Wie viel nimmt man wirklich zu, wenn man ein Kilo isst?

Muss man tatsächlich ein Kilo zunehmen, wenn man ein Kilo isst?

Uhr
Nein, man nimmt nicht automatisch ein Kilo zu, wenn man ein Kilo isst. Der Gewichtszunahme nach dem Essen spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, darunter der Energieverbrauch des Körpers während des Verdauungsprozesses und die Aufnahme von Flüssigkeit.

Zu Beginn der Mahlzeit wirst du kurzfristig aufgrund des Gewichts des aufgenommenen Essens etwa ein Kilo schwerer sein. Doch sobald der Verdauungsprozess einsetzt, wird Energie benötigt. Diese Energie gewinnt der Körper sowohl aus dem Blutzuckerzyklus als auch aus der Fettverbrennung. Der Anteil dieser beiden Quellen variiert je nach körperlicher Aktivität. Gut trainierte Personen mit einer effizienten Fettverbrennung könnten bis zu 80% des Verdauungsprozesses durch den Abbau von Körperfett antreiben.

Angenommen, das aufgenommene Essen liefert dir rund 1500 Kilokalorien (kcal). Der Körper benötigt für den Verdauungsprozess voraussichtlich circa 400 kcal. Bei einer funktionierenden Fettverbrennung stammen idealerweise 80% dieses Energiebedarfs aus Körperfett, also etwa 320 kcal. Da ein Kilogramm Körperfett etwa 7000 kcal enthält, würdest du durch die Verdauung allein 45 Gramm an Gewicht verlieren. Somit bleiben noch etwa 955 Gramm an Gewichtszunahme übrig.

Zusätzlich kannst du während des Essens durch Schwitzen weiteres Gewicht verlieren, etwa durch scharfes oder heißes Essen. Diese Menge kann bis zu 50 Gramm betragen. Somit bleiben noch etwa 900 Gramm übrig.

Des Weiteren zieht der Körper Flüssigkeit aus der aufgenommenen Nahrung. Der Flüssigkeitsanteil in fester Nahrung liegt oft bei 25% oder sogar höher. Dieser Flüssigkeitsanteil wird relativ schnell vom Körper ausgeschieden, normalerweise innerhalb von 2-3 Stunden. Angenommen, dieser Anteil beträgt 25% von den übrigen 900 Gramm, wären das 225 Gramm. Somit bleiben noch etwa 675 Gramm übrig.

Diese verbleibenden 675 Gramm werden im Körper für 12-36 Stunden gehalten und schließlich ausgeschieden. Wenn du die aufgenommene zusätzliche Energie nicht verwerten konntest, besteht die Möglichkeit, dass neues Körperfett aufgebaut wird. Dies könnten bei einer großen Mahlzeit bis zu 100 Gramm sein, wenn du währenddessen keine körperliche Aktivität ausübst.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das Essen nicht einfach in Luft auflöst und ausgeschieden wird. Es kommt jedoch nicht zu einer direkten 1:1-Gewichtszunahme, da der Körper Energie während des Verdauungsprozesses verbraucht und Flüssigkeit aus der Nahrung aufnimmt und wieder ausscheidet. Somit hängt die Gewichtszunahme nach dem Essen eher vom Kaloriengehalt der Nahrung ab.






Anzeige