Religion glaube heutzutage

27 Antworten zur Frage

~ darum geht bedürftigen zu helfen. Doch gibt es auch Teile der Religion, von denen ich mich distanzieren möchte, dazu gehört zum Beispiel dieses ~~ eigenen Glauben. Alle basteln sich ihren eigenen, individuellen Glauben. Ob.
Bewertung: 7 von 10 mit 245 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Zweifel an der eigenen Religion

Bewerten:
Ich war noch nie wirklich streng religiös, doch bin ich bis jetzt zumindest an festlichen Anlässen immer brav mit in die Kirche gegangen, was ich voraussichtlich auch weiterhin tun werde. Dennoch beginne ich zunehmend die Lehren der römisch katholischen Kirche ernsthaft zu hinterfragen, was wahrscheinlich auch normal ist, da ich bis vor kurzem noch ein naives Kind war und mich mittlerweile aber als reifen jungen Erwachsenen sehe.
Heute habe ich einmal die Bibel aufgeschlagen, dabei ist mir folgender Absatz aufgefallen: "sexuelle Freizügigkeit": Bezeichnet Geschlechtsverkehr mit Blutsverwandten, Tieren, Vergewaltigungen, homosexuelle Handlungen, Geschlechtsverkehr mit einer Hu re oder Prostitution. All dies gilt als "Sünde" und wird von Gott mit dem Tod bestraft. Doch es werden hier schlimmste Verbrechen und legitime Neigungen sozusagen als gleich schlimm dargestellt.
Außerdem stört es mich, dass die Kirche so extrem konservativ ist. Jahrtausende alte Gesetze wie z.B. der Zölibat werden nicht abgeschafft. Meiner Meinung ist es ja auch nicht verwunderlich, dass z.B. pädophile Handlungen ausgeübt von geistlichen Ordensmittgliedern stattfinden, wenn diese ihre Bedürfnisse ihr ganzes Leben lang nie befriedigen dürfen.
Nicht an Gott zu glauben soll auch eine Sünde sein, wird laut Bibel mit dem Tod bestraft und man kommt in die Hölle.
Deshalb will ich nicht mehr an diesen Gott glauben, der alles mögliche als Sünde sieht. Aber wenn ich versuche, mich davon zu distanzieren, plagt mich doch ein schlechtes Gewissen. Es hat bereits so viele religiös motivierte Kriege gegeben und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es einen Gott geben soll, der dagegen nichts unternimmt, der zusieht, wie sich die Menschen gegenseitig die Köpfe einschlagen.
Ich verstehe ja auch, wie sich der Glauben entwickelt hat, das Menschen versuchten für sie unerklärbares so zu erklären, dass alles, was sie nicht verstanden "Gott gewollt" ist. Doch heute weiß man doch wie z.B. Krankheiten entstehen, dass sie keine "Strafen" sind.
Trotz meiner Zweifel an der Religion glaube ich, dass jeder Mensch an irgend etwas glauben muss. Somit empfinde ich auch den Glauben an keinen Gott als Glauben.
Sind meine Zweifel gerechtfertigt?
Bewerten:
sorry helmutwk. bitte versuche in Kontakt mit Herrn Konstantin Wecker zu treten. selbiger weilt unter den Lebenden
Bewerten:
jup, ging mir genauso. Glauben hat mein Leben zum negativen verändert, Zweifel zum positiven. Meine Zweifel haben sich echt gelohnt.
Bewerten:
mal darüber nachgedacht, wie es wäre wenn Gott bei allem eingreifen würde? Wie würde es dann hier unten aussehen? Wozu wärst du dann hier? Wie würdest du dich fühlen wenn, deine Eltern auch wenn du erwachsen bist, ständig in allem was du machst eingreifen würden? Warum werden immer nur die negativen Seiten herausgeholt wenn es um Gott geht? Vielleicht hat Gott ja eingegriffen das du in einem Land lebst wo es dir noch gut geht.? Und denke mal darüber nach was tust du um den Menschen im Kathastrophengebiet zu helfen? Vielleicht wären sie schon glücklich wenn du mit ihnen beten würdest? Guten Rutsch und ein gesegnetes Jahr 2014 Brighet
Bewerten:
Hallo Brighet, ja, über all diese dinge habe ich mehr als genug nachgedacht. Ich war 20 Jahre aktiv in einer modernen Gemeinde dabei. Deshalb kannst du mir nichts sagen was ich nicht selber unzählige male gepredigt hätte.
Und nach diesen 20 Jahren bleibt das übrig was sich in meinen posts wiederspiegelt.
Ich wünsche dir auch einen guten Rutsch und alles Gute für 2014.
Bewerten:
Das bestätigt mir leider immer wieder wie gut es ist keiner Gemeinde anzugehören. Wenn ich hier immer wieder lese was die bei den Gläubigen so anrichten. Traurig traurig. Dann ist es doch besser seinen Glauben mit anderen gleichgsinnten >Christen ohne Gemeinde auszuleben und auszutauschen.
Bewerten:
Hallo Brighet, hier liegt leider ein Mißverständnis vor. Ich gebe nicht der Gemeinde schuld an der Entwicklung in meinem Fall. Das wäre jetzt doch zu einfach mit dem beliebten Argument zu kommen: Gott kann nix dafür wenn sein Bodenpersonal so schlecht ist.
Das ich nicht mehr an einen Gott glaube hat mehr mit ihm selbst zu tun als mit Menschen.
Bewerten:
wie bei allem anderen auch ist das wohl wieder "persönliche Auslegungssache".
Bewerten:
Ich weiß nicht, warum Gott nicht überall so eingreift, wie wir uns das wünschen.
helmutwk, ich möchte dich jetzt wirklich nicht verärgern, aber zu deiner o.e. Aussage hätte ich etwas Interessantes von uns Z.J. anzubieten. Ein Ausschnitt aus dem Buch "Was lehrt die Bibel wirklich" :
Zweitens hat Jehova dem Teufel nicht dabei geholfen, über dieWelt zu herrschen. Nehmen wir an, Gott würde zum Beispiel grauenhafte Verbrechen verhindern. Würde er dadurch die Rebellen nicht genau genommen unterstützen? Wüde nicht der Eindruck entstehen, dass sich die Menschen vielleicht doch ganz gut selbst regieren können? Jehova würde sich auf diese Weise einer Lüge mitschuldig machen. Aber es ist unmöglich, dass Gott lügt’.
Bewerten:
nein es ist nicht pauschal. Ich muss gar nicht wissen wo ein angeblicher Gott überall angeblich eingegriffen hat. Mir genügen die Beispiele bei denen er nicht eingegriffen hat.
Bewerten:
akzeptieren, aber als ein Gefühl. Keine Handlungen folgen lassen und möglichst wenige Gedanken. Das Loslassen bezieht sich darauf, dass man nicht alles so ernst nehmen soll, was man fühlt und denkt. Wir messen dem oft eine ungeheure Bedeutung zu, bzw machen ein Drama aus unseren Gefühlen. Wenn man sie so akzeptiert: " ist nur ein Gefühl, kann ruhig da sein" - dann verlieren sie an Drama
Bewerten:
Also aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass ich beiden Ansichten nicht zustimmen kann.
Es ist ja nicht so, dass der Glaube eine Sucht oder ein Zwangsgedanke wäre, der einen Menschen versklavt. Solche Fälle gibt es ohne Zweifel - aber verallgemeinern kann man das nicht. Und ein zwanghafter Glaube ist auch in aller Regel nicht die Ursache, sondern nur die Folge eines tiefer liegenden Psycho-Schadens. So wie bei anderen Sucht-/Zwangshandlungen eben auch.
Auch steht mein Glauben nicht im Widerspruch zu irgendwelchen kohärenteren etc. Erklärungen. Es ist eher so, dass ohne einen Glauben mein Weltbild insgesamt weniger kohärent wäre. Daher ist der Glaube eine logische, sinnvolle Ergänzung. Das mag sich irgendwann ändern, aber das ist derzeit echt nicht abzusehen.
Und ja, mit einem dogmatischen Glauben funktioniert das natürlich nicht. Aber was ist an einem diffusen Theismus dogmatisch? Erzkatholisch oder streng pietistisch kann man dann halt nicht sein. Genau das erfährt ja der Fragesteller gerade.
Bewerten:
Im Grunde sind wir uns wohl, bis auf die Geschmacksfrage, einig. Inwiefern auf einer höheren Ebene? Sind die Erklärungen besser? Mit welcher Detailauflösung wir die Welt beschreiben ist eigentlich gar nicht wichtig. Was ich nicht ohne großen Aufwand wahrnehmen kann ist in der Praxis von wenig Interesse. Der Versuch, die Welt über die kleinsten Details zu erklären, ist eben der derzeitige Königsweg in den Wissenschaften. Ob aber letzten Endes eine ToE dabei herausspringt ist gar nicht gesichert. In absehbarer Zeit wohl eher nicht. Und warum sollten wir uns etwas über die Physik hinaus postulieren? Alternativ kann man die Physik entsprechend erweitern. In den Grenzen der heutigen Physik würde ich eine Weltformel jedenfalls nicht vermuten. Und bei einer entsprechenden Erweiterung wird die Physik zusehends "unphysikalischer" werden. Man sehe sich nur mal die Quantenphysik an. Da sind erschreckend viele philosophische Elemente drin. Klassische Kausalität ist da nur noch ein kurioser Nebeneffekt. Und bis zu einer ToE-fähigen Physik wird das noch viel krasser werden. Das kann man dann zwar "Physik" nennen - aber ob das noch sinnvoll ist? Ich rede davon, dass der Geist letztlich Teil der physikalischen Welt ist Ich weiß. Aber das ist Spekulation. Ich gehe davon aus, dass der Geist sich traditionell-physikalisch nicht erklären lässt. Jedenfalls nicht, ohne eine fundamentale Erweiterung - nennen wir sie mal "Geistesphysik". Es ist also auf jeden Fall ein Umweg. Nur, wenn man voreingenommenerweise schon die derzeitige Physik als ToE-fähig ansieht. Daran glaube ich eben nicht.
Bedenke: Gottesglaube ist inhärent ToE-fähig. Mit "der Schöpfer will es so" lässt sich alles begründen (nicht dass ich mir diese "Erklärung" zu eigen machen wollte). Ob man sich damit zufrieden geben will ist natürlich eine andere Frage. Die Physik bietet die Möglichkeit, beliebig weit nachzubohren - aber ob sie irgendwann am "Grund" ankommt ist leider auch nicht sicher. Im Falle einer ToE haben wir Gesetzmäßigkeiten und damit keinen Zufall. Aber wir haben keine ToE. Probabilismus erklärt die Welt nur mittelmäßig. Gemittelt über ganz viele "Versuche". Eine ToE muss den augenscheinlichen Zufall so weit erklären, dass er berechnbar wird. Und zwar nicht nur statistisch, sondern auch im Einzelfall. Schafft die ToE das nicht, dann behält sie den Zufall (oder die "WiIlkür") bei.
Wenn wir ehrlich sind, dann klammern wir doch beide den Zufall bzw. die Willkür einfach aus.
Bewerten:
Du könntest auch Löwen in die Arena schicken und hättest mehr Besucher als bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft. Freikirchen sind noch mehr schei*ße
Bewerten:
da hast du völlig recht.
gibt es eigentlich andere Religionen die genau das nicht tun?
Bewerten:
Nö, war ernst gemeint.
Aber wer meint, dass alle Religionen gleich wären, der wird das wohl nie kapieren.
Bewerten:
an etwas zu Glauben für das es nachweislich keinen Grund gibt kann man wohl als "Hirngespinst" bezeichnen.
Es ist also nicht nur meine Meinung, sondern ziemlich wertfrei eine Feststellung.
Bewerten:
hallo helmut, ich war selber 20 jahre lang einer von denen die gelacht haben. ich habe wunder erlebt, gebetserhörungen erlebt, erlebt wie jesus mir kraft gibt und hab geglaubt durch den Glauben hätte ich was positives in meinem Leben. Und dann, als ich mich ernsthaft kritisch mit allem was ich erlebt habe auseinandergesetzt habe, musste ich mir eingestehen das es alles nur Hirngespinste waren.
Und im übrigen sind das was du aufzählst keine "nachweislichen Gründe". Zumindest nicht für mich.
Bewerten:
Und was ist ein "echtes" Wunder? aus christlicher Sicht ist alles von Gott gewirkt, also gibt es keinen prinzipiellen Unterschied zwischen einem bemerkenswerten "Zufall" und einer Sache, die nicht naturwissenschaftlich erklärbar ist.
Bewerten:
Hat was gedauert, bis ich wieder Zeit für GF hatte. ok, hast du mal ein Beispiel für mich? Das wohl bekannteste Beispiel wär vermutlich das von Pfarrer Modersohn, dem ein Mann erzählte, dass er bei nem Versuch dabei war, ihn zu überfallen und ne Tracht Prügel zu verabreichen. Klappte aber nicht, wegen der kräftigen Begleiter, die Modersahn bei sich hatte, wer waren denn die? Modersohn hatte keinen gesehen, wer war allein unterwegs gewesen. Müssen wohl Engel Gottes gewesen sein. Ich denke du weisst sehr wohl was gemeint war Und du weißt sehr wohl, dass ich nur aufgezeigt habe, dass du kurzschlüssig denkst, was durch deine schwammigen Formulierungen überdeckt wird. Die Realität umfasst eben auch Dinge, die nicht "nachweisbar" sind. Und mir ging es darum das ich es als Hirngespinst bezeichne weil es sich nur im Gehirn derer abspielt die daran glauben. . und zuweilen auch derer, die nicht dran glauben, siehe oben. Oder nimm die Beispiele, wo A von Gott zu B geschickt wird, um dann von B zu erfahren, dass der Besuch ne Gebetserhörung ist, weil B Hilfe braucht.
Wenn es um zwei oder mehr Personen geht, die sich kaum oder gar nicht kennen, sich also auch nicht unbewusst Aber ich kann sehr gut damit leben dass es nur meine Meinung ist. Ich bin seit langem endlich sehr glücklich mit dieser meinung war. Andere sind sehr glücklich mit den "Hirngespinsten" von Leuten, die ein neues Leben angefangen haben. Etwa die ehemalige Präsidentin einer Frauenrockerbande, die die Gewalt, die sie als Kind erlebt hatte, an andere weitergab - bis sie Gottes Liebe erfuhr. Die sie nun weitergibt.
Die Rockerpräsidentin - ERF.de
Bewerten:
Ich will mich aber nicht von irgendwelchen erzkonservativen Propagandisten bekehren lassen, die einem sagen, wie man "perfekt" und "frei von Sünde" zu leben hat, dass alle Menschen sich nach diesem Ideal zu richte hat. Ich finde, das "Ideal" hat sich nach der Vielfalt der einzelnen Individuen zu richten.
Ich habe auch nicht vor, der Kirche komplett den Rücken zu zu kehren. Zum Beispiel finde ich auch Teile der Religion gut, bei denen es um soziales Miteinander geht. Oder z.B. wenn es darum geht bedürftigen zu helfen. Doch gibt es auch Teile der Religion, von denen ich mich distanzieren möchte, dazu gehört zum Beispiel dieses "Dies und das ist Sünde" - Gerede.
Bewerten:
Du scheinst tatsächlich genau so uneinsichtig zu sein, wie ich seinerzeit. - Dann geh eben deinen Weg, den du dir offenbar ja schon festgelegt hast, oder bastle dir deinen eigenen Glauben.
Bewerten:
Alle basteln sich ihren eigenen, individuellen Glauben. Ob du's glaubst, oder nicht
Bewerten:
eine andere Meinung zu haben als du hat nichts mit "uneinsichtig" zu tun. Oder glaubst du wirklich das du die einzig wahre Ansicht hast?
Bewerten:
Nee, nee, bescheuerter Schmarrn und grenzenloser Blödsinn, helmutwk
Bewerten:
Das ist eine ganz interessante Angelegenheit. Eigentlich gibt es ohne Gott jeden Grund gut zu sein. Kurzfassung: Weil der Mensch ein Gesellschaftstier ist, ohne soziale Kontakte gleichwohl nichtexistent sein könnte, sich deswegen ins eigene Fleisch schneidet wenn er meint andere übervorteilen zu können.
Dass genau diese logische Erkenntnis Kernthema des Evangeliums ist legitimiert eigentlich das Evangelium logisch!
Sozial zu sein ist die einzig logische Handlungsweise. Das muss auch der Atheist erkennen. Anderenfalls täte er gut daran, Christ zu werden. Oder Buddhist. Oder sowas in der Art.
Bewerten:
Letztlich schadet man sich doch immer selbst, wenn man etwas für andere tut. Aber was ist man selbst, in seiner Vergänglichkeit, denn überhaupt wert?
Zu erkennen, dass auf lange Sicht dennoch ein Vorteil dabei herausspringt benötigt entweder sehr ausgefeilte Logik und Selbstdisziplin, oder schlicht Mitleid. Zu beidem sind Menschen fähig.
In einem überpersönlichen Bewusstsein gibt es de facto keine Unterscheidung zwischen eigennützig und uneigennützig. Es gibt nur positive und negative Bilanzen.
Selbstzerstörerischer Altruismus ist in der Bilanz nicht automatisch positiv. Deswegen heißt es ja "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst". Nicht weniger. Aber auch nicht mehr.
Bewerten:

Ist es heutzutage kitschig noch Liebesbriefe zu schreiben?

Bewerten:
Ohne Mut zum Kitsch wäre die Liebe fade.
Bewerten:
Hallo!
Nein,ich würde mich freuen eins zu bekommen,ich find das süß!
Bewerten:
Liebesbriefe sind doch was richtig schönes! Nur leider in der heutigen Compiuter und Handy Zeit werden sie leider aussterben.
Schade eigentlich. Ich besitze noch ganz alte von meinem ersten Freund.
Bewerten:
Das ist doch gerade der Reiz am Liebesbriefe schreiben. Dass das total kitschig und romantisch ist.
Bewerten:
was hat Liebe mit Kitsch zu tun? Verliebt sein kann manchmal kitschig sein, aber diese Briefe, wenn dann in 30 Jahren die Beziehung immer noch besteht, holt man wieder mal raus und freut sich riesig.
Bewerten:
Sehe ich auch so.Liebesbriefe sind was schönes und romantisches!
Wollte sie gäb es öfter
Bewerten:
Liebesbriefe sind nie kitschig.
es sei denn die Worte stammen nicht aus dem Herzen und der Seele des Schreibers
Bewerten:
nein ich finde liebesbriffe eine tolle sache. in einem brief kann man mehr gefülle zum ausdruck bringen, als mit worten.
Bewerten:
hmm nein finde ich nicht.
würde gerne auch mal wieder einen liebesbrief bekommen. man ist das lange-her.
Bewerten:
Ich schreibe oft Liebesbrife und das kommt beim andern Geschlecht immer gut an
Bewerten:
Es ist überhaupt nicht kitschig seine Gefühle aufs Papier zu bringen.Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen wie schön es ist nach langer Zeit einen Brief in den Händen zu halten und sich daran zu Erinnern wie es mal war.Ausserdem ist es für einen selber wesentlich einfacher alles zu schreiben weil man sich mit den Worten die man sagen möchte Zeit lassen kann um genau das zu beschreiben was man fühlt.In einem Gespräch vergisst man oft so viel und sagt sich hinterher:,Oh man,das habe ich noch vergessen zu sagen! Deshalb kann ich Dir nur raten,mach das! bringe Deine Gefühle zu Papier.
Bewerten:
ich glaube heutzutage gibt es soviele möglichkeiten so dass ein brief 1000 mal mehr wert ist als ne sms oder email mit dem selben inhalt
Bewerten:
Nein, finde ich nicht.
Sie sind definitiv persönlicher als eine e-mail oder sms. Schade nur, dass sie weniger werden.
Bewerten:
NEIN, aber es gibt die trauen sich nicht diese Liebesbriefe abzugeben
Bewerten:
andere können keine schreiben. das ist auch nicht besser.

Wo kann man ein handy auf raten kaufen auch als neukunde? kein otto, neckermann, amazone

Bewerten:
ich glaube heutzutage lässt sich keiner mehr auf ratenkauf mit neukunden ein
Bewerten:
ja, aber nur mit Schufaprüfung und regelmäßigen Einkommen?
Bewerten:
ja einkommen ist vorhanden und kein schufa
Bewerten:
Saturn und Blödmarkt z.B. Aber natürlich nur mit Schufa-Prüfung etc.
Bewerten:
Häh? Wie Seiten find ich nicht? Bist Du jetzt so doof oder was?
Bewerten:
pass mal auf du schwuchtel dann versuch es doch mal über google, bei mir klappts nicht
Bewerten:
Saturn ist ein Einkaufsmarkt, da jibt es keine Seite für.
Bewerten:
Verzaubert09: Man sollte nie jemand Schwuchtel nennen, ohne überhaupt zu wissen um was es geht. AlexGay hat nie behauptet, daß es für Saturn und Blödmarkt einen Link gibt.
Bewerten:
Als Neukunde auf Raten kaufen, ohne Schufaauskunft geht gar nicht. Wenn Du kein Handy bar bezahlen kannst , solltest Du Dir auch keins kaufen wollen.
Welche Vorkehreungen muss man treffen damit man nicht lebendig begraben wird und plötzlich in einem Sarg unter der Erde aufwacht?
Bewerten:
Leistungsstarkes Handy mitnehmen.
(Aus einem Gedicht von Friderike Kempner:
"Wisst ihr nicht, wie weh es tut,
wenn maqn wach im Grabe ruht?
Bewerten:
Vertrau den Ärzten und den medizinischen Geräten, die können sehr gut erkennen, ob mal lebendig ist oder Tot, die messen u. a. die Hirnströme.
Wenn wir im 19 Jhd leben würden, würde ich mir in der Tat sorgen machen, deshalb hatten früher auch einige Gräber eine Glocke, die mit dem Sarg verbunden war.
Bewerten:
wie was für vorkehrungen also ich glaube heutzutage wird keiner mehr lebendig begraben, aber ne gute vorbeugung wäre sich ein telefon mit anschluss in den sag legen zu lassen und scch nicht als zu tief begraben zulassen oder man lässt sich verbrennen
Bewerten:
und wenn man beim kremieren plötzlich wach wird?
Bewerten:
dann ist es eh zu spät, kommt drauf an vorin amn verbrannt iwrd wenn z.b in ner pappkiste sollte man so schnellwiemöglich versuch da raus zu kommen ansonsten ist man tot, aber sowas passiert halt ind er regel nicht und wenn doch dann solltestz du sterben
Bewerten:
Gar keine … so etwas kommt heutzutage nicht mehr vor …
Bewerten:
Man sollte sich, so wie ich, nach dem Ableben der Forschung und Organspende übergeben lassen.
spätestens, wenn das Blut FLIESST, wo es nicht mehr soll, stehen genug Ärzte für eine Rea drumrum
Bewerten:
das kann heute mit dem stand der medizintechnik nicht mehr der fall sein.Früher hat man sowas mit einem spiegel getestet.der wurde auf denn mund gelegt,und der atem beschlug denn spiegel.
bis bald gamasche
Bewerten:
Es hatte sich einmal vor vielen, vielen Jahren eigebürgert - inzwischen ist men davon wieder abgekommen jedem Eingesargten ein Glöckchen in die Hand zu geben.
Sport & Menstruation.?
Bewerten:
Ich weiß dass man während der Periode so ziehmlich alles machen darf aber wenn ich meine Tage habe und dann in diesen Tagen Sport in der Schule habe würde ich am liebsten nicht mit machen weil ich mich während dessen nicht so wohl fühle weil die Binde verrutscht naja, dann könnt ihr euch ja schon denken was passiert und Tampons möchte ich noch nicht benutzen weil ich sie noch nicht so lange habe. Wie kann ich meinem Sportlehrer das beibringen? Es ist mir auch etwas peinlich weil er ja ein Mann ist und ich weiß nicht ob er das versteht.
Bewerten:
Hey, für den Stern, freut mich wenn ich dir helfen konnte (;
Bewerten:
Kein Problem & sicher konntest du mir helfen
Bewerten:
Das Problem haben viele? Meinst du damit das nicht alle Frauen die Menstruation haben xD cool wusste ich nich
Bewerten:
Es gibt auch manche die sie nicht haben.
Bewerten:
Das Problem mit dem Unwohlfühlen im Turnunterricht wenn man die Tage hat! Manche Frauen haben ja gar kein Problem damit
Bewerten:
Ich glaube, heutzutage ist das für kleine Mädchen was ganz Besonderes.
Wenn diese dann Frauen geworden sind, machen sie auch nicht mehr so ein Bohei um eine selbstverständliche und natürliche Sache.
Wie und in welchen Situationen essen wir heute
Bewerten:
Na ja- häufig unter Stress in zu kurzen Mittagspausen -- am Abend abgelenkt vorm Fernseher -- aus Langeweile mal ne Tüte Chips etc.
Ich glaube heutzutage ißt man leider nur noch selten wegen dem reinen Genuß.
Bewerten:
Nicht nur bei Hungergefühl sondern auch aus Langeweile, im Kino, beim fernsehen,bei geselligen Anlässen, um sich zu belohnen.
Bewerten:
Das Essen ist eine rein individuelle Angelegenheit. So wie man's aus der Kinderstube gewöhnt ist, wird es fast immer im Erwachsenenalter fortgesetzt.
Frühstück, Mittagessen und Abendessen haben nichts an Aktualität verloren.
Die Werbung will uns allerdings etwas anderes weismachen. Man muß das aber nicht glauben
Bewerten:
Ich würde sagen so ziemlich in jeder Sitation, außer beim Sex und beim Klogang.
Bewerten:
Da muß ich Conan widersprechen: Ich habe auch schon mit Essen in der Hand aufs Klo gehen sehen. Und Essen beim Sex kann durchaus sehr erotisch sein. Da gabs mal einen Film. Ansonsten ist das sehr individuell. Wir essen im Esszimmer, eventuell mit etwas Musik im Hintergund, aber ohne Fernseher. Für uns ist Essen auch immer ein Genuß, für den wir uns gern Zeit nehmen.
Selbst wenn wir unterwegs sind und Hunger bekommen, suchen wir uns etwas, wo wir uns hinsetzen können zum essen, anstatt das im Gehen oder Laufen nur runterzuschlingen.
Und auch zum Frühstückchen morgens um halb zehn gibt es Vollkornbrot mit etwas Gemüse dazu.
Aber das ist eben nur unser persönliches Essverhalten.
Bewerten:
Dies ist eine gute Frage, wir nähern uns immer mehr amerikanischen Verhältnissen. Viele essen wenn sie Zeit haben, schnell mal zwischen durch. Dann vielleicht irgend wann Nachmittags noch ein Snack.
Und Abends beim Fernsehen eine Pizza oder ein Vollständiges Menü.
Was brauch ein technischer zeichner in einer ausbildung alles für utensilien?zb wie zechenbrett reißzeug stifte und so
Bewerten:
Ich glaube, heutzutage eher einen Computer und ein gutes CAD-Programm!
Wird überhaupt noch am Zeichenbrett ausgebildet?
Bewerten:
Die Ausbildung erfolgt heutzutage am CAD-Programm per PC, aber auch noch am Reißbrett oder an der Zeichenmaschine. Weiterhin braucht man dazu konventionelle Arbeitsmittel wie Zeichenbretter und Zeichenmaschinen und Utensilien wie Tuschefüller oder Lineal und einen guten Taschenrechner.
Hier ein guter Überblick über die Ausbildung:
www.planet-beruf.de:  BERUFE-Universum



religion
Bücher/Filme gesucht: Frau liebt Pfarrer.

- Suche vergleichbare Literatur, in der eine "verbotene" Liebesgeschichte zwischen einem Pfarrer und einer Frau vorkommen. -


bibel
Was für eine deutschpsprachige Bibel benutzen die Katholiken! Die Lutherbibel wäre sehr …

- trinitarische Übersetzer eine gewisse Scheu, allerdings nicht alle. Luther übersetzt diesen Text exakt:. 4/16 .Denn -- er sich selbst und wurde gehorsam bis zum Tode, bis zum Tod am Kreuz. Ich zitiere wiederum den griechischen Text: -- glaubten, dass Christus der Erzengel ist. Gemäß der Bibel gibt es tatsächlich nur einen Erzengel, nämlich Michael -


ethik
Unterschiede zwischen dem Grundsatz Kants und der Bergpredigt?

- erarbeitet, er befolgt lediglich Vorgaben. Daher handelt er nicht eigenverantwortlich aus seiner Vernunft heraus. Kant stand -