des Moderators.
Bewerten:
Das ist wahrscheinlich auch noch ein Grund!
Von Diskussionsdeckchen habe ich noch nie gehört! Wie bist du eigentlich auf die Frage gekommen?
Bewerten:
Ich muß mich hier mal outen, aber: wieso soll der lustig sein? Muß ich lachen? Wo ist der denn lustig?.
*grübel
Bewerten:
Ich muss über den Witz auch nicht lachen, aber es kommt eben der Insider-Begriff "Diskussionsdeckchen" darin vor. Der hat mich auf die Frage gebracht.
Den Klassiker unter den Sozialpädagogenwitzen kennst du vielleicht schon:
Ein Mann fragt einen Sozialpädagogen nach dem Weg: "Wie komme ich denn von hier aus zur Post?" Darauf der Sozialpädagoge: "Du, das weiß ich auch nicht. Aber gut, dass wir mal darüber gesprochen haben.
Bewerten:
Dann bin ich ja beruhigt, dass ich nicht humorlos bin! Ich kenne den nur mit dem Bahnhof. Der wie folgt geht.
Treffen sich zwei Sozialarbeiter in der Stadt.
Fragt der eine : "Du, kannst Du mir sagen wo hier der Bahnhof ist?"
" Nein, tut mir leid, weiß ich auch nicht."
" Macht nichts, aber ich fand es toll, daß wir darüber geredet haben."
Am nächsten Tag treffen sie sich wieder.
Fragt der andere : "Na, hast Du den Bahnhof gefunden?"
" Nein, aber ich kann jetzt damit umgehen.
Bewerten:
Hallo Balea!
Das mit dem "Deckchen" ist mir neu, aber der Stein ist mir geläufig! Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, daß die Theorie mit dem Deckchen so zur Anwendung kommt, aber hey was weiß ich?
Schönen abend Dir,
Valiantwing
Bewerten:
Du weißt ne Menge, Valiantwing! Dein Licht sieht man nur nicht so doll, weil du in dieser feuchten, dunklen Höhle hockst

Was bedeutet "explizit"?

Bewerten:
Bewerten:

Was wisst ihr über Kaiser Heinrich ||.

Bewerten:
Geburtsdatum, Lebenslauf, Regierungssitz, verheiratet mit, was hat er alles gemacht?
Bewerten:
Auswendig weiß ich, dass er vom Papst heilig gesprochen wurde, es muss also ein ganz besonderer Mensch gewesen sein.
Bewerten:
Heinrich II. , Heiliger , aus dem Adelsgeschlecht der Ottonen, war als Heinrich IV. von 995 bis 1004 und wieder von 1009 bis 1017 Herzog von Bayern, von 1002 bis 1024 König des Ostfrankenreiches , von 1004 bis 1024 König von Italien und von 1014 bis 1024 römisch-deutscher Kaiser.
Als Sohn des bayerischen Herzogs Heinrich II., genannt „der Zänker“, und seiner Frau Gisela von Burgund war er Urenkel Heinrichs I. und stammte somit aus der bayerischen Nebenlinie der Ottonen. Am 7. Juni 1002 wurde er zum ostfränkischen König gekrönt, am 14. Februar 1014 krönte ihn Papst Benedikt VIII. zum Kaiser. Heinrich II. war mit Kunigunde von Luxemburg verheiratet. Die Ehe blieb kinderlos, Heinrich II. war damit der letzte Kaiser aus dem Geschlecht der Ottonen. Papst Eugen III. sprach ihn 1146 heilig, einige spätere Geschichtsschreiber bedachten ihn daher mit dem Beinamen „der Heilige“. Sein Gedenktag ist der Todestag, der 13. Juli.
Heinrich II. – Wikipedia kopieren
Bewerten:
Aus einer Antwort zitiert, die ich zu meiner Frage nach den bedeutendsten Kaisern des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation von einem inzwischen deaktivierten User bekam:
Heinrich II. - aus dem Adelsgeschlecht der Ottonen
Papst Eugen III. sprach ihn 1146 heilig. Sein Gedenktag noch heute der 13. Juli, zugleich sein Todestag. Was muss das für ein Mensch gewesen sein, der als Kaiser heiliggesprochen wurde! Man muss alles lesen.
Bewerten:
Bewerten:
Ich weis nur, er hat der Stadt Bamberg den Kaiserdom geschenkt.
http://www.kathpedia.com/index.php?title=Heinrich_II.
Bewerten:
Was heißt eigentlich Satanismus
Bewerten:
Der Begriff Satanismus meint keine Teufelsanbetung, sondern Vergöttlichung des Menschen durch Satan."
Satanismus – Wikipedia
Bewerten:
Da das Thema eigentlich viel zu komplex für eine LIQ-Antwort ist, möchte ich Dir die angefügten Links ans Herz legen. Unter dem zweiten findest Du eine sehr ausführlche und gute Antwort auf Deine Frage.
Das Wort Satan stammt aus dem Hebräischen und bedeutet Gegner,Widersacher oder Ankläger. Der Satanismus stellt sich also in Opposition zu den Weltreligionen. Es existiert aber keine Definition, die allgemein anerkannt wird. Also gibt "den Satanismus" so nicht. Es lassen sich höchstens gewisse Grundströmungen definieren. Darum möchte ich mich auf eine Kurz-Definition des philosophischen Satanismus beschränken.
Dieser Satanismus zeigt viele Parallelen zum Atheismus, ist jedoch um eine extrem individualistische Weltsicht erweitert. Konzepte wie z.B. Gott, Glauben, Gut oder Böse werden negiert, während Selbstverwirklichung, wissenschaftliche Vernunft und geistige/materielle Unabhängigkeit als erstrebenswert gelten. Ich möchte Dich auf diesen Link verweisen und mir ein wenig Schreibarbeit ersparen
Was ist Satanismus und was hängt alles zusammen damit?
LaVey veröffentlichte 1967 seine "Satanische Bibel", mit der er als erster den modernen/philosophischen Satanismus definierte. Ich denke, die folgenden Zitate lassen alles etwas konkreter werden.
"4. Satan bedeutet Güte gegenüber denjenigen ,die sie verdienen ,anstatt Verschwendung
von Liebe an Undankbare!"
"6. Kein Glaubensbekenntnis muss aufgrund seiner "göttlichen" Beschaffenheit akzeptiert werden. Religionen sollen angezweifelt werden. Kein moralisches Dogma darf als selbstverständlich hingenommen ,kein Maßstab als göttlich angesehen werden. Keine Moralvorstellungen sind von Natur aus heilig. Wie die hölzernen Idole vergangener Zeiten sind auch sie das Werk von Menschenhand ,und was der Mensch erschaffen hat ,das kann der Mensch auch vernichten!
7. Derjenige ,der zögert ,alles und jedem zu glauben ,ist sehr weise ,denn der Glaube an ein einziges falsches Prinzip ist der Beginn allen Unverstands!"
"1. Leben ist die große Sinnesfreude - Tod die große Abstinenz. Deshalb mache das bestmögliche aus dem Leben - HIER UND JETZT
Bewerten:
Da Satanisten, im Gegensatz zu Herdenmenschen wie mir, hochintelligente, erfolgreich den Kampf des Lebens meisternde, einsame Wölfe sind, versteht jeder den Satanismus anders. Ich zitiere mal aus dem selben Artikel einen Satz, der mir passender erscheint:
"Unter dem Begriff Satanismus werden vielerlei geistige Strömungen zusammengefasst, welche oftmals keinen Zusammenhang aufweisen. Als Kriterium gilt hierbei in der Regel, dass die Figur Satans mehr oder weniger im Mittelpunkt steht
Bewerten:
Das ist ein Begriff, den satanistische Kreise sich nach meiner Beobachtung bis zu Exzess immer wieder vorbeten. Den "normalen" Menschen wird eine Schafsmentalität unterstellt. D.h. keiner denkt selbst nach, alle orientieren sich immer nur an der Masse.
Im Gegensatz dazu sehen sich Satanisten besonders gerne als "Wölfe". Individualistische Einzelgänger, die sich von niemandem etwas sagen lassen.
Der Trick, mit dem dieser Selbstbetrug funktioniert:
Man nimmt die eigene Gruppe (egal ob Nazis, Antifa, Veganer, Punks, Goth's, Esoteriker, Hippies, Umweltaktivisten, Satanisten, evangelikale Christen, Islamisten.) als gegen den Mainstream gerichtet und also wahnsinnig individuell wahr. Das man sich in seinem "individuellen" Abwenden vom Mainstream aber zum Teil geradezu grotesk uniform an seine Bezugsgruppe anpasst wird dann gerne ausgeblendet.
Das ist bei "jugendlichem Satanismus auf jeden Fall so. Aber auch eher erwachsener Satanismus ist da nicht besser. Ich hatte mal das interessante Glück, auf ein Satanisten-Forum zu stoßen, in dem auch durchaus führende Köpfe der "Church of Satan" in Deutschland mitmischen. Dumm für sie, dass ihre Computerkenntnisse überschaubar waren, so dass auch "geschlossene" Unterforen in Wahrheit öffentlich einsehbar waren. Auch in diesem "elitären" Kreis: Uniforme Ästhetik und Ausdrucksweise, Gelaber darüber, wie nett die letzten Treffen waren und ein zwanghaftes gegenseitiges Bestätigen, wie individuell man doch ist. Lustig
Bewerten:
Ich bin kein Satanist. Wenn ich eine Nähe zu einer der oben in einen Topf geworfenen Gruppen habe, dann eher zu den evangelikalen Christen *g*
Aber auch da bin ich milder geworden, als ich es mal war.
Bewerten:
dem ersten absatz muss ich widersprechen, dazu gleich mehr.
dem zweiten kann ich voll und ganz zustimmen.
zum dritten: selbstbetrug. lieblingsthema von lavey.
zum vierten: zwar ist die church of satan die erste "kirche" der satanisten, aber, auch wenn ich michals satanist bezeichne, muss ich sagen: diese haben vollkommen ein rad ab und sollten nicht als maßstab für DEN satanismus genommen werden. lavey ist der begründer des modernen satanismus, beschwert sich über die ausbeutung der religionen. was ist? er, bzw die CoS verlangen 200$ eintrittsgebühr für die church of satan.
um die grundlagen des satanismus zu verstehen ist die satanische bibel, die church of satan ganz okay, aber sie sind ganz bestimmt nicht die einzigen und die wahren.
auf www.berserks.de lässt sich so einiges nachlesen.
man muss unterscheiden zwischen den satanisten, wie die kirche ihn in die köpfe der menschen gepresst hat, dem satanismus, der in filmen vorkommt, dem satanismus, der unter jugendlichen waltet , philosophischem satanismus, der die philosophien des satanismus lebt, dem satanismus, der rituale durchführt und dem wahn satanismus.
zum letzteren - und damit auch zu deinem ersten absatz - gehören diese , die satan als gott ansehen, in seinem namen töten etc. die sind genau so bescheuert wie die muslime, die meinen sich für ihren allah in die luft sprengen zu müssen. die haben einfach nur ein radab. fakt ist: satan ist keine person und keine gottheit. der einzige gott, den es im satanismus gibt, der ist man selbst. satan ist nur ein SYMBOL für den widerstand gegen die ausbeutung der religionen.
dabei belasse ich es erstmal.
fragen natürlich immer per PN
Bewerten:
der begriff satanismus ist zwar nicht mein spezialgebiet, und ich möchte jetzt nichts falsches behaupten, aber meine meinung werde ich dir trotzdem mitteilen. satanismus steht für die anbetung satans, man betet satan an, wie andere menschen gott anbeten.
der begriff satanismus wird in seiner gefahr gerne herabgestuft, wie man es auch bei der ersten antwort sieht, dies ist aber falsch, satanismus IST teufelsanbetung, dieser begriff wird aber sehr gerne so verzerrt und verschwommen umschrieben, das man sich da keinen zusammenhang mehr machen kann, dies ist nur zu einem zweck gut, nähmlich dass satanisten auch von sich behaupten können nichts falsches zu tun. dies ist nur ein schutzsyndrom. dieser begriff ist sehr komplex, und kann in vielerlei hinsicht gedeutet werden, für mich selbst jedoch ist satanismus teufelsanbetung, tod, verderben, hölle, fegefeuer, dämonen,und hat an sich nichts mit vergöttlichung des menschen zu tun. das muss aber jeder für sich selbst herausfinden.
Bewerten:
Sorry, aber ich muss es leider so formulieren:
Deine Antwort ist falsch! Der echte Satanismus hat per Definition NICHTS mit Teufelsanbetung zu tun. Er negiert die Existenz eines Teufels ebenso wie die eines Gottes. Teufelsanbeter hingegen glauben die Märchen der Bibel, sind also nur "umgepolte" Christen.
Und was ist bitte ein "Schutzsyndrom"? Schenken wir mal ausnahmsweise Wikipedia Glauben:
"Das Syndrom ist das gleichzeitige Vorliegen verschiedener Merkmale." Im Kontext mit "Schutz" kann ich mir darunter nichts vorstellen.
Was bedeutet "Liiert"?
Bewerten:
gebunden, eine Liaison ist eine Bindung an eine andere Person.
eine Vorstufe zu Verlobung und Hochzeit.
Bewerten:
Bewerten:
Bedeutungen:
Liiert bedeutet, eine Beziehung zu führen/eine Partner/in zu haben, mit dem/der man sein Leben teilt.
http://de.wiktionary.org/w/inde x.php?title=liiert&oldid=602295
Bewerten:
Kurz und knapp und ohne Schnick-Schnack :
Mit jemandem liiert sein = mit jmdm. eine Liebesbeziehung haben
Liiert = mit jemanden eine Beziehung haben
Bewerten:
Lieert" komm übrigens aus dem Französischen von dem Wort : lier- verbinden.
Was symbolisiert das islamische/türkische blaue Nazar-Auge?
Bewerten:
Es soll vor bösen Blicken schützen. Ich hab als Souvenir eins in der Türkei geschenkt bekommen Voll hübsch
Bewerten:
Nazar bezeichnet den orientalischen Volksglauben des Bösen Blicks.
Menschen mit hellblaue Augen beistzen im Aberglauben den Bösen Blick und ein ebenfalls blaues Auge soll als Gegenzauber diesen bösen Blick bannen und abwenden. Dazu werden Nazar-Perlen an der Kleidung befestigt usw., diese Perlen kann man z.B. im Basar kaufen.
Bewerten:
Das Auge gehört weder ursprünglich in die türkische Kultur, noch in den Islam.
Ist adaptiert und abgeändert.
Dieses Auge ist älter.
Ich kann dir dutzende anderer Links bieten, die es erklären - da ist nichts mit:.Link oder Artikel wird demnächst geändert.
Das 3. Auge ist der Ursprung - später durch Aberglaube prompt als böser Blick abgeändert, dann im Laufe der Zeit abgeändert, in dem man helleren Augen den bösen Blick zuschrieb.
Durch fahrende Völker - Roma etwa kam es aus vielen Teilen Europas über das osmanische Reich sogar noch weiter durch Europa.
Es ist überall auf dem Balkan vertreten - jedoch nicht immer mit blauem Auge.
Bewerten:
Ein Nazar-Amulett wird meistens aus farbigem Glas hergestellt. Es hat oft eine Tropfenform. Kleinere Exemplare sehen eher aus wie Perlen und größere wie flache Scheiben. Das Charakteristische am Nazar sind seine Farben: Von innen nach außen konzentrische Kreise ähnlich wie bei der Regenbogenhaut eines Auges in den Farben dunkelblau, hellblau, weiß und dunkelblau. Es wird deshalb auch oft das „Blaue Auge“ genannt. Eine andere Bezeichnung ist auch „Auge der Fatima“, benannt nach der jüngsten Tochter des Propheten Mohammed. Im Nahen Osten und Nordafrika wird das Abwehrzeichen Hand der Fatima häufig mit einem Nazar kombiniert.
Nazar-Perlen gibt es in allen Größen und Ausführungen von Stecknadelkopf- bis zu Tellergrößen in den Basaren und Souvenirladen zu kaufen. Es wird üblicherweise in den kleinen Ausgaben als Schmuck am Körper getragen oder in der größeren Fassung gut sichtbar an eine Wand gehängt, um dem „Bösen“ deutlich entgegenzutreten. Sein Gegenstück - das „Böse Auge“ - dagegen, ist käuflich nicht zu erwerben.
Nazar – Wikipedia
Bewerten:
Gar nichts.Soll als Schutz dienen,ist jedoch Aberglaube.Und daher ohne Wirkung.Man könnte auch einen Stein nehmen hat den selben effekt.
Das Auge kann man als Deko benutzen.
Bewerten:
genau wie eda sagt ist es aberglaube.
es kann vor nichts schützen und hat mit dem islam nichts zu tun.
man kann sich aber mit koranversen und suren schützen.
Bewerten:
Dieses "türkische Spiegelei" soll den Blick der Medusa zurückwerfen, damit der nicht schaden kann.
Ist nicht ursprünglich türkisch, sondern aus der griechischen Mythologie übernommen.
Bewerten:
DAs hat mit dem Islam nichts zu tun.
DAs ist auch nichts Türkisches, es war sogar schon vor der griechischen Mythologie vorhanden, vor den Ägyptern.
Die Sumerer kanntes es auch schon.
Bewerten:
Bewerten:
Imma, zu deinem link:
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Übrigens geht es in der Frage um NAZAR und nicht um das in allen Religionen bekannte Dritte Auge.
Nazar ist ein arabisches Wort und bedeutet schlicht und einfach BLICK. Die Nazarperlen gehören zur türkischen Kultur und dementsprechend in den Islam.
Bewerten:
Das Auge gehört weder in die türkische Kultur, noch in den Islam.
Ist adaptiert und abgeändert.
Dieses Auge ist älter.
Ich kann dir dutzende anderer Links bieten, die es erklären - da ist nichts mit:.Link oder Artikel wird demnächst geändert.
Das 3. Auge ist der Ursprung - später durch Aberglaube prompt als böser Blick abgeändert, dann im Laufe der Zeit abgeändert, in dem man helleren Augen den bösen Blick zuschrieb.
Durch fahrende Völker - Roma etwa kam es aus vielen Teilen Europas über das osmanische Reich sogar noch weiter durch Europa.
Es ist überall auf dem Balkan vertreten - jedoch nicht immer mit blauem Auge.
Bewerten:
Dann solltest du bitte eine link einstellen, der einen Löschverweis enthält.
Das Auge gehört in die türkische Kultur, denn in allen Kulturen gibt es Übernahmen aus anderen Kulturen, auch in den Sprachen
Wie du selbst schreibst, wurde das 3. Auge adaptiert, und abgeändert, es entstand also der /Aber/glaube, dass helleren Augen der böse Blick zugeschrieben wurde, davor schützt/e man sich mit diesen Nazar-Perlen.
Übrigens gibt es auch auf dem Balkan Islamisten, also sind die Nazar-Perlen ein Teil der islamischen Kultur.
Bewerten:
Ach - übrigens, die Bezeichnung Nazar - sie ist ursprünglich aus dem Aramäischen - und bedeutet: wachen.
Die Alten Griechen kannten es schon unter Mati - Alexander der Große hat es von den Ägyptern übernommen, und so im alten Griechenland adaptiert.
Die Ägypter aber bereits von den Sumerern usw.
Und immer ist dort das Auge blau, denn blaue Augen sind dort sehr selten gewesen
Bewerten:
Der Böse Blick im Iran
Verwendete Begriffe und Beispiele
Wenn man im Iran über den „Bösen Blick“ spricht, stößt man auf insgesamt 3 Begriffe,: „cheshme shur“, was soviel bedeutet wie „das salzige Auge“, „cheshme zakhm“, was soviel bedeutet, wie „das Auge, das verwundet“ und „cheshme tang“, was „das schmale Auge“ bedeutet. In diesen 3 Ausdrücke kommt das Wort Auge vor. Ein anderer Begriff, der im Zusammenhang mit der Zauberkraft des Auges fällt, ist „nazar“, was soviel wie „Berufen“ bzw. „einen Zauber bewirken“ bedeutet.
.bei diesem Bericht wird schon erklärt, dass es bereits im Iran bekannt war, das Auge.
www.shahian.de
Bewerten:
http://www.nazarbazaar.de/30-namen-des-boesen-blicks_nazar-blick_nazar-superstar.htm
Und durch die Seldschuken soll dieses Auge überhaupt erst in die GEbiete der heutigen Türkei gelangt sein.
Vergessen wir nicht - Das war das byzantinische Reich, bevor es das osmanische wurde und dann erst, im letzten Jahrhundert zur Türkei wurde.
Der Name der Seldschuken geht auf Seldschuk, einen turkmenischen, ogusischen Stammeshäuptling zurück, der um 970 mit seinen Gefolgsleuten zum Islam übergetreten war. Im 11. Jahrhundert rückten die Seldschuken zunächst nach Süden vor und eroberten den Iran,
Seldschuken
11. Jahrhundert war das erst. Da gab es dieses böse Auge bereits in anderen Ländern Gebieten, bevor es also in der heutigen Türkei bekannt wurde.
Iran: dieser hatte lange vor dem Islam bereits eine andere Religion und kannte ebenfalls dieses Auge. Deshalb ist es nicht dem Islam zuzuschreiben.
Es gibt im Koran Schutzgebete, die sind aber meistens gegen Dschinns gedacht und Ungläubige.
Bewerten:
Was die Sumerer angeht, so solltest du wissen, dass deren Mythen und die Bibel sich in einigen wichtigen Teilen entsprechen:
Erschaffung der Menschheit,
Wege der Erschaffung ,
der Turmbau zu Babel,
die Sintflut und die Arche Noah
die Auferstehung der Inanna ,
Vertreibungsmotiv aus dem Paradies
Wikipedia schreibt übrigens zu den Sumerern als Einleitung:
Wikipedia schreibt: "Die sumerische Religion gilt als erste schriftlich fassbare Religion der Region Mesopotamiens; sie inspirierte in den nachfolgenden Zeitepochen viele Kulturen, so z. B. die Akkader, Assyrer und Babylonier."
Sollte die Bibel nun doch nicht christliche Kultur sein, weil sie - vielleicht - Texte, Mythen der Sumerer übernommen haben?
Bewerten:
Niemand schreibt dem Islam diese Symbol zu, es geht darum, was das islamische - türkische Nazar-Auge symbolisiert und darauf wurde geantwortet, nicht nur von mir.
Als dieses Nazar - Auge gehört es zur islamischen-türkischen Kultur, der Ursprung stand nicht zur Debatte.
Was ist der Unterschied zwischen einer Explosion und einer Detonation?
Bewerten:
Eine Detonation ist eine Explosion, die durch Sprengstoff hervorgerufen wird.
Ein Luftballon, der immer weiter aufgeblasen wird, bis er platzt, explodiert zwar, aber er detoniert nicht.
Bewerten:
Auf den Hinweis von Kuno451 hin korrigiere ich und ersetze "Explosion" durch "schlagartige Volumenänderung". Dabei ist die Explosion eine schlagartive Volumenzunahme, die Implosion eine schlagartige Volumenabnahme.
Bewerten:
Leider Falsch, denn eine eine Explosion, sowie eine Implosion können eine Detonation erzeugen.
Bewerten:
Sowohl bei der Testbombe von Alamogordo als auch bei der am 9. August 1945 auf Nagasaki abgeworfenen Atombombe handelte es sich um Implosionsbomben.
http://de.wikibooks.org/w/index.php?title=Kernkraftnutzung/_Nuklearwaffen&oldid=330867
Und diese sind Detoniert
Bewerten:
Gut korrigiert und jetzt bin ich beruhigt.
Bewerten:
Explosion ist ruft immer eine Detonation hervor, aber nicht jede Detonation beruht auf einer Explosion.
bei einer Implosion erfolgt auch eine Detonation.
Bewerten:
Das Platzen eines Luftballons ist eine Explosion, keine Detonation.
Damit ist deine Erklärung falsch.
Bewerten:
Ach ja, ein Vulkanausbruch ist ebenfalls eine Explosion, aber keine Detonation Wichtig bei einer Detonation ist das Vorhandensein eines Tonikums , welches bei der Detonation umgewandelt wird.
Bewerten:
Stimmt ich habe geirrt, das jede Explosion eine Deternation hervorruft. aber:
Sowohl bei der Testbombe von Alamogordo als auch bei der am 9. August 1945 auf Nagasaki abgeworfenen Atombombe handelte es sich um Implosionsbomben.
Und die sind definitiv Detoniert.
Bewerten:
EXPLOSION GEHT DER DRUCK NACCH AUSEN IMPLOSION FÄLLT ER IN SICH ZUSAMMEN
Bewerten:
Was ist der Unterschied zwischen einem Fisch und einem Fahrad? Keiner, bei bewegen sich voran.
Spaß beiseite: bei einer Explosion fliegen Teile auseinander. Das hat überhaupt nichts mit Sprengstoff zu tun.
Eine Detonation ist eine physikalische Eigenschaft eines chemischen Sprengstoffs. Dabei geht die Reaktionsfront mit Überschallgeschwindigkeit durch den Sprengstoff. Beispiel TNT hat 2,7 km/s Schallgeschwindigkeit und brennt mit 6,7 km/s ab.
Daher kann z. B. eine Atombombe explodieren, aber nicht detonieren, weil sie keine chemische, sondern eine physikalische Bombe ist.