Woran erkenne gutes altenheim

2 Antworten zur Frage

~ so viel schlechtes gehört, deshalb würde ich gerne wissen, woran ich ein gutes Altenheim erkenne. Also wenn ich dort bin, um mir das anzusehen, ~~ einem Heim besser betreut werden können, kann man sich ja ein Pflegeheim.
Bewertung: 4 von 10 mit 1114 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Woran erkenne ich ein gutes Altenheim?

Wenn man Angehörige hat, die in einem Heim besser betreut werden können, kann man sich ja ein Pflegeheim aussuchen und diese vorher anschauen. In den Medien habe ich so viel schlechtes gehört, deshalb würde ich gerne wissen, woran ich ein gutes Altenheim erkenne. Also wenn ich dort bin, um mir das anzusehen, worauf muss ich besonders achten in Bezug auf Räumlichkeiten, Umgang mit den alten Menschen usw.?
Ich finde die Antwort auch gut, allerdings fehlt mir etwas wesentliches: Wie wird mit den Bewohnern umgegangen? Sitzen sie im Flur und starren vor sich hin? Was passiert, wenn einer auf Toilette muß? Wie lange muß er warten, bis eine Schwester kommt, oder muß er erst mal die Windel oder Vorlage in Anspruch nehmen? Wie reden die Mitarbeiter mit den alten Leuten? Werden sie wie unmündige Kinder behandelt oder wird gar mit ihnen geschimpft, weil sie wieder geschellt haben oder aus anderen Gründen? Wenn die alten Menschen von einem Ort zum anderen gebracht werden, werden sie dann vorher angesprochen oder schiebt man sie einfach burschikos weg?
Es stimmt schon, dass man das als Besucher oft gar nicht so mitbekommt, man sollte, wenn man ein Heim wirklich favorisiert wirklich öfter und ohne vorherige Anrufe erscheinen, und schauen. Wenn das nicht geht und immer sofort einer um einen herumspringt dann sollte man sehr aufmerksam werden
Reimund, du hast da einige sehr wesentliche Punkte angesprochen - alles Dinge, die ich auch so sehen würde. Nur in einem muss ich dir ein wenig widersprechen: wenn bei uns im Heim jemand öfters käme und "herumschauen" würde, wären WIR sehr aufmerksam - nicht weil wir Angst hätten, dass er etwas entdeckt, was er nicht soll, sondern weil wir uns Sorgen um unsere Bewohner machen würden. So gesehen wäre das kein gutes Zeichen für mich, wenn ich mich als Besucher stundenlang umsehen könnte und es würde mich keiner fragen, was ich will.
Ansonsten ist eh schon alles gesagt: Joannis, achte auf den Umgangston und versuch mit Angehörigen zu reden - im Idealfall nicht mit solchen, die 3x im Jahr vorbeikommen, sondern solche, die ihre Angehörigen regelmäßig besuchen.