Gez anmelden

3 Antworten zur Frage

~ Änderung oder über sonst irgendwelchen dubiosen Kanäle - die GEZ bekommt Umzüge und Neu-einzügler bzw. Informationen, die das Einwohnermeldeamt ~
Bewertung: 6 von 10 mit 818 Stimmen

Videos zum Thema
Video

GEZ anmelden oder warten nach Umzug?

Ich bin im Oktober umgezogen und hatte in den letzten 6 Monaten viel um die Ohren. Jetzt ist mir aufgefallen das die GEZ noch garnicht da war.
Melden die sich oder soll ich mal noch warten?
Wenn er an der Haustür klingelt, muss ich dann sagen seit wann ich eingezogen bin oder kann ich auch lügen.was ich damit sagen will: hat er ein recht darauf den Mietvertrag ein zu sehen?
Wieviele Monate können/dürfen die zurück rechnen und mir in Rechnung stellen!
Hat wer Erfahrung?
Völlig richtig, es geht nicht mehr darum ob wer wie viele Geräte besitzt, sondern jeder Haushalt muss zahlen und -ob auf Basis dieser Änderung oder über sonst irgendwelchen dubiosen Kanäle - die GEZ bekommt Umzüge und Neu-einzügler bzw. Informationen, die das Einwohnermeldeamt besitzt, mit und schnüffelt nach.
Das heißt ich warte vergebens! da kommt also nun keiner mehr? Und somit findet es auch keiner raus das ich nicht angemeldet bin?
Es gibt keine Geräte mehr, sondern Pauschal. ja wie wollen die das raus bekommen?

GEZ anmelden/befreien gleichzeitig?

Hallo, ich habe folgende Frage:
Ich habe zum 1.1 dieses Jahres meine erste eigene Wohnung bezogen. Ich bekomme Bafög und müsste mich damit eigentlich von der GEZ befreien lassen können. Zumindest kann ich einen Antrag stellen, wie ich bei meiner online-Recherche herausgefunden habe. Zugegebenermaßen aus Faulheit habe ich es verpennt mich darum zu kümmern. Vor einer Woche habe Ich nun ein Schreiben bzgl. des GEZ Betrages bekommen. Darin werde ich aufgefordert, meine Anschrift und meine Kontonummer anzugeben etc. Mein Problem ist nun: Antworte ich auf dieses Schreiben, so wird mir ja sicher gleichzeitig der Beitrag in Rechnung gestellt, bevor ich mich befreien lassen kann. Oder schicke ich das schreiben einfach zusammen mit einem Befreiungsantrag ein? Oder macht ein Befreiungsersuch das besagte Schreiben ohnehin hinfällig? Bin für jede nützliche Info dankbar
Du solltest deinen Befreiungsantrag unbedingt zusammen mit dem Antrag auf Befreiung an den Beitragsservice schicken und zwar schnell, damit du wenigstens ab März befreit wirst. Weil vermutlich der Gültigkeitsbeginn deines BAföG-Bescheids länger als 2 Monate zurückliegt, wirst du erst ab März befreit. Du musst dann für Januar und Februar jeweils 17,98 Euro nachzahlen.
da man seit letztem Jahr pro Haushalt zahlt und nicht mehr erst mit der Anmeldung und die Befreiung nicht rueckwirkend funktioniert solltest du schnellstens deinen Befreiungsantrag abschicken. Mach es zusammen mit dem An- Ummeldeantrag unf feddich.
Ich würde es mit einem Befreiungsantrag zusammen hinschicken. Wenn sie damit ein Problem haben meld dich offiziell wieder bei deinen Eltern oder anderen Verwandten/ Freunden an. Dann musst es auch nicht zahlen

GEZ anmelden, wenn man zum 15. einzieht für den selben Monat oder einen später?

Ich ziehe am 13. Oktober in meine Wohnung und möchte jetzt GEZ anmelden, das geht aber immer nur zum vollen Monat, sollte ich dann das für Oktober schon machen oder reicht dann der November zum 1.?
Du meldest dich bei der GEZ natürlich erst dann an, wenn du dich auch beim Einwohnermeldeamt gemeldet hast. Und meinst du, dafür findest du jetzt im Oktober noch Zeit?
Nach dem Gesetz bist du nach wie vor selbst verpflichtet, dich anzumelden. Die Anmeldung muss für den Monat erfolgen, in dem du in die eigene Wohnung ziehst. Eine Rechnung mit einer saftigen Nachzahlung bekommt nur, wer sich nicht rechtzeitig, d. h. sofort angemeldet hat.
Bis zur verbindlichen Klärung durch eine geeignete Instanz der Judikative ob diese Zwangsabgabe in der neuen haushaltsbezogenen Form nicht gegen andere Rechtsnormen in D. verstößt und somit ggf. unzulässig ist, scheint es mir eher angebracht grundsätzlich zu überdenken, ob diese Zahlungen vorläufig zurückzuhalten bzw. nur in der Höhe zu entrichten sind, wie es nach der alten Regelung gefordert war.
Auch ein angebrochener Monat ist voll gebührenpflichtig. Du müsstest dich also, ganz offiziell ab Oktober anmelden.
Allerdings zögere die ummeldung doch ezwas hinaus. Dann geht auch november
Wann muss man sich bei der GEZ anmelden, bei offiziellen Umzug, oder bei Start des Mietverhältnisses
Ich beziehe bald meine erste Wohnung und habe noch eine Frage zur GEZ. Man hört von vielen Leuten, dass man sich gar nicht persönlich anmelden muss, sondern die würden sich bei eh automatisch melden sobald man sich beim Einwohnermeldeamt umgemeldet hat. Stimmt das? Oder würdet ihr euch selber bei der GEZ anmelden?
Eine andere Frage noch zum Thema. Die Wohnung ist noch leer und eine Küche kommt erst in einigen Wochen. Ab wann muss ich für die Wohnung GEZ zahlen? Wenn das Mietverhältnis beginnt, also Datum im Mietvertrag oder wenn man tatsächlich umzieht?
Ich wohne ja noch bei meinen Eltern und werde auch erst dann umziehen sobald alles in der Wohnung fertig ist.
Du bist gesetzlich verpflichtet, dich anzumelden. Die Pflicht beginnt mit dem Innehaben der Wohnung. Das ist dann der Fall, wenn du - juristisch gesprochen - die tatsächliche Herrschafts- und Verfügungsgewalt über die Wohnung hast. Das ist der Fall, wenn du den Schlüssel der Wohnung hast und damit jederzeit einziehen kannst. Bist du also Inhaber der Wohnung, musst du dich unverzüglich anmelden, d. h. möglichst schnell.
du musst dich selbst anmelden. sowie du dich umgemeldet hast wird die wohnung angemeldet. solltest du dich nicht melden, wird unter umständen die adresse genommen die du dato hast und du wirst dort rückwirkend bis zu maximal 1/2013 angemeldet.
melde dich nächste Woche an ,sonst kommen die eines tages und du must das doppelte oder das 3 fache bezahlen volle Jahre Rück wirkend ab 2013 heißt es jetzt Rundfunkbeitrag nicht mehr GEZ
Muss man sich bei der GEZ anmelden?
Muss man sich bei der GEZ anmelden oder passiert das automatisch?
Das wäre schön, dann würden noch weniger zahlen
Wenn Du dich ummeldest, flattert etwa 3 Wochen später der Brief von der GEZ automatisch ins Haus.
Nach dem Gesetz musst du dich beim Beitragsservice selbst anmelden. Wer das nicht innerhalb eines Monats macht, begeht sogar eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann. Allerdings sind die Meldebehörden verpflichtet, dem Beitragsservice deine  Daten mitzuteilen, nachdem du dich nach einem Umzug bei ihnen gemeldet hast. Lebst du aber z. B. als Minderjähriger allein in einer Wohnung und wirst dann volljährig, so erfährt weder die Meldebehörde noch der Beitragsservice etwas davon. Für derartige Fälle ist die Anmeldepflicht nötig.
du bist verpflichtet dich anzmelden. wenn du dies nicht tust, wirst du zwangsangmeldet. daten werden automatisch übertragen vom einwohnermeldeamt an den beitragsservice.
Passiert automatisch durch die Meldung bei der Stadt
GEZ & Rundfunkgebühren: Anmelden oder warten / Wohnen im Elternhaushalt
Folgende Situation: Ich habe mich ca. 2011 von der GEZ abgemeldet und seitdem wohne ich unter gleicher Adresse im Haushalt meiner Eltern. Meine Eltern werden von der GEZ als Beitragszahler geführt. Von der GEZ habe ich seit meiner Abmeldung nichts gehört.
Nun frage ich mich, ob die von der GEZ das automatisch registriert haben, etwa über einen Abgleich der Meldedaten, dass ich dort wohne und gewissermaßen durch den Beitrag meiner Eltern entlastet bin oder ob ich mich da irgendwie melden muss. Oder soll ich warten bis die mich anschreiben? Ich würde natürlich gerne etwaige Nachzahlungsforderungen vermeiden? Kann/sollte ich mich auch jetzt noch etwa rückwirkend zum 01.01.2013 auf das Teilnehmerkonto meiner Eltern anmelden?
für eine Antwort
Es ist ein Irrtum, dass pro Haushalt gezahlt wird; vielmehr wird der Rundfunkbeitrag pro Wohnung gezahlt. Wenn du also mit deinen Eltern in einer gemeinsamen Wohnung wohnst und diese dafür bereits zahlen, ist alles gut und du solltest dich beim Beitragsservice nicht melden. Anders ist es, wenn du z. B. im Haus deiner Eltern in einer eigenen Wohnung wohnst. Dann solltest du dich dort bald melden, weil sonst die Nachzahlung natürlich immer größer wird.
die GEZ wird doch jetzt pro Haushalt bezahlt und Du wohnst in einem Haushalt der diese Kosten bereits bezahlt.
Dir kann das dementsprechend erstmal egal sein und die GEZ wird sich hoechsten melden wenn Sie Deine Daten NICHT abgeglichen haben oder Ihnen ein Fehler unterlaufen ist.
Also locker bleiben.
peace
ja, das stimmt. nur: die frage ist ja, ob ich mich auf deren konto bzw. teilnehmernr. extra hätte anmelden müssen, wie es ja z.b. für wohngemeinschaften gilt.
Du brauchst dich nicht mehr da melden, denn dein Teilnehmerkonto ist abgemeldet, also bestehen für dich auch rückwirkend keine Beiträge. Ich gehe davon aus, dass durch den Abgleich ein Vermerk im abgemeldeten Konto steht. Selbst, wenn die dich anschreiben, du wohnst bei den Eltern, die die Beiträge entrichten.
Die Gez wird pro Haushalt gezahlt wenn deine Eltern zahlen ist doch alles gut
GEZ - selbst anmelden, ja oder nein?
habe nun seit 01. Dezember meine erste eigene Wohnung. Bislang habe ich noch keine Post von der GEZ bekommen. Muss ich mich dort selber anmelden oder kann ich warten, bis die mir schreiben? Muss ich mit Konsequenzen rechnen, wenn ich mich nicht von mir aus melde?
Du musst Dich selbst anmelden, das geht auch online. Sie können für eine gewisse Zeit auch rückwirkend die Gebühren in Rechnung stellen.
Nö, hab ich auch nie gemacht. Und wenn die sich melden kreuze ich immer an das ich nichts habe. Wenn sie mal klingeln sollten würde ich sie dann prompt wieder weg schicken ohne auch nur ein wort zuviel zu wechseln
Nun das musst du mit dir selber aus machen. Im Grunde bist du verpflichtet beim Umzug etc. dieses der GEZ mitzuteilen. Ich selber z.b. habe aber dieses nicht getarn bzw. selbst meine Eltern nicht und zahle selber nun seit ca. 4-5 Jahren nicht einen cent. meine Eltern soweit ich grob schreiben kann seit nun ca. 15 Jahre nicht mehr.
du mußt dich anmelden -- es gibt dafür formulare -- es könnte sonst ärger geben
Natürlich musst Du Dich selber anmelden. Wenn die sich melden kann bereits eine Nachzahlung fällig sein deren Höhe die bestimmen.



recht
HU-Termin im Fahrzeugschein?

Ich habe gerade gesehen, dass im Fahrzeugschein meines Motorrades der nächste HU-Termin letztes Jahr eingetragen


gesetz
Warum ist eine Glübirne zur Bestätigung des ohmschen Gesetzes ungeeignet?

- reicht Weil der Widerstand mit der Erwärmung steigt. Erstens heißt es Glühlampe, zweitens hat emaxba123 Recht. - sehr wenige reine ohmische Widerstände als Geräte eingesetzt! Vieles ist Elektronik oder besitzt große Blindleistungsanteile! -


gez
Wieso kann ich nicht GEZ Köln erreichen wie heißt die Nummer?

- wirst du dich später nicht berufen können. Nicht bei der GEZ. Die sind mit allen Wassern gewaschen. Nur für den Fall, -