Wie schmecken schwarze spaghetti

3 Antworten zur Frage

~ was anderes auf dem Teller. Lecker mit allen Fischzutaten, wie schon oben angemerkt und auch Muscheln oder Krabben Ich würd sagen, ~~ Muscheln oder Krabben Ich würd sagen, dass sie ganz normal schmecken, wenn man.
Bewertung: 7 von 10 mit 196 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Wie schmecken schwarze Spaghetti?

Bewerten:
Du schmeckst keinen Unterschied. Die sind einfach nur mit Tintenfischtinte eingefärbt
Bewerten:
Schmecken wirklich wie andere Nudeln auch. Ich mach sie gern mit Lachsgerichten und hellen Saucen oder auch mit einer schön gelben Safransauce, weil der Farbkontrast so schön aussieht
Bewerten:
finde schon, das sie etwas "herber" als normale Nudeln schmecken. Sind aber lecker und mal was anderes auf dem Teller.
Lecker mit allen Fischzutaten, wie schon oben angemerkt und auch Muscheln oder Krabben
Bewerten:
Ich würd sagen, dass sie ganz normal schmecken, wenn man Lebensmittelfarbe drüber geschüttet hat.

Wie schmecken Kochbananen?

Bewerten:
und wie sehen die aus, und was macht man damit?
Bewerten:
MMhhh die schmecken lecker. So ähnlich wie "normale" Bananen, nur eben lange nicht so süß. In Südamerika werden diese in dünne Scheiben geschnitten in Öl frittiert oder gebraten und als Beilage zu normalen Gerichten serviert, also nicht als Dessert oder so, da sie ja kaum süß sind. Mit Salz versehen lassen sich sogar Chips daraus machen.
Bewerten:
Hier ein Bild. Du siehst: sehen aus wie normale Bananen. Sind aber in wirklichkeit ca. 30% bis 50% grösser, und haben eine dickere Schale.
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/61/RipePlantain.jpg
Wie schmecken schwarze spaghetti
Bewerten:
Kommt darauf an wie Du sie essen willst.
So roh wie normale Banannen würde ich sie nicht essen.
Das geht zwar auch wenn man sie im jeweiligen Herkunftsland direkt kauft, aber die hier erhältlichen sind lange nicht so lecker. Die sind halt nicht so gut gereift.
Sehr lecker kann man sie aber frietieren, braten, backen. Die in Honig gebratenen Bananen beim hinesen sind z.B. Kochbananen.
Bewerten:
Sorry, da habe ich die Kochbananen wohl verwechselt.
Bewerten:
Entschuldige, aber Deine Antwort ist so nicht richtig.
Kochbananen wirst Du genausowenig roh essen wie Kartoffeln. Das ist aber nicht nur hier bei uns so, sondern auch in den Herkunftsländern. Auch Kochbananen reifen genauso wie Obstbananen sehr gut nach, wenn man sie lagert.
Die in Honig gebackenen Bananen beim chinesen werden in den seltensten Fällen Kochbananen sein, sondern immer Obstbananen, mit etwas Glück sogar die kleinen "Finger"-Bananen, wie man sie hier manchmal zumeist leider überreif kaufen kann.
Bewerten:
Den folgenden Text habe ich aus einer Präsentation entnommen, die ich mal für die Prüfung in einem PC-Kurs erstellt habe. Wer an der kompletten Fassung als Word-Datei incl. Kochrezepten interessiert ist, kann sich diese gerne hier herunterladen. Allerdings werde ich sie irgendwann auch wieder vom Server nehmen. freenet.de - E-Mail, Singles, Nachrichten & Services
Gemüsebanane: Musa paradisiaca: lat.
auch: Abessinbanane/Abessinische Banane, Kochbanane/Mehlbanane/Pferdebanane/Pisang , Plantain n
Die sehr stärkehaltige Gemüsebanane, sie stammt ursprünglich aus Mittelamerika, kann bis zu 50 cm lang und armdick werden. Ihre Schalenfarbe kann rot, violett, grün, aber auch gelb sein.
Gemüsebananen verfügen über einen hohen Kalorien-, Vitamin- und Mineraliengehalt und sind deshalb in ihren Anbauländern so wichtig wie bei uns die Kartoffel.
Gemüsebananen werden in der karibischen oder afrikanischen Küche ausschließlich gekocht, gebacken oder gebraten als Gemüse verwendet, da sie wegen ihres hohen Stärkegehalts für den Frischverzehr ungeeignet ist! Sie dienen aber auch als Kindernahrung und zur Mehl-, Bier- und Essigherstellung. Da Gemüsebananen wenig Eigenaroma besitzen, vertragen sie kräftiges Würzen.

Was sind Baumtomaten und wie schmecken die?

Bewerten:
Die nennen sich auch Tamarillos,
Hier eine Übersichtsseite und ein paar Auszüge.
Tamarillos, Baumtomaten
"Die Heimat der Tamarillo liegt in den Anden Perus. Heute wird sie des weiteren in Chile, Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Brasilien, Neuseeland, Kalifornien, Haiti, Kenia, Sri Lanka, Indien, im gesamten südostasiatischen Raum und z.T. im Mittelmeergebiet kultiviert."
"Die Tamarillo kann wie eine Kiwi verzehrt werden, d.h. die reife, leicht weiche Frucht halbieren und auslöffeln. Die dunkelroten bis schwarzen Samenkernchen sind in der Konsistenz und im Geschmack tomatenähnlich, nur wesentlich herbsüßer und aromatischer. Zu unreife Tamarillos würden sehr herb und unangenehm schmecken. Das Fruchtfleisch ist am Rand fester und grenzt sich auch durch die Farbgebung ab ; Sie können es probieren, doch es ist nicht so süß wie das Innere.
Bewerten:
wenn du wirklich die Baumtomate meinst dann das hier:
Die Baumtomate ist eine immergrüne baumartige Pflanze mit sehr großen Blättern. Baumartig bedeutet hier, daß der Stamm optisch wie verholzt wirkt und der Habitus einem Baum ähnelt. Genaugenommen bildet sich ein einzelner Trieb, der aufgrund seines Umfangs und Farbe nach wenigen Jahren einem Baumstamm gleicht, der diametral mit Blättern besetzt ist, die unten deutlich größer sind als oben. Eine Verzweigung mit Kronenbildung findet erst ab einigen Metern Größe statt. Durch Abbrechen des Triebes kann dies künstlich forciert werden, was zu empfehlen ist, falls die Platzverhältnisse beschränkt sind. Die Baumtomate erreicht frei ausgepflanzt eine Höhe von ca. 5 m; auch im Kübel werden nach wenigen Jahren 3 m erreicht. Die in Deutschland erhältlichen Tamarillos ähneln in Form und Farbe einer Roma-Tomate , sind jedoch spitzer. Ansonsten reicht die Farbpalette von Purpur bis Gelb. Es gibt auch längsgestreifte Früchte. Der Geschmack ist sehr eigentümlich und erinnert entfernt ebenfalls an eine Tomate. Nicht ganz ausgereifte Früchte schmecken angenehm süß-säuerlich, überreife Früchte hingegen eher unangenehm. Zu Tomaten bestehen keine botanischen Verwandtschaften, außer daß beide der Familie der Nachtschattengewächse angehören. Ihre Heimat liegt in Südamerika. Durch starken regelmäßigen Beschnitt, der in der Regel bei Kübelkultur jedoch ab und zu erforderlich wird, weil die Pflanze sonst sehr schnell zu groß wird, wird die Blütenbildung unterdrückt.
Kannst du hier noch nachlesen.
Baumtomate / Tamarillo - Anzucht, Pflege und Kultur
Sarotti6
Bewerten:
Wie entstehen Schwarze Löcher im Weltall?
Bewerten:
Es gibt mehrere Möglichkeiten, was aus einem sterbendem Stern entsteht. Ein schwarzes Loch ist eine dieser Möglichkeiten. Um es besser zu verstehen, schreib ich mal einige Möglichkeiten auf.
Die Masse eines Sternes, entscheidet am Ende, was aus Ihm wird. Unsere Sonne wird eines Tages zu einem weißem Zwergen. Das passiert in ca. 7 Milliarden Jahren. Davor wird sich die Sonne in einen roten Riesen ausdehnen und die Erde und Venus und Merkur vernichten. Nach dem der weiße Zwerg entstanden ist wird er noch Millionen von Jahren leuchten und die Rest Energie abgeben, bevor er für immer erlischt und ein schwarzer Zwerg übrig bleibt.
Ein Stern verbrennt, Wasserstoff in Helium. Ist der Wasserstoff eines Sterns verbraucht, kommt die Gravitation ins Spiel. Der Kern des Sterns kontrahiert. Die Temperatur steigt über 100 Millionen Grad und das gebildete Helium fusioniert weiter in Kohlenstoff und erneut, Wasserstoff. In der Phase des sterbenden Sterns entscheidet die Masse was aus ihm wird. Ist die übrig gebliebene Masse kleiner als 1,4 Sonnenmassen, kollabiert das Zentrum nicht. Die Elektronen stehen sehr nahe beieinander, widerstehen aber dem Druck. Ein Weißer Zwerg entsteht, was auch eines Tages aus unserer Sonne werden wird.
Ist die Masse eines Sterns aber zwischen 1,44 und 3 Sonnenmassen, bildet sich ein Neutronenstern. Viel dichter und kleiner als ein weißer Zwerg. Die Grenze ab 1,44 Sonnenmassen nennt man, Chandrasekhar Grenze. Der Druck ist weit größer und es entsteht eine Thermonukleare Kettenreaktion. Die Zwiebelschalen Struktur in der Phase ist allgemein bekannt. Die Größe im Zentrum nimmt durch Eisen in den äußeren Schichten zu. Druck und Temperatur steigen Eisenatome zerfallen in der Phase in Helium. Der Stern kollabiert, der Druck presst die Elektronen in die Atomkerne, Protonen und Elektronen verbinden sich zu Neutronen und Neutrinos. Das führt zu einer gewaltigen Explosion. Der Supernova. Und der Neutronenstern bleibt übrig.
Schwarze Löcher entstehen, wenn der Neutronenstern eine Masse von 3 Sonnenmassen übersteigt. Das nennt man die Tolman Oppenheimer Volkoff Grenze. Ist die Masse des Sterns also oberhalb von 3 Sonnenmassen, komprimiert die Materie mit Lichtgeschwindigkeit. Atome zerfallen und Protonen und Elektronen fusionieren zu einem dichtem Neutronenmedium. Die Schwerkraft im Zentrum steigt ins unendliche und ein Schwarzes Loch ist geboren. Alles, auch Licht wird von ihm ein gesogen und kann nie mehr entkommen. Es gibt mehrere Klassen von schwarzen Löchern. Die größten Vertreter sind die supermassiven schwarzen Löcher in den Zentren der Galaxien. Es gibt auch kleine und mittlere Löcher. Schwarze Löcher können auch verschmelzen. Aus zwei mach also ein großes. Ein schwarzes Loch kann auch ruhen oder verschwinden, wenn lange Zeit kein Nachschub an Materie ein gesogen wird, was ein Loch am Leben hält. Das ist ein weites Thema. Aber die wichtigsten Abschnitte hab ich erklärt.
Bewerten:
Meine Spezialität! Ein Schwarzes Loch ist ein Objekt, welches eine sehr große Masse hat. Um zu klären wie es entsteht, müssen wir erst den Lebenszyklus eines Sternes klären.
Alles fängt mit einer Wolke aus Wasserstoff an. Durch die Schwerkraft von ihr selbst kollabiert sie. Sie heizt sich auf. Wenn sie eine Temperatur von 10.000.000°C im Kern erreicht hat, kann es mit der Kernfusion starten. Dabei werden mehrere Wasserstoffatome zu einem Heliumatom verbrannt.
Irgendwann hat der Stern logischerweise allen seinen Helium verbrannt. Größere Sterne verbrennen es innerhalb von ein paar Millionen Jahren, kleine Sterne innerhalb von ein paar Milliarden Jahren. Was passiert dann?
Der Stern verbrennt dieses Helium zu schwereren Elementen wie Stickstoff. Dabei entsteht viel Energie und somit ein größerer Innendruck. Der Stern bläht sich um ein vielfaches auf. Umso größer ein Stern, umso weiter können sie verbrennen. Unsere Sonne wird wahrscheinlich nur bis Kohlenstoff verbrennen, aber Sterne mit 19 Sonnenmassen können bis zu Eisen verbrennen.
Nach einiger Zeit kann der Stern nicht mehr weiter verbrennen. Dann spaltet sich das Ende:
  • Sterne bis 1,3 Sonnenmassen:
    Der Stern stößt seine äusseren Hüllen ab. Der Kern bleibt als ein sogenannter Weissen Zwerg. Er ist mehrere Hunderttausende Grad heiß. Doch weil er keine Energieproduktion mehr hat, kühlt er nach 20 Milliarden Jahren zu einem Schwarzen Zwerg ab. Das Beste: Der ausgekühlte Kern ist nichts anderes als ein gigantisch großer Diamant.
  • Sterne von 1,3 - 3,0 Sonnenmassen:
    Der Stern explodiert in einer Supernova. Der Kern hat jetzt kaum noch Innendruck und zieht sich zusammen, zu einem Neutronenstern oder auch Pulsar genannt mit einer Temperatur von mehreren Millionen Grad. Doch weil er auch keine Energieproduktion mehr hat, kühlt er ab, sogar schneller als der Weisse Zwerg. Auch aus ihm wird ein Diamant, nur in einer für uns unbekannten Form.
  • Sterne ab 3,0 Sonnenmassen:
    Der Stern explodiert auch in einer Supernova. Der Kern zieht sich ebenfalls zusammen. Dies geht so weit, dass er alle Physikalischen Gesetze überwindet und sich zu einem Durchmesser von 0 zusammenzieht. Doch wird bei Wikipedia ein Durchmesser genannt, das ist der sogenannte Ereignishorizont. Wenn irgend etwas in den Ereignishorizont kommt, kann nichts mehr entkommen, nichtmal Licht. Allein aus diesem Phänomen, kannst du sehen, dass das Schwarze Loch große Schwerkraft hat.
Hoffe ich habe geholfen, LLG MImosa1
Bewerten:
Ah herrlich, eine perfekte Musterantwort. P.S.: Das mit dem Diamanten wusste ich noch nicht.
Bewerten:
Das ist der Sinn einer Antwort.
.etwas dazu zu lernen.
Bewerten:
Es gibt mehrere Möglichkeiten, was aus einem sterbendem Stern entsteht. Ein schwarzes Loch ist eine dieser Möglichkeiten. Um es besser zu verstehen, schreib ich mal einige Möglichkeiten auf. Die Masse eines Sternes, entscheidet am Ende, was aus Ihm wird. Unsere Sonne wird eines Tages zu einem weißem Zwergen. Das passiert in ca. 7 Milliarden Jahren. Davor wird sich die Sonne in einen roten Riesen ausdehnen und die Erde und Venus und Merkur vernichten. Nach dem der weiße Zwerg entstanden ist wird er noch Millionen von Jahren leuchten und die Rest Energie abgeben, bevor er für immer erlischt und ein schwarzer Zwerg übrig bleibt. Ein Stern verbrennt, Wasserstoff in Helium. Ist der Wasserstoff eines Sterns verbraucht, kommt die Gravitation ins Spiel. Der Kern des Sterns kontrahiert. Die Temperatur steigt über 100 Millionen Grad und das gebildete Helium fusioniert weiter in Kohlenstoff und erneut, Wasserstoff. In der Phase des sterbenden Sterns entscheidet die Masse was aus ihm wird. Ist die übrig gebliebene Masse kleiner als 1,4 Sonnenmassen, kollabiert das Zentrum nicht. Die Elektronen stehen sehr nahe beieinander, widerstehen aber dem Druck. Ein Weißer Zwerg entsteht, was auch eines Tages aus unserer Sonne werden wird. Ist die Masse eines Sterns aber zwischen 1,44 und 3 Sonnenmassen, bildet sich ein Neutronenstern. Viel dichter und kleiner als ein weißer Zwerg. Die Grenze ab 1,44 Sonnenmassen nennt man, Chandrasekhar Grenze. Der Druck ist weit größer und es entsteht eine Thermonukleare Kettenreaktion. Die Zwiebelschalen Struktur in der Phase ist allgemein bekannt. Die Größe im Zentrum nimmt durch Eisen in den äußeren Schichten zu. Druck und Temperatur steigen Eisenatome zerfallen in der Phase in Helium. Der Stern kollabiert, der Druck presst die Elektronen in die Atomkerne, Protonen und Elektronen verbinden sich zu Neutronen und Neutrinos. Das führt zu einer gewaltigen Explosion. Der Supernova. Und der Neutronenstern bleibt übrig. Schwarze Löcher entstehen, wenn der Neutronenstern eine Masse von 3 Sonnenmassen übersteigt. Das nennt man die Tolman Oppenheimer Volkoff Grenze. Ist die Masse des Sterns also oberhalb von 3 Sonnenmassen, komprimiert die Materie mit Lichtgeschwindigkeit. Atome zerfallen und Protonen und Elektronen fusionieren zu einem dichtem Neutronenmedium. Die Schwerkraft im Zentrum steigt ins unendliche und ein Schwarzes Loch ist geboren. Alles, auch Licht wird von ihm ein gesogen und kann nie mehr entkommen. Es gibt mehrere Klassen von schwarzen Löchern. Die größten Vertreter sind die supermassiven schwarzen Löcher in den Zentren der Galaxien. Es gibt auch kleine und mittlere Löcher. Schwarze Löcher können auch verschmelzen. Aus zwei mach also ein großes. Ein schwarzes Loch kann auch ruhen oder verschwinden, wenn lange Zeit kein Nachschub an Materie ein gesogen wird, was ein Loch am Leben hält. Das ist ein weites Thema. Aber die wichtigsten Abschnitte hab ich erklärt.
Bewerten:
Wenn ein gigantischer Stern seinen Treibstoff verbraucht hat, bläht er sich erst mal auf das tausendfache auf und dabei wird eine so gewaltige Kraft freigesetzt, dass ein schwarzes Loch entsteht, dass zu einem Parraleluniversum führt. Also durch das Geplatze wird unser Universum und das Parraleluniversum aufgerissen und es entsteht eine Verbindung, die sehr viel Masse auf einem Haufen ist, die alles verschluckt.
Ich hoffe ich konnte es dir erklären hab versucht es so einfach wie möglich zu formulierenxD
Bewerten:
was redest du ihm so einen sche.ß ein. ein schwarzes loch entsteht aus keiner explosion, sondern einer implosion und es ist nicht bewiesen, dass schwarze löcher in paralleluniversen führen.
Bewerten:
Um genau zu sein, hat er recht. Der Stern explodiert, aber der Kern implodiert.
Aber Schwarze Löcher führen in kein Paralleluniversum, es ist einfach nur ein Klumpen mit extrem hoher Schwerkraft.
Bewerten:
Das ist auch nicht bewiesen. Es ist nicht bewiesen, ob es Paralleluniversen gibt und ob schwarze Löcher Portale sind, jedoch kann keiner das Gegenteil behaupten. Auch du nicht Mimosa.
Bewerten:
Gravitation
Obwohl sich die Erde dreht fliegen wir nicht von ihr weg, wie es in einer dieser Fahrgeschäften auf den Jahrmarkt geschieht. Dies liegt an der Gravitation.
Stell dir nun vor die Gravitation würde zunehmen, immer weiter. Alles würde immer schwerer werden. Als erstes könntest du dich nicht mehr auf den Beinen halten. Nicht weil das Gas der Atmosphäre so schwer werden würde wie Wasser. Sondern weil die Materie unter dir so sehr zieht. Irgendwann kann ein Mensch diese Kräften nicht mehr überleben.
Alles was nur geschieht, würdest du also nicht mehr mitbekommen. Als nächstes würden sich die Atome so sehr zusammen Ballen, dass sie sich zu anderen Elementen zusammen pressen. Dies geschieht gerade bei unserer Sonnen, Kernfusion. Da dieses Gedankenexperiement sich nur auf die Erde beziehen soll, überspringen wir hier einmal das Leben als Sonnen, und kommen gleich zum Neutronenstern. Dort ist die Gravitation so groß, dass sich alle Elektronen und Positronen dermaßen zusammen stauchen, bis sie zu Neutronen werden. Klingt komisch, kann dir aber dein Physiklehrer besser erklären. In der Zwischenzeit dürfte sich im Umkreis von mehreren Lichtjahren nicht mehr befinden, da die Gravitation so groß ist, dass alles so angezogenwurde wie der Mond, Meteore, Gas und Wir alle bei der Erde mit "normaler" Gravitation. Nur dass sie in unserem Gedankenexperiment ebenfalls zu Neutronen zusammengestaucht wurden.
Als nächstes kommt das Licht an die Reihe. Und das wird kompliziert: Stell dir vor du legst eine richtig schwere Metallkugel auf ein Gummituch. So, dass die Kugel eine Delle in das gespannte Gummituch drückt. So stellen sich Physiker die Gravitation von. Alle leichtere Kugeln in der nähe wurden auf die Kernkugel zurollen. Genau wie ein Meteor in der nähe der Erde auf diese "hinabrollt". Natürlich kann so eine leichtere Kugel auch hinein gestoßen werden. Wenn sie dann nicht direkt auf die schwere Kugel zu rollt, sondern knapp daran vorbei, könnte sie auf der anderen Seite wieder hochrollen. Je nachdem wie schnell und wie weit von der Kernkugel entfernt, könnte sie sogar die Delle soweit entkommen, dass sie nie wiederkommt. Oder, wenn sie zu langsam ist, immer wieder eine Runde in der Delle machen.
Nun aber wirklich zum Licht: Licht kann - unter gewissen Einschränkungen - auch als eine kleine Kugel angesehen werden, die sich ständig mit Spitzengeschwindigkeit bewegt. Das Photon. Ist das gespannte Gummituch so zentral gedellt, dass ein kleiner Trichter entsteht, kann nichts so schnell auf der einen Seite hinein rollen, dass es die Wand auf der anderen Seite des Kern wieder hochrollen würde. Nicht einmal ein so schnelles und leichtes Lichtteilchen.
Wir haben nun ein Objekt mit so viel Gravitation, dass alle darin verscheindet, wie in einem Loch. Und da es nicht einmal Licht entsendet, dass unser Auge treffen könnte, bleibt es schwarz. Daher Schwarzes Loch. Da wir nicht hineinsehen können, können wir auch nicht wissen, was aus den Neutronen sonst noch wird, wenn die Gravitation so stark wird. Alle was du darüber hörst, ist also reine Fantasy.
Bewerten:
ähm hier ist es gut erklärt. muss schon sagen. echt interessant
Schwarze Löcher
Bewerten:
schwarze löcher entstehen aus supermassereichen sonnen. wenn der wasserstoff aufgebraucht ist und somit keine kernfusionen mehr stattfinden können, fällt die sonnen in sich zusammen und es entsteht ein schwarzes loch
Bewerten:
Nach einem Punkt schreibt man den ersten Buchstaben gross
Bewerten:
hallo ich bin weltall experte und ein schwarzes loch entsteht wenn ein stern explodiert das net man so dan kommen so licht strahlen raus die sich drehen und das nent mann SUPERNOVA dann ensteht ein schwartzes loch mehr darüber sag ich nicht geheimhaltung der U.S.NASA
fürs lesen und ereich bar bin ich unter einer freundschaftsanfrage
tschüü und NASA experte und astropyhsicker
dr. sheldon cooper
nee nur spass
. herobrain in gute frage.net
Bewerten:
schwarze löcher sind einfach extrem viel masse auf einem haufen gesammelt.es sind praktisch gigantische planeten die durch die anziehungskraft alles ansaugen und dadurch immer größer werden. sie heißen auch desshalb schwarze löcher weil die anziehungskraft so extrem hoch ist das selbst licht nicht rauskommt.
Wonach schmecken "schwarze" Tomaten?
Bewerten:
Die schmecken ganz normal nach Tomaten! Die gelben Tomaten, die aussehen wie kleine Birnchen schmecken süßer, besser und sehen witzig aus! Unbedingt mal anpflanzen
Bewerten:
ka ob du die meinst:
Black Cherry, eine relativ grosse, runde, mattbraune Cherrytomate mit grünlichen Kernen. Sehr guter, kräftiger Geschmack. Pflanzen mittelgross und gute Resistenz.
Bewerten:
lol das hört sich ja so professionell an
Wie schmecken Austern?
Bewerten:
obwohl man bei mir hier in München i.d. Schranne am VIktualienmarkt mal eine Auster probieren könnte und nicht gleich 6 Stück bestellen muß konnte ich mich dazu noch nie durchringen sie kosten.
Wie schmecken Austern?
Fischig, salzig, nach Meer?
Manche behaupten sie schmeckten nach Sperma.
b_d_f
Bewerten:
Mit Austern ist das wie mit Champagner. Eigentlich schmeckts keinem, aber das Image ist halt so schön vornehmtuerisch.
Austern schmecken halt nach Meer, Tang und Zirone, wenn man den Saft darüber träufelt. Das zweitwichtigste für Austernesser ist aber eher das 'Bissgefühl' und als wichtigstes das Gefühl, mal was besonderes und teures zu essen, was sich nicht jeder leisten kann.
Bewerten:
Die angebliche potenzsteigernde Wirkung der Austern ist nach gründlichen Studien NICHT vorhanden. Aber wenn man fest dran glaubt, könnte es doch helfen. Placeboeffekt
Bewerten:
Tja - anscheinend habe ich keine Anlagen zur Luxusbiene - normaler deutscher Haussekt schmeckt mir nämlich wesentlich besser als Champagner.
Bewerten:
Zitronig und salzig, da sie vorher in Zitrone normalerweise eingelegt werden.
Bei Männern haben Austern ab einer bestimmten Menge den Nebeneffekt, dass sie besonders "standfest" werden. falls du einen Freund hast, nur so ein Tipp, was ihr mal essen könnt, wenn ihr zum Essen ausgeht.
Bewerten:
eingelegt" ist vll. der etwas falsche Ausdruck von mir, ich meine, man nimmt eine Kiste o.ä. legt eine Schicht Austern aus, eine Schicht Zitronen und so drüber, eine Schicht Austern, wieder eine Schicht Zitrone und so, und lässt das ganze erst einmal ne halbe Stunde bis Stunde wirken.
Bewerten:
Mein Lebensgefährte isst keinen Fisch, auch keine Schalentiere - da gibt's nix zu testen für mich.
Bewerten:
Ich habe vor Jahren welche in Frankreich probiert und rate davon ab.
Die 1. habe ich blank probiert, schmeckte nach nix, erinnerte an Rotz.
Die 2. mit Zitrone beträufelt, Ergebnis: Rotz mit Zitrone.
Dann habe ich mich umgeschaut und gesehen, dass am Nachbartisch die Auster direkt aus der Schale geschlürft wird, mein Ergebnis: Wie an die Wand gerotzt.
Die restlichen Austern habe ich stehen lassen.
Bewerten:
Doch, sie waren ganz frisch ,
aber sie haben meiner Meinung nach keinen Eigengeschmack.
Außerdem habe ich -leider erst hinter- erfahren, dass sie lebend zu-
bereitet werden.
Bewerten:
wenn du tote zubereiten würdest, wären sie nicht mehr frisch und du bekommst nach dem esssen ein nicht so angenehmes problem mit dem Stuhlgang
Bewerten:
.: Es soll ja eine Delikatesse sein, aber, oh Gott, ich pflichte Dir 100 %ig bei. Ich bin kein Gourmet, finde sie einfach nur glibberig.
Bewerten:
Da man das salzwasser in dem die auster liegt mitschlürft schmeckt das salzig, man kann aber auch noch zitronensaft hinzugeben, dann schmeckt die auster frischer und fruchtiger.
Die ist relativ glibbrig, schmeckt aber recht gut.
Wenn du ml richtig gute muscheln essen willst, dann geh in ein gutes retaurant und bestell dir jakobsmuscheln, das ist eine wahre delikatesse.
Bewerten:
Jakobsmuscheln esse ich auch gerne - die sehen ja auch nach was Essbarem aus
Bewerten:
Austern sollte man aber einfach mal gegessen haben.
Richtig eklig schmecken die nur wenn se nicht mehr frisch sind, ansonsten schmecken die recht gut.
Bewerten:
Ich sehe da immer sowas glitschig-graues was die da einschlürfen - ist das glibberig - oder wie eine Muschel etwas härter.?
Bewerten:
Glitschig und einfach ekelig.
Einmal und nie wieder.
Aber auch dies ist reine Geschmackssache.
Bewerten:
sieht aus wie rotze u.schmeckt genau so,wie man sich den geschmack von rotze vorstellt.
Wie schmecken Schnecken?
Bewerten:
ist geschmackssache,aber sie ähneln muscheln etwas
Bewerten:
Gut gewürzt, z. B. in Kräuterbutter: ein Gedicht
Bewerten:
Probiers! Ich würd mal sagen, nicht viel geschmack, aber sehr viel schleim und Schlodder
Bewerten:
Je nachdem wie sie angemacht wurden, nach Kräuterbutter z.B., ziemlich weich.
Bewerten:
Lecker, aber nicht besonders intensiv finde ich, ein Großteil macht die Sauce aus.
Bewerten:
Selbst kosten dann weist du es.
Mir sind sie zu labberich.Komt auch auf die Zubereitung an.



essen
Was heißt "Angus" beim Essen?

In Bezug auf das hier - > Das ist eine Art Rind Genauer: Es ist eine Rinderrasse. jo ist noch früh ^^ Aufpassen,


wissen
Kommen Psychologen mit ihren Kenntnissen leichter durchs Leben?

- kaum davon wieder los kommen, da er sich selbst durch sein Wissen blockiert. Aber auch im übrigen Leben wird er kaum Freude -


allgemeinfragen
radfahren bei schnee, was ist besser: mehr/weniger luft im reifen?

- bei dem schweren schneefall auch geschoben und bin immer wieder abgestiegen. in heidelberg fahren immer noch viele rad -